Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 16
Thema versenden Drucken
Fragen zu GeroViko (Gelesen: 60637 mal)
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #20 - 26. März 2015 um 21:46
 
Was für ein Hübscher.... Smiley
Auf den Fotos könnte man vom Fell her schon an Cushing denken oder täuscht das...?
Hat er in der kurzen Zeit diesen Senkrücken entwickelt...?

Mifu: Meine Shettys hatten laut BB keine Mängel bei Heufütterung und im Fellwechsel ein paar Mal Heucobs mit Bierhefe und Algenmehl. Das verträgt auch meine IR/EMS+ECS-Shettystute.  Wir fahren gut damit.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #21 - 27. März 2015 um 20:14
 
Hallo Suse,

bei steht: Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten

kannst Du mir behilflich sein und sagen, wo man dies am besten bezieht. Chromhefe ist mir neu, welche Kräuter, und Vit E, usw....
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #22 - 27. März 2015 um 21:21
 
Ich kriege meine Chromhefe, Hagebutten und Kräuter von Anke
http://natural-horse-herbs.de/

Die Kräuter stellt sie individuell zusammen. Schreib sie einfach mal an.
Bierhefe kriege ich von einer Mühle hier um die Ecke. Vit E vom Discounter... Zunge
Aber alles nur kurweise, nicht ständig. Im Moment kriegen meine auch Algenmehl, damit werden die alle ganz schön lustig... Smiley
Chromhefe hilft bei IR/EMS. Ich glaube, das ist nicht euer Thema.
Meine Kleine hat halt auch damit zu tun, ab von ECS....
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
hummel
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 36
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #23 - 27. März 2015 um 21:22
 
Hallo,
du kannst z.B. das Atcom Rehe Vital füttern. Mögen aber viele nicht. Lass ihn erstmal richtig aus dem Schub kommen - so schnell gibt's keinen Mangel.

Zum Beschlag: mein Joschi hat nach dem Schub die Dallmer Rehe Cuffs geklebt bekommen. Hat er jetzt fast ein Jahr danach immer noch, weil man da auch gut mit nem Polster unterstützen kann. Er lief von Anfang an super damit. Die Keilplatte ist natürlich jedesmal weiter runter geschliffen worden so dass er nach einiger Zeit ganz gerade stand. Kann ich nur empfehlen.
lg
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #24 - 28. März 2015 um 08:11
 
"Chromhefe hilft bei IR/EMS. Ich glaube, das ist nicht euer Thema."

Doch, doch - er hat ja alles abgegriffen: IR und ECS

Das mit der Entscheidung, welcher Beschlag oder Bekleb ist bei meinem Schmied nicht so einfach. Er spricht sich aber mit dem Doc ab, die sind auch per "Du" - ich habe mangels Knowhow noch wenig Möglichkeiten zu "widersprechen" oder anderes Vorzuschlagen... Wahrscheinlich ist das jetzt alles vom Röbi abhängig. Montag Nachmitag kommt der Schmied, dann mache ich sofoert Fotos.

Er hat Hunger, das nasse Heu frisst er nur mäßig. Und er zieht sich jeden noch so kleinen Strunk aus der Erde...deshalb Frage ich so viel. es muss doch einen Magenfüllefr geben, der völlig unbedenklich bei Rehe, ECS und IR ist????

Ich werde mir jetzt Eure Anregungen zusammensammeln und versuchen nach und nach alle Tagebücher zu lesen.

Und eine Futterliste / Einkaufsliste erstellen mit Produkten, die gefahrlos sind. Für Anfänger, wie für mich  Durchgedreht

- Sonnenblumenkerne
- Chromhefe
- Algenmehl
- Vit E
- Hagebutten
- Mariendiestelsamen
- Birkenzweige / Weidebzweige
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #25 - 28. März 2015 um 09:05
 
"Ich kriege meine Chromhefe, Hagebutten und Kräuter von Anke "

Wie heißt Anke hier?

Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #26 - 28. März 2015 um 09:27
 

- Sonnenblumenkerne - für Selen, Vit E mit Schalen, gereinigt kaufen, auch mal als Leckerli, aber in Maßen, ein oder 2 Händchen voll pro Tag, so viel vertägt jedenfalls meine Shettystute
- Chromhefe - gegen IR
- Algenmehl - organische Mineralstoffversorgung ohne iwelche anderen Zusätze
- Vit E - übernimmt die Funktion von Selen und hilft bei Muskelsteifigkeit
- Hagebutten- Vit C und Leckerli
- Mariendistelsamen - zur Lebersanierung
- Birkenzweige / Weidebzweige, Pappelzzweige zur Beschäftigung und Mineralstoffversorgung

Ankes HP hab ich dir eingestellt.... : http://natural-horse-herbs.de/
Sie heißt hier Jimmy, ist aber nicht oft hier.

Du könntest mal probieren, ob er das nasse Heu lieber mit einem Apfelessig-Wassergemisch besprüht mag.... Apfelessig ist eh gut - entsäuert und liefert auch Spurenelemente usw.

Dann könntest du Kwik beets oder Heucobs verfüttern zum Sattwerden.
Kwikbeets hatte ich damals auch im Schub verfüttert. Frisst aber auch nicht jedes Pony.

Heucobs können zwar auch dick machen, aber ich habe die von Semhof - Topline
http://sem-hof.de/bio-luzernepellets-topline/
Sind zwar etwas teurer, aber dafür auch richtig gut und inhaltsreich.
Lies dir das mal durch.... 

Übrigens wird bei mir auf dem Paddock derzeit auch furchtbar rumgemäkelt. Ich glaube, die mögen um diese Jahreszeit einfach ihr Heu nicht so richtig....  Lippen versiegelt
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #27 - 28. März 2015 um 09:34
 
Lieben Dank  Smiley Smiley Smiley Smiley

Gero spuckt das Heu wieder aus (Zähne wurden gerade gemacht)
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #28 - 28. März 2015 um 22:27
 
Macht er "Röllchen" aus dem Heu....?>
Das wäre cushing-typisch
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #29 - 29. März 2015 um 14:12
 
Warum, was passiert da? hä?
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #30 - 29. März 2015 um 17:50
 
Ich weiß nicht genau..... ich hab das nur ein oder zwei mal bei Gusti gesehen.
Iwie kauen sie dann wohl nicht koordiniert und es fallen Grasröllchen wieder aus dem Maul.
Vielleicht kann jemand anders das besser beschreiben oder erklären.
Ich lese nur immer mal wieder, dass besonders Cushis das tun...
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #31 - 29. März 2015 um 20:24
 
Ich habe mich gerade mit Stuhl zu ihm gesetzt. Er zieht sich das Heu und lässt es sofort wieder fallen. Er macht keine Röllchen, die er einspeichelt und dann wieder ausspuckt. So kannte ich das von meinem Viko.
Er zieht nur und spuckt gleich. Ich habe ihm dann trockenes Heu gegeben und zu Beginn das gleiche, aber dann hat er gefressen
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #32 - 29. März 2015 um 21:24
 
Die Luzernepelletts scheinen ausverkauft
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #33 - 30. März 2015 um 22:26
 
Also, ich würde meinem Schmied da blind vertrauen. Nur er kann sagen, in welchem Fall was das Richtige ist. Er hat aber auch eine Menge Erfahrung mit Rehepferden und spricht mit den TÄ, guckt sich Röbis an etc.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #34 - 30. März 2015 um 22:28
 
Ich stelle meine Frage besser huer im Fragenbuch:

Wie sind Eure Erfahrungen. Mein Schmied will morgen einen Rehebeschlag NAGELN. Wir hatten eine kräftige Diskussion. Er sagt, Kleben sein schädlicher, mache mehr kaputt. Er würde das morgen nur machen, wenn nageln nicht ginge.

Ich habe doch aber so oft gehört, dass ein Rehepferd nicht genagelt werden soll. Schmied meint, er werde doch schon seit 4.3. behandelt.
Aber er hat doch noch Schmerzen, vor allem in der Wendung. Schmied meint, das wird mit dem Beschlag besser...


HILFE Traurig Traurig
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Eureka23
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 298
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #35 - 31. März 2015 um 01:53
 
Mein Pferd hatte ja wochenlang Gipse, dann gabs erst den Beschlag.
Der wurde genagelt, aber die Nägel wurden nicht mit dem Hammer versenkt, sondern mit einer Zange umgebogen. Die Hufe wurden nicht mit der Hauklinge bearbeitet, sondern mit einer Zange abgeknipst. Ich habe auch eine halbe Stunde vorher Schmerzmittel gegeben. Das hat gut geklappt, der Rehebeschlag war meinem Pferd eine große Erleichterung, das hat man richtig gesehen beim Hufe absetzen.
Kleben wollte mein Schmied auch nicht. Es ist schon lange her, aber soweit ich mich erinnere, sprach er: aufkleben ist nicht das Ding beim Rehepferd, aber das Abmachen wenns neu muss, ist nicht so der Bringer.

LG

Eureka23
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #36 - 31. März 2015 um 07:26
 
Wenn Du mich fragst: Ich würde noch nicht beschlagen. War Gero denn vorher schon immer beschlagen? Bei einem ehemaligen Barhuf-Pferd würde ich das ganz lassen und nur mit Hufpolstern in Schuhen oder sehr tiefem Sand arbeiten.
Viele Hufschmiede halten nichts vom Kleben. Sie haben das Nageln und Schmieden gelernt, das Kleben ist eine Neuerung, die sich bei vielen erst durchsetzen muss. Beide Methoden haben sicher Vor- und Nachteile - aber ich habe den Eindruck, dass die wenigstens Hufschmiede dem Kleben eine Chance geben wollen. Zumal: Kleben dürfen auch Hufpfleger, das Nageln ist die einzige Methode, die die Schmiede den Hufpflegern noch "voraus haben". Beide stehen noch immer in einem ziemlichen Konkurrenzkampf. Wenn der Schmied das Kleben befürworten würde, dann würde er den Hufpflgern das Feld räumen.
Ich kann mir vorstellen, dass das auch eine (mindestens) unbewußte Überlegung ist.
Dabei möchte ich nicht behaupten, dass alle so denken, es gibt auch einige wirklich gute, die tatsächlich nur nach dem Wohl des Pferdes entscheiden und auch so versiert sind, dass sie alle möglichen Methoden anwenden können, je nachdem, was für den jeweiligen Patienten am passendsten ist.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
hummel
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 36
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #37 - 31. März 2015 um 19:37
 
Also meine Hufschmiedin hat schon öfter bei Ponys mit Hufrehe erfolgreich geklebt. Sie meint bei grossen Pferden würde sie auch lieber nen Rehebeschlag nageln, aber bei Ponys hat sie damit durchweg gute Erfahrungen. Und wie gesagt mein Pony läuft super mit den Klebeschuhen. Das abmachen ist auch kein Problem. Da geht sie mit der Hauklinge an den Schuhrand und der Schuh geht problemlos ab. Die Hufe sehen top aus. Kein Hornverlust oder irgendwas. Man hat keine Probleme mit Naglellöchern oder sonstigem Hornbruch. Also ich kann kleben nur empfehlen. Tut dem Huf besser als Nageln.
lg
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #38 - 31. März 2015 um 20:10
 
Der Beschlag hört sich erst mal gut an. Magst du bitte mal Bilder machen?!

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
GeroViko
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu GeroViko
Antwort #39 - 31. März 2015 um 22:04
 
Fotos wollte ich heute schon machen, aber das Wetter ließ es nicht zu. Wir sind weggeflogen... hole ich nach

Zum Kleben sagte mein Schmied, man müsse die Hornhaut sehr dolle aufrauhen, damit der Kleber genügend Verbindung bekommt. Das empfindet er als schädlicher.

Ich habe keinerlei Erfahrung, ich hoffe nur, dass es Gero morgen besser geht  weinend

Ich habe total Bammel, er ging echt schlecht nach dem Beschlag weinend

Mache mich schon wieder fertig
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 16
Thema versenden Drucken