Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 11
Thema versenden Drucken
Fragen an Nanna zu Amore (Gelesen: 46110 mal)
ISI Rider
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen an Nanna zu Amore
07. April 2012 um 22:41
 
Hallo Nanna,

Erst einmal herzlich Willkommen bei uns im Forum!

Zu deiner Hafi Stute,
Als erstes sollte sie weich stehen und sich möglichst nicht viel bewegen. Die Hufe solltest du kühlen das geht super mit coolpacks und nen schlauchverband. Wichtig ist jetzt den Stoffwechsel zu entlasten, das erreichst du am beten mit gewaschenem Heu! Mind 1std Wässern. Nur Stroh geben ist nicht gut, das erhöht die kolikgefahr das kannste jetzt nicht auch noch gebrauchen! Wie dick ist sie den? An Heumenge solltest du 1,5-2% den idealgewichts füttern. Magst du mal Bilder von deinem Stübchen einstellen? Von vorne ohne Schopf (augenpartie) von der Seite ohne Mähne und von hinten! Hast du Röntgenbilder machen lassen? Wenn ja stell die doch auch ein. Bilder von den Hufen währen auch toll, die Kamera dann parallel auf den Boden stellen.
was sagt der TA hat er eine Vermutung? EMS oder ECS? Wollt ihr ein Blutbild machen? ACTH überprüfen?

Oh das war schon ne ganze Menge an Info, bin gespannt auf deine Bilder! Und wenn du fragen hast immerzu!

Viele Grüße
Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #1 - 08. April 2012 um 08:42
 
Herzlich Willkommen auch vom mir

Karin hat Dir ja schon Tips bekommen.
Ob sie von zuviel Heu einen Schub bekommen kann, hängt vom Heu ab. Da Haflinger zu den Leichtfuttrigen Rassen zählen, würde ich das aber nicht empfehlen.
Es gibt mehrere Auslöser von Rehe. Einer davon ist, das ein Pferd Ausbüchst und eine unkontrollierte Menge an Kraftfutter bzw. Gras frißt.

LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1569

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #2 - 08. April 2012 um 18:24
 
Hallo Nanna,
zur akuten Behandlung hast Du ja schon Tipps bekommen. ich möchte nur noch dringend Deine Frage beantworten: Ja, es kann lebensgefährlich sein, wenn Deine Stute ausbüchst und die ganze Nacht Gras frisst. Sie sollte dringend Diät halten und Du wirst eine Lösung finden, wie Du sie mit Sozialkontakt halten kannst. es ist wichtig, dass sie als Rehepferd nicht zu dick ist. Jedes Kg zu viel behindert den Heilungsprozess. Die klassichen Fettpolster (Mähnenkamm, Kruppe, Schulter) sollten dringend weg.
Ich hatte mit meinem Pony das gleiche Problem wie Du. Es braucht auch seine Herde, kann nicht alleine stehen. Aber die Herde kommt im Sommer komplett auf die Weide. Ich habe inzwischen eine Lösung gemeinsam mit dem Stallbesitzer gefunden: Wir haben eine Diätgruppe gegründet. Mein Pony kommt mit vier weiteren nur noch höchstens 1 bis 2 Stunden aufs Gras - ansonsten graslose Koppel mit Heu aus engmaschigen Heunetzen. Anfangs war ichs ehr verzweifelt, weil ich keine Licht am Ende des Tunnels gesehen habe - aber kommt Zeit, kommt Rat. jetzt muss Dein Stütchen erstmal aus dem akuten Schub kommen.
Wichtig ist weich stehen, dafür helfen auch Polsterverbände.
Toi toi toi.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #3 - 08. April 2012 um 18:26
 
hallo und herzlich willkommen auch von mir.
ich denke auch wenn sie abnehmen muss mußt du die heumenge reduzieren können wenn sie dann wieder bei den anderen steht. sind die denn alle im idealgewicht? sonst könnte man da ja für alle die heuration verringern, bzw. heu aus engmaschigen netzen füttern. ansonsten geht natürlich maulkorb, aber 24 stunden ist schon nicht so schön, würde ich aber als notlösung wenns nicht anders geht, versuchen. du könntest sie vielleicht auch stundenweise abtrennen von kumpels und heu wenn das organisatorisch geht.
den e-zaun würde ich verstärken wenn die gefahr besteht dass sie da durch gehen würde. yvonne hat ja schon geschrieben, dass ein häufiger reheauslöser eben solche ausbruchgeschichten sind. wenns doch passiert sofort! ta rufen und die hufe in eiswasser stellen bzw. hufe kühlen so kalt und lange es geht wie auch immer. aber besser ist vorzusorgen, dass so ein ausbruch möglichst ausgeschlossen ist.
finde ich aber sehr gut, dass du das mit dem gras nicht riskieren willst und vorhast sie grundsätzlich nicht auf die wiese zu stellen.
magst du mal fotos einstellen?
geht es ihr denn schon besser? oder hat sie noch schmerzen?
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #4 - 08. April 2012 um 20:18
 
Hallo und ein herzliches Willkommen Smiley

Die anderen haben dier ja schon viele Tipps gegeben,denen ich mich nur anschließen kann.
Ich würde sie auch erst einmal gar nicht aufs Gras lassen.
Später könnte sie ja evtl.stundenweise mit Mauli raus,evtl.könnte man da auch eine Platte reinlegen,dann kann sie mit den anderen raus,bekommt aber kein Gras(wie gesagt,nur über ein paar Stunde,damit die Fresspause nicht zu lang ist Smiley)
Hauptsache,sie kommt jetzt erst einmal aus dem akuten Schub.Ich drücke die Daumen!
vg Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #5 - 09. April 2012 um 09:10
 
Hallo Nanna,
wenn dein TA schon den Verdacht hat das sie ECS hat verstehe ich nicht wirklich warum ihr kein ACTH Test macht, ihr könnt ihr mit pergolid sehr gut helfen, dazu schreiben dir die ECS Profis sicher noch mehr! Bin dann gespannt auf deine Bilder, sie sollen ja nicht schön sein sondern den Zustand zeigen! Augenrollen
Zu den anderen würde ich sie auf keinen Fall stellen, auch wenn sie der Boss ist! Ruhe ist nun wirklich wichtig, wenn sie rumtobt kann es zu schweren nachroutation und nachsenkungen kommen!
Hattet ihr Röbis gemacht? Nur so sieht man wie schwer der Schub wirklich ist! Falls dein TA röntgenaugen hat kannst du ihn auch mal zu mir schicken, das ist dann wesentlich günstiger als röntgen!  Laut lachend
Und zur Wiese, kann ich nur sagen keine gute idee, nicht so kurz nach dem Schub, auch nicht mit Mauli.... Und schon garnicht zu dieser Jahreszeit, das Grass ist jetzt mächtig am wachsen und hat jede Menge Fructan!
Nicht böse sein wenn ich manchmal zu deutlich werde, ich möchte dich nicht angreifen, sondern nur das beste für dein hü! Durchgedreht

Viele grüße
Karin

Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Kerstin79
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 368

Ba-Wü, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #6 - 09. April 2012 um 11:33
 
Ich habe auch eine Stute die sich fürchterlich aufgeregt hat, als sie bei ihrer Rehe alleine stehen musste. Wir haben sie zuerst in eine Box neben ihre Offenstall-Herde gestellt, aber das fand sie ganz furchtbar, sie ist immer im Kreis gelaufen (trotz akuter Rehe!) und nach 3 Tagen hat sie sogar die mobilen Boxenpanels niedergerissen.

Bei meiner hat es geholfen sie *nicht* direkt neben ihre alte Herde zu stellen, sondern etwas entfernt (bloß ein paar Boxen weiter) zusammen mit einem ruhigen anderen Pferd in einer Doppelbox.

Vielleicht könnt ihr auch eine ähnliche Lösung finden, dass sie nicht ganz alleine ist, aber trotzdem Ruhe hat.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #7 - 10. April 2012 um 06:50
 
huhu und auch noch von mir ein ganz herzliches willkommen!

ich sehe das ganz genauso wie die anderen: bitte kein gras mehr! da ihr wahrscheinlich (noch) keine röbis gemacht habt, tappt man eher noch im dunkeln, was genau im huf passiert ist.
der huf braucht bei stetiger, guter bearbeitung ca. 1 jahr um komplett einmal runterzuwachsen. erst danach sollte das hufbein wieder stabil genug sein.
in dieser zeit würde ich auf jeden fall versuchen das gras weg zu lassen  Smiley
ich weiß, nicht einfach - hab leider auch so einen kandidaten zuhause, der mir mitlerweile die komplette umzäunung zerlegt hat! (obwohl sein kumpel mit ihm zusammen diätet hat  Zwinkernd)
aber ich bin mir sicher, du wirst eine lösung finden  Smiley

gewässertes heu wäre im moment wirklich das allerbeste! 1,5% des ZIELgewichtes wären optimal zum abspecken.
weißt du in etwa, wieviel deine amore wiegt? ich "wiege" meine pferdchen immer mal zur kontrolle mit einem maßband (gibts bei krämer & co.)
wie groß ist sie denn?

und nochmal zu ecs: wenn dein ta schon den verdacht hegt, dass cushing bestehen könnte, dann macht bitte unbedingt einen test! der acth-wert sollte dringend bestimmt werden, denn wenn es wirklich so ist, braucht deine süße unbedingt prascend!
unbehandeltes cushing kann auch zu ständigen reheschüben führen - und das wollen wir ja nun wirklich nicht  Traurig
und egal was dein ta sagt: bitte nicht auf die weide lassen! meiner hat mir auch nur 2 wochen ruhe für ninjo verordnet und danach könne er wieder auf die wiese!
hätte ich dieses forum nicht gefunden... wer weiß was dann passiert wäre.... Traurig

was sagt eigentlich dein schmied zur rehe?

oh fragen über fragen... sorry  Laut lachend

freue mich jetzt erstmal auf bilder von deiner hübschen!!!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #8 - 10. April 2012 um 08:15
 
Hallo und herzlich Willkommen! Smiley

Lies Dich doch hier mal durch und vergleiche mal mit Deinen Beobachtungen:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Kogla
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5

Bad Nauheim, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #9 - 10. April 2012 um 11:16
 
Hallo Nanna,

die Idee sie nächstes Jahr auf eine abgefressene Weide zu lassen, ist nicht so gut. Abgefressenes (kurzes) Gras leidet unter Wachstumsstress und produziert dadurch mehr Fruktan. Jenachdem wie sich dein Pferd entwickelt, kann es eventuell nächstes Jahr im Spätsommer, wenn ein Teil des Grases schon vertrocknet ist, mal auf die Weide.

Hm, mit den Aussagen deines Tierarztes bin ich nicht so zufrieden. Hast du denn noch einen anderen Tierarzt? Ich finde es wichtig, dass der Tierarzt die Sache ernst nimmt und nicht mit viel überreden erst bspw. den Cushing-Test machen lässt.

Wegen dem Ausbüxen: Es ist sau gefährlich! Tu alles dafür, dass das Pferd nachts nicht einfach so ausbrechen kann. Sichere Verwahrung.

Zum Seitenanfang
  

Viele Grüße Smiley
www.thp-gueldener.de
Homepage  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #10 - 10. April 2012 um 11:20
 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3108

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #11 - 10. April 2012 um 13:05
 
Hallo und noch Herzlich Willkommen von mir!

Deine Haffi-Dami sollte nach den Bildern definitiv noch abnehmen. am besten mit 1,5% des Sollgewichts an gewaschenem Heu, wie die anderen schon schrieben!

Zur Haltung kann ich Dir ebenfalls nur empfehlen - erstmal keine Weide.

Ich finde es super, dass Du den Cushing Test machen lässt. Im besten Fall ist er negativ und Du hast eine Sorge weniger!  Zwinkernd

Zu den Röntgenbildern - ich weiß nicht, woher manche Schmiede diese Idee haben, dass sie ohne Röntgenbild in den Huf schauen können?  Griesgrämig Und ohne ein röntgenbild kann ich defintiv gar nciht sagen, ob daas Hufbei rotiert oder abgesunken ist und somit auch nicht beurteilen, ob es ein leichter oder schwerer Schub war. Nur als Beispiel - mein Pony lag nie und stand nie in typischer Rehestellung, nach ein paar Tagen lief er schmerzfrei - meine TÄ hielt eine Rotation für ausgeschlossen - die Röntgenbilder zeigten ein anderes Bild. Durch richtige Hufbearbeitung haben wir das wieder hinbekommen...

Ich empfehle Dir daher unbedingt, welche machen zu lassen.

Mit dem Reiten würde ich ebenfalls warten - man sagt, es dauert (bei korrekter Fütterung und Hufbearbeitung) ca. 1 Jahr, bis der Rehehuf einmal runtergewachsen und wieder in sich stabil und somit belastbar ist. Leider geben viele TÄ sofort wieder das okay zum Reiten...

Sorry für den langen Text  - wenn was unklar ist, frag bitte nach! Und Kopf hoch - ihr schafft das  Smiley

VG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #12 - 10. April 2012 um 14:00
 
Huhu Nanna,
Ich finde sie hat einen mächtigen mähnenkamm, vielleicht solltest du den Kombi Test machen! ECS und EMS!
Vlg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #13 - 10. April 2012 um 19:51
 
Hallo Nanna,
was mich noch mal interessieren würde,warum dein TA auf Cushing tippt?
Du hast weiter  oben geschrieben,dass sie z.Zeit eher keine typischen Symptome zeigt.

Schau mal hier in der EMS Ecke

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1140222712


vg Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #14 - 10. April 2012 um 21:08
 
Nanna schrieb am 10. April 2012 um 20:34:
Der TA meinte sie hat beginnende Chushing aufgrund ihrer Fettpolster an den besagten typischen Stellen.


Hallo,
dann würde ich auch den Kombitest ECS/EMS empfehlen,die Fettdepots könnten auch auf EMS hindeuten,gerade weil du schreibst,dass sie eigentlich schon immer zu dick war.
Also mit Diät machst du schon mal nichts verkehrt Zwinkernd
Die Röntgenbilder wären wichtig,damit der Schmied anhand der Bilder die Hufe besser bearbeiten kann Smiley
Ich kann dich gut verstehen bezüglich der Kosten.....
Ich habe für das Röntgen vor Ort mit einem digitalen Röntgengerät inklusive Auswertung vor Ort für 2 Hufe 80,-Euro bezahlt.
vg Nicoe
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #15 - 10. April 2012 um 21:13
 
Hallo Nana,
sie wird mit gewaschenen Heu auch ohne Bewegung abnehmen!
Und herzlichen Glückwunsch, da wirst du in nächster Zeit eh keine Zeit zum reiten haben! Spazieren gehen ist dann gut für dich und deinem Hü!
Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #16 - 10. April 2012 um 21:17
 
Nanna schrieb am 10. April 2012 um 20:34:
Dachte nur ich sollte sie bewegen damit sie abnimmt!?? Spazierengehn in ein -zwei Wochen?

Die Gefahr ist einfach die,wenn sie zu früh bewegt wird,könnte sich unter Umständen das Hufbein absenken oder rotieren,daher wären auch die RÖBIS gut,da kann man schon mal sehen,wie gross oder klein der evtl. Schaden im Huf ist Zwinkernd
Spazierengehen auf weichem Boden und ohne enge Wendungen kann man denke ich machen in 2 Wochen;ich würde ganz langsam anfangen,so mit 5 Min.wenn sie keine Schmerzen mehr hat und die Hufe gut im Blick behalten,ob sie warm sind im Anschluss oder Pulsation zeigen.
vg Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
Nanna
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 124

Elfershausen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #17 - 11. April 2012 um 13:41
 
Das geht ja gerade noch! Ich dachte das Röntgen wäre wesentlich teuerer!
Leider kommt mein TA erst am Freitag!
Sie läuft immer noch steif, vorallem beim Drehen hat sie Probleme. Heute hat sie das letzte mal das Medikament bekommen und der TA meinte jetzt darf es nicht schlechter werden, deswegen kommt er erst Freitag. Er hält R Bilder und Chushing Test für unnötig!?? Merkwürdig, sonst kriegt man ja auch immer alles verkauft. Ich lasse es trotzdem machen

Wie lange haben Eure gebraucht bis sie wieder normal gelaufen sind???


Amore hatte den Schub Anfang April, ich finde das eine lange Zeit, dafür das sie immer noch eingeschränkt läuft!? Oder könnte das auch der Rehehufschnitt sein der sie behindert beim Laufen?

Liebste Grüße Nanna
Zum Seitenanfang
  
Nanna Klein  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #18 - 11. April 2012 um 13:48
 
huhu,

also wie lange ein pferd nach / während einem schub schlecht läuft kann man so pauschal nicht sagen.
kommt auch immer auf die hufbearbeitung, die haltung und die schwere des schubs (rotation/ senkung) an.
ich denke du wirst auf jeden fall gewissheit haben, wenn du röbis gemacht hast!  Zwinkernd

dann kann auch dein schmied ganz genau danach arbeiten!

sei jetzt bitte vorsichtig mit bewegung! es könnte natürlich auch sein, dass sie jetzt erstmal schlechter läuft, wenn die medis abgesetzt sind.
kühlst du die hufe?

drück euch ganz doll die daumen, dass es dann bergauf geht  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Nanna zu Amore
Antwort #19 - 11. April 2012 um 14:25
 
sandra80 schrieb am 11. April 2012 um 13:48:
huhu,

also wie lange ein pferd nach / während einem schub schlecht läuft kann man so pauschal nicht sagen.
kommt auch immer auf die hufbearbeitung, die haltung und die schwere des schubs (rotation/ senkung) an.


So sehe ich das auch....  Zwinkernd

Vg Karin

P.s. Wann kommt den dein Baby?
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 11
Thema versenden Drucken