Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
und dann kam Emma (Gelesen: 7786 mal)
Themen Beschreibung: Tagebuch eines Shteland- Ponies mit Rehe
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag und dann kam Emma
25. April 2012 um 07:50
 
Meine Vorstellung und Bilder von Emma:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1334519275

Eine Freundin hat mehrere Pferde, ich tausche mich mit ihr öfters aus. Da sie auch viel mitbekommt, wo mal wieder ein Pferd zu verkaufen ist, fragte ich bei ihr für eine Bekannte nach, ob sie wüßte, wer ein Shetty zu verkaufen hat.....

Gipsy
Shetland- Stute
ca. 14 Jahre alt
-bei der Vor- Vor- Vorbesitzerin linkes Vorderbein gebrochen
-bei der Vor- Vorbesitzerin im Herbst letzten Jahres (2011) einen , und auch der Erste, akuten Reheschub gehabt.
--> zu der Zeit wurde sie mit 2 Großpferden auf einer Wiese gehalten und vernachlässigt...nicht entsprechend der Erkrankung versorgt.
Ende März nahm meine Bekannte sie zu sich und ließ die inzwischen entstanden Schnabelhufe vom Hufschmied bearbeiten. Wurmkur. Fressbremse.
Ihr fehlte die Zeit, sich um ein Rehepony zu kümmern wie es benötigt wird, da sie ein Säugling hat und so suchte sie einen neuen Besitzer.

Am 14. April kamen wir auf den Hof und sahen ein rundes geschecktes Pony mit Freßbremse.
Wir nahmen die Fressbremse ab, Halfter drauf und es ging gleich in den Hänger. Ohne weiter zu schauen, wie und was ist der aktuelle Stand. Es konnte nur besser werden.
Wir halten unsere Pferde im eigenen Offenstall, der bei bedarf in Boxen geschlossen werden kann.
Zur Eingewöhnung erhielt Emma einen separaten Teil vom Offenstall und Paddock.
Der Offenstall ist aktuell noch mit Hackschnitzel ausgelegt, Emma`s Box mit Holzspäne.
Gefüttert wird sie 2 x tägl. mit 1,5 kg Heu aus engmaschigen freischwingenden Heunetzen. abends gibt es noch eine halbe Scheibe Brot mit effektiven Mikroorganismen.
Am 19. 04 stellten wir Emma beim Tierarzt in einer Tierklinik vor. Sie wurde geröntgt.
--> Bilder der Hufe kurz nach der Übernahme, Röntgenbilder und Hufbbilder nach nochmaliger Hufbearbeitung -->http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1334521240/0

Der Tierarzt gab Entwarnung, sie habe nur eine leichte Rotation, aber keine Hufbeinsenkung. Ich beschrieb unsere derzeitige Haltung/Pflege und er sagte, das Emma richtig Glück habe, jetzt in verantwortungsvolle Hände zu kommen. Wir würden das genau richtig machen.
Er empfahl uns eine erneute zeitnahe Hufbearbeitung und gab uns eine Telefonnummer vom Schmied.
Desweiteren kann Emma ruhig etwas abnehmen, wir sollten sie wiegen lassen.
Ein Blutbild sieht er im Moment noch nicht als notwendig.
Noch auf der Rückfahrt rief ich den Schmied an und konnte ganz kurzfristig einen Termin für den Folgetag ausmachen.
Zurück im Stall gab es die große "EquiMax" Wurmkur.

Der Hufschmied schaute sich die Röntgenbilder auf dem Laptop an und arbeitete die Huf korrekt.
Er weiß von meiner Ausbildung als Human- und Tierphysiotherapeutin und auch Zusatz-Ausbildungbildung im Bereich Hufbearbeitung, kennt meine Lehrmeisterin ( staatl. gepr. Hufschmiedin, Hufpflegerin) und rat mir an, die Hufe 1 x wöchentlich beizufeilen.
- Grundsätzlich ist das unbedingt (!) Aufgabe von Fachleuten, bitte nicht als Motivation verstehen selbst rumzufeilen.

36 Stunden nach der Wurmkurgabe waren sichtbare Spulwürmer in den Ponyäppeln zu sehen.
(Folgewurmkur in 3 Wochen)

...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #1 - 02. Mai 2012 um 09:10
 
da Emma für diese Weidesaison außen vor steht, haben wir uns entschlossen, noch ein kleines Pony bei uns willkommen zu heißen.
So zog gestern eine Mini- Appaloosa Stute ein...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #2 - 04. Mai 2012 um 18:20
 
Emma ist ein kleiner Staubsauger...eigentlich müßte sie "Nono" heißen. Durch Zufall habe ich neulich Heunetze mit 3 x 3 cm gefunden und gleich 2 Stück bestellt. Heute morgen kamen die Netze per DPD an, sodaß ich die Frühstücksprotion gleich darin hübsch verpacken konnte.
Normaler Weise ist das heu max. in 2 Stunden in den herkömmlichen (zwar auch engmaschig, aber nicht genug) Heunetzen aufgefuttert.
Heute mittag hab ich mal Kontrolle gemacht, und siehe da: es war immernoch was im Netz...zwar nicht mehr so viel, aber das soll ja auch rausgefressen werden. Nur damit die Zeit zwischen den Fütterungen nicht so lange leer ist.

...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #3 - 14. Mai 2012 um 09:24
 
Hallöchen,

von Freitag bis Sonntag waren wir mal im Kurzurlaub bei meiner Schwester. In dieser Zeit kümmerte sich meine Freundin um die Pferde.Und manchmal ist es gut, wenn man mal ein wenig Abstand hat, dann fallen einem neue Ideen ein. So habe ich z.B. die ganze Zeit überlegt, wie ich den Freßkorb von unten komplett zu bekomme, damit Emma wenigstens mal stundenweise mit den anderen auf der Wiese Kontakt hat und laufen kann.
gestern abend fiel dann der Stein und es war so einfach: Ein Deckel vom Mineralfutter auf Größe geschnitten, reingelegt und ab geht`s....das war vielleicht ein Spaß!
herrlicher Sonnenschein und 4 Pferde auf einer Weide.....herrlich!

...http://www.uploadmyfile.de/bild.php/7703,alle4I2QMW.jpg
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #4 - 01. Juni 2012 um 09:31
 
Emma hat sehr bröselige Hufe, sodass ich mich entschieden habe, Hefe zuzufüttern.
Nun bräuchte ich mal mathematische Unterstützung.
Emma bekommt morgens 1,5 und abends 1,5 kg Heu. Zusätzlich 3 -5 Heucobs mit flüssigen effektiven Mikroorganismen und Mineralfutter.
Gestern hab ich von Leiber die 40:60 Bierhefe/Biertreber Mischung gekauft und stehe nun vor dem Rätsel: Wieviel darf Emma davon gefüttert bekommen?
Laut Hersteller einzumischen mit 3 - 5 % in Futterrationen für alle Tierarten.
3-5 % der Tagesration oder des eigenen Gewichts?
Wir schätzen Emma auf ca. 200 kg
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #5 - 07. Juli 2012 um 16:23
 
Heute haben wir die ersten Pfosten für unseren paddock Paradise gebaut. Es ist ein Track auf der Winterweide geplant (Sommerweide ist eh tabu und für die Pferde meiner Freundin bestimmt), von dort aus können sie aus ihrem alten Paddock starten und einemal um die Weide rum laufen. Am Ende gibt es z.B. Heu...unterwegs werden wir Rundungen einbauen, in denen diverse Kräuter angeboten werden und einen Sandplatz zum Wälzen, sowie eine Art Wasserloch für schöne Hufe Zwinkernd
Emma darf zur Zeit da noch nicht drauf, Lotta frißt für sie sauber, aber wird auch nur zentimeterweise weitergesteckt bis wir einmal rum sind
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #6 - 22. August 2012 um 18:36
 
es gibt Neuigkeiten:
Die Hufe von Emma sehen prima aus und nach einer ganz vorsichtigen Eingewöhnung mit altem Gras darf sie nun auch den Track vom Paddock Paradise benutzen. 1x täglich wird aufgespannt damit der Track länger wird (ca 0,5 m in der Tiefe und 3 m in der Track-Breite), dazu nach wie vor 2 x täglich abgewognenes Heu.
Die deutliche Mehrbewegung tut Emma sehr gut, da sie regelmäßig den Gang abläuft. Sie hat schon abgenommen und auch ihr Hängebauch nimmt langsam "athletische" Formen an  Cool
Bei Gelegenheit gibts ein schönes Foto
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #7 - 28. August 2012 um 20:18
 
Anbei mal ein Bild von unserem Track.
Außen befindet sich der schwarze Hauptzaun, ab dem Eingang geht es aus der Fotoperspektive gegen den Uhrzeigersinn los. Die selbe Strecke müssen sie dann auch wieder zurücklaufen.
Wasser befindet sich isoliert im Offenstall.
Unserer Hängebauch- Emma geht es super, sie trainiert sich quasi den Bauch freiwillig weg.
Auf dem Bild befinden wir uns aktuell in der Mitte zwischen 5 und 6 im Außengang, da wir den Track erst neu gebaut haben und nur zentimeterweise das Gras freigeben

...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #8 - 25. Oktober 2012 um 23:51
 
Laut lachend

...

so sieht Emma 1 Jahr nach dem Rehe Schub aus:

...

und so ihre Hufe

...

Emma hat abgenommen
...

Letztendlich ist das System einer Track- Anlage jede Mühe wert!
Emmchen bewegt sich gerne und galoppiert jeden Tag  Zwinkernd
Ihr Heu bekommt sie nach wie vor 2 x täglich abgewogen und im späten Nachmittag gibt es immer ein Stück Track erweitert zum Grasen (altes Gras, 3 m breit, ca 50 cm in der Tiefe aufgesteckt) da wir ein "Schneckenhausprinzip" erweitern

Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #9 - 25. Dezember 2012 um 13:42
 
Emmchen wünscht frohe Weihnachten!
Die Hufe wurden frisch gemacht und als genug Schnee war, haben wir den Schlitten ans Geschirr gebastelt....
Da war Emma in ihrem Element, wir hatten einen heiden-Spaß
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #10 - 28. Dezember 2012 um 22:36
 
...
ein bißchen Knabbern zum Fotoshooting ist erlaubt  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #11 - 17. Februar 2013 um 20:18
 
...
Emma geht es nach wie vor super *toitoitoi*
böse Stimmen haben vor einiger Zeit behauptet, wer einmal Rehe hatte, bekommt auch wieder Rehe  unentschlossen
Nach wie vor lebt Emma im großen Offenstall mit Riesenpaddock und wenn das Wetter nicht die Wiese in ein absoluten Tümpel umgewandelt hat, läuft sie im Racetrack ihre Strecke ab.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #12 - 22. Februar 2013 um 19:31
 
heute war der Tierarzt da, nachdem mir gestern aufgefallen ist, das sich unser neues Shetlandpony Willi am Ohr und Hals blutig gescheuert hat und die anderen Zwei irgendwie auch unter Juckreiz litten. Gestern habe ich nicht gefunden und bin von einem Pilz ausgegangen. Um keine Zeit zu verlieren und damit  die Ponies nicht mehr diesem quälenden Juckreiz haben, hab ich gleich in der Tierarztpraxis angerufen. Gemeinsam mit dem Tierarzt haben wir dann an Emma Haarlinge gefunden.  Traurig
Bei den anderen zweien ist das Sehen der kleien Biester aufgrund der fellfarbe nicht so einfach. Er hat mir Butox gegeben, welches ich in Zusammenarbeit mit meinem Mann heute abend auf die Ponies eingerieben habe. Waschen kann ich sie ja aufgrund der Temperaturen und Offenstallhltung ja nicht.... so, das ist unser aktueller Stand.  hä?
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #13 - 30. April 2013 um 12:24
 
Haarlinge sind ausgestanden und nun stecken die 3 Fellpuschels schön im Fellwechsel Augenrollen
da wir nochmal entwurmen wollen, hab ich gestern mal anhand dieser berechnungsformel das gewicht der Ponies ausgerechnet.
Emma liegt bei 175 kg.
Lotta bei 176 kg
und unser Dickerchen Willi bei 180kg
nun hätte ich gerne Referenzwerte. hat noch jemand ein Shetty mit 1 Meter Stockmaß und evtl. einem gewicht von der Waage?
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #14 - 11. Mai 2013 um 10:08
 
Das ist Willi, unser Neuzugang. Er kam aus nicht optimalen verhältnissen und ziemlich dick zu uns. Ein bißchen hat er schon abgenommen Smiley Laut Vorbesitzerin und Vorvorbesitzerin keine Rehe gehabt.
...
...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #15 - 12. Mai 2013 um 16:51
 
und hier ein aktuelles Foto von Emma (schön schlank geworden)
...
Weidegang tagsüber, außer es regnet in Strömen. Wobei die Weide nicht im herkömmlichen Sinne genutzt wird, sondern als Weidegang umgebaut wurde.
Morgens und abend Heu aus engmaschigen Netz.
lahmfrei, keine erneute Rehe aufgetreten  Durchgedreht
ab und an zieht Emma sogra einen Gig mit meinem Sohn und mir, und sie hat richtig Spaß dabei...kleine Rennsemmel  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #16 - 06. Oktober 2013 um 20:50
 
Liebe Fories,

ich brauch mal eure Unterstützung im Rahmen der Mathematik:
3 Ponies mit insgesamt ca 560 kg haben 2 x täglich 7 Kg Heu bekommen, bis ich jetzt die Tage nochmal gegrübelt hab, das ich da was falsch gemacht habe... Rechnerisch müßten sie 2x täglich doch nur 3,5 kg bekommen, wenn ich die Prozentregel von 1-1,5 % des Körpergewichtes ausgehe.
Im Moment stehen sie wegen dem miesen wetter im Offenstall mit Riesenpaddock. Stroh kann ich nicht einstreuen, weil spätestens Emma alles (!) innerhalb kürzesterzeit auffrißt und vermengen im Heu bringt auch nix, da sie es dann raussammeln und liegenlassen/eintreten.
Stimmt denn jetzt meine Rechnung mit 3,5 kg 2x täglich für 3 Ponies zusammen?  hä?
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
starbuck
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 141

xxx, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #17 - 06. Oktober 2013 um 22:32
 
Wie sehen sie denn von der Figur aus?
Im Fellwechsel und bei Kälte und noch Nässe dazu, brauchen sie ja auch mehr.

Meine (mit EMS) bekommt grad sogar 2,5kg Heu je Tag und je 100kg Körpergewicht (allerdings kein Hochleistungsheu) und braucht das momentan auch.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Amabilis
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 76

Malsfeld, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #18 - 07. Oktober 2013 um 13:21
 
figurlich sind sie nicht fett, aber auch nicht zierlich. Normal, wie ein Shetty so ist, würd ich jetzt mal so behaupten....
Fressen tun sie es so oder so, ob ich 2 x 7 kg hinhänge oder 2 x 3,5 bzw 4 kg...sind kleine Fressmaschinen, deswegen brauch ich auch kein Stroh einstreuen...dann sehenn die aus wie Kugelfische  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
starbuck
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 141

xxx, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: und dann kam Emma
Antwort #19 - 07. Oktober 2013 um 20:42
 
Man sagt ja immer Rippen mit der flachen Hand fühlen können, aber nicht sehen.

Probiere es doch mal mit zw. 2x 4,2-5,6kg ...
2x7kg ist schon viel, wenn sie "nicht zierlich" sind und "normale Shettyfigur" haben Zwinkernd

Meine (Pony aber nicht Shetty) war bei 1,5kg auf 100kg Lebendgewicht/Tag auf Diät, mit gut 2kg je 100kg LGW/Tag im Sommer auf Erhaltungsbedarf und braucht jetzt etwas mehr je nach Wetter (fröstelt aber auch schneller als ein Shetty).
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken