Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
ESC-Tagebuch Tosca (Gelesen: 26240 mal)
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #40 - 08. Oktober 2013 um 14:32
 
Ich hab noch ein altes Reitbild gefunden, ich mag es so gern, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte:
...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #41 - 12. Oktober 2013 um 13:28
 
Hallo,
so passend zu meinem Geburtstag war heute großer Wiegetermin.
Das ergebniss:
Das Tosh wiegt aktuell 337kg, vor 2 Monaten hatte sie 339kg.
Ich hätte damit gerechnet, dass sie vielleicht 10 kg abgenommen hat, aber leider  Ärgerlich
Naja, wir arbeiten weiter daran.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #42 - 27. November 2013 um 15:43
 
Hallo,
mal wieder was neues von uns!!!
Aaalso, ENDLICH, nach 200 Tagen bekommt das Tosh wieder originale Prascends.
Die letzte Packung hatten wir Human Pergolid, und ganz ehrlich, die finde ich persönich etwas nervig.
Wenn Tosca mal wieder ihre mäkeltage hat, dann bekommt sie ihre Tablette mittels Wasserspritze direkt ins Maul. Die Pergolids haben allerdings fast 5 Minuten gebraucht, bis sie endlich mal so weit gelöst waren, dass sie durch die Spritzenöffnung gehen.
Wenn ich grad so überlege, ich kanns mir auch einbilden, aber ich hab das Gefühl, dass sie bei den Pergolids etwas mäkeliger wurde, als vorher bei den Prascend. Ich bin ja gespannt, ob das wieder wird. Eigentlich dürfte ja kein Unterschied in den Mitteln sein.

Was haben wir außerdem zu berichten?  hä?
Joa, wir verkaufen nu unseren roc Sattel, Tosca hat sich scheinbar so verändert, dass sie nu gar nicht mehr rein passt. Stattdessen haben wir jetzt einen Kieffer Wien DL und wir zwei lieeeeeben ihn.

Geritten wird sie momentan sehr wenig, da es bei uns so windig ist und ich außerdem mitten in den Klausuren stecke.
Wenn wir reiten, dann nur wenig, da sie sich momentan etwas komisch hat.
Am Anbinder stürmt sie manchmal ganz plötzlich rückwärts, ohne das etwas ist. Dann beruhige ich sie wieder und alles ist wieder gut.
Das gleiche haben wir auch ab und zu beim Reiten, außerdem wird sie immer schreckhafter. Unsere TÄ vermutet, dass sie wohl langsam etwas schlechter seht in der dunkelheit (da reiten wir meistens)

Joa, mehr gibts eigentlich nicht.
LG Nicki
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #43 - 25. Juni 2014 um 17:29
 
Hallo,
wow, mein letzter Eintrag ist ja schon eine ganz schöne Weile her.
Es hat sich seitdem einiges geändert!
Ich fang erstmal mit unserem Stallumzug an: Seit 1.Mai stehen wir nun in einem neuen Stall, die Pferde haben dort 24h Heu auf einem riesigen Sandpaddock und ich schätze so 3hektar Magerwiese, im letzten Stall gab es einfach zu wenig Futter und Platz für unsere Mäuse. In dem neuen Stall stehen sie nun mit 8 anderen Pferden zusammen, wobei momentan leider einer eine Rehe hat und in der Klinik steht :,(

Seit dem Umzug geht es Tosca um einiges besser, sie ist wieder aufgeschlossener, weniger Schreckhaft und hat ihre Lebensfreude wieder. Wobei dies vermutlich auch teils an unserer anderen großen Änderung liegt:
Tosca wird nicht mehr geritten, seit einem viertel Jahr saß niemand mehr auf ihrem Rücken und sie wird nur noch vor unserem neuen Sulky gearbeitet.
Den Wunsch hatte ich ja schon lange und vor 12 Wochen habe ich ihn mir endlich erfüllt und einen Sulky gekauft, mit dem ich sie nun auch eingefahren habe.
Inzwischen wird sie alle zwei Tage mind. 1h bis zu 1,5h gearbeitet, in etwas tieferem Sand, mit ein paar kleinen Hügeln.
Vorgestern haben wir auch tatsächlich ein großes Lob von unserer Tierärztin erhalten, wie stark ihre Hinterhand aufgemuskelt hat O.O

Durch die veränderte Lebenssituation hatte ich den Futterplan umgestellt, auf: 50g ganzer Hafer, 20g Pre Alpin Aspero, 10g Kümmel

Doch da sie immer mehr Probleme mit einem Blähbauch bekommt, so dass wir am Dienstag sogar unsere TÄ holen mussten, bekommt sie jetzt eine zwei Wochen Kur:
Stehtage: 1Handvoll Heucobs, 100g Magerjogurt, 50g Leinsamenflocken, 10g Kümmel, 30g Weißdorn und 40g Mineralliquid
Arbeitatage: 200g Irish Mash, 100g Magerjogurt, 10g Kümmel, 30g Weißdorn und 40g Mineralliquid

Mal sehen, wie das wirkt und wie lange sie es frisst  Augenrollen

Ich hoffe, ich schaffe es hier wieder etwas aktueller zu halten. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #44 - 23. Dezember 2014 um 15:27
 
Halli Hallo,
und wieder ein halbes Jahr später melden wir uns nu mal wieder.
Aber ich kann sagen, bei uns heißt es no news, good news  Smiley
Tosca ist im August erneut umgezogen, diesmal allerdings ohne ihre beste Freundin und in eine ganz neue, fremde Herde  Schockiert/Erstaunt
Das erste mal seit sieben Jahren, dass sie alleine in einem neuen und anderen Stall steht, als unsere Großen unentschlossen
Wir haben es uns sehr schwer vorgestellt, Tosca ist nunmal ein sehr introvertiertes Pony und braucht eigentlich eine stabile Herdenkonstelation. Doch war sie seit 2010 ihre einzigen beiden Freunde verstorben sind nicht mehr wirklich glücklich, die trennung von diesen beiden Ponys hat ihr wirklich zugesetzt, aus dem fröhlichen fitten, moppeligen Pony wurde eine lustlose Oma und das mit 16  Traurig
Naja, um wieder in die Gegenwart zu kommen, seit August steht Tosca nun in einem Rehe-Isländer-Pony-Offenstall.
Dort gibt es halbtags Weide und portioniertes Heu, außerdem eine tägliche Fütterund durch den Stalldienst, so dass sie auch zuverlässig ihre Tablette bekommen, auch wenn wir einmal nicht da sind.
Nach nur einem halben Monat sag ihr aufgeblähter Bauch besser aus und nun nach 4 Monaten kann ich sagen, Tosca hat die optimal Figur.
Vor zwei Monaten war die Pferdewaage da, da wog sie etwa 345 kg (hab es nicht genau im Kopf) und es wurde der BCS berechnet, dieser liegt bei 6.
Inzwischen hat Tosca durch die Schließung der Koppel und durch die Temperaturen etwas mehr abgenommen, leider sieht man das durch den dicken Pelz nicht so, aber wenn im Frühjahr das dünne Sommerkleid da ist, wird es eine Menge Fotos geben. Da kommt dann auch nocheinmal die Pferdewaage und ich werde sie nochmal wiegen lassen und den BCS berechnen.
Gearbeitet wird Tosca auf Grund der Dunkelheit und des Wetters momentan sehr wenig.
Ihr Futter bestand in den letzten Monaten wieder aus Hafer und Grasschnipsel, und einer Herbstkur aus Mariendistel und Bockshornkleesamen. Außerdem hat sie nach dem Blutbild eine Selenkur bekommen.
Da ich bei meiner Großen über den Winter auf ein Balancefutter umsteigen werde (Verdauungsprobleme), wird Tsca auch umgestellt.
Ich stehe momentan zwischen Höveler Puritan und St. Hippolyt Beste Jahre, wobei ich zu letzterem Tendiere.
Ja, das wars dann mal wieder von uns.
Ich wünsche euch ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

LG, Nicki und Tosca
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #45 - 06. August 2015 um 17:11
 
Guten Tag ihr Lieben,
Tja, wie es immer so ist, erst wenn man wieder Hilfe braucht kommt man zurück ins Forum. Da ärger ich mich schon Dollar über mich selbst!
Nun ja, GsD brauche ich die Hilfe nicht bei Tosca, ihr geht es immer noch sehr gut.
Sie steht immer noch in ihrer Pony Herde und ist dort sehr glücklich.
Inzwischen hat sie schon 2 sehr gute Freunde gefunden (zwei fast identische Merens Wallache Smiley )
Seit sie sich so gut eingelebt hat wird sie auch wieder rossig  und ist etwas aufgedreht.
Noch nie in den letzten 8 Jahren musste ich hinter meinem Pony herlaufen, damit ich sie Einsprühen kann, aber genau das macht sie, nicht nur einen gelangweilten Schritt, nein, sogar im Trab! (bei ihr ist einfach jede freiwillige schnellere Bewegung ein Wunder und nun läuft sie freiwillig)

Mit ihrer Figur war ich bis vor kurzem eigentlich zufrieden, doch dadurch hab ich es mit dem Futter wieder zu gut gemeint und sie hat ordentlich  zugenommen Griesgrämig
(leider hab ich keine Ahnung we ich hier wieder Fotos einfügen kann...)

Joa, also als Tipp für alle, die hier lesen, selbst wenn das Pony gut aussieht, nicht mit dem Futter übertreiben, denn man trägt doch immer die rosa rote Brille.
So war ich der Meinung sie könnte sogar kleine Mengen Mais vertragen, aber denkste...

Leider ist es aber immer noch sehr knifflig mit der Fütterung, da Tosca kein Mineralfutter frisst und ich für den Futterdienst immer etwas Futter brach,  wo die Tablette versteckt werden kann, mehrere Müslis haben wirwir sschon probiert, abef keines frisst sie länger als 6 Wochen.

Nun habe ich mir überlegt wieder kleine 2x2 cm Stücke Toast herzurichten, in denen ich die Tablette reintrockne.
So brauche ich keine Müslis, die ihrer Gesundheit schaden kaufen und sie bekommt zuverlässig ihre Tablette.

Mineralfutter suche ich mir jetzt flüssiges, das sie alle zwei Tage dann von mir direkt in den Mund bekommt.

Ich werde berichten, wie es bei unserer Fütterung weiter geht,
bis dann,
Nicki
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #46 - 13. August 2015 um 23:46
 
Soo, nach so kurzer Zeit kann ich wieder was berichten  Durchgedreht
Die liebe Tosca wird momentan jeden zweiten Tag mindestens 30 Minuten intensiv bewegt, dieses Programm ziehen wir jetzt seit gerade mal 1,5 Wochen durch und siehe da, man sieht schon den ersten Erfolg  Zwinkernd
Als ich vor 2 Wochen völlig verzweifelt war konnte ich den Sattelgurt gerade mal bei den Löchern 7 und 8 (von Oben gezählt) schließen, doch heute ging schon 8 und 9.
Wir haben uns nun  ein kleines WWunsch-Ziel gesetzt, wenn in 4 bis 6 Wochen das Nachröntgen bei unserer großen Stute ist, laden wir die Tosca mit auf und sie wird in der Klinik gewogen, dort möchte ich, dass wir 330kg auf die Waage bringen!
Mit unserem straffen Bewegungsprogramm denke ich, dass wir das schaffen können.
In jeder Reitstunden steht nun auch ein Cavaletti in der Mitte, so dass auch die Bauchmuskeln trainiert werden.
Ich werde auf jeden Fall berichten.

Achja, leider wurde unserer Heu Portion hochgesetzt, so dass 8 Ponys und 2 Pferde nun je morgens und abends 2 Lagen eines großen Quaderballens (1,55m lang)
Ihr Futter (3x3 cm Toast mit Tablette und eine ganz klitzekleine kleine Hand Marstall Senior) frisst sie noch ganz gut, ich hoffe das bleibt so!

BIS ZUM NÄCHSTEN MAL,
Nicki
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #47 - 24. September 2015 um 15:27
 
Hallo,
schön, dass das Forum wieder online ist Smiley

Bei Tosca ist momentan ein leichtes Tief.
Sie sieht wieder sehr aufgedunsen aus, ist wieder leicht depressiv und steht Viel alleine auf dem Paddock, von dem man sie in letzter Zeit nur noch so runter zerren muss Griesgrämig Rossig war sie nun auch schon sehr sehr lange nicht mehr.
Das war für mich nun die Aufforderung wieder einmal den ACTH Wert zu messen.
Vor ein einhalb  Wochen haben wir nun Blut genommen und vor 3 Tagen bekam ich nun die Ergebnisse.
Mit einer Dosis von 0,5 mg Prascend liegt Toscas ACTH Wert aktuell bei 95 (Referenzwert 47), nach einem Telefonat mit meiner TÄ haben wir uns dazu entschlossen Toscas Dosis nun auf 0,75 mg zu erhöhen.
Seit zwei Tagen bekommt sie nun erstmal 0,625 mg und bisher verträgt sie es sehr gut, keine Verschlechterungen und auch sonst nichts negatives festzustellen.

Des Weiteren wurden vor drei Tagen auch die Zähne bearbeitet.
Leider hat meine TÄ dabei zu verstehen gegeben, dass die Tosca so langsam etwas älter wird und nicht mehr ihre Jugendliche Zahnkosistenz hat. Sie hat mich schonmal darauf vorbereitet, das im Laufe des nächsten Jahres wohl der erste Zahn locker wird.
Außerdem ist die Zahnkosistenz wohl sehr weich (was auch im Zusammenhang mit dem Cushing steht), wodurch sich die Zähne sehr stark abnutzen.

Aber davon lasen wir uns nicht unterkriegen, solang sie gut isst und keine Probleme hat mache ich mir darüber noch keine Gedanken.

Was momentan ganz oben auf meiner SorgenListe steht sind erstmal ihre Leber- und Nierenwerte, für die wie auch noch Blut abnehmen lassen haben. Das Ergebnis bekomme ich in den nächsten Tagen. Meine TÄ hat mir zu einem kleinen Stoffwechselscreening geraten, da ihr Tosca sehr gelb vorkam und ich ihr davon erzählt habe, wie apathisch sie wieder rumsteht und sie mir allgemein nicht so gut gefällt.

Vom Futter her haben wir uns auch wieder verändern müssen, da die liebe Tosh ihre Toasts nun nicht mehr isst. Seitdem bekommt sie eine wirklich kleine Hand Schwarzhafer, mit dem sie bisher dihr Prascend auch sehr gut aufgenommen hat.
Die Nächten drei Wochen bekommt sie die Medikamente aber erstmal per Maulspritze, so lange wir im Dosiswechsel sind.
Für die Leber bekommt sie abends von mir dann auch noch etwas Kleie mit Mariendistelsamen.

Das sind dann erstmal die neusten Neuigkeiten von uns.
Ich werde weiter berichten, wie sie mit der erhöhten Dosis dann klar kommt.

LG, Nicki
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #48 - 02. Januar 2016 um 23:12
 
So, nun möchte ich auch mal wieder etwas von uns berichten.
Erstmal muss ich sagen, dass ich schon am überlegen war, das Tagebuch löschen zu lassen, da es ja eigentlich niemanden so wirklich hilft und bei Tosca und mir nichts besonderes passiert.
Doch ich lasse es weiter bestehen, als schönes negativ Beispiel.
ich habe mir eben mal nur die erste Seite durchgelesen und die Hände über dem Kopf zusammengeklatscht  Schockiert/Erstaunt
Da jammere ich über 20 kg Gewichtszunahme bei meinem Pferd, plane aber ca. Zwei Wochen später ihr 500g EquiGard jeden Abend zu geben. Nur weil es so auf der Verpackung steht, da es ja den ach so tollen Abnehmeffekt durch Füttern bringt!!
500g! Ein halbes KILO! Das bekommt aktuell noch nicht mal meine Sportstute O.O

Ich wette, wenn ich mein Tagebuch weiter durchlese kommen mehr Posts über zu viel Gewicht, aber immer wieder ein neuer Werbetrick, der ausprobiert wird.

Was ich damit sagen möchte, ihr lieben, die ihr euch mein Tagebuch durchlest, auf der Suche nach eventuellen guten Abnehmtricks.
Ich möchte euch eines ans Herz legen, es gibt unendlich viele Produkte auf dem Markt, die mit einfachen und bequemen Abnehmen werben, durch Zufütterung eines einfachen Zusatzmittels oder Kraftfutters, denkt einmal stark nach, so viel anders als beim Mensch ist das Abnehmen beim Tier auch nicht. Es ist und bleibt harte Arbeit über gesunde (!) Ernährung (nur Heu und falls nötig minimale Mengen, um Medikamente zu geben)und sport, SPORT und nochmal sport. Das soll nicht heißen täglich 3 Stunden durchs Gelände zu heizen.
Allein 30 Minuten flotten (!) Schritt täglich, egal ob geritten oder spazieren gehend, helfen euren Pferden abzunehmen, das ganze auch noch gelenkschonend.
Und wenn es euch noch so herzlos vorkommt dem Pferd seine eh schon geringen Futtermengen auf noch kleinere aufzuteilen, damit es über den Tag nicht so lange Lücken gibt, denkt daran, dem Tier wird es zum Alltag werden, es wird sich daran gewöhnen.
Und wenn dann nach einer Woche schon die ersten Erfolge zu sehen sind (laut meiner Stammklinik sind ca. 6kg pro Woche anstrebsam) dürft ihr euch freuen. Und nach dem ersten Monat wird es noch deutlicher, spätestens nach zwei Monaten Durchhaltevermögen dürfte sich euer Pferd schon um einiges besser bewegen und wieder glücklicher werden. Ihr könnt stolz auf euch sein, denn ihr habt durchgehalten, ihr habt Liebe zu eurem Pferd bewiesen, indem ihr ihm ein besseres Leben verschafft.

Wir haben es gerade eben erst mit unserer Rehe Stute durch. Nach 2 Jahren wieder die zweite Rehe. Wieder der verzweifelte Gedanke: "Wie konnte es wieder so weit kommen?"  - ganz einfach, durch denken wie "Ach das geht schon" und haben unseren alten Fütterungsplan nach der ersten Rehe wieder gewohnt aufgenommen.

Doch dieses Mal haben wir es durchgehalten. Runter vom Gras, rein in die Box (das war ja leider Rehe bedingt nötig) und nur noch Erhaltungsbedarf. Leckerlies ersetzt durch Streicheleinheiten und einfache Aufmerksamkeit und Stimmlob.

Ich kann berichten: Es hat sich ausgezahlt! Sie lebt und ist glücklich, sieht endlich wieder wie ein Pferd aus und befindet sich in der Aufbauphase.
Nun heißt es nur noch nicht wieder in alte Muster zurück zu fallen!

Ich möchte mit meinen Text niemanden angreifen, ich möchte mich hier auch nicht als allwissend darstellen, ich bin kein Profi.
Ich möchte eher Mut machen durchzuhalten und die Ratschläge von Kliniken, TÄs o.Ä. ernst zu nehmen und nicht auf irgendwelche Werbetrick Reinfall, die einem nach etwas Nachdenken sowieso unlogisch erscheinen.

Und nicht wie meine Familie und ich unseren Pferden das leben noch schwerer  zu machen, durch unsere Naivität.

So, nun hoffe ich einfach, dass ich mir damit hier keinen Ärger einhandel  Lippen versiegelt aber es musste einfach mal raus
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #49 - 02. Januar 2016 um 23:24
 
So, und da ich nun durch meinen Text ganz vergessen habe über Tosca zu berichten hole ich das nun nach.
Tosca geht es aktuell nicht so gut.

Durch einen blöden Koppelunfall (vermutlich Tritt oder eigens verursachte Fehldrehung des Knies beim wegrennen) hat sie sich ein Stück des Knieband es aus dem Knochen gerissen und ein kleines Knochenstück ist mit abgerissen nd hängt nun neben der Kniescheibe.
Leider ist dies eine Degeneration Verletzung.
Seit gut sechs Wochen geht sie leicht Lahm. Leider ist es nur erkennbar, wenn man ihren eh schon watscheligen Gang kennt, was es für die TÄ nicht gerade leicht macht.
Nachdem sie vor zwei Wochen einen erneuten Tritt gegen das ohnehin schon verletzte Knie bekommen hat nd das ganze nun ach noch angeschwollen ist und sich knirscht anfühlte, wollte ich es doch noch geröntgt haben.
Leider muss ich noch auf die Ergebnisse warten :/

Zu dem hat meine TÄ mich wieder gewarnt, dass Tosca wirklich nicht gut aussieht. Der Bauch ist nur so am schaukeln und nun steht sie noch nicht mal auf der Stundenweise wie im Sommer.
Daher muss dringend eine Veränderung her.

Derzeit hadere ich mit mir ob ich eine ein bis zwei Monatige Abnehmkur in Einzelhaft mache und danach direkt in die Diätgruppe umstelle, in der auch Niere Rehe Stute steht. Das würde dann nur noch Heu heißen, Kein Hälmchen Gras mehr....was ja auch gesund für sie wäre...
Aber eben wieder eine Umstellung...
Aber es muss nun endlich etwas passieren, sonst erleben wir nur noch wenige Jahre zusammen.

Es gibt viel zu überlegen, daher kann ich noch nichts festes berichten. weinend
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Tosca
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Kräuterhexe


Beiträge: 109

Berlin, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ESC-Tagebuch Tosca
Antwort #50 - 23. Oktober 2016 um 21:13
 
Hallo ihr Lieben,
Seit meinem letzten Eintrag haben wir eine sehr lange emotionale und anstrengende Reise hinter uns.

Inzwischen geht es Tosca wieder besser, aber das Jahr 2016 wird auf ewig in unseren Gedanken bleiben.

Der letzte Stand hier war, dass Tosca aktuell lahm war auf Grund ihres Knies. Drei Tage nach meinem Eintrag hier bekamen wir die zufällige Diagnose: das abegissene Knieband ist unser geringsten Problem, durch eine Trittverletzung hatte Tosca einen TRÜMMERBRUCH des Wadenbeins.
Sofort nach dem Anruf ging es an den Stall und sie wurde separiert und in die Box gestellt. Diese Box durfte sie nun die nächsten 5 Monate nicht verlassen. Regelmäßig kam unsere TÄ um nachzuröntgen und zu sehen, ob sich ein Teil verschoben hat.

Andere Tierärzte die von ihrem Fall gehört haben waren erstaunt, da sie kein Pferd kannten, das nach dieser Diagnose noch länger als 3 Monate gelebt hat.

Doch wir hatten Glück, der Knochen war zwar so zerbröselt, dass er nur noch wie ein rauschen aussah, doch keins der Stückchen ist aus der Reihe geschoben, so dass der Knochen bestenfalls wieder glatt zusammenwächst.

Nach 5 Monaten konnten wir sie nicht mehr in der Box halten, inzwischen durften wir zwar seit 2 Monaten 5 Minuten über harten Boden laufen, damit der Knochen durch die Erschütterung zum Zusammenwachsen animiert wird. Doch wollte ich sie trotzdem endlich draußen in der Sonne haben. Und so beten wir in ihrem neuen Zuhause, dem Rehe-Paddock einen extrabereich, in dem sie weitere 8 Wochen stehen konnte.

Inzwischen ist sie in der Herde integriert und genießt ihr Rentnerleben, denn leider ist sie in der Bewegung des Beins etwas eingeschränkt, so dass sie das Bein nur noch 80%IG normal bewegen kann, aber mit ihren 23 Jahren muss sie eh nichts mehr arbeiten und geht nur noch Spatzieren.


Jetzt müssen wir nur nocheinmal den ACTH Wert kontrollieren,  da sie wieder etwas rum hängt.  Aber ich bin am überlegen, falls der Wert erneut erhöht ist, erstenmal mit Kräutern entgegenzuwirken. Notfalls kann man ja auch später auf eine ganze Tablette erhöhen.

Ich werde weiter berichten.

LG, Nicki
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tosca


Fragen zum Tagebuch


Gesundheitszustand: Momentan etwas schlapp...
Arbeit: alle 2 Tage 1h Ausritt, 1h Sulky fahren oder 30 Min Springen/Dressur
Futter: 50g Schwarzhafer, abends 40g Mariendistelsamen in etwas, das gerade schmeckt
Medikation: 0,75g Pergolid/Prascend
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken