Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Heute die niederschmetternde Nachricht.... (Gelesen: 6186 mal)
NeleBart
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16

Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Heute die niederschmetternde Nachricht....
21. Oktober 2013 um 13:51
 
Hallo,

so neu bin ich ja gar nicht mehr. Kurz zusammengefasst, mein 16-jähriges WB hat ECS, das wurde vor 1 1/2 Jahren mittels ACTH-Wert Bestimmung festgestellt. Im Januar diesen Jahres mussten wir die Dosis von 1mg auf 1 1/2 mg erhöhen. Jetzt hatte ich nochmal Blut abnehmen lassen und das Ergeniss ist schockierend...ACTH Wert ist trotz Pergolid bei 340  weinend Fazit der Tierärztin..Mein Pferd ist einer der wenigen Pferde die auf Pergolid nicht ansprechen.  Es gäbe noch ein Medikament welches man testen könnte, aber lt.Recherche wäre es nicht so effektiv wie Pergolid, der Name ist Bromocriptin-Mesylat.

Jetzt hab ich noch von einem Medikament namens Trilostan gelesen.

Ich bin im Moment ratlos und weiss nicht was ich tun soll. Hat jemand schonmal von diesen Medikamenten gehört? Was soll ich tun. Jetzt kommt die Winterzeit und die Pferde sind nicht mehr viel draussen. Was mach ich? Das andere Medikament ausprobieren? Ihn mit 16 in Rente schicken? Kosten sind im Moment zweitrangig, ich würde alles tun damit es ihm besser geht.

Grad könnte ich nur heulen, habe echt gerechnet, dass es besser ausfällt

LG weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #1 - 21. Oktober 2013 um 14:02
 
Hallo! Nicht den Kopf hängen lassen!!

Wie ist Dein Pferd denn so drauf? Wie sieht er aus? Hat er dolle Symptome?
Hier im Forum gibt es ein Shetty, welches über 1 mg Pergolid bekommt. Es dürfte also nicht dagegen sprechen, deinem Pferd (WB, braucht mehr) mehr davon zu geben.
Was sagt die TÄ?
Ich denke nicht, dass dein Pferd nicht auf das Medi reagiert. Vielleicht reicht die Dosierung so einfach nicht. unentschlossen

Wichtig wäre aber erstmal zu wissen, wie es ihm geht, auch mental, figürlich etc.
Vielleicht hast Du mal ein Foto für uns Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #2 - 21. Oktober 2013 um 14:04
 
Kurzer Nachtrag:
Du kannst auch gerne mal bei Sarotti (Nummer oben im Forum) anrufen und fragen, ob sie noch eine Idee hat.
Sie kennt sich mit Cushing-Pferden gut aus und hat jede Menge Fach-Wissen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kerstin79
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 368

Ba-Wü, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #3 - 21. Oktober 2013 um 14:04
 
Wie geht's ihm denn vom Allgemeinzustand? Also abgesehen von dem ACTH Wert.

Die letzten Jahre haben die Tabletten ja schon was geholfen, oder? Also dass sich sein Allgemeinzustand verbessert hat?
Von dem her ist die Frage ob die Tabletten wirklich nicht helfen oder halt nur nicht gut genug.

In den USA werden ja teilweise deutlich höhere Mengen Pergolid verabreicht als hier. 1,5mg finde ich für ein 1,78 Warmblut gar nicht mal so viel (hab in deinen älteren Beiträgen nachgeschaut), eventuell ist die Dosis halt immer noch zu niedrig (das wär natürlich nicht gut für den Geldbeutel  Griesgrämig )
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sarotti
Moderator
Offline


nur Telefonische Beratung
Tel: 09373-99180


Beiträge: 1279
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #4 - 21. Oktober 2013 um 14:16
 
hallo,

bei meinem sarotti (drp) ca. 400 kg, gebe ich auch 2 mg pergolid. die braucht er einfach. bei weniger bekommt er rehe symptome.

er bekam 5 jahre 1 mg. hatte dann im august letzten jahres einen acth von 120, darauf ging ich auf 1,5 (das war allerdings zu wenig), da hatte er im febr. einen leichten schub und im april gab ich dann sofort 2 mg. . danach acth im juli 16, also bleibt es dabei.

allerdings ist sarotti mitlerweile 33,5 jahre und seit er 2 mg bekommt, (ob es allerdings da dran liegt? ) hat er ab und an mal bauchweh.

trau dich und gib ruhig die 2 mg. was hast du zu verlieren?

liebe grüße,
christina
Zum Seitenanfang
  

Telefonische Beratung Tel: 09373-99180
TB Renata
                 
Fragen zu Renata

TB Sally
   
Fragen zu Sally

TB Schneewittchen
                 
Fragen zu Schneewittchen

ECS TB Sarotti
   
Fragen zu Sarotti
Homepage  
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1792
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #5 - 21. Oktober 2013 um 18:42
 
ich denke auch, die Dosis ist nicht ausreichend, dosiere es langsam etwas höher. Manche brauchen nur bissl und der Wert ist ok, andere hohe Dosierungen. Und er ist ja ein recht großer. Hast Du mal Fotos ? Smiley  lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
NeleBart
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16

Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #6 - 21. Oktober 2013 um 21:17
 
Also die TÄ meinte natürlich dass man höher dosieren könnte, aber sie der Meinung wäre das Medikament würde nicht anschlagen. Im Januar diesen Jahres als wir die Dosis von 1 mg auf 1 1/2 mg hochdosiert hatten, war der Wert zwar auch zu hoch aber er hatte sich halbbiert zum Anfangswert.

Als ich heute das am Stall erzählte, konnte das keiner glauben, weil sie alle fanden dass er sich vom Allgemeinzustand deutlich gemacht hat. Klar hat er wieder ordentlich Fell geschoben, aber gar nicht mehr so lang nur dicht halt. Die Locken an den Beinen sind ganz weggegangen und er ist auch fit. In der Reitstunde letzte Woche war richtig wach und schwitzte weniger als die Pferde mit deutlich weniger Fell. Das einzige ist, dass er im Moment etwas dünn ist, und die Muskeln hat er auch abgebaut. Ich bekomm ihn aber nicht wirklich runder. Der Insulinwert ist übrigens in Ordnung, den hatte ich mit kontrollieren lassen.

Von den Kosten der Tabletten ist für mich nicht so tragisch, da die Tierarztpraxis in Holland ist, bekomme ich eh noch Pergolid, 30 Tabetten kosten dort 28,50...also noch im Rahmen im Gegensatz zu Deutschland....

Die TÄ wollte mich die Tage noch ma anrufen, und dann werde ich ihr sagen, dass ich die Tablette nochmal erhöhen würde und in einem halben Jahr kontrollieren lasse.

Ein Foto mache ich morgen nochmal bei Tageslicht und setze es hier rein  Smiley

Vielen Dank für eure Antworten, jetzt bin ich ein bisschen gelassener
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #7 - 21. Oktober 2013 um 23:15
 
Hast du den ACTH-Wert mal im Sommer testen lassen?
Im Winter ist der Wert meist höher als im Sommer. Wäre mal interessant, finde ich. Smiley

Du musst auch nicht um 0,5 mg erhöhen!
Es gehen auch kleinere mengen. Die kann man gut mit einem tablettenteiler hinkriegen.

Was fütterst du so?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
NeleBart
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16

Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #8 - 22. Oktober 2013 um 14:16
 
Das einzige Mal als im Sommer getestet wurde war ja als es festgestellt wurde im Juni 2012. Da war der Wert ja deutlich erhöht. Das nächste Mal im Januar 2013, da hätte er sich halbiert aber immer noch zu hoch, deswegen dann die Dosiserhöhung. Und halt jetzt war der Wert 340 unentschlossen Meint ihr das eine kleine Dosiserhöhung einen so hohen Wert wieder in den Normbereich bringen können?

Füttern ist bei ihm schwierig, Heu bekommt er ohne Ende. Kweek Beets frisst er nicht. Von diversen Cushing Futtern nimmt er ab und ist schlapp, so das wir jetzt wieder auf normales Kraftfutter umgestiegen sind mit etwas Hafer.

Sollte Pergolide wirklich nicht helfen würde es noch was anderes geben?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #9 - 22. Oktober 2013 um 15:35
 
Bei meinem Pony war der Wert über 1000  Schockiert/Erstaunt Da hatte ich damals auch gestaunt.
Durch pergolid ist er dann gut runter gegangen, beim späteren nachtesten lag er bei 200 (glaub ich).
Ihm ging es aber super, deswegen habe ich nicht erhöht.
Es gibt also eine Art wohlfühldosis, an die man sich rantasten muss.

Kraftfutter würde ich nur gering als Geschmacksverstärker füttern. Zuviel belastet den Magen. Heucobs oder rüschis mit etwas Kraftfutter sind optimal.
Einige schwören zum auffüttern auf sojaextraktionsschrot. Das kenne ich aber nicht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Petra1
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 208

Fürstenfeldbruck, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #10 - 22. Oktober 2013 um 20:57
 
hallo,

bei meiner stute war der wert nur um 37 % erhöht.. ichhabe eine 3/4 tablette gegeben und im winter nochmal auf 1/8 erhöht.. dann der schock dieses jahr ende september starke rehe und ein wert von 760  Schockiert/Erstaunt ..ich könnte jetzt auch sagen das pergolid wirkt nicht ..ich habe sofort auf 1 erhöht und eine woche später auf 1,5 ..ich denke aber auch das das noch nicht ausreicht.. sie ist ein connemarapony..ca 370 kg...ich glaube daß da schon auch ein bischen das jahr heuer schuld ist ..zuerst zu kalt sehr lange dann viel wasser anschließend zu schnell zu warm ..

nicht den mut verlieren.. ich würde erhöhen aber langsam..zum futter ..ich weiss nun nicht..es gibt schon diverses..das eine hat allerdings karotten und erbsflocken drin ..meiner meinung nach völliger quatsch das andere knoblauch ..hat meiner meinung nach auch nix im pferdefutter zu suchen ..ich weiß nicht was die andern dazu sagen aber ein rehefutter würde es vierlleicht auch tun getreidefrei wie diese revital cubes .. (frisst meine leider nicht) ..ich habe das mühlendorfer prebiotik getreidefrei und zuckerreduziert  gibts beim krä***

wow.. 28,50... kann man bei dir bestellungen aufgeben  Laut lachend
ps: ich habe das prascend..aber daran wirds wohl nicht liegen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
NeleBart
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16

Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #11 - 22. Oktober 2013 um 21:47
 
Ich werde jetzt mal etwas erhöhen, wie ihr schon sagt, was hab ich zu verlieren  Zwinkernd

Ja Futter, da hab ich schon einiges probiert? Mit Hufrehe haben wir ja Gott sei Dank nichts zu tun bis jetzt. Ich hab diverse Rehe- und Cushingfutter probiert, mit dem Ergebniss dass er abnahm und schlapp war. Dann hab ich, weil er ja noch geritten wird etwas Hafer gefüttert. Davon wurde er was wacher aber zugenommen hat er nicht. Dann unmelassierte zuckerfreie Rüschnis...frisst er gar nicht, auch nicht mit Hafer und etwas Kraftfutter  Traurig Normale Rüschnis frisst er aber ich dachte die wären nicht gut wg. Zucker? Das einzige was ihn bei Gewicht hält ist im Moment normales Kraftfutter  unentschlossen

Allerdings werde ich nochmal eine Kur mit Mönchspfeffer machen, das hatte ich letzten Winter gemacht, und erstaunlicherweise hat es ihm sehr gut getan vom Allgemeinzustand her.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #12 - 22. Oktober 2013 um 21:59
 
Wenn es ihm sonst gut geht, würde mich der ACTH Wert nicht völlig erschüttern... Zwinkernd
Es gibt tatsächlich Pferde, bei denen der ACTH Wert durch die Tabletten nicht runter geht.
So richtig wichtig wg. evtl drohender Hufrehe wäre ja eigentlich der Cortisol Wert.
Aber die Probleme habt ihr ja gar nicht.
Ich würde mal eine viertel Tablette erhöhen und genau beobachten, wie sie Pferd damit fühlt...
Ob besser oder schlechter...
Evtl. könnte man mit Mönchspfeffer wie schon mal oder auch N-Sulin unterstützen?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
OsieW
YaBB Moderator
*****
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #13 - 22. Oktober 2013 um 23:07
 
Zum Thema Trilostan möchte ich noch ergänzen:
Dieses Mittel gibt man bei Cushing, das durch einen Defekt - was genau, weiß ich nicht - der Nebenniere hervorgerufen wird, zum Beispiel bei Nebennierenkrebs.
Hunde erkranken häufiger an dieser Form.
Das equine Cushingsyndrom wird durch eine Störung im Hormonhaushalt der Hirnanhangdrüse hervorgerufen. Der ACTH-wert ist erhöht und damit wird die Nebenniere zur Cortisolproduktion animiert.
Soviel ich weiß, ist beim Nebennierencushing der ACTH-wert gar nicht erhöht. Er steigt eher unter der Verabreichung von Trilostan.
Und ich bin der gleichen Meinung wie die anderen, daß Pergoliderhöhung hilfreich sein kann.
Ligrüs,
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
Fayka
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 536

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #14 - 23. Oktober 2013 um 20:43
 
Nur noch einmal als Ergänzung: mein Stütchen (1,48 cm mit ca. 400 kg) bekommt zur Zeit 3 mg Pergolid, angefangen bin ich bei 1 mg, nur jetzt nach guten, mindestens 6 Jahren ECS braucht sie anscheinend mehr  unentschlossen.
Unter 2,5 mg war der Wert vor ein paar Wochen noch bei 220 pg/ml. Kontrollmessung folgt dann in 4-6 Wochen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
NeleBart
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16

Geilenkirchen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #15 - 22. März 2015 um 13:09
 
Hallo, hier nochmal ein Lebenszeichen von uns 😀 ich hatte ja damals geschrieben, dass mein Wallach mit 1,5 mg Pergolid immer noch einen Wert 340 hatte. Die damalige TÄ meinte ja dass Pergolid nicht wirken würde. Habe dann auf 2 mg erhöht und und jetzt Ende Februar bei einen anderen TÄ nochmal testen lassen. Der ACTH-Wert ist unter 2 mg Pergolid runter auf 110 gegangen. Immer noch zu hoch, aber deutlich gesunken. Alle anderen Werte waren Top, lediglich ein Leberwert war leicht erhöht, das behalten wir jetzt unter Beobachtung. Da kann auch die Heuqualität eine Rolle spielen meinte sie.

Sie meinte wir sollten, wenn er sich so gut fühlt ruhig auf 2 mg lassen. Da es ja auch einen Kostenfrage wäre. Ich hab jetzt überlegt, ob man nicht doch noch auf 2,5 mg erhöhen sollte, um den Wert weiter zu senken. Die 15€ im Monat mehr machen auch nichts. Er steht jetzt seit Mai im Offenstall und das hat ihm auch sehr gut getan. Das Winterfell ist zwar immer noch lang, aber nicht mehr so plüschig wie die Jahre zuvor, trotz Tag und Nacht draußen.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #16 - 25. März 2015 um 10:25
 
Vielleicht spricht er langsam auf das Pergolid an. Deshalb würde ich die Dosierung bei 2 mg belassen. Nach einem weiteren ACTH-Check, evtl. in 3 Monaten, kannst Du dann, je nach dem wie der ACTH-Wert aussieht, immer noch auf 2,5 mg gehen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1792
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #17 - 31. März 2015 um 09:02
 
Würde die Dosis nicht verändern wenn es ihm soweit gut geht. Manche Pferde sprechen auf das Medikament kaum an ( selten aber gibt es), da nutzt es nichts es hochzuschiessen. Solange er sich wohl fühlt würde ich nichts an der Dosierung verändern. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #18 - 31. März 2015 um 11:46
 
Es kommt immer auf das Gesamtbild an. Wenn es dem Pferd gut geht, es frisst, das Fell gut aussieht, die Figur ok ist, würde ich auch nicht erhöhen. Mir wäre der Gesamteindruck wichtiger als ein Wert, der nur eine Momentaussage ist.

Mein Cushi hatte damals auch einen Wert von 200 bei 0,5 mg. Ich habe die Dosis so gelassen, weil es ihm einfach gut ging. Riskieren wollte ich da nichts.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Toshi
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Tosh


Beiträge: 739

35576 Wetzlar, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Heute die niederschmetternde Nachricht....
Antwort #19 - 03. April 2015 um 21:40
 
Hey,
mein Pony gehört leider wirklich zu den wenigen Pferden, die nicht gut oder quasi kaum auf das Pergolid ansprechen... ich kenne das also, kann dir aber raten, dass du dich nicht verrückt machen solltest Smiley
Letzt endlich ist immer das klinische Bild entscheidend, nachtesten würde ich trotzdem.  Mönchspfeffer dazu und vielleicht noch eine sinnvolle hom. Behandlung ist meist unterstützend und kann ebenfalls helfen.

Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen!

LG Johanna
Zum Seitenanfang
  

Es gibt Momente im Leben,
da steht die Welt für einen Augenblick still.
Und wenn sie sich dann weiterdreht,
ist nichts mehr, wie es war.

Mein Pony - ich liebe dich für immer! *06.05.1986  +18.03.2016

Tagebuch Tosh

fragen zum Tagebuch
119723547  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken