Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken
Fragen an Verena zu Paddy (Gelesen: 35573 mal)
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen an Verena zu Paddy
06. Februar 2012 um 07:17
 
Hallo ich bin Verena und mein Pferd hatte am Samstag seinen ersten Hufreh Schub und ich bin total hilflos!!!!
Der Tierarzt war da und hat einen Aderlass gemacht und Schmerzmittel und etwas gegen Entzündung gegeben.
Seit gestern gebe ich Belladonna und nux vomica.
Nun weis ich nicht was ich tun soll. ich sehe keine Besserung.
Da ich soetwas noch nicht erlebt habe sondern nur mal gehört habe, weiß ich auch nicht, auf was ich achten muss und wie schnell oder langsam mann erste Erfolge sieht.
Der Tierarzt meinte nur, dass er außer Heu und Stroh nichts fressen darf und mehr währe momentan nicht zu tun.
Nun zu meinem Liebling Paddy:
Paddy ist ein ca. 20 Jahre alter Pinto Wallach.
Er lebt zusammen mit einem Shetty von 21 Jahren im Offenstall und hat bis dato überwiegen Brot, Möhren, Heu, Stroh und gelegentlich Kraftfutter bekommen. Zuletzt hat er auch noch Hust Ex bekommen, da er im Winter immer mal wieder hustet.

Bitte Bitte helft uns!!!!!!!  weinend  weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #1 - 06. Februar 2012 um 07:30
 
huhu und herzlich willkommen!

mach dich nicht verrückt - es wird alles gut  Smiley

wie ist denn dein süßer figurtechnisch drauf? eher zu dick?
vielleicht könntest du ja fotos einstellen? am besten ganzkörper von der seite, von vorne und hinten und dann speziell den kopf-/augenbereich (möglichst ohne schopf)!
und wenn es klappt vielleicht auch die hufe seitlich (kamera am besten paralell auf den boden stellen) und von "innen"!

dann würde ich als allererstes (wie dein tierarzt schon sagte) NUR heu füttern!!! wenn du die möglichkeit hast, dann am besten gewässert! dafür weichst du es mind. 1 std. ein!
am besten sind 1,5 % des sollgewichtes des pferdes - so entlastest du erstmal den stoffwechsel und das ist wirklich so ziemlich das beste um ihm aus dem schub zu helfen!

jetzt heißt es auch erstmal "weniger ist mehr" ! d.h. futter wie beschrieben (bitte keine möhren, äpfel, kraftfutter o.ä. - auch wenn möglich stroh durch späne o.ä. ersetzen!) und erstmal schön weich stellen im stall! bewegung auf dem harten boden momentan wäre eher kontraproduktiv - besonders wenn er momentan noch schmerzmittel bekommt! dann würde er es nicht durch lahmen zeigen können, dass es weh tut! deshalb: erstmal ruhe!

wie wurde denn eigentlich die rehe festgestellt?

gab es vorher irgendwelche veränderungen am futter oder der bewegung (wurde er mehr als sonst bewegt/ geritten?)
oder gab es vielleicht eine wurmkur oder impfungen?

fragen über fragen.... sorry  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #2 - 06. Februar 2012 um 07:59
 
Hallo und herzlich Willkommen! Smiley
Ruf doch direkt mal Sarotti (Tel. ganz oben im Forum) an...
Sie kann Dir ganz sicher noch ein paar Tipps geben, auch zur richtigen Potenz von Belladonna und Nux vomica... und evtl. noch etwas empfehlen.

Sandra hat Dir das Wichtigste ja schon geschrieben.
Nun noch hier ein Link zur Information, was Hufrehe eigentlich ist, bzw. was da im Huf passiert, damit Du weißt, warum dein Pferd nun weich stehen sollte.

http://equivetinfo.de/html/was_ist_hufrehe.html

Ganz wichtig ist eben auch, den Stoffwechsel zu entlasten, weil das, was im Huf passiert eigentlich nur die Auswirkungen des aus der Balance geratenen Stoffwechsels ist.
Deshalb ist jetzt die Fütterung so wichtig.

Sind die Hufe warm? Dann solltest Du unbedingt kühlen. So oft es geht.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #3 - 06. Februar 2012 um 08:01
 
Hallo, erstmal danke für die schnelle Antwort.
Also sene Figur ist nicht von schlechten Eltern, er hat schon einiges zu viel drauf und einen richtigen Specknacken.
Momentan habe ich nur alte Fotos, nichts aktuelles. Folgen aber noch.
Mit dem Heu ist so eine Sasche, wie schon gesagt, er steht im Offenstall und bei den momentanen Temperaturen ist das doch direkt gefroren und ob das so gut ist ??
Er frisst momentan auch viel Stroh und hat Dauerhunger!!
Der TA hat ihm nur am Samstag etwas gespritzt und hat mir keine weiteren Medikamente da gelassen. Mein Vater ist der Meinung, dass er jeden Tag zumindest ein paar runden gehen soll, weil es ja so kalt ist, habe ihn heute morgen eingedeckt. Aber wie weiß ich, ob sein Verhalten krankheitsentsprechend ist und ob ich doch besser den Tierarzt hole. Ich habe mein Pferd noch nie so gesehen. Er kommt mir zwar gelegentlich ein paar Schritte entgegen und schat mich auch an wenn ich zu ihm komme, aber ich glaube, dass ist eher der Hunger, denn sobald ich an die Futterkiste gehe, brummt er rum!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #4 - 06. Februar 2012 um 08:12
 
Wenn er so moppelig ist und einen Specknacken hat, könnte er gut EMS haben.
Lies doch mal hier  im InfoBlatt nach:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198

Dann ist der InsulinHaushalt gestört. Das macht auch Dauerhunger.
Dann hilfst Du ihm nur mit einer strikten Diät. Das heißt abgewogenes Heu im engmaschigen Heunetz.
Bestell Dir am besten die mit 3 cm Maschenweite. Weißt Du, was er wiegt?

Schau mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1235402741

Sobald Du Heu wässern kannst, würde ich das zumindest mal für ein paar Tage tun, um ihm aus dem schlimmsten Schub rauszuholen.
Im Moment würde ich ihn nicht zum Laufen zwingen. Der Boden ist überall hart gefroren und der Huf innerlich instabil. Dadurch können Schäden entstehen.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #5 - 06. Februar 2012 um 09:06
 
Herzlich willkommen auch von mir, wenn auch der Anlass nicht schön ist. Aber mit den Tipps aus dem Forum wird das schon wieder.

Ayra hat dir ja schon den Link zum EMS-Bereich geschickt. Sollte dein Pferd tatsächlich EMS haben, ist es besonders wichtig, dass er nur Heu bekommt. Wenn möglich, solltest du daher dafür sorgen, dass er kein Stroh bekommt. Eine Umstellung auf Späne wäre da sehr gut.

Sind seine Hufe eigentlich weich gepolstert? Er sollte unbedingt weich stehen und auf dem harten Boden auf keinen Fall zwangsweise bewegt werden.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #6 - 06. Februar 2012 um 09:14
 
Herzlich willkommen auch von mir!

Auch ich möchte Dir Mut zusprechen - Kopf hoch, ihr bekommt das hin! Ihr habt schnell gehandelt und Dein Ta hört sich auch vernünftig an. Dass er nur Heu und Stroh bekommen soll, ist absolut richtig. Wenn er viel Stroh frisst, würde ich das reduzieren, nicht dass er noch eine Kolik bekommt. Am besten Heu aus dem heunetz, wenn möglcih gewaschen, wie die anderen schon schrieben.

Möglichst keine Bewegung vorerst - steht er barhuf? Dann könntest Du noch Polsterverbände machen.

bitte stell mal Fotos ein, okay?!

Wünsche ganz schnell gute Besserung
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #7 - 11. Februar 2012 um 11:32
 
Sorry erst mal, das ich mich erst heute wieder melde
Also ich füttre nun nur noch Heu cops und damit ist er ganz zufrieden
Er bekommt nun equipalazone einma,l am Tag und zusätzlich noch Arnica, Sulfor und Belladonna
Habe ihn seit Montag eingesperrt und ihn auch eingedeckt.
Gestern habe ich ihn dann mal eine runde gehen lassen, er geht auch schon etwas besser, aber ich vermute mal, dass es eher an den Schmerzmitteln liegt als wirklich an einer Besserung.
Ich traue mich aber auch noch nicht ihn mehr gehen zu lassen.
Was aber auch schon mal ein Vorteil ist, dass er nicht mehr am ganzen Leib zittert
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #8 - 13. Februar 2012 um 06:36
 
huhu,

ja, es könnte tatsächlich an den schmerzmitteln liegen, dass dein süßer besser läuft, deshalb ist es ja auch so "gefährlich" ! viele denken: "oh, mein pferdchen hat keine schmerzen mehr und jetzt muss es unbedingt etwas bewegt werden!" - das kann sich fatal auswirken  Lippen versiegelt

fütterst du den zusätzlich zum heu die heucobs? wenn ja, dann lass sie bitte auch weg! gerade wenn er zu dick ist, wäre ich damit sehr vorsichtig! ich füttere heucobs um mein pferd aufzupäppeln....

wie schon geschrieben wäre gewässertes heu jetzt das allerbeste... Zwinkernd

wünsche euch gute besserung!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #9 - 13. Februar 2012 um 10:58
 
hi,

ich würde auch sagen, das er wegen den Schmerzmittel besser läuft.
Von den Heucobs würde ich Dir auch abraten, wenn er gerade einen Schub hat.
Ich würde ihm eher 1,5% des Zielgewichts in Heu geben. Bei 500 kg wären das 7,5 kg Heu. Da es zu kalt zum einweichen ist könntest Du es mit Stroh mischen z.B. 5-6 kg Heu und der Rest Stroh. Allerdings solltest Du adrauf achten, das er auch nicht zu schnell abnimmt. Das wäre auch nicht gut...
Hufrehe ist eine Stoffwechsel Erkrankung. Um deinem Pferd schnellst möglich aus dem Schub zu helfen muss der Stoffwechsel entlastet werden. Und da ist weniger tatsächlich mehr Griesgrämig.
Zum Thema Bewegung, ich würde ihn nicht bewegen. Also nicht mit ihm Spazieren gehen. Bei einer Rehe wird der Hufbeinträger (die Verbindung zwischen Hufwand und Hufbein) beschädigt, je nachdem wie stark die Beschädigung ist können Bewegungen dazu führen, dass sich die Lage des Hufbein verändert (Rotation oder Senkung). 
Falls Du Fragen Hast immer her damit Smiley

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Esther-Huf
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 23

Lohra, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #10 - 14. Februar 2012 um 15:07
 
Heucobs sind oft besser als Heu, da sie weniger Fruktan enthalten. Wenn das Pferd mopsig ist, sollte es abnehmen, aber nicht zu schnell, da sonst wieder zu viel Entgiftung stattfinden muss und die Hufe wieder darunter leiden können.Das Heu mit Stroh strecken ist gut, bei den vor genannten 7,5 kg würde ich 5 kg Heu mit 2,5 kg Stroh mischen oder aber 3 kg Heu durch Heucobs ersetzen und in mehrern Mahlzeiten über den Tag verteilt verabreichen, falls das machbar ist. Heu wässern ist ebenfalls gut: mit gut 50 Grad heißem Wasser mind. 0,5 Stunden, dann wird der Fruktangehalt wesentlich geringer.
Zum Seitenanfang
  

Barhuf ist für alle Pferde geeignet, aber nicht für alle Pferdebesitzer
Homepage  
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #11 - 16. Februar 2012 um 17:23
 
Hallo, also derzeit bekommt er nur 2 x am Tag Heucops und er ist mit Stroh eingestreut damit er noch etwas zu tun hat.
Der TA hatte eigentlich gesagt, dass ich ihn weiter im Offenstall  lassen soll, das war mir aber zu heikel. Momentan lasse ich ihn nur raus wenn ich die Box mache und die letzten beiden Tage meint er auch noch, dass er den Kleinen ärgern muss und bewegt sich freiwillig.
Heute morgen war er draußen und nachdem er seine Medikamente bekommen hat, da ist er wieder in die Box und ist auch nicht mehr raus gekommen.
Laut TA könnte ich das SChmerzmittel auch über einen langen Zeitraum geben, aber dann kann ich ja garnicht beurteilen, ob es sich wirklich gebessert hat. Griesgrämig
Also er geht jetzt, als wenn er leicht lahm auf der rechten Vorderhand ist.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #12 - 16. Februar 2012 um 19:58
 
Hallo Verena,
Ich wuerde ihn auch raus lassen, der Boden ist weich und er wird ja vom schetty nicht gejagt, so kann er sich bewegen wie er möchte. 
Ist auch gut für die Seele.
Meine hat 5 Tage Schmerzmed bekommen und dann nicht mehr.
Viele Gruesse
Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #13 - 17. Februar 2012 um 21:21
 
Hallo,
habe heute den ersten Tag bis auf Arnica keine Medis gegeben und bin gespannt, wie er morgen drauf ist.
Er war auch heute wieder 2x jeweils eine halbe Stunde mit dem Kleinen draußen.
Da er momentan ja nur Heucops bekommt, hat er in den letzten 10 Tagen schon einiges an Gewicht verloren und nun fange ich langsam an zu überlegen, was ich ihm zusätzlich füttern kann, ohne Angst zu haben, dass es schadet.
Ich würde auch eher etwas trockenes füttern, da er ja schon die eingeweichten Heucops bekommt.
Würde mich freuhen, wenn ihr da einen Rat für mich habt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #14 - 17. Februar 2012 um 22:03
 
Also das mit dem Foto klappt nicht, ich glaube ich bin zu blöd dafür sorry
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #15 - 25. April 2012 um 11:55
 
hallo verena,

lange nichts mehr von euch gehört - ist alles ok?  hä?

eine kurze rückmeldung wäre ganz toll.....

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Rehschub am 06.02.12, Stand Heute
Antwort #16 - 01. Mai 2012 um 13:24
 
Hallo,
sorry für das lange  ausbleiben.

OK ist relativ!
Haben da einiges an Problemen, wo ich derzeit recht überfordert mit bin.
Paddy zeigt seit dem akuten Schub nach wie vor vorn rechts eine leichte Lamheit, jedoch nur bei den schnelleren Gangarten, im Schritt sieht man nichts.
Der TA sagt nur, dass es Zeit braucht, bis sich wieder alles eingespielt hat und der Schmied ist der gleichen Meinung.
Er bekommt auch keinerlei Medis mehr und läuft auch auf Anweisung des Schmiedes Barhuf, wie gesagt, im Schritt und wenn er frei auf dem Reitplatz rumtoben kann ist alles ok.
Jetzt hustet er seit ein paar tagen habe heute morgen auch wieder angefangen das Heu nass zu machen und werde nun versuchen anderes Heu zu bekommen, da wir nicht das beste haben.
Er war heute morgen alles in allem recht schlecht drauf, mag seit gestern Abend auch sein Futter (Heucobs, Equigard und Mifu) nicht mehr so richtig fressen, Heu ist jedoch toll, auch nass!
Aber die gröste Problematik liegt an der Tatsache, dass mein Dicker bei meinen Eltern steht!
Vorab, wegstellen ist unmöglich!!!
Mein Vater ein ehemaliger Pferdehändler ist der Meinung, er kann alles und weiß alles und ich habe keine Ahnung!
Befasse mich ja nicht fast täglich mit dem Thema, und auch wenn ich nichts schreibe, so sitze ich doch teilweise stundenlang vor dem Rechner und lese eure Beiträge.
so ist er auch der meinung, dass mel etwas Brot ein paar Möhren, Äpfel oder Bananen nichts ausmachen würden, das Pferd hätte schließlich Hunger und müsste fressen. Meiner Meinung nach total falsch, außerdem kann er garnicht soviel Hunger haben, sonst würde er ja sein Futter auffressen.
Aber das beste war noch die Aussage, "dann lass ihn doch mal auf die weide und lasse ihn ein paar Runden laufen, damit er sich mal frei macht und den Kopf im Gras hat, dann wird auch die Nase frei"
Nicht, dass unsere Weide derzeit im vollen Saft seht!!!
Die Folgen währen wahrscheinlich fatal! Und er ist der Meinung, dass ich ihm weiterhin Equipalazone geben sollte und er trotz des lahmens laufen muss, mit den Medis würde er ja schlieslich nicht lahmen und Bewegung ( kein Schritt sonndern unr voll Pover) hatt ja noch keinem geschadet!!
Ist klar wenn man nichts sieht, ist das Pferd auch nicht krank!
Ich weis zwar ganz genau, dass diese Dinge falsch sind, nur lässt mein Vater sich davon nicht abbringen und er lässt auch nicht davon ab, ihm immer mal wieder etwas zu geben oder ihn auf dem Platz laufen zu lassen.

Mein dicker seht mit dem Shetty im Offenstall mit einem recht großen Sandauslauf und dort lässt er ihn dann auch laufen.

Sorry, dass ich hier mein Leid klage, aber vielleicht habt ihr ein paar Anregungen für mich und eine Meinung zu dem Zustand von meinem Dicken.
Würde mich freuen!

LG
Verena
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #17 - 01. Mai 2012 um 20:20
 
Du Arme!
Das ist allerdings ein Problem. Langfristig hilft da nur Überzeugungsarbeit und das ist erfahrungsgemäß eine schwierige Sache. Wenn dein Vater dir nicht glaubt, glaubt er vielleicht einem anderen Experten (Tierarzt?). Kennst du schon diese Internetseite: http://equivetinfo.de/html/hufrehe.html Die Seite ist von einem Tierarzt, dem dein Vater vielleicht eher glauben wird.

Viel Erfolg,
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Verena
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Moenchengladbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Bilder
Antwort #18 - 02. Mai 2012 um 19:47
 
Hallo, habe gestern Bilder gemacht, schaffe es aber nicht, diese einzustellen, kann mir da jemand helfen??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Vorstellung
Antwort #19 - 02. Mai 2012 um 21:20
 
Hallo Verena,

Du kannst mir die Fotos gerne per e-mail schicken, ich stell sie dann für Dich ein.  Smiley

naomimoni@hotmail.de

LG Moni
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken