Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 8 
Thema versenden Drucken
Fragen zu Shanna (Gelesen: 37587 mal)
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #100 - 18. April 2013 um 12:05
 
Ach herje! Auch das noch! Traurig
Wenn es schon riecht, muss es ja ganz schön heftig sein. Arme Maus Traurig

Drücke die Daumen mit!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #101 - 18. April 2013 um 14:26
 
Lieben Dank.
Bisher hab ich noch keinen Rückruf erhalten, aber den Tierarzt hatte ich erreicht. Er wollte auf jeden Fall heute noch hin.

Blöd ist halt, dass bei beiden Untersuchungen wegen dieser aktuellen Lahmheit der Huf abgedrückt wurde, ob es nicht doch ein Geschwür ist. Aber Shanna hat NICHTS "gesagt". Sie hat beim Abdrücken nicht ein einziges Mal auch nur mit der Wimper gezuckt.
Und jetzt dann doch Stinke-Eiter, der aus dem Strahl kommt.
Dann die Röntgenbilder, die Arthrose und Osteoporose aufzeigen.
Ich weiß nicht.... Das kommt mir alles SO verdammt derbe komisch vor.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1779
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #102 - 18. April 2013 um 19:59
 
Also DOCH ein Hufgeschwür unentschlossen !  Hat der TA das nicht untersucht? Die Arme, das müssen wirklich gr. Schmerzen gewesen sein...also ich muß schon sagen, auch der TA kann schon das Hufgeschwür aufschneiden (da muß man nicht lang auf den Schmied verweisen!)  Ärgerlich  ich kenne das auch so nicht. Bei uns kommt die TÄ, schneidet es auf, spült und behandelt es, der Schmied wird dazu bestellt wenn es größere Maßnahmen mit ausschneiden erfordert. Also das ist mehr als doof gelaufen bei euch....weder Schmied noch TA können sich da groß auf die eigene Schulter klopfen... Ärgerlich
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #103 - 19. April 2013 um 12:29
 
Huhu,

wie bereits weiter oben beschrieben, wurde sogar 2 x wg. Hufgeschwür getestet.
Und auch gestern wurde noch einmal getestet und geschnitten.
Mit dem Endergebnis, das Shanna jetzt ein wenig Strahl weniger und ein kleines Löchlein hat.
Doch es ist nach wie vor kein Hufgeschwür.
Zum Glück aber auch kein Hufkrebs!
Nun darf Samstag der Schmied noch mal anrollen (wäre er so oder so). Der Eiter scheint ernsthaft Strahlfäule zu sein.  Traurig

Mit Strahlfäule hat Shanna ja schon ihr Leben lang zu kämpfen.
Das ist mir also nicht fremd. Aber ich versteh es trotzdem nicht. So schlimm war es noch nie.
Von außen sah es auch ernsthaft nicht so schlimm aus.
Also nicht extremer/schlimmer/anders als sonst.
Die Hufe haben ja noch nicht einmal faulig gerochen, bis mir letzten Mittwoch der Eiter entgegen kam.

Der TA meinte gestern noch, dass es sein kann, dass nun die Strahlfäule durch das Cushing so doll verstärkt würde.  unentschlossen

Wenn es so ist, dann verstehe ich aber ehrlich gesagt immer nicht ganz, warum ich ihr dann diese teuren Tabletten verabreiche.
Das Prascend soll doch eigtl. die Sympothme des Cushings unterdrücken/regulieren.
Und die Tabletten schlagen ja auch an. Das zeigen die Blutwerte, das zeigt Shanna in ihrem Verhalten. Alles gut.
Warum wird dann nicht auch die Sache mit der Strahlfäule reguliert?

Hmm... Ich weiß, ist eine dumme Frage!
Aber ich bin grad einfach nur gefrustet. *tief seufz*

Naja, Kopf in den Sand stecken, hilft mir jetzt wohl auch nicht weiter.
Also, auf geht's!
Weitermachen!

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #104 - 19. April 2013 um 12:43
 
Hm Strahlfäule wegen Cushing...?! DAS glaub ich jetzt weniger... das hat ja doch nicht viel mit den Nenbennierenrindenhormonen zu tun. Aber ja. Ich kanns auch nicht abschliessend beantworten. Scheint mir persönlich etwas aus der Luft gegriffen.

Strahlfäule kann schon sein, wenns halt im Innern ist, sieht man teilweise aussen nicht viel. Aber da hab ich auch keine grosse Erfahrung da das meiner nie hatte.

Vielleicht hat Shanna durch die Fehlbelastung aufgrund der Lahmheit hier einen Infekt gemacht? Na gut, wenns jetzt behoben ist, ist schon mal gut.

Wie geht es ihr sonst? Läuft sie fest lahm?

liebe Grüsse und toitoitoi!!  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #105 - 19. April 2013 um 12:49
 
Strahlfäule wegen Cushing habe ich auch noch nie gehört. Hier aus dem Forum ist mir das auch nichts häufiger aufgefallen unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1779
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #106 - 19. April 2013 um 18:39
 
So, habe heute mal unseren Schmied (ist auch Dozent) gefragt, weil auch neugierig Augenrollen
Strahlfäule entsteht ausschliesslich durch Bakterien! (Fusobacterium necrophorum), sie treten in Erscheinung wenn sie ausgeschieden werden, das Pferd in Äppel tritt und greifen das weiche Strahlhorn an. Es entstehen Aushöhlungen oder Spalten, Lahmheiten entstehen, da es dadurch zur Huflederhautentzündung kommt. Mangelnde richtige Hufpflege, ein feuchtes Milieu beschleunigen das Wachstum. Nach dem ausschneiden der betroff. Stellen ist es unerläßlich diese Löcher mit spez. Desinfekt.Mittel auszutamponieren, weil es sonst wenig erfolgreich ist es in Griff zu bekommen. Puh...hab mir Notizen gemacht um alles möglichst gut rüberzubringen Augenrollen Augenrollen  die Tamponaden müssen tägl. erneuert werden. Hoffe Dir bissl geholfen zu haben. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #107 - 29. April 2013 um 10:47
 
Huhu ihr Lieben,

vielen lieben Dank für eure Antworten.

Shanna geht es soweit gut.
Inzwischen waren Tierarzt und Schmied da.
Das Eiter und die Strahlfäule sind wir für's Erste also zum Glück los.

Noch mal kurz zur Erklärung: Mit Strahlfäule hatte Shanna schon immer große Probleme.
Der TA meinte auch nicht, dass sie Strahlfäule wg. dem Cushing hat, sondern dass sie aufgrund des Cushings nun noch anfälliger dafür sei.
Vielleicht hab ich das weiter oben falsch ausgedrückt.

Hmm... ok. Die Hufe sehen jedenfalls im Moment gut aus.
Dennoch lahmt sie weiterhin.
Bis einschl. letzten Dienstag hat sie noch weiter Hippopalazone bekommen und war bis einschl. Donnerstag fast lahmfrei. Im Trab hat man noch ein mini bisschen gesehen.
Bewegung hatte sie nur Schritt führen (und Donnerstag hab ich halt einmal kurz vortraben lassen, um zu sehen, wie sie läuft).
Und seit Freitag ist sie wieder genauso lahm wie vorher.   Griesgrämig
Am kurzen Vortraben wird's nicht liegen.
Ich vermute eher, die Wirkung vom Hippopalazone ist raus und sie lahmt deshalb sofort wieder.  unentschlossen

Und nun habe ich wieder viel gelesen und ihr habt mir ja auch schon was dazu geschrieben und ich würde es nun gern mit Teufelskralle und Grünlippmuschelextrakt probieren.
Ich habe nur leider nichts dazu gefunden, ob ich ihr beides zusammen geben kann? Oder wäre nur Teufelskralle sinnvoller?

Dann habe ich ja noch gelesen, dass ein Cushing-Pferd kein MSM haben darf. Aber den Grund dafür, den habe ich nicht finden können. Immer nur, dass davon abgeraten wird. Aber nicht, was genau so schlimm dran ist, MSM in diesem Fall zu geben. Könnt ihr mir da helfen?

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nine192
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 723
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #108 - 29. April 2013 um 13:00
 
Huhu!

Da ich ja auch seit Monaten mit Arthrose bei meinem Pferd kämpfe, kopier ich dir mal den Link rein, in dem ich nach Mittelchen gefragt habe.

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1366098878

Da stehen auch ganz viele Vorschläge drin und meiner hat ja auch Cushing...

Meiner bekommt jetzt seit zwei Wochen Metacam und läuft deutlich besser (er lief bis letzte Woche auch mit Schmerzmittel nicht besser). Es kann  natürlich auch an den besseren Bodenverhältnissen liegen. Wir haben jetzt Schmerzmittel reduziert und er bekommt jetzt zusätzlich die Tabletten von Zeel. Er läuft auch mit weniger Schmerzmittel noch genauso gut.

Bei uns geht es schon seit 7 Monaten so. Mal gut, mal wieder schlecht, aber so richtig lahmfrei war er seitdem nicht mehr. Ich hoffe jetzt echt, dass die Zeel Tabletten bei ihm helfen.

So richtig Tipps geben kann man da nicht, da jedes Pferd anders auf die Mittelchen reagiert. Bei meinem hat Teufelskralle z. B. überhaupt nicht geholfen. Quattro Dolor hat ne Zeitlang geholfen, aber mittlerweile auch nicht mehr. Da musst du jetzt einfach mal durch probieren. Von den Zeel Tabletten hab ich allerdings bisher nur gutes gehört. Da schreiben echt sehr viele, dass die geholfen haben. Bei Teufelskralle und Ingwer ist das ja nicht so, da wird öfter mal geschrieben, dass es nichts geholfen hat. Ich würde vielleicht erst mal die Zeel Tabletten ausprobieren - also das ist jetzt meine persönliche Meinung, das musst du so nicht machen  Smiley

Es wird auch geschrieben, dass im Grünlippmuschelpulver auch Glucosamin drin ist und man da vorsichtig sein soll. Filou bekommt es jetzt trotzdem mal - und ich hoffe einfach, dass er es verträgt.  Hatte es schon bestellt, als Jenny das geschrieben hatte...

Alles Gute!! Ich drück die Daumen, dass sie bald besser läuft!
Zum Seitenanfang
  
Janina Schwarzmaier  
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #109 - 29. April 2013 um 15:13
 
Huhu,

danke für den Link.
Aber auch mir erschließt sich der genaue Grund nicht, warum man MSM nicht geben sollte.
Mir ist es halt unlogisch, da MSM ja auch im Weidegras enthalten ist. Daraus würde ich jetzt schlussfolgern, dass ein Cushing-Pferd auch nie mehr Weidegras haben darf?
Hmm... Tricky. *g*

Wenn ich nun Teufelskralle kaufe und sie frisst es nicht, stehe ich da.
Noch weiter Hippopalazone kann es bestimmt auch nicht sein. Jedenfalls nicht auf Dauer.
Ingwer soll sie laut meinem TA gar nicht bekommen, da sie ja schon anderen Blutverdünner bekommt.
Grünlippmuschel - so wie ich es verstanden habe - sind für die Gelenkschmiere. Eine feine Sache sicherlich, aber helfen jetzt auch nicht gegen den Arthroseschmerz.
Aber sie einfach so mit Schmerzen da stehen zu haben und nichts zu machen, find ich natürlich auch nicht prickelnd.
Blöd alles.  unentschlossen

Fazit:
Ich schau mir gleich erst noch einmal an, wie sie heute so läuft und ruf dann morgen noch mal den Doc an, was er dazu meint, wie ich weiter verfahren soll.
Man, man, man.  unentschlossen

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1779
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #110 - 29. April 2013 um 20:22
 
Also, die Inhaltsoffe von MSM (Schwefelverbindung) sind im Weidegras ausreichend vorhanden, die Pferde die auf die Weide dürfen, decken ihren Bedarf dadurch. Bekommen sie das Mittel zusätzlich, kann es zur Überdosierung (mit Nebenwirkungen) kommen, da die Cushis aber wenn sie keine Rehe haben, auf die Weide dürfen, rät man davon ab. Es wird meist in Turnierställen eingesetzt, wo Boxenhaltung angesagt ist, und die Pferde kein Gras sehen. Grünlipp MUSS in ganz kleinen Mengen angefüttert werden, Krümmelchenweise, sonst fressen sie es nicht. Teufelskralle wird in der Regel gut angenommen, mit etwas was sie gerne fressen. Wichtig ist das langsame Anfüttern, ich dachte auch, ein halber TL Grünlipp im Futter, gefressen super, erhöht...verweigert. Also wieder weniger über Tage und nur grammweise erhöht. Nach 4 Wochen (ja solang hat es gedauert) frass sie dann die gewollte Dosierung mit. Aber irgendwie glaub ich nicht das ihre Lahmheit von Arthrose alleine herkommt unentschlossen vielleicht ist doch was mit ner Sehne? Würd das nochmal mit Röntgen und Ultraschall klären lassen lg
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #111 - 02. Mai 2013 um 09:37
 
Ja, ich weiß auch nicht.
Mir schwirrt der Kopf.

Klar werde ich Shanna kein MSM geben. Mein Wille geht da hin, ihr zu helfen und nicht, ihr unnötig zu schaden. Aber es interessierte mich jetzt doch halt mal, warum genau sie es nicht haben darf.

Anweiden hat bei uns gestern begonnen. Da hab ich Shanna die halbe Stunde auch mitlaufen lassen. Ging auch alles gut.

Ich habe nun Teufelskralle bestellt (danke noch einmal @cheyenne für den Link) und werde versuchen, es langsam anzufüttern, in der Hoffnung, dass sie es auch gut annimmt und wir die Lahmheit alsbald los sind.
Drückt uns die Daumen.  Zwinkernd

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #112 - 02. Mai 2013 um 14:10
 
Ach so:
Die Sehnen wurden schon angeschaut und geröngt wurde auch schon. Das Ergebnis war "nur" Arthrose und Osteoporose. An den Sehnen scheint zum Glück nichts zu sein.

Man sieht und fühlt auch nach wie vor nichts. Da ist nichts dick od. warm od. schwammig. An den Sehnen.
Auch die Hufe sind nicht warm, haben keinen Puls, nichts.

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #113 - 02. Mai 2013 um 15:16
 
Hej das neue Halfter ist superschön!! Steht ihr ausgezeichnet!!
Lahmt sie denn noch stark??
Schau mal, dass du irgendwie noch Kalzium ins Pferd kriegst wegen der Osteoporose.
Und eh schon - meine Daumen sind ganz dolle gedrückt, dass die Teufelskralle ganz schnell anschlägt!!  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1779
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #114 - 02. Mai 2013 um 20:08
 
Wenn es Arthrose ist kann die höllisch weh tun (arbeite ja in Orthopädie und krieg das tagtäglich mit), Du kannst ihr aber auch so etwas gutes tun, mit Heilerde! Rühre einen schönen dicken Brei an (mit warmen Wasser) und schmier ihn auf die Gelenke, jaaaa ist etwas sauerei Augenrollen, laß es drauf, es wird fest und bröckelt von alleine ab (kühlt und zieht etwas die "Hitze" der Arthrose raus), die Pferde empfinden das als sehr angenehm. Ich hab das mit meinem alten Mädchen immer so gemacht, die Beine schön saubergemacht, mit Schlauch (kein harter Strahl!) recht lange gekühlt, sie dann gstriegelt wo in der Zeit die Beine wieder etwas abtrocknen und Körpertemperatur haben, dann die Heilerde draufgepackt, schön dick, eine viertel Std antrocknen lassen und dann in die Box gestellt, das fällt nach 1-2 Tagen ab, dann muß der Rest wieder abgewaschen werden und nach paar Tagen wiederholte ich das ganze. Ist viel Arbeit, aber es hilft recht gut Smiley
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Tanis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 126

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #115 - 06. Mai 2013 um 09:51
 
Huhu ihr Lieben.

Ich habe eure Antworten schon eher gelesen, komme aber leider erst jetzt zum Antworten.

Leider lahmt Shanna immer noch.
Mal stärker, mal was schwächer, aber doch stets deutlich erkennbar.  unentschlossen
Auf dem Weg zur Wiese muss sie ein klein wenig bergab die Auffahrt hinunter. Da sieht es dann immer besonders schlimm aus. Aber leider gibt's keinen anderen Weg.  unentschlossen

Seit 01. Mai weiden wir an. Auf die Wiese (und auch wieder runter) führe ich sie, damit sie den Gang nicht entlang brettern kann. Auf der Wiese selbst rennt sie nicht, sondern macht eher auf gemütlich.  Zwinkernd

Dass ich allerdings nicht von selbst auf Heilerde gekommen bin.... Augenrollen Zumal ich das im Spind stehen habe... Durchgedreht
Oh man, unglaublich!
Hab ich sie also auch direkt seit Donnerstag mit eingekleistert.  Smiley Danke noch mal, für die Erinnerung. Ich Depp!  Zwinkernd

Ja und das Päckchen Teufelskralle ist am Freitag erst angekommen. Jetzt nach 2 Tagen leichtem Anfüttern kann ich also dazu noch kein Statement abgeben. Bisher scheint sie es allerdings mitzufuttern. Das ist doch schon mal was.  Cool

Was bleibt, ist die Tatsache, dass man Shanna - bis auf die Lahmheit - keinerlei Krankheit anmerken würde. Sie macht einen topfitten Eindruck, sieht gesund und munter aus, frisst ordentlich, geht - trotz Lahmheit - strammen Schrittes mit...
Kann man nicht meckern.

Ich wäre jetzt nur noch dankbar, wenn sie endlich mehr Fell verlieren würde.
Sie verliert ja schon seit einiger Zeit Fell, so ist es ja nicht, aber eher so "fusselig".  Die wirkliche "Wolle" schmeißt sie leider nicht ab.
Wenn ich sie von der Weide hole, ist sie nicht geschwitzt. Aber wenn sie dann in der Box steht, schwitzt sie immer ein wenig nach. Natürlich nicht triefnass, aber schon so, dass Hals und Brust ein klein wenig klamm werden und sich da das Fell leicht kräuselt.
Das schaue ich mir diese Woche noch an.
Ab Donnerstag hab ich dann 3 Wochen Urlaub und somit genügend Zeit, sie zu scheren, wenn es denn wirklich sein muss.

LG,
Tanis
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1569

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #116 - 08. Mai 2013 um 11:24
 
Ach Du meine Güte - das gibts doch überhaupt nicht!
Ihr Armen! Du machst aber auch was mit! Diese ständige Ungewissheit ist sicher furchtbar zermürbend. Ich habe überhaupt keine Idee, was Euch in der Situation jetzt helfen kann, außer: Ruhe bewahren, Gottvertrauen, dass die Lösung kommt und es Shanna bald besser geht.
Es tut mir sehr leid, dass sie solche schlimmen Schmerzen haben muss. Du hast ja offensichtlich einen sehr rührigen Tierarzt und jeder tut sein Bestes. Ich drücke alle Daumen!!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1211

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #117 - 08. Mai 2013 um 11:58
 
Oh nein, ich drück euch die Daumen, dass es sich endlich bessert aber zumindest weißt du jetzt wo du suchen musst...
Kann vielleicht irgendwie die hufstellung Mitschuld sein?

Liebe Grüße Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #118 - 08. Mai 2013 um 12:05
 
Ich drück euch auch fest die Daumen! Nicht schön, wenn man sein Pony so leiden sieht Traurig

Das Halfter steht ihr sehr gut, echt schick Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Shanna
Antwort #119 - 08. Mai 2013 um 12:31
 
Oje... du Arme  weinend Kuss

Hm also ja, ganz komisch!! Das lange Equi geben schlägt ja auch ganz doll auf den Magen...  Traurig
Ich würde auch mal genauer ins Gelenk schauen lassen mit all den Möglichkeiten um mal zu sehen wo genau das Problem denn liegt. Arthrose wird ja eigentlich durch Bewegung besser und nicht schlechter... dass der Entzündungshemmer/Schmermittel nützt ist schon mal gut, aber eben, wenns immer gleich wieder kommt und so wies ausschaut wirds ja sogar noch ärger, bringt das ja gar nix...  Traurig
Ich drück dir doll die Daumen!!!

Ein Pferd bei uns im Stall ist übrigens ähnlich, aber der hatte immer wieder einen Bluterguss an der Sohle. Der hat allerdings auch Schale und sonst Arthrose, also ja... aber der Huf scheint ja gar nicht betroffen zu sein bei ihr. Fesselgelenk ist halt schon ein komplexes Gelenk, da ists es wohl leider bei ihr ratsam das mal ganz genau zu druchleuchten... ? Oje, du Arme. Drück dich fest  Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 8 
Thema versenden Drucken