Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Hufpolster aus Luwex "Knetmasse", Kosten (Gelesen: 771 mal)
Paula-Lu
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 243

Eisenbach-Schollach, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Hufpolster aus Luwex "Knetmasse", Kosten
19. April 2019 um 09:25
 
Hallo,
meine Stute bekommt alle vier Wochen neue Rehepolster aus Luwex "Knetmasse".
Ich würde gerne wissen, ob hier jemand das gleiche oder was ähnliches verwendet und was ihr dafür bezahlt?
Ich bezahle alle vier Wochen 100 Euro nur für die Polster und das erscheint mir für den Arbeitsaufwand und für den Preis, den das Zeug kostet doch etwas hoch...
LG

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5368

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufpolster aus Luwex "Knetmasse", Kosten
Antwort #1 - 19. April 2019 um 14:19
 
Ich hab mal Tante Google gefragt, 1L Knetmasse kostet um die 40€. Bekommt sie die luwex Platten immer neu? Oder nur das Knetmaterial?
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1795
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufpolster aus Luwex "Knetmasse", Kosten
Antwort #2 - 19. April 2019 um 19:33
 
Hallo,
wir haben Knieschoner vom Baumarkt genommen ( 2.99) den Huf drauf, abgezeichnet und ausgeschnitten, die in die Hufschuhe. Aus den Platten bekommt man 4x Einlagen. Die getragenen kann man dann als "Schnittmuster" nehmen. Geht einfach, ist kostengünstig und vor allem war es sehr sehr effektiv. Muss man nur alle 3-4 Tage erneuern. Je nachdem wie schwer das Pferd ist. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken