Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Tagebuch Dunja (Gelesen: 674 mal)
Zaubermaus2503
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 7

Kall, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Tagebuch Dunja
11. Oktober 2011 um 23:51
 
Hallo Ihr Lieben!
Wollte jetzt für Dunja endlich mal ein Tagebuch anlegen. Ich hatte das schon einmal gemacht, wollte dann Bilder einfügen und hab aus Versehen meinen gesamten Text gelöscht  Griesgrämig
Nun: zweiter Versuch!

Name: Dunja
Alter: 18
Rasse: Araber- Isländer- Mix

Ich habe Dunja seit 15 Jahren. Mein Stütchen gehörte schon immer zu der "Vielfraßsorte". Sie war immer eher zu dick. Im Jahr 2009 und 2010 hatte sie jeweils einen Reheschub. Bis dahin stand sie im Sommer ganztags auf der Weide (die immer portioniert wurde) und im Winter nachts in der Box. 2010 durfte sie nur noch mit Fressbremse auf die Weide.
Nach dem Reheschub 2010 holte ich sie zu mir nach Hause, wo sie zur Zeit noch im Offenstall mit Paddock steht (wir werden aber im Frühjahr umziehen. Dann wird der Offenstall auf einer Weide aufgebaut, Dunja bekommt einen extra Paddock abgeteilt und soll nur stundenweise auf die Wiese, wobei ich hoffe, dass ich sie unter der Pergolidgabe vielleicht doch normal an die Weide gewöhnen kann?!)

Im Juli wurde nach langem Hin und Her ein Hufbeinbruch festgestellt, dann ein Abszeß usw. Spezialbeschlag, Hufverbände etc. (habe ich in der Vorstellung ausführlich beschrieben.) Der Strahl wurde stark beschnitten und sieht auch heute noch nicht schön aus. Bin immer noch mit der Behandlung dran (habe allerdings zwischenzeitlich den Tierarzt gewechselt).

Nun aber zum Cushing. Die Symptome: sehr langes, gelocktes Fell, Fettpolster über den Augen, tränende Augen, vermehrtes Wasserlassen bei häufigem Trinken, starkes Schwitzen, Hufrehe. Zuletzt starke Gewichtsabnahme mit Muskelabbau (wohl auch zusätzlich zu den Schmerzen wegen Hufbeinbruch etc.)
Seit 15.07.11 gebe ich Pergolid. Dank dieses Forums habe ich die Dosis eingeschlichen und mein Pferd lieber nicht sofort mit 1mg weggedröhnt (wie der erste Tierarzt empfohlen hatte).

Wir sind jetzt seit einigen Wochen bei 0,5mg und eigentlich gefällt mir Dunja sehr gut. Sie ist aufmerksam, die Augen leuchten, das Tränen der Augen hat aufgehört (bis auf die letzten Tage, da hat sie links eine Bindehautentzündung). Die Verdauung ist in Ordnung, allerdings gefällt mir ihr Fell nicht. Sie hat sehr fettiges Fell und auch Mähne und Schweif sind fettig.

Nächste Woche kommt der Tierarzt nochmal wegen dem Huf, dann will ich ihn dazu mal befragen und auch nochmal wegen dem Bluttest anhauen.

Dunja hat super zugenommen. Danke nochmal an alle, die mir so tolle Tips gegeben haben! Sie bekommt jetzt Heu zur freien Verfügung, Heucobs, Luzernecobs, Speedi- Beets, Bierhefe, Leinsamenmehl und Bockshornkleesamen sowie Sonnenblumenöl.

Ich mache nochmal Bilder, die ich dann aber extra einstelle, sonst krieg ich das wieder hin, dass mein Text flöten geht  Durchgedreht

So, das wars fürs erste. Werde weiter berichten.


Ganz liebe Grüße an alle (besonders an die, die mir so super geholfen haben)
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Dunja


Fragen zum Tagebuch



Aktueller Gesundheitszustand: gut
wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente: zur Zeit nur leichte Spaziergänge wegen Hufverletzung
ACTH- Wert und Pergolid- Dosierung: kein aktueller Wert, 0,5mg Pergolid
Fütterung: Heu zur freien Verfügung, Heucobs, Luzernecobs, Bierhefe, Leinsamenmehl, Speedi- Beets, Bockshornkleesamen, Sonnenblumenöl
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken