Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
fragen zu Little Charly (Gelesen: 14854 mal)
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #40 - 09. Januar 2015 um 16:22
 
So pauschal kann man das nicht sagen. Jedes Pferd reagiert ganz unterschiedlich Lippen versiegelt
Bei der Diät solltest du auf jeden Fall am Ball bleiben. Ein Zuviel belastet einfach und hilft nicht.

Kriegt er das Heu lose?  Wenn ja kannst du mit Netzen die fresszeiten verlängern. Manche packen sogar zwei Netze ineinander, damit die Geschickten lange etwas vom Heu haben.

Bilder würde ich gerne sehen. Bis dahin weiterhin toitoitoi und Kopf hoch,mehr schafft das Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #41 - 11. Januar 2015 um 19:20
 
Hui, nicht böse sein! Aber ich finde die hufbearbeitung nicht so optimal! Da sind mind 3 Schübe im letzten halben Jahr zu sehen! Und er ist viel, viel zu dick!!!
Wieviel Heu bekommt er? Wie groß ist er?

Vg Karin

Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Elia
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #42 - 12. Januar 2015 um 03:56
 
Die Hufbearbeitung find ich eigentlich so nicht schlecht  - ich sehe auch die schleichenden Schübe aber denke die kommen nicht nur von der Hufbearbeitung sondern auch von den nicht ganz soo angepassten Haltungs- bzw. Futterangebot. Pferdchen ist zu dick (an den kritischen Stellen deutlich zu sehen).
Da kann man unten raspeln aber wenn wenn von oben nix gutes kommt bringt dat nix.
So was tun?
weiterhin regelm. Hufbearbeitung (wenn mögl. alle 2-3 Wochen oder selbst nach Schulung / Anweisung von Hufschmied/ Hufbearbeiter raspeln)
Mach mal bitte Sohlenbilder und aktuelle Röntgenbilder. die letzten waren vom Oktober?
Auf den aktuellen Huffotos zeichnet sich wieder ein aktueller Schub oder zumindest eine Veränderung ab.
Wieviel wiegt Dein Pony? sicherstellen, dass nur so viel ins Pferd kommt damit es langsam abnimmt
Gewässertes Heu (ist das sichergestellt? ) machst Du das selber? Stoffwechsel entlasten
Regelm. Bewegung wenn schmerzfrei etc. pp.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #43 - 11. Februar 2015 um 19:25
 
Tja, meine hatte auch von den Revital cubes ihren letzten Schub! Soviel zum Thema "Rehefutter"!
Wenn er draußen ruhiger ist, dann ist es doch gut!
Das er jetzt lahmer ist als im Schub, hast du ja schon geschrieben, das es an der falschen Bearbeitung liegt und natürlich an der rehe. Zu der hoömopatischen Behandlung, ruf doch mal Christina an, die Nummer steht oben auf der Startseite! Sie hat sehr viel Erfahrung und kann dir sagen was sinnvoll ist! Nicht das du den Stoffwechsel noch mehr belastet und der gut gemeinte Tipp nach hinten losgeht!

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
charlielein
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 47

Röhrmoos, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #44 - 12. Februar 2015 um 08:51
 
ja da sieht man mal wieder was die Futterindustrie aus unseren Pferden macht....

danke für den Tipp
hab ne Homöopathin am Stall die mit mir zusammen Kräuter zusammengestellt hat
zusätzlich habe ich noch Chlorellaalgen besorgt laut meiner Info sollen sie ja den Stoffwechsel positiv beeinflussen und den Leber-/ Fettstoffwechsel in Schwung zu bringen ..

mal schauen ob das dem Herren gut tut
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Little Charly

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
besser
steht wieder morgens + abends auf Paddock insg. 5 Stunden draußen

wird das Pferd gearbeitet:
an der Hand spazieren gehen

aktueller ACTH Wert und Pergolid Dosis
wird demnächst neu gemessen, bekommt 1 1/2 Tabletten am Tag

Fütterung:3x pro Tag Handvoll Heucobs + Karotten für Tablette
1x pro Tag Bierhefe + kleiner schuss Schwarzkümmelöl
Rehekräuter Mischung(darunter Gingko, Ingwer, Birke, Weidenrinde...etc)
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #45 - 12. Februar 2015 um 09:57
 
Meine TÄ und Homöopathin hat mir von Chlorella-Algen während und kurz nach dem Reheschub dringend abgeraten. Ihre Argumentation: Das ist ein sehr starkes Mittel zur Entgiftung, Pferde entgiften auch über die Hufe, dort ist aber während der Rehe zuviel in Unordnung gekommen und das kann dann wieder die Entzündung ankurbeln. Lieber erstmal vorsichtig sein. Stoffwechsel soll sich beruhigen und stabilisieren, bevor man mit einer Entgiftung beginnt (ein halbes Jahr ca.).

Das als meine ERfahrung. Die Heilung bei Rehe braucht viel Zeit und Geduld. Man neigt dazu, zu viel auf einmal zu wollen - ging mir genauso.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
charlielein
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 47

Röhrmoos, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #46 - 12. Februar 2015 um 10:15
 
Oh super danke für den Tipp dann werde ich diese sofort absetzen hoffe ich hab damit nicht sein zustand verschlechtert Griesgrämig

ja in der Hoffnung schnell alles zum guten zu wenden Griesgrämig
was ist dann mit der alge für spurenelemente, vitamine und mineralien -->Alge Ascophyllum nodosum darf man die bedenken los füttern?
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Little Charly

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
besser
steht wieder morgens + abends auf Paddock insg. 5 Stunden draußen

wird das Pferd gearbeitet:
an der Hand spazieren gehen

aktueller ACTH Wert und Pergolid Dosis
wird demnächst neu gemessen, bekommt 1 1/2 Tabletten am Tag

Fütterung:3x pro Tag Handvoll Heucobs + Karotten für Tablette
1x pro Tag Bierhefe + kleiner schuss Schwarzkümmelöl
Rehekräuter Mischung(darunter Gingko, Ingwer, Birke, Weidenrinde...etc)
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 882

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #47 - 12. Februar 2015 um 11:28
 
Hast du dein Pferdchen denn barhuf stehen?
Zwischen Sohle und Hufbein ist ja doch nicht sooo viel Platz, denke, dass es daher nach dem Ausschneiden schlechter ist, ich hoffe ja mal, dass dein HS nix von der Sohle wegnimmt? unentschlossen Lippen versiegelt
Durch die Anpassung des Hufes kann es halt sein, dass der Tragrand grade an der Spitze nicht mehr so da ist wie vorher, was zur Folge hat, dass das Pferdchen auf der Sohle läuft, und das tut mit Rotation/Absenkung halt weh. In so einem Fall ist es m.M.n. schlauer zu beschlagen.

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Für immer in meinem Herzen - Danny <3
18.03.2019
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
charlielein
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 47

Röhrmoos, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #48 - 12. Februar 2015 um 11:52
 
@ Emo Pony

ja ich hab ja geschrieben das der sogenannte Huforthopäde dumm wie Brot
bei meinem Pferd an der Sohle rumgeschnibbelt hat.... -.-
obwohl er die Röbi´s von mir bekommen hat ....
ist zwar ziemlich viel hingewachsen aber seine empfindlichkeit nach dem ausschneiden ist enorm ...
den Hufschmied den ich jetzt habe der verändert nix an der Sohle ... gott sei dank ...

naja ich hätte nix gegen beschlag nur muss man sich ja im klaren sein das wenn ein schmerz vorhanden ist jede erschütterung auch vom nageln auch wieder kontraproduktiv für die Heilung wäre....

Hufschuhe sind meiner Meinung nach zur Zeit bei ihm am Komfortabelsten ..
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Little Charly

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
besser
steht wieder morgens + abends auf Paddock insg. 5 Stunden draußen

wird das Pferd gearbeitet:
an der Hand spazieren gehen

aktueller ACTH Wert und Pergolid Dosis
wird demnächst neu gemessen, bekommt 1 1/2 Tabletten am Tag

Fütterung:3x pro Tag Handvoll Heucobs + Karotten für Tablette
1x pro Tag Bierhefe + kleiner schuss Schwarzkümmelöl
Rehekräuter Mischung(darunter Gingko, Ingwer, Birke, Weidenrinde...etc)
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #49 - 24. Februar 2015 um 19:49
 
Ich bin immer für einen guten rehebeschlag! Die eisen müssen nicht zwingend gedreht werden, luvex Einlagen mit Polster sind super!

vg karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #50 - 24. Februar 2015 um 21:33
 
Ich würde mit dem Beschlag unbedingt warten, bis die Schmerzen weg sind - solange Hufschuhe und Hufverband mit Sohlenpolster, das die Wände und Zehe schweben lässt. Das stützt das Hufbein, verhindert eine Nachrotation und dass die Hufwände wegdriften.
Wie man ein Sohlenpolster baut und anlegt - dazu gibt es einige Beschreibungen im Netz und z.B. auch in dem Buch "Diagnose Hufrehe" v. Konstanze Rasch.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 882

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Little Charly
Antwort #51 - 25. Februar 2015 um 08:14
 
Hm schwierig... Reheeisen haben meiner Stute sehr geholfen, falschrum war es nicht drauf.
Es ist natürlich auch echt doof das die Hufschuhe abfallen unentschlossen
Wenn bei Schmerzen auf dem Huf geklopft wird ist es natürlich auch nicht gut... Meine Stute hat es aber gut überstanden...

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Für immer in meinem Herzen - Danny <3
18.03.2019
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken