Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Das auf und ab der Fettpolster (Gelesen: 1941 mal)
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 843

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Das auf und ab der Fettpolster
10. Juli 2014 um 13:42
 
Hallo,

erstmal sorry wenn´s hier falsch ist, aber ich wußte nicht genau in welcher Rubrik ich meine Frage einordnen sollte. Ne eine Frage ist es nicht wirklich, eher eine (wiederholte) Feststellung und ich denke einige von euch werden es kennen Zwinkernd

Es ist so:
Bisher waren die Pferde ganztags auf der Weide, allerdings haben wir ganz konsequent immer nur ein kleines Stückchen weitergesteckt weil ich meinen, als Ex-fast-EMSler, ja bei Figur halten muß. Morgens und abends gab´s zusätzlich noch angepasste Heu-Rationen. Herr Pferd war von der Figur her ok, Rippen waren immer gut fühlbar, allerdings hatte er an den Schultern seine üblichen kleinen Speckpolster. Nicht besorgniserregend, aber sie waren eben da. Wie immer im Sommer  Augenrollen
Jetzt hatten wir die Weide für zwei Tage wegen Starkregen geschlossen, ich bin allerdings mit meinem an der Hand grasen gegangen, das Heu wurde wieder etwas hochgefahren. Als ich ihn heute morgen sah kam er mir fast schon dünn vor. Bauch/ Flanken waren sogar etwas eingefallen, die Schulterpolster waren weg. Abgesehen von dem eingefallenen sah er aber sehr gut aus.

Ich hatte das Phänomen schon mehrmals beobachtet.... kaum gibt es ein paar Tage Weidepause, verwandelt sich Herr Pferd zum superschlanken Ross. Klar... Gras sind Kalorien pur, es bläht zudem auf, viele sehen aus wie wandelnde Tonnen - aber das selbst Schulterpolster so schnell schwinden??

Aber ich weiß ja das er, sobald er wieder auf die Weide kommt, binnen weniger Stunden wieder aufpolstert  Augenrollen Man kann wirklich dabei zusehen... es ist ein regelrechtes auf und ab...  Augenrollen Griesgrämig


LG, Diana

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 12kg gewässert, Alpengrün-Müsli 300g, Plantagines 70g, Magnobuild 25g, Magnokollagen 20g, Lamin 15g, Teufelskralle 25g, Leinöl
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Das auf und ab der Fettpolster
Antwort #1 - 11. Juli 2014 um 08:44
 
Hallo Diana,
ich denke, das ist ganz normal, was du beobachtest, das haben sogar nicht-EMS-Pferde. Ja, einige sehen aus wie Tonnen - und da passiert trotzdem nichts.

Was du im Endeffekt tust - und wieviel du zulässt - liegt in deiner Hand. Wenn du ein schlankes, absolut fettpolsterloses Pony haben möchtest - auch im Sommer - tja, dann solltest du Amigo ganz von der Weide nehmen. Ich denke aber, solange die Polster nicht Überhand nehmen, dann ist das okay so  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Das auf und ab der Fettpolster
Antwort #2 - 11. Juli 2014 um 09:56
 
Je nachdem, wie bei euch das Wetter in der letzten Zeit war, würde ich das dem Fructangehalt im Gras zuschreiben.
Bei uns hat es Wochenlang nicht geregnet, da schiesst der Fructangehalt in die Höhe. Und wenn Du nur immer etwas weiterseteckst, ist vermutlich der Hauptteil der Koppel abgefressen und da ist dann das meiste Fructan.
Aber wie Esther schon geschrieben hat, solange es sich in Grenzen hält und er es gut verträgt, würde ich in den Beobachtungsmodus gehen (hat er wärmere Hufe wenn er von der Koppel kommt und falls ja wie schnell geht das wieder weg) und alles so beibehalten.

Grüße
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken