Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
fragen zu Hafi Heike (Gelesen: 11759 mal)
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu Hafi Heike
25. August 2011 um 13:17
 
Wir haben uns vor 2 Wochen eine 22 Jahre alte Haflingerstute gekauft mit Hufrehevorgeschichte!

Stand VORHER 24 Std. auf Weide.
Übergewichtig. Genaues Gewicht muß ich noch bestimmen.
Schätzung TA 450 kg, unsere Stute ist allerdings ein kleiner Haflinger
zw.ca.1,30-1,35 Stockmass

JETZT ab Mittag max.5-6 Std. Weide, als Einstreu Stroh und zusätzlich 5kg Heu im Netz gefüttert.
Altes Brot, Möhren, Äpfel, Müsli und Leckerlies sind gestrichen!
1 Leckstein Salzkristall im Stall zur freien Verfügung.
Demnächst cdVet M...Mineral  geplant und vielleicht cdVet flüssiges Ergänzungsfuttermittel bei Rehe
Wird sonst in Paddockbox gehalten.

Sonst wäre aus organisatorischen Gründen nur noch die gleiche Weidezeit mit Fressbremse möglich, oder aber gar kein Weidegang, dann nur auf größeren Paddock.

Gearbeitet wird Sie zur Zeit tägl. 1 Std. an der Longe.
Nach den Ferien Mo, Mi, Fr,So 1Std. an der Longe oder Ausritt und Samstags mit meiner 8-jährigen Tochter in die Reitstunde.


Vor 1 Woche einen Happen aus einer Thujahecke gefressen.
Tierarzt Magenspülung und Infusion. "Gott sei Dank" keine Vergiftungserscheinungen!
Zur Darmsanierung bzw. Darmaufbau PlantaFerm P
Kosten: €526
Gestern Blutabnahme für großes Blutbild und Test auf Cushing usw.!
Kosten:???
Ergebnis: Warte drauf!!!

Röntgenbilder vom „alten“ TA ausgeliehen und zur Sichtung dem „neuen“ TA übergeben/ausgeliehen.

Fotos und Blutwerte folgen!

Sind 5 kg Heu OK?
Sind 5 mal 1 Std. leichte Arbeit zu wenig zum Abspecken?
Vorschläge wie wöchentliches Trainingsprogramm aussehen könnte?

Soll auch nicht zu einer Überbelastung führen!
Vielleicht langsam steigern!?

Was meint Ihr kann ich einem untrainierten Pony zumuten z.B. an der Longe?

LG
Wiescheiderfizzy

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #1 - 25. August 2011 um 13:29
 
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #2 - 25. August 2011 um 14:00
 
hallo und herzlich Willkommen,

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann habt ihr zur Zeit keine Rehe?  weißt Du wann und wie oft sie Rehe hatte?
Solange sie Diät macht, könntest Du versuchen das Heu einzuweichen oder einen Weidemaulkorb zu verwenden
Habt ihr auch einen EMS Test machen lassen?
Achte darauf das sie nicht zu schnell abnimmt, sonst könnte sie Leberprobleme bekommen.

LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #3 - 25. August 2011 um 14:01
 
Herzlich willkommen!

Eine sehr süße Stute habt ihr da, allerdings ganz schön kugelig, wenn ich das so sagen darf.  Zwinkernd Und dann gleich die Sache mit der Thujahecke. Das wünscht man sich nicht!

Wann hatte sie denn den letzten Reheschub? Hatte sie bereits mehrere Reheschübe oder nur einen? Jetzt ist sie aber wieder fit, oder?

Ich finde es sehr gut, dass ihr gleich Röntgenbilder besorgt, ein Blutbild machen lasst und euch so gewissenhaft kümmert. Das wird sich bestimmt auszahlen, auch wenn es erst einmal teuer ist. Lasst ihr sie auch auf EMS testen?

Zur Gewichtsreduzierung würde ich euch unbedingt einen Weidemaulkorb für eure Stute empfehlen. Auch die Heumenge könnt ihr noch etwas reduzieren. Zum Vergleich: Die Haflinger meiner Freundin (gesund und mit super Figur) stehen im Sommer täglich 4 - 6 Stunden mit Weidemaulkorb auf der Weide, bekommen jeder morgens 1 kg und abends 2 kg Heu aus engmaschigen Heunetzen und haben Stroheinstreu. Und diese Haflinger sind größer als eure Maus.

Sollte der letzte Reheschub allerdings erst vor kurzer Zeit gewesen sein, wäre die Weidehaltung zumindest erst einmal zu überdenken. Es wäre ja sogar ein Paddock da, wie du schreibst. Die Bedingungen sind also ideal!

Das tägliche Bewegungsprogramm klingt auch ideal. Allerdings nur, wenn der Reheschub schon länger her ist, weil Longieren für Pferde mit gerade überstandener Hufrehe nicht gut ist.

Ich bin gespannt auf weitere Berichte. Es klingt so, als ob eure Stute sich freuen kann, dass sie bei euch gelandet ist. Smiley

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Moderator
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #4 - 25. August 2011 um 14:02
 
Herzlich Willkommen im Forum!

Super, dass Du Dich hier informieren möchtest!!
Du schreibst, dass die Stute Hufrehevorgeschichte hat! Was heißt das genau? Weißt Du, wann sie wie oft Schübe hatte und wie diese ausgelöst wurden? Wann war der letzte Schub? Wann wurde die Röntgenbilder gemacht?

Zur Fütterung - also den Bildern nach zu urteilen ist da wirklich ordentlich zuviel drauf! Nur als Vergleich, mein Pony wiegt bei 1,36 m 330 kg - wenn Euer Stütchen also wirklich so schwer ist, dürften da ja fast 100 kg weg  Augenrollen

Aber nicht verzagen - das ist alles machbar  Zwinkernd Rein von der Menge bräuchte sie dann zum Abnehmen ca. 5 kg Heu (man rechnet ca. 1,5% des zielgewichts zum Abnehmen). Am besten gewaschen aus einem engmaschigen Heunetz. Wenn sie zusätzlich noch auf die Weide kommt, musst Du das als Futtermenge abziehen. MEiner Meinung nach sind 5 kg Heu plus 5 Stunden Wiese zuviel für sie. Ich würde sie entweder auf den Paddock stellen mit 5 kg gewaschenem Heu über den Tag verteilt. Wenn Wiese würde ich in jedem Fall nur mit Maulkorb und die Heumenge entsprechend reduzieren.

Was habt ihr jetzt für einen Test gemacht? Den Kombitest auf EMS und ECS? Stell die WErte bitte ein, sobald Du sie hast. Wenn sie mehrere Schübe hatte, würde ich je nachdem wie alt die Röntgenbilder sind, nochmal welche machen, um zu sehen, was im huf passiert ist. Kannst Du die Röntgenbilder vielleicht auch einstellen?

Ansonsten - wühl dich durch und wenn Du Fragen hast, immer her damit!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #5 - 25. August 2011 um 15:00
 
Die letzte Besitzerin hatte sie 6 Jahre und in der Zeit hatte die Stute "HEIKE" ,
nach Ihren Angaben 2 leichte Reheschübe im Abstand von ca. 2 Jahren.

Davor beim Erstbesitzer gab es wohl auch schon Rehe, was damals wohl  verschwiegen wurde!

Von wann die Aufnahmen sind muß ich nochmal in Erfahrung bringen,
ins Forum einstellen weiß ich nicht, da Röntgenaufnahmen nicht digital sind.
Aber mein jetziger TA wollte die ab fotografieren und vielleicht sind die dann ja digital!?

Zur Zeit ist Sie beschwerdefrei! Und der letzte Schub schon länger her (ca.vor 1-2 Jahren).

Habt Ihr noch Tips wegen Training?
Wieviel Minuten Trab an der Longe kann ich Ihr zumuten?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #6 - 25. August 2011 um 15:17
 
Hallo und herzlich willkommen auch von mir!

Zum Thema Fütterung hast du ja schon viele Tipps bekommen, da kann ich mich nur anschließen!

Zum Thema untrainiertes Pony bewegen:
Das richtet sich danach wie die RöBis ausschauen. Sind sie Ok und hat der TA keine Bedenken, würde ich mit viel Schritt anfangen, etwas Trab und wenig Galopp. Um eine Grundkondition aufzubauen, sind z.B. Ausritte ganz gut, da ist Schrittreiten nicht so langweilig Zwinkernd.
Von Schwierigkeitsgrad und Tempo her würde ich immer nur soviel machen, wie das Pony von sich aus gern tun mag. Ist es zu anstrengend oder hat sie am nächsten Tag Muskelkater, wird sie nicht mehr so gern mitmachen. Ich persönlich steigere alle paar Wochen das Pensum, wenn ich merke, mein Pferd macht es mühelos und bleibt locker.
Wenn sie die letzten Monate nur auf der Wiese stand, wirst du jetzt erstmal das Gewicht nur übers Futter reduzieren können.

Lies dich doch mal durch die Tagebücher, so ca 1 Jahr nach dem Reheschub - die Leute sind dann alle wieder am Antrainieren und beschreiben ihre unterschiedlichen Methoden: Spazierengehen, Ausritte, Bodenarbeit, Handarbeit und wie die Pferde (gesundheitlich) darauf reagieren.

Ich finde es übrigens toll, dass ihr euch so einen "Problemfall" zugelegt habt! Super!  Smiley

LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
JaMA
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 22

Niedersachsen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #7 - 25. August 2011 um 15:35
 
Hallo,

ich bin auch hier im Forum aufgrund eines zu dicken Haflingers.
Gibt es bei euch eine Pferdewaage?
Die würde ich holen. Habe ich auch und kann Erfolge und Misserfolge belgen.

Wir haben schon etwas abgenommen (im halben Jahr 20 kg) nicht viel aber ich brauche auch nur gute 50 kg abnehmen. bzw. mein Pony.

Meiner kriegt nur max 1kg heu pro 100Kg von Zielgewicht! Und ich werde mir jetzt das Mebosyn bestellen. Das ist wirklich gut.
Das solltest du ggf als Mineral kaufen.
Das hilft auf jedenfall beim abspecken wie ich bei meinem innerhalb kürzester Zeit feststellen konnte.

Meiner wird täglich in allen Gangarten bewegt. Du solltest lange Schrittasuritte mit ihr machen. Als ich mit meinem vemehrt im Schritt im Gelände unterwegs war, purzelten die KG.

Und vorallem auch jetzt schon einen Maulkorb drauf, wenn sie auf der Wiese ist!
Mehr Tipps habe ich so auch nicht parat, da wir selbst moch testen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #8 - 26. August 2011 um 07:31
 
Hallo,

Pferdewaage?
Wo bekomme ich so etwas her?
Vom TA?

LG Melanie mit Laura Aida und Heike
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #9 - 26. August 2011 um 07:49
 
Hallo Melanie,

hier mal der Link zur Pferdewaage Smiley

www.pferdewaage.de

lG Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #10 - 26. August 2011 um 08:07
 
Hallo Nicole,

danke für Deinen Link!
Ist leider nichts in meiner Nähe, aber ich werde mal weiter danach Ausschau halten.
Komme aus Plz-Gebiet 53819.

Unser Baustoffhändler in der Nähe hat leider auch keine Waage mehr!
Naja, vielleicht finde ich ja noch was?

LG Melanie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #11 - 26. August 2011 um 11:26
 
Hallo Melanie,
die kommen auch zu dir in den Stall,man kann dort individuell einen Termin vereinbaren .Je mehr Leute ihre Pferde dann wiegen lassen,um so günstiger wird es dann für den Einzelnen Smiley
lG Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
takrima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1091

Haltern am See, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #12 - 26. August 2011 um 14:34
 
Hallo,

um das Gewicht deines Pferde einschätzen zu können, kannst du es auch errechnen - hier findest du die Formel:

http://www.hadel.net/reitertreff/html/tipps_gewicht.html

Das ist zwar nichts gegen eine richtige Waage, aber schon mal ein Anhaltspunkt!

LG, Tanja
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Talyn
 
Fragen zu Talyn


Reheschub Anfang Juli 2010:
Aktueller Gesundheitszustand:
leichte Hufbeinabsenkung beidseits, symptomfrei + fit!
Staub-/Pollen-Allergie, symptomfrei
Fütterung:
12 kg Heu, 0,25 kg Rehe-Müsli, Mineralfutter
Wird das Pferd gearbeitet?
1-2x pro Woche: Longieren, Spazieren o. Ausritt
Koppel:
2013 + 2014 keine Koppel, ab 2015: tw. mit Maulkorb


Was lange währt wird endlich gut!
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #13 - 29. August 2011 um 19:42
 
Heute haben wir den Befund der Blutuntersuchung bekommen!
Profil ECS/EMS

Leber y-GT 22 U/l
Fettstoffwechsel Triglyzeride 0,25 mmol/l
Kohlenhydratstoffwechsel Glukose (NaF) 4,55 mmol/l
T4 gesamt 1,20 µg/dl
ACTH 50,1 pg/ml (+)
Insulin <2,00 (-)

TA sagt ist OK!
Was sagt Ihr?

Ich setze Sie jetzt weiter auf Diät und bewege Sie viel!

Wie ist das mit den Fressbremsen bei Euren Ponys?
Wie fest muß/sollte der "Korb" sitzen?
Hab Ihr jetzt einen in Ponygröße gekauft obwohl die Verkäuferin meinte ich soll den für Vollblut nehmen!
Unsere Heike hat aber einen sehr kleinen, zierlichen Kopf nicht typisch Haflinger!
Das Halfter passt in Ponygröße, nur der "Korb" scheint mir zu eng!?
Paßt zwar ums Maul, aber ich denke das Sie damit beim Kauen Probleme hat und das Maul dazu keine Bewegungsfreiheit hat. Ich befürchte aber die VB-Größe ist viel zu groß und ich müßte das Halfter erstmal kleiner nähen und den "Korb" unterfüttern damit Sie den nicht abstreifen kann!

Auch würde mich interessieren ob ein Pferd beim Training zwingend schwitzen sollte damit die Kilos purzeln? Zur Zeit gehen wir jeden Tag im Schritt ca. 1 Std. spazieren, da ist halt nichts mit Schwitzen!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Haffi Heike
Antwort #14 - 29. August 2011 um 21:32
 
Der Maulkorb sollte so sitzen, dass das Pferd das Maul auch noch öffnen kann. Nach deiner Beschreibung zu urteilen, würde ich lieber den VB-Korb nehmen.

Schwitzen muss sie nicht, um abzunehmen. Wichtig ist die regelmäßige Bewegung. Meine Stute hat im letzten Winter sehr gut abgenommen - und ich bin "nur" jeden Tag eine Stunde mit ihr um die Felder gelaufen.
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Hafi Heike
Antwort #15 - 01. September 2011 um 12:01
 
ich schließe mich bjala mal an.

Der Maulkorb sollte so groß sein, das du noch 2-3 Finger reinbekommst, sonst kann sie nicht kauen.
Ich glaube auch nicht das sie schwitzen sollte. Ich denke wenn sie schwitzt nimmt sie schneller ab, aber da sollte man Vorsichtig sein. Wenn sie zu schnell abnimmt, kann das auf die Leber gehen.
Du hast ja schon das Futter rationiert Smiley, ich würde erst mal schauen wie sie so abnimmt. Falls das nicht ausreicht, sollte man sich dann weiter Maßnahmen überlegen.

LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
YaBB Moderator
*****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Hafi Heike
Antwort #16 - 03. September 2011 um 21:26
 
hallo,
zu dem befund der blutuntersuchung:
leider hast du keine referenzwerte dazugeschrieben. nehme an das + bei acth und das - bei insulin zeigen die einzigen abweichungen an?
und alle anderen werte sind im referenzbereich des labors?
wenn dem so ist siehts ja ganz gut aus. das der acth etwas höher ist kann an der jahreszeit liegen (im winter (kürzere tage) liegen die werte tendenziell höher und jetzt gehts ja auf den herbst zu). ich würde das aber im hinterkopf behalten und spätestens nächstes frühjahr nochmal diesen wert nachtesten. wenn dir irgendwas ungewöhnliches auffällt (schaust du hier die symptome:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1131799564)
würde ich sogar schon im winter nochmal testen.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Wiescheiderfizzy
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 29

Neunkirchen-Seelscheid, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Hafi Heike
Antwort #17 - 05. September 2011 um 06:50
 
Hallo,

hatte keine Ahnung, dass das mit dem Referenzbereich wichtig ist anzugeben!

Nachtrag

Profil ECS/EMS

Leber y-GT 22 U/l Rb-45 Methode PHO
Fettstoffwechsel Triglyzeride 0,25 mmol/l Rb<0,57 Methode PHO
Kohlenhydratstoffwechsel Glukose (NaF) 4,55 mmol/l Rb 4,4-6,7 Methode PHO
T4 gesamt 1,20 µg/dl Rb 1,00-4,10 Methode CLIA
ACTH 50,1 pg/ml (+) Rb <40 Methode CLIA
Insulin <2,00 (-) Rb 5-36 Methode CLIA

LG Melanie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Hafi Heike
Antwort #18 - 05. September 2011 um 08:09
 
Den ACTH Wert finde ich für die Jahreszeit ok.

Ich wundere mich ein bisschen über den extrem niedrigen Insulinwert.
Hatte mein Pony auch mal... Ich vermutete damals, dass die Probe nicht richtig behandelt wurde.
Vielleicht kann jemand anders mal mehr dazu sagen....?

Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Hafi Heike
Antwort #19 - 05. September 2011 um 08:24
 
Was kluges fällt mir dazu leider auch nicht wirklich ein.
Bei uns war das auch einmal, daß der I-Wert so niedrig war.
Kann an falscher Behandlung der Blutprobe liegen, z.B. zu lange stehen gelassen.....

Wenn man´s ganz genau wissen möchte, dann würde ich den I-Wert nochmal machen lassen.
Ich hab´s damals einfach so "stehen gelassen", Angel ging´s ja gut....

LG
Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken