Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Impressum  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Forschung zur ACTH Test-Interpretation (Gelesen: 8993 mal)
asci72
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Forschung zur ACTH Test-Interpretation
27. November 2005 um 14:18
 
Variation in plasma adrenocorticotropic hormone concentration and dexamethasone suppression test results with season, age, and sex in healthy ponies and horses.

Donaldson MT, McDonnell SM, Schanbacher BJ, Lamb SV, McFarlane D, Beech J.

Department of Clinical Studies-New Bolton Center, School of Veterinary Medicine, University of Pennsylvania, Kennett Square, PA, USA. mtd@vet.upenn.edu

The purpose of this study was to evaluate the variation in plasma adrenocorticotropic hormone (ACTH) concentration and dexamethasone suppression test (DST) results with season, age, and sex in healthy, pony mares (n=15) and pony stallions (n=14) living under semiferal conditions and horse mares (n=10) living at pasture. Plasma ACTH concentrations were measured in September 2002, and in January, May, and September 2003. DSTs were performed in January and September 2003. Plasma ACTH concentrations in September 2002 and September 2003 were similar and were significantly greater than in January and May (P < .001). Plasma ACTH concentration was within the reference range for 38 (97 % ) of 39 subjects in January, for 39 (100 % ) of 39 subjects in May, for 2 (5 % ) of 39 subjects in September 2002, and for 3 (8 % ) of 39 subjects in September 2003. DST results were within the reference range in all subjects in January and were within the reference range for 29 (74 % ) of 39 subjects in September 2003. Plasma cortisol concentration at the end of the DST was significantly greater in September than in January (P = .002). Age was positively correlated with plasma ACTH and plasma cortisol concentration at the beginning and end of the DST Within the same season, plasma ACTH concentration in pony mares, pony stallions, and horse mares was not significantly different (P > .05). Seasonal changes in plasma ACTH concentration and DST results should be considered when interpreting endocrine test results.

in: J Vet Intern Med. 2005 Mar-Apr;19(2):217-22.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur Test-Interpretation Deutsch- Eng
Antwort #1 - 27. November 2005 um 14:18
 
hier eine kleine Übersetzung (keine wörtliche) und Zusammenfassung von mir:

Die Veränderung der Plasma-ACTH-Konzentration und Dexamethason-Supressionstest-Ergebnisse in Abhängigkeit von Jahreszeit, Alter und Geschlecht bei gesunden Ponys und Pferden


Der Zweck dieser Studie war, die Veränderung der Plasma-ACTH-Konzentration und der Dexamethason-Supressionstest (DST) -Ergebnisse in Abhängigkeit von Jahreszeit, Alter und Geschlecht bei gesunden Tieren zu erforschen. Zu den untersuchten Tieren gehörten Ponystuten (n = 15) und Ponyhengste (n = 14), die unter halbwilden Bedingungen gehalten wurden, sowie Pferdestuten (n = 10) die auf einer Weide lebten. Insgesamt wurden also 39 Tiere untersucht.

Plasma-ACTH-Konzentrationen wurden im September 2002 und im Januar, Mai und September 2003 gemessen.
DSTs wurden im Januar und September 2003 durchgeführt.

Die Plasma-ACTH-Konzentrationen im September 2002 und September 2003 waren ähnlich und waren erheblich grösser als im Januar und Mai ( P < 0.001).

Die Plasma-ACTH-Konzentration war innerhalb des Referenzbereichs
für 38 ( 97 % ) von 39 Tieren im Januar,
für 39 (100 % ) von 39 Tieren im Mai,
für 2 ( 5 % ) von 39 Tieren im September 2002 und
für 3 ( 8 % ) von 39 Themen im September 2003.

Die DST-Ergebnisse waren innerhalb des Referenzbereichs bei allen Tieren im Januar und waren innerhalb des Referenzbereichs für 29 (74 % ) von 39 Tieren im September 2003.
Die Plasmacortisolkonzentration am Ende des DST war im September erheblich grösser als im Januar
( P = 0.002).

Das Alter der Tiere war positiv korreliert mit den Plasma-ACTH-Werten und mit der Plasmacortisolkonzentration am Anfang und Ende des DST. Innerhalb der gleichen Jahreszeit war die Plasma-ACTH-Konzentration bei Ponystuten, Ponyhengsten und Pferdenstuten nicht erheblich unterschiedlich ( P > 0.05).

Jahreszeitliche Veränderungen bei der Plasma-ACTH-Konzentration und bei DST-Ergebnissen sollten beachtet werden, wenn man Drüsen-Testergebnisse interpretiert.

Mein Fazit: (korrigiert mich wenn ich was falsch verstanden habe):

Testergebnisse bei gesunden Pferden deuten darauf hin, dass man im September bei beiden Verfahren (ACTH-Bestimmung und Dexa-Test) höhere Testwerte erwarten kann als im Januar oder Mai. Ausserdem weisen ältere Pferde höhere Werte auf.


Schade, dass die verwendeten Referenzbereiche hier nicht angegeben wurden…
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Cushings im September
Antwort #2 - 08. September 2006 um 13:50
 
Da gerade September ist, hole ich das hier mal hoch.

Achtet auf Eure Cushing-(Verdachts-)Pferde, für sie beginnt gerade eine schwierige Zeit.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Online




Beiträge: 1910

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #3 - 15. September 2007 um 10:54
 
den thread mal hochhole für die Cushing Pferde Besitzer
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Online




Beiträge: 1910

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #4 - 22. Januar 2008 um 23:27
 
sag mal kann da nicht mal wer der Englisch kann eine Anfrage zu den Blutwerten machen??

Variation in plasma adrenocorticotropic hormone concentration and dexamethasone suppression test results with season, age, and sex in healthy ponies and horses.

Donaldson MT, McDonnell SM, Schanbacher BJ, Lamb SV, McFarlane D, Beech J.

Department of Clinical Studies-New Bolton Center, School of Veterinary Medicine, University of Pennsylvania, Kennett Square, PA,

  mtd@vet.upenn.edu
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #5 - 23. Januar 2008 um 00:13
 

meinst Du zu einem speziellen Pferd hier?
Ist man mit einem Anruf bei Dr. Assmann / Dr. Ranner etc. doch einfacher auf deutsch unterwegs?

LG Anne

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #6 - 24. März 2008 um 20:51
 
J Am Vet Med Assoc. 2007 Aug 1;231 (3):417-26 17669045 (P,S,E,B,D)
Adrenocorticotropin concentration following administration of thyrotropin-releasing hormone in healthy horses and those with pituitary pars intermedia dysfunction and pituitary gland hyperplasia.

Jill Beech, Raymond Boston, Sue Lindborg, Gail E Russell

"Objective-
To compare the effect of thyrotropin-releasing hormone (TRH) administration on endogenous ACTH concentrations in healthy horses and those with pituitary pars inter-media hyperplasia and compare the test with the dexamethasone suppression test (DST).
Design-
Prospective case series. Animals-15 horses with clinical signs of pituitary pars intermedia dysfunction (PPID), 4 horses with equivocal signs of PPID, and 29 horses without signs of PPID.
Procedures-
ACTH concentrations prior to and after administration of TRH were measured 61 times in 48 horses. Results of the DST (cortisol response) were compared with those of the TRH test in 29 horses. Thirty-three horses (24 with no clinical signs of PPID, 5 with clinical signs of PPID, and 4 with equivocal clinical signs of PPID) were euthanized and necropsied and their pituitary glands evaluated. Results-ACTH concentrations increased in all horses, but magnitude and duration of increase were significantly higher in horses with PPID. Endogenous ACTH concentrations were influenced by season. The ACTH baseline concentrations and response to TRH were not correlated with results of the DST. Results of DST were abnormal only in clinically abnormal horses or those with pars intermedia hyperplasia, but were within reference range in 17 of 26 tests in these horses.
Conclusions and Clinical Relevance-
The ACTH response to TRH is a useful test for diagnosis of pituitary gland hyperplasia, particularly in horses in which baseline ACTH concentrations are within reference range.
The DST was specific but not sensitive and was inconsistent for individuals, and results often did not agree with the TRH test response. "

Fazit:
die ACTH-Antwort auf injiziertes TRH ist ein brauchbarer Test für die Diagnose des ECS, besonders bei Pferden mit einem ACTH-Basalwert innerhalb des Refrenzbereiches.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Meike
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1635
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #7 - 23. April 2008 um 13:58
 
Wollte diesen Fachartikel noch einmal zur Diskussion stellen.

Wie ihr alle wisst teste ich mein Pferd ja in sehr regelmäßigen Abständen und das schon seit inzwischen 3 Jahren. Hierbei habe ich festgestellt, dass die Aussage, der ACTH Wert ist im September höher als im Januar, zumindest bei meinem Pferd absolut nicht stimmt! Bei Pilli ist genau das Gegenteil der Fall! Diesen Januar war der Wert trotz 2 mg Pergolid (!) sogar viel höher als im September mit weniger Pergolid!

Mich würde mal interesieren ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Wer von euch hat Werte von Januar und September?

Was meint ihr???
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12365

Løkken, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #8 - 25. April 2008 um 17:02
 
Hallo Meike,
habe erst einen Wert von Januar und März. Kann also erst im kommenden September was dazu sagen  Zwinkernd

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
gordonx100




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Forschung zur ACTH Test-Interpretation
Antwort #9 - 26. April 2008 um 22:59
 
Hallo Meike
war das aber nicht auch so, dass bei kranken Pferden der "cirkadiane Rhythmus" nicht mehr vorhanden ist? Das lässt sich sicher auch auf den jahreszeitlichen übertragen...?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken