Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Cushing, Rehe, Abszess, das alles auf Mallorca (Gelesen: 811 mal)
Anika
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5

Colonia Sant Pere, Spain
Zeige den Link zu diesem Beitrag Cushing, Rehe, Abszess, das alles auf Mallorca
25. Dezember 2018 um 21:11
 
Hallo ihr Lieben,
erstmal frohe Weihnachten an alle hier!

Uns hat es leider erwischt, einiges wurde versaut durch mein nicht wissen, und unfähige Tierärzte.

Ich fange mal ganz von vorne an.

Vor 4 Jahren +- habe ich im Winter das erste Mal das extrem lockige Fell bei meiner damals 20 Jährigen bemerkt. Habe den Tierarzt drauf angesprochen was es sein kann, er meinte nur "joa kann Cushing sein, kann man eh nix machen ist nicht heilbar" ok das war das erste Mal das ich dieses Wort gehört hab, habs dann aber auch wieder verworfen, da er es nicht für Wichtig empfand.

Dieses Jahr im März war ein andrer Tierarzt da wegen einer andren Stute mit Atemwegsproblemen, er lief an meiner vorbei und sagte nur "oha, die hat Cushing! kann man mit Tabletten behandeln, aber die gibts hier eh nicht"
ok also wieder verworfen.

Ende September, das Leid ging los. Pferd lief bis dahin barhuf. Fing an fühlig zu laufen. Schmied war da, sagte Sohle zu dünn, Boden zu hart und zu viele Steine. Ok Beschlag sollte her. Gewählt wurden Duplos (die grünen) Pferd lief wieder gut, alles tutti.
Nach 1 Woche Pferd tänzelte von einem Hinterhuf auf das andere. Tierärztin kam guckte sich das an, sagte Abszess hinten rechts, vllt auch links, verhalten war zu unklar, konnte keine Zangenprobe machen da Hotti Hufe nicht geben mochte.
Ok Behandlung: Danilon 2 Mal am Tag, dazu Hemovas als Blutverdünner auch 2 Mal am Tag. Nach 7 Tagen gings Hotti besser, Lahmheit wurde eingegrenzt auf hinten rechts, fetter Abszess. Dieser kam dann auch wenig später am Kronrand raus. Als er offen war wurde dann Septrim Forte und Metronidazol (beides Antibiotika) verschrieben.
Ok alles gut Hotti lahmte nichtmehr.
Dann fing sie an vorne rechts zu lahmen, nächstes Abszess... Schmied konnte nix finden, Sauerkrautverband und nen Kanal gemacht, kam aber nix raus, nach ein paar Tagen wieder alles ok. Dann fing sie wieder hinten rechts an zu lahmen Hufschmied kam dann zum nächsten Termin, omg omg die ganze Sohle versifft von dem Abszess, keine weisse Linie mehr da, ein Bild des grauens.
Hinten links Einblutungen in die weisse Linie, vorne rechts auch. Er äusserte den Verdacht Hufrehe!
ok Stute neu beschlagen, 2 Tage später kam die Tierärztin wieder, ich wollte alle 4 Hufe geröngt haben. Tierärztin sagte auch Rehe mit Rotation. Sofort Rehebeschlag drauf, Zehe massiv kürzen und Diät.
Haben wir sofort gemacht. Sie lief besser für genau 2 Wochen. dann fing sie an hinten links zu lahmen. Tierärztin kam wieder zusammen mit Schmied diesmal. Es wurde geröngt hiess dann die Rehe ist auf dem Huf schlimmer geworden nun nichtmehr nur Rotation sondern auch Senkung, daher die Lahmheit, Tierärztin meinte kein Abszess, obwohl alle Anzeichen auf Abszess hindeuteten, es wurde die Zehe nochmehr gekürzt und die Trachten etwas herunter gesetzt.  dazu gab es wieder 2 Mal am Tag Danilon+Hemovas + 10 Aspirin, ich sollte Hufe kühlen und weiter Diät machen (Achtung, Stute war nie zu dick) haben 7 Tage gewartet, keine Besserung, null nada niente. Schmied kam vorbei, nahm das Eisen ab und wollte gucken ob vllt was drückt oder so, bei der Zangenprobe aha gucke da, sie reagierte im Ballenbereich, Diagnose vom Schmied Abszess!
Also sofort Antibiotika abgesetzt.
Also Angussverband mit Rivanol nach 4 Tagen nix!!
Ich bin dann erneut über Cushing gestolpert, omg Hilfe mein Pferd hat Cushing, die hat ja alle Anzeichen wie im Bilderbuch, mich da schlau gemacht, nen deutschen Tierarzt der eig nur Kleintiere macht (früher in Deutschland hatte er auf der Rennbahn gearbeitet) er sagte auch Cushing, solle mit Prascend anfangen. Gesagt Getan, Blut genommen für Test und Prascend angefangen. Stute reagierte mega positiv drauf. Aber dieser mieser Abszess....
8 Tage Sauerkraut, brachte auch genau nix! wir haben zwar nen fetten Riss am Ballen/Kronsaum, aber da kommt nix raus.
Da meine eigentliche Tierärztin in Urlaub ist, habe ich etwas rum telefoniert, und bin auf eine gekommen die Rehespezalisiert ist und sich mit Cushing auskennt. Bombe.
Hab die kommen lassen vor 3 Tagen. Sie guckte sich die Stute an, erster Satz "Schätzchen, das is keine Rehe, das isn fetter Abszess" Kontrollbilder gemacht, sie sagte keine Rehe, dafür Abszess in der Wand. Mäh wir sollten alles absetzen und statt Sauerkraut Kernseifenbäder machen.
Ok toll machen wir halt das.
Gestern das grosse Entsetzen, die maus kriegt hinten rechts auch nen Abszess obwohl der hinten links noch nicht offen ist, zum heulen. Auf Weihnachten Tierärztin 2 kontaktiert. Die sagte Prascend erhöhen, kann sein dass die Dosis nicht reicht deswegen bildet sie immernoch Abszesse nach. Doppel mäh.
Heute lag sie sehr viel, kann nicht laufen da beide Hufe scheinbar mega weh tun. Das ist doch zum heulen. Ich habe solche Angst dass ich meine Maus verliere......

Haltung normalerweise:
7500qm2 Offenstall, Holzpellets als Einstreu, kein Müsli etc als futter, nur ein MiFu mit Heucobs, Heu haben wir hier keins bei uns gibts Stroh aber mit dem Hafer drinnen kriegt sie seit 24 Jahren.
Haltung aktuell:  Heucobs mit Mifu, Minifutzipaddock und den Offenstall als Box in Anschluss mit dem Minipaddock, Heu importiert vom Festland da man sagt Cushis sollen keinen Hafer fressen, und für Rehe ist es eh nicht gut.
Sie bekam über 12 Tage eine Tablette Prascend nun seit 2 Tagen bekommt sie 1.5 Tabletten.
Ich weiss nicht wie ich die Abszesse zum platzen bringen soll, das ist zum heulen....
Ich gucke gleich mal ob ich die ganzen Röntgenbilder und Fotos hoch geladen krieg.
Vllt habt ihr ja noch ein paar Ideen?
Alle Fotos online die mir so einfallen, falls ihr sonst noch was sehen würdet kann ich gerne ergänzen

Bilder von vor 1.5 Jahren, da wurde wegen Arthrose geröngt, nur zum vergleichen. AI (vorne links) AD (vorne rechts)



...
...
...
...

Bilder vom 8ten November:

...
...
...
...

PD (hinten rechts)
PI (hinten links)
AI(vorne links)
AD (vorne rechts)

Das hier ist am 12 Dezember wo nur hinten links geröngt wurde wo gesagt wurde Senkung:

Vor Bearbeitun:
...

Nach Bearbeitung:
...

Röbis von vor 2 Tagen, hinten links:
...

...

So sah der Ballen vor 4 Tagen aus

...

So sah der Ballen vor 2 Tagen aus
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken