Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 37
Thema versenden Drucken
Fragen zu Charly an Flurry (Gelesen: 136422 mal)
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Charly an Flurry
03. Oktober 2011 um 13:49
 
Hallo zusammen!
Ich bin (leider) neu hier! Vielleicht erläutere ich kurz meinen Fall! Mein Hafi-Mix Charly ist ca 18 Jahre alt und lebt seit 11 Jahren bei mir. Wir haben schon jede Menge erlebt von Turnieren (Springen, Vielseitigkeit) bis gemeinsame Urlaube im Reichswald war wirklich alles dabei. Seit ca 1Jahr lebt er jetzt auf einem Bauernhof mit einer supi schönen Paddockbox. Leider bin ich die letzten paar Monate nicht mehr so wirklich viel zum reiten gekommen. Tagsüber stand er auf der Wiese im Winter Sandpaddock und ich bin vielleicht 1-2 mal geritten(meistens durchs Feld).
Naja und Freitag vor 1Woche hatte ich nun den Tierarzt da weil mein armes Pony nur noch ganz klamm lief! Ehrlich gesagt bin zuerst aufgrund des Alters auf die Idee gekommen,es könnte evtl Arthrose sein. 4 Röntgenbilder sollte mich eines "besseren" belehren! Vorne links seien es 4% und rechts 2%Rotation.Charly bekam Equipalazone, ASS und eine Diät verordnet. Zudem sollte am Montag drauf(also vor genau 1Woche) der HS kommen und entsprechende Eisen sollten drauf! Lt TA durfte er aber weiter auf den Sandpaddock.Gesagt getan, an dem Samstag versuchte ich mir alles zum Thema Hufrehe einzuverleiben was nur ging. Angefangen bei den Futtersorten bis hin dazu wie es denn weiter gehen kann/soll! Montag ich also voller Tatendrang zum Stall TA da und HS da! Mein Pony bekommt die Supi-Hufeisen verpasst. Bis dahin alles ok! Habe mich allerdings schon die Tage gewundert, er lief zwar lange nicht so schlimm wie die Tage davor aber auch nicht so toll wie ich mir das erhofft hatte! Meine TA beruhigte mich aber,dass ich da einfach Geduld haben müsste. So letzten Samstag war ich arbeiten(irgendwie muss der TA ja bezahlt werden Smiley ) Bis mich der SB anrief, dass mein armes Hottel wieder ganz steif laufe. Ich zum Stall gerast und leider hatte er recht. Charly lief noch viel schlimmer als vor 1 Woche bevor wir überhaupt die Diagnose hatten. Also wieder TA(diesmal kam eine andere). Hat die Hufe erstmal ganz dick eingepackt, hat ihm was gespritzt und jetzt totale Boxenruhe verordnet. Musste auch den Paddock von der Box zu machen Griesgrämig. Hab die Box ganz tief eingestreut( Morgen werden erstmal Späne besorgt) und er bekommt jetzt nur noch Heu! Und halt das Equi(allerdings jetzt in flüssiger Form) und ASS. 2mal täglich kühle ich seine Füße mit Wasser aus dem Schlauch. MOrgen kommt sie wieder und wenns nicht besser ist dann kommt Gips drum weinend! Und erhlich gesagt habe ich nicht den Eindruck,dass es wirklich viel besser ist. Ein wenig vielleicht. Ich habe wirklich Angst vor morgen. Was heißt das für mein armes Pony" eingipsen"? Er tut mir so leid! Und was passiert wenn es dann nicht besser wird? Kann ich noch irgendwas zusätzlich für ihn tun?
Die TA vermutet dass er EMS hat aber ich kann es ja im Schub nicht testen lassen Griesgrämig. Will ihm sogerne helfen und habe wirklich Angst ihn zu verlieren weinend Er ist noch so gut drauf,macht Späße wenn ich ihm die Füße kühle und so. Ich hoffe echt, dass es wieder besser wird!
LG Vanessa!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #1 - 03. Oktober 2011 um 19:25
 
Hallo Vanessa

sag mal sind die Hufeisen abgenommen worden?
könntest du mal Fotos von deinem Pferd einstellen??

ich hatte Dir vorhin eine DM geschickt hattest du bei Christina angerufen
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #2 - 03. Oktober 2011 um 19:29
 
hallo Vanessa,

du fragst, ob  du noch irgendetwas für deinen freund tun kannst.
ich finde, du hast schon eine ganze menge getan, weiß aber aus eigener erfahrung, daß man immer das gefühlt hat, man müßte noch mehr tun. ich denke, das ist einfach tpybedingt.

zu dem thema eisen und hufbearbeitung kann ich nicht genug sagen, zur TA therapie  auch nicht.
aber ich kann die angst vorm eingipsen evtl. mildern. mein pony bekam keinen rehegips, das meiner bekannten aber und es ist einfach ein schutz der sehne und der hufbeinlagerung, wenn ich es richtig verstanden habe. im forum hier sind bestimmt auch beiträge, nutze doch oben rechts mal die suchfunktion, wenn du magst.

tun könntest du vielleicht noch, sein heu mindestens eine stunde in wasser zu legen und ihn aus einem engmaschigen heunetz (keine herkömmlichen aus dem reitsportladen, die maschen sind viel zu groß) zu füttern.
das beschäftigt ihn etwas mehr.
mein pony kam aus seinem letzten reheschub leichter und flotter raus, als ich das heu so behandelt habe. guck mal beim forum unter EMS fütterung. du vermutest ja, er könnte ein EMSler sein, dann ist diese fütterungs richtig und erfolgreich ( menge abwiegen!). wasser muß nach jedem einlegen gewechselt werden, denn die unerwünschten anteile im heu (kohlehydrate) werden zum teil ausgeschwemmt und sollen entsorgt werden. am besten tagesration auf einmal in wanne oder tonne einlegen, gerne auch über nacht. spart arbeit und wasser. auch da gibts tips bei uns EMS-lern. Smiley

ich kann deine sorgen sehr gut verstehen, wir alle hier haben mehr oder weniger schlimme tage/wochen hinter uns. aber ich bin sicher, auch ihr schafft es, da durchzukommen. in ein paar wochen sieht die welt vermutlich wieder etwas rosiger aus.
den EMS test im augenblick nicht machen zu können, verstehe ich nicht so recht. es müssen nur 2 präparierte (vom labor) röhrchen mit blut abgenommen werden und morgens zum labor geschickt werden. auch da info bei EMS. frag doch noch mal deinen TA.

ich finde es schön, dass dein pony noch so gut aufgelegt ist. das sind viele beim reheschub leider nicht, da habt ihr glück.

wenn morgen die späne da sind, hast du ersteinmal alles wichtige wohl getan. in diesem forumg gibt es sooo viele informationen und tagebücher, da kannst du gut sehen, wie die zeit nach dem schub sein kann, was man mit dem pferd machen kann und wie viele es langfristig sehr gut geht.
im ersten moment geht die welt unter, das war bei mir auch so, das darf auch kurzfristig mal so sein. aber es geht weiter! es gibt hilfe, frag hier im forum. es gibt so viele, die sich super auskennen mit diesem thema, das bei vielen TÄ noch etwas im dunkeln liegt.

nur den mut nicht verlieren! informiere dich, frag hier und besprich dich mit deinem TA und HS. frag nach, wenn du nicht gleich alles verstehst. es ist dein pferd, da möchtest du bescheid wissen. Smiley

alles liebe und kopf hoch


Stefanie
Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #3 - 03. Oktober 2011 um 19:33
 
Hallo!
Nein die Eisen sind noch nicht ab. TA kommt morgen wieder und wenn es nicht besser ist sollen sie runter! ZZt hat er halt die Polsterverbände noch an! Er lief heute schon was besser aber man sieht schon dass er versucht anders abzufußen, zumal die dicken POlsterverbände, und dann noch im nassen Zustand wahrscheinlich auch ein wenig behindern beim laufen oder?
Ich werde morgen mal Fotos machen! Angerufen habe ich,allerdings war der AB an.
Hoffentlich wird alles wieder gut!
LG Vanessa
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #4 - 03. Oktober 2011 um 19:56
 
hast du deine Nr hinterlassen denn sie ruft dann zurück, ruf gleich nochmal an

die Eisen sollten sofort runter

lg
Petra

hier kannst du auch ein paar Infos finden

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1186759371
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sarotti
Moderator
Offline


nur Telefonische Beratung
Tel: 09373-99180


Beiträge: 1278
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #5 - 04. Oktober 2011 um 01:01
 
Also ich hab eine Handynr. zurückgerufen. Dort sagte mir auch jemand das er mich anrufen sollte. Aber Fragen oder Hilfestellung war nicht gewünscht??????
hä? hä?
Wenn ich doch helfen kann, bitte einfach noch mal melden.

Liebe Grüße,
Christina
Zum Seitenanfang
  

Telefonische Beratung Tel: 09373-99180
TB Renata
                 
Fragen zu Renata

TB Sally
   
Fragen zu Sally

TB Schneewittchen
                 
Fragen zu Schneewittchen

ECS TB Sarotti
   
Fragen zu Sarotti
Homepage  
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #6 - 04. Oktober 2011 um 15:45
 
Hm ich war da wohl gestern überfordert Smiley
Hallöchen erstmal zusammen!
So heute erstmal als 1. Amtshandlung die Späne besorgt und das Heunetz! Hab die Box ganz dicke eingestreut so das Pferdchen es richtig schön weich hat!
TA war heute auch da! Hat die Polster abgemacht( Hui das hat irgendwie gemüffelt  hä?) Sie kommt Donnerstag wieder dann wird Blut abgenommen für den EMS/ECS- Test! Verbände sollen erstmal ab bleiben. Die Eisen will sie auch erstmal drauf lassen, weil sie sagt,dass die Zehe schon sehr gut entlastet wird und es auch keinen Unterschied beim laufen gemacht hat( also gleich wie mit den dicken Polstern). Er lief auch schon besser als Samstag Smiley und gibt freiwillig die Hufe aber er bekommt ja auch noch dieses Schmerzmittel ne unentschlossen?
Hm hab das Gefühl wie man es macht ist es falsch. Kann da ja auch nur ihr vertrauen ist halt mein 1. Rehepatient.
Habe heute morgen auch zum ersten Mal das Heu gewaschen und wenn ich gleich zum Stall fahre hilft mir der Bauer auf Charlys Mini-Vorgarten ( Paddock vor der Box) Sand zu kippen. Der ist wirklich hilfsbereit  Smiley.
Hoffentlich wird alles wieder gut. Es ist schon schwierig man will alles richtig machen aber man liest immer was neues und wieder was anderes das man garnicht mehr weiss was denn jetzt richtig ist Griesgrämig.
Kann einfach nur hoffen,dass es meinem Süßen bald besser geht und wir noch viel Spaß haben werden!
Noch ganz liebe Grüße Vanessa!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #7 - 04. Oktober 2011 um 15:46
 
Achja und die Fotos kommen auch noch Smiley
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Maeuschen
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 339

Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #8 - 04. Oktober 2011 um 19:39
 
Hey, Hey...

Nur mal kurz zu unserer Gesichte im akuten Schub.

Mein Pony hat für 1 Woche ! Hufverbände bekommen und musste auch so lange in der Box stehen. Hat Equi bekommen und wurde gekühlt und nur noch Heu.

Zum Seitenanfang
  

+ 29.03.2012
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #9 - 06. Oktober 2011 um 17:44
 
Hallo zusammen!
Ich versuche nun mal ein paar Bilder von meinem Dicken hier einzustellen:...
...
...
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #10 - 06. Oktober 2011 um 17:51
 
Hey hat ja geklappt Durchgedreht
Ich hoffe Euch gehts allen gut?
Heute war wieder TA um den EMS/ECS-Test zu machen! Die Ergebnisse kommen Montag hä?! Bin schon gespannt!
Puls ist *ganzfesteaufHolzklopf* auch schon weniger und auch die Füße sind nicht mehr so warm Smiley! Gestern und heute hat Charly sogar schon wieder angefangen mit den Hufen zu scharren(sprich zu betteln Zwinkernd) Eigentlich ja ne Unart von ihm aber zZt freue ich mich über alles was er freiwillig mit seinen Hufen macht! Hab den Paddock von der Box jetzt doch noch zu gelassen(Hatte doch zuviel Schiss AugenrollenUnd er bekommt jetzt nur noch das von mir eingeweichte Heu! Habe den Eindruck das es wirklich zu helfen scheint! Vielen Dank nochmal für den Tip!So jetzt bin ich mal auf Eure Meinungen gespannt!
Ganz liebe Grüße Vanessa!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #11 - 06. Oktober 2011 um 19:03
 
Schön, dass es schon etwas besser geht. Ich bin überzeugt, dass es mit dem gewässerten Heu zu tun hat. Oft hab man da innerhalb von wenigen Tagen eine spürbare Besserung! Smiley

Soweit ich deine Fotos sehen kann, würde ich auch gleich an EMS denken. Schon wegen des mächtigen Mähnenkamms. Aber Du hast ja schon getestet. Bald wissen wir mehr dazu.
Behalte einfach diese Fütterung mit ausschließlich gewässertem Heu 1,5 % des Zielgewichts bei.
Dann hast Du ihn bald aus dem schmerzhaften Schub.
Hat er eigentlich auch Augenbeulen? Ich konnte das auf den Fotos nicht genau erkennen.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #12 - 06. Oktober 2011 um 19:10
 
Hallöchen!
Ja hat er Griesgrämig Was sagt ihr denn zu den Eisen bzw den Hufen?
LG
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #13 - 06. Oktober 2011 um 19:26
 
So von weitem sehen die Hufe nicht rillig aus.
Könntest Du die Hufe noch mal von der Seite, von vorne und die Sohle fotografieren?
Die Kamera bei den ersten beiden Varianten am besten auf den Boden stellen, damit die Perspektive stimmt.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #14 - 07. Oktober 2011 um 09:36
 
hi,

das ist aber kein Rehebeschlag, oder?
Das sieht aus wie ganz normale Hufeisen, oder ist da unten ein Polster das man so nicht sieht?
Rillen kann ich auch keine entdecken, die kommen aber vermutlich noch.
Vom Aussehen her, würde ich auch auf EMS Tippen.
Das Heu einweichen würde ich beibehalten.

Kopf hoch und gute Besserung Smiley

Lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #15 - 07. Oktober 2011 um 20:19
 
Hallo!
Unter dem Eisen ist noch eine "Schiene" und der Strahl ist mit Silikon abgepolstert. Ich mache am Wochenende mal Fotos Smiley!
Einen schönen Abend!
LG Vanessa
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #16 - 07. Oktober 2011 um 21:14
 
Hallo Vanessa,

das Bild von den Hufen ist wirklich nicht sehr aussagekräftig. Leider. Mach bitte mal neue (wie Ayra schon schrieb).
Ich hab nicht nachgelesen, ob du den Tipp bekommen hast, die Hufe zwecks Erleichterung zu kühlen? Also entweder Hufe in einen Wassereimer oder Pferdchen in Matsch stellen, wenn vorhanden. Auch nasse Verbände (nicht dauerhaft) lindern bei Schmerzen.

Gut, dass Du die Fütterung so konsequent geändert hast. So habt Ihr bald bestimmt das Schlimmste überstanden.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Flurry
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 721

Hilden, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #17 - 07. Oktober 2011 um 21:17
 
Huhu!
Hab doch nochmal ne Frage:
Charly hat ja morgen genau eine Woche Boxenhaft hinter sich! Die Hufe sind noch warm aber bei weitem nicht mehr so warm wie vor ein paar Tagen und die Pulsation sei auch lt TA weniger. Aber was meint ihr wie lange es meinem Dicken noch so "bescheiden" geht? Kann man das so fragen Zwinkernd? Ich mein, er läuft schon wesentlich besser und macht ja wie gesagt auch schon wieder Faxen mit seinen Füßen aber richtig toll laufen tut er natürlich nicht Griesgrämig!
Und wie gehts dann überhaupt weiter? Irgendwie hatte es ja bei uns ne komische Reihenfolge( Vor 2 Wochen das erste Mal den TA, Röbis gemacht" Wird wieder" Kommentar von meinem HS, ein paar Tage später schon Rehebeschlag und dann Samstag ja der große Knall mit einem "Ach Du Scheiße"- O-Ton von meinem TA) Hab irgendwie Angst, wieder irgendwelche Fehler zu machen. Ok ist jetzt doch was länger geworden!Sorry Smiley!
LG Vanessa!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Reheschub in 09/2011. Schlechte Leberwerte/Magengeschwür 09/2012.


Aktuelle Pergolid- Dosis: 
Sind akt. bei 0,75mg
Fütterung:
Charly steht im Offenstall und hat dort freien Zugang zum Heu,welches 24h zur freien Verfügung steht. Dazu zwei mal tägl. ca. 200g Equigard, Leinöl, Mineralfutter und eine Mischung aus Mariendistel, Artischocke und Schwarzkümmelsamen.
Das Pferd wird gearbeitet :
Gymnastizierende Arbeit auf dem Platz, Bodenarbeit, Longe/Doppelonge, spazieren gehen und Ausritte.
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #18 - 07. Oktober 2011 um 21:32
 
Solange Du bei der stoffwechelentlastenden Fütterung mit gewässertem, abgewogenem Heu bleibst und ihn möglichst wenig rumhampeln lässt, machst Du auch nichts verkehrt.

Wie lange so ein Schub dauert, ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Manche sind nach ein paar Tagen wieder schmerzfrei, andere brauchen dafür Wochen ....
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Charly an Flurry
Antwort #19 - 07. Oktober 2011 um 21:34
 
Hi Vanessa,

das ist total unterschiedlich, wie der Verlauf ist. Mein Pony lief 2 Wochen lahm, dann lief er wieder gut. Allerdings raten wir, bis zum richtigen Bewegen (reiten, arbeiten) ca. 1 Jahr zu warten. Dann ist der Huf einmal komplett runtergewachsen und hat sich wieder stabilisiert.

LG
Natalie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 37
Thema versenden Drucken