Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 41
Thema versenden Drucken
Fragen zu Ninjo (Gelesen: 208608 mal)
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #60 - 01. September 2011 um 13:14
 
Hallo Sandra,

wir haben ja in der Shoutbox schon kurz geschrieben...  Zwinkernd Den Kopf abreissen wird Dir hier sicherlich niemand... Es sind Deine Pferde und letztlich musst Du es selbst entscheiden.

Mein Bärchen geht heut (über 2 Jahre nach der Rehe) auch wieder täglich ein wenig auf die Wiese. Aber nach ganz langsamen Anweiden über 2 Monate (begonnen mit 5 Minuten) und auch jetzt, zum Ende des Sommers, max. 75 Minuten... Im Jahr der Rehe durfte er gar nicht mehr auf die Wiese. Es gibt viele Fälle, wo die Pferde relativ schnell nach der Rehe wieder Zugang zum Gras bekommen. Es gibt auch viele Fälle, wo das gut geht. Es gibt aber auch viele Fälle, wo es leider nicht gut geht...

Ich kann Dich so gut verstehen, am Liebsten hätte man jemandem, der einem sagt, JA, Du darfst ihn rausstellen. Macht aber keiner  Zunge

Nein, im Ernst. Man muss selbst entscheiden, so hart das manchmal ist... Mir war das Risiko, einen neuen Schub zu riskieren, immer zu hoch... Behalte immer im Hinterkopf, dass es vielleicht noch etwas früh ist. Überleg, ob Du die Zeit mit ihm nicht anders nutzen kannst - Bodenarbeit oder Spaziergänge...

Meinem Pony hat es nicht viel ausgemacht, wenn er nciht auf die Wiese durfte. ER hat es aber genossen, wenn ich stundenlang bei ihm war. Auch heute noch kommt er am Ende seiner WEidezeit in gestrecktem Gallopp hereingeflitzt. Aber jedes Pferd ist anders.... Und Deines kennst Du am Besten  Zwinkernd

Sorry, ist viel länger geworden als beabsichtigt.... Hör auf die Erfahrungswerte hier im Forum und auf Deinen Bauch und behalte die Gefahr im Hinterkopf!

Vielleicht ist es ein kleiner Trost für Dich - ich fand den ersten Sommer auch schlimm. Heute ist es für mich normal, dass Pony nur abends ein Stündchen auf die Wiese kommt und für das Pony auch  Zwinkernd

Ganz liebe Grüße
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #61 - 01. September 2011 um 14:05
 
danke kerstin, hast du echt lieb geschrieben.
Kuss
ich sitze irgendwie echt in der zwickmühle...  ich hatte mir eigentlich echt vorgenommen, keinen der beiden vor nächstem jahr auf die weide zu lassen. nicht mal für 5 minuten. aber leider kommt es meist anders, als man denkt...
da joey ja echt mitlerweile so klapprig aussieht musste ich eben diese entscheidung treffen....  wenn auch mit echt gemischten gefühlen...  unentschlossen
ich werde mir eure worte natürlich sehr zu herzen nehmen und mit ninjo dann eben auf der weide etwas arbeiten (wenn es das wetter zulässt). in dieser zeit kann joey grasen  Smiley bei schlechtem wetter lasse ich sie eh nicht drauf!
ich hoffe mein plan geht auf und ich habe trotzdem weiterhin fitte, lebensfreudige und hoffentlich auch weitgehendst gesunde pferde!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #62 - 02. September 2011 um 08:48
 
Hey Sandra,

das freut mich wirklich riesig, dass das geklappt hat! Das hört sich doch super an - Ninjo arbeitet begeistert (und wird so noch bewegt) und Joey kann friedlich was auf die Rippen bekommen! Super  Smiley

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #63 - 02. September 2011 um 08:55
 
find ich auch  Smiley und die eine minute, bis ich die longe drann habe, wird ihm doch hoffentlich net viel ausmachen, oder?
hab gestern auch, bevor ich sie rausgelassen habe, die temperatur der hufe gefühlt. ninjos hufe waren teilweise lauwarm, joeys etwas kühler. lag aber vielleicht auch daran, dass ninjo in der prallen sonne auf dem paddock stand und joey im schatten unterm dach...???
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #64 - 02. September 2011 um 09:01
 
Also ich denke, die eine Minute wird ihn so schnell nicht aus der Bahn werfen... Das Maul einmal ins Gras stecken durfte das Bärchen auch immer mal...

Aber immer schön beobachten, gerade wenn die Hufe wärmer waren... Was natürlich auch daran liegen kann, dass der eine in der Sonne und der andere im Schatten stand  Zwinkernd

Nicht verrückt machen lassen, aber vorsichtig bleiben - Du machst das schon  Kuss
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #65 - 02. September 2011 um 09:02
 
oh man, wenn ich euch nicht hätte... ich bin immer so hin- und hergerissen... ungekämmt und fern der heimat  Laut lachend
dankeschöööööön  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #66 - 02. September 2011 um 09:08
 
Hi hi, das ist doch völlig normal!!!

Wie sagt man so schön, man wächst an seinen Aufgaben  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
HanniAlisha
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 271

Spangenberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #67 - 02. September 2011 um 09:29
 
Hey Sandra,

ich kenn die Problematik auch nur zu gut. Wie Kerstin schon schrieb, am liebsten hätte man jemand der einem sagt, was man tun soll... ich hab leider noch niemanden gefunden  Zwinkernd aber wenn, dann sag ich Bescheid.
Nee, Spaß beiseite... du kennst deine Hottes am besten und ich denke, du hast auch genug Erfahrung mit den beiden um sie einschätzen zu können. Sicherlich ist das eine völlig neue Situation, aber im nächsten Jahr ist alles schon viel normaler.  Smiley
Alisha fand die Fressbremse am Anfang auch saudoof und hat nen riesen Aufstand geprobt. Hab dann langsam im Stall/Paddock damit angefangen. Mittlerweile nimmt sie das Ding ohne Murren  Zwinkernd Ich hab ihr immer etwas Heu durch das Loch gesteckt. Damit hat sie schnell raus gefunden, dass sie das Ding nicht frisst.
Die warmen Hufe kenn ich auch nur zu gut. Hab am Anfang echt Panik geschoben. Mittlerweile bin ich etwas relaxter.  Zwinkernd Fühle nach Pulsationen und notfalls -wenn ich absolut unsicher bin- packe ich sie eine Weile in den Unterstand/Stall/Schatten und fühle dann noch mal. Meistens relativiert sich der Wärmegrad schnell.
Ein oder zwei Minuten Gras schaden wohl nicht. Zumindest Alisha genießt es, wenn sie ab und zu mal einen Happen Gras findet und ihn auch noch behalten darf.  Augenrollen

LG Danni
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #68 - 08. September 2011 um 11:04
 
hi, seit wann ist er denn so ruhig?
Hast Du mal Fieber gemessen?
Wie sieht es mit dem Fellwechsel aus, falls es sonst keine Auffälligkeiten gibt, könnte es evtl damit zusammen hängen?
Bekommen die zur Zeit nur Heu, MF und ein bischen Gras?

LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #69 - 08. September 2011 um 11:13
 
naja... so extrem erst seit ner guten woche.... zumindest fällt es mir da so auf. jeder andere würde sich vielleicht freuen, ein so braves pferd zu haben, aber wenn man ihn kennt, ist das doch sehr auffällig...
er frisst normal, hat kein fieber, äppelt normal etc.! so gesehen alles im grünen bereich.
das einzige, das ihn stört sind die herbstgrasmilben... er juckt sich halt (hauptsächlich an den beinen) des öfteren bzw genießt es sogar (was normal auch nicht wirklich der fall ist) geputzt zu werden  Smiley

vielleicht ist es wirklich nur der fellwechsel.... aber ich mach mir doch etwa sorgen. auf der weide sieht er ganz zufrieden aus. wedelt mit dem schweif und frisst genüsslich... aber beim führen etc. läuft er auch gaaaanz gemütlich... früher musste man da meistens aufpassen, dass er nicht mal zum spaß geknappt hat...

zu fressen bekommen sie nur gewaschenes heu, mifu und joey eben so ne gute halbe stunde gras (es sei denn, sie sind ausgebüxt..
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #70 - 08. September 2011 um 12:30
 
Du hattest doch erst ein BB machen lassen.
Ich habe aber die Werte nicht gefunden. Hast Du sie hier iwo eingestellt...?
War er zur Zeit der Blutentnahme auch schon so drauf...?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #71 - 08. September 2011 um 13:21
 
nee, das bb wurde bei ninjo gemacht. habs leider immer noch net vom tierarzt. muss ihn nochmal nerven. die rechnung ist schon da....

hier gehts ja um joey... meinen fuchs...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #72 - 08. September 2011 um 13:34
 
Fütter ihm doch mal Heucobs oder ein Rehefutter dazu und schau ob es besser wird. Ein Fellwechsel ist nicht zu unterschätzen. Don fängt da z.B. immer vermehrt an zu Husten.
Und ein BB wäre denke ich nicht verkehrt Smiley. Wenn das relativ normal ist, würde ich ihm Mash geben, damit der Stoffwechsel entlastet wird...
Lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #73 - 08. September 2011 um 14:27
 
ja normalerweise hatte joey beim fellwechsel (vor allem im frühjahr) auch immer probleme mit husten o.ä.!
dieses jahr gott sei dank nicht  Smiley
heucobs füttere ich ihm in kleinen mengen fast täglich. will nicht gleich ne große fure in ihn reinschütten, da er ja auch aufs gras darf.
mir macht nur diese trostlosigkeit etwas sorgen.... wenn alles in ordnung ist, ist das ja wunderschön und freut mich, aber wenn ihm doch was fehlt???
werde das mal beobachten und ansonsten echt ein blutbild machen lassen... hab etwas angst bzgl. cushing.. figurtechnisch wäre das nicht so abwegig... knochige rückenpartie, eher "weidebauch"... trostlos, jetzt tränen auch etwas die augen (kann aber natürlich auch am windigen wetter liegen)...
er hat aber definitiv kein lockiges winterfell und probleme mit dem fellwechsel hat/ hatte er auch nicht...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #74 - 08. September 2011 um 15:21
 
Mach Dir nicht zuviel Sorgen, ich denke eher das es mit dem Fellwechsel und Wetterwechsel zu tun hat. Ich bin kein Cushing Experte, ich würde aber eher vermuten das Cushing eine schleichende Krankheit ist.
Die Augen tränen bei Don seit 1 Mon  immer wieder mal. Hatte sogar den TA deswegen da... das sind die tollen Fliegen zur Zeit. Habt ihr auch diese Mutantenfliegen, die beißen?
Wieviel Heu bekommt er zur Zeit? Mit dem Gewicht sollte er ca. 9 Kg bekommen (nicht eingeweicht). Dann halt noch das Gras und die Heucobs abziehen.
Lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6518

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #75 - 08. September 2011 um 21:12
 
Fieber messen finde ich auch wichtig. Dann kannst Du leicht sehen, ob der Körper am "arbeiten" ist.

Ansonsten würde ich vorerst weiter beobachten.
Wie ist denn das Fell so? Normal? Oder struppig? Auf den Fotos sieht er doch gut aus.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #76 - 09. September 2011 um 07:15
 
huhu,

bin seit gestern auch wieder erleichtert... ich habe mein wildes pferd zurück!  Durchgedreht nee, so ist es auch wieder nicht, aber es hat mich doch etwas beruhigt  Smiley
konnte ihn gestern kaum führen, so aufgedreht war er und wollte unbedingt schnell auf die weide!!! insgesamt machte er einen viel wacheren und aufgeweckteren eindruck als die tage zuvor...
also schiebe ich sein bisheriges, für ihn merkwürdiges verhalten, erstmal auf den fellwechsel... er ist ja nun auch nicht mehr der jüngste, da darf man sich im alter doch etwas anders verhalten, als die jahre zuvor  Smiley

@nuckinuss: sein fell ist richtig schön glatt und glänzend und man sieht sogar wieder "futteräpfel"... Smiley

heu füttere ich zur zeit (für beide) 14 kg täglich, eingeweicht. ab und zu sind es auch mal 15 kg, wenn ich etwas früher füttern muss....
joey bekommt so ca. 500-600 g heucobs (trocken gewogen) und mineralfutter. und seit gut einer woche ca. 4-5x pro woche ca. 30 min. weide.....

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #77 - 05. Oktober 2011 um 07:38
 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
HanniAlisha
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 271

Spangenberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #78 - 12. Oktober 2011 um 08:13
 
Ohwei, da hast du aber echte Ausbruchskünstler. Bei meinen war es genauso. Alisha hat jeden Zaun gesprengt. Hast du eigentlich "nur" einen Holzzaun oder auch Strom? Sorry, hab es grad nicht auf'm Schirm ob du das schonmal irgendwo geschrieben hast... Wenn nicht würd ich es mal mit zusätzlichen Litzen probieren.

Wegen dem Clickern fällt mir noch das Hütchen spielen ein. Ich hab Alisha ziemlich viel "Unsinn" beigebracht. Hüte vom Kopf nehmen, "guten Tag sagen" (also wie beim Hund Pfötchen geben), ne Freundin hat ihre Pferde so ans Fußball spielen gebracht, auf "gruselige" Holzböden gehen, Wippen laufen, Flatterbänder, Mülltonnen. Ich nutze mein Training auch um alltägliches ungruselig zu bekommen. Bei dem Wetter finden meine beiden z.B. gelbe Säcke am Straßenrand oder Regenschirme zum weglaufen...

LG Danni
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #79 - 12. Oktober 2011 um 08:32
 
huhu,
habe holzzaun und hatte immer zusätzlich noch strom mit breitband (4cm) !!! hat nix geholfen. den strom haben wir abgeschafft, weil dauernd das teure band zerrissen war.
und da war auch immer richtig saft drauf (joey hat eine gewischt bekommen - ich übrigens auch schon) und ist deshalb sogar oft drüber gesprungen (das waren dann teilweise mal 1,80 !!!)...und wenn er draußen war, dann ist ninjo meist mittendurch!!!
naja und jetzt haben wir keinen strom mehr (bringt ja eh nix) und es ging lange gut.... kommt wohl immer auf die stimmung der beiden an. meist ist es ninjo in letzter zeit (hab mich schon ein paar mal versteckt und die beiden beobachtet)  Cool
das pony ist sowas von verfressen.........  Lippen versiegelt

danke für deine tipps zum clickern! werd ich mal mit einbauen, aber momentan ist mein paddock sehr, sehr matschig.... sch*** wetter!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 41
Thema versenden Drucken