Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 8
Thema versenden Drucken
Fragen zu Monty (Gelesen: 38659 mal)
mariechen
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Wolfsburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Monty
10. Dezember 2011 um 17:35
 
Hallo liebes Hufreheforum!

Schon lange verfolge ich als Gast viele Themen und erstmal möchte ich ganz herzlich "DANKE" sagen. Ohne euch hätte ich nie so schnell die Diagnose EMS erhalten. So konnte zum Glück ein Hufreheschub bei meinem Pony verhindert werden und ich hoffe dass wir nun mit dieser Diagnose rechtzeitig die Kurve kriegen. Nun zu uns:

Ich heiße Maria und habe vor 3 Jahren mein Seelenpferd Monty kennengelernt. Monty ist Haflinger, rassebedingt schon etwas verfressen und jetzt 12 Jahre alt. Schon als ich ihn kennenlernte, war er etwas mopsig, gerade in dem letzten Jahr hat sich das stark verschlechtert. Ich bewege Monty viel und habe mich immer gewundert, warum er nicht dünner wird. Trotz Blutuntersuchung kam ich nicht wirklich voran, so dass ich zum Glück Monty aus EMS testen lies. Und siehe da: die Diagnose ist positiv.

- Wie wird Dein Pferd gehalten ? (z. B. Weide,wenn ja wie lange, Offenstall, Paddockbox, Pensionsstall mit/ohne Weidegang)
Monty steht in einem Offenstall mit 6 anderen Pferden. Im Sommer war bisher 24h Wiese angesagt. Das wird es jetzt nie mehr geben, wenn ich gewusst hätte, was ich ihm damit antue... Im Winter stehen die Pferde mit ausreichend Heu auf einem großen Sandpaddock. Seit der Diagnos läuft alles etwas anders: es geht nun schon garnicht mehr auf die Wiese. In der nächsten Weidesaison wird Monty mit seinem Haffikumpel dann auf dem Paddock mit Heufütterung bleiben. Vielleicht gehts dann auch mal 1-2 h mit dem Maulkorb zu den anderen...

- Wurde schon einmal irgendetwas untersucht hinsichtlich der Ursache? (z. B. großes Blutbild ? wenn ja, was hat dieses ergeben ?)
Ein erstes Blutbild habe ich im Sommer 2011 anfertigen lassen. Da zeigte sich ein Selenmangel und ein Leberwert war leicht erhöht. Alle anderen Werte i.O. Insofern sah die Tierärztin nichts besorgniserregendes. Ich habe mich gedanklich nicht damit zufrieden gegeben. Ich wusste dass irgendetwas nicht stimmt. Es hat aber etwas gedauert, bis ich auf EMS gekommen bin. Mitte November erfolgte die Diagnose und jetzt kommt viel auf uns zu...
   
- Wie wird Dein Pony/Pferd gefüttert (bitte ganz genau aufführen - auch Leckerlies Äpfel, Möhren etc.)
Vor der Diagnose gab es Heu satt, im Sommer Gras und Mineral Bricks. Von Obst, Leckerchen und Möhren hatte ich mich schon vor über einem Jahr verabschiedet, weil er da schon mopsig war. Brot gibt es bei mir auch nicht. Müslis hatte ich verschiedene, es gab aber immer nur eine Hand voll, wenn er etwas getan hatte. Seit der Diagnose gibt es für alle Heu aus engmaschigen Netzen. Tagsüber kriegt Monty in Einzelahaft neben den anderen Pferden gewaschenes Heu. Nachts geht das nicht, ich möchte ihn nicht aus seiner Herde nehmen. Ich habe jetzt Speedy Beets und Balancer ausprobiert, den Balancer frisst er nur an guten Tagen. Heute habe ich MeboSyn getestet, da war er auch nicht zu 100 % überzeugt. Ich bin noch in der Testphase...
   
- Sind schon einmal Röntgenbilder von den betroffenen Hufen angefertigt worden ?
Nein, wir haben die Diagnose zum Glück vor einem Reheschub bekommen.
 
- Wie und wie oft wird gearbeitet mit dem Pferd?
Derzeit 5 Mal die Woche bei Wind und Wetter. Wenn es regnet, dann longiere ich. Bei trockenem Wetter wird flott geritten
 

Bilder reiche ich Morgen nach!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #1 - 10. Dezember 2011 um 19:36
 
Hallo Mariechen,
herzlich Willkommen hier im Forum Smiley
Ich finde es toll,dass du dich infomierst und dass es bei euch im Stall so unkompliziert möglich ist,sich auf die Bedürfnisse deines Pferdes einzustellen.
Lies dich hier einfach weiter durch und wenn du Fragen hast immer her damit Zwinkernd
lG Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #2 - 10. Dezember 2011 um 19:39
 
Hallo Mariechen,
herzlich Willkommen. Prima, dass Du Dich hier angemeldet hast. Hier gibt es wirklich jede Menge Infos.
Toll, dass Ihr noch rechtzeitig die Kurve gekriegt habt. Wenn da mal einige andere Leute auch die Augen so offen halten würden... Griesgrämig

Du hast ja schon vieles umgesetzt, super! Griesgrämig

Bilder sind klasse!

Wie sehen die Hufe aus? Beschlagen? Barhuf? Wie ist die Hornqualität?

Wenn Du Fragen hast, immer her damit.
Fühl Dich wohl bei uns Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #3 - 11. Dezember 2011 um 00:30
 
Hallo,
super, dass ihr EMS erkannt habt ohne dass es zu einer Rehe kam.
Magst Du die Blutwerte hier mal einstellen?
Auch über Bilder würde ich mich freuen!  Durchgedreht
Vielleicht magst Du ja auch ein Tagebuch im EMS-Bereich anlegen?
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #4 - 12. Dezember 2011 um 07:53
 
hallo und herzlich willkommen auch von mir!

ich finde es auch echt klasse, dass du dich da richtig dahinter klemmst! mach weiter so!
was mich aber interessiert ist, wie wurde denn jetzt genau ems festgestellt? vielleicht stehe ich auch nur auf dem schlauch - du schreibst, der letzte bluttest wurde im sommer gemacht... hä?

weißt du in etwa wieviel dein monty wiegt und wie groß er ist?
wieviel heu bekommt er denn momentan gefüttert? das heu sollte mind. 1 std. gewässert werden und zum abnehmen 1,5% des sollgewichts betragen - aber das weißt du wahrscheinlich schon alles!  Zwinkernd

freue mich schon auf fotos  Durchgedreht

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mariechen
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Wolfsburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #5 - 13. Dezember 2011 um 16:36
 
hallo ihr lieben!

vielen dank für eure anteilnahme und die vielen fragen! ich versuche heute mal ein paar infos und bilder nachzureichen. eigentlich wollte ich heute morgen mal neue bilder machen, aber das schweinchen lag heute morgen schon schön im schlamm, so dass man außer matsch auf dem bild nicht viel hätte erkennen können  Ärgerlich ich werde am wochenende mal unsere problemzonen abfotografieren. hier erstmal eine kleine sammlung aus den letzten wochen:

hier ein bild, das kurz nach der diagnose entstanden ist:
...

und hier ein bild, das vor ca. einer woche entstanden ist (hier seht ihr monty in seinem tagesknast Zwinkernd):
...

die diagnose wurde mit einem speziellen ems test gestellt. den habe ich gefordert, nachdem ich aus dem im sommer gemachten blutbild nicht schlau geworden bin. hier die werte:

gamma-gt:   wert: 17   norm: bis 46 U/l
triglyceride:   wert: 65   norm: bis 50 mg/dl

fructosamine:   wert: 307   norm: bis 318 mol/l
glucose:   wert: 99   norm: 55-95 mg/dl
insulin:   wert: 27,3   norm: 0,5 - 13,1 U/ml

acth:   wert: 26   norm: 10-50

im großen blutbild war nur der selenwert auffällig gering.

ich hoffe, dass wir auf dem richtigen weg sind und es jetzt gewichtstechnisch vorangeht. monty ist übrigens 1,46cm groß, über das gewicht kann ich leider nichts genaueres sagen.

zum glück ziehen alle im stall an einem strang und ermöglichen uns diverse extrawürste. mittlerweile bin ich sehr vorsichtig geworden und bin mir sicher, dass er in den nächsten weidesaisons nur noch stundenweise auf die wiese kommt. das wird schon hart, aber das ziehen wir beide jetzt durch. auf der zweiten sommerwiese werden wir im frühjahr einen zweiten paddock für die zwei haffs anlegen. die wiese wird dort umgegrubbert und dann können die beiden schön heu mümmeln und zaunkontakt zu den anderen halten. hier nochmal ein bild von allen (rennsemmel monty läuft natürlich vorn):
...

ein bisschen zu kämpfen haben wir momentan mit dem futter. monty hält nicht sonderlich viel vom speedy balancer. habe ihm jetzt schon zu den beets bockshornkleesamen und ein paar kräuter mit tee untergemischt. wirklich überzeugt ist er immer noch nicht. mebosyn wollte ich am wochenende probieren und da flog mir der futtereimer dermaen um die ohren. wenn ihr den blick gesehen hättet. die testphase geht also weiter...

ich liefere bald neue bilder nach, hoffentlich ohne schlamm.

viele liebe grüße
maria und monty



Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mariechen
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Wolfsburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #6 - 13. Dezember 2011 um 16:41
 
ach mensch, jetzt hab ich doch glatt vergessen noch etwas zu montys hufen zu sagen: ich bin damit im großen und ganzen zufrieden.

monty geht schon immer barhuf und wird alle 8 wochen "hübsch" gemacht. die hufe wachsen relativ schnell, so dass wir bedenkenlos ohne eisen unterwegs sein können. die hufe sind schön fest, mit brüchigen stellen haben wir eigentlich nie zu kämpfen...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #7 - 15. Dezember 2011 um 13:27
 
Süsses Hafi!
ja das klingt ja soweit ganz gut. Aber der kleine Moppel-Monty muss schon noch ein wenig abnehmen, wobei er im Vergleich schon gut abgenommen hat.
Nicht nur Diät ist wichtig sondern auch Bewegung, aber net nur Rennen lassen oder so, sondern wirklich Arbeit. Am besten ist Gelände und lange Strecken galoppieren in Anlehnung und mit Tempowechseln.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
mariechen
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Wolfsburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #8 - 15. Dezember 2011 um 20:14
 
@jenny:

bewegung ist und war mir schon immer sehr wichtig. seit ic monty habe wird er mind. 4 mal wöchentlich aktiv bewegt. das ist im offenstall ohne reithalle manchmal mit etwas einfallsreichtum verbunden.

bei gutem wetter reite ich mind. an 4 tagen in der woche (einmal davon unterricht mit montys physiotherapeutin) wirklich aktiv. wenn ich hinterher das triefende pony sehe... bei dem derzeitigen schmuddelwetter reite ich auf unserer wiese, soweit es nicht regnet. wenn es regnet, dann wird longiert oder stangenarbeit gemacht. schlechtes wetter und arbeitspausen von mehr als 2 tagen gibt es momentan gar nicht. das kann und will ich mir derzeit nicht erlauben. in diesem jahr war es zum glück noch nicht glatt. da bleibt uns dann wirklich nur ein spaziergang oder ein flotter schrittausritt.

zwischen den beiden bildern liegen ca. 3 wochen. mir selbst fällt es schwer fortschritte zu erkennen. ich sehe monty fast jeden tag und kann schwer einschätzen, wie schnell er sich verändert.

ich habe jetzt übrigens eine möglichkeit gefunden, wie monty sein futter frisst (etwas merkwürdig finde ich es  Zunge) : wenn ich die beets mit balancer portionsweise in die hand nehme, dann frisst er das zeug genüsslich aus meiner hand...

ich hoffe, ich kann am wochenende mal neue bilder machen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #9 - 15. Dezember 2011 um 23:21
 
Meiner ist da aber ähnlich. Ich habe so Pelletts die mag er gar nicht aber ich kann sie ihm einzeln aus der Hand füttern, dann frißt er sie.
Freue mich auf neue Fotos!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
mariechen
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 71

Wolfsburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #10 - 17. Dezember 2011 um 20:31
 
ich habe jetzt für monty ein eigenes tagebuch angelegt. wer wissen möchte, wie es bei uns weitergeht, kann uns gern besuchen!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #11 - 17. Dezember 2011 um 20:33
 
supi!!!! Freue mich übers Tagebuch!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #12 - 21. Dezember 2011 um 13:54
 
Der Kontakt zu anderen ist ja auch super wichtig für die Pferdis.
Auf dem letzten Bild - finde ich - kann man schon einen Erfolg sehen. Weiter so! Ihr seid auf dem richtigen Weg!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #13 - 21. Dezember 2011 um 17:15
 
Er sieht echt schon besser aus! Weiter so
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #14 - 22. Dezember 2011 um 23:42
 
Hallo maria,
herzlich Willkommen hier in der EMS-Ecke  Smiley
Finde ich grosse klasse, dass du so schnell reagiert hast und weiter dran geblieben bist und auf den Test bestanden hast! Toll.

Ich schliesse mich an, dass es bereits gut zu sehen ist, dass Monty abgenommen hat - ihr seid auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #15 - 23. Dezember 2011 um 08:33
 
Hallo Maria,

ich finde auch, dass man bereits eine leichte Verbesserung von Montys Figur sieht.

Du wirst feststellen, dass mit der Zeit noch andere positive Veränderungen eintreten, wenn der Stoffwechsel sich weiter erholt. Schön, dass das Kotwasser weg ist.

Ich wünsche dir und Monty weiterhin viel Erfolg.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #16 - 27. Dezember 2011 um 18:30
 
Ja, Abnehmen braucht seine Zeit. Aber lieber langsam das Gewicht reduzieren als eine Nulldiät. Der Erfolg kommt schon.

Zu dem Blutbild kann ich Dir leider gar nichts schreiben... Traurig Da werden sich bestimmt Andere zu Wort melden.

Das Bild von damals ist ja wirklich überraschend: eine absolut sportliche Figur. Manchmal neigt man dazu zu sagen, dass mein Pferd eher der barocke Typ ist oder kräftig gebaut.
Man muss (einfach?!) die Fütterung optimieren, dann wird das schon.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #17 - 27. Dezember 2011 um 23:25
 
Hallo Maria,
ja, da hast du Recht, dass ein erhöhter CK-Wert bedeutet, dass mit der Muskulatur etwas nicht stimmt. Wenn die TInkerstute schon solche Fettpolster hat, dann könnte es damit zusammen hängen. Gebt ihr den Pferden etwas gegen den Selenmangel? Das ist nämlich gar nicht gut. Ich finde schon, dass da was gegen zugefüttert werden sollte.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #18 - 28. Dezember 2011 um 20:56
 
Hallo,
der CK-Wert ist ein Muskelwert. Allerdings kann dieser auch durch Hämolyse erhöht sein, d.h. wenn die Blutprobe zu stark geschüttelt wurde, denn dann platzen die roten Blutkörperchen und das verfäscht dann den CK-Wert.
Allerdings sollte man gegen einen Selenmangel, Selen zufüttern. Selen ist auch für den muskelstoffwechsel wichtig. natürlich kann auch hier ein Zusammenhang bestehen.
LG Jenny
P.S.: Wow auf dem Bild von früher sieht Monty echt sportlich aus.
Super, dass Du nun das Abnehmprogramm startest!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Monty
Antwort #19 - 29. Dezember 2011 um 10:47
 
Hallo maria,
das klingt doch richtig gut bei euch Smiley  Super, dass du was gegen den Selenmangel gibst.

Das E. Excell kenne ich auch. Leider ist in diesen Produkten immer recht viel Zucker drin (Traubenzucker), aber da bei euch keine Rehe  vorliegt ist das ok, finde ich.

Dann mal einen guten Start ins Neue Jahr. Ihr seid auf jeden Fall auf dem richtigen Weg  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 8
Thema versenden Drucken