Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 ... 11
Thema versenden Drucken
die Uhr tickt... (Gelesen: 83760 mal)
di78
YaBB Moderator
*****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #80 - 28. Januar 2012 um 20:07
 
hallo,
schön das sie gut zuhause angekommen ist. das verladen würde ich in ruhe üben wenn du wieder mit ihr was tuen kannst, ist doch auch ne prima und sinnvolle beschäftigung und abwechslung.
weben ist echt blöd, aber ich verstehe unter boxenruhe auch nicht unbedingt box sondern da geht doch auch nen minipaddock (vorsausgesetzt es kommt kein drack an die wunde). vielleicht noch engmaschige heunetze, obst-oder weidenzweige zum knabbern. mal nen anderes pferd daneben stellen. und vielleicht statt nur putzen ein bischen kopfarbeit wie was vom boden aufheben, hufe/beine heben wenn sie angetickt werden, bein hochhalten...
alles gute euch
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #81 - 29. Januar 2012 um 23:45
 
Hallo,

oh schade, dass sie in der Klinik nicht so gut in den Hänger gestiegen ist, aber vielleicht war einfach auch zuviel Trubel, zu viele Menschen und so ne gewisse Hektik in der Luft. Dann kann es sein, dass es dann nicht mehr klappt, wenn das noch nicht gefestigt ist/war. Ich würde einfach nochmal zu Hause üben, wie ihr es gemacht habt.
Ach ich könnte mir vorstellen, dass sein Minipaddock ok ist. Sie sollte halt nicht rumdüsen können, damit die Naht nicht aufgeht.
Ansonsten wie Di geschrieben hat: Zweige, Heunetz und ein wenige Übungen für den Kopf: Leckerchen unter nem Eimer suchen, Pylon umwerfen, Teppich ausrollen,.....vielleicht auch ne Massage.
Mach mal nen Foto von der Stelle, würde mich interessieren wie das aussieht!
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #82 - 30. Januar 2012 um 10:17
 
lotts271 schrieb am 29. Januar 2012 um 23:45:
Hallo,

Mach mal nen Foto von der Stelle, würde mich interessieren wie das aussieht!
LG jenny


Ich versuche mal nen Handyfoto einzustellen, es ist aber nicht gut. Es war leider zu dunkel und ich konnte die Inneseite nicht knipsen.http://www.uploadmyfile.de/bild.php/6744,086smallGPDYO.jpg

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #83 - 30. Januar 2012 um 10:22
 
und näher......
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #84 - 30. Januar 2012 um 10:31
 
Das war einen Tag nach der OP in der Klinik. Nicht schimpfen ich war erschrocken, dass soviel Heu drin war, sie bekommt bei uns Heu im Netz und das tun wir ganz aufgelockert da rein.

Tja gestern, natürlich Sonntag war die Wunde dicker und heiß..
Morgens war noch alles in Ordnung und am frühen Nachmittag fiel uns das auf.

Wir haben sofort den TA angerufen, seine Vertreterin kam
auch.

Sie sagte es sei Wundwasser, da kein Ablauf gelegt wurde und Mandy sich ja kaum bewegt, kann es vom Körper schlecht absorbiert werden.

Mandy bekam was gegen Schmerzen und gegen eine Entzündung gespritzt.

Ein Salbe soll nun aufgetragen werden, die hilft das Wasser zu absobieren.

Morgen kommt der TA nochmal.

Ich habe wg. diesem Ablauf gefragt und sie sagte da gibt es verschiedene Meinungen. Manche TA machen es weil Wundwasser raus kann. Allerdings kann auch Dreck rein. Deshalb wird es von TÄ unterschiedlich gehandhabt.

Zum Weben sagte sie, dass es auch Stressabau sein kann. Es wird bestimmt wieder besser. Auf dem Paddock geht es auch und Mandy will immer ihre Boxennachbarin Tara bei sich haben. Taras Besitzerin ist sehr nett. Tara steht bei Mandy und ist jetzt ihre Krankenschwester  Zwinkernd Zwinkernd Zwinkernd Smiley.

Ich hoffe dass alles bald verheilt ist.

LG Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GLAMPI
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 284

Soest, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #85 - 30. Januar 2012 um 11:12
 
Oh Mann, das sieht schon gewaltig aus,aber eine fesche Rasur haben die ihr verpasst Zwinkernd.Würde sie auch auf den Paddock stellen, damit sie nicht ständig webt. Wie sauber ist denn der Paddock? evtl. kannst du die Wunde etwas abdecken mit einer Kompresse oder so, damit kein Dreck dran kommt. Wenn sie in der Box steht würde ich das auf jeden Fall aber wieder abmachen, damit Luft dran kommt.
Kannst du die Stelle denn berühren oder rastet sie da aus? Was für eine Salbe sollst du denn auftragen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #86 - 09. Februar 2012 um 14:00
 
So jetzt gleich mal zum Stall..

Heute kommt der TA und entfernt die Klammern. Morgen kommt der Schmied.

I hope......das wir dann endlich mal wieder spazieren gehen können.

Das wird bestimmt ne` harte Nummer, ein Pferd was nahezu  5 Monate stand, in dem Alter wieder fit zu bekommen.

Ich werde berichten.

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #87 - 09. Februar 2012 um 14:22
 
das klappt bestimmt Smiley.
Ihr habt ja Zeit. Bei Don dauert das wegen seiner Lunge auch immer ewig.

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GLAMPI
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 284

Soest, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #88 - 09. Februar 2012 um 14:56
 
Drücke die Daumen, dass es klappt. Wie sieht die Wunde denn aus, ist sie immer noch dick?
Laßt euch doch Zeit, hauptsache sie spackt nicht rum, weil sie so lange gestanden hat Zwinkernd.

LG Carola
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #89 - 09. Februar 2012 um 23:41
 
Hallo,
wow das Ding ist ja echt groß gewesen. Bei Karino war das aber an der gleichen Stelle, nur nicht so groß.
Und wie gings so bis jetzt? Hoffentlich hält die naht und geht nicht auf wie bei uns damals.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #90 - 23. Februar 2012 um 04:40
 
Hallo ihr Lieben,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Die Wunde ist jetzt gut verheilt. Wir hatten erst leichte Probleme, sie schwoll an und Wundwasser sammelte sich.

Gestern war die Abschlussuntersuchung. Mandy ist wieder fit. Ich darf sie jetzt bewegen. Habe sie sofort in die Halle gepackt, sie hat 10 min. getobt  Durchgedreht Durchgedreht das war total schön...

Wir haben beschlossen ihr jetzt 1 Tablette Prascent zu verabreichen sie hat ja bisher ein einviertel Tablette bekommen.

In ca. 2 Monaten werden wir einen erneuten Bluttest machen.

Jetzt werden wir uns im Frühjahr erstmal fit machen.

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #91 - 23. Februar 2012 um 04:43
 
Noch eine Frage, sie betrifft mich Gott sei Dank nicht.

Wir haben z.Z. einige Pferde mit hohen Leberwerten am Stall, es sind mehrere Tiere betroffen.

Sie nehmen ab und sind nicht ganz so fit wie sonst.

Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht.
Was könnten die Ursachen sein????
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GLAMPI
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 284

Soest, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #92 - 23. Februar 2012 um 08:40
 
Hallo, meine beiden haben auch immer wieder mit erhöhten Leberwerten zu kämpfen. Warum? Keine Ahnung, konnten noch keinen Grund feststellen. Futter, Wasser sind in Ordnung. Keine Giftpflanzen auf der Wiese oder im Heu. Griesgrämig

Mein TA sagte aber, daß das völlig ok ist, solange die Pferde abnehmen. Der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren und Giftstoffe müssen raus, das schafft die Leber dann oft nicht. Bekommen die Pferde denn irgendwas um die Leber zu unterstützen? Habe mit Mariendistelsamen gute Erfahrungen gemacht. Das Mittel vom TA brachte irgendwie nix, war glaub ich Legaphyton von Equistro.

LG Carola
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #93 - 23. Februar 2012 um 08:48
 
huhu,

ich dachte eben auch zuerst ans heu! gerade wenn mehrere pferde aus einem stall betroffen sind! habt anderes heu bekommen?
gab es eigentlich einen bestimmten grund, warum die pferde untersucht wurden, d.h. bluttests gemacht wurden?

und bzgl. mariendistel schließe ich mich carola an  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #94 - 23. Februar 2012 um 08:49
 
hab es gerade gelesen  Augenrollen (sorry - das alter)  Laut lachend
die pferde nehmen ab und sind nicht so fit wie sonst...

mit würmern gibt es keine probleme?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #95 - 23. Februar 2012 um 13:30
 
Das haben wir bei uns am Stall auch gelegentlich.
Es wurde nie eine Ursache bei uns gefunden. Aber es gab schon die wildesten Vermutungen...von Wasserandern bis verschimmeltes Stroh (welches mein Pferd nur zu fressen bekommt und seine Leberwerte sind ok.)
Ich habe da so eine Theorie.
Wir haben sehr nahrhaftes Heu, und betroffen sind eigentlich immer die Pferde, die zusätzlich jede Menge Müsli bekommen obwohl bei uns kein Pferd wirklich arbeitet. Wenn sie dann vom TA auf Diät gesetzt werden, also nur Heu und Stroh wird es dann besser. Sobald sich die Leber wieder erholt hat, bekommen sie dann wieder Müsli, weil ja so dünn und rate mal was passiert....

Aber Mariendistelsamen und ich glaube Artischoke helfen gut dagegen Smiley
LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #96 - 23. Februar 2012 um 22:13
 
Hallo
ich hab auch gleich an schlechtes Futter gedacht. Oder evt. auch ein Infekt, welcher bei Euch im Stall rum geht.
Dass die Pferde bei erhöhten Leberwerten unfit sind, ist völlig normal. Wenn Pferde Leberprobleme haben, gehts denen gar nicht gut: sind müde, abgeschlagen, apathisch.
Als meiner hohe Leberwerte hatte ist er als ich die Boxtür aufgemacht habe auf Paddock gerannt...das hat der sonst nie gemacht und macht er jetzt auch nicht mehr...normalerweise wollte er gleich zur Box raus und was tun.
Mariendistel ist sehr gut, Artischoke auch, Löwenzahn und Fenchel ist auch noch  gut. Man kann auch das Leber- und Nierenfutter von St. Hippolyt "Metadiät" eine Zeit geben statt das normale Kraftfutter. Da sind die Kräuter auch drin. Ich finde das Futter gut! Ist aber nicht unbedingt was für Rehekandidaten!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #97 - 28. Februar 2012 um 10:40
 
Hallo Leute,

Danke für die zahlreichen Antworten. Zunächst ist es bei zwei Pferden aufgefallen, daraufhin haben mehrere einen Bluttest machen lassen. Folglich mussten mind. 6 Tiere behandelt werden. Bei zwei waren die Leberwerte sogar bedenklich. Wir hoffen, dass es sich jetzt wieder einrenkt und es an der Silage lag, die auch teilweise gefüttert wird.

Gut das Mandy immer Heu bekommt   Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht.

Wir gehen jetzt schon seit einigen Tagen mind. eine Stunde spazieren.
Dank Tensovelgel (oä) ist auch die Beule nach der OP deutlich abgeschwollen.

Ich werden mal ein paar aktuelle Fotos von ihr machen und hier reinstellen.

Mit TA abgesprochen haben wir jetzt die Prascent Dosis reduziert. Sie bekommt jetzt eine Tablette statt  eine und einviertel.  Bei einer werde ich es auch belassen. Ich hoffe sie kommt damit klar. Ich dachte je weniger desto besser, vor allem wenn sie noch mind. 10 Jahre lebt. In ca. 2 Monaten, werde ich dann neue Bluttests machen lassen.

Das war es erst einmal.

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
GLAMPI
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 284

Soest, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #98 - 28. Februar 2012 um 12:17
 
Huhu,
das hört sich doch super an bei euch. Ja, mach bitte mal Fotos....bin schon gespannt, wie die Wunde nun aussieht. Auf den anderen Bildern fand ich es schon erschreckend.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 151

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #99 - 14. März 2012 um 20:46
 
Hallo Leute,

was lange währt wird endlich gut, hoffe ich. Ich versuche mal aktuelle Fotos von gestern hochzuladen.

Es folgt zunächst eine Ganzansicht von meinem Dreckspatz. Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 ... 11
Thema versenden Drucken