Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 10 
Thema versenden Drucken
Tagebuch von Pjakkur (Gelesen: 60008 mal)
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #140 - 03. August 2012 um 15:18
 
Hatte bei Pjakki Blut ziehen lassen. Kontrolle des Selenspiegels. Leider immer noch sehr tief. Also geht die Kur wieder von vorne los. Schade, ich hatte gehofft, es wäre nun wieder alles im Lot...

Hab gerad wieder das Gefühl, dass ich unbedingt nen Goldesel kaufen sollte. Wurmkur, Impfung, Blutbild und Schmied saugen mir gerade ein Loch in die Tasche.

Bilder sind gemacht und kommen in Kürze nach!

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #141 - 05. August 2012 um 10:07
 
...

...
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #142 - 05. August 2012 um 16:48
 
Hallo zusammen,

hier sind aktuelle Bilder von Pjakkur. Er ist noch deutlich dünn, aber er hat Feuer. Es geht ihm somit wohl sehr gut. Pjakki ist bei jeder Tobeeinheit auf dem Paddock dabei. Das spricht dann doch wohl Bände...hihi

Der heutige Ausritt war wieder super schön (leider sehr nass von oben). Es waren fast 3 Stunden, puh... anstrengend! Er ging immer flott mit. Ich musste ihn nicht vorwärts drängen. Er war äußerst lauffreudig. Ein gutes Gefühl.

Ein wenig mehr Gewicht ist mein Ziel, ansonsten darf er bleiben wie er ist...

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #143 - 08. August 2012 um 15:53
 
Der Schmied war da. Habe mich nach der auffälligen Kerbe im Huf erkundigt. Die ist schon ein ordetliches Stückchen rausgewachsen. Hatte sorge, es könnte ein Reheschub gewesen sein (totz schlankem Pferd und keinerlei Fühlichkeit)

Die heftige Druseerkrankung hat dort ihre Spuren (in allen 4 hufen) hinterlassen. Ich solle mich nicht sorgen. Ganz im Gegenteil. Er findet meine Konseqenz in der Haltung bemerkenswert. Viele Pferdehalter knicken ein, wenn es mühsam wird! Er sieht richtig gut aus. Er kennt ihn fett, ganz mager und nun wie heute...

Hinweis von ihm: 'Lebenslange Diät'!
Leider gibt es zu viele Pferdebesitzer die nicht einsehen wollen, dass ihre Pferde viel zu fett sind. Viele seiner Kunden (Pferde) könnte noch leben, wenn man besser auf ihn hören würde...! Leider kann es das Pferde nicht steuern... Nur der Mensch!!! Weniger Energie rein / mehr raus...

In diesem Sinne...

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #144 - 20. August 2012 um 13:49
 
Ich war heute mit einer Pferdefreundin einen kleinen Privathof anschauen. Nur wenige 100 m vom derzeitigen Hof entfernt. Den Besitzer kenne ich schon einige Jahre. Eine Bekannte reif gestern an, dass sie dort war und 2-3 Isis dort eingestellt werden könnten. Ob ich nicht auch Interesse hätte. Grundsätzlich schon...

Aber: wie wird es mit der Sonderbehandlung für EMS-Pferde!?! Hatte also heute ein sehr nettes Gespräch. Hab meine Bedingungen dargestellt. Begrenzte Futtermenge und Futterzeit. Nicht rund um die Uhr Zugang zum Futter...

Ok. Er macht sich jetzt ein paar Tage Gedanken dazu und wir sprechen ein anderes Mal dadrüber. Wir lassen unsere gegenseitigen Eindrücke nun erst mal sacken...

Longierzirkel und kleiner Reitplatz sind abgeteilt (kann auch noch etwas vergrößert werden) Bisher kostet es 170€ im Monat inkl. Fütterung. 50€ weniger als auf meinem jetzigen Hof. Dazu fallen meine Futterkosten von 40-50€ im Monat weg. Das Heu macht er selbst und ist in kleinen Bunden gepackt. Das Gelände bleibt das selbige...! Ich hätte keine Ovalbahn und nicht so viele Mitreiter...!

Ich warte seine Überlegungen mal ab und werde sehen was dabei rauskommt.

Er würde mit 2 Pferden aus der jetzigen Truppe zusammen bleiben!

Ich lass es mal sacken...

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #145 - 21. August 2012 um 19:35
 
Huffotos  Smiley

...

...

...
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #146 - 24. August 2012 um 08:25
 
Pjakki zieht sich gerade schon einen dicken Pulli über. Er hat schon einen richtigen Plüsch und das bei den Temperaturen. Vielleicht friert er in der Nacht schon mehr als die moppeligen Ponys...?!?

Dadurch wirkt er auch etwas gefüllter. Denke aber trotz allem auch, dass er ein wenig zugenommen hat. Der Mähnenkamm ist nicht mehr ganz so weggeknickt!

Es freut mich...!

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #147 - 31. August 2012 um 18:56
 
Die Qualität des Raufutters hat sich deutlich gebessert. Zum Glück. Dies zeitintensive Zufüttern kann ich ordentlich runterschrauben!

Er bekommt kein SES mehr. Die Wiesenzeit werde ich auch runterfahren. Vielleicht so 15-30 Min. Dazu bekommt er weniger Cobs, aber weiterhin sein Marstall Vito.

Pjakkur sieht besser aus. Allerdings hat er schon ne Menge Winterfell und das polstert auch aus. Sein Mähnenkamm hat mehr Fülle bekommen. Ein Indikator für besseren Futterzustand. Mehr soll er nicht werden!!!

Liebe Grüße

Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #148 - 10. September 2012 um 09:49
 
Bei uns wird gerade Sinn und Unsinn des Hufbeschlags zum Thema gemacht. Schon vor nem Monat ging das ganze los...

Wie ich berichtete, wurden bei uns auf dem Hof 2 Pferde eingeschläfert, welche (wahrscheinlich, keiner hat es gesehen) durch einen Tritt verletzt wurden. Mutmaßungen gehen nun davon aus, dass es beschlagene Pferde waren. Fast alle sind rundum beschlagen.

Jetzt haben wir seit wenigen Monaten eine Einstellerin mit 2 jungen Isis, welche noch nicht geritten werden. Sie stehen barhuf. Nun hat diese Dame die Befürchtung, dass ihre Pferde geschädigt werden könnten, hm...

Zur Reitsituation:

Auf dem Gelände ist die Ovalbahn geschottert! Der Weg vom Hof ebenfalls. Also ist man täglich gezwungen dieses zu passieren! Da aber die jungen Pferde nur auf dem Paddock stehen, weichen Boden benutzen und kein Reitergewicht schleppen müssen, hat sie gut Reden...

Sie hat nun schon einen Schmied zu einer Einstellerversammlung mitgebracht und der sollte uns alle davon überzeugen, dass die wenigsten Pferde überhaupt Beschlag benötigen und die meisten Reiter gar nicht mehr wissen, weshalb das eigene Pferd überhaupt beschlagen wird...hoppla!?!?! Jeder Schmied macht die gleiche Ausbildung, deshalb sollten wir uns mal hinterfragen, ob unser Schmied uns die Eisen empfiehlt damit er einen größeren Gewinn erwirtschaftetet!!!

Also, nun wird es wohl auf eine Mehrheitsentscheidung hinauslaufen.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Ich kenne keinen Isistall in dem kein Vollbeschlag gestattet ist!

Klar gibt es bei uns immer wieder Unruhe in der Gruppe, aber das liegt an den immer wieder wechselnden Gruppenkonstellationen. Ein Pferd geht ein neues kommt dazu. Hin und her geht das. Man könnte die große wallchherde teilen, aber das macht dem Stellbesi zu viel arbeit. Ruhezonen einbauen ist ihm auch zu viel...

er hat kein problem damit, bis zu 30 Isis auf diesen Paddock zu stellen. Das hätte sonst alles mit Umbauaktionen zu tun! Das will er nicht.

LG Jutta

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #149 - 23. September 2012 um 19:05
 
Gestern war Einstellerversammlung.
Thema Hufbeschlag:

alles bleibt wie bisher. Der Winterbeschalg darf keine Stollen enthalten. Eine hat nachgefragt "Und was ist mit Stiften?" Oh man...

Der Stallbesi: "hm... ja die auch nicht.

Ich "Na super, dann kann ich mir den Winterbeschlag ja schenken. Also doch keine Eisen."

Er: "Wieso? Den Grip dürft ihr doch nehmen!"

Unsere Erkenntnis: Grrrr, DER weiß nicht mal wovon wir reden...! Das ist bitter. Der Mann ist so unwissend...

Hab mir heute zum zweiten Mal unseren Nachbarisihof angesehen. Da kann ich in 10 Min hinreiten. Wieder was neues????????????

Sollte sich die Sache bei uns wirklich so gestalten, dass wir im Winter den Beschalg ohne Stifte wählen müssen bin ich weg.

Auf dem anderen Hof gibt es eine mini EMSgruppe. Wir wären drei Ponys und meiner Hahn im Korb. Der Mann unter zwei Damen. Die Stutenbesitzer sind damit (bisher) einverstanden!  Smiley

Grundpreis ist 5€ weniger. Meine Zusatzkosten für "Nicht auf die Weide" von 20€ im Monat fallen so auch weg. Wieviel ich dann noch an Zusatzfutter (beläuft sich zur Zeit auf etwa 40-60€) spare, kann ich noch nicht sagen.

Sollte es mit dem Verbot von Stiften so bleiben, dann gehen wir mindestens zu dritt...

Das musste jetzt raus...

LG Jutta...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #150 - 26. September 2012 um 18:42
 
Treffe mich gleich mit zwei anderen Isileuten zum Quatschen. Wir wollen gemeinsam abwägen was wir machen wollen. Alle gemeinsam wechseln oder in verschiedene Richtungen usw.

Heute war ich nochmal gucken. Hatte Pjakki an der Hand und bin hingelaufen. Den Besitzer kenne ich schon 3 Jahre. Er hält auf seinem land bisher 3 Pferde und würde noch 1 Großpferd oder 2 (wir hätten gern 3) Isis bzw. Kleine nehmen. Er macht sein Futter vollständig allein. Hat gutes nahrhaftes Heu (ich gleich grrrr... geht gar nicht) und dann auch Heu von überständigen Wiesen.

Er hat mir / uns beides gezeigt inklusive Fressprobe Zwinkernd! Pjakki fand es jappi, jappi ( das überständige Heu). Er würde soweit separat gefüttert werden und käme nicht auf die Weide. Einen Reitplatz würde er auch herrichten. meine Reitlehrerin hat mir eben auch signalisiert, dass sie mich dort auch unterrichten würde.

Vielleicht ist ja nach heute abend schon eine Richtung eingeschlagen.

Leider muss ich nämlich auch berichten, dass Pjakki Kotwasser hat. Ich denke es liegt an der Heulage. Auch wieder ein Grund dafür, dass wir uns verändern sollten!

Gebe Pjakki seit 3 Tagen Schüßler Salze und werde versuchen, dass ich etwas von dem Überständigen Heu (vom anderen Hofbesi) bekomme. Er macht es in ganz kleinen Bunden, welche ich gut im Kofferraum verstauen kann. Möchte Pjakki das als zusätzliche Raufuttergabe füttern. Vielleicht hilft es ihm...

Melde mich auf jeden Fall und berichte. Habe wegen des Kotwassers noch keinen TA bestellt. Ich bin davon überzeugt, dass es an der sauren Heulage liegt. Solange er noch auf dem Hof
bleiben muss, muss ich versuchen das auszugleichen.

Wer von euch hat damit Erfahrung und hat WAS bei Kotwasser unternommen...????

Liebe Grüße... Jutta Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #151 - 27. September 2012 um 09:17
 
also, gestern spät am Abend sind die Würfel gefallen. Wir gehen... Am Wochenende wird gekündigt und zum 1.11. werden wir umziehen. Es ist das Beste so.

Von großen Höfen hab ich gerade ssoo die Nase gestrichen voll... ich brauch ne echte Auszeit. Vielleicht passe ich eher in so eine kleine Gemeinschaft. Auch da muss ich mich nicht um die Pflege der Anlage kümmern, kann kommen und gehen wie ich will. Schön...

Hört sich auf jeden Fall entspannter an. Das brauche ich jetzt. In einem Monat ist der Umbau / Ausbau dort auch abgeschlossen und wir können gemütlich in 5 Min Fußweg umziehen. Ich bin ganz entpannt. Mir sind die Menschen und Pferde alle bekannt und die Umgebung bleibt! Jetzt lehne ich mich zurück trinke einen TeeKaffe.gif
und bin zufrieden!

So, das war es!

LG Jutta   
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #152 - 29. September 2012 um 19:10
 
Hallo Zusammen...

morgen müssen wir kündigen. Nun ist es so weit. Ich möchte die Besitzerin des Cushingponys fragen, ob unsere Pferde zusammen bleiben wollen / können. Es wäre für beide sicherlich eine deutliche Verbesserung.

Sollte kein Interesse bestehen, dann finde ich ja vielleicht hier über das Forum jemanden, der im westlichen berliner Umland einen Platz für einen EMS oder Cushing Isländer sucht!

Liebe Grüße

Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #153 - 15. Oktober 2012 um 08:43
 
Bei der Kündigung sind wir übereingekommen, dass wir im Bedarfsfall auch noch einen Monat länger bleiben können. War es Vorsehung?!?

Vergangene Woche traf der 'Bedarfsfall' leider ein! Der 'Neue' Hofbesi hat sich ein Bein gebrochen und fällt jetzt aus. Der Umbau wird trotzdem durch viele liebe Helfer weitergehen. Wir haben gestern beim Krankenbesuch vorgeschlagen, erst zum 1.12. umzuziehen. Dann ist alles einfach entspannter. So sind wir jetzt auch verblieben.

Wir haben gestern die 'Baustelle' besichtigt.  SmileyDer Offenstall ist schon fast fertig. Es fehlt nur noch das Dach! Der Rohbau der Sattelkammer steht auch schon und als Überraschung baut man uns auch noch einen überdachten Anbindeplatz.

Kann das alles wahr sein? Klingelt mich mal jemand wach? Wo ist der Haken? Auf diesen Hofwechsel freue ich mich sogar. Sonst war mir immer etwas mullmig...! Bisher ist das hier nicht der Fall! Smiley 

Ich hoffe so sehr, dass es ein zu Hause für mein Pony wird! Das hat er endlich verdient!

Liebe Grüße

Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #154 - 17. Oktober 2012 um 08:43
 
Auf dem Hof ziehen so langsam die Sorgen ein. Wenn man mal eine Überschlagsrechnung zwischen Einstellbebühren, Pacht und den restlichen Ausgaben auf dem Hof anstellt, dann kann es sich gar nicht mehr rechnen. Wenn der Winter mit den erhöheren Futterkosten einzieht, dann macht ja schon jeden Monat minus...

Da sich die Anzahl der Einsteller seit meinem Einzug vor 14 Monaten halbiert hat, sieht es ja fast nach einer geregelten Insolvenz aus...! Dies würde auch seinen Umgang mit den Einstellern erklären. Der Pachtvertrag läuft ja noch 4,5 Jahre...

Es gibt schon einige Anfragen, wieviele Pferde im neuen 'Stall' Platz hätten.

So, das wäre es für heute.

LG Jutta   
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #155 - 25. Oktober 2012 um 12:01
 
Ein Update:

Nun wird schlecht über uns 'Weggehern' gesprochen! Die Lebensgefährtin vom Hofbesi hat sich gestern in meiner Abwesenheit geäußert. Pjakki wäre ja sowieso der 'Schlimmste'! Überhaupt keine Distanz zum Menschen. Hä?

Ja, leider muss ich mein Pony wegen der schlechten Futterversorgung seit Monaten täglich zufüttern. Das kann ich natürlich nicht allein wuppen und bekomme von vielen Seite Unterstützung! somit läuft er jedem hinterher, da er annimmt es könnte ja auch was für ihn abfallen. tut mir ja leid, aber so ist es...!

Leider dauert das ganz Theater nun noch einen ganzen Monat bis zum Umzug...! Darauf hab ich keinen Bock! Leider hat sich mein Rücken wieder mal mit großen Schmerzen gemeldet. Man, das ist vielleicht bescheiden! Jetzt kann ich nicht mal reiten. Der Vorteil, Pjakki nimmt jetzt sicherlich ein wenig zu. Unter dem dicken Isipelz kannst du immer noch die Rippen sehen Schockiert/Erstaunt!

So, das soll es gewesen sein...

Liebe Grüße... Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #156 - 29. Oktober 2012 um 08:14
 
Es gibt doch Gottes Gerechtigkeit, hihi

Man sollte sich nie so weit aus dem Fenster lehnen und oder den Mund verbrennen! Mein Pony hat vielleicht auf dem Paddock zur zeit keine Distanz,

ABER: Mein Pjakki ist dabei nicht bösartig oder gefährlich!!! Es gibt Personen, welche sooo viel Ahnung vom Umgang mit Pferden haben, hihi! Die Pferde vom Hofbesi??? tja, wenn man zum wiederholten mal keine Chance hat auf den Rücken des Pferdes zu gelangen (auch durch Unterstützung nicht), dann stelle ich mir gewisse Fragen!!!!

Es ist vielleicht gehässig, aber es geht mir gerade runter wie Öl!

Ansonsten war ich gestern wieder bei Pjakki. Hab ihn gefüttert und gekuschelt. Tut der Seele gut. Ich kann keinen Durchfall oder Kotwasser mehr erkennen. Freut mich sehr. Werde aber die Flohsamenschalen noch ein wenig weiter geben.

Pjakki sieht schon wieder wie eine Knutschkugel aus. Sein Winterfell ist schon ganz dicht und lang. darunter ist er aber weiterhin dünn...

Wir arbeiten dran!

LG Jutta

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #157 - 04. November 2012 um 16:52
 
Habe heute die Rückantwort bzw. den Rückschein zur Kündigung erhalten. Hofbesi war sehr entspannt. Sehr höflich...

Ansonsten war ich wieder Mäuschen spielen. Hab wieder begutachtet, was der Fortschritt in unserer neuen Herberge macht. Alle sind sehr bemüht und immer bei der Arbeit. Entzückend...!

Weniger als 4 Wochen...

Habe mich heute wieder auf das Pony gewagt. Eine schöne Runde über Feld und Wiesen. Trab ging nicht, mein rücken schmerzte sofort. also nur Schritt! Trotzdem war es schön. Hab es vermisst. Allerdings mach ich mir mal nichts vor, es wird sicherlich noch 1-2 dauern! Aber dann...

Hab heute SES bestellt. Es geht nicht ohne. Muss unbedingt mal wieder Fotos von der Knutschkugel machen.

LG Jutta
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #158 - 06. November 2012 um 08:06
 
Da mir das Reiten ja noch große Probleme bereitet, bin ich mit Pjakki gestern ins Round! Schön die Körperbandage umgewickelt (damit er sich besser spüren kann!!!). Oh und wie er sich spüren konnte!

Hat der gebuckelt und gequitscht. Sah zum Schießen aus. Wenn er wirklich will, dann hat er schöne Bewegungen und eine schöne Aufrichtung. Wie gesagt, wenn ER will, schnief!

Wie immer in solchen Situationen, man den  Smiley nicht dabei, grrrr! Die schönsten Sachen kann man nicht zeigen!

Das nasskalte Wetter ist echt deprimierend... Du stehst rum und frierst und die anderen haben Spaß, schnief! Eine Tüte Mitleid! Hab schon meinen Thermoanzug rausgewühlt. Da fühl ich mich am Anfang immer wie eine Bulldogge. Sehe aus, als könnte ich vor Kraft kaum laufen, haha! Schön warm ist es aber...

Am Samstag hatte ein Pony eine leichte Kolik. TA wurde nicht geholt. Hofbesi hat die Besitzer aber auch nicht informiert. Hm, es ist nichts passiert, aber eine Info hätte ich mir schon gewünscht. Vielleicht bin ich da aber auch zu sensibel.

So, genug getextet... Tschüüß
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Pjakkur
Antwort #159 - 08. November 2012 um 08:50
 
Am Dienstag wurde Pjakki von meiner Reitlehrerin geritten. Sie war nicht zufrieden. Er nimmt das Treiben wieder nicht so gut an. Nach einigen energischen Aktionen war es etwas besser. Zumindest spürte sie sein Bemühen.

Sie wollte von mir wissen, ob ich mit seinem Futterzustand zufrieden bin. Durch das dicke Fell kann man es auf den ersten Blick nicht feststellen. Nein, ich bin nicht zufrieden. Sie fragte mich nach einem Energiefutter, welches er verstoffwechseln kann. an meiner Stelle würde sie etwas geben. Was es sein könnte, sollte ich mir überlegen.

Pjakki hat wieder sehr gut geformte Äppel. Sie sind auch nicht mehr schwärzlich und säuerlich. Darüber bin ich schon mal sehr froh. Jetzt kann er das Futter wenigstens wieder vollwärtig verstoffwechseln.

Wäre denn jetzt Hafer, Gerste, SES die Wahl? Kennt jemand für ein EMS Pferd noch eine andere Energiequelle? Wäre euch sehr dankbar!

Die Selenkur läuft noch. Die fehlende Energie begründe ich mit seiner mangelhaften Grundversorgung, den Druchfall mit Kotwasser. Was ja jetzt vorüber ist; die Pferde bekommen nun auch Heu und nicht mehr ausschließlich Heulage. Wenn das Futter nicht ausreicht bzw. die Qualität nicht gut ist, dann hat man dieses Resultat.

Fotos sind gemacht. Leider könnt ihr die Rippen durch den Plüsch nicht erkennen, vielleicht erahnen... werden eingestellt!

Bin gespannt.

LG Jutta

 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 6 7 8 9 10 
Thema versenden Drucken