Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 5 6 7 
Thema versenden Drucken
TT = Tonis Tagebuch (Gelesen: 43094 mal)
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #120 - 19. Oktober 2013 um 22:33
 
am letzten sonntag ist toni einen orientierungsritt mitgegangen. gute 20 km lang und wir hatten ein gutes tempo. begleitet hat er (oder umgekehrt???) meine vierjährige stute. toni wurde von einer meiner Schülerinnen geritten und ich habe erst einen tag vorher beschlossen das er wirklich geht. hatte schon etwas angst das er das nicht packt weil er vor einem jahr mal nach einem längeren und schnelleren ausritt(obwohl er im Training war) mit kreuzverschlag ähnlichen Symptomen stand. da habe ich dann beschlossen das er keine großen und schnellen touren mehr mitgeht. aber diese entscheidunng konnte ich jetzt wieder zurücknehmen. wir hatten vorher schon sowieso viele ausritte und auch schnellere touren gemacht und er hat die sehr gut durchgestanden. auch wurde er teilweise dann auch zwei mal am tag geritten (waren ja ferien und das haben unsere Ponys alle deutlich gemerkt) und alles hat er sehr gut verkraftet. also habe ich dann doch gesagt das er mit kam und wir einfach auf ihn achten und zur not abbrechen. aber es kam deutlich anders als erwartet. anfangs war er sehr langsam und wir waren schon am überlegen ob es überhaupt geht aber dann hat er im laufe des rittes deutlich zugelegt und hat nachher das tempo bestimmt. meine stute hatte schon die segel gestrichen, mit vier jahren waren das auch sehr viele eindrücke und es wurde viel für sie, und toni ging teilweise auf den galoppstrecken richtig ab und zog uns davon sa das meine stute kaum noch hinterherkam und das Mädchen hatte teils richtig mühe ihn wieder zurück zu bekommen. wir konnten teilweise kaum noch weil wir so lachen mussten weil er schon vor dem Galopp angefangen ist runzuzappeln und er konnte es kaum noch abwarten, der hat sich aufgeführt wie acht und nicht wie achtzehn. hat und total gefreut. und am ende war er dann doch sehr müde. hatte schon angst das wir bzw er sich doch überfordet hatte. habe ihn dann eingedeckt wieder auf die weide gestellt und am montag war ich sehr ängstlich als ich zum stall gekommen bin. hatte angst das er doch wieder kreuzverschlag bekommt aber es war nichts. er wurde an dem tag dann nur schritt geritten und am nächsten tag lief er wieder ganz normal mit als wenn nichts gewesen währe. war total toll. also ist er wieder komplett fit. er springt wieder, kann lange ausritte gehen und auch mal Galopprennen. das ist es ja was die kinder doch gerne machen. und er auch.

hätte vor ein paar jahren nie gedacht das wir noch mal jemals soweit kommen, es sah ja doch sehr sehr schlecht aus mit ihm. und dann hat es nun so lange gedauert aber jetzt geht scheinbar wieder alles, wenn man davon absieht das er nie wieder auf ne grasweide kommt. aber er steht normal auf den großen winterpaddok wo auch etwas gras steht aber halt nicht viel. und er bekommt ganz normal heu wie alle anderen auch und zur zeit wiede rne kur mit kwikbeets und Bierhefe. das tut ihm auch sichtbar gut.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #121 - 23. Dezember 2013 um 20:30
 
toni geht es auch super. er steht mit vielen andern großen zusammen auf dem winterpaddok und hat dieses jahr nun sogar angefangen mit 18 jahren noch mal zu spielen und das richtig. er hatte letztes jahr zwar einen mit dem er etwas getobt hat aber nun geht er sogar auf die andern zu und fordert diese zum spielen auf. voll süß und letztens hat er sogar mit dem shire horse getobt mit ansteigen und allem. leider hatte ich keine Kamera zur Hand um das zu filmen. habe es mal versucht als er mit dem halfinger getobt hat aber als ich das ganze in der Hand hatte und da war haben die mich nur noch angeschaut und aufgehört.

wenn alles gut läuft dann geht er nächstes jahr mit 18 jahren noch das kleine reitabzeichen mit. eigentlich war er nicht eingeplant und hat deswegen im Moment auch nicht so viel getan, nur kinderbelustigung und weide halt aber mit samira klappt es da vor ort nicht so gut und deswegen soll nun toni einspringen. naja irgendwann ist immer das erste mal aber die ruhige art von toni muss man dann doch ausnutzen. aber wir sind froh das er nach wie vor so gut zufrieden ist.

hier mal der kleine. mache demnächst mal die versprochen seitenbilder. irgendwie denke ich nie dran wenn ich die Kamera mal in der Hand habe

...
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #122 - 24. Oktober 2014 um 20:45
 
nu ist es ja schon doch einige zeit her das ich das letzte mal geschrieben habe. bei uns gab es einige höhen und tiefe in der letzten zeit. toni ist rehetechnisch super drauf und hatte keine probleme mehr. er ging auch wieder lange und flotte ausritte mit und war super drauf trotz seiner 18 jahre. leider hat er sich dann im sommer das erste mal vertreten. stand eine woche, es wurde nicht besser also sind wir in die klinik. naja da war er lahmfrei. verdacht auf eine bänderzerrung im karpalgelenk. nach drei wochen pause lief er wieder lahmfrei. er ging auch im sommer zwei kleine turniere und war auch recht erfolgreich. auch gesprungen ist er wieder mit freude.
leider ist es nun so das er sich beim letzten großen ausritt sehr stark vertreten hat. er meinte das er mit einem der großen pferde durchgehen kann und seine reiterin bekam ihn nicht so schnell in den griff. dabei hat er sich hinten eine sehne warscheinlich angerissen. er steht nun und wird warscheinlich nicht mehr groß einsetzbar werden. über den winter schauen wir mal. aktuell ist er im schritt lahmfrei aber im trab nach wie vor lahm. er läuft sich aber auch etwas ein. aber er geht nun erst mal in teilzeitrente bis zum frühjahr. und dann schauen wie mal was kommt. vieleicht habe ich ja noch mal glück und er fängt sich wieder wie damals nach seiner rehe wo auch keiner damit gerechnet hat das er je wieder fit wird, sonst ist er beisteller und kann sein leben noch etwas genießen. hoffe nur das klappt danna uch mit dem ems. da haben wir letztens mal ein blutbild zur kontrolle gemacht da er stark abgenommen hatte und ich ja nach wie vor den verdacht auf ecs habe. naja hat sich wieder nicht bestätigt. die werte sind zwar wieder an der oberen grenze gewesen aber auch genau in der zeit wo es sowieso immer schwankt. also eher kein ecs. dafür waren die leberwerte nicht so gut. haben dann eine leberkur gemacht und nu sieht er wieder deutlich besser aus.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #123 - 02. Mai 2015 um 19:59
 
ich bin wirklich schlecht was das aktualisieren des tagebuchs angeht. liegt wohl hauptsächlich daran das es meinen pferden im moment huftechnisch super geht.

toni hat nun seit einiger zeit eher die gegenteilige problematik von damals. solange er im training ist ist er sehr schlank und durch die fütterungsproblemetik kann ich auch nicht wirklich zufüttern. naja dann ist das halt so. als er im herbst so lange lahm war setzte er auch sofort an und ich musste ihn wieder kürzer setzen. er steht normal immer 24 h draußen und hat auch heu satt. in der stehzeit ging er dann nachts in die box mit diät. und tagsüber kommt er nicht so super viel ans heu wenn die anderen pferde auch alle da sind.

aber jetzt geht es toni wieder gut. toni hat mal wieder bewiesen das er noch nicht in rente will. nach der zweiten sehnenverletzung habe ich nicht damit gerechnet das er noch mal wieder fit wird. zumal das letztes jahr ja auch gleich zwei größere lahmheiten waren. nun ist er seit 3 monaten wieder voll im training und läuft super.

fellwechsel klappt auch super. im moment sieht er zwar etwas verboten aus, total struppig und richtig komisch ind er farbe. aber ich denke in vier wochen ist die winterwolle weg.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 5 6 7 
Thema versenden Drucken