Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Fragen zu "Nuts" (Gelesen: 12619 mal)
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuvorstellung
Antwort #20 - 06. Oktober 2014 um 10:25
 
Ich würde versuchen, eine individuelle Lösung zu finden.
Vielleicht kannst Du ja tagsüber zur Fütterung trennen und nachts mit Maulkorb zusammenstellen? Dann kannst Du tagsüber auch das Heu noch waschen. Dann hast Du zwar nachts nicht die genaue Kontrolle, wie viel er frisst, aber andere Vorteile. Wenn Du ihn gut im Blick hast (Pulsation, Huftemperatur, Gewicht), dann kannst Du ja immer variieren und etwas ändern.

Ich finde diesen Maulkorb gut (habe allerdings an den Nüstern zusätzliche Löcher hineingeschnitten, damit die Luftzufuhr besser klappt).
http://www.pferdefit.de/Best-Friend-Weidemaulkorb/Best-Friend-Weidemaulkorb-Delu...
Zudem habe ich mit echtem Lammfell am Kinn gepolstert, da er dort gescheuert hat. Es gibt für den Maulkorb aber auch Polsterkissen zu kaufen (und Diätplatten zum Wechseln). Dieser Fresskorb hält bei uns schon über drei Jahre - die billigeren Kopien (wir haben ihn noch für den Originalpreis gekauft) gehen häufig schnell kaputt.
Auch was das Laufen angeht: Beobachten, was Dein Pony dazu sagt. Wenn er problemlos auf Asphalt laufen kann, ohne zu autschen, kannst Du langsam damit beginnen. Wenn nicht, dann bleib erstmal auf weichem Boden.

Was Deine Haltung angeht: Du hast in jedem Fall den Vorteil, dass Du als Halterin selbst bestimmen und ausprobieren kannst - als Einsteller hast Du da ganz andere Schwierigkeiten.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu BlonderHans
Antwort #21 - 10. Oktober 2014 um 17:11
 
Hallo ,

Deine Antworten machen mir immer wieder Mut!Danke Dir dafür!

Ja,Du hast schon recht-als Halterin habe ich selber viel in der Hand und gute Möglichkeiten sofort zu reagieren.Mit dem Beachten von  Pulsation,Huftemperatur und Gewicht hast Du nochmal wichtige Tipps gegeben.


Heute habe ich mit meinem Reitermädchen den oberen Matschauslauf hergerichtet für Nuts.
Sie wollte auch unserem kleineren Pony gerne die Mähne einflechten und "nur"putzen.
Dadurch konnte ich gut beobachten,wo die Schwachstellen im Zaun zum Grasübergang für Nuts sind und gleich reagieren.
Jetzt ist alles sicher abgesteckt,so das ich beruhigt bin,das er an kein Gras drankommt.

Er steht jetzt seit ca.15.00 Uhr draußen und benimmt sich vorbildlich:kein Herumgerenne,obwohl die anderen Pferde unten auf der Weide sind.Er bekommt gleich noch seine Abendportion draußen gefüttert und danach hole ich ihn für den ersten Tag wieder rein.

Morgen darf er dann schon länger und jeden Tag ein wenig mehr.

Bezüglich der Fressbremse habe ich den TA nochmal gefragt.Er meinte die "AS" sei zu groß.Das würde auch den Reheschub erklären,denn die hatte er ja fast die ganze Zeit auf.
Die andere habe ich nochmal zur Sattlerin gebracht.Sie will
mir einen anderen Haken/Verschluss dran machen,der dann nicht mehr scheuert.
Die schaut übrigens der sehr ähnlich,die Du verlinkt hattest.

Gilt da der Rabatt noch,der auf dem link angezeigt ist?
Lässt sich ja zur Not beim Hersteller erfragen.

LG und danke Dir,

Claudia mit Nuts
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5374

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu "Nuts"
Antwort #22 - 19. Oktober 2014 um 20:00
 
Hier können jetzt die Frage gestellt werden!
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Das Pony ist verstorben

[center]
Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5374

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #23 - 19. Oktober 2014 um 20:05
 
Was meinst du mit Asphalt treten? Führst du ihn auf der Straße? Auch mit Fressbremse würde ich ihn nicht auf den Laufgang lassen wenn da noch grün ist!

Vg. Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Das Pony ist verstorben

[center]
Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #24 - 03. November 2014 um 19:01
 
Hallo Karin,

mit "Asphalt treten" meinte ich auf "Asphalt spazierenführen".

Ich hatte aber schon mit dem TA drüber gesprochen,der meinte,das das wegen des Hornabriebs keine gute Lösung sei.
Er meinte stattdessen sollte ich lieber auf weichem Boden/Reitplatz longieren,damit das Pony mehr durch Bewegung abnimmt.
Bisher habe ich aber darauf verzichtet.
Ich muss nochmal auf den Kalender schauen.Entweder nächste oder übernächste Woche wollten wir nochmal nachröntgen.Das wollte ich schon erstmal abwarten.Wenn dann alles in Ordnung ist,könnte man dann anfangen oder wäre es eurer Erfahrung nach noch zu früh?
Der Schub ist  am 18.9. diagnostiziert und nach 10 Tagen Behandlung war das Pony wieder schmerzfrei.

Im Moment läuft er schmerzfrei,keine warmen Hufe,keine Pulsation.Fütterung 6 kg nasses Heu,einen kleinen HD- Ballen Stroh eingestreut nachts,der morgens ca. zur Hälfte aufgefressen ist und 15g Rhenalind-Kräuter zum Ausschwemmen.
Aktuell eigentlich drei Stunden dazu auf dem Paddocktrail mit Maulkorb.Hier befinden sich noch die Heu- Futterstellen für die anderen drei Pferde und etwas frisches Gras,was so übrig geblieben ist zwischen den Huftritten...

Er läuft und tobt übrigens gerne rund mit den anderen auf dem Trail.
Anstatt mich morgen früh mal in aller Ruhe um meine anderen zu kümmern,muss ich bestimmt wieder E-Zaun auf und umbauen für Nuts.Morgen früh ist hoffentlich wieder genug Kraft da.Jetzt muss ich nochmal eine Runde ab,die Pferdis reinholen und Abendbrot füttern...

LG,Claudia-die sich schon ein bisschen wieder beruhigt hat über das undankbare Pony...der ja wahrscheinlich auch nur irgendwie unglücklich ist,von den anderen getrennt zu sein?!

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #25 - 03. November 2014 um 19:08
 
Ach so, Nuts hat jetzt den engeren Fresskorb wieder um.Ich kann nicht genau sagen,was und wieviel er damit fressen kann von dem trockenen Heu.

Zur Bewegung sagte unsere Heilpraktikerin,ich sollte es mal mit joggen probieren?Das würde uns gewichtsmäßig sicherlich beiden gut tun.Habt ihr Erfahrung damit?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5374

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #26 - 03. November 2014 um 19:28
 
Weder auf Asphalt laufen und auf keinen Fall longieren! Bitte, bitte! Der Huf braucht mind 1 Jahr um wieder voll belastbar zu werden! Bei einem Rehe Schub reißt die lammelenschicht und die hufkapsel löst sich vom hufbein.
Wie doll war den die Routation bzw. Senkung?

Vg. Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Das Pony ist verstorben

[center]
Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #27 - 03. November 2014 um 22:57
 
Liebe Karin,

danke das Du Dich jetzt scheinbar unserer angenommen hast!

Ja,mit dem Longieren,da bin ich so oder so kein Fan von.  Auch Round -Pen Arbeit ist nicht meins.
Aber vorhin,da habe ich den Paddocktrail zum Round-Pen umfunktioniert und den Nuts einmal herumgescheucht,weil ich echt sauer war,das er meine sorgsam aufgebauten E-Zaun-Litzen,natürlich mit Strom drauf-so ignoriert hat!  Traurig

Mit dem Asphalt-da komme ich nicht drum herum.Wenigstens eine Strecke-hin oder zurück müssen wir Asphalt gehen,weil unser Hof zwar Dorfrandlage liegt,aber nur von einer Seite aus die hinten gelegenen Weiden über einen Grasweg zu erreichen sind.

Auch habe ich keine Graswege direkt anschließend.Das Beste was sich bietet sind die mal mehr,mal weniger breiten Grasstreifen an den Gräben oder Feldrändern.
Ich habe schon überlegt,in Hufschuhe zu investieren.
Würde das gehen? Was meinst Du?

Beim ersten Röntgen-am 18. Sept. 2014- war übrigens weder eine Hufbeinsenkung noch eine Hufbeinrotation zu sehen. Smiley
Der TA wollte jetzt wie gesagt eine Kontrollaufnahme machen-nächste oder übernächste Woche.
Ist das noch zu früh? In einer anderen Neuvorstellung meine ich gelesen zu haben,das ihr empfehlt mit einer neuen Aufnahme ruhig drei Monate zu warten.Oder ist das von Pferd zu Pferd unterschiedlich?

LG,Claudia
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5374

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #28 - 04. November 2014 um 06:29
 
Klar ist es bei jedem Pferd anders, weil auch jeder Schub sich anders zeigt! Hast du die Röbis, magst du die bitte mal einstellen? Wenn er gut läuft, dann würde ich jetzt auch noch keine neuen machen lassen. Hufschuhe mit Polster für feste Wege sind super.
Bitte nicht unnötig scheuchen, lieber ein weidezaungerät mit mehr "bums" kaufen, dann geht er auch nicht mehr durch die Litze!  Zwinkernd

Vg. Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Das Pony ist verstorben

[center]
Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1798
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #29 - 23. November 2014 um 19:14
 
Ehrlich gesagt halte ich das "trainieren" für Nuts noch für viel zu früh.. unentschlossen  der Huf ist ja noch instabil da sich die Lamellen lösten...abrupte Bewegungen sind schädlich und es kann alles nach hinten losgehen. Ich würde so groß noch gar nicht trainieren, lieber die Spaziergänge ( ohne enge Wendungen ) langsam steigern...der Huf braucht lange um wieder halbwegs stabil zu werden, auch wenn der äußere Anschein täuscht und das Pferd vor Power kaum zu bremsen ist. Lass ihm mehr Zeit... unentschlossen lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #30 - 24. November 2014 um 08:32
 
Na,Cheyenne,das ist ja eine Antwort,die ich gar nicht gerne hören will... weinend

Die knappen 20 Minuten waren gestern erst- und einmalig.
Unsere Trainerin kommt meist nur 1x im Monat (jetzt im Winterhalbjahr eher weniger)und ich brauchte einfach noch ein wenig Übungssicherheit.

Knappe 20 Minuten waren schon viel.Das gebe ich zu-hat er uns dann auch deutlich gezeigt Ärgerlich und natürlich haben wir dann Schluss gemacht.

Es ging bei der Übung auch nicht um enge Biegung,sondern um gezieltes Übertreten. Smiley
Abrupte Bewegungen finden bei dieser Arbeit auch gar nicht statt.Es ist alles eher fließend und in Bewegung,eher ein "Tanzen" mit dem Pferd. Durchgedreht

Nach Deinem Einwand überdenke ich aber jetzt und lege den Schwerpunkt lieber auf Spaziergänge 3x wöchentlich. Connected dann erstmal nur 3x wöchentlich 5 Minuten.Ich bin mir sicher,das er damit nicht überfordert ist.Die Übungen kann ich mit ihm auch auf dem Rundlauf machen.
Wie beschrieben,die Übung zielt auf das Übertreten hin ab,um die HH mehr unterzusetzen,so dass er von der Vorhand wegkommt.Das kann ja eigentlich nur im Sinne des Erfinders sein,da er die Rehe ja auf der Vorhand hatte.Anschließend geht es um Vorwärtsgehen...Weichheit im Genick,Fallenlassen des Kopfes.
Das alles im Schritt in eher langsamer,qualitätsvoller Bewegung als schnell schnell rumgezogen.
Schließlich springt und tobt er auf der Weide ja auch.Wir haben auch auf dem Weg zur Weide einen Hügel zu bewältigen.

So ist mein Plan Durchgedreht.
Aber ich kenne mich,vermutlich wird mir zeitmäßig öfter etwas dazwischen kommen,so das ich die Connected Arbeit zugunsten der Spaziergänge eher ausfallen lassen werde.

Und dann wird es doch wieder weniger...   Smiley

Meinst Du immer noch,das wäre zu viel?Los-ehrliche Antwort,bitte!!!
Was meinen die anderen?

LG,Claudia mit Nuts








Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #31 - 24. November 2014 um 09:25
 
ich glaube nicht, dass das zu viel ist, so wie Du es beschreibst. Enge Wendungen, schnelle, kraftvolle Bewegung und vor allem mit zusätzlichem Reitergewicht sind schlecht für die Rehehufe. Aber langsame Bewegungen in Maßen halte ich für gut. Muskelaufbau, Gleichgewicht und Kopfarbeit sind in der Phase der Rekonvaleszens sehr gut.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #32 - 24. November 2014 um 11:04
 
Ich denke auch, dass du Nuts damit nicht zuviel zumutest! Es ist ja eine ganz sanfte Art der "Bewegung" und viel für den Kopf (soweit ich das beurteilen kann).

Da auch der Röntgenbefund nichts Dramatisches zeigt, würde ich ihn nicht so einordnen wie ein Rehepferd mit starker Rotation, Senkung oder gar Hufbeindurchbruch.
Letztendlich muss man auf sein Gefühl hören, nachdem man die Meinungen überdacht hat.
Hört sich doch aber sehr gut an bei euch Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #33 - 25. November 2014 um 07:44
 
Hallo Luigi und Nucki Nuss,

vielen Dank auch für eure Meinungen.

Mein Bauchgefühl sagt,ich überfordere ihn damit wirklich nicht.
Bin ja auch nicht "beratungsresistent",Cheyenne. Zwinkernd
Bin da schon mit meinen Vorstellungen zurückgerudert,was die Häufigkeit und Dauer der Einheiten betrifft.

Luigi,Du hast es super zusammengefasst:"...Muskelaufbau,Gleichgewicht und Kopfarbeit...",genau darum geht es.

Danke euch,ehrlich!

Noch mal eine andere Frage:wie komme ich in den "Wetter-Chat"? hä?




Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #34 - 25. November 2014 um 09:05
 
BlonderHans schrieb am 25. November 2014 um 07:44:
Noch mal eine andere Frage:wie komme ich in den "Wetter-Chat"? hä?


Keine Ahnung Durchgedreht Wo siehst du denn den? Oben bei den Reitern?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #35 - 26. November 2014 um 08:10
 
Happy Birthday!! Smiley

Genieße den Tag und das Leben!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1798
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #36 - 26. November 2014 um 17:18
 
Alles Liebe zum Geburtstag !!!!!!!!!! Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #37 - 26. November 2014 um 23:10
 
Danke,ihr zwei für die Glückwünsche zum Geburtstag!!!

Habe mich sehr gefreut,das ist eine nette Idee hier im Forum!

Zum "Wetter" komme ich auf der Startseite vom Hufreheforum.Wahrscheinlich habe ich mal wieder irgendeine Taste falsch gedrückt.Denn gerade eben kam ich ohne Probleme herein und dank "Pony" habe ich sogar immer mein aktuelles "Vorharzwetter" aus Langelsheim... Zwinkernd

Hufschmied kommt morgen erst,dann kommen neueste und erste Fotos von Nuts und seinen frisch gemachten Füßen.

LG,Claudia
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
BlonderHans
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 49

Heere, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #38 - 16. Dezember 2014 um 07:56
 
Oh je, Asche auf mein Haupt Traurig

Die Fotos,die Fotos...sind in der Kamera.
Von den Hufen konnte meine Pferdetherapeutin allerdings nicht viel erkennen. Befürchte also,das auch ihr nicht viel erkennen werdet können.

Aber erstmal müssen sie ja hier eingestellt werden,liebe Claudia-also hopp,hopp,zack,zack bitte Augenrollen Augenrollen Augenrollen

Wenn sie hier im Forum auftauchen,glaube ich erst an mich. Bis dahin bitte Geduld Zwinkernd Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu "Nuts"
Antwort #39 - 26. November 2015 um 08:28
 
Liebe Claudia,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag!! Lass Dich heute verwöhnen, genieße den Tag!

Geht es euch gut? Wie war der Sommer?

LG
Natalie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken