Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Altes Pony eindecken? (Gelesen: 505 mal)
Themen Beschreibung: Welche Decke für Offenstall?
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1682

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Altes Pony eindecken?
Antwort #20 - 09. Oktober 2017 um 16:18
 
Solltest du über eine zweite Decke nachdenken, kann ich dir auch die Horseware-Decken empfehlen. Sie sitzen echt gut und ich habe den Eindruck, sie halten weitaus besser dicht als so manche andere Decke, die bei uns am Stall in Benutzung ist. Wenn diese Decken schon durchgeweicht und zum Trocknen aufgehängt sind, steht Bjalla noch immer im strömenden Regen und ist trocken unter ihrer Decke.

Obwohl ich es albern fand, ein Islandpferd einzudecken, habe ich mich vor einigen Jahren auf Rat der Osteopathin dazu entschlossen, Bjalla mit der ungefütterten Horseware-Regendecke einzudecken. Das hat sich sehr positiv auf ihre Rückenmuskulatur ausgewirkt. Bjalla hat 115 cm Rückenlänge. Ich kann empfehlen, Ponydecken im Pferdedeckenshop zu kaufen, weil sie für Ponygrößen günstigere Preise haben.
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
starbuck
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 140

xxx, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Altes Pony eindecken?
Antwort #21 - 01. November 2017 um 15:30
 
Hätte ich hier rechtzeitig reingelesen, hätte ich mein Deckensortiment vererben können bei Gr.115cm.

Mir kam nur noch High Neck aufs Pony seit einer Nackbandschleimbeutelentzündung vorm Wiederrist durch normal geschnittene Winterdecke.
Und keine Fleecefüllung, weil das rutscht einmal nach hinten gerutscht nicht mehr schön nach vorne...nur glatter Innenstoff also.

Busse Arctic Move (gibt es in versch. Füllungen bis zu 300g so ab 90,- neu ...HVP 129,-) passt in 125cm (fällt klein aus)...haltbar, lange dicht. Gute Preisleistung finde ich.

Die Amigo Wug Excalibur hatten wir als Winterdecke 250g...geht am Bauch recht weit runter.
Wäre jetzt in die 5. Saison gegangen. Haltbar & war bis her dicht.

Ansonsten div. von 0-500g Füllung...für jedes Wetter.
Meine hat ja auch immer mehr hier geschrien was Infekte anging und wurde insgesamt auch immer Kälteintoleranter von der Konstitution her.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken