Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
EMS und IR (Gelesen: 2924 mal)
Lugi
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1557

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag EMS und IR
22. Mai 2014 um 18:48
 
Ich habe das offensichtlich doch noch nicht verstanden mit der Insuliresistenz. Bitte kann mir dazu jemand eine Erklärung geben?

Nach diesem Blutergebnis ist Lugi doch gesund, oder? (Sieht man von seinem Selenmangel ab).


Gamma-GT:      31      ( bis 45)      U/l
Triglyceride:      27      ( bis 50)      mg/dl
Fructosamine:      249      ( bis 312)      •mol/l
Glucose: 92      ( 56-92)
Insulin (nüchtern):  7,6      ( 1-13,1) mg/dl •U/ml
ACTH (Adrenocorticotropes Hormon) (EP): 15  ( 2 - 40)

Zu dem Stoffwechselprofil gab es folgenden Hinweis vom Labor: Ergebnis der Parameter der klinischen Chemie unter Vorbehalt. Da zu
diesem Auftrag kein Serum eingereicht wurde, erfolgte die Messung
aus dem eingereichten EDTA-Plasma. Kann mir dazu jemand was sagen?



Leberprofil 1
Harnstoff-N:      11      (10- 20)      mg/dl
Gesamt-Bilirubin:      0,5      (0,5-3,5)      mg/dl
Alk. Phosphatase:      120      (< 450)      U/l
y-GT:       30      (< 30)      U/l
GLDH:      4      (< 12)      U/l
AST (GOT):      389      (75- 600)      U/l
Gallensäuren (photometrisch): 4      (bis 12) umol/l
Albumin im Serum:      3,1      (2,5-      4,4)      g/dl
Selen (ICP):      31      (100-200)      ug/l      -

Text: analytische Methode: ICP-MS


Nach meinen Berechnungen hat Lugi nach diesem Profil nun doch keine IR (Quotient liegt bei 12,1. Letztes Mal bei 2,58) Wie kann das sein?
Kann man sein Pferd durch  Diät (kein Kraftfutter et.al.) nur Heu, wenige Rüschnis,  HeuCobs, Bierhefe und viel Bewegung von der EMS-Verdacht und IR wieder "wegfüttern"?

Darf ich mich jetzt ganz doll freuen und ihn eventuell doch ein oder zwei Stündchen länger auf die Weide lassen und ihm den Maulkorb ersparen? (statt einer Weidestunde zwei bis vier????? je nach Wetter und Gras).
Wer kann mir dazu was sagen?
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12349

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #1 - 23. Mai 2014 um 23:12
 
Lugi schrieb am 22. Mai 2014 um 18:48:
Kann man sein Pferd durch  Diät (kein Kraftfutter et.al.) nur Heu, wenige Rüschnis,  HeuCobs, Bierhefe und viel Bewegung von der EMS-Verdacht und IR wieder "wegfüttern"?

"Wegfüttern" kann man es in dem Sinne nicht, aber du kannst den Wert durch angemessene Fütterung und Bewegung wieder "ins Lot" bringen, sodass die IR im BB nicht mehr sichtbar ist. Die kann aber schnell wieder da sein sobald du nachlässig wirst...

Zitat:
Darf ich mich jetzt ganz doll freuen und ihn eventuell doch ein oder zwei Stündchen länger auf die Weide lassen und ihm den Maulkorb ersparen? (statt einer Weidestunde zwei bis vier????? je nach Wetter und Gras).

Das ist ganz schwer zu sagen, da es keine 08/15-Regel dazu gibt - jedes Pferd reagiert da ganz verschieden. Manche reagieren ganz schnell mit nem neuen Reheschub, andere halten das gut aus. Ich sag jetzt einfach mal: am besten testen. Wenn du aber auf Nummer Sicher gehen willst, dann würde ich sagen, lass es lieber (vorläufig) mit dem länger Gras und/oder MK weglassen. Aber entscheiden musst du es, wieviel du riskieren willst  Augenrollen Zunge

Aber freuen darfst du dich auf jeden Fall, die Ergebnisse sehen echt super aus!!!!!!!  Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Petra1
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 208

Fürstenfeldbruck, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #2 - 26. Juni 2014 um 10:11
 
vielleicht hilft dir das weiter ...

http://www.freil.com/~mlf/IR/ir.html
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12349

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #3 - 26. Juni 2014 um 20:29
 
Cool, danke, Petra!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Lugi
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1557

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #4 - 27. Juni 2014 um 07:48
 
Ebenfalls danke!
Ich finde es sehr sonderbar, dass selbst TÄ, die ein Cushing und EMS-Profil machen, nichts von diesem Quotienten wissen. Offensichtlich wird dazu noch nichts an den Unis gelehrt?
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Arco29
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 734

Rastede 26180, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #5 - 25. Juli 2014 um 21:57
 
Ja ich musste beim letzten ma auch die Tierarzthelfein aufklären als sie sagte alles im Normbereich. Hab ihr gesagt das das gar nicht aussagt das der Quotient er errechnet werden mûsste. Das wusste sie nicht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #6 - 25. August 2014 um 11:07
 
Wundert mich jetzt nicht so sehr. Es gibt ja auch genug Tierärzte, die Cushing mit EMS gleichsetzten...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1557

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #7 - 25. August 2014 um 14:13
 
... was unglaublich ist, bedenkt man die unterschiedlichen Ursachen und Symptome!
Natürlich gibt es Überschneidungen (z.B. Hufrehe als eventuelles Symptom), und beides sind Stoffwechselstörungen - aber im Grunde sind das doch zwei sehr unterschiedliche Krankheiten mit unterschiedlicher Diagnostik und Therapie.

Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #8 - 27. August 2014 um 09:54
 
Ich denke das liegt daran, daß es ECS ja auch mit IR gibt.
Irgendwie haben die aber noch nicht mitgekriegt das es EMS auch ECS gibt....oder so

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GeroViko
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 263

Falkensee, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #9 - 04. April 2015 um 23:04
 
Mein Doc meinte vorgestern, IR sei eine Art Vorstufe zum Cushing????
Zum Seitenanfang
  

Futter: Heu tagsüber offen, abends ein Bottich, ergänzend Heucobs, Nach N-Sulin, nun Rehevital von Actom
Bewegung: 30 Minuten Schritt,
seit 18.3.2015 von 0,5, auf 0,375 Prascend
Rehebehandlung begonnen 4.3.2015

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch
 
IP gespeichert
 
dabododadacke
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5

Landshut, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #10 - 08. Juni 2018 um 11:36
 
Hallo Smiley

Ich hätte auch gleich mal eine Frage zu dem EMS/Blutbild meiner Shetty-Mix Stute Smiley

Bei dem Test sind die Werte folgende:

g-GT 58 U/l - Referenzwert 0.0 - 45.0
Triglyceride 0.41 mmol/l - Referenzwert 0.0 - 0.57
Glukose 3.22 mmol/l - Referzenbereich 4.4 - 6.7
T4 gesamt <6.44 - Referenzbereich 12.9 - 51.5
Insulin 96.29 pmol/l - Referenzbereich 0.0 - 261.0

Laut diesen Werten würde ja der Insulinwert passen? Jetzt habe ich hier aber von dem Quotienten gelesen. Demnach hätte sie eine kompensierte IR. Kenne mich da gerade nicht mehr aus  weinend

Acth wert würde auch gemessen. Da weiß ich gerade den genauen Wert nich mehr. Er lag an der Grenze aber es ist kein Cushing.

Lg Anna
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Trüffel
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 17

30974, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #11 - 08. Juni 2018 um 12:17
 
dabododadacke schrieb am 08. Juni 2018 um 11:36:
Hallo Smiley

Ich hätte auch gleich mal eine Frage zu dem EMS/Blutbild meiner Shetty-Mix Stute Smiley

Bei dem Test sind die Werte folgende:

g-GT 58 U/l - Referenzwert 0.0 - 45.0
Triglyceride 0.41 mmol/l - Referenzwert 0.0 - 0.57
Glukose 3.22 mmol/l - Referzenbereich 4.4 - 6.7
T4 gesamt <6.44 - Referenzbereich 12.9 - 51.5
Insulin 96.29 pmol/l - Referenzbereich 0.0 - 261.0

Laut diesen Werten würde ja der Insulinwert passen? Jetzt habe ich hier aber von dem Quotienten gelesen. Demnach hätte sie eine kompensierte IR. Kenne mich da gerade nicht mehr aus  weinend

Acth wert würde auch gemessen. Da weiß ich gerade den genauen Wert nich mehr. Er lag an der Grenze aber es ist kein Cushing.

Lg Anna


Hallo Anna,

wenn ich den Quotienten ausrechne, bekomme ich eine absolute IR heraus, da der Blutzucker so niedrig ist. Ist bei der Probenabnahme die korrekte Probenbehandlung eingehalten worden? Hast Du Dein Pferd hungern lassen vor der Abnahme?
Meiner bescheidenen Meinung nach stimmt hier irgendwas bei der Probe oder aber bei den Werten nicht. Glukose und Insulin bauen sich sehr schnell in der Blutprobe ab (die noch vorhandenen Blutkörperchen verbrauchen diese Stoffe einfach) , daher sollte man sie sofort nach der Abnahme zentrifugieren und gekühlt/gefroren ins Labor schaffen. Ansonsten kann man die Messergebnisse auch getrost vergessen, weil sie falsch sind. Und leider wäre auch der ACTH dann nicht korrekt und nicht beurteilbar.

Da würde ich beim TA noch einmal nachfragen, ob die korrekte Probenbehandlung eingehalten wurde. Mein TA beispielsweise zentrifugiert hier direkt vor Ort am Stall die Proben nach der Entnahme. Wenn die Praxis nicht weit weg ist, kann er auch mit den kühl gelagerten Proben erst da hin fahren und dann zentrifugieren. Allerdings sollte er keine weiteren Hausbesuche mehr auf dem Weg erledigen, sondern direkt fahren.
Zum Seitenanfang
  

Viele Grüße

Trüffel
 
IP gespeichert
 
dabododadacke
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5

Landshut, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #12 - 08. Juni 2018 um 12:36
 
Das weiß ich leider nicht. Da müsste ich nochmal nachfragen. Er ist jedenfalls gleich nach der Abnahme wieder zurück in die Klinik gefahren (Ca. 30 min). Blutabnahme war am Nachmittag.
Pony hat vorher nicht gehungert ( bekommt allgemein kein Kraftfutter, hat aber 24 Stunden Heu).

Leider habe ich mich jetzt erst danach mit dem Thema befasst Griesgrämig Wusste das leider vorher nicht.

Hab jetzt gerade auch nochmal auf dem Blutbild geschaut. Bei dem Glukosewert steht bei Bemerkungen, dass zur Vermeidung praeanalytisch bedingter falsch niedriger Glukosewerte empfohlen wird, stabilisierte Proben (NaF-Blut) zu verwenden.

Also wurde das nicht gemacht. Na toll, das heißt ich kann also nochmal testen lassen Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1557

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS und IR
Antwort #13 - 08. Juni 2018 um 13:36
 
Das ist ein Hinweis, der immer auf den Laborberichten steht. Das bedeutet nicht, dass es nicht gemacht wurde.
Aber wenn Dein TA einen halbstündigen Weg zurück in die Klinik hat und nicht am Stall abzentrigugiert hat, würde ich bei den momentanen Temperaturen denken, dass das Blut nicht stabil war. Ich kann mich aber täuschen. Deshalb frag doch einfach mal ganz unbedarft nach bei Deinem TA.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken