Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 
Thema versenden Drucken
TT = Tonis Tagebuch (Gelesen: 48203 mal)
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #100 - 17. März 2012 um 19:55
 
so, die kleinen stehen nun im neuen zu hause. die abfahrt funktionierte wirklich problemlos, hatte gestern abend schon alles gepackt und heute morgen mussten wir nur noch anhängen und aufladen. angekommen im neuen zu hause durften die beiden erst mal auf den reitplatz. leider gottes hat toni da sofort die letzten grasflecken gefunden. hoffe das die anderen die nun schnell abfressen, dann kann er auch wieder raus. bis es soweit ist muss er leider in der box bleiben. aber er hat die eckbox bekommen. da ist die tür nach draußen die auch immer aufsteht und er kann also durchweg rausschauen und das geschehen auf dem hof beobachten. zusätzlich hat die box noch eine weitere tür die wir bald mit einem gitter ausstatten und dann hat er zwei möglichkeiten nac h draußen zu schauen. denke so kann er auch gut den sommer überstehen.

wegen dem futter, da gibt es so kleinere probleme. wir hatten keine bottiche die groß genug sind um die ganze heuprotion zu waschen. aber ich werde dann morgen meine großen mitnehmen und dann klappt das schon. jetzt haben wir erst mal übergangsweise gelöst und er hat eh nur sehr wenig heu bekommen. unsere boxen sind nämlich vorne nur mit stangen geschlossen und die pferde sollen auf der gasse fressen. leider gottes sind die abstände zu groß für so ein pony und er ging also sehr schnell spazieren. nachdem er dann auch noch auf dem reitplatz gras abbekommen hat und auch den reitmädels noch mal abgehauen ist und gras gefressen hat und auch noch eine einstellerin etwas brot gefüttert hat (sie wusst enicht das er das nicht darf, aber mrogen mache ich ein schild an die box). naja nach dem ganzen zusätzlichen und schlechten futter habe ich beschlossen das er heute abend nur wenig bekommen soll um da nichts zu riskieren. aber um das risiko zu minimieren habe ich ihn heute nachmittag extra noch mal eine halbe stunde longiert. und er wurde noch geritten. denke das da nichts passiert.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #101 - 18. März 2012 um 21:51
 
heute sah es gar nicht so schlecht aus. ich habe an seine boxentür nun auch dick dran geschrieben das die das pony nicht füttern dürfen da es krank ist. auch alle derzeitigen einsteller sind informiert und auch die stallinhaber samt familie (auch wenn ich da nicht sicher bin ob die mutter das wirklich verstanden hat, die steht so auf dem standpunkt das alle tiere doch etwas hafer oder so brauchen, gott sei dank ist sie selten im stall und ich habe ihr wirklich angst gemacht. hoffe es wirkt).

ansonsten waren die hufen heute morgen schön kalt und toni lief gut. habe ihn 15 min longiert und dann dürfte er noch mal 20 min auf den reitplatz. da hat er nur sehr wenig gefressen, die anderen fremden pferde auf der anderen zaunseite waren viel zu interessant. als er dann anfing deutlicher zu fressen habe ich ihn runtergeholt. werde das morgen wieder so machen denke ich, aber er wird dann eh noch geritten werden.
seine box findet er gar nicht so schlecht, wird auch weniger mit dem gewieher tagsüber (da stehen die anderen pferde alle draußen nur er muss drin bleiben). aber da er die box an der tür hat hat er auch die ganze aufmerksamkeit von allen die vorbeigehen, und das sind viele.
allerdings frisst der kleine sehr schlecht. über nacht war das netz leer, aber das frühstück wurde erst bis zum abend aufgefressen und das ist deutlich zu wenig gewesen. eigentlich sollte er drei bis vier malzeiten bekommen (kann nicht ganz genau sagen wie viel er bekommen hat, habe noch keine waage da) das er zu wenig heu bekommen hat sieht man ihm auch schon an. er ist wieder extrem eingefallen. heute abend gab es dann schon mal eine handvoll trockenes heu da die füße schön kalt waren. mal schauen, vieleicht vertträgt er es ja.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #102 - 19. März 2012 um 21:24
 
heute sah es ganz gut aus. toni ist gut zufrieden, hat aber schon extrem abgenommen. und er frisst sein frühstück nicht. tagsüber ist er alleine und läuft viel in der box. hoffe das gibt sich bald und er wird wieder ruhiger. früher musste er ja auch viel alleine bleiben und da ging das super.

zu fressen bekommt er nun wieder abgewogen 6 kg gewaschenes heu und zwei mal am tag eine handvoll trockenes heu. zusätzlich geht er morgends für ca 15 minuten an die longe und nochmals 15 min auf den reitplatz. dort wächst halt leider gottes unterm zaun noch gras, schon recht kurz aber es ist halt noch da. auf dem platz selber ist sand aufgefahren worden, da wächst nichts.

aber so wie es aussieht verträgt er es gut. die füße sind kalt und die fettpolster (ja, wieder auf der kruppe hat sich ein nettes polster gebildet) wird schon weniger.

zusätzlich zu der longe wird er 4 mal die woche geritten. denke da lässt sich auch die boxenhaltung vertreten. die box selber ist ja groß und liegt am laufweg und er hat jederzeit volle sicht auf den hof. oder was meint ihr? allerternativ kann er auch eine sehr große laufbox bekommen (ca. 2,5 x 5 m) bekommen, nur hat er da keine sicht mehr auf den hof. paddock oder ähnliche sgibt es leider noch nicht in der form wo er drauf kann. aber es ist ein winterpaddock auf sand in planung und sobald die böden es zulassen werden wir mit der planung anfangen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #103 - 23. März 2012 um 20:37
 
tomi geht es super. nur leider gottes frisst er immer noch sehr schlecht und hat sehr stark abgenommen. er ist nu schon wieder untergewichtig und wir haben die heumenge aufgestockt auf 7-8 kg. aber das frisst er nicht alles auf. beim reiten ist er aber sehr fit und gut zu frieden. sein kleines fettpolster auf der kruppe verschindet aber irgendwie nicht. aber die füße sind kalt, er läuft überall gleich (egal ob sand, schotter oder pflaster) und hat nur minimale trachtenfußung die eher in richtung normales laufen geht als auf ein krnakhaftes verhalten hindeutet.

nur das fressen ist mist, wir haben schon angefangen das heu auszukippen (also aus dem netz zu schmeißen) wenn er es gar nicht fressen will. und ab heute abend gibt es ein großmaschiges netz. mal schauen wie es sich entwickelt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #104 - 24. März 2012 um 16:46
 
heute sind wir kutsche gefahren. und toni war total gut drauf, brauchte so gut wie nicht treiben und toni war sehr flott unterwegs. meine mutter war auch total überrascht. und es war ihm auch egal ob sand rasen oder steine. nur kleiner schotter war seinen füßen nicht bequem. aber das mögen die anderen auch nicht umbedingt und da habe ich nichts gegen.

abgenommen hat toni in der zeit hier wirklich extrem. aber wir haben nun auch das gefühl das er aufmuskelt. der rücken ist nicht mehr so spitz. warten wir mal ab. wirklich gut fressen tut er immer noch nicht. er bekommt ca 7 kg gewaschenes heu und morgends und abends eine minihandvoll kwikbeets. mal schauen wie es sich entwickelt. wenn er weiter so gut bleibt dann stellen wir bald langsam um auf trockenes heu.

habe auch neue fotos für euch, muss nur noch zeit finden die hoch zu laden.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #105 - 28. März 2012 um 01:10
 
tomi ist weiterhin gut drauf. eigentlich bekommt er ja nur zwei hände trockenes heu ABER er ist so schlau und zieht das heu von seiner boxennachbarin unten unter der tür durch. das schmeckt halt auch besser als das doofe gewaschene. das frisst er nämlich immer noch nicht gerne.

ich habe mich heute morgen schon gewundert warum er auf einmal so "rund" (ok, also eher normal) geworden ist. hatte mich schon gefreut aber wenn das an dem trockenem heu liegt dann muss ich das nicht umbedingt sein. mal schauen wie wir das unterbinden können. neben der nachbarin wird er die nächstenw ochen wohl stehen (ist meine dreijährige die am montag operiert wird und ab sonntag dann erst mal in der klinik ist).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #106 - 28. März 2012 um 01:12
 
irgendwie kann ich den namen meines ponys nicht mehr schreiben  Cool ich verwechsel immer M mit N.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #107 - 10. Mai 2012 um 09:17
 
toni geht es sehr gut. er geht nun vormittags mit maulkorb und platte zu den anderen auf den paddock (leider muss der mauli sein da es auf dem paddock heu satt gibt und auch noch etwas gras dort steht, hoffe das haben die anderen bald ganz abgefressen und zertreten. dort hoffe ich nämlich das er im sommer da laufen kann mit den anderen rehepferden und den zu dicken. mal sehen was da passiert. auf die weide kommt der nicht wieder, und wenn dann nur mit mauli und platte. aber wir haben noch ein zu dickes rehepferd dort stehen, denke das die beiden dann zusammen bleiben können.

ansonsten steht er in einer box. an der tür steht dick und fett "füttern verboten, pony ist krank". das funktioniert gut und wir werden immer angesprochen was er den hat. so können wir auch noch schön aufklärungsarbeit leisten.

nachmittags wird der kleine noch geritten. wir haben eine sehr tolle reitbeteiligung gefunden die ihn mal wieder richtig fordert. zusätzlich geht er noch im reitunterricht und er ist gut zufrieden. seit den er wieder richtig geritten wird ist es sogar och besser geworden. nur ausreiten ist im moment immer noch schwer. im gruppengalopp fängt er teilweise nach einiger zeit ganz fies an zu bocken. erfahrene reiter sitzen das aus aber die jüngeren meistens nicht. deswegen kann ich mit denen nicht galoppieren. aber ich hoffe das legt sich wieder er geht im moment mehrmals mit älteren raus die versuchen ihm die flausen auszutreiben (einfachens strenges vorwärtsreiten reicht, teilweise etwas gerte, nur halt immer dran bleiben und treiben dann macht der nichts schlimmes).

insgesamt ist toni aber immer noch zu dünn bzw zu klapprig. deswegen haben wir nun auch die reitbeteiligung gesucht die ihn wieder stärker reitet und er so besser muskeln aufbaut. fütterungsmäßig bekommt er morgends eine handvoll (trocken) kwikbeets mit soja und dazu 2 kg trockenes heu. mittags gibt es dann noch mal 1 kg gewaschenes heu und abends noch mal 5 kg gewaschenes heu. ich finde das ist extrem viel für so einen kleinen mann aber wenn wir weniger geben dann nimmt der wieder stark ab.

aber alles in allem sind wir sehr gut zufrieden. er ist gut zufrieden, die füße sehen gut aus und wir hoffen das es so bleibt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #108 - 10. Mai 2012 um 09:28
 
ach ja, und der fellwechsel klappt mal wieder nicht so toll. wie eigentlich immer. er hat immer noch einen dünnen winterplüsch und noch keine sicht auf glattes sommerfell. irgendwie ist das komisch. aber hier haben viele pferde noch nicht durchgehaart. aber habt ihr vieleicht noch tipps wie ich den fellwechsel unterstützen kann? noch muss ich nicht scheren und ich hoffe auch drum herum zu kommen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #109 - 23. Mai 2012 um 23:20
 
dem kleinen racker geht es super. im moment sieht es fütterungs und haltungstechnisch so aus das er morgends früh 1 kg trockenes heu bekommt. wenn das auf ist geht er mit maulkorb und platte zu den anderen in die große gruppe. dort ärgert er die anderen jungwallache und spielt mit denen richtige hengstspiele. und das obwohl er eigentlich aus dem alter raus ist. er kann zwar nicht zubeißen aber trotz des maulkorbs schafft er es das die anderen teilweise auf dem boden liegen.

gegen mittag geht toni dann wieder in seine box und bekommt dort noch mal 2 kg heu (seit drei tagen ist das nun auch ganz trocken, vorher haben wir das noch gewaschen). nachmittags wird er dann teilweise geritten oder gefahren. vor zwei tagen waren wir noch mit ihm vor der kutsche unterwegs und sind die hälfte der strecke auf radweg und asphalt gefahren (ging leider nicht anders bzw er wollte auch nicht auf dem grünstreifen laufen). und er trabte trotz hartem boden gut vorwärts und ich brauchte nicht treiben. allerdings merkte man dann doch sehr deutlich das er lieber auf weichem boden läuft als wir wieder auf einen wiesenweg abgebogen sind. dort fing er ganz von alleine an zu galoppieren und ich musste sogar bremsen damit er nicht zu schnell wurde.

morgen kommt der schmied wieder. bin mal gespannt was er zu den hufen sagt. ich versuche auch bilder vorher und nachher zu machen. mal schauen ob ich das schaffe.

der fellwechsel kommt so langsam auch in gange, am hals hat er nu doch sommerfell bekommen, hatte schon angst das ich scheren muss, aber er kommt trotz des dicken fells und der heißen temperaturen recht gut klar.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #110 - 26. Mai 2012 um 22:45
 
so, ich muss mich mal richtig freuen. am donnerstag war der schmied da. ich habe es leider nicht geschafft bilder zu machen aber mein schmied war extrem gut zufrieden mi der qaulität und der stellung. nach dem schmiedetermin sind wir noch mal kutsche gefahren. eine halbe stunde, erst sandweg (sehr tief und weich) und danach radweg und straße. ich habe es ihm frei gelassen ob er auf den grünstreifen will oder auf dem asphalt weiterläuft und er wollte auch der straße bleiben. ich war total überrascht. er hat das zwar zwei tage vorher auch schon gemacht aber nach dem schmied habe ich gedacht das er lieber auf den gras laufen will. ich habe ein paar mal versucht ihn dorthin zu lenken aber es hat nicht geklappt, er drängte jedes mal wieder duetlich auf die straße. also durfte er dort laufen.

und heute sind wir nachmittags wieder mit der kutsche raus. wir hatten etwas zeit und sind eine andere strecke gefahren. schon als wir vom hof runter sind musste ich vorwärts fahren sonst währe er vor power vor der kutsche explodiert. der war so kernig das ich mich richtig gewundert habe. wir sind dann auch ne ganze zeit gefahren und haben dann in der mitte überlegt ob wir wieder zurück wollen oder ob wir noch weiterfahren. und toni war noch so gut zufrieden das wir noch einen großen umweg genommen haben. sind nacher etwas über eine stunde unterwegs gewesen und dabei auch die hälfte der strecke über tiefe sandwege. dort musste toni richtig arbeiten aber er wollte es auch gerne. habe da immer versucht ihn zu brmesen aber er hat die hohen gangarten bevorzugt. erst zum ende konnte ich ihn dazu bewegen einen ruhigen und gleichmäßigen trab zu laufen, vorher ist er viel galoppiert oder sehr flott getrabt. also ist er eine gute stunde getrabt und galoppiert über grünstreifen, sandwege und felder. und als wir zurück kamen war er kaum nass, hatte so gut wie kaum geschwitzt und das bei 28 grad und noch winterfell. die einzige pause die wir zwischendurch gemacht haben war kurz an einer straße und das nicht wegen ihm sondern wegen dem hund den wir mit hatten, der konnte nämlich nicht mehr. toni musste ich zwingen schritt zu gehen, der wollte die pause nicht.

ich hoffe das es nun so mit ihm bleibt und wir noch sehr viele schöne stunden mit ihm haben werden. er muss wieder musklen bekommen, aber so wie er im moment zufrieden ist kann das nur werden. zu fressen bekommt er weiterhin 3 kg trockenes heu und 4 kg gewaschenes heu. dazu morgends eine handvoll rüschnis und soja und abends nur rüschnis. wenn er so einen tag wie heute hatte dann gibt es nach der arbeit noch mal etwas trockenes heu zusätzlich.

ach man, ich freu mich so. habe es überhaupt nicht erwartet das er das heute so schafft, habe die ganze zeit überlegt wann wir umdrehen müssen und habe ihn genau beobachtete, aber er hat mir keinen anlass gegeben an seine leistungsfährigkeit zu zweifeln. das war so schön.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #111 - 31. Mai 2012 um 00:18
 
heute gab es irgendwie einen kleinen einbruch, toni geht seit zwei tagen so gut wie 24 stunden raus auf den reitplatz und heute wurde er wieder geritten und war nicht so gut drauf. auf dem reitplatz tobte er noch aber als er auf harten boden kam wurde er doch wieder klamm im gang....... hmmm werde es beobachten, vieleicht sind 3 kg trockenes heu und noch das minibischen gras am platzrand doch zu viel des guten. abends gibt es ja noch zusätzlich 4 kg gewaschen. wenn er morgen und übermorgen immer noch so komisch ist und etwas mehr trachtenfußung hat dann wird wieder ganz gewaschen. mal schauen. warm ist nichts aber das heißt ja bei toni leider nichts.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #112 - 11. August 2012 um 10:03
 
ich will auch mal wieder was aktuelles schreiben. im moment geht es den kleinen stinktier viel zu gut. gestern hat er mal wieder gezeigt wie viel power er wieder hat und ist im gelände durchgegangen und hat seine reiterin verlohren. kleiner mistkerl.

zu der haltung: er bekommt immer noch 7 kg heu, davon 4 kg trocken und 3 gewaschen. zusätzlich gibt es morgends eine minihandvoll kwikbeets und danach darf er für ca. 3 stunden zu den anderen auf die weide bzw paddock. dort wächst noch eine sehr kurze grasnarbe aber die scheint ihn nicht zu stören. er knabbert da zwar die ganze zeit dran rum, aber seit der mit den anderen dort ist blüht er richtig auf. wenn er morgends aus der box kommt und richtung weide geht, dann nur traben und hüpfend an der hand. und beim reiten macht er sich auch super. ich habe eine sehr nette kleine reitbeteiligung für ihn und die reitet ihn nun wieder richtig dressurmäßig und das klappt schon wieder sehr gut. so langsam kratzen wir wieder an formen die er mal hatte.

was mir so gar nicht gefällt ist das er nur extrem schlecht ausmuskelt.hatte schon ne ganze zeit sojaschrot zugefüttert aber im moment hat er wieder mauke (hatte er schon jahrelang nicht mehr und ich kann mir nicht erklären warum er es jetzt auf einmal bekommen hat, befürchte schon durch das "viele" eiweis und deswegen habe ich das soja erst mal abgesetzt). aber sojaschrot hat auch nicht den gewünschten erfolg gehabt. weiß gar nicht was ich sonst noch machen kann damit er mal wieder runder wird. man sieht halt immer noch die rippen und auch der rücken ist recht spitz. und der hals sieht schrecklich aus, totaler unterhals und oben nix.
naja, so langsam ist es nicht mehr ganz so extrem aber ich finde es müsste schon lange besser sein.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #113 - 30. Oktober 2012 um 23:24
 
so, nu auch mal wieder was neues von toni. den sommer haben wir super überstanden. wir konnten schrittweise das heu ganz trocken füttern und dann haben wir ihn auch noch stundenweise auf den sandpaddock (mit leichtem grasaufwuchs) gelassen. er hat es super vertragen, eher das gegenteil, es hat ihm extrem gut getan. dazu wurde er regelmäßig geritten und gefahren. seine füße sehen auch super aus.

seit ein paar tagen steht er nun wieder 24 stunden draußen (auf dem besagten sandpaddock) und könnte theoretisch 24 h heu fressen. er tut bzw traut sich nicht da halt samira auch dabei ist und si elässt ihn nicht immer ans heu. das ist mein vorteil. mal schauen ob es klappt. so wie es scheint klappt das aber super, er ist gut zufrieden.

zu fressen bekommt er neben den heu noch eine handvoll kwik beets mit sojaschrot und bierhefe. damit kommt er gut klar.

leider ist es auch weiterhin so das er nur sehr schwer muskeln aufbaut. er hat etwas mehr bekommen, aber im vergleich zu der arbeit ist es einfach viel zu wenig, aber damit habe ich mich nun abgefunden, ändern kann ich es eh nicht mehr. und wenn es ihm so gut geht dann ist das das wichtigste.

vor ein paar tagen ist er gebissen oder getreten worden und seit dem lahmt er ganz leicht, aber es wird trotzdem schnell besser. habe die ersten tag noch metacam gegeben da ich angst hatte das er durch die verminderte bewegung wieder problleme mit dem füßen bekommt (das lahme bein ist hinten). aber dem war gott sei dank nicht so.

hoffe das es nun auch so gut bei ihm weitergeht. habe wirklich angst vor dem winter mit den hartgefrohrenen böden aber bis dahin ist hoffentlich noch etwas zeit und zur not muss er dann wieder ganz in den stall.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #114 - 04. Juli 2013 um 00:06
 
jetzt war ich schon so lange nicht mehr hier, es war auch alles super mit dem kleinen "dicken". er wurde ca 5 mal die Woche geritten bzw bewegt. ist wieder voll im Schulunterricht mitgelaufen und war gut zufrieden. Zwischendurch gab es mal Tage wo es nicht so berauschend war aber dann ging es nach lurzer Zeit immer wieder und das ohne irgendetwas außer Begrenzung des Futters. leider hat sich der Gesundheitszustand am montag drastisch verschlechtert. Am Sonntag habe ich noch die Füße geraspelt (war wirklich nur schönheitsraspeln, nicht wirklich mehr) und dann sind wir Kutsche gefahren (wir waren schon lange nicht mehr wirklich mit der Kutsche unterwegs, aber die Wege waren fest und die Strecke sind wir sonst auch meistens einmal die Woche geritten, also Konditionsmäßig war er super dabei) und er durfte am Ende drei Maulvoll kurzes Gras fressen (waren im Gespräch und er war schneller als ich aufgepasst habe). Dann ging er wie immer auf die "weide (unsere Winterweide, nur extrem wenig knabbergras drauf, da stehen einige diätpferde mit rehe und da gibt es fast heu satt, aber toni ist eher rangniedrig und bekommt recht wenig ab). Am Montag habe ich dann schon beim ersten runterholen für eine Führgruppe gemerkt das er ungerne laufen mag auf steinen. Nach dem Satteln wurde es dann noch deutlicher. Wir haben in dann trotzdem mitgenommen (wenn es Muskelkater währe dann währe Bewegung ja gut gewesen). nachmittags haben wir das ganze dann noch mal angeschaut und er lief sich auf die Dauer auch nicht ein. Dann ist er auf einen kleinen Paddock gekommen mit teilgewaschenen heu und Homöophatischen Mitteln die ihn sonst immer aus einem Reheschub geholt haben. Gestern ist er dann auch etwas Schritt gegangen, das mag er auf weichem Boden sehr gerne und will auch laufen. Heute kurz Longen"arbeit", soll heißen Longe war dran und wir sind die 20X40 m Reitplatz außen rum gelaufen. Da wollte er sogar schon wieder traben, das wollte ich aber nicht wirklich.

Naja, nun bekommt er 3x3 kg gewaschenes heu und abends noch mal 3 kg trockenes Heu. Das klingt sehr viel, aber er ist relativ dünn bzw hat gerade ein super gewicht, das will ich nicht verliehren. Wollte heute eigentlich Bilder machen, nur das habe ich irgendwie vergessen. versuche das die Tage mal nachzuholen.

Ach mano, habt ihr vielleicht eine Idee was das nun sein könnte? Er zeigt nur Trachtenfußung und deutliche Fühligkeit auf hartem Boden, kein Plus und auch keine waremn Füße. Auch die Zuckerwerte (gemessen mit Blutzuckergerät) sind heute nach der Bewegung bei 74mg/dl gewesen, das ist für ihn eigentlich komplett normal. Ich weiß nicht was das ganz enun ausgelöst hat bzw was genau es nu ist. Kreuzverschlag hatte ich auch in Verdacht, nur dafür spricht eigentlich nichts wirklich. Und Muskelkater dürfte so schlimm eigentlich auch nicht sein.

Hat noch jemand eine Idee? Ich überlege noch Aspirin dazuzugeben, nur die muss ich wieder mit Kwikbeets geben und die mag er im Moment nicht gerne, deswegen bekommt er die auch schon lange nicht mehr.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #115 - 16. Juli 2013 um 05:36
 
toni geht's wieder besser. Gott sei dank. noch steht er nachts immer noch auf dem Paddock mit gewaschenen heu aber tagsüber geht er wieder zu den anderen und wird wieder geritten. noch nicht voll aber er will auch wieder und macht Blödsinn wenn er unterfordert wird. Ihr glaubt gar nicht wie froh ich bin das das nun so einfach und ohne große Probleme wieder weg gegangen ist. an eine richtige rehe denke ich auch nicht, warscheinlich wirklich die Kombi, etwas kurze füße vielleicht mit der etwas ungewohnten Bewegung und vielleicht hat er noch etwas gras bekommen (es wird leider nur zu gerne über den zaun gefüttert. muss immer wieder die leute ermahnen das man fremde Pferde nicht füttert. aber die sehen ja alle so hungrig aus da auf der sandweide ohne gras. leider denken die nicht weiter das es einen grund hat warum die da stehen und nicht wie die anderen auf den grasweiden.

bald werden wir das heu wieder anfangen trocken zu füttern und dann darf er wieder ganz zu den anderen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #116 - 05. August 2013 um 22:28
 
dem kleinen geht es weiterhin gut. er wird wieder nromal geritten. da er leider durch die pause und auch die vorhergehende schulpferdereiterei (durch teils fehlenden korrekturberitt da unser reitmädel zu viel zu reiten hat und die schulis nicht alle immer schafft) hat er wieder Muskulatur abgebaut. das geht so mega schnell bei ihm das ist echt heftig. nun ist er wieder auf platz drei der korrekturpferde und wird dementsprechend wieder mehr geritten. das tut ihm gut. aber er hat imme rnoch seinen extremen Dickkopf. er macht es den Mädchen nicht wirklich leicht. aber ich denke in ein paar Wochen haben wir das wieder in dem griff wenn wir dranbleiben können.

heute beim putzen habe ich einen schrecken bekommen. unsere Ponys schieben schon Winterfell und toni hat schon richtig viel fell. er und ein shetty, die haben schon auf kaltes wetter umgestellt und das bei 30 grad Außentemperatur. echt heftig. ist das bei euren auch schon so?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #117 - 19. August 2013 um 18:22
 
toni ist wieder voll fit. er ist gestern für ein anderes Pony eingesprungen und ist mit zum turnier gefahren. da ist er dann einen Dressurreiter wb gelaufen und ist mit 7,5  5. geworden. haben da gar nicht mit gerechnet da er gar nicht im turniertraining war. samstag ging das eigentlich Pony lahm und dann musste er einspringen und das sehr erfolgreich. eigentlich sollte er auch noch den springreiter wb laufen aber den habenw ir dann abgesagt, die Gegebenheiten vor ort waren nachher so schlecht und das wetter auch das wir gefahren sind. aber der kleine hat mal wieder bewiesen, totgesagte leben länger. ganz anders leider als das eigentliche Pony was vorher eingeplant war. die ist heute morgen eingeschläfert worden nachdem sie gestern zusammengebrochen ist und sich nicht mehr gefangen hat. toni ist nun etwas durch den wind, war seine langjährige Freundin. und uns allen geht's natürlich auch nicht gut. hoffe er fängt sich schnell wieder psychisch. aber so etwas ist auch ein totaler schock, auch für die Pferde. Gott sei dank konnten sich alle ganz schön voneinander verabschieden.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #118 - 17. September 2013 um 01:22
 
bei uns ist grasarlam. auf dem winterpaddok wächst das gras so schnell das die Pferde es nicht kurz halten könne. dadurch bekommen leider gerade die rehepferde zu viel gras ab. richtig großer mist im Moment. das wetter ist gerade so ein wuchswetter und so ein rehewetter das es zum haareraufen ist. habe toni nun seit heute mit Maulkorb wieder draußen und hoffe so abfangen zu können falls was kommen sollte. die anderen rehepferdebesitzer werden morgen genau so reagieren. haben schon extra acht Pferde tagsüber da auf dem stück laufen aber trotzdem wächst es noch zu viel. nachts stehen die dann immer noch zu sechst aber die fläche ich einfach zu groß damit sie es kurz halten können. bei Toni merke ich leider auch schon leichte vorboten das da was im argen ist, deswegen der Maulkorb. sollte das nicht reichen wird er wieder nachts in die box gesperrt und dann tagsüber vielleicht sandpaddock (aber dann hat er kaum noch Bewegung, also auch nicht so gut) oder tagsüber dann mit Maulkorb raus. gerade echt zum haare raufen. und er ist so anfällig für Probleme. hatte eigentlich gehofft das wir nun endlich alles im griff haben aber ich befürchte wir müssen einfach noch mehr reden das der winterpaddok komplett totgespritzt wird. aber warscheinlich kommt dann im sommer immer noch massig Unkraut hoch. oder wir haben glück und im winter treten die den so kaputt das der dann ganz schwarz ist. nur im moemnt ist es einfach zu viel fläche mit grasgewuchs und halt das wuchswetter schlechthin. viel wasser und tagsüber relativ warm und nachts richtig kalt. also auch rehegefahr ohne ende. mein schmied hat mich schon gewarnt das im Moment wieder viele rehefälle im umkreis sind.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: TT = Tonis Tagebuch
Antwort #119 - 29. September 2013 um 01:08
 
so tini ist fit. er lief ein paar tage mit Maulkorb und dann ging es wieder ohne. das graswachstum ist auch wieder weniger geworden. am dienstag den 24. war für ihn wieder großes turnier und auch eine Springprüfung stand bei ihm auf den plan. wir hatten vor einiger zeit einfach probiert ob er mag (beim freispringen ist er kaum zu stoppen. das machen wir schon etwas länger und lassen ihn so wie er lust und laune hat. wenn er nicht mag müsste er nicht, wenn er abr die hindernisse sieht dann geht er drüber und das auch ohne groß treiben. Das springen steht aber erst seit diesem jahr auf den plan und unter dem sattel wurde er vor dem turnier nur vier mal gesprungen und alles auf max 50 cm höhe.

und auf dem turnier hat man wieder deutlich gesehen, er ist wieder fit und will auch wieder. und gerade auch mal wieder außerhalb zu sein findet er ganz toll. das war früher schon so und ist auch immer noch so geblieben. auf dem Turnierplatz war dann auch noch ein see, da sind wir dann am ende mit den Ponys rein und toni hat so geplantscht das alle kinder am ende nass waren. der fand es toll mal wieder richtig ins wasser zu kommen.

Toni in Action
...

bei der Siegerehrung
...

und platzschen im wasser
...

...

...
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 4 5 6 7 
Thema versenden Drucken