Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 
Thema versenden Drucken
Tagebuch Lancis (Gelesen: 50731 mal)
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #100 - 16. Oktober 2013 um 09:39
 
16. Oktober 2013:

Gestern war Kontrolltermin beim Tierarzt und das Pony ist wieder ganz schmerzfrei und hat beim Vortraben das Bein richtig gut belastet.
Wir sollen nun Schritt reiten/führen, alle 2 Tage 5min steigern und wenn wir bei 45min angekommen sind ein wenig Trab hinzu nehmen.
Wenigsten wieder etwas mehr Bewegung für das Ponylein Smiley

Mein Tierarzt ist auch jedes Mal aufs Neue begeistert wie gut es ihr geht, wie schön sie aussieht, er kann gar nicht oft genug die Rippen fühlen  Durchgedreht
Besonders toll findet er wie sie wieder ohne Hufschutz über den unebenen Hof oder steinigere Passagen geht.
Ich finde  es wirklich schön, dass er sich so freut Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #101 - 12. November 2013 um 12:00
 
12. November 2013:

Ich habe Rjelle zweich Wochen langsam etwas aufgebaut, aber sie wurde immer hibbeliger, daher durfte sie dann mal frei laufen und seitdem traben wir auch wieder ein klein wenig und beim frei laufen galoppiert sie auch.
Das Bein ist schon immer mal wieder etwas dicker unten, aber das war es auch schon vor dem leichten Sehnenschaden.
Der TA kommt nächste Woche zum Impfen und dann kann er auch auf das bein nochmal einen Blick werfen.
Ponylein will aber nach wie vor Arbeit und Bewegung Durchgedreht
Die Figur hält sie, obwohl sie gut Heu bekommt.
Nach den Zähnen soll der TA auch nochmal gucken, damit da alles gut ist.

Die beiden Jungs haben nun Winterpause, da die Trainingsmöglichkeiten ein sinnvolles kontinuierliches Arbeiten nicht möglich machen und ich sehe wenig Sinn darin mich 1x die Woche auf ein junges Pferd zu setzen.
Also haben sie viel frei oder wir machen Bodenarbeit oder gehen spazieren.
Noch ist die Wiese auf wo sie sich tagsüber etwas beschäftigen können.

Rjelle bewege ich natürlich wenn möglich täglich, sie hat da auch einfach Vorrang Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #102 - 17. November 2013 um 20:27
 
17. November 2013:

Hier nochmal Bilder von heute, das Fell trägt wirklich auf, ich finde die Figur prima  Smiley

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #103 - 22. November 2013 um 12:43
 
22. November 2013:

Gestern war der TA zum Impfen für alle 3 da.
Er hat auch nochmal nach Rjelles Sehne geguckt. Er meint es ist normal, dass es immer etwas anläuft und ich denke sie bewegt sich gerne und freiwillig, also wird schon alles gut sein Zwinkernd
Zähne müssen dann, es sei denn sie frisst plötzlich viel schlechter, im Frühjahr gemacht werden.
Ich habe ihn auch nochmal auf ihre Figur angesprochen, da sie schon ordentlich dünn ist, ihr dickes Fell trägt ja eher etwas auf.
Er meinte aber es ist ok so, weniger sollte sie nicht werden. Ab Dezember wird sie auch morgens mit den Jungs zusammen fressen und sicherlich mehr Heu abbekommen als jetzt.

Der TA nannte sie auch wieder das Wunderpony Laut lachend ich finde es wirklich schön wie er sich fereun kann, dass es ihr so gut geht!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #104 - 23. Dezember 2013 um 09:30
 
23. Dezember 2013:

Da Jahr neigt sich dem Ende und ich möcht es hier nochmal ein wenig zurückblicken:

Ich denke das aller Wichtigste ist, dass ich Rjelle gesund und vorallem sehr, sehr munter durch das Jahr bekommen habe!
Wir haben langsam wieder angefangen und hatten schöne Ritte und viel Spaß zusammen. Sie erscheint mir fast noch fitter als vor dem Ausbruch der Krankheit und der Rehe  Zwinkernd
Die Fütterung klappt sehr gut und auch ihre 15min Gras zur Weidezeit hat sie gut vertragen. Ich würde sagen es hat sich eingespielt und die andere Haltung und Ernährung ist nun selbstverständlich.
Ich habe nicht mehr jeden Tag Angst wenn ich zum Stall fahre, dass irgendetwas mit ihr ist, alles ist endlich wieder entspannt Smiley
Die Hufe bearbeite ich ja nun selber und meine alte Huforthopädin, die mich auch angelernt hat, ist sehr begeistert wie gut ich das mache.

Für das neue Jahr ist vorallem Gesundheit wichtig!
Geplant ist, dass Rjelle neue Hufschuhe bekommt, wir viele schöne Ritte machen, vielleicht im Sommer einen kleinen Distanzritt wagen (dies wollte ich schon so lange mit ihr machen) und wenn alles gut geht möchte ich so gerne im Herbst mit ihr ans Meer fahren Smiley
Klein Skjomi wird 4 werden und wir werden ihn langsam ein wenig anreiten, Koriander wird weiter ausgebildet werden und ich freue mich auf die Arbeit mit den Ponys.

Ich werde auch im nächsten Jahr immer wieder von uns berichten in der Hoffnung, dass alles so gut bleibt wie 2013!
Ich denke Rjelle ist ein Pony das anderen Hoffnung geben kann Smiley

Ich möchte mich auch in diesem Jahr wieder bei euch allen bedanken!das Forum ist toll, tolle Tipps und immer Hilfe, Danke Smiley

In diesem Sinne euch allen schöne Weihnachten und alles, alles ute für das neue Jahr!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #105 - 04. Februar 2014 um 08:46
 
03. Febrauar 2014:

Ich habe gerade festgestellt, dass ich ja schon ewig Nichts mehr geschrieben habe Schockiert/Erstaunt

Wir sind gut ins neue Jahr gekommen und warten immer noch auf den Winter. Außer mal ein paar Tagen knapp unter Null gab es noch keinen Dauerfrost oder gar Schnee...ob da noch was kommt?!ich bin gespannt.
Dies bedeutet aberauch, dass ich die Ponys gut weiterbeschäftigen konnte Zwinkernd

Rjelle geht es einfach nur gut, sie ist sowas von fit und motiviert, dass ich gar nicht weiß wohin mit ihrer Engergie!
Figur ist weiterhin super und die Hufe auch, so kann es bleiben!

Skjomi trägt nun an den Wochenenden wenn meine Schwester zu Besuch ist immer den Reiter ein wenig, was er super macht Smiley
Koriander arbeitet auch toll mit und ich werde ihn nun langsam wieder mehr reiten.

Also Alles gut bei uns Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #106 - 07. März 2014 um 11:17
 
07. März 2014:

Ein Mal im Monat möchte ich versuchen weiterhin im Tagebuch Etwas zu schreiben Smiley

Rjelle geht es gut!
Der Winter kam nicht zu uns und so ist sie nun fleißig am abhaaren Durchgedreht ich freue mich immer, wenn sie gut mit dem Fellwechsel zurecht kommt, denn dann ist Cushing kein Thema Zwinkernd
Reiten tue ich sie meisten 3-4x die Woche, die anderen Tage wird sie anderweitig vom Boden aus beschäftigt.
Die Figur ist prima, rundum geht es uns gut Laut lachend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #107 - 07. April 2014 um 11:19
 
07. April 2014:

Schon wieder ein Monat rum, die Zeit vergeht echt schnell Schockiert/Erstaunt

Rjelle geht es nach wie vor sehr gut Smiley
Der Fellwechselt dauert noch an, aber es ist schon sehr viel unten und wie jedes jahr bin ich gespannt was unter dem Pelz für eine Figur rauskommen wird.
Ich muss dringend nochmal Fotos machen und auch das Einstellen nicht vergessen Zwinkernd

Seit letzter Woche Montag weiden wir an. Rjelle durfte mit 1 1/2 min beginnen Laut lachend Dies habe ich langsam auf mittlerweile 10min gesteigert. Dabei bleibt es nun 1 Woche lang und dann gehe ich auf 15min hoch.
Dabei bewege ich sie natürlich weiterhin viel und beobachte sie genau.

Ich finde es schwer zu sagen wie viel Graszeit sie haben darf Augenrollen grundsätzlich ist der Plan sie am Nachmittag, wenn ich die Jungs von der Weide reintreibe, Rjelle für 15min auf das zu lassen was die Jungs über gelassen haben, was nicht viel sein wird Zwinkernd
Mal sehen...immer eine schwere Entscheidung, aber ich bleibe dabei lieber weniger als nachher einen Halm zu viel!

Heute bekommt Rjelle ihren Rücken per Equiscan vermessen. Bin gespannt was rauskommt und ob der Sattel passt oder wir was ändern müssen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #108 - 05. Mai 2014 um 11:01
 
05. Mai 2014:

Was gibt es Neues bei uns?
Rjelle verträgt die 15-20min Gras sehr gut und kommt auch sonst weiterhin mit Heu/Stroh/Rübenschnitzel und Bierhefe gut klar.
Heu bekommt sie nicht wirklich abgewogen, denke abends ist es etwas mehr als morgens, denn da frisst sie ja aus ihrem Heunetz Zwinkernd

Rjelles Sattel paast leider nicht mehr und kann auch nicht auf sie geändert werden. Sie hat eben einfach viel zu viel abgenommen und besonders an deer Schulter/Widerrist wenig Muskeln.
Zur zeit haben wir einen Prestige Atena da zum Ausprobieren und ich finde ihn bisher super!der wird nun weiter getestet und ich hoffe er besteht alle Tests Zwinkernd

Am Donnerstag kommt der TA für die Zähne und zum Blutabnehmen. Ich bin gespannt was und ob etwas dabei rauskommt.

Nachdem Rjelle schon gut abgehaart hatte, hat sie nun eher so Fell wie im Herbst nach den ersten kühlen Nächten hä? das ist definitiv zu warm für den Sommer und ich frage mich ob sie dann nochmal anhaart...sehr komisch.

Alles in Allem ist sie aber fit und gut drauf!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #109 - 16. Mai 2014 um 23:26
 
16. Mai 2014:
Rjelle ist heute 18 Jahre jung geworden  Smiley

Hier ein Bilder von heute, aber man sieht gar nicht wie schlank sie wirklich ist Zwinkernd
...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #110 - 22. Mai 2014 um 11:29
 
22. Mai 2014:

Heute haben meine beiden Jungs Geburtstag, Skjomi wird 4 und Koriander wird 6  Smiley


Danke für eure lieben Kommentare zu Rjelle Kuss
Leider macht sie mir ein wenig Kummer, da sie ja wirklich toll abgenommen hat, aber eben leider fast zu viel, da sie Nichts mehr hat womit sie Muskeln aufbauen kann und die fehlen total Griesgrämig
Sie bekommt zur Zeit die Zink- und Selenkur und dann bald Atcom als Mineralfutter, da die Bierhefe offensichtlich nicht mehr ausreicht.
Hier habe ich nun dem Tip bekommen Sojaextraktionsschrot zuzufüttern, damit sie was verwerten kann, wenn wir das Aufbauprogramm intensivieren.
Ich hoffe, dass sie dann damit langsam wieder muskulöser werden wird und gut klar kommt.

Rjelle selber ist fit und motiviert wie immer Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #111 - 03. Juni 2014 um 09:56
 
02. Juni 2014:

Ich komme mir beim Futtereimer anrichten für Rjelle mittlerweile vor wie in einer Hexenküche Durchgedreht
Rübenschnitze, Zinkpulber, noch ein wenig Excell E, noch ein wenig Bierhefe, die wir langsam ausschleichen werden, dann zum Antesten Atcom Mineralfutter, seit Freitag SES und seit gestern Luzernepellets Schockiert/Erstaunt

Heu bekommt sie weiterhin reichlich, Stroh hat sie immer zur Verfügung und Weide so 15min.

Gestern hatte ich den Eindruck, dass sie schon nicht mehr ganz so rippig ausgesehen hat. Ich hoffe, dass dann bald auch die Muskeln wieder zurückkommen werden. So langsam werde ich wieder mit dem Aufbautraining beginnen, damit das Zusatzfutter auch sinnvoll umgesetzt werden kann Zwinkernd

Die Hufe sind zur zeit nicht so schön, da ist viel rausgebrochen was unter anderem auch an dem harten Boden liegt Augenrollen
Ich hoffe mit dem Atcom wird die Hufqualität bald auch wieder besser werden.

Insgesamt Alles bei uns ein wenig im Umbruch und auf neuen Wegen, die dann hoffentlich gut klappen werden Zwinkernd ich bin da optimistisch, wir haben schon so viel geschafft!


Ich bin leider auch etwas angeschlagen unentschlossen habe eigentlich seit Jahren immer mal wieder Schmerzen in den Schultern besonders in der linken Schulter. Seit 2 Monaten ist der Schmerz dauernd da und gestern war ich mal beim Arzt (nicht immer nur die Tiere) und muss nun in MRT...die Sehne an der linken Schulter flitscht rum, was nicht so gut ist.
Am Stall ahbe ich auch Schmerzen, die man ja eher ignoriert...dennoch muss ich ein wenig aufpassen mit meinen Armen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #112 - 20. Juli 2014 um 20:14
 
20. Juni 2014:

Als ich hier das letzte Mal geschrieben habe da war meine Welt noch in Ordnung. Innerhalb weniger Tage hat sich Alles für immer verändert. Am 27.06. ist meine Mama verstorben  weinend
Daher haben die Ponys und ich im letzten Monat kaum etwas gemacht. Mal laufen lassen, Spaziergänge und nun wo sich langsam das Leben neu einspielt war es so heiß.
Ich hoffe wir können nun langsam aber sicher wieder durchstarten.

Rjelle nimmt ein wenig zu und die Hufe werden langsam besser. Mittlerweile bekommt sie echt sehr viel Heu, jeden Tag 15-30min Wiese, dazu Luzernecobs, SES, Rübenschnitzel und Mineralfutter.
Hoffe mit geregelter Arbeit kommen bald die Muskeln zurück und das Pony sieht wieder besser aus!

Danke auch für die Geburtstagswünsche, der unter den Umständen zu Hause eher untergegangen ist.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #113 - 15. September 2014 um 12:29
 
15. September 2014:

Schon lange Nichts geschrieben und dabei gibt es doch Einiges zu berichten Smiley

Rjelle sah endlich wieder besser aus und ein paar Muskeln kehrten bei regelmäßiger und abwechslungsreicher Arbeit auch zurück. Einen neuen Sattel hat sie bekommen und es lief gerade richtig gut als Ende August ein Virus die Häfte der Stallbewohner "lahmgelegt" hat Augenrollen
Meine 3 haben natürlich hier gerufen und hatten Fieber. Sie sind sofort behandelt worden und nach 1 Tga war das Fieber schon weg und auch sonst kam Nichts mehr nach. Dennoch mussten sie in der Box stehen und Rjelle hat dort nach nur 1 1/2 Tagen wieder sehr abgebaut, da sie sich, warum auch immer, denn sie kennt Box durch Griffelbeinbruch und Rehe eigentlich gut und war auch immer ruhig, diesmal furchtbar aufgeregt hat. Ich habe sie dann nach den 1 1/2 Tagen wieder in den Offenstall gestellt, hatte keinen Sinn sie noch mehr abnehmen zu lassen hä?
Nun ist noch 2 Wochen Schonung angesagt und man sieht leider sofort wieder, dass die paar Muskeln die wieder zurück waren nun wieder fehlen und sie auch deutlich dünner ist. fell hat sie aber schon ordentlich geschoben Zwinkernd
Das Zufutter habe ich wieder ein wenig reduziert wo sie zur Zeit nicht arbeitet, aber Heu gibt es reichlich, was sie auch gar nicht immer auffrisst.

Meine Jungs hatten sich vor der Krankheit auch toll gemacht, was dann jetzt wieder unterbrochen werden musste Griesgrämig

Allgemien überlege ich gerade ob wir den Stall wechseln sollen. Es fehlt uns dort wo wir sind an Nichts und für Rjelle wurde Alles perfekt angepasst, aber für die Arbeit mit den Jungpferden ist es einfach schwer. Der Platz ist da, aber bei viel Regen oder gar Schnee und Eis im Winter ist konsequentes Arbeiten nicht möglich. Hinzu kommt die frühe Dunkelheit.
Der Stall, der es viell. werden wird verfügt über eine Reithalle Smiley, Platz und schönes Gelände. Die Jungs könnten direkt in einen Offenstall zu 2 Wallachen ziehen, Rjelle müsste viell. erstmal mit einer Paddockbox auskommen. Neue Offenställe sind im Bau. Über Genaueres müsste ich dann noch reden und verhandeln.

Die Entscheidung ist verdammt schwer, immerhin bin ich 9 Jahre am jetzigen Stall, Skjomi ist dort geboren, die Katzen sind da und ich bin in nicht mal 10min mit dem Auto da, mit dem Rad in 30 min und zu Fuß sogar in 45min.
Beim neuen Stall fahre ich eine Strecke 22 km und bin 30min unterwegs Augenrollen

Mal sehen für was ich mich am Ende entscheiden werde...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #114 - 22. September 2014 um 10:29
 
22. September 2014:

Rjelle hat nun wieder was zugelegt und ab heute werde ich ganz langsam wieder mit der Arbeit der Ponys beginnen. Ich hatte sie jetzt 2x auf dem Platz und sie konnten was laufen wie sie wollten und man merkt, dass der kurze Infekt ihnen doch sehr zugesetzt hat. Sie waren schnell fertig. Gut an den Tagen war es auch sehr heißt und ich denke nun nach 2 bzw. 3 Wochen Pause und dem deutlichen kühleren Temperaturen können wir eben langsam wieder anfangen. Erstmal wird eh longieren und Bodenarbeit auf dem Programm stehen.
Spaziergänge gehen ja leider nicht, da wir den Hof noch nicht verlassen dürfen unentschlossen
Ich hoffe bevor der richtige fiese nasse Herbst kommt, komme ich nochmal ans Reiten.

Ich überlege auch die Ponys bereits jetzt scheren zu lassen. Letztes Jahr habe ich das erst im neuen Jahr gemacht. Klar wieder nur den Hals, aber wenn es dann nochmal wärmer wird ahben sie es einfach einfacher  Zwinkernd

Nach langen Überlegungen und hin und her von Pro und Contra habe ich mich entscheiden am alten Stall zu bleiben  Smiley
Letzte Woche bei dem schönen Wetter konnte ich meine 3 auf der großen Weide beobachten. Sie haben an unserem Stall einfach so viel Platz, selbst im Winter den Offenstall und den rund 100 Meter langen Paddock, den sie zum trinken auch immer gehen müssen und die 3 zusammen sind eine so schöne Herde  Smiley
Mal sehen zu was wir den Winter über kommen, aber ich fühle mich nun gut mit dieser Entscheidung!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #115 - 12. November 2014 um 08:53
 
12. November 2014:

Anfang Oktober haben die Ponys eine Schur bekommen und das war bei dem warmen Wetter auch sehr gut so Smiley
Rjelle geht es gut und sie darf nun seit ca. 2 Wochen morgens mit den Jungs zusammen auf die wirklich seeehr abgefressene Weide und bis nachmittags da war Gras knibbeln. Dazu gibt es natürlich auch Heu als Frühstück.
Sie genießt es wirklich sehr ein wenig normales Pony sein zu dürfen und ich finde sie auch etwas entspannter Zwinkernd
Ich beobachte sie natürlich genau, aber denke damit können wir nicht viel falsch machen. Anfang Dezember gibt es dann eine Wurmkur und dann wird die Weide wohl auch zugemacht.

Die Hufe sind wieder besser geworden.
Das Atcom Rehe Vital frisst sie nicht mehr so gerne, daher gibt es eben nur die Hälfte der normalen Ration und wieder Bierhefe dazu. Ich hoffe, das dies ausreicht und sie nicht nochmal einen Mangel bekommen wird.
Grundsätzlich bekommt sie dieses Jahr viel Futter. Heurationen sind normal und es kam auch vor, dass sie nicht aufgefressen hat.
Sonst bekommt sie nach der Arbeit Semhof Luzernepellets und davon auch ordentlich. Würde ich nicht gut beifüttern wäre sie wieder sehr dünn, denn durch mehr Raufutter alleine und in der Arbeit baut sie trotzdem eher ab.
Momentan gefällt sie mir ganz gut, aber weniger darf sie nicht werden Griesgrämig

Die Waage war auch bei uns Rjelle wiegt aktuell 442kg.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #116 - 14. November 2014 um 10:39
 
Bildernachtrag vom 19. Oktober 2014:

Rjelle Zwinkernd
...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #117 - 19. Februar 2015 um 12:55
 
19. Februar 2015:

Schon so lange Nichts geschreiben, aber es läuft auch alles einfach ganz normal  Zwinkernd
Die Ponys hatten seit November mehr oder weniger Winterpause. Klar gab es longieren, Bodenarbeit, Spaziergänge oder laufen und spielen lassen  Smiley
Nun fangen wir langsam wieder mit der sinnvollen Arbeit an und alle machen motiviert mit.

Rjelle geht es gut, Hufe sind gut, der Fellwechsel beginnt langsam aber sicher. Mit dem Futter kommt sie gut klar.
Alles in Allem merke ich aber, dass sie dieses Jahr eben doch schon 19 wird und eben doch eine chronische Krankheit hat. Sie wirkt das erste jahr irgendwie etwas alt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #118 - 08. Mai 2015 um 10:35
 
08. Mai 2015:

Der Frühling ist da und die Ponys haben es mit dem Fellwechsel fast geschafft Smiley

Rjelle habe ich schon angefangen im März an der Hand grasen zu lassen, da sie mir bei viel Bewegung, doch etwas wenig geworden war.
Die Luzerne wurde raufgesetzt und mittlerweile sieht sie wieder gut aus und ist nach wie vor furchtbar fit Durchgedreht

Sie darf jetzt 1 Stunde Gras haben und kommt damit gut klar. Die Luzerne frisst sie nun langsam wieder weniger gerne, dann gibt es eben weniger damit sie ihr Mineralfutter damit frisst. Das mag
sie zum Glück nach wie vor sehr gerne.

Ab Monatg kommen die Jungs dnan morgens bis nachmittags wieder auf die Weide und Rjelle geht mit heu auf ihren Paddock. Die ersten Tage wird sie das sicher blöd finden, aber sich auch wieder schnell daran gewöhnen.

Also im Jahr 3 als EMS Pony weiterhin Alles gut Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lancis
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 421

Köln, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch Lancis
Antwort #119 - 25. August 2015 um 08:52
 
25. August 2015:

Ach du je...sooo lange Nichts geschrieben Augenrollen
Aber uns geht es auch einfach gut Durchgedreht

Nach vielen Überlegungen und Rücksprache mit dem Tierarzt ist Rjelle jetzt seit Anfang Juli mit halbe Tage auf der Weide und bekommt abends Heu und wenn wir gearbeitet haben Luzerne mit ihrem Mineralfutter.

Die Weide war mehr und mehr Heu am Stil, das Pony sieht super aus, eher eins zu dünn und von daher haben wir es gewagt und es funktioniert sehr gut.
Sie hat auch mit Gras nicht zugenommen und macht auch von alleine Fresspausen und ballert sich nicht zu.
Ich stecke jeden Tag ein Stückchen weiter und mittlerweile ist das Gras sehr überständig.
Geritten wird die meistens 3x die Woche, sonst Longe, laufen lassen, spazieren gehen oder auch mal einen Tag frei.

Leider hat sie jetzt schon ordentlich Fell geschoben, mal sehen wann ich sie scheren lassen muss dieses Jahr Augenrollen

Fotos muss ich dringend mal machen!!!

Meinen Jungs geht es auch sehr gut Smiley
Skjomi (5) macht eher wenig, er hatte eine Phase, da war Alles blöd, dazu Wachstum und Zähne. Somit habe ich beschlossen, dass er eben noch was Zeit hat und ich longiere ihn oder mache anderweitig was vom Boden mit ihm.
Koriander (7) entwickelt sich sehr gut Smiley klar sind wir lange nicht so weit wie andere in seinem Alter, aber das macht gar nichts.
Er ist vorallem mental dieses jahr so viel weiter und Vieles schenkt er mir von selbst und ist beim Reiten wirklich richtig toll Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 
Thema versenden Drucken