Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 2 3 ... 10
Thema versenden Drucken
@ Irene - Fragen zu Amigo (Gelesen: 25101 mal)
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag @ Irene - Fragen zu Amigo
07. Mai 2011 um 09:26
 
Hallo zusammen!

Es geht um meinen 16jährigen Hafi- -Mix-Wallach der mir seit geraumer Zeit ziemliche Sorgen macht.
Ich fang mal beim letztem Jahr an....
Januar 2010 war mein Pony insgesamt zu dick was ich auf die Einstreu schob, wahrscheinlich schaufelte er sich das Gersten-Stroh dermaßen rein obwohl er ausreichend Heu zur Verfügung hatte. Das bekamen wir durch Umstellung auf Späne aber schnell in den Griff.
März/April gab´s dann immer wieder Probleme mit dem Heu. Entweder war´s zu kleehaltig, zu staubig, zu fein, zu viel Gestrüpp usw. Die Folge waren Kotwasser-Probleme, Durchfall, Nervosität, einmal sogar Kolikanzeichen.
Zur Anweide-Zeit sah mein Pony dann wieder wie eine Tonne aus, obwohl ich ihn sehr vorsichtig angeweidet hatte (über einen Zeitraum von 9 Wochen bis auf 1 Std. gesteigert). Ob´s daran gelegen hat das unsere Weiden fast nur aus Löwenzahn und Klee bestanden?? Zur Weidesaison musste er dann die Fressbremse tragen und kam nur einen halben Tag auf die Weide, danach kam er mit seinem Kumpel auf den Winterauslauf wo Heu beigefüttert wurde.
Ungefähr zu dem Zeitpunkt stellte ich auch das erste mal kleine Fettpolster an den Rippen fest. Dazu kam dann noch eine Hufgelenksentzündung weswegen der Dicke nicht ausreichend bewegt werden konnte. Und so wurden die Fettpolster langsam aber sicher größer....

Juli 2010 dann der Umzug in den jetzigen Stall. Alles sollte besser werden... gepflegte Weiden, gutes Heu... aber mein Pony wurde dicker und dicker. Zu dem Zeitpunkt bekam er noch Heu satt, morgens eine Handvoll Möhren (4-5 Stck.), abends 100gr Hafer mit Lexa Mineralfutter. Auf die Weide kamen sie eh nur einen halben Tag, auch hier bekam er wieder die Fressbremse drauf. Bis dahin bin ich immer davon ausgegangen das sein engmaschiges Heunetz (wir haben ein großes in der Box hängen) nur 1 x am Tag befüllt wird, aber es wurde tatsächlich 2 x befüllt und somit hatte sich mein Dicker gut und gerne täglich ca. 20-25kg reingeschaufelt!! Wir fingen an die Rationen dann stückweise runterzufahren bis wir bei der Menge angelangt waren die regulär vom Stall gefüttert wird (morgens u. abends je ca. 5kg).
Der Dicke verlor schon einiges an Gewicht, aber die Fettpolster an den Rippen blieben hartnäckig.
Im Februar 2011 hatte ich mich dann dazu entschlossen ihn nun endlich untersuchen zu lassen. Es wurde ein Glukose-Schnelltest gemacht –negativ. Es wurde ein Ultraschall gemacht um zu schauen ob es sich bei den Polstern tatsächlich um Fett handelt – ja, es war zu dem Zeitpunkt eine Fettschicht von 5-6cm. Bluttests inkl. EMS und Cushing folgten – beides negativ. Gott sei Dank, wenigstens das. Im Anschluss hatte ich dann noch eine Haarmineralanalyse machen lassen, daraufhin bekam er dann eine Kräutermischung (für Stoffwechsel, Magen-Darm, Gelenke, Lymphe), Magnesium sowie MSM.

Jetzt mal zur aktuellen Haltung/Fütterung: er steht in einer mit Weizen-Stroh eingestreuten Paddockbox ohne sonstigen Auslauf, es sei denn ich bewege ihn  Griesgrämig , es wird 2 x am Tag gefüttert, mitlerweile sind wir beim Heu bei jeweils 4kg angekommen. Den Hafer habe ich gestrichen, dafür bekommt er morgens u. abends je 200gr Heuhäcksel (Pre Alpin Aspero) damit er was im Trog hat wenn die anderen ihr Kraftfutter bekommen. Mineralfutter kriegt er 40g Lexa Isi-Mineral-Cobs und zur Zeit noch 20ml Lexa Sabol (wegen Husten) was aber eh bald aufgebraucht ist.
Leckerlies bekommt er keine, zwischendurch mal ein Stück Apfel oder Banane, das aber höchst selten.
Ich sehe zu das ich mein Pony jeden Tag bewege. Er wird 4-5x/Woche ins Gelände geritten und an den anderen Tagen longiert.
So und jetzt steht die Weide-Saison wieder vor der Tür und ich bekomme die Krise. Die Pferde kommen zwar nur einen halben Tag raus, dafür aber morgens nach dem Kraftfutter und ohne Heu  Schockiert/Erstaunt Da ich mich bzgl. der Fütterung beim Stallbetreiber bereits in die Nesseln gesetzt und gestritten habe, bleibt mir nichts anderes übrig als die Heuhäcksel morgens dann auf eine gewisse Menge zu steigern damit er wenigstens die im Bauch hat, bevor er dann halbtags (mit Fressbremse) auf´s Gras geht.

Ich mach mir seit Wochen schon wieder nur Gedanken um die Fütterung, was ich ändern bzw. was ich tun kann damit er wenigstens nicht nüchtern auf die Weide muß und sich vielleicht noch eine Rehe einfängt. Ich reit mir nen Wolf damit´s Pony in Form kommt – nur die Fettpolster wollen nicht schwinden.
Ich werde das Heu jetzt zumindest noch mal runterfahren, evtl. waschen und weiterhin reiten reiten reiten...
Was kann ich sonst noch tun?

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1882

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #1 - 07. Mai 2011 um 09:36
 
Hallo Irene

Willkommen bei uns im Forum
sag mal hast du Fotos für uns damit man sich aktuell mal ein Bild machen kann

dann würde ich vielleicht morgens unmelassierte Rübenschnitzel geben

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1185385788

und dann könntest du folgendes geben

MeboSym

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1295457227

oder Speedy Balancer

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1158679107

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6543

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #2 - 07. Mai 2011 um 09:41
 
Hallo und ganz herzlich Willkommen! Smiley
Die nicht schwindenden Fettpolster trotz der vielen Bewegung, deuten schon auf EMS hin... bzw. das was mit dem Insulinhaushalt nicht so ist, wie er sein sollte.
Mit diesem Pferd wäre ich in der Fütterung auch sehr, sehr vorsichtig. unentschlossen
2x4 kg Heu sind der Erhaltungsbedarf für ein 400 kg Pferd ohne Arbeit.
Das Heu 1 Std. wässern reduziert den Fruktangehalt nochmal um etwa 30 %. Das mache ich im Moment aber nur abends für die Nachtration, weil das bei den aktuellen Temperaturen schnell mal anfängt ein wenig zu müffeln... Augenrollen
Evtl. wäre der Balancer oder MeboSyn etwas für Euch. Beides kurbelt den Stoffwechsel an und hilft beim Abnehmen. Man kann das in eine handvoll unmelassierter Rübenschnitzel wie Kwikbeets oder Speedi Beets untermischen (Einweichdauer 10 - 15 Min) Damit hätte Dein Hafi auch was im Trog, statt Kraftfutter oder ähnliches...
Magst Du mal Fotos von Deinem Schatz hochstellen..?
Hat er Augenbeulen...?
Lies doch mal zu EMS hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #3 - 07. Mai 2011 um 10:06
 
Hallo!
Lieben Dank schon mal für die schnellen Rückmeldungen  Smiley

Ich bin auch nicht so richtig davon überzeugt das mein Pony wirklich gesund ist, trotz der Bluttests.
Im Vorfeld hab ich mir bereits sämtliche Futtermittel angeschaut, u.a. auch die Speedy Beets und versch. Sorten an Heucobs. Das Problem ist nur das einweichen... ich bin zwar täglich am Stall und könnte das Futter vorbereiten, laut Fa. Agrobs aber kann es gerade im Sommer zu Problemen kommen wenn ich das Futter über Nacht stehen lasse (Gärung). Wenn ich das einweichen jemand anderem übertragen muß ist es für denjenigen ja wieder mit "Aufwand" verbunden, da hatten wir in der letzten Zeit bereits genügend Dikussionen am Stall  Ärgerlich Trocken möchte ich keine Heucobs verfüttern und deswegen bin ich auf die Heuhäcksel gekommen.
Den Speedy Balancer hatte ich mir auch schon überlegt... wie wäre da die Dosierung bei einem "evtl. doch nicht EMS-Pferd"?
Um ihn vernünftig zu diäten wäre Späneeinstreu natürlich am sinnvollsten, aber bedingt dadurch das sie nüchtern auf die Weide gehen ist es mir zu riskant. So hat er wenigstens über Nacht noch ein bischen Stroh zu knabbern  Traurig Während der Weide-Saison wird das morgenliche Heu also durch Gras ersetzt und abends bekommen sie dann wieder ihre normale Ration (5kg). Mein Plan wäre dann gewesen ihm morgens wenigstens 1kg von den Heuhäckseln zu geben,was ich dann aber mit einer Mini-Handvoll Müsli mischen müsste damit er es frisst. Auch wieder doof aber ich seh sonst keine andere Möglichkeit.
Ach so nein Augenbeulen hat er nicht, auch keinen fetten Mähnenkamm, nur diese Fettdellen an den Rippen. Ich versuche gleich mal Bilder einzustellen...

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #4 - 07. Mai 2011 um 10:16
 
Hier mal Bilder...

Dezember 2010

...

...

April 2011
(man sieht noch die geschorene Stelle vom Ultraschall)

...

...

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #5 - 08. Mai 2011 um 09:40
 
Guten Morgen!

So, ich hab mir die beiden Mittel nochmal genauer angeschaut. Ich glaub ich würde dann den Balancer probieren.
Und den kann ich auch füttern wenn kein EMS diagnostiziert wurde oder kann´s da irgendwelche Probleme geben? Und in welcher Menge sollte ich ihn geben?

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #6 - 08. Mai 2011 um 14:03
 
hallo irene,
mit dem balancer habe ich auch gute erfahrungen gemacht und auch bei nicht ems ponys Zwinkernd
wichtig ist das du mit ner prise anfängst um das tierchen an den geschmack zu gewöhnen. und dann steigerst du bis zur gewünschten menge, ich denke bei euch werden das so ca. 50g/tag. wenn ichs recht in errinnerung habe, aber es steht auch ne empfehlung drauf. allerdings geben wohl die meisten eher weniger und haben trotzdem gute erfolge.
es ist allerdings ein pulver, mußt es also irgendwo untermischen können.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #7 - 08. Mai 2011 um 19:43
 
Hallo Dina!

Dank dir schon mal.
Dürfte eigentlich kein Problem sein den Balancer unterzumischen. Hoffe ich zumindest  Augenrollen
Fütterst du den dauerhaft oder kurweise?

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12344

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #8 - 08. Mai 2011 um 21:50
 
Hallo Irene,
auch von mir noch herzlich Willkommen im Forum  Smiley
Ich habe auch einen EMSler ohne insulinresistenz und ohne Rehe, mit dem Problem, dass die Fettpolster an den Rippen nicht verschwinden wollen  Zwinkernd

Ich habe auch schon 2x den Balancer gegeben, mit Erfolg - allerdings ist mein Araber sehr krüsch, und ich kann den Balancer immer nur eine gewisse Zeit untermischen. Wenn dein Haffi aber nicht so wählerisch ist, dann ist das ja supergut  Laut lachend

Die angegebe Menge finde ich ein wenig hoch, da hat Dina Recht, die meisten füttern weniger. Je nach Akzeptanz würde ich auch sagen, dass du bis 50g hochgehen kannst. Du kannst es ja auf 2x/Tag aufteilen. Die Speedi Beets oder Kwick Beets sind dafür echt gut. Eine Hand (ca 30g) ergeben schon eine gute Menge, um "etwas in denTrog geben zu können". Wenn du den Balancer gibst, dann brauchst du auch kein anderes MF. Du kannst den Balancer geben, solange du möchtest/dein Haffi ihn akzeptiert.

Ich habe die Rüschnis, als ich noch Einsteller war, für den ganzen Tag vorbereitet. Ich hatte da auch im Sommer keine Probleme mit Gären... Wäre aber evtl gut, wenn es eine Futterkammer oder so gibt, wo es  kühl ist.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #9 - 09. Mai 2011 um 06:53
 
hallo,
wir füttern ihn nach bedarf, also wohl eher kurweise Zwinkernd.
mein hafi hat ihn für ca. 2 monate nach seiner rehe bekommen, bis er so schlank war, das ich ihm nichts mehr füttern wollte was ein weiteres abnehmen bewirkt Zwinkernd.
unsere anderen 2 gesunden aber oft leicht übergewichtigen ponys bekommen ihn nach bedarf, also wenn heu/grasfütterung schon reduziert ist, aber die ponys trotzdem etwas weniger sein könnten. dann gibts statt dem sonst gefüttertem mifu halt den balancer.
wenn man den balancer füttert hat man ja meißt das ziel das das tier schlanker werden muss. damit einher geht ja auch eine allgemeine anpassung der fütterung/bewegung die auf eine gewichtsabnahme hinarbeitet. wenn du dieses ziel erreicht hast kannst du den balancer "absetzen", da manche pferde sonst leicht auch mal zu schlank werden Augenrollen.
das dauert natürlich bei manchen kandidaten seine zeit bzw. hängt natürlich auch von deiner konsequenz bei haltung und fütterung ab.
probiers einfach aus
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #10 - 07. Juni 2011 um 19:32
 
Hallo!

Ich melde mich nun auch endlich nochmal. In der letzten Zeit bin ich kaum dazu gekommen, andauernd stand was neues an  unentschlossen
Dem Pony gehts soweit... relativ gut - sag ich mal so. Wir warten im Moment noch auf das Ergebnis vom Allergietest weil er eine zeitlang gehustet hat, ein Termin mit der Chiropraktikerin steht noch an und weiterhin versuche ich mein Pony durch Bewegung auf Trab und bei Figur zu halten. Fällt uns beiden im Moment nur sehr schwer da er recht unmotiviert ist.
Fütterungstechnisch sind wir leider noch nicht viel weiter gekommen, was aber auch daran liegt das mir im Stall so ziemlich die Hände gebunden sind, bzw. der "Service" es nicht zulässt  Traurig Heuwaschen ist absolut nicht drin. Er bekommt also weiterhin seine Heurationen trocken und der Weidegang wurde vorerst komplett gecancelt. Das Thema ist mir immer noch zu heikel. Die Tage werde ich den Balancer erhalten und hoffe das ich damit etwas erreichen kann  unentschlossen  Ich hoffe das sich stallmässig bald endlich mal etwas anderes ergibt. Wir stehen auf der Warteliste von einem schönen Stall wo ich endlich auch die Möglichkeit hätte mein Pony auf einen extra Auslauf zu stellen der für seinesgleichen geeignet ist, sprich: kein Gras, genügend Platz/Auslauf und rationierte Heufütterung. Aber das kann leider noch etwas dauern und somit müssen wir erst einmal mit dem jetztigen Stall Vorlieb nehmen.
Tja, so siehts momentan bei uns aus. Grad alles ein bischen depri...  Traurig
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12344

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #11 - 07. Juni 2011 um 22:25
 
Hallo Irene,
du tust wirklich alles, was dir gerade möglich ist - mehr geht nicht. Dass er ganz ohne Gras stehen kann (hat er da einen Kumpel, oder steht er alleine?) ist doch schon mal gut. Ich drücke die Daumen, dass es ganz schnell geht mit dem anderen Stall, das klingt wirklich viel besser. Ich hoffe, dass er den Balancer mag. Es dauert zwar ne Weile, bis man was sieht, aber ich finde, der hilft gut. Dass er bei der Bewegung unmotiviert ist, ist bei EMS-/zu dicken Pferden normal, das hatte ich bei meinem Araber damals auch. Der ist beim Ausreiten ständig stehen geblieben und war wirklich total verpustet. Das gibt sich dann zusammen mit den purzelnden Pfunden  Laut lachend

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #12 - 08. Juni 2011 um 08:42
 
Hallo Esther!

Dank dir! Ein bischen Zuspruch kann ich grad echt gebrauchen.
Manchmal hat man ja echt ne Phase wo man denkt das es einfach nicht vorwärts geht. Ich hoffe sehr das sich an der Gesamtsituation schnell etwas ändert. Allein der Gedanke das mein Pony alleine im Stall rumstehen muß während die anderen draußen sind ist nicht gerade toll  unentschlossen Hm in seiner Paddockbox hat er zwar keine Bewegung, aber auf der Weide hätte er auch nur die Nase im Gras und würde sich den Bauch vollschlagen.
Ach mann... nervig das ganze, aber wie sagt man? Alles wird gut!  hä?

LG

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #13 - 08. Juni 2011 um 11:12
 
Hallo!
Ich nochmal...
was mir gerade eingefallen ist: mein Dicker schaufelt sich im Moment wieder Stroh ohne Ende rein. Laut SB haben wir eine neue Sorte (allerdings auch wieder Weizen) die wohl sehr gerne gefressen wird.
Mal ne blöde Frage - ich weiß wir müssen Diät einhalten und je weniger Kalorien desto besser, aber er muß ja auch was zu knabbern haben wegen der Darmmotorik - ist das mit dem Stroh okay oder soll ich lieber gleich auf Späne umstellen und das Stroh auch nur portionsweise anbieten??  unentschlossen

LG
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6543

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #14 - 08. Juni 2011 um 11:43
 
Hm... Stroh hat natürlich auch Energie. Du könntest das, was er an Stroh frisst von der Heuration abziehen. Mir würde viel mehr Gedanken machen, ob er durch das rationierte Heu evtl. sehr viel mehr Stroh frisst als sonst und man dadurch dann evtl. eine Anschoppungskolik riskiert... unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #15 - 08. Juni 2011 um 12:07
 
@ Ayra
Hm das mit der Kolik schwirrte mir auch schon durch den Kopf wobei wir damit bisher noch keine Probleme hatten, aber ich wills natürlich auch nicht drauf ankommen lassen.

Ich hatte vor 2 Jahre mal eine Fütterungsberatung bei Iwest machen lassen, die haben mir damals zu 9kg Heu/Tag und Späneeinstreu geraten. Damals sah er super aus und war topfit, da waren wir von Fettpolstern weit entfernt.
Das er jetzt so träge ist kann natürlich damit zusammenhängen das er so dick ist, aber vielleicht macht ihn das ganze Stroh auch zusätzlich so träge weils schwerer verdaulich ist??
Also... auf Späne umstellen, Heurationen erstmal so lassen und notfalls etwas Stroh mit dabeigeben??
Mensch mir brummt der Schädel...  Traurig
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6543

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #16 - 08. Juni 2011 um 12:17
 
9kg Heu wäre die Erhaltungsration für ein 450-kg Pferd.
Mit Spänen und Stroh aus einem engmaschigen Heunetz machst Du auf keinen Fall was verkehrt.
Kannst Du denn abschätzen, wieviel Stroh er so futtert...?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #17 - 08. Juni 2011 um 12:23
 
das mit dem schädelbrummen kann ich verstehen, ging mir am anfang genauso hier.

also ich würde in dem fall auch auf späne umstellen und heu in gleicher menge zufüttern. ob du nachher noch stroh dazugeben (musst) siehst du dann. aber wenn er eh abnehmen muss, ist das sicher die beste möglichkeit, sonst fressen die sich auch an stroh fett und gut sind solche mengen für die verdauung auch nicht. außerdem kannst du auf späne auh die futtermenge besser beobachten. wenn du stroh zufütterst dann musst du die heumenge vieleicht kürzen. ich meine es war 1 kg heu weniger und dafür 2 kg stroh. aber da bin ich mir nicht ganz sicher.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Irene
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 773

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #18 - 08. Juni 2011 um 12:28
 
Ayra schrieb am 08. Juni 2011 um 12:17:
Kannst Du denn abschätzen, wieviel Stroh er so futtert...?


Nein leider nicht. Mir ist in den letzten Tagen halt nur aufgefallen das er ständig am fressen ist. Vorher hat er zwischendurch wenigstens nur dran geknabbert, aber mitlerweile haut er regelrecht rein. Nicht so das er die Box leer frisst, aber es wird schon einiges sein weil auch recht großzügig eingestreut wird.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 9-10kg gewässert, Weide bis zu 1,5 Std., Agrobs Alpengrün-Müsli 200g, Lexa Derma Mineral 50g, Magnozym 50g, Kollagen 40g, Bvetsan, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12344

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Irene - Fragen zu Amigo
Antwort #19 - 08. Juni 2011 um 22:45
 
Hallo Irene,
ich glaube, ich würde auch auf Späne umstellen, oder auf Torv, wenn er Späne auch futtern sollte  unentschlossen  Das ist echt nicht einfach, aber wie du schon sagst, eine Kolik riskieren, lieber nicht. Ich würde dann wohl eher etwas Stroh ins Heu mischen und dann im Heunetz, das verlängert auch die Fresszeit.

Viel Erfolg!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 10
Thema versenden Drucken