Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
einfache ACTH-Bestimmung sinnlos?? (Gelesen: 6578 mal)
Themen Beschreibung: ...das behauptet mein TA...
Amadeus
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
04. Dezember 2010 um 15:41
 
Hallo,

letzte Woche war ja der TA bei uns, weil er Amadeus Blut für die ACTH-Wert-Bestimmung abnehmen sollte.

Allerdings erklärte er mir, dass eine einfache ACTH-Wert-Bestimmugn sinnlos wäre, weil der ACTH-Wert nicht nur jahreszeitlichen, sondern auch tageszeitlichen Schwankungen unterliegt.

Er hat mir dann zwei Graphen aufgezeichnet.
In etwa so:

...(bei seiner Zeichnung waren die Überschneidungen etwas größer)

Er sagte dann, dass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass man den ACTH-Wert gerade bei solchen Überschneidungen misst.
Sinnvoller findet er es, wenn man im 5-10 Minuten-Takt Blut abnimmt und das ca. 5 mal. So könnte man eindeutigere Aussagen treffen, ob ein Pferd/Pony Cushing hat.
Ich hoffe, ich hab das jetzt alles einigermaßen richtig wiedergegeben... Augenrollen

Was sagt ihr dazu?

LG Mona

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1906

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #1 - 04. Dezember 2010 um 16:03
 
und was nimmt er für diesen Spaß ??

Sorry aber ich denke in den letzten 6 Jahren hat sich der ACTH Wert schon bezahlt gemacht alleine schon zur Überprüfung der Dosis mit dem Pergolid
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6598

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #2 - 04. Dezember 2010 um 16:17
 
Ich denke, dass die Blutabnahme alle 10 Minuten und dann gleich 5 mal auch Stress macht... und damit den ACTH Wert in die Höhe treibt. Frag ihn doch mal bitte, aus welcher Studie er diese Erkenntnis gewonnen hat bzw. wo man das nachlesen könne...

Es ist ja bekannt dass der ACTH-Wert morgens höher ist als nachmittags und zur dunklen Jahreszeit höher als im Frühling. Von daher müsste seine kurvenreiche Zeichnung vormittags größere Ausschläge zeigen als nachmittags...  tut sie aber nicht.
Ruf doch mal bei der TiHo Hannover an, und frage, ob es dazu eine Studie gibt...
Die sind dort sehr auskunftswillig und freundlich.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Angie24
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Sind wir nicht alle ein
wenig Schlani?


Beiträge: 4136

Norderstedt, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #3 - 04. Dezember 2010 um 17:06
 
Hmmm...finde ich ehrlich gesagt auch nicht so wirklich sinnvoll.

Man überlege: Man testet auf ECS wenn ein Verdacht besteht.

Entweder der ACTH ist direkt aussagefähig, also  nicht in der Grauzone sondern soweit erhöht dass man direkt auf ECS positiv schliessen kann.

Ist er aber in der Grauzone und es liegen gravierende Symptome vor, ist in meinen Augen ein ECS positiv auch relativ sicher...

Liegt er nun in der Grauzone ohne erkennbare Symptomatik kann man immer noch den Dexa nachschieben oder meinetwegen noch mal einen ACTH.....

Von vorneherein soviele Proben zu ziehen ist in meinen Augen  (die aber gerne neue Erkenntnisse 'lesen') für alle Beteiligten mehr Stress und Aufwand...

LG Angie
Zum Seitenanfang
  
Tine Pepunkt 572156393  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6598

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #4 - 04. Dezember 2010 um 17:23
 
Interessant wäre, wenn derTA mal einige von diesen 5fach Ergebnissen zeigen würde.
Wie sind sie ausgefallen und wieviel davon hat er denn schon gemacht...?
Für meinen Ex-TA war Gusti die ersten ECS-Patientin.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Amadeus
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #5 - 04. Dezember 2010 um 18:17
 
Pony schrieb am 04. Dezember 2010 um 16:03:
und was nimmt er für diesen Spaß ??


Keine Ahnung, ich hab ja nur die einfache Abnahme machen lassen... Zwinkernd

Ayra schrieb am 04. Dezember 2010 um 16:17:
Ich denke, dass die Blutabnahme alle 10 Minuten und dann gleich 5 mal auch Stress macht... und damit den ACTH Wert in die Höhe treibt. Frag ihn doch mal bitte, aus welcher Studie er diese Erkenntnis gewonnen hat bzw. wo man das nachlesen könne...


Den Stressfaktor habe ich auch angesprochen, aber da winkte er nur ab und meinte, das wäre kein Stress für die Tiere...
Wenn er das nächste Mal kommt, kann ich ihn ja mal fragen. Die Disskussion hatte aber ein recht "unfreundliches" Ende, deshalb weiß ich nicht, ob ich das Gespräch darüber nochmal suchen sollte.
Über den Insulinwert hatten wir eine noch umfangreichere Diskussion, die ich leider gar nicht mehr ganz wiedergeben kann... Zunge

Ayra schrieb am 04. Dezember 2010 um 16:17:
Es ist ja bekannt dass der ACTH-Wert morgens höher ist als nachmittags und zur dunklen Jahreszeit höher als im Frühling. Von daher müsste seine kurvenreiche Zeichnung vormittags größere Ausschläge zeigen als nachmittags...tut sie aber nicht.

Ja, sorry, das ist mein Fehler. Das hatte er in seiner Zeichnung drin. Also morgens höher als mittags.

Angie24 schrieb am 04. Dezember 2010 um 17:06:
Hmmm...finde ich ehrlich gesagt auch nicht so wirklich sinnvoll.

Man überlege: Man testet auf ECS wenn ein Verdacht besteht.

Entweder der ACTH ist direkt aussagefähig, alsonicht in der Grauzone sondern soweit erhöht dass man direkt auf ECS positiv schliessen kann.

Ist er aber in der Grauzone und es liegen gravierende Symptome vor, ist in meinen Augen ein ECS positiv auch relativ sicher...

Liegt er nun in der Grauzone ohne erkennbare Symptomatik kann man immer noch den Dexa nachschieben oder meinetwegen noch mal einen ACTH.....

Von vorneherein soviele Proben zu ziehen ist in meinen Augen(die aber gerne neue Erkenntnisse 'lesen') für alle Beteiligten mehr Stress und Aufwand...

LG Angie


Sehe ich ähnlich.
Allerdings habe ich bei Amadeus einfach vorsichtshalber (also ohne großen Verdacht) testen lassen. Auch der TA konnte keine äußerlichen Symptome feststellen.

Er meinte auch, dass man statt den mehrmaligen ACTH-Werten auch den Dexa-Test machen könnte.

Ayra schrieb am 04. Dezember 2010 um 17:23:
Interessant wäre, wenn derTA mal einige von diesen 5fach Ergebnissen zeigen würde.
Wie sind sie ausgefallen und wieviel davon hat er denn schon gemacht...?
Für meinen Ex-TA war Gusti die ersten ECS-Patientin.


Der TA ist in der Klinik noch relativ neu und scheint recht frisch aus dem Studium zu kommen.
Ich war sehr erstaunt, als er mir von 3 verschiedenen Glukose-Toleranz-Tests erzählt hat.


Wie auch immer...Montag bekomme ich das Ergebnis von Amadeus. Ich habe ja nur einen ACTH-Wert amchen lassen, obwohl ich schon zugeben muss, dass die ganzen Erklärungen von TA mich zuerst ziemlich verunsichert haben.

Ich habe ihn dann gefragt, warum denn dann z.B. biocontrol ein EMS-/ECS-Profil mit nur EINEM ACTH-Wert anbietet. Darauf meinte er nur, dass wäre halt Geldmacherei...

LG Mona



Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
di78
YaBB Moderator
*****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #6 - 05. Dezember 2010 um 08:30
 
hallo,
ja der acth wert schwankt, bei gesunden und bei ecs pferden, aber es hat sich gezeigt, hier, an den unis und in der ta praxis, das die acth wert bestimmung immernoch der einfachste und günstigste test für ecs ist.
das die aussagekraft manchmal (eben aufgrund der schwankungen) begrenzt ist, ist leider so, trotzdem zeigt er in den meißten fällen wenn ecs vorliegt deutlich erhöhte werte. interpretation eben immer zusammen mit anderen symptomen, zur therapiekontrolleoder auch wie du es gemacht hast, "vorbeugend". vorsicht ist die mutter der porzelankiste Zwinkernd. es schadet dem pferd nicht und unseren geldbeuteln nur wenig. im vergleich liefern viele aus anderen gründen durchgeführte untersuchungen beim pferd auch keine eindeutigeren ergebnisse als so ein acth test und werden auch gemacht hä?. tas frisch von der uni müssen immer erst an den kontakt mit informierten besis "gewöhnt" werden, das LERNEN sie nämlich nicht! und der gott in weiß muss erst mal wieder auf der erde ankommen Durchgedreht. meine meinung Zwinkernd
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Irene
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 844

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #7 - 23. Oktober 2011 um 10:16
 
Hallo!

Ich glaube hier bin ich richtig mit meinem Problem...

Ich habe zwar keinen Cushi, aber ich möchte trotzdem mal wissen wie ein Cushing-Test gehandhabt wird.
Grund ist, das ich vorgestern den TA am Stall hatte, der meine Stallkollegin (Besi eines Cushi´s) darüber aufklärte das der bei ihrem Pferd vollzogene ECS-Test sinnlos war da der damalige TA eine "einfache" Blutprobe genommen hatte. Laut seiner Aussage müsse ein Stimulations-Test vorgenommen werden, d.h. Blut abnehmen, eine gewisse Zeit (1 Stunde?) warten, dann nochmal Blut abnehmen.
Genauso auch beim EMS.

Vielleicht kann mir mal einer sagen wie solche Tests genau ablaufen müssen. Wenn da was dran ist dann muß ich nämlich den EMS/ECS-Test, der im Frühjahr bei meinem Pony gemacht wurde, auch anzweifeln.  unentschlossen

LG
Diana
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 12kg gewässert, Alpengrün-Müsli 300g, Plantagines 70g, Magnobuild 25g, Magnokollagen 20g, Lamin 15g, Teufelskralle 25g, Leinöl
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #8 - 23. Oktober 2011 um 14:20
 
meinte der TA einen ACTH-Stimulationstest?

mehr zu allen möglichen Testverfahren hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1141749651

generell liegt der Charme der einfachen ACTH-Bestimmung (basal) darin, dass dem Pferd jegliche Stoffwechsel-Belastung durch injizierte Stimunlatien erspart bleibt (ebenso: einfache Insulinbestimmung im Verhältnis zu Toleranztest), und er zudem kostengünstig ist.

Je nachdem wie das Testergebnis ausfällt und (immer!) im Zusammenhang damit das klinische Bild beurteilt wird, ist man mit der einfachen ACTH-Bestimmung schon sehr viel weiter.

Wenn die Diagnose positiv/negativ dann noch unsicher ist, kann man immer noch zu einem Stimulationstest greifen. Dann würde ich aber den Dexamethason-Hemmtest - nach dem was mir an Literatur zugänglich ist, bin ja kein Tierarzt - vorziehen.

wenn Du Zweifel an Deinen Testergenissen hast, dann stell sie doch nochmal komplett hier ein, inkl. Datum und zusätzliche Vermerke (z.B. zur Qualität der im Labor eingegangenen Blutprobe etc.) auf dem Laborbogen.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1906

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #9 - 23. Oktober 2011 um 14:36
 
du solltest den neusten Test machen der auf dem Markt ist

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1288076653

ist für TA und Pferd am einfachsten
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Irene
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 844

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: einfache ACTH-Bestimmung sinnlos??
Antwort #10 - 24. Oktober 2011 um 09:49
 
Vielen Dank euch beiden schon mal!
Dann werd ich mich in den links mal schlaulesen  Smiley

LG
Diana
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 12kg gewässert, Alpengrün-Müsli 300g, Plantagines 70g, Magnobuild 25g, Magnokollagen 20g, Lamin 15g, Teufelskralle 25g, Leinöl
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken