Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 41
Thema versenden Drucken
Fragen zu Ninjo (Gelesen: 179120 mal)
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Ninjo
04. Mai 2011 um 15:34
 
Hi, ich bin die Neue!
Mein Name ist Sandra, ich komme aus Südhessen und habe 2 Pferde namens Ninjo und Little Joe.
Ninjo ist offiziell seit dem 1. Mai 2011 Hufrehe-Patient. Er ist jetzt 21 Jahre alt und ein Pony-Araber-Mix. Seine Größe ist 1,48 und mitlerweile ist er wieder fast im normalen Gewichtsbereich... d.h. er hat in den letzten 10 Wochen schön abgespeckt. Leider hat er IMMER Hunger Smiley
Ein paar Tage vor der Diagnose fing er an extrem langsam zu laufen, selbst wenn ich die zwei gerufen habe und Joey auf mich zugaloppiert kam. Er war schon immer recht faul, aber sein Gang schien mir doch etwas steif. Tierarzt hat ihm am Sonntag eine leichte Sedierung verarbreicht und etwas gegen die Schmerzen und zur Entwässerung. Gelahmt hat er bisher nicht und auch keine typische Rehestellung eingenommen. Schmied war gestern da und beschlagen musste er (bis jetzt) auch nicht. Seit gestern läuft er auch wieder besser, zumindest mit schönen großen Schritten.
Der Tierarzt meinte, ich solle ihn demnächst zusätzlich noch auf Cushing testen lassen, da er im Winter extrem langes Fell hatte, das sich teilweise auch gelockt hat. Der Fellwechsel lief jedoch super ab.
So und mein anderes Pferd Little Joe ist ein polnisches Kleinpferd mit 1,53m Stockmaß, Fuchs und 22 Jahre alt. Er gehört mir schon seit 16 Jahren. Er ist jetzt natürlich auch auf Diät und darf nicht auf die Weide (ist auch ein größeres Problem, da er über alle Zäune hüpft).
Ansonsten stehen die beiden in meinem eigenen Offenstall, der an einen riesigen Paddock angrenzt. Die anliegende Weide (war sonst rund um die Uhr "geöffnet") ist jetzt verschlossen und tabu für die beiden  Cool
Momentan füttere ich nur Heu.
Bewegt wurden sie sehr wenig, da ich nur zu zweit ausreiten kann (wegen Ninjo) und bisher keine Reitbeteiligung gefunden habe. Jetzt hätte ich endlich jemanden, doch nun ist Ninjo ja verhindert.
Schmied meinte gestern, ich solle ihn auf jeden Fall bewegen (reiten und longe). Ich kenne mich leider mit Hufrehe nicht gut aus und würde deshalb gerne wissen, ob das auch gut ist? Reiten würde ich lieber sein lassen.. zusätzliches Gewicht? Aber longieren auf meinem Paddock... ginge das? Natürlich nur, wenn er lahmfrei ist (was er ja bis jetzt ist).

Lg, Sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3114

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #1 - 04. Mai 2011 um 15:50
 
Herzlich Willkommen Sandra!

Ich habe auch einen Pony-Araber Mix - hast Du Fotos für uns?  Zwinkernd

Nun aber erstmal zu Euch - die Haltung im eigenen Offenstall hört sich doch shconmal super an. Wiese würde ich vorerst auch streichen. Wenn Little Joe auch etwas abnehmen soll, schadet es ihm ja nicht Zwinkernd

Wie schwer sind denn beide? Und wie ist ihr Zielgewicht? Zum Abnehmen sagt man, ca. 1,5% des Zielgewichts an Heu füttern. Zur Entlastung des SToffwechsels kann man es auch ncoh waschen (mind 1 Stunde im Wasserbad). Ansonsten erstmal gar ncihts füttern!!!!

Wie viel Heu fütterst Du aktuell und wie? Also Raufe oder Netze? Sind sie damit gut beschäftigt?

Zum Bewegen - ja, Bewegung ist gut, aber Deine Sorge ist sehr berechtigt! Zusätzliches Gewicht bedeutet zusätzlichen Druck auf das Hufbein. Gleiches gilt für Longieren - die einseitige Belastung ist kurz nach einem Schub eher nicht geeignet. Wichtig ist auch immer, zu wissen, was IM Huf passiert ist! Daher empfehle ich Dir, Röntgenbilder von den Hufen machen zu lassen. Danach richtet sich dann auch die weitere Hufbearbeitung. Im Normalfall sagt man, der Huf braucht ca. 1 Jahr, um einmal runterzuwachsen und somit wieder in sich stabil zu sein. Wie empfehlen immer, in dieser Zeit eher spazieren zu gehen... Viele TÄ neigen dazu, direkt Reiten oder Longieren anzuordnen...

Letzlih muss man es selbst wissen, ich bin über 1 Jahr lang nur spazieren gegangen bzw. vielleicht kannst du ihn in ein paar Wochen auch als Handpferd mitnehmen? Übrigens - meiner hatte auch nru einen ganz leichten Schub - er stand nie in Rehestellung und ging nach wenigen Tagen wieder klar - dennoch hatte er eine deutliche Rotation von 3-4 % - meine TÄ war selbst überrascht. Daher - man weiß leider nie, was im Huf passiert ist...

Puh - ich hoffe ich hab Dich nicht erschlagen - wühl Dich einfach mal durch´s Forum, fühl Dich wohl und bei Fragen - immer her damit  Zwinkernd

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #2 - 04. Mai 2011 um 16:04
 
Hallo und ganz herzlich Willkommen bei uns! Smiley
Ich würde Dir neben dem 1 Std. gewässerten Heus , was Kerstin Dir schon zur Stoffwechselentlastung und zum Abnehmen empfohlen hat,  noch den Kombi-Test EMS/ECS anraten. Auf Cushing testen ist gut, aber ich würde auch gleich abklären, ob Dein Süßer eine Insulinresistenz hat, zumal er ja zu den eher leichtfuttrigen Ponys zu gehören scheint.. Zwinkernd
Schau mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1288076722
Und vielleicht liest Du Dir einfach mal die InfoBlätter zu EMS: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198
und ECS: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
durch. Das Alter, der schlechte Fellwechsel mit Löckchen, die Lethargie und die Fettpolster sprechen schon für ECS.
Hast Du Fotos für uns von Deinen beiden...?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #3 - 04. Mai 2011 um 19:37
 

Hi Sandra,

ich würde den Cushing-Test am besten sofort machen lassen. Durch die Hormonstörung kann die Rehe nämlich jederzeit erneut zuschlagen, und beim nächsten Mal läuft es vielleicht nicht so glimpflich ab.. Lass am besten das Hormon ACTH (basal) bestimmen. Vielleicht machst Du das andere Pferd gleich mit und bekommst dann Mengenrabatt  Smiley

Ansonsten geht doch am besten zu zweit sparzieren, einer kann ja dann auch das gesunde Pferd im Schritt reiten  Smiley Longieren geht auf keinen Fall. Wenn sich das ganze gut entwickelt und die Röntgenbilder bisland keine Veränderung zeigen, dann könnt ihr demnächst statt Longieren noch besser Schritt auf weichem Boden ausreiten, und dann beide auf je einem Pferd.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #4 - 04. Mai 2011 um 20:31
 
hallo sandra
und auch von mir ein ganz herzliches willkommen hier.
die anderen haben dir ja schon deine ersten fragen beantwortet und dich mit wichtigen infos versorgt.
also warte ich mal gespannt deine antwort ab und hoffe auf fotos von den beiden.
gute besserung an den kleinen
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #5 - 05. Mai 2011 um 07:01
 
hi,
vielen dank schon mal für die vielen antworte und tipps! mein heu wasche ich (außer im winter) sowieso immer, da joey eine stauballergie hat. das heunetz muss ich jetzt übers wochenende mal versuchen.... hatte ich vor ein paar jahren schon mal getestet (einfach so als beschäftigung), aber das haben sie mir komplett zerlegt. joey ist so ein künstler in sachen öffnen, abhängen etc.  Ärgerlich

gewicht der beiden.. gute frage. habe ich noch nie gewogen oder "gemessen". das wäre ja jetzt in so einer ernsten angelegenheit der nächste schritt.
fotos lade ich die nächsten tage noch hoch.
gestern ging es ninjo echt super. er war total "motiviert", ärgerte ständig joey und wollte mit ihm durch die gegend laufen  Laut lachend sein gang im schritt war auch normal. gestern abend habe ich ihm das 1. mal 5g aspirin gegeben.

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #6 - 12. Mai 2011 um 08:44
 
hi,
mal ein kurzer zwischenstand:
ninjo geht es prima, er läuft ganz klar. leider sind beide (wahrscheinlich auch wetterbedingt) etwas lustlos.
habe mir für beide maulkörbe bestellt. hat jemand ein paar tipps, wie ich sie den pferden "schmackhaft" machen kann?
heute hole ich das päckchen auf der post ab und möchte gleich mal anprobieren...  Zwinkernd
hab da bei ninjo so meine ängste....
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kosima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In memory of Cosi!


Beiträge: 2158
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #7 - 12. Mai 2011 um 08:55
 
Huhu!
Die meißten Pferde wissen ganz schnell, Maulkorb bedeutet auf die Koppel gehn, daher lernen sie ganz schnell etwas postitives damit zu verbinden.
Du solltest nur für den anfang nicht zu lange drauf lassen und dich langsam ran tasten, meiner bekam eine wunde Unterlippe, weil ich ihm zu kurz Zeit zum dran gewöhnen gegeben hatte.
LG Steffi
Zum Seitenanfang
  

...
Das mir mein Pferd das liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde.
Mein Pferd blieb mir im Sturme treu, du Mensch nicht mal im Winde!!!
Homepage 450834204  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3114

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #8 - 12. Mai 2011 um 09:05
 
Osie hat das mal sehr schön erklärt  Zwinkernd Schau mal hier:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1273253579

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #9 - 12. Mai 2011 um 09:12
 
dankeschön  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #10 - 15. Mai 2011 um 13:07
 
so, jetzt hier noch die bilder meiner zwei.
der braune ist ninjo und der fuchs ist joey (little joe)
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3114

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #11 - 26. Mai 2011 um 09:17
 
Hallo Sandra,

schön, dass Du ein Tagebuch angelegt hast!

Hier können nun alle ihre Fragen und Anmerkungen zu Euch posten  Zwinkernd

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #12 - 27. Mai 2011 um 08:42
 
also bei uns konnte im Sommer der Schmied alle 3 Wochen kommen
also so abwegig ist deine Idee nicht mit dem vorher kommen
denn wenn die Hufe zu lang werden ist der Druck wieder auf der Zehe und dein Pferd fängt wieder an zu Autschen !!!

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3114

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #13 - 27. Mai 2011 um 08:50
 
Hm, also ich würde auch versuchen, die Intervalle nun etwas kürzer zu legen. Vor der Rehe kam mein schmied auch so alle 8 Wochen - jetzt kommt er spätestens alle 6 Wochen.

Die regelmäßige Hufbearbeitung ist sehr wichtig, damit alles wieder schön korrekt nachwächst!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #14 - 27. Mai 2011 um 09:01
 
ok, danke! dann werde ich ihn doch heute gleich mal anrufen  Smiley
mal schauen, was er sagt. vorher kam er alle 10 wochen. hat dicke gereicht.

ich bin ehrlich gesagt eh noch etwas skeptisch mit diesem schmied. er macht gute arbeit und einige meiner bekannten haben ihn mir emfpohlen, aber er hat mir am 3. mai schon empfohlen ninjo möglichst schnell wieder zu bewegen (natürlich nur, wenn er lahmfrei ist). er meinte es ginge auch reiten und vor allen dingen longieren....  Schockiert/Erstaunt
reiten werde ich defintiv nicht tun und zu longieren wurde mir abgeraten wegen der einseitigen belastung....
er sagt aber, dass bewegung das a und o wäre, da man (grob gesagt) eine hufrehe mit einem herzinfarkt vergleichen soll... (er ging von ninjos körpferfülle aus): wenn man sich danach nicht genügend bewegt, fängt alles wieder von vorne an....
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #15 - 27. Mai 2011 um 09:04
 
wenn das Pferd Schmerzfrei ist , dann ist das ja okay mit Bewegen aber nur Spazieren gehen und keine engen Wendungen
er sollte mal wieder auf eine Fortbildung gehen...denn das ist schon eine etwas veraltete Meinung

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #16 - 27. Mai 2011 um 09:22
 
ja deshalb hab ich auch nochmal nachgefragt.  Zwinkernd
ich zieh mein ding durch und mit euch an meiner seite fühle ich mich sicher  Kuss
und das abspecken klappt ja auch ganz gut....
wenn der blöde onkel nicht wäre... haben ihn gestern übrigens nicht erwischt beim brot füttern und heu klauen... Ärgerlich aber mein tag wird kommen!!!  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #17 - 01. Juni 2011 um 10:32
 
Hm... wieviel Deine Pferde wiegen sollten, weiß ich auch nicht. Ich hab nur 2 Shettys...  Zwinkernd
Aber mit dem Maßband kannst Du doch schauen, was es aktuell anzeigt und einfach mal auf 50kg weniger Zielgewicht füttern. D.h. dann 1,5 %  des (angezeigten Gewichts minus 50 kg)
Damit kannst Du nichts verkehrt machen.  Zwinkernd
Was ist eine Futterwaage...? Ich habe eine Federwaage aus dem Baumarkt... damit klappt das Abwiegen prima.
Übrigens sind auch seitliche Fotos alle 4 Wochen gemacht eine gute Gewichtskontrolle.
Wenn man seine Pferde ständig sieht, fällt einem das sonst nicht so auf... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
sandra80
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #18 - 01. Juni 2011 um 10:50
 
das ist wohl das gleiche oder zumindest ähnlich.... gibts bei krämer. geht bis 20kg! da kann man dann entweder in eimern oder in netzen an den haken das futter abwiegen. wäre für mich praktisch wegen dem heu. bevor ich da jetzt in den baumarkt fahre, hab ichs übers internet bei krämer bestellt, da ich eh noch ein großes heunetz gebraucht habe.
meine zwei netze sind doch sehr klein. das große hat zwar große maschen, ist aber praktisch, da ein ganzer ballen reinpasst... (besonders wegen dem einweichen)... da kann ich es schon besser vorbereiten  Smiley
ich habe mal was gelesen von 2kg heu pro 100kg ... könnte das hinkommen?
aber was sollten denn meine pferde im idealfall wiegen.... bin da echt überfragt... unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Ninjo
Antwort #19 - 01. Juni 2011 um 11:09
 
2 kg Heu pro 100kg Pferdegewicht ist der Erhaltungsbedarf.
Wenn deine jetzt also 500 kg wiegen und Du 10 kg Heu fütterst, wird sich nix ändern.
Wenn Du aber 1,5 Kg pro 100 kg Pferdegewicht, also 7,5 Kg fütterst wird Pferd abnehmen.
Ich würde mit dem Maßband messen und von dem Ergebnis 50 kg abziehen und dazu passend dann 1,5 % füttern.   Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 41
Thema versenden Drucken