Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 11
Thema versenden Drucken
die Uhr tickt... (Gelesen: 68980 mal)
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #40 - 25. Oktober 2011 um 15:20
 
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #41 - 25. Oktober 2011 um 19:29
 

Hi,

wow, das ist doch total super, nach nur 2 Wochen Prascend (seit ca. 1.10.) runter von ACTH 347 (am 12.09.) auf 146  (am 18.10.)        Smiley  Smiley  Smiley
siehst Du, da tickt die Uhr doch gar nicht mehr so bedrohlich.  Zwinkernd ich finde das schon einen super Erfolg!!

jetzt sollst Du also 1,25 Tabletten geben? Kann man machen, um ganz sicher zu sein (dunkle Jahreszeit, akute Rehe) und den Wert noch weiter zu drücken. Du kannst dann mit Hilfe von weiteren Bluttests im Frühjahr ggf. wieder etwas reduzieren, wenn ihr aus dem Gröbsten raus seid.

Sag mal, die Röntgenbilder und die Huffotos - kannst Du da noch ein Aufnahmedatum dazuschreiben? Da liegt noch ein Hufbearbeitungstermin dazwischen, oder?

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #42 - 30. Oktober 2011 um 22:24
 
Seit 4 Tagen läuft sie für jetzt 5 min.    Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Es sieht gar nicht so schlecht aus.

Sie bekommt nun nur noch ein  Equi morgens.

Ab wann hab ihr angefangen wieder normales Heu zu füttern ??

Sorry das ich wenig geschrieben habe, aber die Maus, mein Studium und meine vielen Arzttermine schlauchen ein wenig.

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #43 - 31. Oktober 2011 um 00:44
 
hi jacky,

na das klingt doch gar nicht schlecht. denk aber dran das zu viel bewegung nicht gut ist für dein pferd gerade. bekommt sie noch schnerzmittel? wenn ja dann würde ich über die 5 min auch nicht drüber weg gehen. sie merkt ja nicht das es doch unter umständen noch weh tut. bei toni habe ich es damals so gemacht das ich ihm einen kleinen sandpaddock abgesteckt habe und dort konnte er sich nach belieben bewegen. er hat das auch super eingeteilt und erst als er wieder fitter wurde hat er sich mehr bewegt. allerdings hat er auch nur minimal schmerzmittel bekommen. meistens habe ich ihn ohne gelassen da er sonst blödsinn gemacht hat.

wegen dem heu. ich gebe nun seit einen dreiviertel jahr das gewaschene heu und toni verträgt das ungewaschnene auch noch nicht. ich hatte auch immer gefragt wie lange das so gegeben wird und ein halbes jahr geben fast alle das nasse. ich versuche gerade wieder ein auslassversuch und habe auf heulage umgestellt. die verträgt er im moment ganz gut aber sicher kann man da nicht sein und ic würde diesen winter bei deinem pferd auch noch gewaschen weiterfüttern. du willst ja keinen neuen reheschub provozieren.

ich habe es nun gerade nicht im kopf, ist deiner ems positiv? mein toni ja. da unterscheidet sich die fütterung glauge ich auch noch mal ein bischen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #44 - 01. November 2011 um 21:12
 
Hallo Toni,

ja sie ist EMS und ECS positiv. Sie bekommt noch ein Equi morgens. So langsam fängt sie an in der Box zu weben. Sie will immer raus. Da alle Pferde über Winter auf die Paddocks kommen, hat sie keinen für sich alleine. Sprich sie muss irgendwann in nächster Zeit auf das Paddock und sie wird auch wollen. Nur da gibt es eben nur normales Heu. Es ist unmöglich für mich es zu waschen. Ich habe schon Glück sie wird jetzt für das kleinste Paddock eingeteilt, welches sie hoffentlich dann nur mit einer weiteren, älteren Stute teilen wird.

Es gibt spezielles Futter für ECS Pferde von St. Hypolyt / einmal das Equi Gard und Mineralien Glucogard.

Mit diesem Futter und Heu habe ich vor sie weiterhin zu versorgen und sie wird ein Leben als Paddockpferd führen.

Hat jemand schon Erfahrung mit dem Futter????

Ich kann Mandy ja leider nur ein paar Minuten führen.  Griesgrämig Griesgrämig
Sollte jemand gute Ideen für Kopfarbeit haben und Übungen die ein Pferd machen kann ohne sich viel zu bewegen, dann wäre ich für Anregungen sehr dankbar  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht.

Zur Zeit baue ich Gassen auf und Pilonen und mache einen Miniparcour wo sie nur langsam durchgehen muss.

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #45 - 01. November 2011 um 21:37
 


bei einem Rehepferd das noch Schmerzmittel bekommt brauchst Du über Krippenfutter noch nicht wirklich nachdenken..  Zwinkernd Heu muss reichen.

bei dem Parcour enge Wendungen vermeiden, das schmerzt in der Regel besonders (sogenannter Wendeschmerz) - und sowieso erst nach Ende der Schmerzmittelgabe damit anfangen.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jumanji
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


mein ganz privates Vergnügen
hier


Beiträge: 2795
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #46 - 01. November 2011 um 21:46
 
Naja,die übliche Zirkuslektionen wie etwa nicken und verneinen,sich selbst die Decke abnehmen, lachen/grinsen,zählen
Zum Seitenanfang
  

Wo kämen wir denn dahin wenn alle nur sagen würden "Wo kämen wir denn dahin", und keiner ginge um zu sehen wohin wir kämen wenn wir gingen ?
Homepage Jumanji  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #47 - 01. November 2011 um 23:25
 
Hallo,
solange sie noch Schmerzmittel bekommt würde ich noch gar nicht viel bewegen. Wie lange führst Du denn?
Kraftfutter würde ich ebenfalls noch nicht geben, falls es sich nicht vermeiden läßt, dann wirklich nur ne Hand voll. Equigard hat meiner nach einiger Zeit nicht mehr gefressen, sonst kann ich zu dem Futter nichts sagen. Hier im Forum gibt es Erfahrungberichte...musste mal schauen unter geeignete Futtermittel auf dem Markt.
Hier sind einige Ideen zum Bewegungsprogramm: wie Jumanji schon geschrieben hat und hier noch einige andere Anregungen: Pylone umwerfen und wieder aufstellen, Teppich ausrollen, Füsse auf Fingerzeig anheben.....

LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nine192
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 723
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #48 - 02. November 2011 um 15:51
 
Hey Smiley

Schön zu hören, dass es bei euch bergauf geht!! Der ACTH-Wert ist doch schon mal sehr gut, ihr bekommt das schon hin. Auf jeden Fall seid ihr auf dem richtigen Weg.

Als Futter kann ich dir die ReVital Cubes von Eggersmann empfehlen. Ich fütter die schon seit der Diagnose Cushing vor zwei Jahren und bisher hat meiner die immer sehr gerne gefressen. Wenn du davon die Mindestfuttermenge fütterst, brauchst du auch kein Mineralfutter mehr extra geben. 

Am wenigsten falsch machst du aber auf jeden Fall mit den Speedy Beets, die machen schön satt und sind unbedenklich bei Rehepferden.

Also macht weiter so, ich freue mich über weitere so tolle Nachrichten Smiley

Liebe Grüße!
Zum Seitenanfang
  
Janina Schwarzmaier  
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #49 - 21. November 2011 um 19:03
 
Hallo ihr Lieben,

ein aktueller Bluttest vom Donnerstag ergab einen ACTH Wert von 96 Durchgedreht Smiley Durchgedreht.
Sie bekommt seit ca. 2 Wochen normales Heu. Ich habe es nach und nach ersetzt.
Es musste sein da ich sie nicht weiter in der Box halten. Wir haben zuviele Pferde und zuwenig Paddocks. Jetzt teilt sie sich einen Paddock mit einer weiteren älteren Stute.
Weiterhin ist sie Momentan Schmerzmittelfrei seit ca. 1 1/2 Wochen.

Wir gehen 5 bis 10 Min. in der Halle tägl. in der Halle spazieren. Sie findet den großen AOK Ball toll.
Der Wendeschmerz ist noch stark sichtbar. Aber geradeaus läuft sie gut und sie will auch laufen.
Leider haben wir zuviel Asphalt und Berge ich kann ihr also nur die weiche Halle bieten.
Bis zum weichen Waldboden sind zuviele Hindernisse.

LG Mandy und Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
Moderator
Offline




Beiträge: 882

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #50 - 21. November 2011 um 21:40
 
Das sind doch mal tolle Neuigkeiten! Smiley
Das ihr nur in der Halle laufen könnt, ist natürlich doof, aber besser als gar nix.
Fürn Kopf kann man immer gut Zirkuslektionen machen, aber nur so welche, die die Beine nicht beanspruchen. Man kann z.B. Flehmen, Ja/Nein sagen, Sachen aufheben, Taschentuch ins Maul und winken und all sowas machen. Das Pferd muss aber auch Interesse an sowas haben. Zwinkernd

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Für immer in meinem Herzen - Danny <3
18.03.2019
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #51 - 22. November 2011 um 10:43
 
Hey,
super!! Dein Bewegungsprogramm finde ich gut: schön langsam, weich und gerade aus. Die Schmerzen wird sie wohl noch einige Wochen/Monate haben, je nachdem, wie schnell die Hufe wachsen, wieviel passiert ist und wie empfindlich sie ist.
Weiter so! Smiley
LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #52 - 22. November 2011 um 16:47
 
Hey, das klingt aber schon ganz gut so. Solange sie Wendeschmerz zeigt, würde ich nur geradeaus gehen bzw. in der Halle halt ganze Bahn, sobald der Wendeschmerz besser wird kannste mal anfangen nen Zirkel zu laufen im Schritt.
Also gutes Gelingen erstmal und viel Spass....
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #53 - 27. November 2011 um 14:38
 
Hallo Leute,

da bin ich wieder. Wir laufen immer noch nur 5 bis max. 10 min. Mehr ist noch nicht drin. Die erste Runde läuft sie gut aber man merkt von Runde zu Runde, dass es dann schlechter wird. Da ich Angst habe zu übertreiben mache ich auch nicht mehr. Mandy ist leider ein neutras was die Zirkuslektionen angeht. Ich habe mit dem TA gesprochen, da Mandy sich leider nur mit Futter motivieren läßt. Wir haben beschlossen dass sie eine halbe Möhre haben darf. Diese schneide ich dann in ca. 6 Scheiben und nutze sie als Leckerli.
Seitdem geht es ein wenig besser und sie spielt auch schon mal mit  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht.
Mit Sachen aufheben tut sie sich schwer, ehrlich gesagt klappt es garnicht Augenrollen Augenrollen. Pilonen schmeißt sie immer um. Auf den Ball wollte sie raufklettern * Panik  Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt aber jetzt stößt sie ihn mit dem Kopf vorwärts. Den Teppich findet sie aber klasse  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht. Den rollt sie auf und auch so wie ich es mir gedacht habe..... Smiley Smiley Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #54 - 27. November 2011 um 14:45
 
...nun zum Futter abgesprochen mit dem TA bekommt sie morgens,

200 gr. Equigard     (St. Hippolyt)
50 gr. Glucogard     (St. Hippolyt wird jedoch demn. durch 30
                             gr. Bierhefe ersetzt) und
100 gr. Rehe Vital

abens gibt es das gleiche mit 200gr. unmelassierte Rübenschnitzel.

Ich hoffe das es mit dem Heu o.k. ist.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #55 - 27. November 2011 um 15:08
 
So und zum 1. Advent möchte ich euch auch nochmal allen Danken.
Um mal Klartext zu reden.. mittlerweile haben mir so ca. 80 Prozent Pferdehalter vom Stall (ca. 25 Pferde und Ponys) gesagt, dass sie es nicht probiert hätten. Ich habe Mandy seit Anfang des Jahres. Anfang September ist sie erkrankt. Im Oktober habe ich Panik geschoben und mich hier angemeldet. Weiterhin habe ich den TA und den Hufschmied gewechselt. Ende Oktober / Anfang November ging es ihr so beschissen (muß man mal sagen) das ich zum Teil nachts an den Stall (30 km) fahren musste und der TA nochmal Schmerzmittel geben musste.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #56 - 27. November 2011 um 16:11
 
Die Dosis Schmerzmittel war da so hoch das ich dachte sie schafft es nie. Am Samstag 22.10. ging es ihr so schlecht, dass sie sich noch nicht mal nach mir umschaute als ich kam.
An diesem Tag habe ich geheult wie ein Schloßhund. Sie wollte sich vor Schmerzen überhaupt nicht bewegen. Den TA angerufen, ich habe ihm wortwörtl. gesagt, dass ich nicht weiß ob ich es noch verantworten kann. Der TA erhöhte die Schmerzmittel auf 15 mg. Wie lange kann das ihr Körper mitmachen dachte ich? Wann wird es mal besser?

Ich wollte aufgeben...

Aber da habt ihr mir alle geschrieben, mir Mut zugesprochen, gesagt dass auch ihr wochenlang, Monate gekämpft habt.
Das Mandy ja auch noch nicht so alt ist...Kopf hoch etc.............

Am 2. 11 wurde dann auch noch ein Pferd bei uns eingeschläfert.
Alle sprachen davon das es human und eine gute Entscheidung war. War es auch in diesem Fall er hätte ohne Schmerzmittel (viel Kortison) nicht mehr schmerzfrei leben können.


Sprich ohne euch wäre MANDY nicht bei bei uns. Ich habe immer mit euch gecontert und gesagt es gibt viele Pferde die mit der Krankheit leben.

Vielen Dank dafür......ich wünsche euch allen eine schöne
Vorweihnachtszeit und schöne Stunden mit euren Lieben.

Danke Danke Danke Danke

Lg Jacky
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #57 - 28. November 2011 um 13:39
 
Oh das hast Du aber schön geschrieben...bin ganz gerührt!!!
Ich denke, solange Dein Pferd Dir nicht eindeutig sagt: " ich kann nimmer" solange hat es das recht darauf, dass man kämpft, so wie Du und ich und auch viele andere hier!!! Ich bin sicher, dass man es merkt, wenn es nicht mehr geht.
Ich wünsche Euch, dass jetzt stetig aufwärts geht und auch wenn mal nen schlechterer Tag dabei ist, lass Dich dadurch nicht verunsichern. Das kommt vor!!!
Und ich finde es völlig ok, wenn Du 5-10 min mit ihr läufst, so wie es geht! Lieber weniger als zu viel! Und supi, dass das mit dem Teppich so gut geht!  Smiley Die anderen Sachen werden vielelicht auch bald gehen... nicht aufgeben!!!!!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #58 - 28. November 2011 um 15:41
 
Schön das es ihr so gut geht.
Ich glaube ihr habt das jetzt gut im Griff Smiley.
Wie Jenny schon gesagt hat, ihr habt bestimmt ab und zu einen schlechten Tag, aber nicht entmutigen lassen. In dem Fall kann man wirklich sagen, wer nicht wagt, der nicht gewinnt Smiley.
Und du wirst auch merken, das euch diese Geschichte zusammen geschweißt hat. Das fällt einem aber erst so nach und nach auf (z.B. merke ich oft wie sehr mir mein süßer vertraut. Wenn andere Pferde panisch wegrennen, steht meiner da und schaut mich so nach dem Motto an: und was machen wir? ).
Wünsche euch das weiterhin alles so gut klappt und sich die süße schnell erholt.

Lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jacky.x
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 150

Schwelm, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: die Uhr tickt...
Antwort #59 - 09. Dezember 2011 um 21:18
 
Hallo Leute,

Heute gab es wieder neue Schuhe. Hat ganz gut geklappt. Wir haben beim Hufe machen rechts vorne ein Hufgeschwür festgestellt.
Der Schmied hat es aufgemacht. Es wurde trotzdem das Hufeisen drunter gemacht. Er meinte normalerweise würde er es nicht machen und das Pferd erstmal drei Tage stehen lassen. Bei Mandy wäre es aber besser so. Jetzt hat sie Hufeisen einen Verband und ich habe zum ersten Mal Rivanol angegossen. Der Schmied sagt soll ich drei Tage so machen. Doof ist nur das ich gar nicht sehen kann ob es dann besser wird wenn das Eisen darüber ist. Naja mal schauen....
Ansonsten geht es ihr gut.
Ich versuche mal ein paar aktuelle Fotos vom Handy einzustellen.

LG Jackyhttp://www.uploadmyfile.de/bild.php/6364,005smallQW7Y4.jpg
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 11
Thema versenden Drucken