Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken
TT = Tonis Tagebuch (Gelesen: 45264 mal)
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #20 - 02. April 2011 um 20:49
 
oh man, heute morgen hätte ich meine nachbarn am liebsten umgebracht. als ich dabei war die anderen pferde zu füttern merkte ich auf einmal wie toni nicht mehr am heunetz stand sondern mitten im paddock. ich bin dann sofort hin da es schon so aussah als wenn er was frisst und was finde ich? zwei brötchen. das eine war schon halb weg aber den rest habe ichihm weggenommen. danach bin ich dann sofort (mit brötchen in der hand  Zwinkernd zu meinen nachbarn und habe bescheid gesagt das er AUF GAR KEINEN FALL etwas anderes fressen darf als das was ich ihm gebe. das haben die dann gott sei dank verstanden. aber ich habe im gespäch erfahren das das heute nicht das erste mal war das er brot bekommen hat. und ich wundere mich warum er in den letzten tagen wieder warme füße hat und auch ruhiger ist als normal. man ihr könnt euch vorstellen wie sauer ich war. da tut man alles für die gesundheit und dann sowas. naja hoffe nun passiert das nicht mehr. wenn die füttern wollen danne ine weide weiter, da habe ich dann kein problem mehr mit. die meisten hier wissen auch bescheid das er nichts darf aber die halt noch nicht. naja überlege nun ob ich vieleicht ein schild aufstelle wegen füttern verboten. es ist halt leider so das gerade tonis paddock direkt an den weg zur straße liegt und auch gerne leute vorbeikommen zum streichel. gefüttert hat so eigentlich kaum einer und die wissen bescheid und kommen nun über den hof. so kommen die auch an die anderen pferde und können dort gerne füttern.

als ich das dann heute morgen bemerkt habe habe ich ihn ab mittag mit zu den anderen rausgelassen. so konnte er sich etwas auf weichem boden bewegen wenn er möchte. das erste was er getan hat war eine lange mittagspause. hatte erst schon angst aber die anderen lagen auch und so hat er mitgemacht. denke nicht das es wieder ein heftiger schub wird. heute abend habe ich ihm nochmal die hufen gewaschen und da waren sie schon etwas kühler als morgends. habe auch deswegen keine medikamente gegeben. morgen werde ich dann mal schauen wie es aussieht. was mir aber aufgefallen ist er läuft sehr schlurfig. also er stolperte öfters als sonst und auf den steinen hörte es sich auch anders an. hoffe nun nicht das es wieder losgeht. habe echt angst da der letzte schub wirklich sehr heftig war.

und was noch sehr komisch ist. er haart überhaupt nicht. überlege schon ob ich ihm vieleicht einen ralleyschnitt verpassen muss. heute hatten wir 20 grad aber er hat nicht geschwitzt. aber er war halt deutlich ruhiger als normal. kann natürlich auch mit den hufen zusammenhängen. wirklich schön ist sein fell auch nicht. eher etwas rau und leicht struppig.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #21 - 03. April 2011 um 20:36
 
die hufen waren heute schon wieder kühler. er war auch insgesamt besser drauf. war aber auch deutlich kühler heute.

was sagt ihr denn zu dem fehlenden fellwechsel? er hat zwar angefangen zu wechseln aber im moment verliehrt er nicht ein haar.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #22 - 20. April 2011 um 21:49
 
so mein pony ist nun mutiert. er ist nun dreifarbig. gestern nachmittag musste ich einen ralleystreifen scheren. ist zwar nun erst mal provisorisch und die feinheiten werde ich am we machen aber gestern kam ich nach hause un er lag auf seinem paddock. erst mal habe ich mir dabei nichts gedacht aber als ich ihn rausgelassen habe (hatte dabei nicht auf das laufen geachtet) hat er nach ein paar minuten wieder im schatten gelegen. da rutschte mir erstmal das herz in die hose und ich bin zu ihm hin und habe hufe gefühlt (waren zwar warm aber nicht extrem) und ihn etwas beobachtet und er gefiel mir gar nicht. hatte zwar nicht geschwitzt aber er war total warm. also habe ich doch zu schermaschine gegriffen und ihm einen ralleystreifen verpasst. danach ging er erst mal in den stall ( er fraß auch nicht mehr und das ist bei ihm wirklich schon schlimm und verdächtig). nach zwei stunden bin ich dann wiedergekommen und da wieherte er schon wieder und fraß auch. heute morgen war er auch sehr gut drauf (hufe sind auch wieder kalt, denke gestern lag es einfach am wetter) und als meine mutter heute nach hause kam hat er schon protestschreien gemacht da er nicht wie sonst gegen drei auf den großen paddock kam sondern erst gegen 4. naja ihm geht wieder gut. läuft frisst und trinkt wieder normal. nur haaren tut er nach wie vor nicht bzw nur sehr wenig. irgendwie macht mir das sorgen.

ach ja, und am montag war er wieder beim schmied, bzw der schmied hat drübergeschaut aber nichts gemacht da noch nicht notwendig. ich sollte ihm nur wieder etwas rundfeilen und laufen lassen. wenn es notwenidg wird kommt er und macht ihn. aber er hat die hufe alle mit der zange abgedrückt und musste wirklich kraft aufwenden damit toni mal zuckte. also es sieht wirklich gut aus. er läuft auch auf allen böden super und ohne probleme.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #23 - 24. April 2011 um 21:40
 
mein flehen wurde erhört. toni haar nun seit ein paar tagen deutlich. zwar immer nur eine kurze zeit und ich schaffe es dann das lose fell fast komplett rauszubürsten aber es fällt doch einiges ab. durch die teilschur ist er auch viel aktiver geworden. es ist so schön zu sehen wie er einfach so mal aus freude die weide runtergalopiert. das hat er noch nie so einfach so gemacht. auch findet er langsam, zum missfallen meiner reitschüler, freude dadran sich nicht einfangen zu lassen und tobat dann einfach mal so mit den anderen über die weide.
und heute abend kam er mit gespitzen ohren und einen total  frechen gesichtsausdruck auf mich zugetrabt als ich mit dem futter kam. es ist einfach zu schön das er sich noch einmal gefangen hat und ich freue mich jedentag das er noch bei uns ist, und an solechen tagen wo es ihm so gut geht und er wieder blödsinn machen natürlich besonders.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #24 - 28. April 2011 um 13:49
 
ich habe mal eine frage: wie sieht das eigentlich mit tee und krätern aus? kann ich ihm welche geben um das abhaaren zu unterstützen und auch um den stoffwechsel zu entlasten?

ich warte nun jeden tag auf die neuen blutzuckermessscheiben um den blutzuckerspiegel zu beobachten. mal sehen ob ich dann was herausfinden kann.

und muss ich umbedingt etwas zur blutzuckersenkung geben (zimt mebo syn etc.)? irgendwie sieht es bei mir finanziell gerade nicht besonders aus und meine mutter will mich in der form nicht unterstützen. ihm geht es aber sehr gut. so langsam hat er sogar wieder seinen extrem tollen schritt und auch der trab wird schwungvoller wie früher. er bekommt weiterhin gewaschenes heu und auch stroh. das stroh steht fast immer zur verfügung da die pferde das nicht gerne mögen. aber gewichtstechnisch ist er super, fettpolster hat er keine mehr und auch sonst ist er eher im untergewicht als im übergewicht, aber an der fütterung werde ich erst mal nichts ändern.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #25 - 28. April 2011 um 14:19
 
also auf eine liste hier im forum bin ich gestoßen (hatte ich mal abgespeichert und nun gerade wiedergefunden). denke es war die liste die du mir zeigen wolltest aber dein link führt wo anders hin.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #26 - 05. Mai 2011 um 20:46
 
so, toni kommt langsam in den fellwechsel. er hat zwar noch nicht annähernd so viel verlohren wie die anderen. meine großpferde sind fast schon blank und auch tonis freundin ist schon recht kurz im fell. aber wir arbeiten dran das er auch sein fell noch verliehrt.

gestern nachmittag musste toni mal ausnahmsweise ganz alleine auf der großen winterweide bleiben da ich seine mädels mit zur sommerweide genommen habe. das fand er gar nicht lustig und hat ein riesen theater gemacht (rumgeschriehen rumbekockt wie ein irrer und gerannt wie nichts gutes aber alles so wie er will, normalerweise kann er sehr gut alleine bleiben wenn er will). und er kann sich wieder bewegen wie früher. wenn ich das nun so sehe dann hat er mindest 1,5 jahre lang schleichende reheschübe gehabt. es war über eine sehr lange zeit so das er nicht wirklich unter dem reiter laufen mochte und auch der bewegungsablauf und die qualität sehr abgenommen hatte. ich habe das auch regeistriert aber wusste es mir nicht zu erklären, habe nur immer gewusst das etwas nicht stimmt, nur fehlten die passenden symptome. naja nun weiß ich es da er sich im freilauf wieder so gut wie früher bewegen kann. selbst der trab wird wieder schwungvoll und total locker. und auch der galopp wird schön raumgreifend. er ist noch nicht wieder so super wie er kann aber es wird nun deutlich besser.

heute habe ich ihn auch das erste mal wieder leicht reiten lassen (eine halbe stunde schritt mit ein paar kleinen trabrepriesen, ohne sattel mit sehr leichtem mädel) da die reitmädchen gerne ponyspiele machen wollten und meine große ja nun leider aufgrund der magengeschichte auch nicht einsetzbar ist und andere pony habe ich zur zeit nicht für die mädchen. also habe ich gedacht nach dem theater gestern kann er vieleicht schon wieder leicht gehen. soll noch nicht wieder regelmäßig sein sondern eher eine ausnahme. aber er hat die halbe stunde auch nicht ganz durchgehalten. habe nach 20 min abgebrochen da er nicht mehr mochte. aber an sich war er trotzdem sehr gut drauf.

habe auch den blutzucker wert bestimmt. dazu mehr im passenden thema.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #27 - 10. Mai 2011 um 22:28
 
toni geht es einigermaßen. ich befürchte das ich wohl noch mehr scheren muss. die temperaturen sind über 25 grad und er haar nur wenig. er wird schon jeden tag gebürstet aber da kommt wirklich nicht vergleichbar so viel raus wie bei seiner freundin susi. meine großen sind schon blank und susi ist auch nicht mehr weit von entfernt nur toni sieht immer noch plüschig aus. ich hatte heute nachmittag auch das gefühl das es ihn sehr anstrengt das dicke fell. schwitzen tut er aber nicht.

insegsamt hat er auch enorm abgenommen. jetzt muss ich wirklich aufpassen das es nicht zu viel wird. die zusätzliche bewegung durch den großen paddock (im moemnt 24 stunden) tut beiden ponys enorm gut. auf der großen fläche steht auch noch die rauf wo immer stroh drin ist, aber da gehen sie nur wenig ran.

alles in allem bin ich soweit zufrieden. er ist gut zufrieden, hufen sind kalt (ich hoffe morgen kommt der hufschmied wieder, seine füße werden lang und müssen gemacht werden aber sind immer noch in einem sehr guten zustand) nur das fell könnte schneller fallen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #28 - 13. Mai 2011 um 22:29
 
seit gestern bekommt toni nun 2 handvoll rübenschnitzel zusätzlich. er hat extrem abgenommen und weniger werden darf  er nicht mehr. seine freundin hat auch gut abgenommen aber sie darf noch etwas. das heu habe ich nun auch seit einer woche erhöht aber das hat mir wenig gebracht. deswegen bekommt er nun rübenschnitzel zu. die zusätzliche bewegung auf dem großen paddock über 24 h hat hier wirklich sehr viel gebracht. stroh haben die beiden immer zur verfügung aber da gehen sie nur wenig ran. soll mir aber recht sein, so sieht es zum sommer hin deutlich leichter aus wenn die großen wieder tagsüber dabei sind. wie es dann im winter wird werden wir sehen wenn es soweit ist.

ab wann habt ihr eigentlich versucht wieder normales heu zu geben? nicht das ich jetzt sofort umstellen will aber es interessiert mich einfach. das waschen ist gar kein  problem mehr.

ich habe heute auch mal wieder fotos gemacht. sind nicht so toll geworden da er lieber fressen wollte als model spielen aber ein kleines bild kann man sich auch machen. insgesamt hat er auch keine muskeln etc mehr. ab juni möchte ich noch mal langsam versuchen ihn anzutrainieren, dann ist der schub schon länger her. wie ich das mache weiß ich aber noch nicht genau, erst mal spazieren gehen und handpferd und dann vieleicht longe/doppellonge auf großer fläche oder kutsche fahren. wenn ich im  juni noch das gefühl habe das er noch nicht will dann warte ich noch länger, er hat zeit aber ich hätte schon ganz gerne wenn er wieder muskeln aufbauen würde.

nächste woche kommt auch der hufschmied wieder (hoffentlich, einen wirklichen termin habe ich nicht, er schiebt mich dazwischen), tonis füße werden wieder etwas zu lang und so wirklich ran traue ich mich bei ihm nicht, meine großen mache ich teilweise selber.

so und hier die fotos:

...

...

...   ...

...

ach ja, was ich wirklich nicht für möglich gehalten habe, aber toni hat die staubsaugermentalität aufgegeben. er frisst seit einiger zeit deutlich langsamer und letztens habe ich ihn extra gefüttert als die anderen nicht da waren und er hat nicht alles aufgefressen. früher hätte er alles inhaliert und so langsam wird er deutlich besser. ich muss aber gestehen, als das jemand hier im forum schrieb das es wohl so kommen wird, wollte ich das gar nicht glauben. aber nu ist es so gekommen und ich freue mich.

ach und noch etwas, zum thema scheren denke ich im moment nicht das es so weit kommen wird. habe mir noch mal die bilder aus dem winter angeschaut und er hat doch einiges an fell verlohren obwohl es mir nicht aufgefallen ist.

(Ich hab mal die Bilder gedreht und neu eingestellt,  sodass der Süsse nicht mehr "auf der Seite liegt", hoffe, das ist in Ordnung  Zwinkernd  Gruss Esther)
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #29 - 19. Mai 2011 um 23:16
 
ich wollt emal fragen: wie viel heu sollten ponys als erhaltung bekommen? ich frage da toni immer mehr abnimmt. er ist eigentlich den ganzen atg auf dem großen paddock unterwegs und ist auch sonst super drauf und bewegt sich viel und gerne. aber er nimmt immer mehr ab. stroh frisst er nun auch mehr. er hat wohl hunger obwohl ich nun schon insgesamt 2x4 kg heu für die beiden ponys gebe (toni 128 cm groß und leichtes untergewicht, susi 115 cm groß noch immer leicht übergewichtig). toni frisst auch deutlich länger und mehr als seine freundin. die ist schneller wieder auf der weide unterwegs und toni steht immer noch an der raufe und frisst. habe auch schon teilweise ihn alleine gefüttert aber selbst das bringt nicht wirklich etwas. zusätzlich bekommt er nun 1 handvoll rüschnis (kwik beets) pro tag.
was kann ich denn machen damit er nicht noch weiter abnimmt? befürchte das wir von dem einen extrem (EMS) in das andere (ECS) fallen. da ist doch die magerheit ein indikator oder täusche ich mich da?

oder kann er vieleicht auch verwurmt sein? ich entwurme eigentlich immer regelmäßig aber dieses jahr ist er durch die normalen entwurmungen durchgerutscht wegen der rehe. kann ich jetzt schon wieder entwurmen (wir spritzen immer muskulär der name des wirkstoffs fängt mit d.... an, genau weiß ich das nicht. ist eigentlich nicht für pferde aber eigenet sich genau so gut un dmeine pferde hatten bis jetzt noch keine wurmprobleme) um vieleicht zu sehen ob es da dran lag? an die zähne glaube ich eher nicht. er frisst sehr normal und zeigt keinerlei auffäligkeiten. er wurde bis jetzt aber immer nur sporadich kontrolliert und da war nie etwas.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #30 - 24. Mai 2011 um 22:57
 
heute abend ist mir das herz in die hose gerutscht. ich habe gegen halb 6 gefüttert. bis dahin war noch alles normal. nach dem füttern war meine mutter noch mit dem trecker auf der weide am arbeiten und die zäune blieben offen da die ponys eh am fressen waren und sich somit nicht bewegt haben. da wir das eigentlich öfters so handhaben war da auch nichts bei. nur hat meine mutter leider vergessen einen zaun zu zu machen als sie fertig war und um 8 rief sie mich an das beide ponys draußen rumlaufen. susi war wohl am heu aber toni hat gras gefressen. habe ihr dann gesagt das sie sofort nux vomica und arnica geben soll. als ich dann gerade wieder nach hause gekommen bin habe ich ihn mir sofort angeschaut. pulsation konnte ich leicht fühlen aber warm waren die füße (noch) nicht. ich habe dann noch 4 tabletten ASS gegeben und habe noch den blutzuckerwert bestimmt. da war alles im normbereich aber wir wissen ja auch noc nicht ob die werte aussagekräftig in bezug auf reheschübe sind. fit war er auch aber angst habe ich jetzt natürlich schon sehr. hoffe das dieser ausbruch nun keine folgen hat.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #31 - 25. Mai 2011 um 14:08
 
ich glaube wir haben richtig glück gehabt. heute morgen waren die füße richtig kühl und nur minimal pulsation. er läuft auch gut. vorhin waren die füße wärmer, aber ich habe verglichen und die füße der anderen waren auch wärmer. die temperaturen hier sind gerade auch ordentlich hoch. denke das das im moment noch nicht bedenklich ist.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #32 - 27. Mai 2011 um 23:23
 
gestern war nun endlich der hufschmied da. bilder habe ich gemacht. vor der bearbeitung habe ich leider nur außenfotos bekommen da der schmied zu schnell da war. aber als vergleich ist es gut.
der letzte schmiedebesuch muss so ca. 12 wochen her sein. ich habe zwischendurch immer mal wieder selber geraspelt aber nun war es langsam wirklich überfällig. seit über drei wochen habe ich auch versucht den schmied zu erreichen aber er hatte sehr viel zu tun.

bei der bearbeitung viel auf das die sohle größtenteils abgestorben war. deswegen hat mein schmied sehr viel dort weggenommen bis wir wieder auf einem "normalen" horn gestoßen sind. zwischendurch meinte ich ob es nicht zu viel wird aber er hat super erklärt und toni war nach der behandlung sehr entspannt und zufrieden. die trachtenfußung die er noch immer leicht hatte war danach auch weg. mein schmied hatte zum schluss etwas bedenken das er sehnenprobleme bekommen könnte da er auch die trachten gekürzt hat. jetzt sieht der huf mal wieder aus wie ein huf und toni geht es super von den hufen her. wenn man ganz genau sein will ist eine leichte wärme zu fühlen aber ich hatte auch keine vergleiche. pulsation konnte ich glaube ich nicht fühlen.

vor bearbeitung beide vorne
...

vorne rechts vor bearbeitung
...

hinten von vorne gesehen vor bearbeitung
...

hinten links vor bearbeitung
...

hinten links vor bearbeitung
...

vorne rechts vor bearbeitung
...

vorne links nach bearbeitung
...

vorne rechts innen nach bearbeitung
...

hinten rechts seitlich nach bearbeitung
...

hinten rechts nach bearbeitung innen
...

hinten rechts nach bearbeitung sohle von oben ( man sieht eine sohlenwölbung  Cool Cool
...

hinten links nach bearbeitung seitlich
...

hinten links von innen nach bearbeitung
...

hinten links von vorne nach bearbeitung
...

hinten rechts von vorne nach bearbeitung
...

vorne rechts nach der bearbeitung
...

hier mal ein nettes vergleichsbild, vorne rechts schon bearbeitet und links noch nicht
...

und hier der vergleich mal von der seite
...
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #33 - 06. Juni 2011 um 14:08
 
ich wollte mal wieder berichten wie es toni nun geht. nachdem ja in letzter zeit auch die anderen vor zwei wochen probleme bekommen hatten und toni auch teilweise auffällig wurde hatte ich erst mal angst das er wieder in einem hufreheschub abrutscht. aber wir haben glück gehabt. toni hat keine großen probleme gehabt und kam auch ohne medikamente wieder aus den auffälligkeiten raus. er hatte auch nur leicht erwärmte füße und etwas klammeren gang als normal. das ganze überschnitt sich ja auch noch mit dem hufschmied. aber jetzt sind die füße "kühl" und er läuft relativ gut. so richtig super ist es noch nicht, aber ich denke das liegt an der veränderten hufsituation. toni tobt nämlich über die weide wenn er lust dazu hat. heute habe ich ihn auch das erste mal wieder leicht gearbeitet. 5 min schritt haben da aber schon gereicht, dann merkte man das er nicht mehr mochte. werde nun mal sehen wie sich das weiterentwickelt. heute ist hier ganz eckeliges wetter. erst schwül und drückend und dazu warm. nun hat es etwas geregnet. hoffe es wird bald wieder angenehmer.
aber das wetter macht toni doch sehr zu schaffen. er hat ja auch immer noch winterfell. das fällt nun zwar immer mehr aus aber er hat trotzdem mehr fell als die anderen. auch an den stellen wo ich denke das sommerfell schon durch ist, ist das neue fell dicker als bei den anderen. mal sehen wie das im nächsten jahr wird. zwischendurch hatte ich immer mal wieder überlegt ihn noch mehr zu scheren (er hat ja schon einen rallystreifen am bauch und die halsunterseite ist geschoren) aber bis jetzt habe ich dadrauf noch verzichtet.

ich hoffe das es nun so gut weitergeht wie in der letzten zeit. noch einen reheschub in der form wie wir ihn hatten möchte ich nicht wieder haben.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #34 - 10. Juni 2011 um 22:43
 
heute wurde toni wieder mal geritten. ich habe ja nun regelmäßig mit ihm schrittarbeit gemacht und heute durfte "seine" reiterin mal wieder rauf. sie hat ihn so 15-20 min schritt geritten und er war gut drauf.
im moment wird er mir wieder zu dünn. ich muss irgendwie sehen das er mehr und susi weniger zu fressen bekommt. wenn susi raus geht auf die grasfläche dann darf er schon alleine fressen. aber das sind auch nur 20 min. eigentlich müsste ich trennen aber das ist so schwer möglich. muss mal überlegen wie ich das weitermache. aber lieber zu dünn als zu dick. durch die fehlende muskulatur sieht er halt noch mal so klapprig aus. rippen kann man sehr leicht fühlen. teilweise auch sehen. hüftknochen stehen auch etwas raus. aber er hat auch überhaupt keine musklen mehr. hoffe durch die arbeit jetzt baut er auch etwas auf und sieht bald wieder aus wie ein pony. im moment ist es eher marke "alter klepper". aber es geht im gut. er läuft und tobt über die weide und ist auch sonst gut zufrieden.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #35 - 14. Juni 2011 um 23:27
 
so, ichhabe heute wenigstens auch mal eine gute nachricht. und zwar habe ich heute ganz kurzfristig eine zusage für ein ersatzpony bekommen habe. das pony war nun schon ein paar tage im gespräch und heute nachmittag bekam ich dann den anruf das ich das pony bekommen kann. also braucht toni erst mal gar nicht arbeiten. nun hat er richtig zeit um gesund zu werden. meine reitmädels fragen nämlich immer wieder wann die ihn reiten dürfen. ich habe halt immer ein pony zu wenig.
morgen nachmittag wird die kleine stute dann bei mir einziehen. das ganze ist erst mal vorläufig und gekauft habe ich sie auch nicht, sie wird mir nur zur verfügung gestellt. aber das ist es ja auch was ich gewollt habe. ein pony kaufen kann ich nicht aber so kann es klappen. das pony ist auch gesund und munter und es besteht keine erhöhte rehegefahr.
hoffe das sie sich nun auch in meiner gruppe zurechtfindet und nichts passiert.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #36 - 16. Juni 2011 um 13:15
 
gestern haben wir die neue stute abgeholt. da sie hier in der nähe steht habe ich zwei mädels auf meinen ponys mitgenommen. die sind geritten. toni durfte also mit. auf gras und sandboden lief er super. er war auch froh mal wieder rauszukommen und was neues zu sehen. nur wenn er auf steine/schotter kam, dann war er doch noch sehr fühlig und zeigte auch trachtenfußung. schade, ich hatte gehofft das er doch besser drauf ist. aber trotzdem hat er es genossen und die straßenstrecken waren nur sehr kurz (haus und hofeinfahrten).
er durfte dann auch mit der stute zusammen auf die weide. da hat er doch noch sehr getobt und richtig gebuckelt. aber auch heute geht es ihm super. der ist richtig aufgekratzt durch die neue.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #37 - 19. Juni 2011 um 17:45
 
ich habe nun leider sehr schlechte nachrichten. toni ist stocklahm. aber auf einem bein schlimmer als auf dem anderen. ich habe es gesehen als er versucht hat hinter mir herzukommen als ich die anderen auf die weide bringen wollte. das sah wieder richtig schlimm aus. vorne rechts war wohl deutlich schmerzhaft (hat auch teilweise total entlastet) aber auch links tat etwas weh. zumindest humpelte er deutlich.
ich habe dann sofort alles untersucht aber nichts auffälliges gefunden. das bein war nicht dick, nicht warm (auch der huf nicht) und es ließ sich in alle richtungen bewegen ohne das toni sich beschwerte. der huf sah von innen auch total normal aus.
ich habe ihn dann sofort alleine auf dem paddock gestellt und metacam gegeben. er mochte kaum laufen aber war kopftechnsich gut drauf.
heute morgen war er dann immer noch kopftechnisch gut drauf aber das bein tut immer noch weh. der rechte (der kranke) ist nun leicht warm gewesen. links immer noch kalt. bewegungseinschränkungen oder deutliche wärme oder schwellung gab es immer noch nicht.
MIST nun geht es samira langsam besser und dann fängt er wieder an. ich vermute das er von dem neuen pony eine gewischt bekommen hat. aber was macht er auch immer für blödsinn. er war nämlich ganz und gar kein engel. könnte auch sein das er sich bei der jagerei (er ist zwar nicht richtig hinterhergerannt sondern immer nur kurze attacken gefahren) vertreten hat.
als ich sein gang gesehen habe war mein erste gedanke sofort das wieder von außen gefüttert wurde und nu ein neuer reheschub da ist. aber das bewahrheitete sich ja nicht. rechts sah man zwar auch von weiten das es schlechter war aber das ist ja eh sein schlimmerer fuß und ich habe richtig angst vor einen hufbeindurchbruch. die rotation auf dem bein ist nämlcih auch ordentlich (haben aber keine röntgenbilder, aber die delle die es im huf gab ist scho recht tief)

nun hoffe ich das er sich schnell wieder fängt. er bleibt jetzt vorerst mal in einzelhaft auf seinem paddock und bekommt metacam zu. gott sei dank habe ich davon immer was hier. und zusätzlich fühle ich mehrmals tgl. ob der linke vorderfuß warm wird. es kann sich ja auch noch eine belastungsrehe ausbilden.
kann ich noch irgendetwas machen? homöophatisch wird er auch unterstützt gegen prellungen zerrungen und stauchungen (arnica und co).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #38 - 19. Juni 2011 um 19:17
 
noch mal ein kurzes update. toni kann wieder halbwegs laufen. der rechte huf ist zwar weiterhin etwas warm aber die anderen drei sind kühl. toni ist auch gut drauf. aber er war total am zittern als ich gekommen bin. ok, hier war den ganzen tag über mieses wetter. immer wieder regengüße und der boden ist schon aufgeweicht. auch die temperaturen liegen nur so um 12 grad. seit gestern abend trägt auch toni schon ne regendecke da auf seinem paddock ja kein unterstand ist und es auch gestern schon immer mal wieder geregnet hat. aber die schauer sind meist so weit auseinander das die tiere wieder trocken werden.
ich habe aber trotzdem seine ungefütterte decke mal gegen eine mit fleecefutter getauscht. er ist ja doch sehr schlank und hat kein fett zum gegensetzen. in den stall würde ich ihn ja sonst auch gerne stellen aber das findet er dann ganz schei..  stall ist für meine ponys eine echte bestrafung. also werde ich mal sehen wie das wetter morgen ist. ansonsten muss er doch in den stall. zu den anderen wollte ich ihn ungerne stellen da er ja doch sichtbar humpelt und wenn dann wieder stress aufkommt, nicht das es schlimmer wird. er bekommt ja schmerzmittel. allerdings ist bei den anderen halt der unterstand wo sie bei regen auch drinstehen (manchmal zumindest).

würdet ihr das auch erst mal so machen oder soll ich ihn doch zu den anderen stellen?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #39 - 22. Juni 2011 um 13:12
 
toni läuft langsam wieder besser. heute vormittag war kaum noch eine lahmheit zusehen. gestern nachmittag hat er allerdings noch metacam bekommen. aber nur noch für 200 kg. werde heute mal weitersehen wie er sich entwickelt und dann abschätzen. metacam bekommt er nur noch wenn ich sehe das er schmerzen hat. die will ich ihm dann nehmen damit er nicht in so eine schonhaltung verfällt und das andere bein vermehrt belastet. aber di efüße sind alle schön kühl.
denke wenn er so stabiel bleibt dann kann er ende der woche wieder zu den anderen. hoffe das er sich dann benimmt und die neue in ruhe lässt. sonst bekommt er wieder eine gewischt (obwohl die neue eigentlich kein schläger ist. susi nutzt das ja auch immer wieder aus. aber manchmal wird es ihr dann doch zu viel).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken