Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 28
Thema versenden Drucken
Fragen zu Pjakkur (Gelesen: 83991 mal)
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Pjakkur
27. Februar 2011 um 18:04
 
Hallo, leider sind mein Islandwallach (fast 13 Jahre jung) und ich nun auch Betroffene?!  weinend Es läuft alles auf die Diagnose EMS hinaus)
Er hat die klassischen äußeren Erscheinungen. Mir ist seit dem Sommer eine Veränderung oberhalb seiner Schweifrübe aufgefallen. Da sammelte sich langsam ein Fettpölsterchen. Erst einmal noch ganz ohne Sorge.

Ganz im Gegenteil, da mein Isländer (hab ihn seit 2 Jahren) bisher immer sehr klapprig aus dem Winter kam. Komisch ist , auch heute ist er nicht 'fett'! Nein, nur am Mähnenkamm und oberhalb der Schweifrübe sammelt sich das Fett an!

Wir sind auf einer tollen Anlage. Großer Paddock in Offenstallhaltung. Im Winter 24h Heu!!!! Im Sommer (nach gewissenhaftem Anweiden) die Nacht über auf die Weide. Vor ca. 3 Wochen wurde die Heuration auf 1 Stunde am Tag und die Nacht hindurch reduziert.

Mit meiner THP hab ich eine Hauhelchelwurzel-Kur gemacht. Ausschwämmend und den Fettstoffwechsel anregend. Sein Polster oberhalb der Schweifrübe ist deutlich kleiner geworden. Da ahnte ich (leider auch THP) aber immer noch nichts von EMS.

Habe mir nun eine Tierärztin gesucht, welche Erfahrung mit Stoffwechselstörungen hat. Diese Woche kommt das Blutbild und dann wird sich zusammen gesetzt. hm...
Zusätzlich lasse ich eine Haaranalyse machen. Dadurch wurde schon seine Artrithis in der Hüfte festgestellt und wird zur Zeit noch behandelt.

So, ich hoffe ihr könnt mir Mut machen! Hab versucht ein Bild hochzuladen...

LG Paccolino  Traurig





Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Moderator
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #1 - 27. Februar 2011 um 18:31
 
Hallo Paccolino,

Herzlich Willkommen im Forum!

Prima, dass Du Dich hier angemeldet hast. Die Haltung hört sich doch erstmal ganz gut an - wobei ich nicht verstehe, warum die Heugabe jetzt auf 1 h am Tag reduziert wurde??? Und 23 Stunden gibt´s nichts?

Ach ja, mit´Hufrehe hast Du bisher zum glück ncihts am Hut, oder? Das Risiko ist aber bei EMS nicht zu unterschätzen. Am besten ist bei der Fütterung wirklich nur gewaschenes Heu. Die ganze Nacht über auf die Wiese könnte auch schwierig werden, aber bis dahin ist ja noch etwas Zeit.

Super, dass Du einen TA gefunden hast, der sich auskennt! Bin gespannt auf das Testergebnis.

Ein Foto wäre in der Tat super, um die Lage zu beurteilen!

Und ansonsten - wenn Du Fragen hast - immer her damit!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #2 - 27. Februar 2011 um 18:53
 
Hallo, auch von mir ein herzliches Willkommen!

Gerade Isis sind leider häufig von EMS betroffen. Da ist eine spezielle Fütterung das A & O.

Über ein Foto würde ich mich auch freuen, dann hat man den "Patienten" direkt vor Augen. Kann mir nicht so richtig vorstellen, dass Fettpolster vorhanden sind aber das Pony ansonsten eher dünn. Da verschafft ein Bild dann etwas Klarheit.

Wenn man jetzt mit der entsprechenden Fütterung gegensteuert, werdet Ihr hoffentlich nie etwas mit Rehe zu tun haben. Diese Erfahrung muss man (und Pferd) nämlich nicht machen.

Wie sehen die Hufe aus? Bist Du zufrieden?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #3 - 27. Februar 2011 um 19:53
 
Vielen Dank für nette Begrüßung...

Also, die Fütterung ist von 24h Heu auf 1h von 13-14.00 Uhr und dann von 18-06.00 Uhr umgestellt.

Ich schreibe, wie es weiter geht...



Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #4 - 01. März 2011 um 22:33
 
Die Hufe von Pjakkur sehen gut aus. er ist gut gestellt. Kurze Zehen und lange Trachten. Seine weißen Linien sind völlig unauffällig. Gute Hornbildung. Hat wenig bis gar keine Rillen. Alles sehr glatt und ebenmäßig. Am Di ist Schiedtag. werde ihn gezielt noch einmal befragen....

Ich arbeite täglich mit Pjakkur. Er ist gut konditioniert und läuft kein bischen fühlig. Ich hoffe und bete, dass wir echt noch rechtzeitig die Kurve bekommen.

zur Zeit schaue ich mit ganz anderen Augen auf die Pferde. hä? Ich finde alle recht kräftig. Warum dann gerade meiner???? Er steht in der Gruppe der 'Dünnen'! Also die Pferde, welche über den Winter immer stark abnehmen. Tja, alles jammern bringt nun nichts, da müssen wir durch.

Morgen 8.00 Uhr ist die Blutentnahme. Er steht gerade in der Box und hungert, armer Kerl...

melde mich wieder...

Paccolino  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #5 - 02. März 2011 um 06:48
 
hallo paccolino und auch von mir willkommen hier.
ich glaube nicht das du dir allzu große sorgen machen brauchst.
wie heißts doch so schön: gefahr erkannt, gefahr gebannt. du bist ja genau auf dem richtigen weg, informierst dich, läßt die tests machen, beobachtest und kannst entsprechend handeln bevor probleme wie rehe auftreten. also achte genau auf die fütterung und entsprechende bewegung.
drücke euch die daumen für gute testergebnisse.
alles gute euch und lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #6 - 03. März 2011 um 08:31
 
Gestern war die BE! Mein TA sagte, er währe ohne meinen Hinweis nicht unmittelbar auf die Idee gekommen, es könnte sich um EMS o. ä. handeln. Klar er ist gut genährt...

Aber die typischen Stellen mit Fettansammlungen sind zum Teil vorhanden. Starker Mähnenkamm und die Ablagerung oberhalb der Schweifrübe... Weitere aber nicht!

Die Nacht ohne Futter in der Box war ok. ER hat kein Theater gemacht.

Das Testergebnis wird in ca. 1 Woche eintreffen. Danach sehen wir weiter. Positiv war ebenfalls, dass mein TA für gestern eine Fortbildung zum Thema Pre-Cushing > Cushing hatte. Er lebt also am Puls der Zeit.

Er bekommt nach dem Reiten nur eine Hand voll Heu Flakes. Nach dem Testergebnis sehen wir weiter...

LG Paccolino
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #7 - 03. März 2011 um 08:57
 
Pacco schrieb am 03. März 2011 um 08:31:
Positiv war ebenfalls, dass mein TA für gestern eine Fortbildung zum Thema Pre-Cushing > Cushing hatte. Er lebt also am Puls der Zeit.


Kannst Du rausfinden, wer diese Fortbildung veranstaltet hat...?
Fa. Boehringer veranstaltet seit Prascend so manche .... Fortbildung. Lippen versiegelt
Die so fortgebildeten TÄ möchten dann häufig Prascend bei grenzwertigem ACTH und dickeren Pferden "ausprobieren" und kennen dann oft auch nur entweder 0,5 mg oder 1,0 mg als mögliche Dosisvarianten und das auch ohne Einschleichen ...  unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #8 - 03. März 2011 um 09:05
 
man könnte fast glauben das Von der Firma das Ei neu erfunden wurde.....

es ist mittlerweile Bekannt das die Pferde das Prascend nicht so gut vertragen wie das Pergolid...
mir stellt sich die frage warum...
aber das gehört nicht in diesen Thread
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #9 - 03. März 2011 um 15:36
 
Hab gerade vorab telefonisch die Haaranlyse bekommen.

Bei beiden EMS negativ
               ECS negativ

Nun ein ABER!!! Es erscheint in beiden Fällen 'zu viel Eiweiß'! Soll bedeuten: zumindest eine Vorstufe / Warnhinweis!!!
Das Ergebnis des Blutes soll ich dann umgehend mailen...

Bedeutet: weiterhin geschnittene Hauhechelwurzel über nacht ziehen lassen, dann 20 Min auskochen, sieben und über das Futter oder direkt ins Maul. einfach über Heuflakes (mini Heucobs)  rübergießen.

Regt den Fettstoffwechsel an und wirkt entwässernt / entgiftend!

Nur Wasser und Heu bis die Blutwerte da sind. So, schluss für heute...

Bis denne Paccolino
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #10 - 03. März 2011 um 21:16
 
wie jetzt? cushing und ems wurden per haaranalyse getestet? hab ich noch nie gehört unentschlossen

oder hab ich es falsch verstanden?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #11 - 04. März 2011 um 10:24
 
Mit einer Haaranlyse kannst du einfach alles testen. Dabei wird das Haar gezupft (nicht abschneiden) und eine Teelöffelmenge in dasTierheilzentrum verschickt. Frag mich nicht, wie genau so eine Testausführung aussieht...

Bin über mehrere Miteinsteller darauf gestoßen! Hab das Anfang des Jahres mal gemacht. Organe, Knochen und Skelett incl. Hufe.

Dabei wurde seine Arthritis (Hüftgelenksentzündung) festgestellt. Hinten rechts läuft er schon immer klemmig! Was ich noch erstaunlicher fand:
Kommentar: Das Pferd muss vor längerer Zeit (auch schon vor Jahren) gestürzt sein. Vermutlich von einer Hängerklappe evtl. beim Rausführen oder Reinführen in den Hänger!
Was auch seine massive Hängerpanik begründen würde.

Einen Knochenschaden (sehr alt) am / im Becken hat meine Osteopathin schon vor über einem Jahr ertastet. Muss ein heftiger Unfall mit Lahmheit zur Folge gehabt haben...

Will damit sagen... keine Zauberrei oder Scharlatanerie. 

Ein Zuviel an Eiweiß kam bei Stoffwechsel heraus. Gezielt EMS und ECS nicht positiv; aber eben auch zu viel Eiweiß. Vorstufe also auf jeden Fall... Wir warten die Blutanalyse ab und werden dann sehen was zu machen ist!

Wie schon geschrieben: wir machen gerade weiter mit der Hauhechelwurzelkur (kocht gerade).

Falls Interesse, gebe ich gern Telefonnummer und Adresse weiter!

LG Paccolino

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #12 - 04. März 2011 um 10:28
 
Ja, von Haaranalysen habe ich ja schon gehört.

Aber Cushing ausschließen oder bestätigen? Ich weiß nicht... unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Gjalva




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #13 - 05. März 2011 um 20:26
 
Was ist Hauhechelwurzel? Hat die noch einen anderen Namen?
Bekommst du aufgrund der Haaranalyse auch Medikamente/Fütterungsempfehlungen? Den Tipp Haaranalyse bekam ich nämlich auch gerade von einer Frau, die mit den daraufhin verordneten Mitteln gute Erfahrungen in Bezug auf Hautprobleme bei ihrem Isi hat. Andererseits gab es schon Testberichte, ich glaube in der Cavallo, die eher gegen diese Methode sprachen.

Barbara
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #14 - 06. März 2011 um 11:02
 
Hauhechelwurzel > Ononidis raxis< Welche anderen Wirkungsweisen damit abgedeckt sind, kann ich nicht sagen.

Nach der Haaranlyse erhälst du eine Therapieempfehlung. Natürlich ist es ein alternatives Diagnoseverfahren. Es ist keine klassische Medizin!

es wird immer darauf hingewiesen, dass das Testverfahren nur eine Trefferquote von 98% beinhaltet. Welcher Tierarzt kann von sich sagen, dass er immer alles 100%ig richtig diagnostiziert?

War im Vorfeld auch skeptisch! Ohne jegliche Vorinformation über mein Pony, hat sie sofort die Hinterhandprobleme meines Isländers erkannt. Zufall? Kann ja auch jeder für sich selbst entscheiden...

Paccolino



Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #15 - 11. März 2011 um 12:14
 
Pacco schrieb am 11. März 2011 um 11:04:
Man, jetzt hatte ich alles schon fertig und ein flascher Klick... alles futsch!

Auf ein Neues!

EMS / ECS Profil 1

Insulin (RIA) 32.8++ 4.2 - 26 uU/ml
glukose75 50 - 94mg/ml
Triglyceride ges. 48 < 50
y-GT 38+< 30 U/l
ACTH (CLIA) 16.2pg/ml

Anmerkung : ACTH-Werte über 50pg/ml (Pferd) bzw. 27 ph/ml (Pony) sind bezüglich der Cushing Diagnostik als verdächtig einzustufen.

Mein TA interpretiert: EMS / ECS negativ. Erhöhter Insulinwert durch zu viel Energiezufuhr.
Diätempfehlung: Umstellung auf Raufutter; bei erhöhter Arbeit mit Pflanzenöl ergänzen

Mein Islandpferdehof hat die Fütterung schon seit meinenBedenken vor ein paar Wochen, von 24 h Heu auf 13 h über den Tag verteilt umgestellt. Zusätzlich haben wir jetzt ein Heunetz, damit die Aufnahme verzögert wird. Find ich toll!

Nach der Arbeit erhält Pjakkur als Belohnung nur noch einen kleinen Becher Heu Flakes.

Meine Tierheilpraktikerin bekommt nochmal eine Fellprobe und dann entscheiden wir wie es weitergeht.

Bin jetzt erstmal erleichtert! Nun frage ich mich aber, wie wird die Weidezeit bzw. die Anweidezeit! Lieber nur mit Fressbremse? Das sind nun meine weitergehenden Gedanken. Wie verhaltet ihr euch? Bei uns ist wieder Nachtweide angedacht. Nätürlich nur schrittweise...

Ganz lieben Gruß...Paccolino Zwinkernd


Hi Paccolino  Smiley

Ein Pferd mit erhöhtem Insulin-Wert ist wirklich mit Vorsicht zu Füttern. Deswegen würde ich in keinem Fall Öl geben.
Wenn Ihr die Fütterung des Heus eh schon vor ein paar (!) Wochen umgestellt habt, dann versuch Dir mal vorzustellen, wie die Werte ausgesehen hätten......
Für mich persönlich bedeutet der erhöhte I-Wert und Triglyceride am Normwert eigentlich schon EMS (zumindest eine enorm starke Tendenz dahin).
Daher meine Empfehlung: ganz gut bei der Fütterung aufpassen und möglichst Kohlenhydrate reduzieren, so gut wie´s geht.
Das mit der Weide würde ich mir auch gut überlegen. Meine EMS-Stute kommt nur noch auf den Reitplatz oder mal im Winter auf die Koppel. Probieren kann man es auch mit Maulkorb  -  das geht auch noch.

LG
Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #16 - 12. März 2011 um 10:29
 
Ja, Pjakkur wird nur mit einem Maulkorb auf die Weide kommen. Hab den schon besorgt. Auf den Paddock kann ich ihn nicht lassen. Der dreht durch, wenn die Anderen auf die Weide kommen und er zuschauen muss.

Der Insulinwert macht mir auch Sorgen. Werde mich mit der Tierheilpraktikerin beraten, wie wir den Insulinspiegel niedrig halten.
Das Blutbild deckt sich mit ihrer Haaranalyse. Der erhöhte Eiweißgehalt zeigt ja auch die Vorstufe von EMS / ECS. Nun untersucht sie seinen Mineralhaushalt und wird sehen was wir mit dem Insulin machen.

Ein Warnschuss ist es auf jeden Fall. Hoffe, dass wir alles im Griff behalten. Er erhält gar nichts mehr extra. Keine Möhre, Getreide, Kraftfutter, Apfel, Melasse usw.! Ausschließlich Heu. Gut, dann werde ich auch nach einer langen Arbeit kein Öl geben. Hatte das eh alles schon auf dem Hof verteilt.

Mal sehen wie lang es dauert, bis er seine Fettreserven an Oberhals und Schweifansatz verbraucht. Im Mai kommt die Pferdewaage, dann erhalte ich einen direkten Vergleich zum Gewicht des letzten Frühjahr. 

Werde die Fettpolster mal vermessen und dann kann ich es ganz genau dokumentieren.

LG Paccolino
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pacco
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 413
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #17 - 14. März 2011 um 11:10
 
Man, ich bin wirklich zu blöd um Bilder einzubringen! Grrr...
Kann ich jemandem über eine Mail Fotos schicken und der übernimmt es dann für mich? Ist das erlaubt und möglich?  Peinlich, aber nicht zu ändern...

LG Paccolino
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Moderator
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #18 - 14. März 2011 um 11:30
 
Pacco schrieb am 14. März 2011 um 11:10:
Man, ich bin wirklich zu blöd um Bilder einzubringen! Grrr...
Kann ich jemandem über eine Mail Fotos schicken und der übernimmt es dann für mich? Ist das erlaubt und möglich?  Peinlich, aber nicht zu ändern...

LG Paccolino


Das ist nicht peinlich - ich glaube, das hatten wir alle am anfang, das Problem  Zwinkernd

Ich habe Dir eine PN mit meiner Mailaddi geschickt. Kannst mir gerne die Bilder dahin schicken - ich stelle sie dann heute abend ein!

VG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Moderator
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Pjakkur
Antwort #19 - 14. März 2011 um 20:33
 
So, hier sind die Bilder von Pjakkur.

Dieses ist aus Juli 2010:

...

Und diese beiden sind aktuell aus 2011:

...

...

Ich schreib gleich noch was dazu, wenn ich die Bilder vor Augen habe  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 28
Thema versenden Drucken