Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 ... 10 11 12 
Thema versenden Drucken
Tagebuch Fayka (Gelesen: 44368 mal)
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #220 - 18. Dezember 2017 um 18:54
 
SCHEIßE:

Verdacht auf Rehe  weinend

Morgen wird geröngt.
Fayka mag so gar nicht mehr laufen, bis heute hatten Tierarzt und ich noch auf ein Hufgeschwür gehofft, weil einseitig deutlich stärker empfindlich.Heute waren TA und Schmied gleichzeitig da: schaut nicht toll aus  unentschlossen
Lag auch sehr viel heute, nachdem ich sie danach in den Stal gestellt habe.
Wenn Rehe, dann hat sie deutlich mehr als bei dem ersten reheschub vor Jahren, da lief sie eigentlich nur klamm, nun hat sie deutlich gezeigte Schmerzen.

Menno, habe doch nichts anderes gemacht als die letzten Jahre. Bisserl mehr Heu hatte sie die letzten Wochen, ja und auch "Neues" von diesem Jahr, aber davon gleich wieder eine Rehe?!
Okay, hatte erst vor kurzem ACTH-wert überprüfen lassen: 959  Schockiert/Erstaunt aber trotz der 3 Tableten waren wir ja die letzten Jahre auch weit entfernt vom Normbereich ....

Drückt meinem Mäuschen mal die Daume!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #221 - 21. Dezember 2017 um 23:13
 
Kurzes Update:

Röntgenbilder sagen nichts Gutes:
Rechts deuliche Rotation und auch Absenkung (fragt mich jett nich wieviel Grad etc. habe nur kurzen telefonischen  Befunf vo TA). Beidseitig sehr sehr dünne Sohle.
Da muss eigentlich so schnell wie möglich Eisen drauf, nur steht Fayka zur Zeit so schlecht da, das an Beschlag gar nicht zu denken ist.
Positiv: ich habe ich ihr heute die EasyBoots Cloud geholt: deutlich  besser als der Verband, den sie die letzte Woche hatte: sie steht mehr und iegt nicht so viel (wobei liegen = entlasten, ja nicht verkehrt war), aber sie hat anscheinend deutlich weniger Schmerzen.
Seit heute steht sie auch kommplett alleine im Stall,damit nicht zuviel  Bewegung bzw.  war meine RB gestern verzweifelt , dass sie Fayka nach den 2-3 Stunden morgengs draußen (nur Heu fressen) kaum in den Stall zurück bekommen hat, wegen der großen Scherzen beim Laufen.
So hefftig war es bisher so nie und ich dachte die Tage schon, das ich das Mäuschen gehen lassen muss, aber nun schaut es wieder ganz okay aus..,
Halt volles Programm: Null Diät, d. h. nur gewaschenes Heu plus einen Lölffel voll unmelassierte Rübenschnitzel damit ich ihr ihre wieder erhöhte Tablettendosis von 4! Prascnd ins Pferd bekomme. Kombiniertes Scnherzmittel: Finadyne + Metacam (ja ich weiß weigentlich sollte man es nicht zusammen geben, aber nur alleine reichte Finadyn nicht aus)  plus Heprinspritzten und ganz gazn viel Liebe Smiley
Das Pony wird wieder!!! Möchte doch noch ihren 30ten Geburtsttag hier am Stall feiern!, istja shließlich auh hier vor über 27 Jahren geboren . Drücktweiter die Daumn!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #222 - 31. Dezember 2017 um 18:15
 
Menno: ich bekomme Fayka nicht aus dem Schub raus, d.h. immer noch Schmerzen  Traurig
Nachdem der Schmied am Freitag die Zehe gekürzt hatte und mir aiuch die Polster der Schuhe zurecht geschnitten hat,  bin ich gestern ein paar Meter mit ihr gelaufen, sah auch nicht so verkehrt aus, Pony hatte eigentlich Spaß an der Bewegung. Danach hatte ich im Stall die Schuhe mal für eine Stunde ab, damit ein bisserl Luft dran kommt und mir Ballen etc. nicht zu sehr aufweicht. Alles im grünen Bereich, nur heute Vormittag lag sie dann wieder vermehrt und entlastet links vorne immer wieder deutlich. Habe sie dementsprechen heute in Ruhe gelassen  unentschlossen
Hmm, wenn sie nicht bald wieder in Bewegung kommt ...... noch ist der Allgemeinzustand gut, Aufmerksam, brummelt mich an, mümmelt gewaschenes Heu und Stroh, Verdauung, Kreislauf alles prima usw.
Aber wann ist Ende?
Wieviel kann ich ihr zumuten?!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #223 - 05. Januar 2018 um 18:07
 
Ob es richtig oder falsch war, zeigt sich morgen bzw. die nächsten Tage:

Fayka hat seit heute mittag eine Rehebeschlag drauf.

Sie war so tapfer und brav!! Man hat gesehen, dass es ihr nicht angenehm war beschlagen zu werden, aber trotzdem stand sie wie eine Eins, hat zwischendurch sogar abgekaut.
Direkt dach lief sie ein paar Meter zum vorführen recht gut!

Nachmittags waren die Hufe echt warm, wärmer als die letzten Tage, aber was erwartet man nach Nageln etc.

Aber jetzt kann ich wenigstens anständig kühlen, sie in eine der vielen Pfützen hier parken usw.  Zwinkernd mit den Schuhen war das blöd.
Wobei ich die EasyBoot Cloud echt als Übergangslösung enpfehlen kann!

Da ich ja Jäger und Sammler bin, konnte der Schmied die Eisen die wir vor 5 Jahren drunter hatte, heute wieder verwenden  Cool
Halt der übliche/herkömmliche  Rehebeschlag: umgekehrte Eisen, Lochplatte im hinteren Bereich drunter und dann dick Polster reingeschmiert ......
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #224 - 05. Januar 2018 um 19:32
 
Oh, mann wenn ich hier mal wieder querlese  (Sorry, tut man nicht immer wenn man viel arbeiten muss und man selber so lange Ruhe hatte), dann jammere ich auf ziemlich hohem Niveau.
Da steht Fayka ja gar nicht so schlecht da  Traurig

Der Vollständigkeithalber Röntgenbild von rechteb Vorderhuf, links war nichts besonderes zu sehen, obwohl er mir und dem Schmied deutlich mehr Kopfzerbrechen macht als rechts, weil viel viel empfindlicher, da wird wahrscheinlich noch etwas nach den Bildern nachgekommen sein:

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Fayka
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Fayka
Antwort #225 - 15. Januar 2018 um 19:32
 
Keine Verbesserung bei Fayka, im Gegenteil: sie ist stocklahm auf dem linken Vorderhuf (da wo kein Röntgenbefund war),
Die kurzen Spaziergänge ( 400 - 500 Meter) sind wieder gestrichen, auch die kurzen Ausflüge (paar Minuten) auf den Paddock zu den anderen beiden Pferden.
Kommt nur noch zum Kühlen der Hufe kurz aus dem Stall.
Trotzdem schaut das Pony zufrieden aus und kämpft, liegt in meiner Anwesenheit nicht mehr (das war ja am Anfang vermehrt), da kann ich sie nicht einschläfern, sie wil noch!!!
Beschlag lasse ich erst einmal drauf, damit kann ich wenigstens die Hufe ins Eiswasser stellen ....
Sind jetzt bei der dritten Grosspackung Metacam angelangt (bekommt die volle Dröhnung).
Ich bin Optimist: hole morgen noch die 160 Tabletten Packung Prascend vom Tierarzt ab  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 10 11 12 
Thema versenden Drucken