Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Ist die Fütterung so ok? (Gelesen: 1683 mal)
Nevada
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 11

Trier, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Ist die Fütterung so ok?
21. April 2017 um 17:05
 
Ich frage jetzt mal hier nach speziell wegen der Fütterung, obwohl meine Stute laut Test KEIN EMS hat. Dennoch hat sie durch ihr starkes Übergewicht einige der entsprechenden Symptome und soll laut TA wie ein EMS Pferd gefüttert werden.
Für alle die nicht im Hufrehe-Teil ihre Geschichte gelesen haben, es handelt sich um eine 13jährige Azteca-Stute, 2016 Hufreheschub durch massive Überfütterung, diverse andere gesundheitliche Probleme, derzeit bei ca. 1,51m Stockmaß noch ca. 90kg Übergewicht.

Futterplan, mit TA abgestimmt:
Heu mit Stroh gemischt tagsüber zwar rund um die Uhr, allerdings nur aus dem engmaschigen Netz, zusätzlich mit Schnur gesichert, davon frisst sie über den tag erfahrungsgemäß ca. 3-4 kg
Über Nacht in der Box 2kg Heu mit Stroh gemischt aus dem engmaschigen Heunetz, ist morgens leer, Einstreu Späne da sie das Stroh komplett gefressen hat
Zusatzfutter einmal am Tag:
Chromhefe und Reformin, ihrem Gewicht entsprechend, damit sie es frisst unter einer Handvoll Kräuterfutter, bestehend aus Brennessel, Hagebutte, Luzerne und Alpenkräutern. Wirklich nur eine Handvoll, gerade so viel, dass die Kräuter ein bisschen den Hefegeschmack überlagern, den mag sie nämlich gar nicht...kommt das ungefähr hin?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ist die Fütterung so ok?
Antwort #1 - 21. April 2017 um 18:08
 
Habe ich das richtig verstanden, tagsüber hat sie immer Raufutter, nachts ist es rationiert? Mich wundert, dass sie tagsüber so wenig frisst. Auf jeden Fall würde ich ihr nachts mehr geben.  24 Stunden Raufutter im Netz ist nicht möglich?  Denn die Raufuttermenge von 6kg Heu/Strohgemisch erscheint mir zuwenig für ein Pferd ihres Kalibers. Nicht dass sie auf "Notstrom" schaltet. Der "Ofen" muss immer brennen, damit der Stoffwechsel auch verstoffwechselt! Über Nacht Hunger schieben wäre schlecht. Ich würde die Nachtration verdoppeln. Wenn Du Heu mit Stroh mischst, hat sie doch schon Diät genug.

Aber wenn sie tatsächlich freiwillig nicht mehr frisst, obwohl sie könnte...
Ich finde gut, dass sie noch Kräuter und Luzerne bekommt! Die Kräutermischung gleicht einen gewissen Nähstoff- und Eiweißmangel aus, den sie aufgrund des knappen Raufutters  haben könnte.

Ich persönlich würde kein Reformin füttern (bin kein Freund von anorganischem Mineralfutter), aber grundsätzlich ist da wahrscheinlich nichts gegen zu sagen - das wäre "Meckern auf hohem Niveau"  Zwinkernd.

Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Nevada
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 11

Trier, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ist die Fütterung so ok?
Antwort #2 - 21. April 2017 um 19:31
 
Mit der Nachtration war ich mir auch unsicher. Ich dachte nur, weil sie sich in der Box nachts halt gar nicht bewegt, und sie liegt auch immer lange und schläft....ich kann ihr natürlich jederzeit mehr geben, das ist kein Problem. Ich hatte jetzt nie das Gefühl dass sie morgens groß Hunger hat, aber ich denke schon dass sie mehr fressen würde. Werde heute probeweise mal doppelte Menge füttern, mal schauen ob und wie viel übrig bleibt.

Reformin füttere ich, weil bei einem Blutbild Selen und Zinkmangel festgestellt wurde. Gibt es da bessere Alternativen? Der TA hatte mir anfang so ein konzentriertes Präparat als einmalige Kur dagelassen, das kriege ich abser absolut nicht ins Pferd, das riecht wirklich komisch und sie frisst es um nichts in der Welt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nevada
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 11

Trier, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ist die Fütterung so ok?
Antwort #3 - 21. April 2017 um 19:34
 
Also die Pferde kommen täglich gegen 07 Uhr raus und stehen draußen bis ca 22 Uhr. In diesem Zeitraum steht Heu rund um die Uhr zur Verfügung, nur eben aus dem Netz mit erschwerten Bedingungen. Da sie eine ziemlich faule Socke ist frisst sie da immer wirklich nur das Nötigste zum satt werden, das gezoppel am Netz wird ihr schnell zu blöd. Wir hatten es mal versucht mit einem größeren Netz, dann fäüngt sie aber auch direkt wieder an, sich voll zu stopfen, kontrolliert geht wirklich nur auf diese Weise. Für die Nacht hat sie ein Netz mit größeren Maschen, dafür halt weniger Menge. Das werde ich aber probeweise wie gesagt mal erhöhen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1792
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ist die Fütterung so ok?
Antwort #4 - 22. April 2017 um 19:34
 
ich kann Dir nur empfehlen einen Heutoy zu kaufen, den haben wir auch für unser EMS Pferd, sie ist die ganze Nacht am zoppeln, und hat genug Rauhfutter, ohne es wie ein Staubsauger zu verschlingen. Eine der besten Anschaffungen die wir tätigten. Beschäftigung + Futter. Wichtig, er muss frei hängen. Anfangs war unsere Madame not amused, nach 2-3 Tagen fand sie ihren Toy unwiederstehlich und liebt ihn. So sind sie beschäftigt und haben auch Nachts was zu mümmeln. Auch unser Minishetty hat einen "kleinen" Heutoy..als sie das erstemal hysterisch an dem Heu daraus zog, ( es ging ihr nicht schnell genug)  und er hin und her pendelte und sie dann dadaurch am Hintern traf, bollerte sie dem hinterlistigen "Angreifer" erst mal eine  Laut lachend Laut lachend...am nächsten Tag hatte sie es geschnallt  Augenrollen lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken