Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt (Gelesen: 3168 mal)
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
07. September 2011 um 20:37
 
Jetzt ist es leider amtlich- Nepi hat Cushing. Der Nachtest vom Montag hat einen Wert von 202 ergeben. Erster Test im Juli war bei 90.

Was soll ich denn jetzt bloß machen? Er ist doch noch viel zu jung weinend

TA will ihn unter pergolid setzen-wir wollen das morgen besprechen.

Traurige Grüße
Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #1 - 08. September 2011 um 13:14
 
zur Vervollständigung der Daten:

Geschlecht: Wallach
Rasse: Shetty/Welsh-Mix
Größe: 1,07m
Gewicht: 185 KG lt. Gewichtsmaßband
Alter: geboren im Jahr 2000
Haltung: Offenstall mit Sandauslauf- keine Weide
Fütterung: Heu, F4F, Heparal, Corticosal

1. Reheschub 15.06.2011
2. Reheschub 17.08.2011

Krankheiten/Besonderheiten vor Cushingdiagnose:

-komisches Winterfell - sah immer aus wie aus mehreren Stücken zusammengenäht - allerdings keine Löckchen
- Augenbeulen, Speckkamm
- Augenprobleme
- infektanfällig- immer hartnäckiger Husten im Fellwechsel
- starker Juckreiz
-kleine Hautknubbel am Körper
- Hufrehe
-zunehmend weiße Stichelhaare im Fell
- manchmal grundlos extrem aggressiv gegenüber Aileen oder sehr in sich gekehrt
-Patellaluxation 1 malig

lg
Katja



Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #2 - 14. September 2011 um 20:59
 
Wir sind jetzt bei 0,5 mg pergolid. Nepi ist munter. Hufe sind warm ohne Pulsation. Noch immer Juckreiz an der schweifruebe. Maehne und Schweif schuppig.
Aepfel etwas weich. Gewicht konstant bei 185 kg.

Kann noch keine Veränderungen im Wesen oder Aussehen beobachten.

Lg Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #3 - 15. September 2011 um 20:50
 
Aepfel immer noch etwas weich. Nun auch Schuppen auf der Stirn- das bereits am ganzen Körper vorhandene dicke Fell beginnt am Kopf wieder auszufallen.Augenbeulen noch vorhanden aber weich und eindrueckbar. Speckkamm vorhanden, aber zunehmend wabbelig - nur eine 10 cm Breite Stelle ist fester.
Pony benimmt sich als würde es unter an  ADHS leiden- ist nur am zappeln und kann nicht stillstehen. Hufe warm ohne Pulsation.
LG Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #4 - 07. Oktober 2011 um 20:53
 
Hufe jetzt immer kühl. Leider verweigert Nepi haeufig sein Heu. Aus Netzen frisst er es gar nicht mehr. Äpfel sind wieder fest.Fell wie ein Eisbär.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #5 - 01. November 2011 um 21:26
 
Was für ein Tag...um 13 Uhr Anruf vom Stall. nepi taumelt, steht breitbeinig da und hält den Kopf schief. fressen tut er auch nicht mehr Griesgrämigsieht wie ein Schlaganfall aus. Ich sofort von der Arbeit zum Stall gehetzt- TA trifft gleichzeitig mit mir ein.Nepi steht im Stall und frisst nix, obwohl Heu rumliegt. ansonsten alles munter. TA macht sämtliche Checks - alles ok. Nur fressen kann er nicht mehr Griesgrämignur eingeweichte revital cubes..er hält den Kopf schief und spuckt das Heu wieder aus. Ta hat mit Maulgatter geschaut- nichts zu finden. kein Fieber, Kiefergelenke frei beweglich . Es sieht aus, als wenn er das Maul nicht aufbekommt und nicht Mahlen kannn. was kann das nur sein? TA vermutet Zahn gespalten oder entzündet...
Lg Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #6 - 13. November 2011 um 06:54
 
Nachdem Nepi wieder normal gefressen hat fing es gestern wieder von vorne an- er frisst weder Heu noch Heulage Griesgrämig Nur Pellets. Ich werde heute die Prascend Dosis verringern- mal sehen, ob es hilft.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #7 - 13. März 2012 um 10:30
 
Der aktuelle Stand:

Hab die prascend Dosis beibehalten-alles gut. Keine weiteren futterverweigerungsschuebe. Heute wurde wieder ACTH getestet - Ergebnis folgt in den nächsten Tagen. Nepi hat überall dicke Schuppen- an der schweifruebe sogar krustig und blutig. Hab heute alles mal mit lauwarmen Wasser abgelöst.
Ach ja- Hautpilz hatte er zwischendurch noch mal.

Sonst geht es uns gut- figurtechnisch könnte er etwas schlanker sein- ist immer schwierig mit zwei Pferden in einem Stall....

Lg Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #8 - 23. März 2012 um 06:26
 
ACTH ist da- liegt bei 26. Alles gut.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #9 - 06. Mai 2012 um 08:39
 
Vorgestern war es dann auch bei uns soweit Griesgrämig
Prascend wurde verweigert, bzw. Die Futterschüssel mit ein paar grascobs angewidert ignoriert...gestern hab ich dann einen pferdeleckerlie mit dem Hammer zu ein paar bröseln zerhauen und die Tablette dazwischen versteckt-mal sehen wie lange das gut geht..
Fellwechsel kommt jetzt zum Glück auch mal langsam in Schwung.
Lg Katja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #10 - 28. Februar 2018 um 18:42
 
Anfang Oktober ging es wieder los weinend

Er läuft nicht rund der Nepi. Nicht wirklich schlecht und auch nicht wie Hufrehe, aber irgendwie auch nicht wirklich "fluffig" wie sich die flugs hinzugezogene Tierärztin ausdrückte. ACTH wurde dann auch gleich getestet, war aber nicht deutlich erhöht ( Wert 65) - wahrscheinlich hätte ich das Prascend im Laufe der Zeit mal anpassen müssen - aber es lief ja alles so gut die Jahre...

Da es trotz Entzündungshemmer, phasenweise immer wieder Stallruhe und vorsichtshalber schon mal Erhöhung der Prascend-Dosis nicht besser wurde haben wir geröntgt. Bds. mittelgradige Rotation mit Hutkrempenbildung ( nix neues) und leider eine Strahlbeinzyste vorne links. Empfehlung Tierarzt: geklebter Polsterbeschlag.

Der Nepi hat winzige Hufe..überhaupt einen passenden Kunststoffbeschlag zum Kleben zu finden  hat mich halb wahnsinnig gemacht - wir haben geklebt, erst ein Behelf mit Polster und Metallsteg direkt mit Vettec auf den Huf, dann Klebebeschlag erst ohne Polster ( ging gar nicht ) dann mit Polster - es wurde nur kurzfristig besser- phasenweise ging es bergauf und dann konnte er wieder gar nicht mehr laufen. Meine Nerven lagen blank. Dick gepolsterte Hufschuhe haben wir auch ausprobiert.

Mitte Dezember dann in die Tierklinik mit ihm - die teueren Kunststoff-Klebis wurden wieder runtergerissen - es wurde wieder geröntgt ( ohne Veränderung, Sohle noch sehr dick ) - Tierarzt hat ihn eingegipst und wir konnten ihn am nächsten Tag wieder mitnehmen. Am Abend konnte er dann auf den monströsen Gipsen gar nicht mehr stehen und hat nur noch gelegen. Ich habe gedacht er stirbt mir an einer Kolik weg , dabei haben ihm die Gipse so weh getan. Meine gerufene Tierärztin hat dann schon angedeutet, dass die Gipse wohl wieder runter müssten...das Pony hat fast überkötet und die Dinger sollten laut Anweisung 4 Wochen am Pferd bleiben. Am nächsten Morgen hat sie netterweise mit einem Fuchsschwanz diese gruseligen Gipscasts von den Hufen gesägt. Eine Tortur über Stunden - die Alternative zurück zur Klinik war nicht gangbar, da das Pferd nicht mehr transportfähig gewesen ist.

Erst ging es ihm danach sofort besser, 2 Wochen später wollte er wieder nicht mehr laufen ( Ende Dezember ). Wir haben dann wieder einen Polsterbeschlag geklebt  - damit ging es dann wieder einigermaßen.

Und dann, ja dann machte es "Krcks" in meinem Rücken ( Anfang Januar ) , mein Bein und mein Fuß wurden innerhalb von Tagen lahm und der Orthopäde hat zu mir gesagt: " Ja- Operation dann morgen oder am Montag? "- und ich musste die Verantwortung für den schwerkranken Nepi schweren Herzens an meine armen Eltern und meinen Mann übertragen, da ich erstmal im Krankenhaus gewesen bin.

Und es kam wie es kommen musste - schon wieder konnte der Nepi dann nicht mehr laufen( Ende Januar )  - und ich habe ihn dann noch mal von meiner Tierärztin gipsen lassen - das hat bisher bei ihm den Durchbruch gebracht - da ich leider noch ein zweites Mal operiert werden musste ( Mitte Februar ), wurde er kurzerhand einfach auch noch mal neu gegipst, da sich keiner getraut hat, diesen friedvollen Zustand zu verändern.

Und so ist sein Zustand:

Boxenruhe fast durchgängig seit Oktober- momentan mit Rehegipsen im stabilen Zustand mit guten Laufverhalten.
Versuche ihn wieder stundenweise aufs Paddock zu stellen endeten jedesmal mit dem nächsten Reheschub bzw. noch schlechterem Laufen.

Ich bekomme einfach diese verk... hormonelle Rehe nicht in den Griff weinend

Er steht auf Spänen, bekommt 4 Kilo Heu bei 200 KG Gewicht und eine Handvoll Stroh. Zu dick ist er nicht, hat aber einen deutlichen Speckhals und Augenbeulen. Entzündungshemmer hat er Metacam ( ohne jede Wirkung ) und Firocoxib bekommen. Seit ca. Mitte Januar bekommt er keinen Entzündungshemmer mehr.
Prascend ist er jetzt bei einer Tablette, zusätzlich bekommt er Mönchspfeffer flüssig und Formula4Feet - einen Zusammenhang zwischen schlechter laufen und Formula4Feet konnte ich bisher nicht feststellen.

Mindestens 3 Mal war ich soweit in zu erlösen, aber auch wenn er nicht laufen kann ist er im Kopf total klar und zu jedem Unsinn aufgelegt - Tierarzt will ihn so momentan noch nicht gehen lassen.

Am 08.03. soll er jetzt wieder von den Gipsen auf Klebeeisen gestellt werden - diesmal mit einem Keil, weil er auf die leicht erhöhten Gipse so gut angesprochen hat. Wenn er das dann nicht packt weiß ich echt nicht mehr weiter weinend weinend weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1764
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #11 - 01. März 2018 um 05:44
 
Oh man....weißt Du denn was die Reheschübe immer wieder so schnell auslöst? Leider kann ich zu gipsen nicht viel sagen, wir hatten damals keine gute Erfahrung damit gemacht, und ich persönlich finde, das damit zuviel Gewicht auf die Zehen kommt beim Steilstellen, aber das kommt wohl auch aufs Pferd und die Erkrankung ( Senkung, Rotation, dünne Sohle etc) an. 1 Tbl ist relativ viel für ein Shetty, kann es damit zusammenhängen das er sie nicht mehr gut verträgt und Schübe bekommt? Ich weiß, das gibts selten, aber bei Stoffwechselerkrankungen spielt eben vieles verrückt, und man sollte alles in Betracht ziehen. Auch an Schilddrüse und ggfs mal Diabetes denken, und..nachdem meine Freundin bei ihrem Dauerrehlein eine Darmsanierung gemacht hatte, blieb sie seither Rehefrei. Ob es damit zusammenhing? Ich könnte es mir schon gut vorstellen. Denke es muss bei Nepi echt ein kompliziertes Ausschlussverfahren gemacht werden ( wo Du bestimmt schon lange dabei bist Zwinkernd)  wir haben übrigens für unsere Kleine ( 85cm) im Minishetty Shop Hufschuhe geholt für "Trekkingtouren" die sind schön gepolstert und atmungsaktiv. Lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #12 - 02. März 2018 um 07:17
 
Hallo Cheyenne,

vielen Dank für die Antwort. Als Hufschuhe habe ich die Easy Boot Cloud in der kleinsten Größe mit dieser super dicken Soft-Einlage - innen noch mal mit Neopren ausgepolstert und mit dicken Socken gehen die Zwinkernd- ich habe dann noch im Hufbeinbereich ein Loch in das Polster geschnitten, damit da ja kein Druck auf das Hufbein kommt - was fehlt ist anscheinend einfach der Keil - denn dann läuft er sofort besser - mit den kleinen Gipsen läuft er super, auch kein Wendeschmerz mehr - wenn wir die Gipse neu machen und testen wie wer ohne läuft, dann läuft er bescheiden Ärgerlich - mal sehen was wir da jetzt klebetechnisch machen - Tierarzt hat sonst vorgeschlagen einen Kunststoffcast mit den kleinen Gipsen zu machen - dann könnte er auch mal wieder nach draußen. Aber er kann ja irgendwie nicht den Rest seines hoffentlich noch langen Lebens mit Gipsen durch die Gegend stelzen.

Tierärztin ist der Meinung, dass das schlechte Laufen nicht unbedingt von der Rehe kommt, sondern auch durch die zystoide Veränderung am Strahlbein - die Problematik also eher im Hufrollenbereich zu suchen ist - was eventuell das bessere Laufen mit Keilen erklärt. Hufrolle und Hufrehe gleichzeitig zu haben ist halt irgendwie ziemlich blöd und ergibt ein sehr diffuses Lahmheitsbild Griesgrämig Wobei Wendeschmerz halt für beide Erkrankungen charakteristisch ist. Der Huf tut beim Abdrücken mit der Zange überall weh - nicht nur an der Spitze - Pulsation war erst über Wochen gar nicht vorhanden - dann im Januar vor dem 1. Gipsen das erste mal eine geringgradige Pulsation, die momentan zum Glück wieder vollkommen weg ist. Gelaufen ist er immer unterschiedlich schlecht - sehr langsam, immer mit Wendeschmerz, teils mit Trachtenfussung und am nächsten Tag nur mit Zehenfussung.

Ich fürchte auch, dass er ein Diabetes im Gepäck hat Ärgerlich Das schlechte Laufen ging immer wieder los, wenn ich ihn nachmittags in den Offenstall rausgestellt habe und er dann extra Heu zusammen mit Aileen hatte oder ihm vielleicht jemand gutgemeint etwas zugesteckt hat - kann natürlich auch Zufall gewesen sein - wenn er tatsächlich Probleme mit der Hufrolle hat, kann auch die vermehrte Bewegung wieder einen Entzündungsschub ausgelöst haben - Keile hatte er bis dahin nämlich noch nicht. Sicherheitshalber werde ihn erstmal nur mit Maulkorb rauslassen, wenn er dann seine Outdoortauglichen-Gehhilfen an den Füße hat - dann kann man das Heu schon mal auschließen, wenn er wieder schlechter läuft.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #13 - 16. März 2018 um 20:21
 
Wir konnten am letzten Donnerstag umstellen auf einen Klebebeschlag mit Polster von Happy Horse  - darunter haben wir die Keilplatten von den Dalmer Rehecluffs geschraubt -bei Interesse mache ich Bilder und sende sie jemanden der das hier einstellen kann - ich bekomme hier immer die Bilder nicht hochgeladen.

Er läuft gut für seine Verhältnisse  - keine Verschlechterung zu den Gipsen. Bitte drückt die Daumen, dass er jetzt stabil bleibt und die Hufe endlich mal zur Ruhe kommen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #14 - 02. April 2018 um 12:25
 
Kleines Update:

2 Wochen lief er gut mit den Klebis - dann fing er wieder an zu stockeln und zeigte Wendeschmerz und da ich noch Firocoxib vom letzten Mal übrig hatte habe ich nicht lange gezögert und habe ihn für 5 Tage noch mal unter Entzündungshemmer gesetzt - diesmal war die Wirkung verblüffend - nach nur 1ner Gabe ist der wild durch den Auslauf gebockt - ich musste ihn dann leider stoppen, weil ich Angst um seine Füße hatte. So gut lief er jedenfalls seit Oktober 2017 nicht mehr-ob mit oder ohne Schmerzmittel. Das gute Laufen hielt ohne Entzündungshemmer dann 4 Tage an - dann wurde es wieder schlechter Griesgrämig Gestern hatte ich mich schon drauf eingerichtet den Tierarzt zu rufen, aber da lief er für seine Verhältnisse wieder besser als den Tag davor.

Ich habe jetzt Chromhefekapseln für Menschen bestellt - die bekomme ich hoffentlich besser in das Pony als Pulver - Menschen sollen eine am Tag nehmen - er wiegt ungefähr 200 KG - da müssten 3 Kapseln eigentlich OK sein.

Mal sehen wie er heute läuft. unentschlossen

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #15 - 11. April 2018 um 09:57
 
Er läuft wieder schlechter weinend

Eigentliche würde ich ihn gerne einfach dauerhaft unter Schmerzmittel setzen damit er noch ein paar schöne Wochen hat und über den Paddock toben kann weinend weinend Er tut mir wirklich so leid. Wenn ich Dir Tür zum Paddock aufmache dann rennt er mich allerdings mit seinen Stockelschritten fast um, weil er unbedingt raus möchte.

Chrom bekommt er jetzt seit ein paar Tagen - allerdings die Tabletten für Menschen. Ich gebe ihm 3 Tabletten jeden Abend was ungefähre 1 Gramm ( etwas weniger ) Chrom entsprechen müsste. Noch merke ich am Mähnenkamm auch keine Veränderung. Wann sollte da eine Wirkung bemerkbar sein?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
katja2008
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 342

Bremen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Tagebuch Shetty Nepi 11 Jahre alt
Antwort #16 - 16. April 2018 um 13:56
 
Zustand weiter unverändert.

Mental gut drauf - will sofort raus wenn ich an der Tür bin.
Geradeaus läuft er staksig aber ziemlich flink - insbesondere, wenn er seine 3 Krümel Formula4Feet fressen darf.
Wendungen darf man sich nicht ansehen - allerdings läuft er freiwillig überall auf dem Paddock herum - also wenn ich ihn eine Stunde raus stelle steht er mal hier und da und wälzt sich auch.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken