Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Reheschub nach Tetanusimpfung (Gelesen: 1577 mal)
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Reheschub nach Tetanusimpfung
04. Februar 2018 um 10:46
 
Hallo ihr Lieben,

Samira hat es wiedermal erwischt  unentschlossen
Dienstag Abend haben wir gegen tetanus impfen lassen und Donnerstag Abend ging es los  weinend
Tierarzt kam zum Glück recht schnell, hat aderlass gemacht, verbände und ich hab noch 200 mg flunidol gegeben. Freitag und samstag war schon deutlich besser,  heute morgen war es schon wieder schlechter, aber nicht so wie am Donnerstag.
Allerdings bekam sie gestern nur 150 mg flunidol auf Anweisung vom ta, ich soll die Dosis nun wieder erhöhen,  vermutlich war es doch zu wenig.
Nun frage ich mich,  ob es tatsächlich von der Impfung kommen kann?!
Tierarzt sagt Nein,  aber ich kann keine andere Ursache ausmachen.
Sie bekommt 8 Kilo Heu und Mineral,  ab und zu mal ne Karotte und figurlich hat sie zwar die letzten Monate wiedeŕ zugelegt, nachdem sie über den Sommer so toll abgespeckt hat, aber sie war in der Vergangenheit deutlich dicker als jetzt.

Das ist echt nochmal doppelt schlimm wenn man den Auslöser nicht kennt  weinend
Habt ihr schon mal davon gehört,  dass ne Rehe vom impfen kommen kann?

Traurige Grüsse
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #1 - 04. Februar 2018 um 11:14
 
Es gab Fälle, die auf Impfungen zurückgeführt wurden, aber in deinem Falle würde ich auf das vermehrte Gewicht tippen. Wie war das bei euch mit cushing? ACTH Wert war ja mal getestet worden.
Hattest du nicht ein Tagebuch angelegt?
Da hätte man die Eckdaten zusammen und könnte leichter was zu sagen. Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #2 - 04. Februar 2018 um 11:29
 
Hallo ayra,

Danke für deine schnelle Antwort.
Cushing wurde nicht festgestellt, der acth war immer im normbereich ( bis auf einmal vor 3 oder 4 Jahren, aber das war im Frühjahr und muss ein Ausrutscher gewesen sein)
Sie ist eher ein ems kandidat..
Natürlich kann ich das Futter und ihr Figur nie ausser acht lassen,  aber ich finde es halt so merkwürdig, dass genau 48 Stunden nach der Impfung die Rehe ausbricht Traurig
Hab noch kein Tagebuch angelegt,  müsste mich mal damit befassen, da hast du wohl recht.

Oder vielleicht war die Impfung auch der berühmte Tropfen,  das kann ja vielleicht auch noch sein...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #3 - 04. Februar 2018 um 11:55
 
Ich denke generell, dass eine Impfung als Auslöser immer der berühmte Tropfen ist, der das Fass überlaufen lässt, wenn der Stoffwechsel eh am Kämpfen ist.  Hast du einen Plan wie du das Gewicht in den Griff bekommst? Weißt du, wodurch sie zugelegt hat?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #4 - 04. Februar 2018 um 12:19
 
Also dieses Phänomen erlebe ich jedes Jahr.
Sie fängt immer so ab November an dicker zu werden, obwohl sich an der heumenge nicht stark was ändert.

Zum abspecken habe ich auf 450 Kilo zielgewicht 1,5/100 kg berechnet.
Auf weide durfte sie stundenweise mit Greenguard, alles in allem hat sie deutlich abgenommen, aber das kammfett war immer noch da, wenn auch sehr weich.

So seit Dezember fällt  die leichte Bewegung weg, da ich schwanger bin und so meine Schwierigkeiten habe. Griesgrämig

Sie bekommt wie gesagt 8 Kilo Heu, vermutlich sind es an einzelnen Tagen auch mal 9, aber wenn ich ich füttere, was meistens der Fall ist,  sind es 8
Dann noch eine Handvoll heucobs fürs Mineral,  das frisst sie sonst nicht

Obwohl wir überall gut sichtbar Schilder angebracht haben, kann ich nicht ausschliessen, dass Spaziergänger was füttern..

Im Sommer wurde ein shetty im nachbarstall eingeschläfert nach einer vergiftung... wo genau die her kam kann man auch nur vermuten  weinend

Sie ist übrigens ein merens Mix mit 1,47 STM,
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #5 - 04. Februar 2018 um 13:13
 
Den Merens-Mix hatte iwo gelesen. Tolle Ponys... mit denen habe ich meinen Kutschschein gemacht.. Wenn nicht heimlich zugefüttert wird, sollte die Fütterung passen. Im Winter gibt's meistens weniger Bewegung. Könnte das der Grund sein?
Ansonsten würde ich es mit Chromhefe probieren. Auch wenn der ACTH Wert im Lot ist, aber im Winter der Stoffwechsel reagiert (wenn die Gewichtszunahme nicht durch Fütterung und mangelnde Bewegung zu begründen ist), würde ich auf eine Tendenz zu Cushing tippen.
Bei meinem Shetty habe ich sowas dann immer mit erhöhter Pergoliddosis abgefangen, was bei ihr auch funktionierte, weil es zumindest bei ihr auch den Insulinhaushalt beeinflusst. Im Nachhinein war  zwar hilfreich, aber trotzdem ein Fehler. Die Kleine kommt nach einer längeren Chromhefekur mit 0,25 mg statt wie damals mit 1,25 mg aus. Sie bleibt schlank und darf auch wieder engmaschig kontrolliert auf die Weide.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #6 - 04. Februar 2018 um 14:09
 
Ja sie ist auch wirklich ein tolles Pony,  zwar nicht immer ganz ohne aber wer ist schon perfekt...

Also wenig Bewegung ist ein Punkt der momentan auf jeden Fall besteht,  ich muss jetzt mal schauen wie ich das besser organisiert bekomme wenn der Schub überstanden ist.

Samira hat vor ungefähr 4 Jahren einige Monate chromhefe bekommen. Am Anfang hat es auch gut unterstützt,  aber nach einiger Zeit kam es mir vor als wäre der anfangs positive Effekt verpufft

Seit über 3 Jahren bekommen wir jetzt Unterstützung von einer tierheilpraktikerin und damit sind wir jetzt all die Jahre echt gut gefahren. Allerdings haben wir im Oktober ein Mittel für die leberunterstützung ausgetauscht,  das ist ein bisschen leichter von der Zusammensetzung wie das bisherige,  vielleicht spielt das auch mit rein.
Klar,  an Homöopathie und Kräuter muss man glauben, da gehen die Meinungen ja auch auseinander, aber ich bin überzeugt dass es samira gut geholfen hat all die Zeit.

Ich fühle mich immer so hilflos wenn es uns wieder mal erwischt hat, es ist als kämpft man gegen windmühlen  unentschlossen

Wir haben hier noch zwei andere Pferde stehen, deren Besitzerin kommt wenn überhaupt einmal die Woche, die kriegen kein Mineral geschweige denn hufschmied, die Hufe sehen aus, um nur ein Beispiel zu nennen  weinend
Aber die haben natürlich nix...
Tut mir leid, ich weiss das gehört hier nicht rein und natürlich wünsche ich keinem Pferd was schlimmes, aber ich bin Grad echt  mega deprimiert und hadere mal wieder mit unserem Schicksal  weinend weinend weinend

Nun gut, vielleicht lasse ich den acth mal wieder bestimmen wenn sie wieder fit ist.
Sie hat sonst keine Anzeichen,  also kommt gut durch den fellwechsel, keine locken, tränende Augen.
Das einzigste was komisch ist dass sie seit  vielleicht nem dreiviertel jahr leichter erregbar ist als sonst. Also sie regt sich viel schneller auf und kommt dann auch kaum wieder runter,  auch wenn die anderen Pontes total ruhig sind. Deswegen gehe ich auch nicht mehr mit ihr raus weil ich ich nicht mehr mit ihr fertig werde an manchen Tagen und Das ist mir mit Baby im Bauch Grad einfach zu heikel, muss ich ehrlich gestehen.

Hast du verhaltensänderungen bei deinem Pony festgestellt vor und/oder nachdem sie auf pergolid eingestellt war?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #7 - 04. Februar 2018 um 14:37
 
Ich bin auch ein Homöopathie Anhänger. Und mir ist es völlig egal, warum das wirkt. Wenn es mein Glaube an die Homöopathie ist, die die Hufe kühler werden lässt oder die Spondylose beim Hund weniger belastend werden lässt, ist mir das auch recht. Ich muss niemanden überzeugen. Smiley
Dass Kräuter wirken ist unumstritten.
Die Chromhefe kann nur wirken solange der Insulinhaushalt gestört ist. Wenn der wieder ok ist, liegt's an mangelnder Bewegung oder zuviel Futter. Die Leberprobleme sind auch ein Stoffwechselproblem, was sich auch auf die Hufe auswirken kann, wenn sie überlastet ist. Daher würde ich das Mineral absetzen, zumindest zeitweise,um die Leber zu entlasten. Meine Ponys kriegen nur Bierhefe kurweise, Weidenzweige, Sonnenblumenkerne und haben damit keinerlei Mängel im Blutbild

Ich merke bei Gusti zwar bei der kleinsten Dosisveränderung, dass sie entweder müder oder wacher ist, aber nicht schreckhafter.
Spreche deine THP doch mal auf Yams an. Das balanciert den Hormonhaushalt aus. Möglicherweise hilft das Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #8 - 04. Februar 2018 um 18:34
 
Ah das ist schön, dann sind wir schon zwei  Smiley
Habe leider schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass man sich übelst rechtfertigen muss wenn man teils, sagen wir alternativ, unterwegs ist, deswegen bin ich da immer lieber bissel vorsichtig  Zwinkernd
Ich werde sie mal auf das yams ansprechen, sagt mir so gar nichts.

Sie bekommt ganzjährig eigentlich Unterstützung für Leber und Niere plus Mineral, das aber nicht chemisch ist und daher den Körper bzw Stoffwechsel nicht belasten soll.
Ich stelle jetzt auf jeden Fall wieder um auf ihr bisheriges Mittelchen, da hab ich ein besseres Gefühl.

Danke jedenfalls für deine schnelle Hilfe  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kerstin79
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 368

Ba-Wü, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #9 - 05. Februar 2018 um 07:38
 
Ich denke auch, dass die Impfung vermutlich nicht die Ursache war, aber vielleicht der letzte Tropfen, der etwas ausgelöst hat, dass schon länger im Körper von sich hin schwelte...bei meinem Pony war das gefühlt auch immer so, dass irgendeine Kleinigkeit die Hufrehe auslöst, aber ich würd jetzt sagen, dass das immer nur der Fall war, wenn im Körper schon länger was nicht passte.

Kurze Frage: wo bezieht ihr denn heute die Chromhefe? Da meine auch immer im Winter Probleme hat, könnte ich das vielleicht auch mal wieder probieren, seit sie auch ECS hat , hab ich ihr das nicht mehr gegeben (da eine Zeitlang der Bezug auch immer schwieriger wurde), aber nach dem was Ayra schreibt frag ich mich ob es ihr auch helfen könnte etwas von ihrer recht hohen Prascend Dosis wieder wegzukommen?

Hab grad mal gegoogelt, täusch ich mich oder ist das die richtige Dosierung:
http://www.bieros.de/chromhefe

Kann man das jetzt neuerdings einfach ganz normal kaufen? Das ist irgendwie völlig an mir vorbeigegangen  hä?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 536

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #10 - 05. Februar 2018 um 21:10
 
Ich glaube nicht an eine Impfung als Auslöser für eine Rehe.
Das ist ganz genauso wie bei Menschen eher ein zufälliges Ereignis im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung (komt mir im meinem beruflichen Umfeld auch ab und an  vor).
Da reicht ehr eine Karotte zuviel als Auslöser  Griesgrämig
Ja, ich habe auch Wurmkur, nicht ganz so wichtige Impfungen etc. bei minem Pony vor 5 Jahren kurz nach ihrer ersten Rehe gestrichen, aber totzdem glaube ich nicht das die Impfung der Auslöser war.
Meine hat es im Dezember ohne Impfung, ohne Wurmkur, ohne großartige Futteerumstellung mit einem Reheschub erwischt, da glaube ich eher an Wetteschwankungen/Hormone oder sonstige Einwirkungen ...
Alles gute für Samira!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #11 - 05. Februar 2018 um 21:10
 
Hi Kerstin,
Ja mittlerweile denke ich auch, dass die Impfung ihr voll den Rest gegeben hat.
Im Nachhinein betrachtet war der Zeitpunkt vielleicht auch wirklich doof, fellwechsel ist ja schon im Gange.
Nun ja das war mir eine Lehre, auch wenn ich es nun nicht mehr ändern kann leider  weinend

Also ich hab die chromhefe damals über eine gewisse Person bezogen,  weiss nicht ob ich hier den Name schreiben darf und ob sie es noch vertreibt und wie das mittlerweile gehandhabt wird, also ob es nun frei verkäuflich ist...
Das wäre schon gut, würde einiges erleichtern.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #12 - 05. Februar 2018 um 21:12
 
Danke Fayka, Euch auch alles Gute!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #13 - 05. Februar 2018 um 22:05
 
Bieros.de ist die günstigste mir bekannte Adresse. Wenn sie Person Anke heißt, dann vertreibt sie nicht mehr.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Rambocat
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 38

Schorndorf, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reheschub nach Tetanusimpfung
Antwort #14 - 06. Februar 2018 um 11:19
 
Ja genau, so hieß sie.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken