Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 18
Thema versenden Drucken
Fragen zu Lancis (Gelesen: 66511 mal)
Ayra
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6588

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Lancis
24. November 2011 um 15:35
 
Hallo und ganz herzlich Willkommen! Smiley
Ich meine schon, dass das nach Reheschub klingt, wenn auch nur nach leichtem.
Aber Einblutungen beiderseits kommen ja nun nicht von einer Prellung.
Die Hufe waren vermutlich auch warm, wenn Du gekühlt hast...?
Kühlen ist auf jeden Fall super.
Bitte nimm das Pferd schnellstmöglich von der Weide.
Ein Sandpaddock wäre gut, wo sie sich eher wenig bewegt. Durch Belastung des instabilen Hufs könnte noch es noch nachrotieren.
Und bitte lass ab sofort alles ausser Heu weg.
Das Pferd sollte 1,5 % seines Soll-Gewichts an Heu bekommen, was Du vorher 1 Std. lang in einen Bottich mit Wasser wässerst. Danach am besten aus engmaschigen Heunetzen in mehreren Portionen am Tag füttern.
Das könnte deinem Pferd innerhalb weniger Tage aus dem aktuen Schub helfen.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 879

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #1 - 24. November 2011 um 15:43
 
Herzlich Willkommen auch von mir!

Verbreiterte weisse Linie hört sich immer schonmal stark nach Rehe an, und auf dem RöBi ist ja auch eine Veränderung des Hufbeins zu erkennen. Magst du die RöBis vllt mal einstellen?

Suse hat die ja schon geschrieben, was du nun am besten machen solltest, damit dein Pferdchen schnell wieder aus dem Schub rauskommt.

Ist dein Pferdi eher dick? Der betroffene Huf war vorne rechts oder? Wo war das Hufgeschwür aus dem September denn? Ist der Huf warm und/oder ist Pulsation zu fühlen? (Hier kannst du das Fühlen der Pulsation nachlesen: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1169893213)

Hast du vielleicht noch ein paar Bilder für uns? Von den Hufen von der seite, die Kamera möglichst nah am Boden, von unten das ganze Pferd von der Seite und die Augenpartie ohne Schopf.

Sind ne Menge Fragen, ich weiß, aber je besser können wir dir helfen.

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Danny

Fragen zum Tagebuch

Danny aktuell:
Gesundheitszustand: deformierte Hufe, chronische Rehe, Arthrosen in Fesseln, Karpalgelenken, Ellenbogen & Rücken
Training: gemütliche Schrittspaziergänge - auch mal am langen Zügel, Zirkuslektionen/Kopfarbeit
Fütterung: morgens 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Speedybeets, rote Beete, MSM und Glucosamin; abends 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Agrobs Leichtgenuss, Champ Wellness Low Carb oder Eggersmann Revitalcubes, Marstall Force oder Agrobs Seniormineral
Ekzem-/Ausbildungstagebuch Jogi Lucky Viking (Quasselforum)
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #2 - 24. November 2011 um 15:52
 
Hallo und auch herzlich Willkommen von mir,

das, was der Hufschmied herausgeschnitten hat, ist schon älter. Die Einblutungen sieht man erst, wenn der Huf weiter gewachsen ist. Das ist ja das teuflische an Rehe, daß man im akuten Stadium außer warmen Hufen, Pulsation und Zangenreaktion äußerlich nichts erkennen kann. Möglicherweise war das Hufgeschwür schon eine Nachwirkung der Rehe, die vielleicht irgendwann im Frühjahr stattgefunden hat.
Auch die Sehnenscheidengeschichte könnte eine Nachwirkung sein, weil die Dame im Reheschub ihre Beine anders belastet hat.
Ist sie im Frühjahr irgendwie langsamer gewesen?
Kann sein, daß sie jetzt so etwas wie leichte Nachwehen hat. Schonung ist auf jeden Fall gut.
Gute Besserung
wünscht
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 419

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #3 - 24. November 2011 um 17:57
 
Vielen Dank euch allen!

Mit der Heufütterung ist ein "kleines Problem", da ich sie dazu im Offenstall abtrennen müßte und dann müsste man wieder ein neues Wasserfass auf die Seite stellen...ginge, aber muss ich mit dem SB abklären.
Sandpaddocks haben wir nicht (was auch wieder der Sehne schaden würde Zwinkernd ).
Die Pferde bekommen jetzt am SA ihre Wurmkur.Ist das ok oder sollte ich damit lieber warten?
Dann wird die Wiese zugemacht und zur Verfügung bleibt der betonierte Offenstall und ein kleines Stück Paddock, mit normalem Boden.
Warm sind die Hufe etwas, Pulsation ist auch zu spüren.

Heute lief sie wieder klamm und nicht normal.

Im Frühjahr war alles gut.

Das Hufgeschwür war vorne links und kam nie raus.

Bilder werde ich morgen machen, die Röntgenbilder werde ich mir mal zumailen lassen.

Ich werde auf jeden Fall mit dem TA morgen nochmal alles durchsprechen, vielleicht ein Blutbild machen lassen, macht das Sinn?

Ach so, darf sie denn Mineralbricks haben? und Stroh?

Erstmal wieder Dabke Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 879

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #4 - 24. November 2011 um 18:24
 
Also es wäre wirklich wichtig, wenn sie momentan nix anderes als gewaschenes Heu bekommt, da sie ja auch noch klamm läuft, es pulsiert und warm ist und sie somit noch nicht richtig aus dem Schub draußen ist. Etwas Stroh wäre auch in Ordung, aber in Maßen, denn zu viel Stroh kann zu einer Kolik führen. Die Mineralbricks sind momentan zu viel des guten, die solltest du lieber weg lassen.
Hm sie steht also momentan auf Betonboden? Hast du irgendwie die Möglichkeit etwas tief mit Späne oder ähnlichem einzustreuen? Auf dem Betonboden hat dein Pferd keine Möglichkeit die Füße zu vergraben und somit dem Schmerz ein wenig zu entgehen...
Mit der Wurmkur würde ich definitiv noch warten.

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Danny

Fragen zum Tagebuch

Danny aktuell:
Gesundheitszustand: deformierte Hufe, chronische Rehe, Arthrosen in Fesseln, Karpalgelenken, Ellenbogen & Rücken
Training: gemütliche Schrittspaziergänge - auch mal am langen Zügel, Zirkuslektionen/Kopfarbeit
Fütterung: morgens 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Speedybeets, rote Beete, MSM und Glucosamin; abends 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Agrobs Leichtgenuss, Champ Wellness Low Carb oder Eggersmann Revitalcubes, Marstall Force oder Agrobs Seniormineral
Ekzem-/Ausbildungstagebuch Jogi Lucky Viking (Quasselforum)
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 419

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #5 - 25. November 2011 um 07:57
 
@Emo Pony: Der Offenstall ist eben betoniert, sonst ist alles eben "Boden".

Ich habe heute eine Menge mit dem TA zu bereden und habe hier ja eine Menge Infos und Anregungen bekommen was alles geplant und bedacht werden muss, vielen Dank nochmal dafür.

Ich hoffe einfach, dass ich heute Abend schlauer bin und das Pony entsprechend behandeln/halten kann.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Themenstarter Themenstarter
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6588

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #6 - 25. November 2011 um 08:02
 
Hast Du Dir auch die Info-Blätter zu EMS und ECS mal durchgelesen...?
Hier die Links noch: EMS http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198
ECS  http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 419

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #7 - 25. November 2011 um 08:23
 
Danke für die Links Smiley

Das sind zur zeit sehr viele Infos, die auf einen einprasseln.

Bei ESC kommt mir nur das mit den Beinen bekannt vor, alles andere nicht.
Beim EMS das ein oder andere, ist eben schwer zu sagen Griesgrämig

Aber wieder 2 Dinge mehr, die ich heute nachfragen kann.

Macht denn eine Blutuntersuchung generell Sinn?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6482

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #8 - 25. November 2011 um 09:59
 
Hallo und nachträglich von mir noch ein herzliches Willkommen hier bei uns Smiley

Ein Bluttest macht auf jeden Fall Sinn. Wichtig ist, dass es kein normaler BT ist, sondern schon speziell auf ECS + EMS (mein TA meinte damals, ja, ja, ist alles mit drin aber als ich das Ergebnis in der Hand hielt, war kein ACTH-Wert aufgeführt Ärgerlich)

Ein Foto würde ich auch hilfreich finden. Dann haben wir gleich ein Bild von Deinen Beiden vor Augen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #9 - 25. November 2011 um 10:32
 
hallo und herzlich Willkommen auch von mir

Ich finde auch das es sich nach einem Reheschub anhört.
Das Foto von den beiden zusammen finde ich total niedlich Smiley.
Aber leider hat deine Stute schon EMS typische Fettpolster z.B. am Mähnenkamm.
Was meinst Du mit Blutuntersuchung? Meinst Du ein Großes Blutbild oder die Tests auf ECS/EMS?
Ich würde Dir schon raten, mindestens den EMS machen zu lassen.

LG
Yvonne


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 879

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #10 - 25. November 2011 um 12:03
 
Zwei sehr hübsche ahst du da!! Smiley

Also ich würde an deiner Stelle auch mindestens EMS testen lassen, wobei du, wenn du den ACTH auch mit bestimmen lässt, auf jedenfall auf der sicheren Seite bist!
Allein vom Aussehen würde ich auf EMS tippen, da dein Pony ja nicht wirklich fett ist, aber dieses typische Fettpolster am Mähnenkamm hat. Ist sie rechts auf den Foto von beiden? Beim rechten Pferdchen sind nämlich auf Augenbeulen zu sehen.

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Danny

Fragen zum Tagebuch

Danny aktuell:
Gesundheitszustand: deformierte Hufe, chronische Rehe, Arthrosen in Fesseln, Karpalgelenken, Ellenbogen & Rücken
Training: gemütliche Schrittspaziergänge - auch mal am langen Zügel, Zirkuslektionen/Kopfarbeit
Fütterung: morgens 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Speedybeets, rote Beete, MSM und Glucosamin; abends 5kg Heu aus engmaschigem Heunetz, Agrobs Leichtgenuss, Champ Wellness Low Carb oder Eggersmann Revitalcubes, Marstall Force oder Agrobs Seniormineral
Ekzem-/Ausbildungstagebuch Jogi Lucky Viking (Quasselforum)
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6482

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #11 - 25. November 2011 um 12:10
 
Meine Güte Schockiert/Erstaunt
Der "Kleine" sieht schon so erwachsen aus...?
Ist er 1 1/2 Jahre alt?

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 419

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #12 - 25. November 2011 um 12:12
 
Danke euch Smiley die 2 sind wirklich zu süß Zwinkernd
Genau der Kleine ist 1 1/2 und recht gut entwickelt,aber er ist immer noch ziemlich klein im Vergleich mit anderen im seinem Alter Zwinkernd aber rein richtiger Schatz ist er!

Ja genau, die Stute ist die rechte auf dem Bild von beiden.
Ich finde es immer schwer eine Veränderung richtig wahrzunehmen, wenn man das Tier jeden Tag sieht. Da stellen Fremde oder jene, die sie seltener sehen oft viel eher eine Veränderung fest.

Wenn ich so recht darüber nachdenke hat sie mir seit dem Frühjahr nicht so 100% gefallen, warum konnte ich nie sagen Augenrollen

Kann ich denn das Blut heute entnehmen lassen, oder muss sie dafür nüchtern oder so sein?

Ich will ja nicht spekulieren was alles sein könnte, wenn sich dies oder jenes bewahrheitet, aber leider macht man sich ja so seine Gedanken Augenrollen

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #13 - 25. November 2011 um 14:43
 
UI,
der Unterschied ist stark.
Ich finde, daß sie auf den Herbstfotos nach ECS aussieht.
Der Rücken wirkt ein wenig eingefallen, die Ausstrahlung etwas depressiv.
Tränen ihre Augen?
Nun ist die Ausstrahlung auch wahrscheinlich durch Schmerzen beeinflusst.
ACTH halte ich für wichtig.
Alles Gute!
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #14 - 26. November 2011 um 22:46
 
Hm,
mein Hüh hatte auch im Herbst eine Rehe, der ACTH-wert wurde trotzdem genommen, er lag nicht astronomisch, aber doch viel zu hoch, und dann haben wir mit Pergolid begonnen. Der Gute verträgt es super und es ging ihm mit und mit immer besser.
Die ACTH-werte sind im Herbst auch bei Gesunden höher, das ist klar. Sind sie aber signifikant erhöht, dann könnte es doch ein Hinweis auf ECS sein.
Schüttet der Körper der Patientin permanent Cortisol aus, weil diese Erkrankung vorliegt, dann wird die Ursache der Rehe nicht behoben.
Lies Dich doch mal durch die ECS-Tagebücher und schaue mal, wie gerade am Anfang die Therapie und Diagnose der Patienten war.
Gute Besserung weiter
wünscht
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1562

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #15 - 27. November 2011 um 13:10
 
Auch wir haben im Herbst, jetzt Mitte Oktober ACTH getestet. Er lag im abloluten Normbereich und das hat mich, gerade weil die Werte im Herbst und Winter bei allen meist höher liegen, sehr beruhigt. Ich bin froh dass ich getestet habe und (erstmal) ECS ausschließen konnte.
Wäre der Wert deutlich zu hoch gewesen, hätte ich wahrscheinlich auch langsam mit Pergolid begonnen, einfach um die Rehegefahr einzudämmen.

Dir alöles Gute und viel Erfolg bei allen Entscheidungen.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 149

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #16 - 27. November 2011 um 17:00
 
Lancis schrieb am 25. November 2011 um 20:22:
Also nun bin ich schlauer:

TA war da und wir haben geredet, er hat mir alles erklärt und meint es ist entweder EMS oder Cushing.
Blutentnahme wäre jetzt unsinnig, da bis Januar die Insulinwerte etc. immer erhöht seien und eine genaue Feststellung nicht möglich wäre.
Die Rehe waren ein Symptom. Sie hat nun Gipsverbände vorne und ist ab heute auf Heudiät.

Soweit erstmal von uns.


Hallo Lancis,

die Werte sind zwar erhöht aber sie könnten trotzdem sehr hoch sein.
Ich bitte dich laß den Test machen, sind die Werte erschreckend hoch kannst du schon mal langsam mit Prascent anfangen und deiner Maus helfen. Vor allem Fütterungsmäßig kann man einiges tun.

Schau mal bei neue User unter die Uhr tickt...
Nicht böse sein, dass ich so direkt schreibe aber ich rede aus Erfahrung. Meine Süße hatte letztes Jahr im Okt einen leichten Reheschub. Da wusste ich noch nichts über EMS und ECS dieses Jahr war es leider fast zu spät.

Ohne dieses  Forum wäre mein Pferdchen jetzt im Himmel.

Du kennst die Krankheiten und kannst gut vorbeugen.

Im Frühjahr könnten die Werte eher besser aussehen weil sie lange Zeit kein Graß mehr hatte und dann könnte nach dem Anweiden und der Wiese aufeinmal der Schock kommen.

Ich wünsche dir und deinen Pferdchen alles Gute.

Lg Jacky

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 419

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #17 - 28. November 2011 um 08:21
 
Vielen Danke euch allen Smiley
Es ist wirklich toll, dass man hier Rat findet, da in meinem Pferdefreundekreis zum Glück keiner Erfahrungen mit den Krankheiten hat.

Muss Pony für den Bluttest "nüchtern" sein?
Ich wäre nämlich auch beruhigt, wenn ich ECS schonmal ausschließen könnte.
Am Wochenende war eine Frau am bei uns am Stall zu besuch und erzählte von ihrem ECS Pony, den sie vor ein paar Monaten einschläfern lassen mußte.
Läuft die Krankheit zwangsläufig, trotz Tabletten darauf hinaus?
Gibt es die Tabletten nur noch so teuer wie sie mir sagte oder im Ausland noch preiswerter?

Ich habe zur zeit das Gefühl EMS wäre die "bessere" Krankheit. Ist das so?

Auf jeden Fall läuft die mit den Gipsschuhen schon wesentlich besser Smiley wenigstens etwas Positives!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1771

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #18 - 28. November 2011 um 09:07
 
Dein Pony muss für den ECS-Test nicht nüchtern sein.

Keine Sorge, wenn das Pony Cushing hat und du die Tabletten gibst, musst du es nicht zwangsläufig einschläfern lassen. Lass' dir von anderen Leuten keine Angst machen. Wenn du dir die Cushing-Tagebücher durchliest, wirst du viele Pferde finden, die schon seit Jahren gut damit leben. Allerdings ist es dann wichtig, dass es die Tabletten immer bekommt, je früher, desto besser. Darum ist der Test so wichtig.

Man kann die Tabletten auch günstiger im Ausland bekommen. Sieh dich mal im Cushing-Bereich um. Dort findest du alles dazu.

Es freut mich, dass es ihr mit den Gipsen schon besser geht. Ich wünsche weiterhin gute Besserung.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6482

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Lancis
Antwort #19 - 28. November 2011 um 09:31
 
Ich musste mein ECS-Pony auch einschläfern lassen...ABER: er war 31 Jahre alt und konnte mit der Krankheit gut leben, ist bis zum Schluss geritten worden. Und er hatte jede Menge Lebensfreude.

Bitte nicht von solchen Geschichten einschüchtern lassen!

PS: Mein Pony musste wegen einer Kolik eingeschläfert werden, nicht wegen ECS
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 18
Thema versenden Drucken