Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 34 35 36 37 
Thema versenden Drucken
Fragen zu Charly an Flurry (Gelesen: 147559 mal)
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #700 - 12. November 2013 um 13:13
 
Ganz süss! Aber dicker sollte er nicht werden! Ich sehe am Hals immer noch oder wieder Speck!
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #701 - 12. November 2013 um 18:52
 
Nein ich achte drauf. Und der Winter steht ja vor der Tür, da wird sich das wohl sowieso von alleine geben.

LG Vani
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #702 - 13. November 2013 um 10:46
 
Man sieht aber die Rippen! Ich denke nicht, dass er abnehmen oder weniger zu fressen kriegen sollte.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maus
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 978

Rhein-Neckar-Kreis, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #703 - 18. November 2013 um 22:53
 
Der Bub sieht klasse aus!

Auf dem dritten Bild sieht man leicht die Rippen schimmern - eigentlich ideal.

Wenn er so bleiben würde, fände ich, daß er in einem perfekten Futterzustand ist.

Und wenn der Rest auch passt  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #704 - 26. November 2013 um 19:40
 
Danke Smiley
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #705 - 01. Dezember 2013 um 11:40
 
Ich denke auch dass es sich hier um erste Escheinungen für Arthrose handelt. Solange er nicht wirklich lahm ist würde ich keinen TA holen.
Ich würde eher Grünlippmuschel geben. Vorsichtig wäre ich mit Ingwer, Chondroitin,...das greift den Magen an
Ich würde Glucosamin-pellets von equiPower, Gonex von Equitop, Magnoarthro von Iwest, Nutrilabs Mobifor Ultra, Viequo Orthohyl.
Habe alles außer Nutrilabs Mobifor Ultra auch schon bei Karino gehabt. Was auch super ist: St. Hippolyt Movicur.

LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #706 - 01. Dezember 2013 um 16:32
 
Ich kann mich da Jenny voll anschliessen. Ingwer u d Teufelskralle ist bei Magenpferden schlecht .. Aber es gibt soooo viel auf dem Markt. Oder die Hom. von Heel? Das sei wohl auch gut!
Viel Glück!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #707 - 03. Dezember 2013 um 22:19
 
Huhu,
also ich bin mittlerweile total verwirrt. Bei Glucosamin lese ich andauernd,  dass man es bei Cushing nicht geben soll. Alles andere ist einfach übelst teuer unentschlossen. Habe mir mal das Hylocur angesehen.  Kennt das jemand?

Lg
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #708 - 04. Dezember 2013 um 11:15
 
Hylocur ist auch nicht so verkehrt. Meine THP vertreibt u.a. diese Produkte von Vettherm und mein THP ist ganz ganz arg toll und macht sich Gedanken und bemüht sich. Also das dürfte kein "scheiss" sein.
Aber jedes Pferd ist anders und reagiert anders. Du musst testen, was hilft. Bei dem einen hilft Teufelskralle, bei dem anderen Weihrauch und beim nächsten Grünlippmuschel.
Du hast da recht mit dem Glucosamin und ECS, aber muss auch abwägen. Und ich sehe da ein nicht so großes Risiko, v.a. wird Charly behandelt. Die Rehe ist jetzt schon recht lange her.
Was Du auch versuchen könntest wäre MSM. Hat bei Karino allerdings gar nix gebracht.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Maus
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 978

Rhein-Neckar-Kreis, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #709 - 16. Januar 2014 um 18:33
 
Ich kenne das Hylocur und habe es 7 Monate lang gegeben. Herr Pony lief gut, aber wirklich super wirkt bei ihm das Iwest Magnoarthro. Damit läuft er prima. Vorher tickte er doch gelegentlich und seither gar nimmer.

Ruf dort doch mal an. Iwest berät sehr gut.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #710 - 16. Januar 2014 um 23:06
 
Ich finde die Iwest Sachen super aber Magnoarthro hat bei Karino gar nix gebracht
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #711 - 17. Januar 2014 um 07:02
 
Hat sich denn inzwischen etwas verändert?
Bei dem Wetter sind ja viele Pferde etwas verhaltener...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maus
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 978

Rhein-Neckar-Kreis, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #712 - 17. Januar 2014 um 09:27
 
lotts271 schrieb am 16. Januar 2014 um 23:06:
Ich finde die Iwest Sachen super aber Magnoarthro hat bei Karino gar nix gebracht


Ja, das muss man einfach ausprobieren.

Bei Herrn Pony waren Teufelskralle, Ingwer und MSM vergebene Liebesmüh. Brachte gar nix. Der Wallach einer Freundin sprach dagegen super auf das Quattro Dolor von Nutrilabs an.

Was bei unseren allen super wirkt sind auch Back on Track- bzw. Ceratexprodukte. Bandagierkissen bzw. Stallgamaschen. Die Ceratex sind auch offenstall- und weidetauglich. Das finden alle total genial (mein Rücken auch  Augenrollen ).
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #713 - 19. Februar 2014 um 10:22
 
Hallo Vani,

wie geht es euch denn gerade? Was sagt Flurry zum "Frühling"?
Bist Du zufrieden?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #714 - 19. Februar 2014 um 22:07
 
Das Pony heißt Charly  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #715 - 20. Februar 2014 um 07:30
 
lotts271 schrieb am 19. Februar 2014 um 22:07:
Das Pony heißt Charly  Zwinkernd


Durchgedreht Stimmt! Irgendwie hatte ich nur Flurry im Hinterkopf...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #716 - 28. Februar 2014 um 12:17
 
Hi Ihr Lieben,

Charly geht's gut. Nur bei mir ist zZt Chaos. Ich hoffe, dass ich bald mal wieder etwas Zeit zum schreiben finde. Geht es denn Euch allen gut?

Liebe Grüße Vani
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Maus
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 978

Rhein-Neckar-Kreis, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #717 - 20. April 2014 um 07:08
 
Das hört sich doch prima an.

Ich kenn ja dieses Brandon nicht, aber das Equiguard riecht (zumindest als Müsli) einfach nur oberaffeng**l *schmatzsabber* Das füttert einer bei uns im Stall und wenn ich denn noch nicht gesehen hab, dann weiß ich spätestens, wenn er das eingeschüttet hat, daß er da ist  Laut lachend

Das war jetzt zwar kein fundierter Beitrag, aber ich wollte damit zum Ausdruck bringen, daß ich verstehen kann, daß Charly das lieber mag. Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #718 - 21. April 2014 um 14:21
 
Huhu! Ja das trifft es auch sehr passend. Was meine bisherige Erfahrung an getreidefreiem Futter angeht, ist dieses Wohl scheinbar das bestschmeckende Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #719 - 21. April 2014 um 22:40
 
Brandon nicht mögen? Bei uns haben einige Pferde das Equigard und das Brandon. Aaaaa er Brandon wird von allen lieber gemampft Zwinkernd
Aber Equigard riecht echt Hammer und es ist super!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 34 35 36 37 
Thema versenden Drucken