Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 7
Thema versenden Drucken
Tagebuch Lancis (Gelesen: 52268 mal)
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #40 - 30. Mai 2012 um 09:01
 
30. Mai 2012:
Gestern ist Rjelle schon wieder übern Paddock gebuckelt, d.h. ihr geht es gut Durchgedreht
Sie lief auch viel besser, ich bin wirklich froh und hoffe, dass dies nun so bleibt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #41 - 04. Juni 2012 um 11:01
 
04. Juni 2012:
Gestern war Rjelle wieder supe rgut drauf Durchgedreht
Das Wetter war so fies und ich habe alle 3 Ponys zusammen auf den Platz getan. Rjelle buckelte vorne und hinten, fetzte im Galopp los, rannte in die Jungs rein und hatte einfach Spaß!
Sie macht dies alles immer freiwlillig und dies zeigt mir dann, dass es ihr gut geht Zwinkernd

Die Hufschuhe lasse ich nun wieder aus, da Rjelle sich den rechten Ballen in der Zeit ohne Schuh etwas blutig gebissen hat Griesgrämig Nicht schlimm, aber der Schuh wäre auf Dauer dann was unangenehm und sie läuft ja auch ohne wieder gut.

Mittwoch kommt die Huforthopädin wieder, leider kann ich bei dem Termin nicht dabei sein.

Ich finde Rjelle nimmt weiter immer ein klein wenig ab, so nur durchs Futter ist es ja auch schwer Augenrollen Aber wenn ich hinter ihr stehe finde ich werden die Fettpolster am Hintern langsam weniger, ich fühle auch die Hüftknochen wieder und die Rippen eh Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #42 - 04. Juni 2012 um 19:50
 
04. Juni 2012 Nachtrag:

Leider habe ich mich wohl gestern zu früh  gefreut, denn heute Nachmittag ging Rjelle deutlich lahm und hatte rechts leicht erhöhte/verstärkte Pulsation Griesgrämig
Sie hat die Hufe immer durchgewechselt, heiß waren sie nicht.
Ich habe gekühlt und morgen kommt der TA und die Blutegelfrau. Ich hoffe wir können den Schub in den Anfängen stoppen.

Drückt uns mal die Daumen!!!

Ich frage mich nur woher es kommt Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #43 - 06. Juni 2012 um 09:58
 
06. Juni 2012:
Gestern waren der TA und die Heilpraktikerin da.
Der Ta hat mal abgedrückt und gefühlt, gut was soll er auch groß tun Augenrollen

Dann durften die Blutegel ran, an jeden Huf 3 Stück. Sie waten fleißig Zwinkernd

Ich hatte gestern schon vor den Egeln den Eindruck, dass die Pulsation nicht mehr so stark war wie noch am Vortag.

Ich denke es war gut, dass wir gestern sofort mit den Egelen dem Schub entgegengetreten sind!In 1 1/2 Wochen egeln wir nochmal nach.
Danach soll ich selber im Abstand von 3-4 Wochen die Egel ansetzen. Mindestens den Sommer lang, sicher ist sicher.

Ich fand diese Erklärung meiner Heilpraktikerin sehr gut:

"Mehrere Faktoren kommen hier vielleicht zusammen: zum einen sind die Fettdepots, solange sie vorhanden sind, eben immer noch aktive Hormonproduzenten. Diese Hormone bewirken ihrerseits wieder eine Insulinresistenz, welche wiederum einen Reheschub fördert. Gerade dann, wenn schon Veränderungen (Hufbeinrotation oder Hufbeinspitzenabsenkung) im Huf vorhanden sind. Es ist also ein Kreislauf, der sich gegenseitig bedingt - und der nur sehr schwer zu durchbrechen ist."

Ich hoffe einfach, dass wir dann durch einen harten Winter die restlichen Fettdepots endlich los werden Durchgedreht und hoffentlich nun Schunfrei bleiben mit Hilde der Egel!

Neue Bilder werde ich nochmal machen. TA und heilpraktikerin waren sich einig, dass sie schon toll abgenommen hat, aber eben am PO und am Mähnenkamm noch mehr runter muss.

Ich hoffe es geht ihr nachher schon etwas besser, wenn ich komme.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #44 - 08. Juni 2012 um 08:42
 
08. Juni 2012:

Die letzten 2 Tage ging es Rjelle schon wieder besser Smiley Sie läuft besser, solange es gradeaus geht und wechselt, wenn sie steht die Hufe nicht mehr durch.
Pulsation merke ich kaum noch!

Am Mittwoch war meine Huforthopädin da. Ich konnte bei dem Termin nicht dabei sein, aber sie hat ihr nochmal einen Hufverband angelget, der den Huf schützen und entlasten soll.
Da ich sie ja neu habe, fand ich es toll, dass sie den Verband aus eigener Initiative angelegt hat und gut mitgedacht hat!

Rjelle steht weiterhin auf dem Paddock, was auch gut klappt und wo sie sich etwas bewegen kann wenn sie mag.

Heu wird wieder 2x am Tag gewaschen.

Fotos versuche ich heute Abend mal einzustellen.

Man sieht die Rippen nun oft deutlich und im Mittelkörper hat sie nun weniger als die beidne Jungs.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #45 - 08. Juni 2012 um 20:11
 
Ich habe nochmal Vergleichsbilder rausgesucht, ein gutes Ganzkörperbild ist grad schwer, versuche aber nochmal ein gutes zu machen, daher erstmal diese Bilder hier:

Rjelle Eintragung August 2010; Fohlen kam im Mai 2010
...

Herbst 2010
...


Vergleich zum 06.06.2012 (kein optimales Bild ich weiß)
...

Kruppe im Herbst 2010 (nicht direkt, aber wer knips schon die Kruppe bei einem gesunden Pony)
...

Vergleich zum 04.06.2012
...


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #46 - 11. Juni 2012 um 09:32
 
11. Juni 2012

Rjelle geht es schon wieder deutlich besser!
Sie läuft wieder gut und die Kurven nimmt sie auch schon wieder gut.
Pulsation ist gar keine mehr vorhanden Smiley
Die Hufverbände hat sie noch drum, ich denke ich werde dann wieder Hufschuhe anziehen, wenn die Verbände "durch" sind.

Ich hoffe nun bleibt sie stabil Zwinkernd Nächsten Samstag kommen die Egel nochmal.

Heu wird weiter morgens und abends gewaschen, etwas Stroh dazu damit der Dram was zu tun hat und ihre Rübenschnitzel mit dem Balancer, mehr gibt es nicht mehr.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #47 - 18. Juni 2012 um 10:10
 
18. Juni 2012:
Am Freitag waren die Verbände "durch". Ich aheb dann das erste Mal nach der letzten Hufbearbeitung die Hufe gesehen. Soweit wird der Huf von der Form her langsam besser, aber die Qualität ist so schlimm Griesgrämig
Nun trägt Rjelle wieder ihr Hufschuhe und ich glaube, dass sie die echt liebt. Sie läuft so gut damit!

Samstag früh kamen die Blutegel und waren wieder fleißig Smiley

Insgesamt bewegt Rjelle sich sehr gut, auf dem Paddock hat sie nun auch erstmal genug Bewegung und wenn sie mag kann sie auch mal ein paar Meter traben Zwinkernd
Pulsation ist keine mehr vorhanden.

Ich hole sie jeden Tag zum Putzen und Rübenschnitzel füttern raus, das genießt sie. Ich denke sie würde schon wieder gerne mehr machen, aber da warten wir noch.
Ab Juli habe ich Urlaub, dann werde ich sicher wieder anfangen kleine Wege mit ihr zu spazieren.

Die Heilpraktikerin fand ihre Figur auch schon sehr gut.
Sie sieht sie ja in regelmäßigen Abständen und kann das wieder ganz anders beurteilen. Hinzu kommt, dass sie aus der Fjordszene kommt und einen Blick für Fjords hat.

Die Kruppe findet sie schon ganz ok. Fettpolster sitzen noch am Mähnenkamm und an der Schulter.
Aber wir arbeiten ja dran Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #48 - 23. Juni 2012 um 14:09
 
23. Juni 2012:
Uns hat es wieder erwischt, allerdings glaube ich nicht wirklich an einen neuen Reheschub.

Pony stand gestern auf 3 Beinen als ich zum Stall kam, Donnerstag war sie noch super drauf.
Sie hat nur vorne rechts entlastet und hatte starke Schmerzen. Der Huf war aber nicht wärmer als die anderen und Pulsation war auch keine zu spüren.
Also gleich den TA gerufen.
Es kam leider nicht der, den ich normal immer habe, sondern sein Kollege.
Er hat den Huf abgedrückt, meinte kein Hufgeschwür, viel schneiden könnte er eh nicht, da der Huf gleich bluten würde.

Er hat ihr dann an beide Hufe Verbände gemacht, Schmerzmittel und glaub Heparin gespritzt und nun ist sie wieder in der Box.
Das fand sie ok.

Als der TA wieder weg war habe ich nochmal über seine Aussagen nachgedacht und auch mit 2 Stallkolleginnen gesprochen.

Der TA sagte es sei wenig Pulsation vorhanden und auch auf beiden Hufen gleich.
Wenn sie aber so stark von einem erneuten Reheschub lahmen würde müsste man die Pulsation doch sehr merken.
Außerdem lief sie bos Donnerstag Abend toll und bisher kamen die Rehe immer schleichend nicht von Null auf 100.

Als ich heute früh bei ihr war, war sie gut drauf, aber entlastet weiter nur rechts.

Ich denke eigentlich eher, dass sie sich vertreten hat oder so.

Mit Schmerzmittel und Verbänden hat er bestimmt nix falsch gemacht, aber es ist ja recht einfach bei einem Rehepony zu sagen es sind wieder Rehe.

Ich habe dann auch mit meiner Heilpraktikerin telefoniert und sie meinte 1 Woche nach den letzten Egeln dann so stark einseitig sei komisch. Sie kommt dennoch morgen mal gucken.

Ich warte dann deren Meinung noch ab und werde sonst für Montag meinen TA bestellen und dann soll er mal richtig gucken, notfalls Röntgenbild machen.
Ich hatte auch überlegt, dass er nochmal die Gipsverbände drum machen soll, dann hätten wir mit Glück 3 Wochen gute Schohnung für die Hufe. Mal sehen.

Alles ins allem einfach doof, vorallem für das arme Pony Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #49 - 24. Juni 2012 um 19:39
 
24. Juni 2012:

Heute Morgen war die Heilpraktikerin da. Sie hat sich Rjelle in Ruhe angesehen und meint auch, dass es eher kein neuer Reheschub ist. Vielleicht ein Hufgeschwür oder eben vertreten und irgendetwas ist IM Huf passiert.

Sie hat ein paar Akupunkturnadeln gesetzt.

Heute Nachmittag war Rjelle gut drauf, sie belastet aber eben einfach das rechte Bein nicht.

Ich werde morgen den TA bestellen und dann soll er nochmal genau untersuchen, Hufgeschwür abklären und auf jeden Fall nochmal Röntgenbilder machen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #50 - 25. Juni 2012 um 20:30
 
25. Juni 2012:

Heute war MEIN TA da und er hat den Huf und das Bein nochmal gründlich untersucht.
Auf die Druckzange reagierte sie nur in der Hufspitze, hatte aber innen am Huf eien kleine schwarze Stelle.
Dort hat er mal etwas geschnitten und wir fanden ein Löchlein aus dem auch Flüssigkeit/Eiter kam.

Ich hoffe sehr, dass wir damit den Übeltäter gefunden haben!

Sie hat nun einen Angußbverband, der sie aber auch höher stellt und ich soll 2x am Tag bis Donnerstag mit diesem Chlorzeug angießen, dann kommt er wieder.
Ich hoffe, dass sie morgen schon etwas besser steht!

Röntgenbilder machen wir dann, wenn die Sache ausgestanden ist!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #51 - 27. Juni 2012 um 07:56
 
27 Juni 2012:

Rjelle steht seit gestern deitlich besser und belastet das Bein sogar schon wieder mehr. Knan man beim Fressen schön beobachten ob sie sich drauf stellt oder nicht.
Ich hatte sie auch mal aus der Box an den Putzplatz geführt, klar läuft sie nicht, aber gut soweit.

Heute früh wäre sie auch gerne aus der Box gegangen Zwinkernd
Ich denke rundum gute Zeichen, zum Glück!

Aber zu optimistisch bin ich jetzt mal noch nicht und warte noch den TA Termin morgen ab.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #52 - 29. Juni 2012 um 08:13
 
29. Juni 2012:

Gestern konnte Rjelle froh sein, dass sie in der Box stehen konnte, denn dort war es viel kühler als draußen Laut lachend

TA kam erst spät, fand, dass sie besser läuft aber nicht klar, gut kein Wunder Augenrollen
Er ist der Meinung, dass das Hufgeschwür und leichter Reheschub der Grund für die Lahmheit war.
Ich bleibe ja eher bei NUR Hufgeschwür und eben ein eh kapuuter Huf.

Das Hufgeschwür war aber soweit gut. Nun hat sie wieder einen Reheverband drum, darf auch etwas raus, d.h. ich werde sie wenn ich am Stall bin dann immer die 2-3 Stunden was aufs Paddock stellen.

Nun muss ich planene, weil an sich nächsten Mittwoch Huftermin wäre, werde den nun 1 Woche versuchen zu schieben, dann Ende nächster Woche Röntgenbilder machen und Verbände runter, dann nochmal die Egel und dnan die Hufe machen lassen, alles eine Planerei Durchgedreht

Ich hoffe einfach, dass Rjelle sich jetzt weiter gut entwickelt und vorallem die Hufe endlich, endlich besser werden...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #53 - 01. Juli 2012 um 20:05
 
01. Juli 2012:

Als ich Rjelle heute aus der Box geholt habe lief sie wieder irgendwie lahm. Sie war aber gut drauf, wollte auch raus und schien keine großen Schmerzen zu haben, denn mittlerweile weiß ich wie sie dann drauf ist und vorallem aussieht.

Nachdem sie ca. 2h draußen war, habe ich sie noch geputzt und mich dann dazu entschieden die Verbände wieder abzumachen.
Ich finde, dasss sie dann etwas besser lief.
Die Box ist weich eingestreut und ich bin gespannt wie sie morgen steht und geht.

Echt einfach nur frustrierend, fast jeden Tag was Neues Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #54 - 03. Juli 2012 um 09:51
 
03. Juli 2012:

Die Entscheidung die Verbände abzumachen, war erstmal richtig, denn gestern lief sie VIEL besser Zwinkernd
Die Zehe ist auch wieder arg lang, sie rollt schlecht ab, was ein leichtes unklar gehen erklärt.
Gestern ahbe ich dann auch gesehen, dass der Verband zu feste gewesen sein muss, da das Fell an der Fessel "Spuren" aufwies  Griesgrämig
Denke da kam wieder einiges zusammen...

Sie bleibt nun erstmal in der Box und ich stelle sie jeden tag so 2-3 Stunden auf den Paddock mit den Hufschuhen.

Bilder von den Hufen habe ich auch nochmal gemacht, stelle ich bald mal ein Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #55 - 08. Juli 2012 um 21:12
 
08. Juli 2012:

Rjelle läuft wieder SEHR gut Smiley
Sie kommt nun erstmal jeden Tag 2-3 Stunden aufs Paddock und ist sonst noch in der Box, was aber ok für die ist, da wir noch einen Patienten mit Boxenhaft im Stall haben Zwinkernd

Sie geht flott vorwärts und ist echt munter und total entspannt, einfach toll!
Zweit Tage hat sie ihre Rübenschnitzel und den Balancer verweigert, heute hat sie aber wieder brav alles gefuttert.

Donnerstag war der TA zum Röntgen da. Wurmkur gab es dann auch.
Freitag kam dann der Anruf mit der Auswertung nach Vergleich mit den alten Bildern aus März:
Es sieht SEHR viel besser aus!!!
Der "neue Huf", den sie schieb steht in einem guten Winkel zum Knochen. Bilder werde ich noch zugeschickt bekommen und stelle sie dann ein!
Aber auf jeden Fall mal eine gute Nachricht!!!

Hier nochmal ein Bild vom rechten Huf:
...

Beide Hufe:
...

Hier mal Huf mit Egeln, die heute vorbeugend nochmal da waren. Meine Tierheilpraktikerin meinte auch, dass die letzte Lahmheit sicher kein Reheschub war, sondern "nur" das Hufgeschwür. Sie ist auch ganz zu Frieden mit Rjelles Gesamteindruck Smiley
...

Nochmal die Kruppe:
...

und Ganzkörperbild:
...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #56 - 11. Juli 2012 um 13:41
 
11 Juli 2012:
Ich habe endlich die Röntgenbilder erhalten.
Hier also der Vergleich von März und Juli, ich bin auf eure Meinungen gespannt Zwinkernd

VL März 2012:
...

VL Juli 2012:
...


VR März 2012:
...

VR Juli 2012:
...


Ich finde besonders rechts sieht man wirklich, dass der "neue Huf" in einem guten Winkel kommt Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #57 - 15. Juli 2012 um 22:00
 
15. Juli 2012:
Rjelle geht es immer besser. Sie läuft sehr gut, heute sind wir ein kleines Stück in den Wald reingegangen. So langsam werde ich wieder anfangen spazieren zu gehen Smiley

Nochmal zum Vergleich:
Herbst 2011:
...

März 2012:
...

Hier nochmal ein Ganzkörperbild von heute; Juli 2012:
...

Bild vom Huf rechts, wobei er auf den Bild immer noch recht lang aussieht es aber definitiv nicht mehr ist, der Knick im Huf ist eine optische Täuschung Zwinkernd
Ich merke es immer an den Hufschuhen, passen die super, ist der Huf ok, werden sie etwas eng, muss der Huf bearbeitet werden.
Links passen ihr übrigens wieder die eigentlichen Renegates Hufschuhe von der Breite her, Länge noch nicht...also sind die Hufe auch auf dem richtigen Weg Durchgedreht
...


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #58 - 20. Juli 2012 um 09:32
 
20. Juli 2012:
Rjelle geht es weiterhin sehr gut Smiley
Sie läuft gut und gerne vorwärts und wir gehen nun wieder jeden Tag ein wenig spazieren.
Ab August werde ich sie auch wieder ganz draußen lassen, zur Zeit ist sie ja noch in der Box und immer ein paar Stunden auf dem Paddock.

Den Balancer mag sie zur Zeit leider nicht mehr sooo gerne Augenrollen Ich gebe ihr nun lieber weniger davon und sie frisst ihn auch, als die normale Menge und es bleibt viel über.

Ich hoffe nun wirklich sehr, dass wir weiterhin gut durch den Sommer kommen und es endlich wirklich aufwärts geht Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 423

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #59 - 27. Juli 2012 um 08:54
 
27 Juli 2012:

Rjelle geht es weiterhin gut, sie ist wirklich munter und läuft fast ganz normal Smiley

Die Hufe sind durch die Trockenheit auch schön hart und wirken recht stabil.
Nun habe ich sie die Woche immer 12h draußen gehabt mit den Schuhen. Rechts beginnen sie nun aber wieder etwas zu drücken und ich bin mir unsicher ob ich sie dann ab Sonntag wirklich 24h mit den Schuhen laufen lassen soll oder sie doch wieder ohne Hufschutz auf dem Paddock stehen lassen soll Augenrollen

Die Entscheidungen sind wirklich immer schwer unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 7
Thema versenden Drucken