Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Poncho´s Tagebuch (Gelesen: 12141 mal)
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Poncho´s Tagebuch
23. Januar 2014 um 13:36
 
Hallo.

Hier einmal eine kurz vorstellung von uns, weiteres gibts in Fragen zu Poncho Zwinkernd :
Ich bin 23 Jahre alt. Mein Pferd ist am 14.02.2005 geboren ( somit bald 9) und bei mir seit das er 2,5 Jahre alt ist. Er ist ein Lewitzer Wallach und ca. 1,50m groß.

Ems- Diagnose am 14.03.13: Ab dort wurde sofort die Fütterung umgestellt auf 2x tägl. 2,5kg Heu und 3- 3,5 kg Stroh. Alles andere haben wir sofort abgesetzt. Irgendwann begann er Erde zu lecken teilweise auch zu essen, ab diesem Zeitpunkt habe ich ihm Glucogard von St. Hippolyt gefüttert. Dann ging es ihm besser.

Am 4.06.2013 kam er 24 std auf die Koppel mit Maulkorb tägl. Bewegung und jeden Tag etwas Gras dazu stecken. Alles hat super geklappt bis zu diesem Tag an dem er anfing komisch zu laufen und wir dachten naja er hat sich villt etwas vertreten beim Bocken auf der Koppel. Wir beobachteten ihn für 2 Tage aber es wurde nicht besser, ganz im gegenteil es wurde schlimmer.....

Habe dann Ta gerufen er kam und am 17.7.13 lautete die Diagnose Hufrehe vorne beidseits weinend. Was es für eine Rehe war wissen wir nicht. Ob es durch die Belastung auf härterem Boden war oder durch die Fütterung von Spaziergängern mit Brot und Brötchen, was wir im nachhin erfahren haben das ihn welche gefüttert haben Ärgerlich. Ta hat Equipalazone dagelassen davon sollte er tägl. 2x2 Päckchen bekommen und 1xtägl. 1Teelöffel Aspirin mit einer Spritze ins Maul. Die Box hatte er uns zerlegt somit kam er wieder raus auf die Koppel und wir haben ein Stück von der Koppel gefräst so das er kein Gras bekam. Dort hat er morgens trockenes Heu bekommen und abends gewaschenes jeweils 3kg. Wir haben ihn am anfang morgens und abends die Hufe in Eiswasser gekühlt, und dann nur noch abends da es uns leider nicht mehr möglich war 2 mal am Tag zu kühlen.

Am 31.7.13 bekam er den Rehebeschlag, von da an ging es stark bergauf mit ihm  Smiley Er hat die Weidehütte angefressen darauf hin bekam er einen Birkenstamm in den Auslauf gelegt, dann wurde das fressen an der Hütte wesentlich besser Zwinkernd

21. 8. 13: Ausbruchversuch aus seinem Auslauf. Er hat es zum Glück nicht geschafft. Habe ihm dann was hömöopathisches in Absprache mit einer Thp gegeben,was zum Glück super half.
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #1 - 26. Januar 2014 um 11:11
 
Uns geht es diesmal nicht ganz so gut, werde wohl morgen den ta anrufen müssen. Poncho ist eigl. fit. Gestern Abend musste ich ihm aufgrund der doch langsam eintretenden Kälte bei uns das Heu trocken füttern und er stande somit wieder etwas nass da, er wollte sich auch nicht anfassen lassen und bieß wieder um sich Schockiert/Erstaunt hä?. Er hustet aber nicht, kein Nasenausfluss und das schwitzen tritt meistens abends vermehrt auf. Ich tippe auf eine Stauballergie unentschlossen. Letzten Winter hatte er überhaupt nichts. Habt ihr villt eine Idee? Sonst geht es ihm gut und er ist fit! Lg
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #2 - 29. Januar 2014 um 20:28
 
Neues von Poncho  Smiley :

Ihm geht es nicht gut, gestern war der ta bei uns! Mitlerweile teilweise weißer Nasenausfluss aber nicht immer. Kein Husten und Kein Fieber! Sonst alles normal, auser das schwitzen ( tritt auch nicht immer auf, meistens abends aber nicht jeden abend) und das keksig sein. Der Ta hat ihn abgehört. In der Lunge ist nichts hörbar. Obere Atemwege etwas aber nicht viel. Wir tippen auf eine Allergie. Wenn es nicht irgendwann besser wird, werden wir eine Bronchiskopie machen lassen. Ta möchte ihm kein Cortison spritzen wegen der Rehe, denn es könnte sein das das Cortison wieder eine Rehe auslösen könnte.

Ich habe eine Tierkommunikation durchführen lassen. Dort kam raus das er Kopfschmerzen hat und angeschwollene nasennebenhöhlen ( wie nasennebenhöhlen endzündung bzw. vereiterung beim Mesch, meinte die Tierkommunikatorin)  Und das er sehr schlapp ist, so wie beginnende Erkältung beim Menschen so könnte man sich das alles vorstellen.

Ich mache ihm jetzt wieder das Heu richtig nass und überlege ob ich ihn wieder inhalieren lasse mit Kochsalz unentschlossen. Die Tierkommunikatorin macht nicht nur Tk sondern sehr viele andere Sachen und arbeitet auch bei einem Ta. Sie empfahl mir Produkte von cd Vet. Die Allergie könnte mit Darm irgendwie alles zusammenhängen.
Und zwar soll ich das wie folgt geben 1. http://www.cdvet.eu/shop_neu/index.php?page=product&info=1679  das 2. Wochen danach
http://www.cdvet.eu/shop_neu/index.php?page=product&info=1634, http://www.cdvet.eu/shop_neu/index.php?page=product&info=1666 beides zusammen für min. 6 wochen und danach villt noch dies http://www.cdvet.eu/shop_neu/index.php?page=product&info=1512 Was sagt ihr dazu?

Habe auch noch mit einer Thp für Pferde telefoniert. Sie wollte sich nochmal melden aber empfahl mir schonmal den Spitzweghustensaft aus dem Aldi  hä?.
Lg
Ps: Heute war seine letzte Kristallkraft gabe.
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #3 - 30. Januar 2014 um 06:52
 
Hier mal wieder Fotos vom Pony  Smiley Zwinkernd
...

...

...

Und eins muss ich euch noch zeigen ich finde es toll Durchgedreht

...
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #4 - 07. Februar 2014 um 20:46
 
Hallo alle zusammen:
Am Mittwoch war unsere letzte Sulfur gabe, es war fast kein röcheln mehr hörbar und ich war schon glücklich das es ihm wieder besser ging. Dies sollte leider nicht lange anhalten, und es fing am Donnerstag abend schon wieder an  Ärgerlich Wir haben mit der Thp telefoniert und sie versucht am Wochenende vorbeizukommen,hoffentlich klappt es  Smiley Seit dem 2.2.14 inhalieren wir tägl. mit Kochsalz, was er nicht immer ganz brav mitmacht aber was sein muss, muss sein Zwinkernd Smiley. Er verliehrt schon etwas Winterfell was aber auch nicht verwunderlich ist bei 10,8 grad Augenrollen. Sein Blähbauch nahm wieder zu somit bekommt er wieder Kristallkraft, bin mal gespannt was die Thp dazu sagt. Sonst geht es uns gut  Zwinkernd

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #5 - 11. Februar 2014 um 10:54
 
Neues von Poncho, da am Wochenende einiges passiert ist Schockiert/Erstaunt ( sorry könnte lang werden)

8.2.14:morgens beim fressen und nach dem fressen schon geschwitzt. Am Nachmittag gingen beide Pferde auf den Paddock ich führte ihn ein paar runden Schritt da sie leider am Freitag nicht raus konnten, und ich weis wenn er einen Tag stand das immer Bockt. Ich wollte das eine Muskeln schonmal etwas aufgewärmt sind. Schon beim Schritt gehen war er komisch er interessierte sich für nichts und machte keine anstalten zu bocken oder steigen. So dachte ich mir ok dann macht er es wenn er frei ist, aber selbst auch da nichts aber 5x genüsslich ausgiebig gewälzt. Sie waren bis ca.17.30 auf dem Paddock. Als ich sie holen wollte, wollte Poncho kaum laufen und hebte die Füße auch nicht wirklich.Ihn Interessierte nichts, man erkannte aber deutlich das er Schmerzen hat. Wir haben sofort Fieber gemessen, Puls gefühlt, und Ta angerufen. Er hatte kein Fieber. Der Ta meinte wir sollen im Ass pulver geben( heute, und morgen 2mal). Gesagt getan. Am Abend (21.00 Uhr) war er wieder trief nass geschwitzt und ich habe nochmal beim Ta angerufen er meinte abwarten wenn was ist sofort anrufen.

9.2.14:morgens wieder trief nass geschwitzt. Wieder mit Ta telefoniert er meinte Boxenruhe wenn Fieber auftritt sofort anrufen oder er nichts mehr frisst usw. Ta meinte er kommt am Montag vorbei nimmt Blut ab und schaut ihn sich an. Am Nachmittag war er schon wieder etwas anderst vom verhalten her, und interessiete sich wesentlich mehr für seine Umgebung. Am Abend nach dem Fressen nur etwas klamm am Hals mehr nicht und sein röcheln war auch sehr wenig Schockiert/Erstaunt

10.2.14: Gestern war der Ta da und er nahm Blut für ein großes Blutbild und untersuchte ihn. Danach meinte er ich soll Poncho einmal im Schritt und Trab vorführen. Gesagt getan Durchgedreht. Und es war kein Lahmen nichts zu erkennen. Ganz im Gegenteil er Bockte und stieg an der Hand Augenrollen. Der Ta meinte wenn im Blutbild nichts festzustellen ist, wäre es eine Überlegung einen Ems/Cushing und Insulin Test zu machen unentschlossen Gestern abend war er wieder etwas klamm am Hals aber nicht viel und das röcheln war auch besser. Poncho hatte nochmal Boxenruhe da niemand weis was war bzw. los ist. Er nimmt wieder seine Umgebung sehr interessiert war.

Die Thp war auch in der zwischenzeit bei uns: Sie meinte an dieses Krankheitsbild traut sie sich nicht ran da es auch alles in die falsche richtung gehen könnte( Finde es eine sehr gute ehrliche Meinung). Sie meinte ich soll den ta fragen ob man eine Magnetfeldtherapie machen könnte, da wir alle von einem Muskelproblem ausgehen. Den immer wenn unsere Physiotherapeutin da war und Poncho massiert hat, ist dieses Schwitzen auch sogut wie verschwunden bis hin zu ganz verschwunden!

Nun heißt es warten auf die Blutergebnisse.Poncho bekommt jetzt erstmal nur nasses Heu und Wasser. Liebe Grüße mit Tausend Fragezeichen im Kopf

PS.:Abends lässt er sich sehr ungern anfassen und beißt umsich
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #6 - 18. Februar 2014 um 11:02
 
Neues von uns  Smiley Und soviel sei schon verraten, unsere Spezi doc´s sagen das kann man hinbekommen, hoffen wir mal  Smiley

Beim Blutbild ( habe es noch nicht, bekomme es am Donnerstg) sind folgende Ergebnisse rausgekommen: Immer noch Selenmangel ( obwohl wir schon eine Dose gefüttert haben, Ta meinte Poncho kann das Selen villt nicht aufnehmen da er eventuell bzw. sehr sehr sehr wahrscheinlich ein Stoffwechselproblem hat! Ta bringt Selen vorbei was nicht erst verstoffwechselt werden muss!) Leberwerte etwas zuhoch. Glucose ist auch etwas erhöht entweder durch Stress oder EMS !

So und jetzt kommts: Es ist eine Verwurmung im Blutbild festgestellt worden wo eventuell schon Zellen angegriffen worden sind Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt ( Poncho wird 5 mal im Jahr entwurmt und wir wechseln die Wurmkuren) Ta kommt am Donnerstag und gibt ihm eine Wurmkur spritze die ALLE Würmer abtötet, auch die die in den Zellen eventuell schon sitzen. In ca. 4-5 Wochen machen wir dann nochmal ein Blutbild zur Kontrolle! Werde den Ta nochmal fragen wegen dem pssm bzw. ems.

Am Freitag war die Physiotherapeutin da: Sie hat ihn massiert usw.habe sie dann auch auf das pssm angesprochen darauf hin meinte sie dies kann gut möglich sein, und gab ihm 2 Karotten worauf ihn wir seine ,,Reaktion" beobachten sollten, und siehe das das Pony stand am Abend wieder trief nass in der Box hä? Schockiert/Erstaunt

Poncho geht es zur Zeit eigl. gut, außer das er manchmal abends sehr aggressiv ist.

Das war die kurz Version Laut lachend LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #7 - 21. Februar 2014 um 06:40
 
Hallo. Gestern war der Ta bei uns, er hat bei beiden diese Wurmkurspritze geben. Die Spritze ist eigl. für Rinder und wird vorne in die Brust gesetzt.Für den Selenmangel bekommt er jetzt Equi- Selenosel, bin mal gespannt wo er es verträgt oder wieder mit schwitzen und nicht anfassbar reagiert unentschlossen Fressen tut er es jedenfalls schon mal  Cool Laut lachend. Das Equi-Selenosel soll ich 2 Wochen 2 Löffel und danach 1 1/2 Löffel füttern.

Nun habe ich auch die aktuellen Blutwerte da vom 12.2.14! In den Klammern steht der Normalwert.

Niere:
Harnstoff: 9 (10- 20)

Leber:
y-GT: 54 (<30)

Pankreas:
Glucose: 105 (63- 101)

Muskel:
CK: 402 (<260)
LDH: 591 ( <400)

Stoffwechsel:
Selen: 86 ( 100- 200)
Blutbild:
MCHC: 37 ( 31-36)

Differential- Blutbild:
Eosinophile Gr. :6 ( 0-4)
Eosinophile Gr ( absolut): 363 ( 40- 350)

Und hier nochmal die Ergebnisse vom 21.11.13:
Niere:
Narnstoff- N: 8 (10- 20) mg/dl
Natrium: 2,7     ( 2,8- 4.5)mg/dl

Leber:
y-GT: 79  (< 30) U/l
GLDH: 22 (< 12) U/l

Muskel:
CK: 319   ( < 260) U/l
LDH: 551 ( < 400) U/l

Stoffwechsel:
Selen: 63 ( 100- 200 ) ug/l

Blutbild:
MCHC: 37 ( 31- 36 ) g/dl

Differential- Blutbild:
Segmentkernige (absolut): 2564 ( 3000- 7000 ) /ul

Der ta hat ihn nochmal abhört uns es ist etwas zu hören wieder bei den oberen Atemwegen was auf eine Allergische Reaktion hindeutet, eventuell bekommt er auch nochmal das Mucolyt, denn unsere Stute hört sich schlimmer an und wir werden ihr einen Eimer kaufen.Habe mit dem Ta nochmal wegen dem PSSM und EMS gesprochen. Ta meinte ganz abwägig sei das PSSM nicht (aufgrund von verschiedenen Symptomen die er zeigt), wenn ich es ganz genau wissen will muss ich einen PSSM und EMS - Test machen lassen.

Poncho geht so gut, außer das er gestern abend wieder etwas aggressiv war  aber nur gaaaaaaaannnnnzzzzzz minimal. LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #8 - 24. Februar 2014 um 21:25
 
Uns geht es eigl.ganz gut.ich habe gerade allerdings beim hufeauskratzen festgestellt das an beiden hinteren hufen , da wo der strahl zu einem v zusammen läuft ein Stück unten drunter zwei hubbel sind.aber er lahmt nicht, werde morgen den schmied anrufen und fragen was es sein kann.habt ihr villt eine idee was es sein könnte? Heute haben wieder etwas standenarbeit und Ballspielen gemacht, wo er sehr motiviert  war Smiley.poncho schwitzt abends nicht mehr und ist zur zeit auch nicht mehr aggressiv.lg
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #9 - 26. Februar 2014 um 10:32
 
Uns gehts gut Durchgedreht,hoffe das bleibt so Smiley Der Schmied war kurz heute morgen da und hat sich die knubbel angeschaut. Er meinte es ist überwachsendes Horn und somit haben wir gleich einen Termin fürs Ausschneiden und Beschlagen vereinbart. Der Termin ist am 11.3.14 die ganze zeit hatten wir längere abstände zwischen den Terminen ( da die Hufe nicht viel gewachsen sind), aber die Hufe sind in der kurzen Zeit so schnell gewachsen Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt. Der letzte Termin war am 4.1.14. Poncho ist zur Zeit motiviert bei der ,,Arbeit"  Durchgedreht und der Fellwechsel ist in vollem gange Augenrollen

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #10 - 18. März 2014 um 11:40
 
Nun mal wieder neues von uns Smiley
Poncho geht es gut. Er hatte sich am 10.3.14 neben an der Schulter etwas Fell und Haut weggerissen und es blutete ein bisschen Schockiert/Erstaunt. Wie es passiert ist weis ich leider nicht, eventuell hat er sich irgendwie blöd geschubbert an irgendwas oder es ist beim Fellkraulen passiert. Nachdem ich es gesehen hatte habe ich sofort Aluspray drauf getan und die Wunde sieht jetzt gut aus und verheilt auch super.

Am 11.3.14 war der Schmied bei uns. Die Reherillen wachsen raus, und der Schmied ist super zufrieden  Zwinkernd Vorne beidseits haben wir nochmal den Rehebeschlag mit der schwarzen Platte aber ohne dieses blaune Zeug zwischen Huf und Platte. Dort wo das blaue Zeug war, ist jetzt Schafswolle und Pony läuft damit bisher sehr gut.

Für seinen Husten und sein Röcheln bekommt er jetzt wieder tägl. 1 Becher Mucolyt, da sonst nichts hilft bei ihm Augenrollen Das Mucolyt bekommt er jetzt seit ca. 1 Woche und sein Husten und dieses Röcheln sind so gut wie verschwunden.

Der Fellwechsel ist in vollem gange. Gestern (17.3.14) haben wir etwas an der Fütterung geändert. Und zwar bekommt er jetzt noch noch 1Messlöffel Selen statt 1 1/2, und seit gestern wieder 1 Becher Rehe- Vital da das Fell sehr stumpf und schuppig geworden ist. Dies ist mit dem Ta so abgeklärt  Smiley
Nächste Woche kommt die Osteopathien zu uns und schaut sich Poncho mal mit an, denn eigl. muss die ,,nur`` nach unserer Stute schauen aber wenn die schon mal da ist Zwinkernd kann sie sich ihn gleich mal mitanschauen. Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #11 - 30. März 2014 um 19:54
 
30.3.14

Poncho geht es gut. Sein Fell im Genikbereich und allgemein Kopfbereich ist super mega empfindlich, deswegen trägt er wieder sein Lammfellhalfter ( schon immer). Habt ihr villt einen Tipp wo man ein stabiles Halfter mit kompletten Lammfell im Genikberich herbekomme???
Ich hatte ihm wegen dem Fellwechsel ja mal wieder Rehe - Vital gegeben, glaube er verträgt dies nicht. Er stand wieder abends nass geschwitzt in der Box habe es dann sofort wieder abgesetzt, und siehe da das schwitzen hatte sich 2 tage später wieder erledigt Augenrollen
Die Osteopathien war da. Es waren ein paar Wirbel nicht an der Stelle wo sie sein sollten Schockiert/Erstaunt (sein gangbild war normal, für mich Schockiert/Erstaunt). Sie hat ihn eingerenkt und mir ein paar Übungen gezeigt. Er lernt seit heute Seitengänge Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht, was er so klasse macht. Nur ich habe millionen fragezeichen im Kopf wegen dem Sommer. Wie mache ich das denn: Er muss 24std mit raus oder 24 std im Stall stehen alleine ( was ich aber auf keinen fall möchte das er alleine im Stall steht unentschlossen, aber ich möchte auch nicht das er nochmal eine Rehe bekommt unentschlossen).  LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #12 - 02. April 2014 um 21:15
 
2.4.14
Am Montag (31.3.14) war der TA nochmal zum Blutabnehmen da, bin mal auf die Ergebnisse gespannt.

Heute (2.4.14) durfte er das erstmal auf das Graspaddock um sich mal wieder richtig auszubocken und mal richtig rennen was ihm großen spass gemacht hat Smiley

Nun sind wir am überlegen ob wir ihn morgen mal für eine Stunde dahin stellen mit Maulkorb ( bin mir aber sehr sehr sehr unsicher) damit er nochmal rennen usw kann und danach würde er wieder auf den Auslauf in den Garten kommen. Etweder würde er so einen aufbekommen da sind nur im hinteren bereich 3 löcher http://www.kraemer-pferdesport.de/Maulkorb.htm?websale8=kraemer-pferdesport&pi=4... oder so einen http://www.loesdau.de/Maulkorb%2fFresshemmer-f%fcr-Pferde,-mit-Halfter.htm?websa.... Sonst geht es ihm super Durchgedreht manchmal viel zu gut wie heute beim Putzen er wollte absolut nicht stehen bleiben Augenrollen. LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #13 - 10. April 2014 um 13:28
 
10.4.14
Die Ergebnisse von dem kontroll Blutbild sind da.Bei der letzten Blutabnahme wurde folgendes nochmal kontroliert: Selen, Glucose, und diese Verwurmungssache. Es ist soweit wieder alles im grünen Bereich außer das Selen Schockiert/Erstaunt, es liegt immer noch nicht im normalbereich. Ich soll jetzt erstmal weiter das Selen dazu füttern. Für danach werde ich mir eventuell folgendes Mifu holen :https://www.st-hippolyt.de/index.php/horsecare/106/microvital-detail oder wieder versuchen das Glucogard zu füttern (mit der Hoffnung das er es diesmal frisst). Denn so wie es aussah, hatte er das Rehe- Vital nicht vertragen Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt.

Sonst geh es Poncho gut, außer das wir etwas Probleme beim Muskelaufbau haben, der will irgendwie nicht ganz so klappen.Bald steht wieder der Schmiedtermin an, hoffe er benimmt sich diesmal wobei ich etwas über eine leichte Siederung nachdenken oder eventuell Bachblüten, damit ALLE auf der sicheren Seite sind.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #14 - 24. April 2014 um 11:53
 
Poncho gehts gut. Am Dienstagabend war ich auf einem Bioresonanzvortrag.Dieser Vortrag ging eigl. über das Sommerekzem. Aber es wurde auch sehrviel über die Bioresonanz erzählt und man konnte seine Fragen stellen. Somit habe ich mich dazu entschlossen mit Poncho einen Test durchführen zulassen, dafür werden nur paar Schweifhaare benötigt. Durch diesen Test erhoffe ich mir das ich weis warum er immer wieder diesen Blähbauch hat, und das wir ein passendes Mifu finden werden. Poncho war jetzt schonmal auf dem Graspaddock Durchgedreht.Er hat sich sehr gefreut darüber und ist erstmal richtig gerannt und ordentlich gebockt Laut lachend Hiermal wieder ein aktuelles Foto von ihm: ...

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #15 - 08. Mai 2014 um 22:20
 
Seit Sonntag bekommt er  wieder das glucogard von hippolyt. Diesmal frisst er es und ich hoffe es hält an Smiley. Gestern war der Schmied da. Poncho war diesmal WIEDER  gelassen, hat 3 oder4 mal etwas geschaukelt aber nicht getreten wie beim letzten Schmiedtermin. Gestern hat ihn nicht der aufhalter aufgehalten, sondern ich selber  Smiley Vorne hat er wieder den Rehebeschlag bekommen und hinten läuft er barfuß. Poncho fängt wieder etwas das röcheln an und unsere Stute hustet wie verrückt. Bei der Stute kommt nichts raus eher trockener Husten, röchelt aber auch und zieht etwas nach luft beim atmen. Ta war bei beiden da. Der Ta meinte es ist sehr wahrscheinlich Allergiebedingt und bei der Stute muss der Schleim raus (der eventuell festsitzen kann). Habt ihr villt Tipps wie am besten. Habe mich jetzt durch das internet gewühlt und fande von  pernaturam das bronchosan und von iwest das Plantagines +C nicht schlecht. welches ist besser  hä? unentschlossen?

Verzweifelte Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #16 - 20. Mai 2014 um 10:43
 
Zur Zeit geht irgendwie einiges Schief Traurig
Wir haben bzw. sind noch am Pferde anweiden. Poncho geht 1 std mit Maulkorb raus. Bisher zum Glück keinen neuen Rehe Schub Cool aber dafür andere Probleme. Eigl. wollten wir diese Woche die Pferde 24 std. raus stellen. Poncho  wäre stundenweise zu seiner Stute dazugekommen mit Maulkorb, aber überwiegend wäre er in seinem abgesteckten Bereich. Wir glauben er verträgt das Gras nicht mehr Schockiert/Erstaunt unentschlossen. Seine Muskeln sind sehr verspannt. Er läuft sehr kurztrittig und steif, hat probelme beim rückwärtsgehen, stolpert hinundwieder, will ( kann) sich nicht biegen, und will sich auch nicht gerne anfassen lassen manchmal.  Aus diesen ganzen gründen habe ich gestern eine Tk in Auftrag gegeben. Diese bestädigte mir meine vermutung. Nach dem gras fressen tuen ihm seine Muskeln und Füsse weh. Also villt doch PSSM unentschlossen Schockiert/Erstaunt unentschlossen? . Der Puls an den Füssen ist nach dem Gras essen genauso wie vorher, von daher schließe ich Rehe aus.

Liebe ratlose Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #17 - 02. Juni 2014 um 07:25
 
Hallo ihr Lieben.
Poncho geht es gut.Am bzw. ab dem 23.5.14 kamen unsere Pferde 24std raus. Poncho steht in ,,seinem" Paddock durch einen Zaun von seiner stute getrennt. Dort bekommt er heu und etwas stroh. 1 Woche lange habe ich ihm das heu nicht abgewogen und nach augenmaß gefüttert, ging alles gut. Doch jetzt nimmt er mir wieder zu und somit habe ich beschlossen das er auch drausen abgewogenes Heu bekommt Zwinkernd.

Soooooooo nun zu unseren millionen fragezeichen Laut lachend.
Und zwar: wir hatten ja wie schon geschrieben unsere Pferde an dem Hauspaddock angeweidet wo Poncho plötzlich das Gras nicht mehr vertrug. Nach diesem Vorfall bzw. Vorfällen kamen ja beide nicht mehr aufs Gras ( Hausgraspaddock) sondern 24 std raus auf die Sommerkoppel. Auf dem graspaddock steht noch sehr viel Gras und somit dachten wir zum mulchen zu schaden und haben einer bekannten gesagt das sie ihre Pferde zum abgrasen dort hinstellen kann. Sie war sehr glücklich darüber, und wir froh das wir es noch nicht mulchen müssen Zwinkernd. Die bekannte schreib mir nun gestern abend eine nachricht, das sie ihre pferde nicht mehr dort hinstelle denn mit dieser Koppel würde definitiv etwas nicht stimmen. Ihre Stute reagiert nach dem sie auf der wiese war mit pulsation an den fesseln und war auch widersätzlich und wollte auch nicht laufen. Letzte Woche hatte sie sogar eine Kolik Traurig hä? hä? hä? hä? . ABER wenn die pferde auf einer anderen wiese von ihr sind ist alles ok. Habt ihr villt eine Idee was es sein könnte???????? Denn jetzt kam bei uns natürlich auch die überlegung, was ist denn wenn poncho auch NUR DIESE WIESE BZW DAS GRAS DORT nicht verträgt und woanderst ist alles gut?????!!!!!!!
Villt hat er dann garkein PSSM sondern Verträgt nur dort das Gras nicht. Bin am ja schon die ganze zeit am überlegen das ich ihn mal auf pssm testen lasse. einen bioresonanztest will ich auf alle fälle mal machen lassen Smiley.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #18 - 05. Juni 2014 um 11:18
 
Hallo ihr lieben. Gestern war Poncho  max. 20 min mit maulkorb bei seiner stute. Als ich ihn wieder holte und in seinen Paddock stellen wollte, kontrolierte ich den puls. Und er hatte vorne rechts und links deutlich spürbaren puls. bin danach sofort nach hause und habe wassereimer mit eiswürfel geholt und jedes bein ca. 15 min gekühlt. Gestern abend war der puls schon weniger spürbar aber ich habe nochmal gekühlt und es gab gewaschenes heu. Werde nachher mit der thp telefonieren wegen den globulis von letzten jahr, ob ich die ihm wieder geben kann. Hufe sind nicht warm und lahmen tut er auch nicht. Will ihm jetzt erstmal weiter gewaschenes heu geben. Meint ihr ich muss den ta anrufen und hufe kühlen?Soll ich wieder an Futter alles weglassen außer heu und stroh? Oder nur das Stroh weglassen ( Getreide????)? Oder kommt es von weil er auf hartem boden steht? Werde ihn morgen früh mal wieder genau ausmeßen und dann villt gegebenfalls die heu ration nochmal überprüfen und villt könnt ihr ja dann nochmal eure meinungen dazu schreiben Zwinkernd. LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Pony 05
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 446

Vogelsbergkreis, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Poncho´s Tagebuch
Antwort #19 - 24. Juni 2014 um 15:40
 
20.6.14
Ta war zur Blutabnahme da, weil unser Selen bald leer ist. Diesmal haben wir nur den Selenwert bestimmen lassen. Auf das Ergebniss warte ich noch.

22.6.14.
Morgens etwas dicke angeschwollene Schlauchtasche, dachte erst es wäre ein Bremsenstich und hab nicht gleich den Ta angerufen. Abends extrem dicke angeschwollene Schlauchtasche mit 2 Eier dran Augenrollen. Habe sofort den Ta angerufen, er sagte: Fieber messen, kühlen, nach dem kühlen 10 min stehen lassen und dann bewegen,bewegen, bewegen.Wenn Poncho fieber hat soll ich sofort (nochmal) anrufen. Zum Glück hat und hatte er kein Fieber Smiley

23.6.14
Die Schwellung ist schon etwas zurück gegangen. Wir kühlen weiterhin Zwinkernd.

24.6.14
Habe heute nochmal mit dem Ta telefoniert und gesagt er soll sich das nochmal anschauen denn die Schwellung ist zwar schon wesentlich besser, aber ich mach mir doch etwas gedanken. Poncho wollte auch nicht mehr wirklich fressen,aber hat kein Fieber! Somit war die Ta da und hat ihn sich angeschaut. Sie meinte:Das ist wie ein Einschuss am bein. Ich soll weiterhin kühlen und bewegen. Sie hat mir Naquadem dagelassen dies wäre entwässernd und etwas entzündungshemmend. Das Naquadem bekommt er heute abend ein Beutel und die anderen 3 soll er immer morgens bekommen. Wenn es dicker wird, soll ich mich sofort melden dann müssen wir mit antibotika ran. wir wollen das aber erst nochmal versuchen zu umgehen da es ja schon besser geworden ist.Zusätzlich werde ich es noch mit Quark kühlen.

Sonst geht es ihm gut. Rippen sind sehr gut fühlbar, aber er sieht irgendwie trotzdem dick aus. Hat jemand einen Tipp was man gegen die vielen Bremsen machen kann? Die sind eine richtige Qual Traurig Ärgerlich

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  

EMS-Hufrehe Tagebuch Poncho


Fragen zum Tagebuch von Poncho


Gesundheit:

EMS Diagnose am 14.03.2013
1. leichter Reheschub am 17.07.2013 ( Futterbedingt)
2. starker Reheschub am 03.01.2015 ( ursache unklar)
3. letzter Reheschub 04.06.2016

Aktuelle Fütterung:

6 kg gewaschenes Heu (halbe Std.), 2x tägl. handvoll Heucobs, 25ml GladiatorPLUS, 1x wöchentlich handvoll Glyx Mash
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken