Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach (Gelesen: 18191 mal)
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #40 - 17. November 2012 um 12:28
 
huhu,

ja leider empfehlen sehr viele tierärzte gleich die volle dosis bzw. eine doch recht höhere... unentschlossen da bleiben halt meist auch die unerwünschten nebenwirkungen nicht aus, wie z.b. bei euch der appetitmangel Griesgrämig
aber das pendelt sich wieder ein! ich würde jetzt auch nicht mehr reduzieren!

ich glaube auch nicht, dass die halbe tablette die volle dosis ist. wann nehmt ihr denn zur nächsten kontrolle wieder blut ab? in 4 oder 6 wochen?
falls ihr dann wieder erhöht würde ich nur um 1/8 bzw. höchstens 1/4 tablette erhöhen und nicht gleich wieder eine halbe Zwinkernd

mach dir keine sorgen! alles wird gut! Kuss

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kendi
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Burbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #41 - 09. Dezember 2012 um 11:12
 
Er verträgt die Tabletten jetzt eigentlich recht gut.
Frisst wieder normal und ist auch so ganz fit.

Aber: Ist das normal, dass sich der Urin unter der Pergolid Gabe orange/rötlich verfärbt?

Gestern ist mir das aufgefallen, als er in den frischen Schnee gemacht hatte. Habe sofort beim Tierarzt angerufen, die meinten es wäre möglich, dass das Pergolid den Urin verfärbt. Sicherheitshalber wollen wir am Montag mal eine Urinprobe hin bringen, nicht dass er doch eine Nierenentzündung oder sowas hat.
Er ist munter dabei und hat auch kein Fieber, ist auch nicht druckempfindlich im Bereich der Nieren.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #42 - 09. Dezember 2012 um 12:01
 
hm also davon ist mir nichts bekannt.. unentschlossen aber vielleicht meldet sich ja noch jemand zu wort?

wenn er im nierenbereich auch etwas druckempfindlich ist, würde ich da eher auf ne entzündung o.ä. tippen unentschlossen
hast du ihn eingedeckt?
kannst du abschätzen, ob er genug trinkt?
urinprobe würde ich auf jedenf all machen lassen - wenn möglich so schnell es geht!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kendi
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Burbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #43 - 09. Dezember 2012 um 12:39
 
Wie oben geschrieben ist er NICHT druckempfindlich im Bereich der Nieren.
Er hat auch KEIN Fieber und ist vom Verhalten her unauffällig, er frisst auch ganz normal, alles wie immer.

Ja, er hat eine Decke drauf, da es hier schneit ohne Ende und ich bei seinem Fell vermeiden möchte, dass er nass wird. Er bekommt ja dann die Cushing-typischen Locken und das Wasser läuft dann dazwischen und er wird nass bis auf die Haut. Deshalb trägt er bei Nässe immer eine Decke und jetzt sowieso um die Nieren warm zu halten.

Er trinkt 20-30 Liter pro Tag, also alles im normalen Bereich.

Das merkwürdige ist, dass er gestern nachmittag zwei mal normal gepinkelt hat (dem Schnee sei dank kann man das ja momentan etwas überwachen, er geht nämlich meistens in den Paddock zum pinkeln). Heute morgen war aber wieder ein rötliches dabei...  hä?

Urinprobe wird auf jeden Fall morgen untersucht. Hoffe nur es klappt, dass ich eine "abzapfen" kann. Normalerweise pinkelt er an der Hand auf Kommando, aber wenn er schon merkt dass wir irgendetwas vorhaben, dann macht er das bestimmt nicht...  Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #44 - 09. Dezember 2012 um 12:50
 
oh sorry, da hab ich was falsch gelesen unentschlossen

naja auf jeden fall solltet ihr dann aber mit der urinprobe auf der sicheren seite sein Smiley

viel glück!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #45 - 09. Dezember 2012 um 15:44
 
ich glaube dass es normal ist, aber sicher bin ich mir nicht ganz. was bekommt er denn zu Fressen, vielleicht hängts damit zusammen. Oder wenn die Niere Bilirubin ausscheidet, wirds glaub auch rötlich.
schau mal hier: http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef3/lbef_bilirubin_im_harn.htm
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Yvonne
YaBB Moderator
*****
Offline


Versuche das Unmöglicheum
das Mögliche zu erreiche


Beiträge: 3633

Bülach, Switzerland
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #46 - 09. Dezember 2012 um 22:55
 
Ups, im Schnee odixidiert Urin und wird rot  Zwinkernd
Wenn der Urin also im Schnee rot war, dann mach dir keine Sorgen - wenn er rötlich rauskam, dann wars komisch. Aber evtl. hatte er auch einen Nierenstein der ihn gestört hat (wenns so rötlich aus der Harnröhre lief)
liebe Grüsse
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5362

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #47 - 16. März 2013 um 06:43
 
...

...

Alles liebe und gute
wünsch ich dir!
Karin


Ps. Währe schön wenn du dich mal wieder melden würdest!
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #48 - 16. März 2013 um 08:37
 
Alles Gute auch von mir!
Genieße den sonnigen Tag!  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #49 - 16. März 2013 um 12:12
 
happy birthday to youuuuu!!!

Smiley Smiley Smiley

feier schön!

lg sandra

ps. wie gehts euch denn? würd mich über eine kurze nachricht sehr freuen Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #50 - 16. März 2013 um 12:29
 
Alles Gute auch von mir Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Kendi
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Burbach, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #51 - 10. Mai 2013 um 22:30
 
Yvonne schrieb am 09. Dezember 2012 um 22:55:
Ups, im Schnee odixidiert Urin und wird rot  Zwinkernd
Wenn der Urin also im Schnee rot war, dann mach dir keine Sorgen - wenn er rötlich rauskam, dann wars komisch. Aber evtl. hatte er auch einen Nierenstein der ihn gestört hat (wenns so rötlich aus der Harnröhre lief)
liebe Grüsse
Yvonne



Ach herrje, ich habe gar keine Nachrichten bekommen, dass neue Antworten geschrieben wurden.  Traurig

Sorry!

Vielen lieben Dank, auch für die lieben Geburtstags-Glückwünsche!!!


Also, ich hatte damals eine Urinprobe genommen, die aber sowohl optisch als auch später im Analyse-Ergebnis absolut ok war. Yvonne, du lagst also genau richtig mit deiner Erklärung.
Schon komisch, das war mir sonst noch nie aufgefallen, erklärt aber auch, warum ich vor allem morgens rote Urinflecken im Schnee gefunden habe, hatte ja dann nachts einige Stunden Zeit um zu oxidieren, ohne dass ich den Fleck vorher gesehen hatte.  Augenrollen


Jaaa, also zu unserem Dicken:
Es ging ihm in der letzten Zeit eigentlich sehr gut, nur haben wir ein großes Problem nach dem Beschlagen.  unentschlossen
Beim vorletzten Beschlag ging er vorne links lahm, unsere Schmiedin kam 3 mal zum nachbessern, aber es dauerte fast 3 Wochen, bis er wieder normal laufen konnte. Wir hatten gedacht ok, kann ja mal passieren, vorher hat sie ja wirklich gute Arbeit gemacht.
Leider nach dem letzten Beschlag vor 1,5 Wochen Pony wieder stocklahm, dieses Mal vorne rechts.  unentschlossen
Schmiedin wieder da, 2mal nachgebessert, schlimmer als vorher.
Tierarzt war da und sagt, sie hat zu viel von der Sohle weg genommen, das Eisen ist ja verkehrt herum aufgenagelt (offene Seite zur Zehe hin) mit Strahlpolster und Platte drunter. Dadurch, dass die Sohle jetzt ziemlich dünn ist, drück ihn das Eisen beim Abrollen über die Zehe.

Ich habe ihm jetzt Traumeel gegeben, auf weichem Boden ist er wieder lahmfrei, aber Teer geht leider noch gar nicht.

Habe heute die Tel.Nr. von einem anderen Schmied von einer Bekannten bekommen. Er ist auch Huforthopäde und macht wohl überwiegend Kaltbeschlag und arbeitet viel mit Kunststoffbeschlägen, versucht aber die Pferde nach und nach auf Barhuf umzustellen.
Sie konnte mir allerdings nicht genau sagen, ob er auch Erfahrungen mit Rehepferden hat (ihre Stute hat Hufrolle und er hat ihr sehr geholfen).
Ich werde morgen mal versuchen, ihn zu erreichen und einen schnellstmöglichen Termin ausmachen, damit er sich die ganze Sache mal ansieht.
Es kann ja nicht sein, dass es unserem Pony nach dem Beschlagen schlechter geht als vorher! Eigentlich sollte er danach doch besser laufen können und nicht erst mal 3 Wochen lahm gehen.  weinend


Es gibt allerdings auch sehr gute Nachrichten:
Pony zieht Ende des Monats in einen neuen Stall um!!!
Hier wird gerade ein neuer Aktivstall gebaut, in dem auch einige Rehepferde sein werden. Die Pferde gehen alle zusammen (18 Stück) nur maximal 2-3 Stunden pro Tag auf die Wiese, eine Zeit die für ihn mit Maulkorb absolut ok ist (falls die Witterung starke Hufrehegefahr mitbringt, dann geht er nicht mit raus, sondern dann lege ich mir das so, dass er dann von mir in der Zeit geputzt, bewegt und betüdelt wird  Laut lachend ). Sonst sind die Pferde also im Aktivstall, der durch die Bewegungsanreize auch sehr gut für seine Arthrose sein dürfte, der Spat hat ihm nämlich im Winter etwas zu schaffen gemacht, da er sich nur auf dem Paddock nicht genug bewegt hat und die vereisten Wege Spaziergänge kaum möglich machten.
Da kommen wir zu einem weiteren Vorteil: Wir haben dort 2 kleine Reithallen und einen Roundpen, sodass ich ihn auch im Winter ordentlich bewegen kann.

Der Aktivstall wird erst im September fertig gestellt, aber die nächsten Monate wird er schon dort im Stall mit 5 anderen Rehepferden auf einem riesigen Sandauslauf mit großem Unterstand leben, auch hier maximal 2-3 Stunden Weide pro Tag und hier bekommen die Pferde auch wie jetzt bei uns Heu abgewogen aus engmaschigen Heunetzen.

Endlich hat der Dicke keine "Einzelhaft" mehr, sondern kann 24 Stunden mit seiner Herde zusammen sein.
Wir haben lange nach so etwas gesucht und sind überglücklich, dass so ein Stall jetzt bei uns in der Nähe gebaut wird.  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kendi, 20jähriger Reitpony Wallach
Antwort #52 - 16. März 2015 um 08:04
 
Aaaaalles Liebe zum Geburtstag!!
Ich wünsche Dir einen tollen Tag Durchgedreht

Wie geht es euch denn?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken