Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Erfahrungen mit Corticosal (Gelesen: 1044 mal)
Sorgenkind
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 35

Göttingen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Erfahrungen mit Corticosal
23. März 2017 um 16:00
 
Füttert hier jemand seinem Pferd Corticosal?
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Gebt ihr es ergänzend zum Prascend oder als Alternative zu den Tabletten?
 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1682

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Erfahrungen mit Corticosal
Antwort #1 - 24. März 2017 um 08:32
 
Erfahrungen damit habe ich keine.
Mir wurde es damals von der Tierärztin empfohlen, wenn der ACTH-Wert noch nicht zu sehr erhöht ist. Da aber Bjallas Wert für eine alleinige Corticosal-Gabe schon zu hoch war, habe ich gleich Pergolid gegeben. Ich habe ergänzend testweise Mönchspfeffer gegeben (es zumindest versucht), was Bjalla aber verweigerte. Daher habe ich es mit Corticosal nicht mehr probiert.
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6437

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Erfahrungen mit Corticosal
Antwort #2 - 24. März 2017 um 09:50
 
Hallo!

Gib mal "Corticosal" im Suchfenster hier im Forum ein und klicke "alle Beiträge" an. Dann kommen diverse Hinweise von Usern hier.

VG
Natalie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken