Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 7
Thema versenden Drucken
TT = Tonis Tagebuch (Gelesen: 43115 mal)
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #40 - 22. Juni 2011 um 18:37
 
heute den ganzen tag ohne metacam. gott sei dank. habe ihn vorhin auch mal kurz traben lassen auf seinem paddock und man sieht nur noch sehr minimal etwas. denke zum we kann er wirklich wieder zu den anderen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #41 - 25. Juni 2011 um 20:03
 
toni ist nun seit gestern wieder bei den anderen. gestern hatte ich ihn nur kurz dabei, aber heute durfte er dann nach dem fressen wieder voll mitlaufen. zuerst gab es wieder etwas geschlage, aber das hat sich nun beruhigt. er läuft zwar immer noch etwas vorsichtig, aber er lahmt nicht mehr. könnte mir nach dem was gestern vorgefallen ist (die beiden waren meist mit den vorderbeinen am schlagen und am quitschen) das er auch rückenschmerzen hat. fühlbar ist nichts aber dieses beinehochreißen kennt er ja gar nicht. warum tut er das auch....... naja man steckt halt in seinen pferdchen nicht drin.

und das er abgenommen hat konnte ich gestern dann auch sehr gut feststellen. nachdem ich ihn wieder zitternd auf seinem paddock angetroffen habe, habe ich die fleecegefütterte decke aus dem schrank geholt. die passte im winter noch einigermaßen (ist ihm eigentlich von der rückenlänge zu groß, aber die ist vorne enger genäht, also passte sie damals) und nu ist sie wirklich viel zu groß. er trägt sie zwar, aber es sieht wirklich komisch aus.
insegsamt hat er gewichtsmäßig aber wieder etwas zugelegt. dadrüber bin ich auch wirklich froh, er war doch arg dünn. aber nu sieht er richtog gut aus.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #42 - 02. Juli 2011 um 21:36
 
toni geht es weiterhin sehr gut. er wird zwischendurch mal etwas mitgeritten (oder eher etwas bewegt). das ist nicht so wirklich sein ding, aber etwas soll er ja auch tun. heute habe ich noch ein bischen mit den pferden gearbeitet (freilaufen auf dem viereck, drei pferde zusammen, susi und toni standen außerhalb) und da hat er sich einfach mal so dazugesellt (habe immer nur eine litze oben gespannt, meine beiden ponys laufen da immer drunter durch wenn die wo hin wollen) und ist mitgelaufen. insgesamt haben die danach noch richtig rumgetobt auf der weide und toni vorneweg bockend, steigen etc.  so kenne ich ihn kaum noch wieder. bin richtig froh das es ihm nun endlich so gut geht. hoffe wir kommen nun auch weiter schubfrei durch das jahr. habe immer angst vor einem neuen schub durch wetteränderungen oder so etwas ähnliches. kann ja auch alles auf den kreislauf schlagen.
zu fressen bekommt er nun weiterhin seine 6 kg gewaschenes heu pro tag und dazu noch zwei ministücke eggersmann mineral bricks (aber nur weil die anderen welche bekommen und er meist dabeisteht wenn die ihre bekommen. dann bröckel ich einen immer so weit kauptt das er auch etwas abbekommt, er ist dann immer sehr glücklich dadrüber das auch was für ihn abfällt) und halt stroh satt.

von seine figur und dem aussehen her ist er richtig super. werde mal wieder fotos machen, dann seht ihr das auch.
seine hufen gefallen mir war nicht, da muss sich noch so einiges tun damit die wieder gut aussehen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #43 - 06. Juli 2011 um 11:45
 
toni geht es im moment eigentlich recht gut. er läuft nicht so super wie er es vor ein paar wochen noch getan hat (vor dem letzten schmiedetermin) aber er ist gut drauf. trachtenfußung zeigt er auch gar nicht mehr und warm sind die füße auch nicht.
gestern hat er dummerweise ein paar hände (kinderhände) gras bekommen. ich habe nicht schnell genug reagiert und das neue mädchen was hier war hat ihn während die anderen geritten sind gefüttert. als ich es gesehen habe habe ich es sofort verboten und toni scheint es gut weggesteckt zu haben. war auch nicht viel.

ich habe gestern auch die füße noch mal geraspelt da sie mir etwas in die breite gingen. außerdem habe ich die sohle etwas gereinigt mit dem messer. es roch schon wieder so komisch und da habe ich die sohle mitgemacht. nach ein bischen kratzen mit dem messer war die sohle wieder schön sauber und es roch nicht mehr.
da das neue mädchen auch gerne etwas reiten wollte habe ich ihn dann noch geputzt und an die longe genommen. dann hat er noch so ca 15 min gelaufen. dabei war nichts wirklich auffällig. habe aber trotzdem mal geschaut ob er mit schuhen besser laufen würde. dabei wurde sehr schnell klar das seine füße seit dem winter deutlichst kleiner geworden sind. die schuhe sind viel zu groß geworden. im winter bekam ich die nur gerade über die füße und jetzt schlappen die hufen höhrbar in den schuhen. naja einerseits auch ein super zeichen das die füße nun wieder ein normales maß bekommen. andrerseits auch mist, nu werde ich mir vieleicht gleich zwei neue sätze schuhe kaufen müssen. ein satz für toni und einer für susi. aber susi geh da erst mal vor. toni hat ja auch die dallmer schuhe. muss mal sehen, ich glaube ich kann da noch einen kleineren steg reinbauen. und zum anderen vieleicht auch nicht so schlecht, dann kann ich noch polster unten reinbauen wenn er wieder einen schub bekommen sollte.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #44 - 08. Juli 2011 um 11:20
 
ich glaube bei toni entwickelt sich wieder etwas. kopftechnisch ist er sehr gut drauf, aber die füße........ auf hartem boden zeigt er wieder trachtenfußung und er läuft beschränkt. auf weichem boden ist er recht gut unterwegs. ich befürchte da ist wieder was schleichendes in gange. am dienstag nachmittag hat er ein paar hände gras bekommen (ein neues mädchenhatte gefüttert und die die bescheid wissen das er nichts darf waren alle beschäftigt...... MIST). allerdings sind die füße nicht wirklich warm.

das andere problem ist auch, er frisst sehr stark unter dem zaun durch und kommt so natürlich auch an gras. leider wird er da auch immer pfiffiger was die technik angeht. er legt nu den kopf schief und schafft es so recht weit unter den zaun zu kommen obwohl ordentlich strom drauf ist. ausgemäht wird der zaun regelmäßig, aber im moment wächst das gras sehr stark und ich habe niemanden hier der das wieder kürzen kann. ich selber kann leider nicht mit der motorsense umgehen, und mit der normalen sense wird das gras nicht so kurz. manchmal könnte ich die ponys ja, wieso sind die eigentlich so schlau Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich ?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #45 - 09. Juli 2011 um 10:52
 
bei toni hat sich im moment nichts verändert. aber da wir ja schreiben sollen ob das tagebuch öffentlich bleiben soll oder nicht melde ich mich trotzdem jetzt schon. ich habe auch hier kein problem damit das es sichtbar bleibt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #46 - 11. Juli 2011 um 19:37
 
toni läuft immer noch etwas schlechter. ich habe ihn nun erst mal in einzelhaft gepackt und ihn auf seinem paddock gelassen. je nach wetterlage wird er dort nun auch ein paar tage bleiben. dort kann er nämlich kein gras mehr unterm zaun durchfressen. habe ihn heute etwas laufen lassen (nur schritt) und da viel auf das er auch mit den harten boden probleme hat. und leider ist mein paddockboden durch die trockenheit recht hart geworden. obwohl hier jeden tag geritten wird und ja auch pferde drüberlaufen.

was mir auch aufgefallen ist das sein hals wieder leicht dicker geworden ist. ich denke das gras was er erwischen konnte war schon zu viel. ansonsten sieht er immer noch sehr gut aus. gestern war noch ein bekannter von mir da der hat ihn sogar als mager eingestuft. also da sieht es wenigstens gut aus. ich habe das heu um ca. 500 g gekürzt und füttere nun etwas mehr stroh zu. dadurch hat er etwas mehr beschäftigung.

gott sei dank sind die füße aber nicht warm. er zeigt nur leichte trachtenfußung und läuft etwas schlechter (vermehrt auch harten boden, da wo es tief ist rennt er auch schon mal).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #47 - 13. Juli 2011 um 13:14
 
toni gehts langsam wieder besser. er hat nun seit ein paar tagen wieder paddockarrest bekommen und läuft nun wieder gut. ob es wirklich am harten boden lag oder ob er doch zu viel gras bekommen hat weiß ich nicht. die füße waren aber immer kühl und sind es auch jetzt noch.

und er kann wieder richtig laufen. im moment dreht er jedes mal am rad wenn samira oder die anderen auf die weide gehen und er alleine bleiben soll. dann wird da rungetobt und gebockt was das zeug hält und natürlicha uch geschrien warum man ihn da so alleine lassen kann. aber nach ein paar minuten ist er wieder ruhig. meist tauchen die anderen ja auch schnell wieder auf oder er wird anderweitig bespaßt.

figurtechnisch ist er super. möchte auch mal wieder bilder machen, nur meine cam ist unterwegs. anfang august ist wieder schmiedetermin. toni hat nun auch eine "zweite" kerbe in den hufen bekommen. nach seinen heftigen schub im winter war uns ja das hufbein sichtbar rotiert (sah man am huf) und es entstand eine deutliche delle oben am huf. das horn was nun runterwächst hat wieder eine normale winkelung. irgendwie merkwürdig. also der huf wächst oben gerade nach, dann kommt eine kerbe nach unten (richtung hufinneren) und dann die einwölbung nach unten welche etwas hinter der mitte wieder ansteigt. schwer zu erklären, aber vieleicht kann ja jemand aus der erklärung einen reim machen.
was da oben an huf wieder nachwächst sieht aber ganz gut aus. ist jetzt schon so ca. 1 cm breit.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #48 - 13. Juli 2011 um 23:07
 
ich glaube toni tut das bischen "gras/unkraut" nicht wirklich gut was ich auch immer noch auf dem großen sandpaddock habe. dort steht eigentlich wirklich so gut wie nichts mehr (hier laufen die pferde eigentlich immer, sommer wie winter und das eigentlich durchweg 4 pferde) aber es scheint wohl doch noch zu wachsen und er MUSS es fressen. heute nachmittag war er wieder draußen bei den anderen und er hatte eigentlich nichts anderes zu tun als das "gras" zu fressen. die stuten haben das schon fast aufgegeben und laufen rum und schlafen oder knabbern stroh, aber toni scheint das gras fressen zu müssen. das unterm zaun fressen ist weniger geworden nachdem er nun doch ein paar mal am zaun war.

ich werde ihn nun wirklich nur noch stundenweise aus dem paddock lassen und werde überlegen was ich am besten mit dem sandpaddock mache. theortisch könnte ich alles kräftig durcheggen oder totspritzen. aber ich habe auch etwas bedenken das ich mir dann ein großes sandproblem einhandel da durch die schwache grasnarbe ja doch sand gebunden wird.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #49 - 17. Juli 2011 um 19:54
 
so bei mir jagd eine katastrophe die nächste. heute nachmittag ist toni ausgebüxt und hat eine ganze zeit (möglich währe 1,5 stunden) auf der grasweide gestanden. als mir aufgefallen ist das er nicht mehr auf seinem paddock war bin ich natürlich sofort hin und wollte ihn holen. aber denkste, er hatte was ganz anderes zu tun als sich fangen zu lassen. also alle reinscheuchen (hatte natürlich nur ein halfter mit) und dann ihn ausortieren. habe sofort geschaut ob sich schon was getan hat an den füßen. aber direkt waren die füße kühl wie immer, auch keine pulsation. habe dann blutzucker gemessen (71 mg/dl) und aspirin vorsorglich gegeben. danach hat er dann noch 1,5 stunden in einem matschloch verbracht und steht nun wieder auf seinem paddock (mit zusätzlicher litze und strom).

hoffentlich tut sich da nun nichts. das währe nun noch der supergau. ab donnerstag bin ich für 8 tage weg und muss die aufsicht der pferde meiner schwester überlassen und eine kranke (samira) reicht da eigentlich.

meine weide ist gott sei dank abgesteckt und nicht sehr fruktanreich. das meiste was es im moment da steht sind hohe "hafergräser". und die hat er gefressen. das schmackhafteste war gott sei dank auch schon weggefressen. aber er ist ja nu gar nicht angeweidet und dann auch noch vorgeschädigt........ ich habe echt angst.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #50 - 17. Juli 2011 um 23:33
 
ich befürchte das schlimmste ist eingetreten. die vorderfüße waren gerade schon leicht warm. MIST ...... hinten waren sie noch kühl und er ist soweit man das im dunkeln sehen konnte auch noch recht normal gelaufen. habe aber trotzdem weitere sofortnaßnahmen eingeleitet (homoöphatie lässt grüßen). pulsation fühle ich noch nicht, aber der temperaturunterschied zwischen vorne und hinten ist deutlich.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #51 - 18. Juli 2011 um 10:24
 
so, heute morgen war die situation nicht so dramatisch wie ich befürchtet hatte. im kopf habe ich mir schon die nettesten bilder ausgemahlt. aber als ich gekommen bin stand toni und wieherte mir entgegen. dann lief er auch ein paar schritte und man sah zwar wieder eine trachtenfußung aber es war bei weitem nicht so stark wie ich befürchtet hatte. er ist auch etwas steif aber sonst gut zufrieden. die füße vorne sind auch immer noch etwas warm, aber schon weniger wie gestern abend/nacht. nu hoffe ich natürlcih das wir mit einem blauen auge davonkommen. aber zur sicherheit bleibt er erst mal wieder auf seinem paddock und die mädels gehen heute nachmittag etwas mit ihm spazieren auf dem weichen sand im großen paddock.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #52 - 18. Juli 2011 um 21:11
 
heute abend, vorderfüße und ein hinterfuß immer noch leicht warm. habe erst mal nichts weiter getan außer kühlen. toni läuft recht gut, etwas ruhiger als sonst (tobt nicht sofort los wenn die anderen aus dem sichtfeld gehen). aber er läuft sonst soweit ganz ok.

Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #53 - 29. Juli 2011 um 09:29
 
so, nu auch mal neuigkeiten von toni. ich war ja für 8 tage weg und meine schwester hatte die aufsicht hier. und ich muss sagen, toni sieht ganz gut aus. er hat etwas zugenommen (war auch nötig muss ich sagen, er war doch recht dünn) und läuft super. gestern tobte und bockte er noch mit den anderen über die weide bzw den sandpaddock.

was mir aber nicht gefällt ist seine kruppe. über dem schweifansatz bildet sich ein fettpolster, und das obwohl er sonst recht dünn ist. er bekommt im moment ca. 6-7 kg gewaschenes heu pro tag und darf stundenweise mit den anderen auf den großen paddock. da steht halt leider noch unkraut und auch minimal gras an den rändern....... irgendwie gefällt mir das nicht so wirklich. werde heute mal schauen wie er sich bewegt und wie die füße genau aussehen. wenn da alles ok ist, werde ich versuchen ihn mehr zu bewegen und so dieses kleine fettpolster zus chrumpfen. aber viel bewegung wollte ich eigentlich noch nicht machen. die füße sind mir dafür dann doch noch zu instabiel. und ich befürchte das das bischen schritt und etwas trab nicht reichen wird um das fettpolster zu schrupfen.

was meint ihr? vieleicht doch den balancer dazuholen? aber er ist sonst schlank, nur diese eine stelle. oder etwas anderes?

fotos sind gerade leide rnicht möglich, meine sis hat es doch geschafft auch die zweite kamera zu schrotten, nu stehe ich erst mal ohne da.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #54 - 31. Juli 2011 um 21:57
 
toni geht es super. die kleine reduzierung der heumenge hat einiges bewirkt. das kleine fettpolster schrumpft schon wieder und er ist mega gut drauf. auf seinem paddock tobt und rennt er nun sehr viel und er hat eine figur wie ein athlet. richtig schlank und frech sieht er aus. werde mal versuchen mir von unseren nachbar eine digicam zu leihen und fotos zu machen. auch seine super bewegungen zeigen sich nun wieder. mal sehen wie lange das anhält. nach dem letzten schmiedetermin waren die ja auch leider erst mal wieder weg. schauen wir mal wie es dieses mal aussieht, zu bearbeiten ist sehr viel an den füßen und das obwohl ich immer wieder mitgearbeitet habe. die füße sind in den letzten zwei wochen wieder stark gewachsen und da war ich leider nicht da. auchhabe ich halt bei seinen füße leichte bedenken was die bearbeitungsintensität angeht. aber am dienstag sehen wir mehr, da kommt der schmied wieder. hoffe das ich bilder machen kann.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #55 - 05. August 2011 um 22:30
 
am dienstag war der schmied da. tonis füße sehen gar nicht so schlecht aus, aber die spuren der rehe sind doch extrem sichtbar. aber mein schmied meinte wir sind auf einem guten weg. insgesamt geht es toni aus sehr gut. habe vor der bearbeitung bilder der füße machen können. danach habe ich es leider nicht mehr geschafft. aber auch ein ganzkörperfoto und eins von seinem kleinen fettpolster sind dabei. vieleicht könnt ihr ja dazu mal was sagen.

vorne rechts:

...

...

...

hier noch mal die kante die da nun runterwächst (ist an beiden füßen vorne so). sieht schon konisch aus, aber mein schmied meinte das ich mir da keine sorgen machen muss.
...


hinten rechts:
...

...

...

...

hinten links:
...

...

...

vorne links:
...

...

...

...

...


und so sieht der kleine nun aus:
...


und hier mal die kruppe genauer:
...

was ich auf jeden fall sehr gut fand ist das die hufen wieder eine deutliche sohlenwölbung aufweisen. wenigstens etwas.

Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #56 - 06. August 2011 um 14:47
 
ich trau mich ja schon fast nicht das zu schreiben, aber toni muss morgen mit zum turnier. meine reitmädchen starten morgen fast alle und eigentlich sollten die susi und die neue reiten. leider fällt die neue nun aus. also sollte eigentlich nur susi laufen, nur leider sind auch zwei mädchen mit führzügelklasse dabei und dummerweise sind da nur so wenige das die wohl nur eine abteilung machen. hatte heute morgen versucht das zu klären, aber bei 8 reitern lohnt es sich wohl nicht zwei abteilungen draus zu machen. also haben wir nun kurzerhand beschlossen das toni diese eine prüfung mitgehen wird. er ist ja soweit sehr gut zufrieden und in der prüfung wird ja nur schritt und wenig trab geritten und das macht er hier auch schon. da er sonst ein sehr ruhiger vertreter ist auf dem tunrieren wird das sicher eine schöne abwechslung für ihn werden.

ich schau mal ob ich jemanden finde der fotos machen mag, wenn ich die bekomme stelle ich die auch ein.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #57 - 07. August 2011 um 18:27
 
so, toni war heute mit und ist auch gelaufen. er ist super drauf gewesen und hat alles soweit man das jetzt sagen kann sehr gut überstanden. als er den anhänger gesehen hat ist er so raufgerannt. er hatte sich sichtlich gefreut mal wieder raus zu kommen. die fremden pferde und die aufregung fand er glaube ich ganz gut.

in der prüfung ist er auch sehr gut gelaufen. ich habe auf ein abreiten verzichtet da es ja nur eine führzügelprüfung war und der weg vom anhängerplatz bis zum prüfungsviereck auch etwas länger war. da sind wir dann kurz getrabt und das mädel war recht gut zufrieden was ihn geritten hat. sie ist auch gleich dritte geworden und ich war zufrieden.

zum ende merkt man schon das er etwas müde ist, aber er hat es gleich noch geschafft über die weide zu bocken als er wieder zu hause war.
ich hoffe nun natürlich das da nichts nachkommt, kann es mir aber nicht wirklich vorstellen.

wie ist das eigentlich mit soja, kann man das so geben bei ems ponys? steht ja auf der erlaubt liste. ich würde ihm gerne etwas zusätzlich gegen um wieder etwas gutes auf die rippen zu bekommen. gestern habe ich mal wieder sehr deutlich gemerkt das er stark abgenommen hat, sein sattel passt nicht mehr wirklich und ich musste stark polstern. bevor er nun also wieder geritten wird (wenn überhaupt erst zum ende des jahre) muss er wohl erst mal stark aufmuskeln und der sattel wird wohl auch verändert werden müssen. dabei habe ich den sattel vor zwei jahren auf ihn anpassen lassen. aber so ist es mir trotzdem lieber. lieber ein unpassender sattel und ein schlankes pony als umgekehrt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #58 - 09. August 2011 um 01:17
 
toni geht es imme rnoch super. heute war er total überdreht und fing an der hand schon an zu bocken. naja das kommt davon wenn man ein weidepony in den stall sperrt  Zwinkernd heute nach hat es so geregnet das ich heute morgen einen zitternden toni vom paddock geholt habe und eingedeckt in die box gesteckt habe. heute nachmittag durfte er dann wieder ein paar stunden raus und steht nun wieder im stall. scheint ganz zufrieden zu sein und wie gesagt, super gut zugange.

ich glaube nun wenier das da etwas kommen könnte wegen dem stress vom turnier. eher hat ihm die abwechslung sehr gut getan.

ich bin nun auch angefangen soja zuzufüttern. er frisst das auch so. hatte erst gedacht ich müsste da was zu füttern damit er das frisst, aber nix da, er ist so verfressen das er das trockene zeugs auch so wegleckt. mal sehen wie er es verträgt.

unser neues heu ist nun auch gekommen. sieht ganz ordentlich aus. habe auch schon angefangen es unterzumischen. wenn er das soja gut verträgt und auch sonst fit ist, werde ich wohl bald mal versuchen das heu trocken zu geben (natürlich ganz langsam in kleinen potrionen). was sagt ihr dazu? und was haltet ihr von dem kleinen polster auf der kruppe? irgendwie wird das nicht weniger obwohl ich das futter erst reduziert hatte. musste nu wieder hoch gehen weil er einfach zu wenig wurde. also bekommt er wieder seine 7 kg heu pro tag.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #59 - 10. August 2011 um 18:05
 
tomi geht es weiterhin sehr gut. das wetter hier zwingt mich zwar leider dazu ihn nachts zumindest in die box zu sperren da auf seinem paddock leider kein unterstand ist. aber so sehr zu stören scheint es ihn nicht. lauftechnisch ist er sehr gut zugange. wenn er trabt dann so schwungvoll wie früher und im freilauf auch mit sehr viel freude. insegsamt bock und buckelt er sehr viel wenn er eigentlich der meinung ist das die anderen doch neben ihm stehen bleiben sollten und hüfchen halten müssten. leider halten sich seine damen da so überhaupt nicht dran und um so aufgebrachter ist er. aber das macht er auch nur wenn es ihm gut geht. sobald er krank oder kränklich wird dann ist ruhe.

fütterungstechnisch habe ich nun angefangen ihm etwas soja zu geben. das frisst er gut und ich hoffe das er dadurch wieder etwas (muskel) masse aufbaut. mehr heu möchte ich nicht so gerne geben. bin ja schon bei 7 kg pro tag und nu hoffe ich das ich durch die eiweiszufuhr das körperliche erscheinungsbild etwas verbessern kann.

was mir aber nu so langsam probleme macht. hier steht eigentlich wieder eine entwurmung an und wenn ich mir den kleinen toni so anschaue müsste er auch mit entwurmt werden. er hat angefangen sich in der box den schweif zu scheunern und der bauch sieht etwas "dick" aus. würde ihn gerne mitentwurmen, weiß nur nicht mit was. normalerweise spritzen wir einen ähnlichen wirkstoff wie ivomec (ist aber nicht für pferde zugelassen offiziel, sondern nur für rinder und schafe.) meint ihr das könnte gehen? allerdings müsste ich auch den wirkstoff mal wieder ändern, deswegen könnte ich das auch gleich tun. sonst hätte ich erst zum winter hin gewechselt um auch einen möglichen bandwurmbefall auszuschließen.

also was sagt ihr? gibt es was ems verträgliches was ich geben kan?

und was sagt ihr zu den letzten bildern? was haltet ihr von dieser stelle an der kruppe?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 7
Thema versenden Drucken