Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken
Fragen an Verena zu Paddy (Gelesen: 30946 mal)
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #20 - 03. Mai 2012 um 11:59
 
Vor der Rehe letzten Sommer
...

Februar2012
...

Heute
...

Die nächsten Fotos muß Verena kommetieren, da stand nichts dabei.  Zwinkernd
...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #21 - 03. Mai 2012 um 12:03
 
...

...

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #22 - 03. Mai 2012 um 12:13
 
Die Hufe:

Beim akuten Schub im Februar
...

aktuell
...

ohne Kommentar
...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #23 - 03. Mai 2012 um 12:19
 
...

...

Bronco - 21 Jahre alt
...

...

...

Das wars!!!  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #24 - 03. Mai 2012 um 14:12
 
Nochmals vielen Dank fürs einstellen der Bilder!

Ich glaube man sieht ganz gut, welche Bilder zu welchem Abschnitt gehören, allein der Gesichtsausdruck find ich, spricht für sich. Die gewaschenen Hufe sind halt der aktuelle Stand.
Wie würdet ihr die beurteilen?

Wie bereits vorher schon mal erwähnt, ist er nach wie vor vorn rechts im trab noch lahm.
Ich weis nun auch nicht wirklich, ob ich ihn großartig bewegen kann oder nicht, da er noch lahm ist.
Habe ihn bislang mit dem kleinen nur auf dem Reitplatz frei laufen lassen und auf dem paddock immer nur mal ein paar Runden gehen lassen um zu sehen wie er gerade läuft.
Heute morgen waren auch beide Vorderhufe leicht warm.

Aber auch etwas positives, habe die Heucops heute mit Fencheltee eingeweicht und er hat seinen Trog bis auf den letzten Rest geleert und der Husten ist nun wieder mit gewaschenem Heu auch fast weg. Smiley

Noch eine Frage hinterher, wie sieht es eigentlich mit geschnittenem Gras aus, kann ich dieses füttern, wenn es etwas gelegen hat?
Haben die letzten Jahre immer zu Beginn und zum Ende der Saison das Gras mit dem Freischneider geschnitten und es dann gefüttert, hatten auch nie Probleme damit, doch nun ist ja alles anders, habe nun ein Rehepony. Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #25 - 04. Mai 2012 um 10:04
 
Ich würde ihm vorerst kein Gras geben. Meiner hatte 1 Jahr Gras verbot. Und mit geschnittenem Gras solltest Du generell sehr Vorsichtig sein (Kolikgefahr).

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #26 - 04. Mai 2012 um 10:12
 
Hallo Verena,

am besten wäre es, wenn dein Pferd im ersten Jahr nach der Rehe überhaupt kein Gras bekommt - der Stoffwechsel braucht sehr lange um sich wieder zu erholen. Zudem ist das Gras gerade jetzt voller Energie, es ist sowieso ungeeignet für gefährdete Pferde. Erst nach der Blüte wird es etwas besser, aber trotzdem nicht geeignet für ein Pferd so kurz nach der Rehe.

Geschnittenes Gras, was eine Weile gelegen hat, ist sehr gefährlich und kann böse Koliken auslösen! Pferde dürfen nur frisches Gras oder abgelagertes Heu / fertige Heulage fressen, alles dazwischen kann tödlich enden.

Wenn Paddy sich auf der Koppel die Füße vertreten soll, dann am besten mit Maulkorb. Bekommt er genügend Luft, kannst du auch den Maulkorb für einige Stunden zukleben (nur das Loch unten in der Mitte) und vorher natürlich testen, ob er damit trinken kann. DAs hat bei meinem Pferd gut geklappt. Zieht er sich jedoch den Maulkorb aus und frisst Gras, kann er wieder einen Schub bekommen - das ist halt sehr riskant.

Bis Paddy wieder vollkomen schmerzfrei ist, kann es noch eine ganze Weile dauern: Mein Pferd war erst nach über einem Jahr in allen Gangarten  und auf Asphalt schmerzfrei - es hat genau so lang gedauert, bis der Schaden durch die Rehe rausgewachsen war. Davor lief sie immer fühlig auf hartem unebenen Boden und in engen Wendungen. Es gibt allerdings auch Pferde, die sehr schnell schmerzfrei werden - das ist wohl individuell verschieden. Also Geduld und schön geradeaus auf weichem Boden führen - es wird schon wieder! Zwinkernd

LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #27 - 04. Mai 2012 um 10:49
 
Hallo Verena Smiley

Hübsche Pferde hast Du da Augenrollen

Bewegen würde ich Dein Pferd in keinem Fall. Wenn er sich auf der Koppel alleine ruhig bewegt ist das in Ordnung aber bitte nicht spazieren gehen oder gar reiten.

Das Gras würde ich in diesem Jahr auch erstmal komplett weglassen. Die Pferde kommen meist gut damit klar, uns Besitzern blutet da nur oft das Herz. Sei aber konsequent, das hilft Deinem Pferd

Ich hoffe Deine Eltern spielen mit der reduzierten Fütterung mit unentschlossen Das ist wirklich gaaanz wichtig für die Zukunft, sonst bekommt Dein Hübscher immer mal wieder einen Schub. Und es geht so viel kaputt im Huf und kann ganz fatale Folgen haben.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #28 - 04. Mai 2012 um 14:54
 
Danke erst mal für eure Ratschläge!
Ich finde dieses Forum einfach nur klasse!!!
Ohne euch währe ich echt aufgeschmissen, da ich mit Rehen überaupt keine Erfahrung habe, aber ihr seid eine riesengroße Hilfe für mich Laut lachend
Und ich denke ich werde ihm dieses Jahr garkein Gras geben, habe auch viel zu viel Angst vor einem neuen Schub.
Unser Nachbar (auch mein Schmied) hat 14 Quarter, ich glaube, dass ich ihm dieses Jahr unsere Weiden überlassen werde, da die Weide ja doch abgefressen werden muss und der kleine kann auch mal verzichten, denn trennen kann ich die beiden nur schlecht.
Sonst geht Paddy mir durch die Zäune.
Aber wie mann auf den Fotos sieht, würde es Bronco eh nicht schaden, auch ein wenig abzuspecken Zwinkernd

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6493

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #29 - 04. Mai 2012 um 15:19
 
Liebe Verena,
gut erkannt  Cool

Zu zweit schafft ihr das!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #30 - 04. Mai 2012 um 16:34
 
Ein guter Plan...  Smiley
Und ja, Bronco wird es nicht schaden...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Besserung???
Antwort #31 - 08. Mai 2012 um 20:44
 
Hallo,
also irgendwie habe ich das Gefühl, dass meinem Dicken das warme Wetter garnicht bekommt!
Die Hufe werden allem anschein von Tag zu Tag wärmer und er läuft auch wieder schlechter, werde ab morgen die Heucops wieder weg lassen und ihm nur etwas Equigard mit seinem MiFu und Heu geben.
Habe echt Angst, dass es wieder ein akuter Schub wird und ich binn auch der Meinung, dass sich die Hufe von Woche zu Woche zum negativen verändern.
Habt ihr vieleicht noch ein paar Tips für mich?
Mir reicht einfach die aussage vom TA und HS nicht, dass ich einfach abwarten soll.
Es muss doch etwas geben, was ich machen kann!
Ist es vieleicht doch besser mit dem Spazierengehen anzufangen?

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #32 - 09. Mai 2012 um 07:24
 
huhu verena,

hast du die temperatur der hufe mal mit denen von "gesunden" pferden verglichen?
so mache ich das immer - beruhigt ungemein  Laut lachend die haben nämlich auch teilweise warme hufe - kommt auch mal aufs wetter an  Laut lachend

läuft er denn im schritt schmerzfrei ohne medikamente? dann spricht nichts gegen kleine spaziergänge!
nur bitte anfangs noch nicht zuviel und am besten auf weicheren wegen  Zwinkernd
fühl mal die huftemperatur vor der bewegung und dann danach! bei meinem rehlein ist der schub jetzt schon (dreimalaufholzklopf) 1 jahr her und wir haben angefangen ihn im schritt zu reiten. wenn er vorher wärmere hufe hat, ist das nach der bewegung immer komplett weg und in die hufe sind kühl!  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #33 - 09. Mai 2012 um 10:43
 
Der Plan die Heucobs wegzulassen ist erstmal gut.
Du mußt immer bedenken, das der Stoffwechsel relativ lange brauch um sich wieder zu stabilisieren. In dieser Zeit reicht der kleinste Auslöser um um einen Schub auszulösen.
Am besten Du fütterst am Anfang nur gewässertes Heu. Klar gibt es Pferde die auch während eines Reheschubes Heucobs vertragen, aber er gehört wohl nicht dazu Griesgrämig.
Und mit dem Wetter könntest Du auch recht haben, ich könnte mir schon Vorstellen das dieses Wetter den Stoffwechsel zusätzlich belastet.
Das mit dem Spazieren gehen ist leider auch individuell, es gibt Pferde denen geht es damit besser und andere da wird es schlimmer. Wenn Du spazieren gehen willst, weicher Boden, möglichst Gerade aus und vor allem ganz langsam anfangen (hat sandra ja auch schon geschrieben).


lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Besserung???
Antwort #34 - 09. Mai 2012 um 10:44
 
Hallo,
also Broncos Hufe sind dagegen ein Eisschrank.
Er geht zwar im Schritt lahmfrei, aber immer noch sehr eingeengt, werde heute Nachmittag mal versuchen eine 1/4 Stunde ins Feld zu gehen, mal schauen, was er dann drauf macht, auch heute Morgen wahren die Hufe wieder sehr warm, jedoch zumindest überwiegend die Kronränder und nicht die ganzen Hufe.

LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #35 - 12. Mai 2012 um 22:38
 
So, werde mich jetzt hier auch mal verabschieden und ein Tagebuch aufmachen, sind ja nun nicht mehr neu

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #36 - 13. Mai 2012 um 07:47
 
Liebe Verena,

ich hab Dir Deinen Vorstellungsthread jetzt hier her verschoben, da können nun die Fragen und die Diskussion zu Deinem Tagebuch rein. Damit sind alle Infos um Paddy zusammen und man muß nicht erst suchen...  Zwinkernd

Toll, daß Du ein TB angelegt hast!!!

LG
Claudia   Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #37 - 13. Mai 2012 um 11:10
 
Danke Claudia, dass ist nett von dir.
LG Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5344

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #38 - 13. Mai 2012 um 12:36
 
Hallo Verena,
hattest du eigentlich Röbis machen lassen? Ich finde die vorderhufe extrem flach und die Spitze schnäbelt nach vorne weg!  unentschlossen In welchen Zeitraum werden seine Hufe den bearbeitet? Was sagt den dein Schmied?
Allerdings bin ich kein hufprofi! Nur Laie!
Stell doch noch mal die Bilder in demhufbeurteilungstread ein dann können dir die Profis was dazu schreiben! Zwinkernd

Vg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen an Verena zu Paddy
Antwort #39 - 13. Mai 2012 um 12:54
 
Hallo, Rö Bi habe ich keine machen lassen.
Mein HS war zuletzt vor Ostern da und kommt ca. alle 6 Wochen, wobei er immer sagt, dass er nicht viel machen kann.
Paddy hatte auch vor dem Schub immer ziemliche Plattfüsse, also rein von der Form würde ich nicht sagen, dass sie sich verändert haben, aber der Rest hat sich sehr verändert.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken