Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Poncho´s Tagebuch (Gelesen: 21167 mal)
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #20 - 24. Juli 2014 um 13:05
 
Hallo ihr lieben.

Ich war ja schon die ganze zeit am überlegen wegen einer Bioresonanztestung. Nun haben wir es getan und ich habe ihn testen lassen Durchgedreht. Auszüge aus dem Befund:

Mein armes Pony ist von allen testbaren Schimmelpilzen und von ein paar Hefepilzen befallen weinend weinend weinend. Die Schimmelpilze sind überall z.b. in den Leberzellen wo auch Hefepilze gefunden wurden, wie auch in der Muskulartur und im Bereich des Nervensystems weinend weinend weinend Traurig Traurig Traurig.
Die Pilze auf der Darmschleimhaut, verdrängen dort die wichtige Darmflora, produzieren Abfallstoffe, stören den Kohlehydratstoffwechsel und führen häufig zu Juckreiz, Hautproblemen und Blähungen.

Die Muskulatur, besonders in dem Bereich Hinterhand, Kruppe, ist belastet mit den Giftstoffen der Schimmelpilze.
Deshalb ist sie verspannt, entzündet und der Muskelaufbau wird blockiert.

Im Bereich des Nervensystems wurden Nervenschmerzen und Nervenentzündungen, zb. im Verlauf des Ischiasnerv. Diese Situation begründet mit großer Wahrscheinlichkeit die Lahmheit.

Die Schimmelpilze gelangen durch falsches Heu und Stroh und oder Kraftfutter ins Pferd. Ich denke dies kommt von dem Stall wo er vorher stande, bevor ich ihn zu mir nachhause geholt habe. Denn dort gab es leider nicht immer top Futter Traurig. Jetzt bekommt er Heilpilze und etwas für den Darm. Was soll ich sagen ihm geht es sehr gut, und er verträgt auch Gras ohne Lahmheit ohne Pulsation Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht.

Bei uns ist alles gut, hoffen wir das es so bleibt. In ca. 4 Wochen ist nachtestung von der Bioresonanz Smiley.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #21 - 23. August 2014 um 14:18
 
Oh gott schon soooooooooooo lange nichts mehr geschrieben es tut mir leid. Mir hat irgendwie die Zeit dazu gefehlt. SORRY.

Poncho geht es super gut. Wir haben bei der Bioresonanz eine Zwischentestung machen müssen. Er hatte starken Juckreiz plötzlich, die Mähnen und Schweifhaare gingen ihm etwas aus und die Hufe sahen sehr schrecklich aus. Dort kam raus: Etwas Überschuss an Selen (dies hatte ich schon 2 Tage vorher abgesetzt, da ich irgendwie das Gefühl hatte er braucht es nicht mehr) und ein Zinkmangel.Gegen den Zinkmangel wurde für ihn Vita- Kiesel von Natures Best getestet. Und was soll ich sagen: Nach ca. 1 Woche füttern sieht Poncho wieder super aus, die Hufe wurden auch viel besser Smiley Beim nächsten Schmiedtermin werde ich ihn etwas sedieren müssen, da es das letzte mal eine Katastrophe war Traurig

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #22 - 07. September 2014 um 00:18
 
Hallo ihr lieben . Poncho geht es soweit ganz gut, er ist nur zur zeit ganz schön durcheinander. Er muss leider seit Mittwoch im stall stehen aber kommt raus,da bei mir in der gegen ein pferderipper sein unwesen treibt.und irgendwelche kranken Menschen versucht haben die weidehütte zu klauen.seit dieser Nacht waren beide pferde sehr durcheinander und sehr aufgedreht (sehr verständlich).so das wir uns entschieden haben sie in den stall zu stellen und vor allendingen in Sicherheit. Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #23 - 18. September 2014 um 10:45
 
Hallo Ihr´s  Smiley
Gestern war der Schmied bei uns. Wir haben zusammen beschlossen vorne die Eisen erstmal wegzulassen, da die Hufe gut aussehen und damit sich der Huf erholen kann! Nun bekommt Poncho Hufschuhe, bin mal gespannt ob das alles so klappt wie ich mir das vorstelle Zwinkernd Mein Schmied empfahl mir erstmal zum ausprobieren die Turf King Hufschuhe von Krämer. Poncho soll sie anbekommen wenn wir spazieren gehen usw.

Der Schmied meinte Poncho hätte wieder zugenommen Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt, also haben wir gleich gehandelt. Seit gestern bekommt Poncho wieder gewachenes Heu. Versuche beide Mahlzeiten zu waschen, weis aber nicht ob ich das auf länger so machen kann Traurig. Aber auf alle Fälle wird die Abendration gewaschen. Leider kann ich Poncho nicht aus Heunetzen mehr füttern, so dass ich das Heu auf den Boden legen muss.  Habe bisschen Angst wieder mit den langen fresspausen....... und wie ich das machen soll mit der Weide........

Soll ich ihm ein Strohnetz in die Box hängen, damit die Fresspausen nicht zu lange sind ( das geht bei ihm von der Muskulatur her, da er nicht die ganze zeit dran ist sondern nur bei bedarf) ?

Beide Pferde gehen für 2-3 std raus. Muss dann wahrscheinlich Poncho wieder einen Maulkorb anziehen, obwohl er dann nicht mehr so gut entscheiden kann was er fressen will  Ärgerlich. Leider liegt die Wiese dort wo auch sehr viele Leute ihre Hunde frei laufen lassen, deswegen wollte ich eigl. gerne dem Poncho dort keinen Maulkorb drauf machen damit der entscheiden kann was er essen will!

Liebe ratlose Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #24 - 28. Oktober 2014 um 10:13
 
Gibt mal wieder neues vom Pony  Smiley

Die Nachtestung von Bioresonaz ist gemacht worden.Dort kam raus das alles wieder gut ist auser das er nicht selbst entgiftet. Er fing wieder sehr stark zu schwitzen an ( wie letztes jahr auch) worauf ich nochmal die Bioresonanz- testerin anrief und ihr dies schilderte. Sie schaute nochmal und dort kam wieder als ergebnis das er nicht selbst entgiftet. Jetzt bekommt Pony seit ca. 1. Woche 2 verschiedene Präparate die ich 4 Wochen geben soll und dann testet sie nochmal nach. Was soll ich sagen Pony schwitzt nicht mehr und sie hatte WIEDER recht.

Zu der geschichte mit wieder hier mehr Zwinkernd: Sie empfahl mir ein Müsli für ihn und ein Mineralfutter, was sie für Poncho passend getestet hatte. Ich wollte jedoch ein eigl. kein Müsli füttern. Die Testerin meinte, ich sollte es versuchen es hätte einen guten einfluss auf den Darm. Und nebenbei erwähnt der Blähbauch der uns so gequält hat ist seit dieser Zeit verschwunden Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht und Poncho sieht richitg gut aus, so sah er noch nicht einmal aus wo ich ihn tägl. bewegt ( geritten,longiert oder bodenarbeit) hatte. Nun bekommt er abends eine Handvoll von dem Müsli und etwas Mifu.

Das Heu und Stroh werden weiterhin abgewogen!

Poncho´s Auge war einen tag sehr milchig und ich habe voll den Schreck bekommen und bin vom schlimmsten ausgegangen. Am morgen beim Füttern war noch alles ok, aber am mittag wo ich beide pferde rausstellen wollte kam der große Schrecken. Ich habe gleich den Ta versucht zu erreichen. Dieser meinte: Das käme abundzu mal vor. Ich soll weiterhin beobachten wenn es schlimmer wird sofort wieder anrufen. Das Auge war nicht dick und tränte auch nicht. Poncho verhielt sich total normal. Aber ich wollte auf nummer sicher gehen worauf hin ich unsere Bioresonanz- Testerin anrief und ihr dies schilderte: Sie meinte eigl. ein fall für den Ta  aber sie schaut mal und hamonisiert ihn ( haben damit schon sehr gute erfahrungen bei unserem anderen pferd gemacht Smiley). Und auch bei Poncho hat es wieder sehr gut geholfen und es wurde innerhalb von 2 tagen besser und verschwand so schnell wie es kam auch wieder Durchgedreht. Was es war weis keiner Zwinkernd.

Unser Schmied ist Vergangenheit Cool. Wir haben jetzt eine Barhufpflegerin ausfindig machen können. Sie kommt am Samstag und macht unsere Stute danach soll sie sich Poncho anschauen. Sie ist soooooooooo toll, geht auf die Pferde ein und nimmt sich Zeit und besitzt eine unglaubliche Geduld  Cool.

Am 13.11. kommt unsere Osteopathtin zu beiden Pferden. Da sie glaube ich durch die Schmiedaktionen ziemlich gelitten haben Traurig aber einen guten Schmied zu finden ist leider hier sehr schwer Ärgerlich

Alles im allen bin ich sehr froh das ich Bioresonanz versucht habe und ein anderes viel gesünderes Pferd im Stall habe. Poncho geht es gut. Liebe Grüße Smiley
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #25 - 14. Dezember 2014 um 20:28
 
Neues unschönes von uns  Traurig
Poncho fing vor ca. 5 Tagen an zu lahmen vorne beidseits. Unsere Hufschmiedin kam am Mittwoch ( weil beide Termin hatten) und drückte Ponchos Vorderfüße ab, jedoch ohne Befund. Dann stellten wir fest das die Eckstreben villt etwas zu lang waren und diese ihn eventuell gedrückt haben könnten. Diese wurden gekürzt und nochmal im Schritt vorgezeigt plötzlich lahmte er nicht mehr. Wir dachten das Problem gefunden zu haben. Leider falsch gedacht. Am Donnerstag wollte ich mit Poncho spazieren gehen und holte ihn aus der Box die ersten Schritte lahm dann lief er sich ein  und alles war erstmal gut. Auf dem Heimweg find er leicht zu ticken an, sodass ich unsere Bioresonanztesterin anrief und er davon erzählte. Sie sagte zu mir : Das sie ihn heute nochmal testet und nachschaut. Am Abend bekam ich die Nachricht: Sehnenscheideentzünung vorne beidseits Traurig Schockiert/Erstaunt . Sie verschrieb mir ein Mittel für Poncho das ich auch sofort in der Apotheke bestellte, und empfahl mir ihn mit Compagel einzuschmieren. Hoffe das ich morgen das Medikament ( Tropfen) holen kann. Poncho hat zur Zeit Boxenruhe und wird 2 mal am Tag mit Compagel eingeschmiert und danach nicht Bandagiert.

Hat villt. jemand von euch Erfahrungen mit einer Sehnenscheideentzündung?, werde morgen auch nochmal meinen TA anrufen und ihn nach seiner Meinung fragen!

Poncho machte heute schon einen westentlich besseren eindruck und zog die Beine auch nicht mehr weg beim einschmieren.

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #26 - 03. Januar 2015 um 11:42
 
Ich könnte heulen und brechen und nur noch schlafen am besten alles gleichzeitig weinend weinend weinend weinend. Poncho hat sehr wahrscheinlich woher auch immer einen Reheschub aber niemand weis es 100%ig da nur etwas pulsation da ist, die hufe sind nicht heiß weinend weinend weinend weinend weinend weinend weinend weinend weinendEr kann kaum stehen, lehnt sich an die Wand an und hebt abundzu abwechselt beide vorderfüße hoch . Ich bin total fertig könnte nur noch heulen. poncho tut mir sooooooooooooo leid weinend weinend weinend weinend weinend weinend weinend Unserer Pferdeta war gestern da ( könnte leider nicht früher kommen. Wir haben Röntgenbilder gemacht die ich euch anhänge. Er empfahl sofort Equipalazone abzusetzen und besser ASS 500 geben 2x4 Tabletten über 7 Tage zugeben.Vorher war der ,,normale ta" bei uns und meinte es ist keine Rehe Schockiert/Erstaunt. Wir sollen Equipalazone geben und schauen ob´s besser wird. Und es wurde ja auch wesentlich besser mit Equipalazone. Villt haben wir uns die Rehe damit eingefangen. Ich bin fix und fertig weis nicht mehr was richtig und was falsch ist weinend weinend weinend. Heute nachmittag kommt sehr wahrscheinlich unsere Hufpflegerin und schaut ihn sich an.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #27 - 04. Januar 2015 um 20:01
 
Hier nun unsere Bilder vom 2.1.15 . Diese sind die ersten die wir haben machen lassen!

...

...
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #28 - 16. Januar 2015 um 14:02
 
Am Mittwoch war unsere Hufpflergin da. Wir konnten endlich Polster unter die Hufe machen und haben sie mit Klebeband fixiert, das erstaunlicherweise sehr gut geht Zwinkernd Poncho geht es schon wieder zum glück besser, sodass wir ASS schon absetzen konnten und nun jetzt Metacam ausschleichen   Zwinkernd ,hoffe es klappt. Das Heu bekommt er aus einem engmaschigem Heunetz ( 3,5x3,5), beide Rationen werden gewaschen . Ich habe die befürchtung das er Spähne isst Traurig Augenrollen Habt ihr eine Idee was ich dagegen tuen kann? Stroh darf ich ihm nicht geben um die Fresspausen zu verlängern, oder ? Poncho hat abundzu mal ein trübes auge ( mal mehr mal weniger mal ganz verschwunden) Ta hat natürlich danach geschaut aber kann nichts finden, und sagte es ist schon sehr komisch da es auch nicht immer gleich bleibt. Es kommt und geht wie es will. Der Ta meinte es könnte villt ein Mangel sein da er ja schon seit ca. 2 Jahre fast kein Gras gefressen hat  hä? unentschlossen. Was meint ihr????? Ich werde mal schauen wies weiter geht, und dann ein großes Blutbild machen lassen wo ich alles mal schwarz auf weis habe mit Vitaminen usw.


Liebe Grüße

PS: Chromhefe ist bestellt und müsste die nächsten Tage bei mir eintreffen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #29 - 25. Januar 2015 um 22:32
 
Poncho geht soweit ganz gut. Der Fellwechsel hat schon etwas begonnen. Wir fahren gerade ASS und Metacam runter. Metacam hat er die letzten Dosierungen für 50kg bekommen, seit heute nichts mehr. Bin gespannt ob es ohne Schmerzmittel geht, ich hoffe es so sehr Cool. Morgens nach dem liegen von nachts steht er noch etwas ,,wacklig" (ist aber schon besser geworden) dies gibt sich aber im laufe des vormittags Smiley tagsüber legt er sich schon lange nicht mehr hin.
Seit dem 20.1.15 bekommt er 5g. Chromhefe. Bin der Meinung man sieht schon etwas das die Polster schwinden Zwinkernd, aber kann auch sein das dies Einbildung ist  hä? Manchmal ist er aggresiv und beißt umsich ( ratscht dann auch manchmal mit den zähnen an den gitterstäben) manchmal total lieb und süß, glaube der kleine hat ganz schön hunger und ist außerdem deswegen so weil er immer noch nichts machen kann und Boxenruhe hat.

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #30 - 05. Februar 2015 um 14:48
 
Hallo ihr lieben. Poncho gehts gut. Seine ,, Launen" haben sich wieder zum positiven geändert. Jetzt dekoriert er seine Box um  Laut lachend. Bin am überlegen ihm bisschen Stroh in ein Heunetz zu tun aber bin mir noch sehr unschlüssig. Jetzt beist er abundzu wieder in seine äppel Ärgerlich Wobei ich denke das Mineralfutter noch etwas zeit hat?! ASS und Metacam bekommt er schon seit ca. 2 Wochen nicht mehr. Poncho steht schon morgens in seiner box wieder ganz normal und wartet auf sein Heu. Das Auge ist warum auch immer seit der Chromhefe gabe wieder normal  hä? Cool.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #31 - 13. Februar 2015 um 11:22
 
Neues von uns. Die Stimmung ist wieder besser ..... Smiley Poncho beist nicht mehr umsich, ratscht nicht mehr mit seinen Zähnen am Boxengitter rum, und ist auch sonst angehnehmer im Umgang geworden Durchgedreht ( glaube das hängt mit der Chromhefe gabe zusammen) . Was jetzt aber nicht heißen soll das er total schrecklich war, er war nur speziel aber das ist und wahr gut so  Zwinkernd. Glaube er ist ziemlich genervt das er noch in der Box bleiben muss Traurig .

Wir werden ihn auch etwas ,,ruhig stellen"  müssen beim spazieren gehn und wenn er wieder auf den Hackschnitzelpaddock geht, denn sonst gefährdet er sich selbst und andere auch.  Zur zeit bockt er hinundwieder schonmal in seiner Box und unsere Huffachfrau meinte dies ist nicht gut er muss die Füße noch ruhig halten,  und wir werden mit Bachblüten leider dort nicht viel weiter kommen. Beim Hufe geben kann er sich noch nicht so lange ausbalancieren aber ich denke das ist normal nach so einem schub hä?

Mit dem rausstellen und dem bewegen werden wir erst beginnen wenn wir gegipst haben. Die Huforthopädin meint man kann erst 1-2 mal gipsen und dann wieder neue Röntgenbilder machen lassen. In Absprache mit dem TA werden wir Poncho dann, wenn es soweit ist Vetranquil verabreichen.  Habe mit diesem Mittel noch keine Erfahrungen gemacht,was sagt ihr dazu?

Viele liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #32 - 12. März 2015 um 15:49
 
Hallo ihr Lieben.

Poncho geht es gesundheitlich gut. Die Fettpolster schwinden. Sein Fell ist durch den Fellwechsel extrem schuppig und er hat juckreitz. Habt ihr einen Tipp womit ich ihn unterstützen kann?  Seine Chromhefe frisst er anstandslos. Zur unterstützung bekommt er zur zeit eine Bachblütenmischung die eine THP  zusammengestellt hat. Hoffe das unsere Huffrau endlich am Samstag kommt und das wir gipsen können. Die ersten male will ich ihn mit beruhigungsmittel ( vetranquil) auf den Paddock stellen, bzw. werden wir erstmal etwas spazieren gehn vorher.Glaube er verträgt wirklich kein Getreide mehr bzw. wo noch getreideteile enthalten sind.... sein Auge ist wieder deutlich besser.

PS: Lieber Hufschuhe wie gips?, wie z.b. http://www.der-hufpflegeshop.de/Easyboot-RX?

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #33 - 20. März 2015 um 12:13
 
Hallo ihr lieben Smiley.
Poncho geht es gut. Am Samstag ( 14.3.15) haben wir ihn gegipst, dies hat er super brav mitgemacht. Man merkte sehr es strengt ihn an auf 3 Beinen zu stehen, aber ist ja auch kein Wunder wenn man lange Zeit keine hufe gegeben hat und lange stehen musste  Zwinkernd  Ich hoffe beide können ENDLICH am Wochenende mal raus, zur Beruhigung wird es was für beide vom TA geben SmileyIch hoffe, ich kann für euch mal ein Foto von ihm machen Cool. Die Fettpolster schwinden Cool, aber das staubsaugige Essen ist immer noch vorhanden Schockiert/Erstaunt. Darf ich ihm als Mifu reine Bierhefe geben? Soll ja auch gut sein fürs Fell,  denn das sieht furchtbar aus mit diesen ganzen Schuppen Ärgerlich.

Liebe Grüße
ein schönes Wochenende  Cool
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #34 - 30. März 2015 um 16:29
 
Poncho war das erste mal nach knapp 4 Monaten Box am Sonntag den 22.1.15 wieder draußen Cool Smiley Durchgedreht ... Ich habe mehr als die Luft angehalten und einfach nur gehofft und gebetet das alles gut geht. Und es ging alles gut. Beide Pferde sind mal etwas darum gesprungen, aber ohne besondere Vorkommnisse Cool Ab diesem Tag an waren sie wieder jeden Tag auf dem Paddock außer gestern, denn es hat nur geregnet und es ging sehr starker Wind. Morgen kommt mal wieder der TA und schaut sich nochmal das Auge an, denn dies lässt mir keine Ruhe. Ist es denn problematisch wenn er eine Cortisonsalbe bekommen sollte??? Unten an der Bauchnaht sind wieder so zwei kleine komische Grinde die ihn fürchterlich jucken, wie im letzten Fellwechsel auch Augenrollen. Dort schmiere ich zur Zeit Ballistol Animal ob`s hilft weis ich nicht  unentschlossen  Sonst gehts Poncho gut und er freut sich, dass er nun wieder endlich jeden Tag raus darf Smiley

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #35 - 30. März 2015 um 16:45
 
Versuche am Wochenende nochmal gute Bilder zu machen. Alleine ist dies leider etwas schwierig.

...

...

...
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #36 - 08. April 2015 um 00:58
 
Am 1.4.15 war unsere Tierärtzin da wegen Ponchos Auge, was mir ja schon länger kopfzerbrechen bereitet. Sie schaute wieder rein und konnte wieder keine Verletzung feststellen.
Das Auge hat bisher nur 2 mal etwas getränt,es ist nicht geschwollen und scheint ihm nicht wehzutun. Er hat vom 2.4- 6.4. 3xtäglich Cortisonsalbe (isopto-max) ins Auge bekommen und ein Schmerzmittel/ Entzündunghämmer hat sie auch sicherheitshalber verordnet was das Pony einmal täglich bekommen hat.  Ta sagte : wenn es nicht besser wird muss ein Augenspezialist nach schauen und ggf. muss das Auge auf längere zeit entfernt werden.

Das Auge war schon Freitag nicht mehr trüb, und unter bewegung scheint es auch besser zu werden hä?.

Am 7.4.15 war der Kontrolltermin. Auge ist wieder klar und wir hoffen das es jetzt anhält, wenn nicht muss ein Augenspezialist kommen. Wir haben heute nochmal Ultraschall gemacht von beiden Augen,auch dies war ohne Befund. Jetzt heißt es beobachten und hoffen.

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #37 - 05. Mai 2015 um 15:23
 
Mal wieder ein Lebenszeichen von uns  Smiley

Poncho ist fit, bis auf sein Auge. Die trübung war 2,5 Wochen nach der Cortisongabe komplett verschwunden.  Danach gab es wieder ein aufundab. Mal ist die Trübung etwas stärker da, mal ist das Auge normal. Inzwischen hatte ich auch eine THP da. Sie hat sich Poncho ganz genau angeschaut, und meinte diese Trübung könnte auch mit dem Stoffwechsel zusammenhängen. Sie empfiehl mir eine Augensalbe für 1 Woche und speziell zusammengestellte Kräuter die ich 4-6 Wochen geben soll. Wollt ihr die Kräuter wissen? Aber sie meinte wenn das nicht hilft, soll ich die Augenspezialist kontaktieren. Vorab: Ich habe noch keine Kräuter gegeben und auch noch keine Augensalbe.

Ich rief gestern schonmal bei der Augenspezialistin an und bat um einen Termin. Es war gut das ich auf dem Sofa saß sonst wäre ich wahrscheinlich umgefallen Schockiert/Erstaunt. Diese gute Dame von der Terminvereinbarung teilte mir am Telefon gleich mit, dass ich mit mindestens 250 Euro für die Anfahrt rechnen muss und diese sofort in Bar zu entrichten sind. Darin enthalten wäre eine kleine Untersuchung. Was kostet dann bitte schön eine große Untersuchung Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt. Die Anfahrt beträgt gerade mal 30km. Leider ist es mir nicht möglich 250 Euro innerhalb von einer Woche aufzubringen, sodass es leider nochmal warten muss. Ich mache ja wirklich alles was irgendwie machbar ist für mein Pony aber das geht leider jetzt nicht sofort Traurig. Und ansonsten ist er ja nunmal wirklich fit.


Die Gipse haben wir mittlerweile selbst runtergenommen, da er damit nicht mehr gut lief ( ich denke diese haben ihn gedrückt). Die Polster haben wir wieder wie am anfang mit Klebeband befestigt. Am kommenden Samstag kommt unsere Hufpflegerin. Er läuft super, somit haben wir die Hoffnung das wir ihn ohne die Polster laufen lassen können bzw. stattdessen mit Hufschuhen.

Das war die Kurzfassung von dem was hier so los ist  Zwinkernd Leider kann ich zur Zeit nicht so viel Online sein. Da Privat leider sehr viel los ist.....

Viele liebe Grüße Smiley
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #38 - 30. September 2015 um 10:27
 
Hallo Ihr lieben.

Poncho geht es im allgemeinen gut. Er kommt jeden Tag raus auf unser Paddock. Am Montag war die Augenspezialistin bei uns und hat sich die Augen gründlich angesehen. Links besteht verdacht auf ein Glaukom ( Auge mit der Trübung)  Traurig. Die Tierärztin sagte aber, dass er noch normal sieht. Links hat er einen Augeninnendruck von 50 und rechts von 25.  Er bekommt jetzt 2 verschiede Augentropfen und eine Augensalbe was mehrmals am Tag gegeben werden muss.  Die einen Augentropfen sind zur Erweiterung der Pupille, die anderen um den Augeninnendruck zu senken. Die Salbe um die Entzündung aus dem Auge zu bekommen. Leider hat er seit Donnerstag in dem Auge etwas schmerzen was man merkt Traurig, aber es geht ihm jetzt schon besser. In zwei Wochen ist ein Kontrolltermin.  Der Fellwechsel in im vollem gange  Smiley

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 448

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #39 - 05. Oktober 2015 um 11:23
 
Poncho geht es gut. Er wirkt fitter seit wir das Auge Behandeln.
Hier mal ein Auszug aus dem Befund:

Hornhaut links:untere Hälfte leuchtend blaues Ödem mit 2 schräg verlaufenden weissen Streifen
feine Vaskularisation 2-5 Uhr ca. 2 mm am Endothel anhaftend feinkörniger Niederschlag

Diagnose: linkes Auge Endotheliitis mit Sekundärglaukom


Bewertung: Die Ursache der Endotheliitis ist meist nicht zu klären. Diskutiert werden autoimmune Prozesse aufgrund der Fehlverteilung der Melanozyten bei Farbmutanten (hier Schecke). Ein Zusammenhang mit Leptospiren wie bei der ERU ist nicht nachweisbar, demzufolge ist auch eine Vitrektomie nicht erfolgreich.
Die Therapie erfolgt konservativ, manchmal lebenslang nötig, ggf. Laser-OP des Ciliarkörpers zur Kontrolle des Glaukoms, wenn dies nicht auf die Medikation anspricht.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken