Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Cushingtagebuch Max (Gelesen: 17799 mal)
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Cushingtagebuch Max
26. Dezember 2011 um 15:27
 
Ich werde jetzt auch mal mit dem Tagebuch für Max beginnen, ich werde, auch für mich, einen kleinen Überblick schreiben, was genau alles Ende Juli diesen Jahres mit Max passierte!

Name:
Max
Alter:
ca. 20 Jahre
Geschlecht:
Wallach
Rasse:
Shettlandpony
Stockmaß:
1,10 cm
Gewicht:
ca. 270 Kg

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:


Er wird mindestens 4 mal in der Woche leicht geritten

Aktueller ACTH Wert und Pergolid Dosis:


Cushing-/EMS-Diagnostik 02.11.2011 (Nüchtern)

Erythrozyten: 5,18 (6-12)
Haemoglobin: 97 (110-170)
Haematrokrit: 0,27 (0-0,45)
Segmentkernige: 16 (45-70)
Lymphozyten: 84 (20-45)
Neutrophile abs: 1.312 (3000-7000)
Lymphozyten abs: 6.888 (1500-4000)
Fibrinogen nach Clauss: 123 (132-452)
Laktat: 1,3 (0-0,89)
Triglyzeride: 1,2 (0-0,57)

Glukose (NaF): 4,38 (4,4-6,7)
T3 gesamt: kleiner als 0.40 (0,35-2) mit Ausrufungszeichen dahinter
ACTH: 48,5 (0-40) pg/ml
Cortisol: 13 (30-130) ng/ml
Insulin: kleiner als 2.00 (5-36) mit Ausrufungszeichen dahinter

Dexamethason-Screening Test am 17.11.2011

Corisol (Basalwert): 39,4 (30-67) ng/ml
Cortisol (Supp.-Wert): 31,4 (kleiner als 10) ist also deutlich drüber
Cortisol (2. Supp.-Wert): kleiner als 2.0 (kleiner als 10)

Text: Interpretation: Gesunde Pferde zeigen 16 bzw.20 Stunden nach einem Deamthasongabe einen Abfall des Serumcortisolsspiegels unter 10 ng/ml.
Erkarankte Tiere weisen deutlich höhere Suppressionswerte auf.

ACTH: 41,7 (20-50) pg/ml

Max belkommt seit dem 25. November 0,5 mg Prascent

Fütterung:


Morgens und Abends Heu (1,5 KG pro 100 Kg Körpergewicht)
Mittags Kwikbeet
Ab und an darf er auf die Wiese und etwas Gras fressen

Medikamente:


Bis heute bekommt er Crategus ad usum vet, derbymed Orysanol, Pronutrin, jeden zweiten Tag EQUIPUR - ferrochel
und 0,5 mg Prascent

Ablauf der Krankengeschichte:


24.07.2011
Max fällt um, liegt Ohnmächtig auf dem Boden. Er hat 41 Grad Fieber. Der TA kommt, gibt ihm Fiebersenkendes Mittel, Antibiotika.
Er hat gelbe Schleimhäute, Herzfrequenz stimmt auch nicht.
Es wird Blutabgenommen.

25.07.2011
TA kommt wieder, ich hole Max und er bricht wieder zusammen und fällt hin. Temperatur immer noch bei 41 Grad. Er bekommt wieder ein Fiebersenkendes Mittel, Antibiotika, und eine Infusion damit er Flüssigkeit bekommt.
Eine Kotprobe wird mitgenommen.

26.07.2011
Fieber steigt wieder im Laufe des vormittags auf 40 Grad,
Max frist, trink aber nichts.
Da er immer gähnt und sehr aufgegast ist, bekommt er GastrGard
Stelle ihn in die Box um zu sehen wie er pinkelt. Er stellt sich direkt hin, Urin ist sehr dunkel und er pinkelt wenig!
Wir nehmen eine Urinprobe.

27.07.2011
Fieber steigt wieder im Laufe des vormittags auf 41 Grad, wird sind ständing dabei ihn zu kühlen, er knirscht mit den Zähnen und ist weiterhin total abpatisch, frist aber sehr gut, trink aber nichts. Versuchen ihm Flüssigkeit mit einer Blasenspritze einzugeben.
GastroGard, Fiebersenkendes Mittel und Antibiotika
Blutergebnis ist da, er hat Blutarmut, ist total verwurmt, hat eine Fettstoffwechselstörung und einen Virusinfekt!
Und es wurde eine Tumorzelle im Blut gefunden!!!
Ich vermute das er eine Hufrehe hat, da er sehr fühlig geht (eigentlich immer wenn der Hufschmied da war) aber so schlimm wie jetzt noch nie. Hat aber keine Rehestellung. Etwas Puls und warme Hufe!
TA gibt ihm Fiebersenkendesmittel und Antibiotika und wir entwurmen ihn.
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

28.07.2011
Fieber steigt wieder im Laufe des vormittags auf 41 Grad.
Max geht es immer schlechter, trinkt nicht, frißt aber weiterhin.
TA maht eine Bauchhöhlenpunktion, wegen der Nieren, ob Eiweiß nicht mehr abgebaut wird, oder so.
Er trocknet langsam aus. TA meint ob wir ihn nicht besser in die Klink bringen sollen. Ich habe dafür aber kein Geld, hätte ich dann direkt am Anfang machen sollen.
Wir entscheiden uns einen Venenkatheter (wir ohne Betäubung eingenäht, das die Herzfrequenz wieder total hoch ist) zu legen und er läßt uns eine 10 Liter Infusion da.
Wir lassen im Beisein des TA die Infusion laufen. Max wird toatl unruhig. Er steigt, sein Gesicht schwillt an und er kippt um!
Katheter wird wieder gezogen, wir überlegen ob wir es heute beenden sollen. Entscheiden uns aber noch bis morgen zu warten.
Wir haben ihn keine Gras mehr fressen lassen wegen der Hufrehe, jetzt entschließen wir uns ihn heute abend ganz viel Gras fressen zu lasse, damit er dadurch Flüssigkeit bekommt. Und er frist ud frist.
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

29.07.2011
Habe gleich heute früh meine Eltern beauftragt mit dem Pferd Grasen zu gehen, sie riefen mich voller freude an und sagten er hätte gepinkelt und nicht zu wenig und auch nicht mehr dunkel. Mir fallt ein Stein von Herzen.
Allerding hat er immer noch 40 Grad Fieber.
Der TA kommt und gibt ihm nochmal ein Fiebersenkendes Mittel und Antibiothika.
Er gibt mir ein Rezept für Novalgin, damit ich morgen, sobald das Fieber anfängt zu steigen, selber gegenwirken kann.
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

30.07.2011
Max Temperatur fangt gegen 11 Uhr wieder anzu steigen, wir geben ihm 5 ml Novalgin und die Tempeartur hält sich bis 18 Uhr stabil. Für die Nacht gebe ich ihm nochmal 5 ml Novalgin. Der erste Tag ohne TA!
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

31.07.2011
Temeratur bleibt stabil, alerdings knirscht er weiterhin wie an allen anderen Tagen auch mit den Zähnen, das trinken klappt auch noch nicht so gut, wir lassen ihn aber weiterhin Gras fressen, da er jetzt wieder seine Nieren in Schwung gebracht hat. Habe ihm heute auch nochmal 2 mal 5 ml Novalgin gegeben.
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

01.08.2011
TA kommt und nimmt nochmal Blut ab.
Kein Fieber mehr!
Ich gebe zusäzlich Crategus ad usum vet und spritze Engyustol!

04.08.2011
Heute kommt der TA un dmacht eine Röntgenaufnahme der beiden Vorderhufe und klebt ihm, wegen der starken Fühligkeit Hufschuhe.
Er bekommt weiterhin GastroGard
Zustand bessert sich ganz langsam, er versucht schon wieder die Reitbeteiligung hinter sich herzuziehen, weil er fressen möchte.
Ergebniss der Röntgenuntersuchung:
vorne rechts Rotation um 5 Grad, vorne links hat er Verknöcherungen im Huf

29.09.2011
Max bekommt vorne Hufeisen

02.11.2011
Heute kommt der TA und nimmt Blut ab für die Cushing-/EMS-Diagnostik

Ergenis, könnt ihr oben sehen, da es nicht genug auschlag gibt, willer der TA noch den Dexamethason-Screening Test machen.

17./18./11.2011
TA kommt und macht den Dexamethason Test. Ergenis siehe oben.
Da Max immer noch Blutarmut hat, bekommt er ein Spritz mit Anabolika und ich bekomme zu zusätzlichen Fütterung Berbymed Orysanol

25.11.2011
Heute bekommt Max seine erste halbe Tablette Prascent. Der TA meinte ich bräuchte es nicht einschleichen, bei Großpferden würde man das machen, aber bei Ponys nicht?!

02.12.2011
Da Max sein Heu nicht richtig fressen konnte, kommt heute der TA. Zähne werden gerasspelt und ein oberere Backenzahn muß gezogen werden.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #1 - 26. Dezember 2011 um 15:35
 
Aktueller Gesundheitszustand:


Max ist in den letzten Tagen nicht so gut dran, er wirkt aphatisch, läuft sehr schleppend, frißt schlecht, ich glaube das er in den letzten Tagen auch nochmal an Gewicht verloren hat. Ich bewege ihn aber trozdem ein bißchen. Er gähnt viel und kaut leer. Laute Darmgeräusche.
Was mir heute aufgefallen ist, er wollte pinkeln, hat auch seinen Schlauch ausgefahren, hat dann aber kein Wasser gelassen. Mir wurde berichtet, das er vor ein paar Tagen auch nur wenig und recht dunkel gepinkelt hätte  Traurig
Werde da ein Auge drauf werfen, ich hoffe nicht das schlimmste!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #2 - 28. Dezember 2011 um 21:07
 
So, gestern habe ich Max nochmal eine Wurmkur gegeben. Da er sehr aufgegast ist (Bauch ist aber weich) und er so stark verwurmt war, wollte ich ihm nochmal eine Dosis geben. Ansonsten machte er heute mal einen etwas besseren Eindruck  Durchgedreht. Habe heute bei meinem TA für die Katzen gefragt, ob ich bei denen auch mal eine Urinprobe abgeben kann, da mein TA etwas weiter weg wohnt und ich die Kosten für Anfahrt und so weiter sparen möchte. Es wäre kein Problem den Urin auch über ihr Labor testen zu lassen. Allerdings habe ich ihn noch nicht pinkeln gesehen.  hä? Morgen werde ich ihn in eine Box stellen, dann pinkelt er eigentlich immer direkt, so das ich mir ein besseres Bild machen kann. Er trink aber normal. Vormittags sind meine Reitbeteiligungen im Schritt eine kleine Runde ausgeritten und er hat sich wohl ganz gut gemacht. Trotz des Wetters auch kaum geschwitzt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #3 - 29. Dezember 2011 um 20:26
 
Heute mittag als ich das Futter brachte kam Maxi sogar angetrabt und hat Wicht nicht an sich vorbei gelassen  Augenrollen
Da war ich ja schon ganz erfreut, heute am späten Nachmittag war er allerdings schon wieder total träge und wenn er dann seine Tablette bekommen hat, ist nichts mehr mit ihm los  Griesgrämig
Morgen sind 5 Wochen um, seit ich angefangen habe die halbe Tablette zu geben. Und so richtig tut sich nichts bei ihm.
Urin habe ich auch noch nicht bekommen, versuche es morgen nochmal.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #4 - 01. Januar 2012 um 18:56
 
So, habe immer noch keinen Urin bekommen. Aktuell hält er sich stabil, es geht ihm auf jeden Fall nicht schlechter!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #5 - 02. Januar 2012 um 21:14
 
Heute ist der erste Tag, an dem Maxiknacksi sein halbes Stück Apfel mit der Tablette so gefressen hat, das er es im Maul selber nochmal akkurat geteilt hat und dann die Hälfte mit der Tablette wieder ausgespuckt hat  Augenrollen
Habe es dann mit Mühe und Not geschafft die Hälfte wieder in sein Maul nach hinten zu stecken, so das er sie dann doch noch gefressen hat Durchgedreht
Für morgen lasse ich mir etwas anderes einfallen....
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #6 - 04. Januar 2012 um 20:50
 
Gestern hatte Max einen sehr sehr guten Tag. Ich habe die beiden etwas auf dem Reitplatz gescheucht. Max hat Wicht immer abgedrängt und wollte ihn nicht vorbei lassen. Und er war auch recht flott und machte einen guten Eindruck.

Heute ging es ihm auch recht gut. Ich mußte sie seit gestern Nachmittag leider auf der Weide lassen und sie hatten dadurch Gras und Heu zur freien Verfügung. So das sie beide einen recht platten und satten Eindruck machten.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #7 - 06. Januar 2012 um 15:52
 
Am Donnerstag, habe ich meine Pferde kurz auf den Hof meiner Freundin geholt. Sie hat ihre Pferde zur Zeit am Hof in einem großen Laufstall mit Zugang nach draußen. Da sich die Pferde kennen war die Freude groß. Max hat sich 5 mal in der Halle gewälzt, Wicht ebenso. Endlich mal einen anderen Boden, als die Wiese und der Matsch Durchgedreht
Max scheint es tatsächlich ganz gut zu gehen, er hat Fellpflege mit den anderen Betrieben und nach einiger Zeit, hat er dafür gesorgt, das einige Pferde nicht mehr an Wicht herankommen durften. Er ist da ganz Eifersüchtig. Ganz besonders bei einer Stute, dir drängt er regelrecht weg von ihm und beißt sie leicht  Smiley

Zuzeit frißt er auf meiner Weide sehr viele Brombeerbläter. Da ich schon wußte das sie eine bestimmt Heilwirkung haben, habe ich mich nochmal genauer Informiert.

Die Heilwirkung ist:
adstringierend, blutreinigend, blutstillend, harntreibend, schleimlösend, tonisierend

Anwendungsbereiche sind:
Fieber,
Mundschleimhautentzündung,
Durchfall,
Magen- und Darmkatarrh,
Sodbrennen,
Blasenentzündung,
Diabetes,
Wassersucht (Wurzeln),
Weissfluss,
Wunden,
Flechten,
Ekzeme,
Hautausschläge,
Hautunreinheiten,

also hat er sich nach seinem Instink, genau richtig gemacht  Augenrollen

Und ich habe zum Glück, zwei riesengroße Flächen mit Brombeeren.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #8 - 10. Januar 2012 um 21:18
 
Hallo, ich kann Beobachten das es Max zur Zeit besser geht. Ich habe deswegen die Dosis von 0,5 g Prascent nicht verringert. Ich gehe davon aus, das es jetzt so langsam anfängt zu greifen. Meine Reitbeteiligungen waren vergangen Sonntag draußen und das Mäxchen hat sogar gebuckelt und war recht laufreudig!
Durchgedreht
Ich habe sie allerdings immer noch auf der Weide stehen, wegen der Matsche.
Seit ein paar Tagen gebe ihm noch zusätzlich 15 ml Phytorenal. Das Pronutrin neigt sich langsam dem Ende, werde es aber nochmal Bestellen, da man es vorbeugend zwei weitere Wochen geben soll.
Im Februar werde ich ein Blutbild machen lassen, um zu Testen, wie sich u.a. die Leberwerte verändert haben und ob er weiterhin an Blutarmut leidet.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #9 - 16. Januar 2012 um 14:20
 
Hallo, am Samstag hatte ich fast den Verdacht, das Max eine leichte Hufrehe hat. Es hat sich aber zum Glück nicht bestätigt  Augenrollen

Gestern waren wir ausreiten, eigentlich wollten wir nur Schritt gehen, auf der Rheinwiese zog Maxi dann aber plötzlich im gestreckten Galopp an mir und Wicht vorbei. Meine Reitbeteiligung hatte arge Probleme ihn wieder anzuhalten. Nachdem sich Wicht dann auch wie ein junger Hengst aufgeführt hat und wir Max wieder erreicht hatten, zog dieser nochmal im Galopp davon  Laut lachend
Es ist jetzt ja auch endlich mal kälter geworden, da sind sie ja eh immer etwas knackiger.

Alles in allem, macht er jetzt endlich einen sehr aufgeweckten Eindruck. Er wirkt nicht mehr so lethargisch und ist wieder Bewegungsfreudig.
Ich hoffe das er jetzt so langsam über den Berg ist....  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #10 - 26. Januar 2012 um 20:24
 
Hallo ihr lieben, Max geht es, wie shon erwähnt, ganz gut. Er läuft wieder recht munter und wird auch immer frecher  Augenrollen

Allerdings habe ich bei Wicht bemerkt, das seine Schleimhäute nicht so gut aussehen  Traurig

Etwas zu blaß und gelblich. Als er Ende 2002 nach Bonn umgezogen wurde, hatte er einen Leberinfekt bekommen. Ich habe das Blut immer regelmäßig untersuchen lassen und werde jetzt im Februar, wenn Max eh dran ist, von ihm auch eine Blutprobe nehmen lassen. Er ist aber ansonsten gut drauf für sein Alter. Keine besonderen Anzeichen für eine Erkrankung.
Vorbeugend werde ich ihm auch Phytorenal geben und Carduus marianus asl Globuli und dann mal abwarten.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #11 - 15. Februar 2012 um 14:17
 
Länger nichts von uns hören lassen. Die letzte Zeit war Max auch sehr gut drauf.
Seit ein paar Tagen gefällt er mir aber gar nicht mehr so gut.
Wirkt wieder etwas depressiv und ist schnell müde und troz das er eine Zahnbehandlung hatte, fängt er ab und an wieder an sein Heu zu drehen  unentschlossen
Bald steht die Blutuntersuchenug an, ich bin schon gespannt in wie weit sich seine Werte verändert haben...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #12 - 06. März 2012 um 21:37
 
Die Zeit rennt davon, nächste Woche wird Blut abgenommen und ich bin schon ganz gespannt.
Ich werde von Wicht auch Blut abnehmen lassen, er gefällt mir zu Zeit nicht so gut.

Er hat einen starken Muskelabbau an der Hinterhand und ich mache mir echt sorgen!
Kann es sein, das durch das Abnehmen, zuerst Muskelmasse abgebaut wird, da aus ihr angeblich schneller Energie gezogen wird? Weiß das jemand von euch?

Max geht es soweit gut, mal hat er gute Tage mal schlechtere, aber im gessamten bin ich mit ihm zufrieden.

Bei Wicht hat schon der Fellwechsel begonnen, bei Max tut sich allerdings noch gar nichts.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #13 - 07. März 2012 um 19:26
 
Da Wicht hinten rechts lahmt, war der TA heute schon da, besser gesagt seine neue Mitarbeiterin.

Sie hat hinten eine Beugeprobe gemacht, konnte allerdings auch nicht genau sagen wo es herkommt. Ich vernute es ist die Hüfte oder das Knie.
Werde es jetzt noch ein paar Tage beobachten und dann andere Schritte einleiten.

Zum starken Muskelabbau bekommt er jetzt Equitop Myoplast.

Bei beiden wurde Blut abgenommen, in den nächsten Tagen werde ich dann über die Ergebnisse berichten!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #14 - 13. März 2012 um 20:55
 
Ich habe gestern das Ergenis der Blutuntersuchung bekommen!!!

Beide leiden unter Eiweißarmut!!! und auch an Zinkmangel, trotz Mineralfutterzugabe.

Wicht hat zu hohe Leberwerte und Max hat zu niedrige Leberwerte, und er leidet auch immer noch unter Blutarmut.

Am Freitag hole ich mir den Ausdruck ab und werde dann die genauen Ergebnisse auflisten!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #15 - 14. März 2012 um 21:27
 
Muß am Freitag mit meinem TA sprechen, da Max weiterhin unter Blutarmut leidet und auch Haemoglobin und Haematrokrit Werte zu gering sind.

Wegen des Eiweißmangels, muß ich sie jetzt leider schon für eine kurze Zeit auf die Wiese lassen und gebe Hafer zu den KwikBeets. Anders weiß ich mir zur Zeit nicht zu helfen. Wicht hat durch den Eißwweißmangel ja schon deutlich an Muskelmasse verloren.

Bin zur Zeit echt fertig deswegen, und ich weiß auch nicht wie lange ich das alles noch Bezahlen kann  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #16 - 16. März 2012 um 22:32
 
So hier die neuen Blutergenisse:

Max:

Bilurubin ges.      - 6,1 (8,6-59,9)            Dez. 9,07
Cholesterin         - 1,7 (1,8 - 4,66)          Dez. 2,36
Glukose                184 (kleiner als 250)    Dez. - 4,38 (4,4 - 6,7
Gesamteiweiß      - 54,9 (55 - 75)           Dez. 61
Albumin              - 24,0 (25 - 75)           Dez. 29,4
Kreatinin             - 69,0 (71 - 159)         Dez. 94,6
Phosphat            - 0,6 (0,7 - 1,5)          Dez. 1,09
Zink                   - 7,0 (9,2 - 19,9)        Dez. 0,64 (0,6 - 1,1)

Erytrozytren        - 5,57 (6,0 - 12)          Dez. - 5,18
Hämatrokrit            0,31 (0,30 - 0,50)     Dez. - 0,27
Hämoglobin          - 106 (110 - 170)        Dez. - 97
Segmentkernige    -  31% (45 - 70)         Dez. --16
Lymphozyten        + 65 % (20 - 45)        Dez. ++ 84
Fibrinogen              173 (150 - 330)        Dez. 123 (132 - 452)


Wicht:

g-GT                   + 83,9 (kleiner als 25)
GLDH                   + 49,4 (kleiner als 8)
Bilirubin                   34,3 (8,6 - 59,9)
Kalium                 +   5,3 (2,8 - 4,5)
Gesamteiweiß           55,9 (55 - 79)
Albumin                -  23,6 (25 - 54)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #17 - 21. April 2012 um 19:20
 
Durch den vorhandenen Eiweißmagel, lag mein Fokus in den letzten Wochen mehr bei Wicht, als bei Max.
Wicht hat erheblich mehr an Gewicht und Muskelmasse verloren als Max.
Nach dem Befund habe ich das Heu wechseln müssen und ließ beide bis heute, mittags für zwei Studen auf die Wiese. Durch die zusätzliche Gabe von Equitop Myoplast, sieht Wicht wieder viel besser aus und auch die Muskeln kommen wieder.

Max geht es zur Zeit auch ganz gut. Wegen seiner Blutarmut bekommt er ProPell Plus, das schein ihm ganz gut zu helfen.
Sein Winterfell verliert er zur Zeit ganz gut. Hat aber erst sein langes Fell verloren, so das er immer noch relativ viel Fell hat. Werde ihn eventuell bald scheren, da er sehr stark am schwitzen ist.
Im Gelände bei Ausreiten gibt er ziemlich viel Gas und mit den zwei Stunden Weide am Tag kommt er zur Zeit gut zurecht. Beide gehen allerdings oft auch während sie auf der Wiese stehen an meine Heuvorräte 
Zwinkernd
Neue Fotos folgen demnächst.

Bei zwei Pferden meiner Freundin wurde auch Cusching diagnostiziert. Man hat das Gefühl es werden immer mehr Pferde. Sie hat auch noch ein Shetty, bei ihm könnte man auch meinen er hat es...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #18 - 15. Mai 2012 um 21:40
 
So, heute lade ich endlich mal aktuelle Fotos hoch.
Nach dem Eiweißmangel geht es beiden nun wieder deutlich besser. Wicht hat an Gewicht zugemommen und der Muskelschwund an der Hinterhand wird auch wieder aufgebaut und Max geht es soweit auch gut. Sie kommen Mittags für zwei Stunden auf die Weide, morgens und abends gibt es Heu. Seit dem ich so verfahre, sind sie nicht mehr so gierig auf das Gras und stehen oft schon, bevor ich sie wieder einsprren würde, im Paddock.
Max hat immer noch sehr dickes Winterfell, da ich keine Schermaschine auftreiben konnte, habe ich zur Schere gegriffen. Sieht etwas stufig aus, aber es erfüllt seinen Zweck, Max schwitzt nicht mehr

Smiley


...


...


...


...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wicht und Max
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 133

Bonn, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushingtagebuch Max
Antwort #19 - 19. Juni 2012 um 21:46
 
Habe bei Max beobachtet das er wieder sehr zu gähnen angefangen hat. Er hat jetzt über einen längeren Zeitpunkt ein Mittel gegen die Blutarmut bekommen, ich habe es jetzt erstmal abgesetzt und das gähnen hat nach ein paar Tagen aufgehört.
Im Juli werde ich nochmal ein Blutbild machen lassen und dann schauen wir mal.
Ansonsten geht es ihm gut, seine halbe Tablette bekommt er jetzt immer Mittags und die Umstellung hat gut geklappt. Da er sie immer ausgespuckt hat, auch wenn ich sie in ein Stück Aplel oder ähnliches gestopft habe, bin ich jetzt dazu übergegangen, sie ihm mit der Hand weit ins Maul zu schieben und gebe ihm dann gleich ein kleines Stück Apfel oder Brot hinterher. Das funktioniert super!

Habe nochmal zur Schere gegriffen, das er immer noch so viel Fell hat  Augenrollen

...

...

...




Es ist ja jetzt fast ein Jahr her und ich habe hier noch Fotos wie es ihm vor einem Jahr ging:

...

...

...

...

Das war sein ständiger Zustand als ich begonnen habe ihm Prascend zu geben, im Dezember 2011, nach dem er alles einigermaßen überstanden hatte! Ich dachte es wird nie besser. Bis wie ja auch gesagt nach ca.10 bis 12 Wochen die Nebenwirkungen nachgelassen habe.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken