Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken
Fragen zu Sam+Cora (Gelesen: 43197 mal)
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Sam+Cora
25. August 2013 um 20:10
 
Hallo ihr Lieben!
Hier möchte ich euch meine Hafistute Cora und unser Problem vorstellen.
Am 19.7. fand ich auf der Wiese mein Pony vor, das sich absolut nicht mehr bewegen wollte... Sie hatte keinerlei Pulsation und hat auch nicht in der typischen Reheposition gestanden, wollte aber keinen Schritt mehr gehen.
Am Tag darauf hab ich den TA geholt (leider nicht meinen eigenen, weil dieser grad im Urlaub war). Dieser hat sofort Hufrehe diagnostiziert, gleich einen Aderlass gemacht und Hufverbände mit Keil angelegt. Wiese gab es natürlich nicht mehr, sondern nur noch Heu (5kg bei ca. 540kg KM) und Marstall Force. Daraufhin ging es meinem Pony auch etwas besser. Das hielt leider nur übers Wochenende und wurde dann wieder schlechter. Ich habe dann meine eigene TA erreichen können und auf ihr Anraten hin mir noch Metacam besorgt, was auch eine deutliche Besserung mit sich brachte. Als die erste Flasche zur Neige ging hab ich die Dosis nach und nach verringert, wonach es Cora auch gleich wieder schlechter ging.
Mit meiner eigenen TA habe ich dann gesprochen und sie hat mir auch gleich gesagt, dass sie stark Richtung EMS vermutet, da Cora die typischen Fettpolster am Mähnenkamm und an der Kruppe hat. Wir haben auch direkt ein Blutbild gemacht, bei dem wir jedoch nicht auf EMS getestet haben um Cora die 12 h nüchtern sein zu ersparen. Es wurde also nur ein großes Blutbild gemacht, auf Cushing getestet und Kupfer, Zink und Selen für eine Futterrationsberechnung ermittelt.
Ich habe mir dann noch eine zweite Flasche Metacam geben lassen, das hat leider gar nicht mehr angeschlagen. Es wurde dann so schlimm, dass Cora gar nicht mehr aus der Box kommen wollte.
Noch während der zweiten Flasche Metacam (das war dann 2 Wochen nach dem Auftreten der Rehe) kam der Schmied und hat die Eisen umgedreht und Einlagen drunter mit Polster drin und einen Steg drüber um Druck auf das Hufbein zu geben, damit es sich nicht doch noch senkt. Achso, dazu muss ich noch sagen: Bevor der Schmied kam wurden beide Vorderhufe geröntgt. Nur links ist eine minimale Senkung zu erkennen, aber wirklich kaum. Rotation ist auf beiden Seite keine zu sehen. Eigentlich also recht gut alles...
Leider hat sich bis jetzt (5 Wochen nach Ausbruch) nichts an Coras Zustand geändert. Sie will nach wie vor nicht freiwillig aus ihrer Box und läuft auf hartem Boden sehr sehr schlecht. Auf weichem Boden geht es manchmal ganz gut, aber auch nicht immer.
Inzwischen haben wir mit Blutegeln und Akkupunktur gearbeitet, was auch immer eine Besserung mit sich brachte, aber leider nur so für 1-2 Tage... Jetzt bekommt sie seit 2 Tagen ein pflanzlichen Schmerzmittel. Den Namen habe ich leider grad nicht im Kopf. Cora hat auch schon gut abgenommen, die Fettpolster sind aber leider noch da. Die letzte Woche haben wir Cora jetzt immer so für 2-3 Stunden auf einen Sandpaddock gebracht (was sich nicht immer als einfach gestaltete) damit sie wenigstens ein Bisschen Sonne abbekommt und sich vielleicht mal ein Paar Schritte bewegt.
Sowohl TA als auch Schmied sind langsam ein Bisschen ratlos weil es Cora für die ganzen guten Befunde einfach viel zu schlecht geht... Vielleicht habt ihr ja noch irgendwelche Ideen.

Vielen Dank schonmal!
Liebe Grüße Sammy und Cora
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #1 - 25. August 2013 um 20:18
 
Hier nochmal die Bilder, die ich bis jetzt habe. Sie sind glaub ich noch nicht ganz ideal aber schonmal besser als nichts.

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #2 - 25. August 2013 um 20:28
 
Ohje so ein langer Text und trotzdem hab ich die Hälfte vergessen. Cora ist schon 23 Jahre alt und steht in einem Pensionsstall mit Koppel- bzw. Weidegang tagsüber. Vor dem Reheschub wurde sie 5-6 mal die Woche normal gearbeitet. 20 min Schritt und 20 Min Trab- und Galopparbeit. Sie war sonst immer sehr fit für ihr Alter.
Die Futterration, die sie jetzt bekommt habe ich mir von einer darauf spezialisierten Tierärztin berechnen lassen. Kann ich euch bei Interesse gern auch noch aufschreiben...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #3 - 25. August 2013 um 20:52
 
Hallo und Willkommen!

Bitte alles! Absolut alles außer mind. 1 Std Gewässertes Heu weglassen! Sie braucht im mom nichts anderes! Hufe so oft es geht kühlen.
Stellst du mal bitte Bilder vom Hufbeschlag ein?!
5 kg Heu finde ich zu wenig, da riskierst du das die Leber schlapp macht, sie kann das fett so schnell nicht verstoffwechseln.
Ich würde ihr 6,5 kg Heu gewaschen in engmaschigen heunetzen geben. Du kannst Sie Homöopathisch unterstützen, dazu kannst du sarroti anrufen! Nummer steht oben, sie hilft dir gern! Zwinkernd
Magst du die Röbis bitte auch mal einstellen? Evtl würde ich nochmal kontrollbilder machen lassen um zu sehen was noch im Huf passiert ist.
Wenn du fragen hast nur zu!  Smiley

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #4 - 25. August 2013 um 23:02
 
Hallo,

ich stimme Karin zu.

Kannst Du auch mal die Ergebnisse vom Blutbild reinstellen. wenn ein gr. Blutbild gemacht worden ist, müsste Glucose und Triglyceride auch bestimmt worden sein und dann hast Du schon mal 2 Werte die man zur EMS Beurteilung hinzuziehen kann.

Bei meinem Pony hat es auch wenig gedauert bis es zu einer Besserung kam. Bitte geb nicht auf!
Und bitte nicht bewegen, wenn sie nicht mag.

LG Jenny und halt durch...das wird schon!
P.S.: Kannst Du mal Bilder von den Hufen machen?
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Elia
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #5 - 26. August 2013 um 02:45
 
Hallo auch von mir,

auf dem letzten Foto ist eine Box zu sehen.
Steht Dein Pferd in einer Strohbox?
Falls ja = dann wird sie wegen Heureduzierung wahrscheinlich die Einstreu fressen, die Gewichtsabnahme wird nicht klappen und der Stoffwechsel nicht entlastet....
Stroh raus und Späne und / oder Holzpellets rein (tief und weich)

Heumenge gewässert (wie von Karin bereits geschrieben) erhöhen und sonst vorerst kein weiteres Futter bis sie aus dem Schub raus ist.

Huffotos und RB wären toll!
Evt. passt auch der Beschlag nicht?

LG Jana
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #6 - 26. August 2013 um 08:38
 
Hallo Nachbarin!

Rehe ist eine sehr unvorhersehbare Krankheit; bei jedem Pferd verläuft sie unterschiedlich.

Gut ist ja - wie du auch schreibst -, dass die Röntgenbilder nicht so katrastrophal sind und dass du die Fütterung umgestellt hast. Das sind die besten Voraussetzungen, dass deine Süße es bald überstanden hat (die Schmerzen).

Bei meinem Pony war es auch so, dass er jahrelang gesund war und so mit 21 Jahren hatte er plötzlich Rehe. Da war er aber auch viel zu fett und irgendwann ist das Fass dann am überlaufen.

Wo stehst Du denn mit deinem Pferd (gerne auch per PN)? Direkt in Berlin oder im Umland? Ich bin im Süden beheimatet Augenrollen

Wenn Du Fragen hast: immer her damit und - ganz wichtig -: Kopf hoch!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #7 - 26. August 2013 um 08:43
 
Hallo und danke für die schnellen Antworten Smiley

RB und Bilder von den Hufen werde ich nachher einstellen, die hab ich leider hier nicht auf dem PC.
Bei der Fütterung ist das Problem, dass sie zur Zeit nicht mal die 5 kg Heu frisst die sie (bereits in einem engmaschigen Heunetz) bekommt. Und ja sie steht auf Stroh, aber auch da geht sie nicht ran. Und das obwohl sie sonst eigentlich alles! und viel! frisst... Abgenommen hat sie bereits 10 cm Brustumfang. Also schon ganz gut.
Sie bekommt zur Unterstützung der Darmtätigkeit etc. nichtmelassierte Rübenschnitzel von Dodson&Horrel (KwikBeet) und Hefe Press. Jeweils aber nur 100g. Ansonsten halt Marstall Force für die Mineralien. Das erfolgt wie gesagt alles auf Anraten einer (auf Futterrationsberechnung spezialisierten) Tierärztin. Die hat auch sämtliche Blutwerte und die sonstigen Befunde bekommen.
Kühlen tun wir mehrmals am Tag.
Das mit dem Beschlag hatte ich auch schon im Auge, deswegen war auch der Schmied letzten Dienstag nochmal da. Beim Abdrücken mit der Hufzange (am Hufbein vorn) hat sie jedoch nicht mal reagiert, obwohl sie das ja eigentlich müsste... Barfuß ist leider keine Option, da sie auch vorher mit Eisen  lief. Und normale Eisen meinte er will er nicht ran machen, weil sie vorne nicht genagelt werden soll bei Rehe. Der Schmied kommt morgen aber nochmal und wenn sich bis dahin nichts geändert hat macht er den jetzigen Beschlag nochmal runter und versucht es mit einem Keil.
Ich werde mal sehen, dass ich noch die Blutergebnisse in digitaler Form bekomme und auch die nochmal hier einstellen.

Gibt es denn noch andere Erfahrungswerte wo die Besserung so lang gedauert hat? Wisst ihr da was? Oder soll ich mal nochmal direkt im EMS Forum nachfragen?

LG Sammy
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #8 - 26. August 2013 um 10:56
 
Leider ist es oft so, dass "minimale" Röntgenbefunde bei Rehe große Probleme verursachen. Also Fütterung nur gewaschenes Heu. Eiswasserkühlung (kannst Du mit in Eiswasser eingetauchten Handtüchern oder Coolpacks machen) und weiche Polsterung der Hufe. Ich würde sogar eher für Gipse plädieren, damit die Hufsituation sich beruhigen kann. Die Gipse sollte allerdings ein damit erfahrener Tierarzt aufbringen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #9 - 26. August 2013 um 18:59
 
Hallo nochmal.
Ich hab meine Hafistute Cora ja bereits in der Vorstellungsrunde vorgestellt. Jetzt wollt ich hier nochmal genauer nachfragen...
Vor 5 Wochen hatte mein Pony einen akuten Reheschub der vermutlich durch EMS hervorgerufen wurde. Getestet wurde sie darauf nicht um ihr den Stress des nüchtern seins zu ersparen aber sie ist deutlich zu fett und hat die typischen Polster am Mähnenkamm und an der Kruppe.
Ich bin langsam ziemlich verzweifelt, da es in den letzten 5 Wochen trotz Metacam und anderer Therapien leider keine Besserung gab... Inzwischen möchte Cora gar nicht mehr aus der Box auf den harten Boden treten. Und wenn sie es doch tut läuft sie sehr sehr schlecht und wacklig.
Meine Frage ist nun ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt. Ist es normal das ein Reheschub durch EMS so lang dauert? Vielleicht weil die Fettpolster ja weiter den Schub unterstützen solang sie nicht abgebaut sind? Gibt es noch weitere Therapien oder Behandlungsmöglichkeiten die bei euch geholfen haben?
Wir sind langsam schon am überlegen ob da vielleicht noch etwas anderes mit rein spielt...

Viele Grüße
Sammy
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #10 - 26. August 2013 um 21:07
 
Wie ich schon schrieb, Heu Wässern und absolut nichts anderes geben!!!
Kontrollröntgen und Beschlag korregieren. Zwinkernd

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1779
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #11 - 26. August 2013 um 22:00
 
Wie Karin schrieb, nur gewässertes Heu füttern, und vor allem weich stellen. Wieviel Metacam bekommt sie denn tägl. ? Oder bekommt sie jetzt ein anderes Medikament? Wenn ja welches? Rate auch zu Kontrollröntgen, falls sich im Huf was abgespielt hat siehst Du es nur dann. Sie muss nun schleunigst erst mal aus dem Schub kommen, also bitte wirklich nur gewässertes Heu füttern. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Kerstin79
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 368

Ba-Wü, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #12 - 27. August 2013 um 13:48
 
Ich kann das mit dem gewässerten Heu auch nur unterschreiben.

Ich würde machen:

- Pferd auf Späne stellen (außer du bist dir wirklich 150 % sicher, dass sie keinerlei Stroh knabbert, auch nicht nachts)
- 1,5% des Zielkörpergewichts an Heu füttern, davon möglichst viel gewaschen (optimalerweise natürlich alles, aber wir konnten das bei uns im Pensionstall auch nicht umsetzen und bei meiner hat es immer gereicht nur die Abendportion zu waschen).
- wenn sie das gewaschene Heu schlecht frisst: offen füttern statt in Netzen
- erstmal nichts anderes geben, auch kein Mineralfutter

Mit dem gewaschenen Heu ist meine innerhalb von 3-5 Tagen aus dem Schub gekommen, so dass wir die Schmerzmittel ausschleichen konnten. Davor hat das ganze nur rumstagniert und wurde immer wieder etwas besser und dann wieder schlechter, trotz Metacam.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #13 - 28. August 2013 um 09:41
 
Schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Häufig wirkt Phenylbutazon besser gegen die Schmerzen (und auch gegen die Entzündung) als Metacam. Probiere es aus.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #14 - 28. August 2013 um 12:39
 
Auf jeden Fall Heu waschen und Nichts anderes füttern!

Meiner Stute hat die Behandlung mit den Blutegeln super schnell aus dem heftigen Schub geholfen und ich kann wirklich jedem nur dazu raten!
Schon nach 24h war einen deutliche Besserung zu sehen!

Alles Gute!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam+Cora
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 80

Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #15 - 29. August 2013 um 19:46
 
Alsoooo.. War sehr ereignisreich die letzte Zeit.
Am Dienstag war der Schmied nochmal da und hat die Eisen wieder runter genommen. Er hat dann nur Holzkeile drunter geklebt und gar keine Eisen ran gemacht, wodurch sie auch schon deutlich besser stand. Seitdem sieht sie auch wieder etwas besser aus. Sie will zwar noch nicht laufen, aber ist schon deutlich aufgeweckter.
Heute war der TA nochmal da zum röntgen, die Bilder bekomme ich allerdings erst morgen. Er hat jetzt Finadyne gespritzt und mir noch etwas da gelassen. Mal sehen ob das anschlägt.
Am Dienstag kommt dann der Schmied nochmal und probiertt einen anderen Beschlag.
Das Blubild hab ich jetzt auch.
...

Lg Sammy
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #16 - 29. August 2013 um 20:12
 
Huhu, das BB sieht ja garnicht so schlecht aus, gib ihr was für die Leber, Mariendistel und Artischocke.
Wenn es ihr besser geht würde ich entwurmen!

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #17 - 30. August 2013 um 09:24
 
Ich finde auch, dass das BB für ein Pferd im akuten Reheschub echt spitze aussieht!!! Glucose und Triglyceride sind im Normalbereich - das ist cool!

Mir ist noch das rote BB aufgefallen, da würde ich eine Kur mit Hämolythan machen. Ja, ist auch Zucker dirn, aber man gibt 3x/Woche 20ml - und das ist meiner Meinung nach verschwindend wenig. Allerdings sollte es ihr dazu wirklich viiiel besser gehen/sie aus dem akuten Schub raus sein, so wie Karin auch schon schrieb.

Magst du mal bitte Fotos von den Hufen einstellen? Ich kann mir auch vorstellen, dass da evtl noch etwas nicht stimmt... Anleitung für Fotos siehe hier:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1345574788/4#4
Auch wenn sie vorher nicht ohne Beschlag ging, manche Pferde reagieren einfach sehr empfimdlich auf das Nageln. Solange sie in der Box steht würde ich nur Polsterverbände machen - die kann man auch um die geklebten Keile machen, damit sie so weich wie möglich steht!

Gruss Esther

P.S: Ich hab mal deinen thread aus der Vorstellung hierher geholt und beide threads verbunden  Smiley
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #18 - 30. August 2013 um 10:45
 
Das BB ist o.k., weshalb ich gar nichts geben würde.
Gut polstern, nicht nageln, bis sie aus der akuten Phase raus ist.
Welches Mittel hat Dir der TA denn dagelassen und wieviel gibst Du davon?

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Sam+Cora
Antwort #19 - 06. September 2013 um 11:25
 
Wie geht es Euch denn in der Zwischenzeit? Wäre schön, wenn Du Dich mal wieder melden würdest.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken