Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Fragen an Verena zu Paddy (Gelesen: 33064 mal)
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen an Verena zu Paddy
06. Februar 2012 um 07:17
 
Hallo ich bin Verena und mein Pferd hatte am Samstag seinen ersten Hufreh Schub und ich bin total hilflos!!!!
Der Tierarzt war da und hat einen Aderlass gemacht und Schmerzmittel und etwas gegen Entzündung gegeben.
Seit gestern gebe ich Belladonna und nux vomica.
Nun weis ich nicht was ich tun soll. ich sehe keine Besserung.
Da ich soetwas noch nicht erlebt habe sondern nur mal gehört habe, weiß ich auch nicht, auf was ich achten muss und wie schnell oder langsam mann erste Erfolge sieht.
Der Tierarzt meinte nur, dass er außer Heu und Stroh nichts fressen darf und mehr währe momentan nicht zu tun.
Nun zu meinem Liebling Paddy:
Paddy ist ein ca. 20 Jahre alter Pinto Wallach.
Er lebt zusammen mit einem Shetty von 21 Jahren im Offenstall und hat bis dato überwiegen Brot, Möhren, Heu, Stroh und gelegentlich Kraftfutter bekommen. Zuletzt hat er auch noch Hust Ex bekommen, da er im Winter immer mal wieder hustet.

Bitte Bitte helft uns!!!!!!!  weinend  weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #1 - 06. Februar 2012 um 07:30
 
huhu und herzlich willkommen!

mach dich nicht verrückt - es wird alles gut  Smiley

wie ist denn dein süßer figurtechnisch drauf? eher zu dick?
vielleicht könntest du ja fotos einstellen? am besten ganzkörper von der seite, von vorne und hinten und dann speziell den kopf-/augenbereich (möglichst ohne schopf)!
und wenn es klappt vielleicht auch die hufe seitlich (kamera am besten paralell auf den boden stellen) und von "innen"!

dann würde ich als allererstes (wie dein tierarzt schon sagte) NUR heu füttern!!! wenn du die möglichkeit hast, dann am besten gewässert! dafür weichst du es mind. 1 std. ein!
am besten sind 1,5 % des sollgewichtes des pferdes - so entlastest du erstmal den stoffwechsel und das ist wirklich so ziemlich das beste um ihm aus dem schub zu helfen!

jetzt heißt es auch erstmal "weniger ist mehr" ! d.h. futter wie beschrieben (bitte keine möhren, äpfel, kraftfutter o.ä. - auch wenn möglich stroh durch späne o.ä. ersetzen!) und erstmal schön weich stellen im stall! bewegung auf dem harten boden momentan wäre eher kontraproduktiv - besonders wenn er momentan noch schmerzmittel bekommt! dann würde er es nicht durch lahmen zeigen können, dass es weh tut! deshalb: erstmal ruhe!

wie wurde denn eigentlich die rehe festgestellt?

gab es vorher irgendwelche veränderungen am futter oder der bewegung (wurde er mehr als sonst bewegt/ geritten?)
oder gab es vielleicht eine wurmkur oder impfungen?

fragen über fragen.... sorry  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #2 - 06. Februar 2012 um 07:59
 
Hallo und herzlich Willkommen! Smiley
Ruf doch direkt mal Sarotti (Tel. ganz oben im Forum) an...
Sie kann Dir ganz sicher noch ein paar Tipps geben, auch zur richtigen Potenz von Belladonna und Nux vomica... und evtl. noch etwas empfehlen.

Sandra hat Dir das Wichtigste ja schon geschrieben.
Nun noch hier ein Link zur Information, was Hufrehe eigentlich ist, bzw. was da im Huf passiert, damit Du weißt, warum dein Pferd nun weich stehen sollte.

http://equivetinfo.de/html/was_ist_hufrehe.html

Ganz wichtig ist eben auch, den Stoffwechsel zu entlasten, weil das, was im Huf passiert eigentlich nur die Auswirkungen des aus der Balance geratenen Stoffwechsels ist.
Deshalb ist jetzt die Fütterung so wichtig.

Sind die Hufe warm? Dann solltest Du unbedingt kühlen. So oft es geht.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #3 - 06. Februar 2012 um 08:01
 
Hallo, erstmal danke für die schnelle Antwort.
Also sene Figur ist nicht von schlechten Eltern, er hat schon einiges zu viel drauf und einen richtigen Specknacken.
Momentan habe ich nur alte Fotos, nichts aktuelles. Folgen aber noch.
Mit dem Heu ist so eine Sasche, wie schon gesagt, er steht im Offenstall und bei den momentanen Temperaturen ist das doch direkt gefroren und ob das so gut ist ??
Er frisst momentan auch viel Stroh und hat Dauerhunger!!
Der TA hat ihm nur am Samstag etwas gespritzt und hat mir keine weiteren Medikamente da gelassen. Mein Vater ist der Meinung, dass er jeden Tag zumindest ein paar runden gehen soll, weil es ja so kalt ist, habe ihn heute morgen eingedeckt. Aber wie weiß ich, ob sein Verhalten krankheitsentsprechend ist und ob ich doch besser den Tierarzt hole. Ich habe mein Pferd noch nie so gesehen. Er kommt mir zwar gelegentlich ein paar Schritte entgegen und schat mich auch an wenn ich zu ihm komme, aber ich glaube, dass ist eher der Hunger, denn sobald ich an die Futterkiste gehe, brummt er rum!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #4 - 06. Februar 2012 um 08:12
 
Wenn er so moppelig ist und einen Specknacken hat, könnte er gut EMS haben.
Lies doch mal hier  im InfoBlatt nach:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198

Dann ist der InsulinHaushalt gestört. Das macht auch Dauerhunger.
Dann hilfst Du ihm nur mit einer strikten Diät. Das heißt abgewogenes Heu im engmaschigen Heunetz.
Bestell Dir am besten die mit 3 cm Maschenweite. Weißt Du, was er wiegt?

Schau mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1235402741

Sobald Du Heu wässern kannst, würde ich das zumindest mal für ein paar Tage tun, um ihm aus dem schlimmsten Schub rauszuholen.
Im Moment würde ich ihn nicht zum Laufen zwingen. Der Boden ist überall hart gefroren und der Huf innerlich instabil. Dadurch können Schäden entstehen.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #5 - 06. Februar 2012 um 09:06
 
Herzlich willkommen auch von mir, wenn auch der Anlass nicht schön ist. Aber mit den Tipps aus dem Forum wird das schon wieder.

Ayra hat dir ja schon den Link zum EMS-Bereich geschickt. Sollte dein Pferd tatsächlich EMS haben, ist es besonders wichtig, dass er nur Heu bekommt. Wenn möglich, solltest du daher dafür sorgen, dass er kein Stroh bekommt. Eine Umstellung auf Späne wäre da sehr gut.

Sind seine Hufe eigentlich weich gepolstert? Er sollte unbedingt weich stehen und auf dem harten Boden auf keinen Fall zwangsweise bewegt werden.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3108

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #6 - 06. Februar 2012 um 09:14
 
Herzlich willkommen auch von mir!

Auch ich möchte Dir Mut zusprechen - Kopf hoch, ihr bekommt das hin! Ihr habt schnell gehandelt und Dein Ta hört sich auch vernünftig an. Dass er nur Heu und Stroh bekommen soll, ist absolut richtig. Wenn er viel Stroh frisst, würde ich das reduzieren, nicht dass er noch eine Kolik bekommt. Am besten Heu aus dem heunetz, wenn möglcih gewaschen, wie die anderen schon schrieben.

Möglichst keine Bewegung vorerst - steht er barhuf? Dann könntest Du noch Polsterverbände machen.

bitte stell mal Fotos ein, okay?!

Wünsche ganz schnell gute Besserung
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #7 - 11. Februar 2012 um 11:32
 
Sorry erst mal, das ich mich erst heute wieder melde
Also ich füttre nun nur noch Heu cops und damit ist er ganz zufrieden
Er bekommt nun equipalazone einma,l am Tag und zusätzlich noch Arnica, Sulfor und Belladonna
Habe ihn seit Montag eingesperrt und ihn auch eingedeckt.
Gestern habe ich ihn dann mal eine runde gehen lassen, er geht auch schon etwas besser, aber ich vermute mal, dass es eher an den Schmerzmitteln liegt als wirklich an einer Besserung.
Ich traue mich aber auch noch nicht ihn mehr gehen zu lassen.
Was aber auch schon mal ein Vorteil ist, dass er nicht mehr am ganzen Leib zittert
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #8 - 13. Februar 2012 um 06:36
 
huhu,

ja, es könnte tatsächlich an den schmerzmitteln liegen, dass dein süßer besser läuft, deshalb ist es ja auch so "gefährlich" ! viele denken: "oh, mein pferdchen hat keine schmerzen mehr und jetzt muss es unbedingt etwas bewegt werden!" - das kann sich fatal auswirken  Lippen versiegelt

fütterst du den zusätzlich zum heu die heucobs? wenn ja, dann lass sie bitte auch weg! gerade wenn er zu dick ist, wäre ich damit sehr vorsichtig! ich füttere heucobs um mein pferd aufzupäppeln....

wie schon geschrieben wäre gewässertes heu jetzt das allerbeste... Zwinkernd

wünsche euch gute besserung!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #9 - 13. Februar 2012 um 10:58
 
hi,

ich würde auch sagen, das er wegen den Schmerzmittel besser läuft.
Von den Heucobs würde ich Dir auch abraten, wenn er gerade einen Schub hat.
Ich würde ihm eher 1,5% des Zielgewichts in Heu geben. Bei 500 kg wären das 7,5 kg Heu. Da es zu kalt zum einweichen ist könntest Du es mit Stroh mischen z.B. 5-6 kg Heu und der Rest Stroh. Allerdings solltest Du adrauf achten, das er auch nicht zu schnell abnimmt. Das wäre auch nicht gut...
Hufrehe ist eine Stoffwechsel Erkrankung. Um deinem Pferd schnellst möglich aus dem Schub zu helfen muss der Stoffwechsel entlastet werden. Und da ist weniger tatsächlich mehr Griesgrämig.
Zum Thema Bewegung, ich würde ihn nicht bewegen. Also nicht mit ihm Spazieren gehen. Bei einer Rehe wird der Hufbeinträger (die Verbindung zwischen Hufwand und Hufbein) beschädigt, je nachdem wie stark die Beschädigung ist können Bewegungen dazu führen, dass sich die Lage des Hufbein verändert (Rotation oder Senkung). 
Falls Du Fragen Hast immer her damit Smiley

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Esther-Huf
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 23

Lohra, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #10 - 14. Februar 2012 um 15:07
 
Heucobs sind oft besser als Heu, da sie weniger Fruktan enthalten. Wenn das Pferd mopsig ist, sollte es abnehmen, aber nicht zu schnell, da sonst wieder zu viel Entgiftung stattfinden muss und die Hufe wieder darunter leiden können.Das Heu mit Stroh strecken ist gut, bei den vor genannten 7,5 kg würde ich 5 kg Heu mit 2,5 kg Stroh mischen oder aber 3 kg Heu durch Heucobs ersetzen und in mehrern Mahlzeiten über den Tag verteilt verabreichen, falls das machbar ist. Heu wässern ist ebenfalls gut: mit gut 50 Grad heißem Wasser mind. 0,5 Stunden, dann wird der Fruktangehalt wesentlich geringer.
Zum Seitenanfang
  

Barhuf ist für alle Pferde geeignet, aber nicht für alle Pferdebesitzer
Homepage  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #11 - 16. Februar 2012 um 17:23
 
Hallo, also derzeit bekommt er nur 2 x am Tag Heucops und er ist mit Stroh eingestreut damit er noch etwas zu tun hat.
Der TA hatte eigentlich gesagt, dass ich ihn weiter im Offenstall  lassen soll, das war mir aber zu heikel. Momentan lasse ich ihn nur raus wenn ich die Box mache und die letzten beiden Tage meint er auch noch, dass er den Kleinen ärgern muss und bewegt sich freiwillig.
Heute morgen war er draußen und nachdem er seine Medikamente bekommen hat, da ist er wieder in die Box und ist auch nicht mehr raus gekommen.
Laut TA könnte ich das SChmerzmittel auch über einen langen Zeitraum geben, aber dann kann ich ja garnicht beurteilen, ob es sich wirklich gebessert hat. Griesgrämig
Also er geht jetzt, als wenn er leicht lahm auf der rechten Vorderhand ist.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #12 - 16. Februar 2012 um 19:58
 
Hallo Verena,
Ich wuerde ihn auch raus lassen, der Boden ist weich und er wird ja vom schetty nicht gejagt, so kann er sich bewegen wie er möchte. 
Ist auch gut für die Seele.
Meine hat 5 Tage Schmerzmed bekommen und dann nicht mehr.
Viele Gruesse
Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #13 - 17. Februar 2012 um 21:21
 
Hallo,
habe heute den ersten Tag bis auf Arnica keine Medis gegeben und bin gespannt, wie er morgen drauf ist.
Er war auch heute wieder 2x jeweils eine halbe Stunde mit dem Kleinen draußen.
Da er momentan ja nur Heucops bekommt, hat er in den letzten 10 Tagen schon einiges an Gewicht verloren und nun fange ich langsam an zu überlegen, was ich ihm zusätzlich füttern kann, ohne Angst zu haben, dass es schadet.
Ich würde auch eher etwas trockenes füttern, da er ja schon die eingeweichten Heucops bekommt.
Würde mich freuhen, wenn ihr da einen Rat für mich habt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #14 - 17. Februar 2012 um 22:03
 
Also das mit dem Foto klappt nicht, ich glaube ich bin zu blöd dafür sorry
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #15 - 25. April 2012 um 11:55
 
hallo verena,

lange nichts mehr von euch gehört - ist alles ok?  hä?

eine kurze rückmeldung wäre ganz toll.....

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Rehschub am 06.02.12, Stand Heute
Antwort #16 - 01. Mai 2012 um 13:24
 
Hallo,
sorry für das lange  ausbleiben.

OK ist relativ!
Haben da einiges an Problemen, wo ich derzeit recht überfordert mit bin.
Paddy zeigt seit dem akuten Schub nach wie vor vorn rechts eine leichte Lamheit, jedoch nur bei den schnelleren Gangarten, im Schritt sieht man nichts.
Der TA sagt nur, dass es Zeit braucht, bis sich wieder alles eingespielt hat und der Schmied ist der gleichen Meinung.
Er bekommt auch keinerlei Medis mehr und läuft auch auf Anweisung des Schmiedes Barhuf, wie gesagt, im Schritt und wenn er frei auf dem Reitplatz rumtoben kann ist alles ok.
Jetzt hustet er seit ein paar tagen habe heute morgen auch wieder angefangen das Heu nass zu machen und werde nun versuchen anderes Heu zu bekommen, da wir nicht das beste haben.
Er war heute morgen alles in allem recht schlecht drauf, mag seit gestern Abend auch sein Futter (Heucobs, Equigard und Mifu) nicht mehr so richtig fressen, Heu ist jedoch toll, auch nass!
Aber die gröste Problematik liegt an der Tatsache, dass mein Dicker bei meinen Eltern steht!
Vorab, wegstellen ist unmöglich!!!
Mein Vater ein ehemaliger Pferdehändler ist der Meinung, er kann alles und weiß alles und ich habe keine Ahnung!
Befasse mich ja nicht fast täglich mit dem Thema, und auch wenn ich nichts schreibe, so sitze ich doch teilweise stundenlang vor dem Rechner und lese eure Beiträge.
so ist er auch der meinung, dass mel etwas Brot ein paar Möhren, Äpfel oder Bananen nichts ausmachen würden, das Pferd hätte schließlich Hunger und müsste fressen. Meiner Meinung nach total falsch, außerdem kann er garnicht soviel Hunger haben, sonst würde er ja sein Futter auffressen.
Aber das beste war noch die Aussage, "dann lass ihn doch mal auf die weide und lasse ihn ein paar Runden laufen, damit er sich mal frei macht und den Kopf im Gras hat, dann wird auch die Nase frei"
Nicht, dass unsere Weide derzeit im vollen Saft seht!!!
Die Folgen währen wahrscheinlich fatal! Und er ist der Meinung, dass ich ihm weiterhin Equipalazone geben sollte und er trotz des lahmens laufen muss, mit den Medis würde er ja schlieslich nicht lahmen und Bewegung ( kein Schritt sonndern unr voll Pover) hatt ja noch keinem geschadet!!
Ist klar wenn man nichts sieht, ist das Pferd auch nicht krank!
Ich weis zwar ganz genau, dass diese Dinge falsch sind, nur lässt mein Vater sich davon nicht abbringen und er lässt auch nicht davon ab, ihm immer mal wieder etwas zu geben oder ihn auf dem Platz laufen zu lassen.

Mein dicker seht mit dem Shetty im Offenstall mit einem recht großen Sandauslauf und dort lässt er ihn dann auch laufen.

Sorry, dass ich hier mein Leid klage, aber vielleicht habt ihr ein paar Anregungen für mich und eine Meinung zu dem Zustand von meinem Dicken.
Würde mich freuen!

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #17 - 01. Mai 2012 um 20:20
 
Du Arme!
Das ist allerdings ein Problem. Langfristig hilft da nur Überzeugungsarbeit und das ist erfahrungsgemäß eine schwierige Sache. Wenn dein Vater dir nicht glaubt, glaubt er vielleicht einem anderen Experten (Tierarzt?). Kennst du schon diese Internetseite: http://equivetinfo.de/html/hufrehe.html Die Seite ist von einem Tierarzt, dem dein Vater vielleicht eher glauben wird.

Viel Erfolg,
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Bilder
Antwort #18 - 02. Mai 2012 um 19:47
 
Hallo, habe gestern Bilder gemacht, schaffe es aber nicht, diese einzustellen, kann mir da jemand helfen??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #19 - 02. Mai 2012 um 21:20
 
Hallo Verena,

Du kannst mir die Fotos gerne per e-mail schicken, ich stell sie dann für Dich ein.  Smiley

naomimoni@hotmail.de

LG Moni
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #20 - 03. Mai 2012 um 11:59
 
Vor der Rehe letzten Sommer
...

Februar2012
...

Heute
...

Die nächsten Fotos muß Verena kommetieren, da stand nichts dabei.  Zwinkernd
...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #21 - 03. Mai 2012 um 12:03
 
...

...

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #22 - 03. Mai 2012 um 12:13
 
Die Hufe:

Beim akuten Schub im Februar
...

aktuell
...

ohne Kommentar
...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #23 - 03. Mai 2012 um 12:19
 
...

...

Bronco - 21 Jahre alt
...

...

...

Das wars!!!  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #24 - 03. Mai 2012 um 14:12
 
Nochmals vielen Dank fürs einstellen der Bilder!

Ich glaube man sieht ganz gut, welche Bilder zu welchem Abschnitt gehören, allein der Gesichtsausdruck find ich, spricht für sich. Die gewaschenen Hufe sind halt der aktuelle Stand.
Wie würdet ihr die beurteilen?

Wie bereits vorher schon mal erwähnt, ist er nach wie vor vorn rechts im trab noch lahm.
Ich weis nun auch nicht wirklich, ob ich ihn großartig bewegen kann oder nicht, da er noch lahm ist.
Habe ihn bislang mit dem kleinen nur auf dem Reitplatz frei laufen lassen und auf dem paddock immer nur mal ein paar Runden gehen lassen um zu sehen wie er gerade läuft.
Heute morgen waren auch beide Vorderhufe leicht warm.

Aber auch etwas positives, habe die Heucops heute mit Fencheltee eingeweicht und er hat seinen Trog bis auf den letzten Rest geleert und der Husten ist nun wieder mit gewaschenem Heu auch fast weg. Smiley

Noch eine Frage hinterher, wie sieht es eigentlich mit geschnittenem Gras aus, kann ich dieses füttern, wenn es etwas gelegen hat?
Haben die letzten Jahre immer zu Beginn und zum Ende der Saison das Gras mit dem Freischneider geschnitten und es dann gefüttert, hatten auch nie Probleme damit, doch nun ist ja alles anders, habe nun ein Rehepony. Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #25 - 04. Mai 2012 um 10:04
 
Ich würde ihm vorerst kein Gras geben. Meiner hatte 1 Jahr Gras verbot. Und mit geschnittenem Gras solltest Du generell sehr Vorsichtig sein (Kolikgefahr).

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #26 - 04. Mai 2012 um 10:12
 
Hallo Verena,

am besten wäre es, wenn dein Pferd im ersten Jahr nach der Rehe überhaupt kein Gras bekommt - der Stoffwechsel braucht sehr lange um sich wieder zu erholen. Zudem ist das Gras gerade jetzt voller Energie, es ist sowieso ungeeignet für gefährdete Pferde. Erst nach der Blüte wird es etwas besser, aber trotzdem nicht geeignet für ein Pferd so kurz nach der Rehe.

Geschnittenes Gras, was eine Weile gelegen hat, ist sehr gefährlich und kann böse Koliken auslösen! Pferde dürfen nur frisches Gras oder abgelagertes Heu / fertige Heulage fressen, alles dazwischen kann tödlich enden.

Wenn Paddy sich auf der Koppel die Füße vertreten soll, dann am besten mit Maulkorb. Bekommt er genügend Luft, kannst du auch den Maulkorb für einige Stunden zukleben (nur das Loch unten in der Mitte) und vorher natürlich testen, ob er damit trinken kann. DAs hat bei meinem Pferd gut geklappt. Zieht er sich jedoch den Maulkorb aus und frisst Gras, kann er wieder einen Schub bekommen - das ist halt sehr riskant.

Bis Paddy wieder vollkomen schmerzfrei ist, kann es noch eine ganze Weile dauern: Mein Pferd war erst nach über einem Jahr in allen Gangarten  und auf Asphalt schmerzfrei - es hat genau so lang gedauert, bis der Schaden durch die Rehe rausgewachsen war. Davor lief sie immer fühlig auf hartem unebenen Boden und in engen Wendungen. Es gibt allerdings auch Pferde, die sehr schnell schmerzfrei werden - das ist wohl individuell verschieden. Also Geduld und schön geradeaus auf weichem Boden führen - es wird schon wieder! Zwinkernd

LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #27 - 04. Mai 2012 um 10:49
 
Hallo Verena Smiley

Hübsche Pferde hast Du da Augenrollen

Bewegen würde ich Dein Pferd in keinem Fall. Wenn er sich auf der Koppel alleine ruhig bewegt ist das in Ordnung aber bitte nicht spazieren gehen oder gar reiten.

Das Gras würde ich in diesem Jahr auch erstmal komplett weglassen. Die Pferde kommen meist gut damit klar, uns Besitzern blutet da nur oft das Herz. Sei aber konsequent, das hilft Deinem Pferd

Ich hoffe Deine Eltern spielen mit der reduzierten Fütterung mit unentschlossen Das ist wirklich gaaanz wichtig für die Zukunft, sonst bekommt Dein Hübscher immer mal wieder einen Schub. Und es geht so viel kaputt im Huf und kann ganz fatale Folgen haben.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #28 - 04. Mai 2012 um 14:54
 
Danke erst mal für eure Ratschläge!
Ich finde dieses Forum einfach nur klasse!!!
Ohne euch währe ich echt aufgeschmissen, da ich mit Rehen überaupt keine Erfahrung habe, aber ihr seid eine riesengroße Hilfe für mich Laut lachend
Und ich denke ich werde ihm dieses Jahr garkein Gras geben, habe auch viel zu viel Angst vor einem neuen Schub.
Unser Nachbar (auch mein Schmied) hat 14 Quarter, ich glaube, dass ich ihm dieses Jahr unsere Weiden überlassen werde, da die Weide ja doch abgefressen werden muss und der kleine kann auch mal verzichten, denn trennen kann ich die beiden nur schlecht.
Sonst geht Paddy mir durch die Zäune.
Aber wie mann auf den Fotos sieht, würde es Bronco eh nicht schaden, auch ein wenig abzuspecken Zwinkernd

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #29 - 04. Mai 2012 um 15:19
 
Liebe Verena,
gut erkannt  Cool

Zu zweit schafft ihr das!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #30 - 04. Mai 2012 um 16:34
 
Ein guter Plan...  Smiley
Und ja, Bronco wird es nicht schaden...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Besserung???
Antwort #31 - 08. Mai 2012 um 20:44
 
Hallo,
also irgendwie habe ich das Gefühl, dass meinem Dicken das warme Wetter garnicht bekommt!
Die Hufe werden allem anschein von Tag zu Tag wärmer und er läuft auch wieder schlechter, werde ab morgen die Heucops wieder weg lassen und ihm nur etwas Equigard mit seinem MiFu und Heu geben.
Habe echt Angst, dass es wieder ein akuter Schub wird und ich binn auch der Meinung, dass sich die Hufe von Woche zu Woche zum negativen verändern.
Habt ihr vieleicht noch ein paar Tips für mich?
Mir reicht einfach die aussage vom TA und HS nicht, dass ich einfach abwarten soll.
Es muss doch etwas geben, was ich machen kann!
Ist es vieleicht doch besser mit dem Spazierengehen anzufangen?

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #32 - 09. Mai 2012 um 07:24
 
huhu verena,

hast du die temperatur der hufe mal mit denen von "gesunden" pferden verglichen?
so mache ich das immer - beruhigt ungemein  Laut lachend die haben nämlich auch teilweise warme hufe - kommt auch mal aufs wetter an  Laut lachend

läuft er denn im schritt schmerzfrei ohne medikamente? dann spricht nichts gegen kleine spaziergänge!
nur bitte anfangs noch nicht zuviel und am besten auf weicheren wegen  Zwinkernd
fühl mal die huftemperatur vor der bewegung und dann danach! bei meinem rehlein ist der schub jetzt schon (dreimalaufholzklopf) 1 jahr her und wir haben angefangen ihn im schritt zu reiten. wenn er vorher wärmere hufe hat, ist das nach der bewegung immer komplett weg und in die hufe sind kühl!  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #33 - 09. Mai 2012 um 10:43
 
Der Plan die Heucobs wegzulassen ist erstmal gut.
Du mußt immer bedenken, das der Stoffwechsel relativ lange brauch um sich wieder zu stabilisieren. In dieser Zeit reicht der kleinste Auslöser um um einen Schub auszulösen.
Am besten Du fütterst am Anfang nur gewässertes Heu. Klar gibt es Pferde die auch während eines Reheschubes Heucobs vertragen, aber er gehört wohl nicht dazu Griesgrämig.
Und mit dem Wetter könntest Du auch recht haben, ich könnte mir schon Vorstellen das dieses Wetter den Stoffwechsel zusätzlich belastet.
Das mit dem Spazieren gehen ist leider auch individuell, es gibt Pferde denen geht es damit besser und andere da wird es schlimmer. Wenn Du spazieren gehen willst, weicher Boden, möglichst Gerade aus und vor allem ganz langsam anfangen (hat sandra ja auch schon geschrieben).


lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Besserung???
Antwort #34 - 09. Mai 2012 um 10:44
 
Hallo,
also Broncos Hufe sind dagegen ein Eisschrank.
Er geht zwar im Schritt lahmfrei, aber immer noch sehr eingeengt, werde heute Nachmittag mal versuchen eine 1/4 Stunde ins Feld zu gehen, mal schauen, was er dann drauf macht, auch heute Morgen wahren die Hufe wieder sehr warm, jedoch zumindest überwiegend die Kronränder und nicht die ganzen Hufe.

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #35 - 12. Mai 2012 um 22:38
 
So, werde mich jetzt hier auch mal verabschieden und ein Tagebuch aufmachen, sind ja nun nicht mehr neu

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #36 - 13. Mai 2012 um 07:47
 
Liebe Verena,

ich hab Dir Deinen Vorstellungsthread jetzt hier her verschoben, da können nun die Fragen und die Diskussion zu Deinem Tagebuch rein. Damit sind alle Infos um Paddy zusammen und man muß nicht erst suchen...  Zwinkernd

Toll, daß Du ein TB angelegt hast!!!

LG
Claudia   Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #37 - 13. Mai 2012 um 11:10
 
Danke Claudia, dass ist nett von dir.
LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #38 - 13. Mai 2012 um 12:36
 
Hallo Verena,
hattest du eigentlich Röbis machen lassen? Ich finde die vorderhufe extrem flach und die Spitze schnäbelt nach vorne weg!  unentschlossen In welchen Zeitraum werden seine Hufe den bearbeitet? Was sagt den dein Schmied?
Allerdings bin ich kein hufprofi! Nur Laie!
Stell doch noch mal die Bilder in demhufbeurteilungstread ein dann können dir die Profis was dazu schreiben! Zwinkernd

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #39 - 13. Mai 2012 um 12:54
 
Hallo, Rö Bi habe ich keine machen lassen.
Mein HS war zuletzt vor Ostern da und kommt ca. alle 6 Wochen, wobei er immer sagt, dass er nicht viel machen kann.
Paddy hatte auch vor dem Schub immer ziemliche Plattfüsse, also rein von der Form würde ich nicht sagen, dass sie sich verändert haben, aber der Rest hat sich sehr verändert.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #40 - 13. Mai 2012 um 15:14
 
Huhu,
Das hatte ich mir fast schon gedacht, das er ein "plattfußindianer" ist.  unentschlossen
Alle  6 Wochen finde ich auch ok! Vielleicht solltest du mal über Röbis nachdenken, dann kann dein HS auch gezielter arbeiten.  Augenrollen
Und sooooo teuer sind die dann ja auch nicht!!  Cool

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #41 - 13. Mai 2012 um 15:20
 
Hallo,

Ich habe keine Ahnung, was Röbis kosten, mein TA hat kein Rö- Gerät, müsste mich dann erstmal schlau machen, wer das bei uns macht

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #42 - 15. Mai 2012 um 13:11
 
Es kommt vor, dass altes Sohlenhorn ausbricht. Also kein Grund zur Besorgnis. Solange Paddy Schmerzen zeigt, so wenig wie möglich bewegen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #43 - 15. Mai 2012 um 20:21
 
Ich hatte das auch schon, dass etwas von der Sohle ausbricht. Nicht schlimm, ist einfach zuviel und wird abgestoßen. Bei einem Rehepferd ist es auch ganz gut (glaube ich), wenn der Schmied nichts oder nur ganz wenig von der Sohle weg nimmt.

Hm, aber warum lahmt Dein Pferd noch? Der Schub ist ja schon lange her? Habt Ihr mal nach einem Hufgeschwür geguckt (Zange)?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #44 - 15. Mai 2012 um 22:15
 
Hallo,
ich weis auch nicht, warum er noch lahmt  unentschlossen, werde nochmal mit dem HS sprechen, wenn er das nächste mal kommt.
Werde ihn auch mal fragen, ob es nicht vieleicht besser ist ihn zu beschlagen, weil er halt noch lahmt.
Bin zwar nicht wirklich für einen Beschlag, da er auch noch nie einen hatte, aber der HS wird mir schon sagen, was er davon hält Zwinkernd.
Ich meine gelesen zu haben, dass es bis zu einem Jahr dauern kann, bis er wirklich Beschwerdefrei ist Traurig
Er hatte heute abend auch wieder vorne rechts einen warmen Huf  weinend, alle anderen waren kalt.

Ich glaube ich muss Gedult haben, dass ist aber nicht gerade eine meiner Tugenden, bin eher ungeduldig, vor allem wenn es um die Gesundheit geht!!! unentschlossen
LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #45 - 16. Mai 2012 um 10:21
 
Hi Verena,

mein Pferdchen hatte fast ein Jahr lang Wendeschmerz und ging sehr fühlig auf Asphalt - auf Sand- und Waldboden aber richtig flott im Schritt. Pulsation hatten wir ebenso lang. Wir hatten von Anfang an Rehebeschlag.
Frag doch mal deinen Hufschmied, ob er einen TA mit Röntgengerät kennt, vielleicht weiß er wen. Mußt ja nicht gleich komplett den TA wechseln, wenn du deinen kompetent findest Zwinkernd

LG, Tanja

PS.: Mein Pferdchen läuft wieder wie eine 1 - Warten, Hoffen und Bangen lohnt sich! Smiley
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #46 - 16. Mai 2012 um 14:45
 
Ich würde einen Beschlag drauf machen lassen. Er nimmt den Druck von der Sohle und der schmerzenden Zehe und verlagert das Gewicht auf Ballen und Trachten.
U. U. heilt die Geschichte so einfach besser aus und ihr könnt dann irgendwann wieder auf einen Beschlag verzichten. Sicher ist das aber nicht.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #47 - 17. Mai 2012 um 20:49
 
Hallo, werde erst mal abwarten, was mein Schmied sagt.
Habe gestern seiner Frau bescheid gesagt, dass er wieder kommen muss (6 Wochen sind rum) und habe ihr auch gesagt, dass er immer noch lahmt.
Gehe mal davon aus, dass er morgen nach Feierabend kommt, (ist der Nachbar meiner Eltern) Zwinkernd
Nur leider sehe ich ihn nur selten, (ist immer noch arbeiten wenn ich beim Pferdi bin), sonst würde ich ihn viel mehr ausquetschen Laut lachend
Aber ich glaube schon, dass ich seinem Urteilsvermögen trauen kann Cool
In der Nachbarschaft baut man keinen Mist, auch wenn ich nichts zahlen muss, außer Material Zunge
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #48 - 18. Mai 2012 um 22:36
 
Mach bitte gleich mal Bilder von den frisch bearbeiteten Hufen. ich könnte mir vorstellen, dass paddys hufstellung die rehe noch begünstigt hat und evt. geht er auch deswegen weiterhin lahm.
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #49 - 19. Mai 2012 um 13:40
 
Hallo,
Schmied war leider nicht da  weinend
muss ich wohl noch ein paar Tage warten.

Meinst du dass es tatsächlich mit seinen Plattfüßen zusammenhängen kann, dass er immer noch lahmt?
Aber warum ist denn nie vor dem Schub etwas aufgefallen, er war vorher noch nie lahm und ist wie gesagt immer Barhuf gelaufen.

Habe da noch was am rande, er hustet wieder stärker, was kann ich ihm unters MiFu geben, ohne gleich in die Medikamentenkiste zu greifen, will seinen Stoffwechsel nicht noch mehr belasten.

Lg Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #50 - 19. Mai 2012 um 14:19
 
Gegen das Husten kannst Du Sabol geben oder Plantagines C.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #51 - 20. Mai 2012 um 14:04
 
Hallo,

ich denke schon, dass die hufstellung v.a. wenn es dann zu einer rehe gekommen ist, sehr viel ausmacht und die sollte bei paddy echt verbessert werden soweit man das kann.

Gegen Husten könntest Du Thymian geben oder Spitzwegerich erstmal. Weiterre Kräuter: Huflattich, Salbei, Süßholz.

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #52 - 21. Mai 2012 um 07:19
 
huhu,

ist der husten trocken? läuft ihm denn etwas schmodder aus der nase - wenn ja: welche farbe hat dieser?

du hast ja schon ein paar gute tipps für kräuter bekommen  Zwinkernd

aber lass den husten bitte nicht zu lange anstehen - wenn du merkst dass es sich nicht bessert bzw. sogar verschlechtert, dann hol bitte gleich den tierarzt bevor es chronisch wird (und das ist leider sehr schnell passiert)  unentschlossen

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #53 - 21. Mai 2012 um 08:32
 
Hallo,
Der Husten ist trocken und gelegentlich hat er auch klaren bzw. sehr hellen weißen Schnodder.
Ich gehe davon aus, dass es tatsächlich vom Heu kommt, denn wenn er es trocken bekommt, hustet er.
Habe gedacht, dass unser neues Heu ( kaum Staub, richt super, ist schön grün und auch nicht zu fein) ihm auch trocken ganz gut bekommt, da er ja aus dem akuten Schub raus ist.
Das letzte Heu war eher Sch...  (Wasser war immer schwarz, voller Dreck, Ästen und Steinen), jetzt sieht es eher aus wie Tee
Aber da er halt immer so Probleme damit hat, werde ich wahrscheinlich trotzdem mal etwas für den Husten geben, überlege halt nur noch, was da am besten geeignet ist.
Allergiker und Rehe weinend
LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #54 - 21. Mai 2012 um 08:44
 
dann würde ich das heu in zukunft immer waschen!!!

es muss ja nicht so lange gewässert werden - für einen allergiker reichen normalerweise 20-30 min!

aber das ist ganz wichtig - der staub im heu sammelt sich sonst wieder über die zeit und dann wird es nur noch schlimmer!!!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #55 - 21. Mai 2012 um 09:14
 
Hallo Sandra,
ich denke auch, dass es für die Zukunft nur nasses Heu gibt.
Und was hälst du von der Idee, ihm trotzdem mal eine Zeitlang was gegen Husten zu geben?
Kann doch eigentlich nicht schaden Zwinkernd
Muss ich da noch was besonderes beachten?
Er bekommt ja auch seit Anfang Mai MiFu (Actom Rehe Vital),
da ist ja auch schon einiges drin.
Lg Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #56 - 21. Mai 2012 um 09:17
 
also ich kann dir nur sagen, dass in einem "akuten" fall von husten bei meinem pferd die kräuter nie wirklich geholfen haben... ich denke, dafür braucht es einfach mehr zeit....

wenn meiner einen trockenen husten hat dann geb ich meist gleich venti !

venti plus löst den schleim und ventipulmin entkrampft die bronchien....

dabei ist aber auch bewegung (auch trab und evtl. galopp) nicht ganz unwichtig, denn der festsitzende schleim muss ja auch raustransportiert werden....

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #57 - 21. Mai 2012 um 10:25
 
aber Trab und Galopp unentschlossen
Er ist doch noch lahm.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #58 - 21. Mai 2012 um 10:28
 
ja das ist ja das blöde an der sache... unentschlossen

so geht das lösen des schleims halt einfacher und auch schneller...

aber es hilft auch so  Zwinkernd

hat schonmal ein ta nach dem husten geschaut?
zieht er eigentlich auch nach luft oder ist es "nur" husten?

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #59 - 21. Mai 2012 um 10:56
 
Ein trockener Husten mit Bildung von klarem Schleim, nicht zu viel, deutet auf eine Stauballergie hin. Da würde ich nicht gleich mit Venti rangehen, weil es keinen festsitzenden Schleim gibt, sondern er wird nur produziert, wenn der Kontakt mit dem reizenden Auslöser da ist.
Wie die anderen schon sagen, Heu wässern und Sabol-Öl eingeben. Spitzwegerich steht leider in der Kritik, Allergien verursachen zu können.
Wie Du richtig sagst, nicht zu viel geben und nicht zu viel herumdoktern bei einem Rehepferd mit anderweitigen Problemen. Wenn Du sicher gehen willst, lasse Dein Pferdle vom TA abhören.
Mit dem Öl machst Du aber nichts verkehrt. Man gibt 2 x 15 ml.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #60 - 21. Mai 2012 um 17:32
 
Aber Spitzwegerich fressen die Pferde doch auch auf der Koppel!! Hab ich noch nie gehört, dass Allergien durch Spitzwegerich ausgelöst werden.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #61 - 22. Mai 2012 um 11:02
 
Spitzwegerich ist ein häufiger allergieauslöser. Aber nicht in dem Sinne, das er Allergien auslösen kann, sondern in dem Sinne das es sehr viele Menschen/Tiere gibt, die darauf Allergisch sind....
Öl würde ich einem Pferd das gerade eine Rehe hat/hatte nicht unbedingt geben  unentschlossen.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #62 - 22. Mai 2012 um 13:21
 
Ich selber habe auch eine Allergie gegen Spitzwegerich, hatte ihm letztes Jahr Hustensaft mit Spitzwegerich gegeben, den musste aber mein Vater füttern, weil ich sonst keine Luft mehr bekomme und einen ganz fiesen Ausschlag. Hat aber auch nicht wirklich was gebracht, da ich nicht die Möglichkeit hatte, das Heu zu waschen. Da war der Auslöser ja nicht ausgeschaltet.
Die letzten Tage (gew. Heu) hat er nicht mehr gehustet Laut lachend.
Habe gestern bei unserem Futterhändler mal nach Sabol gefragt, der kann es aber leider auch nicht besorgen unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #63 - 22. Mai 2012 um 13:32
 
Hallo,

mein Pferd reagiert auf den Sandstaub auf dem Paddock mit Husten, aber nur im Sommer wenns so trocken ist. Die Ursache kann ich da auch nicht abstellen. Daher füttere ich von Frühling bis Herbst Schwarzkümmel (Granulat) zu, das stärkt das Immunsystem. Die letzten Jahre habe ich damit gute Erfahrung gemacht. Allerdings hab ichs nicht im Sommer das akuten Schubs gefüttert.
Gibt es auch als Öl und Pellets, wobei das Öl wohl das beste und teuerste in Sachen Schwarzkümmel ist. Bei uns reicht Granulat aus dem SK-Kuchen.

LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #64 - 22. Mai 2012 um 13:35
 
Bei Schwarzkümmel bin ich immer skeptisch...mein Ta sagt man soll bei einem Allergiker nicht das Immunsystem stärken. Ich finde das macht Sinn...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #65 - 22. Mai 2012 um 13:57
 
also ich füttere joey jetzt schon seit ein paar wochen ca. 70g schwarzkümmelpellets täglich und ihm scheints gut zu bekommen *dreimalaufholzklopf*

aber ich denke auch das ist wie bei uns menschen: jeder verträgt es anders.... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #66 - 22. Mai 2012 um 14:02
 
Karino bekommt ab und zu ein kleinen Schucker Schwarzkümmelöl, allerdings bei akuter rehe wäre ich mit Öl und sowas sehr vorsichtig, lieber getrocknete Hustenkräuter wie schon geschrieben Thymian, Hufflattich, Salbei, Süßholz... Allerdings wenns allergisch bedingt ist dann hilft meiner Meinung nach nur frische Luft und nasses Heu bzw. feuchter Auslauf, also Staubminimierung wo es nur geht und vielleicht was Schleimlösendes.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #67 - 23. Mai 2012 um 08:15
 
Habe die neuen Bilder gestern ins TB gestellt
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #68 - 23. Mai 2012 um 09:26
 
Sabol, und die Dosierung, ist nicht vergleichbar mit den Zufütterungsempfehlungen für Öle, wie z. B. Sonnenblumenöl.
Es wird nicht als zusätzliche Energie verabreicht, sondern als Therapeutikum. Es ist ein Pflanzensamenöl aus Schwarzkümmel, Borretsch und Nachtkerze und enthält viele ungesättigte Fettsäuren. Deshalb wird es nicht nur bei allergischen Atemwegsproblemen, sondern auch bei Hauterkrankungen und bei Hufrehe, die durch Endotoxine verursacht wurde, gegeben.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #69 - 23. Mai 2012 um 09:28
 
P.S.
Sabol kannst Du bei Lexa bestellen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #70 - 23. Mai 2012 um 11:28
 
hm... ich finde den huf nicht wirklich gut bearbeitet  Traurig.
Und auf dem Bild vorne rechts, sieht man das sich die Hufstellung ändert. Ich würde Dir schon zu Röntgenbildern raten, auch damit der Huf mal richtig bearbeitet werden kann.
War das jetzt noch der gleich Schmied, wie das letzte mal?
Ich finde da ist immer noch alles viel zu lang..Zehe, Seitenwand und Trachten. Bin aber kein Hufprofi.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #71 - 23. Mai 2012 um 11:46
 
Hallo,
ja, dass ist der gleich HS.
Habe mit ihm auch nochmal bzgl. der Zehe und Beschlag gesprochen.
Er sagte mir, dass er unter den Vorraussetzungen, dass Paddy generell sehr platte Hufe hat und auch noch nie Eisen hatte und so wie die Hufe derzeit aussehen, er ungern einen Beschlag drauf machen würde.
Die Zehe ohne Beschlag noch weiter zu kürzen währe schlecht, da er dann alles fühlen würde und dann wahrscheinlich garnicht mehr läuft.
Er ist aber sonst ganz zufrieden und meinte auch, dass er schon schön abgenommen hat Laut lachend
Ich selber finde das eigentlich nicht, da ich ihn aber auch jeden Tag sehe, wobei der Kleine schon einiges abgenommen hat, auch viel Fell Zwinkernd
Lg Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #72 - 23. Mai 2012 um 14:47
 
Hallo Verena,
ich würde dir dringend raten Röntgenbilder machen zu lassen, dann kann der HS den Huf auch besser bearbeiten! Ich schließe mich im übrigen Zoey an!  unentschlossen
Warte nicht mehr all zu lange!  Traurig
Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #73 - 23. Mai 2012 um 14:56
 
diese Aussage habe ich auch immer von meinem Schmied gehört... oder der hat halt Herzförmige Hufe....
Don's Füße sahen auch so aus. Dann hab ich mal Röntgenbilder machen lassen. Dabei kam raus das mein Pferd, das die Rehe ohne irgendwelche Veränderungen am Hufbein überstanden hatte, jetzt eine Hufbeinsenkung hat. Ich habe zu einer Ho gewechselt und siehe da, schon nach der 1. Berabeitung hatte er keine Plattfüße mehr.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #74 - 26. Mai 2012 um 00:41
 
hallo
ich kann mich auch nur anschließen. ich finde die Hufe auch nicht gut bearbeitet und würde Dir auch dringend Röbis machen lassen, denn was gar nicht gut aussieht sind die roten Stellen (Einblutungen) an der Sohle. Man muss unbedingt wissen wieviel Hornmaterial da noch drauf ist. Evt. musst Du beschlagen lassen mit einem Rehebeschlag und vielleicht mit Platte um die Sohle zu schützen.
Auch die Wände mit den Rillen und den Einblutungen deuten 100% auf Rehe hin.
De Hufe müssen unbedingt tip top korrekt bearbeitet werden, damit es wieder gut wird! Vielleicht kann Din TA Dir nen guten Schmied nennen.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Paddys Tagebuch
Antwort #75 - 29. Mai 2012 um 13:14
 
Verena schrieb am 29. Mai 2012 um 07:35:
Seit 2 Tagen gibt es nun 1x täglich 20 ml Sabol gegen den Husten.
Heu wird nach wie vor gewaschen.
Paddy ist momentan sehr träge und eher gemütlich unterwegs.
Werde versuchen heute Abend noch mal auf den Reitplatz zu kommen, damit er sich mal wieder austoben kann.
Momentan wird er fast täglich geduscht und wenn einmal die Beine naß sind, steht er ohne festhalten wie eine Eins Laut lachend
Ich glaube er geniest es, der einzige Nachteil, er liebt es auch, sich danach schon im Sand zu panieren
Durchgedreht
Bronco findet das Duschen nicht so doll und er wälzt sich auch nicht, aber bei ihm bin ich immer der Meinung, dass er Angst hat nich schnell genug hoch zu kommen wenn Paddy kommt.
Er setzt sich immer erst und dann dauert es noch etwas bis er aufsteht, die alten Knochen halt Augenrollen


Das siehst Du echt als Nachteil???  hä?

Wir duschen unsere bei dieser Hitze komplett ab und stellen sie dann auf den Reitplatz, DAMIT sie sich panieren.  Augenrollen So spüren sie auch die lästigen Fliegen nicht so sehr.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #76 - 29. Mai 2012 um 13:35
 
Nein, nicht wirklich
Finde es halt nur schön, wenn er dann mal richtig glänzt
aber solange es ihm gut geht, darf er eh tun und machen was er will!!
Man muss ja auch gönnen können.

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Melanie
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 205

Bremen, Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #77 - 06. Juni 2012 um 10:27
 
Hallo Verena,
ich habe mich grade mal in dein Tagebuch eingelesen Smiley

Zum Thema Röntgenbilder und Preis: Bei meinem Tierarzt haben die RöBis (Aufnahme mit mobilem Gerät + Diagnostik) knapp 75€ gekostet. Hinzu würde dann noch evtl. Anfahrtskosten kommen. Aber so hast du vielleicht schon mal ein Preis vor Augen.

Meine Stella hatte nach dem Reheschub direkt einen Rehebeschlag bekommen der am vergangenen Mittwoch abgenommen wurde. Danach ging sie wieder total lahm, traben geht überhaupt nicht und als der Schmied ein 2. mal kam hat er beim Ausschneiden genausolche "Flecken" im Huf entdeckt wie bei deinem Paddy.
Und ehrlich gesagt: Ich bin sehr beruhigt, dass das anscheinend "normal" ist bei so einem Krankheitsverlauf, ich bin hier schon wieder Amok gelaufen und kann schon wieder nur Magen-Tee trinken weils mir nicht so gut geht.

Fühl dich gedrückt, wir leiden alle zusammen...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Stella


Fragen zum Tagebuch


Gewicht von August 2012: 504kg
Fütterung: 8kg Heu (+  Stroh) auf 3 Mahlzeiten verteilt [für Erhaltungsgewicht]und abends ca. 500 gramm Marstall Vito (aufgeweicht)
138219359  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #78 - 06. Juni 2012 um 13:54
 
Danke, das ist lieb von dir!!
Bei uns in der Nachbarschaft sind die Patienten alle nach max. 3 Monaten wieder voll geritten worden (wobei ich das nicht wirklich gut finde, weil ich auch der Meinung bin, dass die Hufe schon lange brauchen um sich vollständig zu generieren) Aber die Patienten wahren zumindest beschwerdefrei.
Wenn ich dann aber meinen Dicken sehe, der jetzt schon vor 4 Monate seinen Schub hatte und immer noch lahm ist, könnte ich weinen weinend
Ich glaube, dass kannst du auch gut nachvollziehen, wir leiden halt mit!!!
Geht es unsern Hottis nicht gut, werden wir auch krank und Magentee hilft ja leider auch nur bedingt.
Ich selber finde das momentane Wetter (bei uns regnet es heuter wieder den ganzen Tag) einfach nur doof, aber wie schon gesagt, Paddy geht es dann besser, dann ist mir auch das Wetter egal.
Ich fahre auch ein wenig entspannter zum Stall.
Ich gehe davon aus, dass es ihm besser geht, weil er quasi den ganzen Tag im Wasser steht und die Hufe so direkt gekühlt werden, da der Paddock unter Wasser steht und er einfach nicht ins trockene will.
Wobei ich nicht weis, ob es wirklich so gut ist unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #79 - 06. Juni 2012 um 19:07
 
Hallo Verena,

was macht denn Paddy´s Husten?
Kommt er mit dem Sabol gut klar?

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #80 - 06. Juni 2012 um 21:18
 
Hallo,
Also ich finde es wird besser mit dem Husten auch wenn er ab und zu immer nochmal einen trockenen Husten hat, aber ich kann ihn ja leider auch nicht so bewegen wie ich das gerne hätte unentschlossen
Dann würde sich der ganze Mist wahrscheinlich auch besser lösen Griesgrämig
Aber zumindest frisst er es ganz gut Zwinkernd
Heu wird aber immer noch nass gefüttert und mittlerweile habe ich auch ein Heunetz und das findet Paddy super, er geht auch nicht mehr bei Bronco klauen  Durchgedreht

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #81 - 09. Juni 2012 um 00:06
 
Hallo Verena,
ja doch sieht so aus als ob Paddy ein wenig abgenommen hat.
Allerdings denke ich, dass es v.a. an der Bearbeitung der Hufe liegt, dass er nicht aus dem Schub kommt bzw. immernoch lahmt. Ihr braucht dringend einen kompetenten Schmied, Röbis und eine korrekte Bearbeitung der Hufe anhand der Röbis. Vielleicht braucht Paddy auch einen Rehebeschlag.
LG Jenny und weiterhin gute Besserung
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #82 - 27. Juni 2012 um 22:05
 
Oh,oh Verena, ich finde die Hufe immer noch sehr schlecht bearbeitet!  Griesgrämig
Gibt es keine Möglichkeit einen anderen Schmied zu rate zu ziehen?  unentschlossen
Ein kleines bissel hat er schon abgenommen, ihr seit also auf dem richtigen weg! Zwinkernd
Allerdings sind immer noch keine Kuhlen über den Augen erkennbar..... was fütterst (wie viel) du im Moment?  hä?
Bronco ist wirklich noch sehr mobsig, wie viel bekommt er?

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Melanie
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 205

Bremen, Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #83 - 28. Juni 2012 um 07:56
 
Hm, aber da sind doch grade noch keine neuen Bilder, oder?
Oder kann ich die einfach nur nicht sehen? Der letzte Eintrag ist bei mir vom 8.6. ...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Stella


Fragen zum Tagebuch


Gewicht von August 2012: 504kg
Fütterung: 8kg Heu (+  Stroh) auf 3 Mahlzeiten verteilt [für Erhaltungsgewicht]und abends ca. 500 gramm Marstall Vito (aufgeweicht)
138219359  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #84 - 29. Juni 2012 um 09:38
 
nein, neue Bilder gibt es noch nicht, muss aber unbedingt wieder ein paar neue machen und auch Bericht erstatten, wird so schnell wie möglich nachgeholt Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Melanie
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 205

Bremen, Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #85 - 03. Juli 2012 um 08:40
 
Hallo,

Wenn er auf der rechten Hand an der Longe noch lahmt, dann ist die "enge" Wendung bestimmt noch nicht gut für ihn. Vielleicht lieber erstmal nicht mehr longieren und stattdessen spazieren gehen, da gibt es dann ja nicht so viele gebogenen Linien.

Zu den Hufen kann ich leider nicht so viel sagen weil ich davon zu wenig/keine Ahnung habe. Ich würde jetzt auch sagen, dass sie ganz gut nachwachsen, aber vielleicht kann da jemand anderes noch was zu sagen.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Stella


Fragen zum Tagebuch


Gewicht von August 2012: 504kg
Fütterung: 8kg Heu (+  Stroh) auf 3 Mahlzeiten verteilt [für Erhaltungsgewicht]und abends ca. 500 gramm Marstall Vito (aufgeweicht)
138219359  
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #86 - 03. Juli 2012 um 09:53
 
Melanie hat recht. Nicht longieren - die Wendungen zerren an der Huflederhaut und verursachen Schmerzen. Damit macht man nichts besser. Also lieber geradeaus.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #87 - 03. Juli 2012 um 14:37
 
Hallo,
also wenn er an der Longe lahm ist, würde ich auch auf keinen Fall longieren oder wenn dann nur ganze Bahn, also lange Seite Trab und kurze Seiten Schritt. Vielleicht ist es auch noch zu früh ihn zu traben?
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #88 - 17. Juli 2012 um 07:27
 
Das ist schön, das er beschwerdefrei ist! Was machen die Hufe? Konntest du was beim Schmied erreichen? Immer schön vorsichtig mit dem bewegen! Meine hat ihren letzten Schub im Dezember 11 gehabt und ich lass sie immer noch nicht galoppieren!  Augenrollen

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #89 - 17. Juli 2012 um 09:08
 
Hallo,
Also der Schmied und ich sind der Meinung, dass er am Anfang mit den Eisen noch gelahmt hat, weil er noch nie welche hatte und sich erst mal dran gewöhnen musste.
Die Eisen sind heute 17 Tage drauf und es geht ihm wie schon geschrieben hervorragend Laut lachend
Daran war die letzten 6 Monate ohne Eisen nicht zu denken weinend
Also an der Longe lasse ich ihn eigentlich nur Schritt gehen und ein wenig traben, aber wenn er Frei auf dem Reitplatz rumtobt, dann legt er halt richtig los und dann lassen sich auch so einiges an Sprints nicht vermeiden, doch das entscheidet er ja selber  Zwinkernd
Er scheint es auf jeden Fall zu genießen und Schmerzen scheint er auch nicht zu haben, sonst würde er es glaube ich nicht tun unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #90 - 18. Juli 2012 um 20:35
 
Verena schrieb am 17. Juli 2012 um 09:08:
Hallo,
Also der Schmied und ich sind der Meinung, dass er am Anfang mit den Eisen noch gelahmt hat, weil er noch nie welche hatte und sich erst mal dran gewöhnen musste.


Ehrlich gesagt........  das ist totaler Quatsch! unentschlossen Dann müßte ja jedes oder jedes zweite Pferd lahmen wenn es zum ersten mal Eisen bekommt!  hä?
Ich bin immer noch der Meinung das seine Hufe extrem schlecht bearbeitet sind!!! Aber irgEndwie scheint es bei dir nicht richtig anzukommen! Sorry für die harten Worte!  Kuss aber manchmal muß man klare Worte sprechen!  Augenrollen nicht böse sein, ich meins nur gut!  Kuss aber ich glaube deinem Hufschmied kein Wort und ich finde ihn mehr als unfähig! Traurig

Tut mir leid!
Vg Karin


Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #91 - 19. Juli 2012 um 08:10
 
Hufe aus der Ferne zu beurteilen ist nie ganz einfach.
Trotzdem ... und da gebe ich Karin recht:
Ein Pferd, was nach dem Beschlag lahmt hat ein Problem, was vor dem Beschlag nicht da war. Wenn ich mir gute Schuhe kaufe, die mir wirklich gut passen, dann kriege ich keine Blase und laufe von Anfang an gut. Wenn die Schuhe nicht so optimal für meine Füße sind muss ich sie erst einlaufen. Bestenfalls richten sich die Schuhe dann nach meinen Füßen. Bei Eisen ist es leider andersrum, weil eben eisenhart...  Zwinkernd

Der Hufmechanismus wird durch die Eisen ja eingeschränkt bis lahm gelegt. Die Pferde haben dadurch dann (wenn die Eisen gut angepasst sind und richtig genagelt wurde) weniger Schmerzen. Die rehebedingten Schäden sind aber ja nach wie vor vorhanden. Besser wäre also, wenn Paddy trotz weniger Schmerzen (durch die Eisen) nicht allzu viele "Luftsprünge" machen würde, auch wenn man als Besitzer ganz erleichtert ist, wenn man sie dann wieder rennen sieht...  Augenrollen

Ich denke übrigens auch, dass Longieren noch zu früh ist....
Ich würde mal ab "Lahmfrei" (die Eisen zählen dabei nicht mit, weil sie ja nur etwas stabilisieren, aber keine Aussage zulassen, ob der Huf selber wieder stabil ist) + 6 Monate. Dann ist der Huf wenigstens zur Hälfte durchgewachsen, was schon etwas Halt gibt.

Gute Besserung!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #92 - 20. Juli 2012 um 09:55
 
Also um das noch mal deutlich zu sagen,
Paddy war vor den Eisen vorne rechts im Trab seit dem Schub lahm und nicht erst, als er die Eisen bekommen hat.
Die Hufe waren ebenfalls vor den Eisen immer mal wieder heiß und nur zwischendurch mal ein paar Tage kalt.

Die Eisen hat er nun wie gesagt seit 30.06. und seit ca. 05.07 oder 06.07. lahmt er auch vorne rechts nicht mehr und seit dem hat er auch durchgehende kalte Hufe und ist sonst auch beschwerdefrei.
Ich finde das schon eine deutliche Verbesserung und bin auch ganz zufrieden mit dem momentanen Zustand.

Das wichtigste ist doch eigentlich nur, dass er keine Schmerzen hat, dass er sich frei bewegen kann und mann an seinem ganzen Verhalten und Erscheinungsbild deutlich erkennen kann, dass es ihm gut geht und er auch wieder etwas tun möchte und beschäftigt werden will.
Das ich ihn dieses Jahr auf keinen Fall reiten werde, steht für mich außer Frage, egal wie gut er läuft!!
Und wie es dann nächstes Jahr ist, dass wird sich zeigen.
Haupsache ihm geht es gut.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #93 - 20. Juli 2012 um 10:43
 
Das wichtigste bei einem Rehepferd (und natürlich auch bei allen anderen) ist eine korrekte hufbearbeitung und natürlich auch das Futter Management . In meinen Augen, das ist meine persönliche Meinung, läuft bei euch noch einiges quer!  unentschlossen
Aber dazu sag ich jetzt nichts mehr! Es ist alles gesagt!  Lippen versiegelt

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #94 - 10. August 2012 um 08:00
 
Liebe Verena,

alles Liebe zu Deinem Geburtstag! Genieße das herrliche Sommerwetter und feier schön.

Geht es Deinem Hübschen weiterhin gut? Über eine kleine Nachricht würde ich mich freuen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #95 - 10. August 2012 um 08:09
 
...

Auch von mir!
Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #96 - 10. August 2012 um 15:41
 
Danke, Danke

Meinem dicken geht es weiterhin recht gut, er ist nach wie vor beschwerdefrei! Durchgedreht
Ab und zu geht es auch auf die Weide , jedoch mit einem Maulkorb, mit dem er nichts fressen kann.
Ist er zwar nicht wirklich glücklich drüber, aber er spaziert dann gemütlich die komplette Weide ab und jagt auch schon mal den kleinen Zwinkernd

Was mir wohl extrem aufgefallen ist, dass Paddy sich vom ganzen Wesen her sehr verändert hat.
Er nimmt nun alles gelassener und ist nicht mehr so ein Spring ins Feld wie vor dem Schub,
Mann könnte sagen, er wird erwachsen!
Habt ihr solche Veränderungen bei euren auch bemerkt?

Gruß verena

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #97 - 10. August 2012 um 15:50
 
happy birthday auch noch von mir!!!

Smiley Smiley Smiley

ich hab auch bemerkt, dass meine pferde nach ihren diversen krankheiten (egal ob rehe oder nicht) doch sehr verändert waren in ihrem wesen! ich denke, dass kommt von der ganzen tüddelei Smiley ich bilde mir ein, es ist ein zeichen von dankbarkeit ihren menschen gegenüber, die sie durch die schwere krankheitszeit begleitet haben Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #98 - 11. August 2012 um 22:08
 
Von mir auch noch alles Gute zum Geburtstag!
Was macht die Hufbearbeitung? Schön dass es Paddy gut geht!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Melanie
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 205

Bremen, Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #99 - 03. September 2012 um 08:58
 
Hallo Verena,
wie läuft Paddy denn jetzt?

Du reitest ihn aber erst nur im Schritt, oder?
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Stella


Fragen zum Tagebuch


Gewicht von August 2012: 504kg
Fütterung: 8kg Heu (+  Stroh) auf 3 Mahlzeiten verteilt [für Erhaltungsgewicht]und abends ca. 500 gramm Marstall Vito (aufgeweicht)
138219359  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #100 - 06. September 2012 um 13:30
 
Er läuft sehr gut und natürlich reite ich ihn nur Schritt

Reite ihn auch nur mit einem Steigbügel Pad und noch nicht mit dem schweren Sattel , fangen halt ganz gemütlich an, auch wenn das nicht immer einfach ist Zwinkernd
Man merkt halt, dass er mehr will Laut lachend
Ab nächster Woche werde ich den kleinen dann mal versuchen als handfertig mit zu nehme, vielleicht ist er dann etwas entspannter, wenn er nicht so allein ist Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Melanie
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 205

Bremen, Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #101 - 29. Oktober 2012 um 15:15
 
Huhu,

wie siehts denn eigentlich bei euch aus?

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Stella


Fragen zum Tagebuch


Gewicht von August 2012: 504kg
Fütterung: 8kg Heu (+  Stroh) auf 3 Mahlzeiten verteilt [für Erhaltungsgewicht]und abends ca. 500 gramm Marstall Vito (aufgeweicht)
138219359  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #102 - 11. November 2012 um 10:58
 
Hallo,
Bei uns sieht es eigentlich ganz gut aus Laut lachend
Paddy ist so weit ganz fit, er kann wieder regelmäßig geritten werden, hat keinerlei Symptome mehr und ist auch sonst gut drauf! Smiley
Aber es gibt da doch so eine Sache, wo ich mir ziemliche Gedanken drüber mache unentschlossen

Er hatte ja schön abgenommen und hatte eigentlich auch  eine tolle Figur, aber wie das nun mal so ist, hat jede Medalie auch zwei Seiten !

Er ist mir nun schon zu dünn und ich weis  nicht, was ich noch machen soll, vielleicht habt ihr ja ein paar Tips ?

Er bekommt momentan:
Morgens:
Ca. 1 kg Heucobs
Ca. 50 ml Leinöl
100 g Reformin Plus
Ca. 3 kg Heu ( wo er aber viel von vermanscht)
Und Stroh zum knabbern

Abends:
Ca. 500 g Equigard
Ca. 3 kg Heu (auch davon wird viel gematscht)
Und Stroh

Anmerken muss ich jedoch, dass ich immer noch das Heu nass füttere, da er sonst hustet
Ab und zu gibt es auch mal einen Apfel oder ein paar Möhren dabei.
Wenn ich mit ihm unterwegs war gibt es auch etwas mehr Equigard

Habe nun einen Sack Höveler Puritan gekauft und mische es seit gestern zur Umstellung mit dem Equigard

Eine Wurmkur haben wir vor ca. 4 Wochen gemacht

mein Futterhändler hatte schon vorgeschlagen ihm evtl. Ein Seniorfutter mit unterzumischen, wobei er meinte, dass da vielleicht doch zuviel drin sein könnte für ein Rehepferd.
Paddy ist ja nun auch schon 20.

Ansonsten ist er wie gesagt putzmunter

Ich hoffe ihr habt evtl. Ein paar Ideen

Lieben Gruß
Ehrenamt
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #103 - 11. November 2012 um 11:15
 
huhu,

bevor ich jetzt groß suchen muss frag ich dich direkt nochmal: wie groß und wie schwer ist paddy momentan?
könnte sein, dass die 6 kg heu nicht ausreichen... unentschlossen
würde vorerst mal das heu erhöhen!
wegen dem husten musst du es auch keine stunde wässern, da reichen ca. 15-20 min Smiley

ich würde ihm auch ses (sojaextraktionsschrot) zufüttern! das bekommt man in (fast) jedem raiffeisenmarkt!
anfangs langsam anfüttern (ca. 30-50g/tag) und dann auf bis zu 300g/tag steigern! habe selbst sehr gute erfahrungen gemacht...
dauert zwar, bis man erste deutliche erfolge sieht, aber es polstert schön die eingefallenen stellen auf und gibt durch den hohen eiweißgehalt mehr energie Smiley und keine angst: ist auch für rehleins geeignet Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #104 - 11. November 2012 um 11:46
 
Er ist 1,44m groß aber das Gewicht weis ich leider nicht genau Traurig
Das mit dem Heu erhöhen, wurde ich ja gerne machen, aber er frisst es einfach nicht und dann ist es vergebene Liebesmühe .
Entweder ist das Heunetz noch halb voll oder es liegt alles auf dem Boden.
Ich dachte, dass viel Eiweiß garnicht so gut ist? unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #105 - 11. November 2012 um 12:41
 
Magst du nochmal Bilder machen? Wir würden auch gern einen schlanken Paddy sehen!?  Zwinkernd

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #106 - 11. November 2012 um 13:09
 
Werde ich machen  Zunge
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #107 - 11. November 2012 um 15:03
 
huhu,

ok, also 1,44m groß... mein ninjo ist 1,48m und er sah mit ca. 410kg super windschnittig aus Smiley
ich geh jetzt einfach mal von 400kg idealgewicht bei paddy aus.. da sollten es zur erhaltung des gewichts ca. 8kg heu sein! aber du schreibst, er frisst es nicht.. unentschlossen dann würde ich eben heucobs zufüttern... gerade jetzt vorm winter sollten die pferde ja auch nicht zuuuuu dünn sein.. unentschlossen

ses ist für rehleins und sogar pferde mit ems geeignet Smiley da brauchst du dir keine sorgen zu machen Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #108 - 11. November 2012 um 18:21
 
Habe die neuen Bilder ins Tagebuch gestellt.
Ich habe sie mit Absicht nicht großartig kommentiert, bin gespannt, was ihr sagt!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #109 - 11. November 2012 um 19:32
 
Ich kann sie leider nicht sehen, 10 Bilder in einem tread, dafür reicht meine Leitung nicht!  Durchgedreht  Besser ist max. 4 und dann lieber noch einen eröffnen!  Zwinkernd
Der forumsuploader funzt bei mir auch nicht so gut, ich lade immer hier hoch www.fotos-hochladen.net kostenlos und Super einfach!  Smiley

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #110 - 12. November 2012 um 06:40
 
ich kann die bilder leider auch nicht sehen... Griesgrämig sch*** forumsuploader unentschlossen

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #111 - 12. November 2012 um 16:09
 
Wow! Schick sieht er aus.
Ich würde fast sagen, dass er langsam etwas wenig wird, so an den Flanken herum.
Im Herbst/Winter brauchen die Hottis doch etwas mehr Raufutter. Kannst Du etwas erhöhen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #112 - 12. November 2012 um 16:12
 
warte es folgen noch Bilder, dann verstehst du auch, warum ich der Meinung bin, dass es nicht viel bringt, dass Heu zu erhöhen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #113 - 12. November 2012 um 16:14
 
ok, bin gespannt  Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #114 - 12. November 2012 um 17:32
 
Hihi, ein Schlammpferdchen  Augenrollen Der fühlt sich wohl sauwohl, was?
Hast aber recht: er sieht super so aus!!! Glückwunsch!
Auch das Shetty: tolle sportliche Figur  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #115 - 14. November 2012 um 23:15
 
Hallo,

die sehen beide echt gut aus.
Um Paddy nicht zu dünn werden zu lassen, würde ich auch Heucobs und SES zufüttern.

Das Shetty ist ja sooo putzig!  Kuss
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #116 - 19. November 2012 um 09:57
 
Ich bin auch echt stolz auf die Beiden : Smiley
Sie haben beide einen super tollen Charakter
Aber wenn sie die Möglichkeit haben, Unsinn zu machen, wird diese auch genutzt Durchgedreht
Halt ein paar echte Männer, nur Blödsinn im Kopf und trotzdem absolut verlässlich und liebevoll

Kann man sich was schöneres wünschen???
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #117 - 20. November 2012 um 10:39
 
Hallo Verena,
endlich kann ich die Bilder auch mal sehen!
Bin im Geschäft, da haben wir ne bessere Leitung als Zuhause! Durchgedreht
Großes Lob an dich, die beiden sehen wirklich sehr gut aus! Mal auf die Schulter klopf! Zwinkernd

VG Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #118 - 20. November 2012 um 20:39
 
Danke, danke

Das ist schön zu hören
Ich hoffe nur das wir unsern guten Weg beibehalten können und wir den Winter gut überstehen

Werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten
Und wenn ihr noch ein paar tips habt, immer her damit

Lieben Gruss Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #119 - 30. Mai 2013 um 09:40
 
Hallo Verena,

habe jetzt erst Deinen Eintrag gelesen, sorry!

Ein bisschen Vorsicht mit der Wiese ist bei Rehepferden immer gut. Man muss immer ein Ausrufungszeichen im Hinterkopf behalten. Hört sich aber gut an bei Euch Smiley

Auf Fotos freue ich mich  Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #120 - 10. August 2013 um 06:50
 
...


...

Feier schön und genieße deinen Tag!
Lg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #121 - 10. August 2013 um 07:14
 
Alles Liebe zum Geburtstag!
Viele schöne Geschenke und einen tollen Tag wünsch ich dir Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #122 - 10. August 2015 um 08:53
 
Hui, weitere zwei Jahre um...
Alles Liebe zu Deinem Geburtstag!
Wie geht es euch denn inzwischen? Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken