Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
@ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch) (Gelesen: 76141 mal)
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
17. Januar 2011 um 18:33
 
Hi

Ich hoffe ich bin hier nun richtig zur Vorstellung. Ich habe mich hier angemeldet da ich ein Pony hier habe welches schon öffters reheschübe hatte. die ersten schübe waren immer nur im sommer und kamen eigentlich nur vor wenn er zu lange und zu viel auf der weide war. das konnte ich dann recht gut eingrenzen wenn ich ihn nur noch mit maulkorb auf die weide gelassen habe und extrem langsam angeweidet habe und die weiden wurden kaum gedüngt.
naja leider ist es seit letzten winter stark verändert. er hatte anfang/mitte dezember 2009 einen relativ heftigen schub. diesen habe ich mehr schlecht als recht in den griff bekommen. aber ab april war es dann doch langsam gut und er konnte wieder bewegt werden. aber leider kamen im jahr 2010 noch mehr schübe dazu. im sommer waren es noch mal zwei schübe kurz nacheinander. ich hatte ihn ende mai ganz langsam angeweidet und im juli kam dann doch ein schub der erst abglang und dann wieder aufflackerte. diese schübe ließen sich dann auch nur schwer behandeln aber im herbst war es dann wieder gut und das pony lief wieder gerne. und nu ist er seit anfang dezember wieder in einem schub aus dem wir nicht mehr rauskommen. er steht jetzt nur noch in einer gruppe im offenstall und sandpaddock. gefüttert wird heu und silage satt. anderes futter bekommt er eigentlich nicht, nur ein/zwei möhrchen zur besänftigung wenn die anderen etwas bekommen. und dazu zwei mineralbricks von eggersmann.

um mich jetzt mal etwas an die vorstellungsmail zu halten gehe ich nun  mal weiter in der reihenfolge in der mail vor:

-im sommer haben wir ein großes blutbild machen lassen. dies ergab keinerlei großen veränderungen auch wenn er gerade im schub steckte. habe das ergebniss auch noch hier, also wenn bestimmte werte gewünscht werden, kann ich nachschauen und dann hier posten. ansonsten gab es keine weiteren untersuchungen zur ursache. die ta vermutet eine allergie gegen irgendetwas aber leider können wir nicht herausfinden auf was.

- zur fütterung habe ich ja oben schon etwas geschrieben.

- röntgenbilder wurden bis jetzt noch nie gemacht. da unser ta das nicht mobil kann und in die klinik ist es eine relativ lange strecke.

- gearbeitet wird er wenn er denn fit ist ca. 2-3 mal die woche. dabei geht er 2 mal im unterricht mit (eine halbe stund ca mit kleinen kindern, also nichts großes) und ansonsten longiere ich ihn immer wieder mal zur korrektur. springen tut er seit den häufigeren reheschüben gar nicht mehr. kutsche fahren tun wir aus dem selben grund auch nicht mehr.

- bezüglich der auffälligkeiten vor den schüben ist mir erst gar nichts aufgefallen. als ich mich damit nun mal sehr intesiv auseinander gesetzt habe und ein paar sachen verglichen habe ist aufgefallen: den schub im winter 09 hatte er nach einer wurmkur mit equimax. und ansonsten kamen die schübe meist nach größeren wetterumschwüngen. entweder von kalt nach warm oder von warm nach kalt. auch hartgefrohrener boden macht ihm wohl extrem zu schaffen. andere gründe kann ich leider nicht finden.

aktuelle fotos der huffe habe ich leider nicht. im sommer habe ich welche gemacht aber ich habe keine ahnung wie ich die hier einstelle. aktuelle fotos kann ich aber auch machen, ist kein problem.

was ich vieleicht noch dazusagen muss: die behandlung des pony ist nicht besonders gut. ich hatte bis jetzt nur einen landta da und die hat leider nicht besonders viel erfahrung mit pferden bzw mit hufrehe. aber hier gibt es leider nur einen guten pferdeta aber der ist sehr teuer und wir müssen auch aufs geld achten. er ist aber in homöopathische behandlung. damit habe ich die ersten schübe (die vor dem winter 09) immer sehr gut und ohne ta in den griff bekommen. seit dem winter habe ich immer den ta mit zur unterstützung. aber er hat dann nur metacam verordnet bekommen und mehr nicht. beim letzten besuch hatte ich auf einen aderlass bestanden aber das hat leider nicht geklappt. war der ta zu doof zu (das pony hat sonst gute adern). leider war ich selber nicht anwesend und habe von der problematik mit dem doch nicht durchgeführten aderlass erst viel zu spät erfahren. das passiert mir ganz sicher auch nicht nocheinmal. auf grund noch einiger unstimmigkeiten (aber in anderen fällen) werde ich wohl doch wieder den ta wechseln und hoffen das es sich lohnt.

bezüglich cushing oder ems habe ich mit dem ta auch gesprochen und auch mit meiner thp gesprochen und keiner hält es für möglich da er wirklich danach aussieht.

nur zu den eigentlichen fragen: wie sieht denn die eigentliche akutbehandlung von rehe aus? denke nicht das nur metacam das richtige ist. alternativ habe ich nun seite mitte dezember aspirin selbstständig zugegeben aber wirklich eine verbesserung habe ich damit nicht erreicht.

und wie kann man auf cushing bzw. EMS testen? geht das auch im akuten schub?

Und wie lange darf ein schub dauern? leider hat sich die situation seit dem samstag schon wieder verschlechtert (es wurde auch wieder wärmer) und ich befürchte das schlimmste. Wann entscheidet ihr das es nicht mehr geht? das pony liegt nun viel aber an sich ist er sehr gut drauf, wiehert wenn ich komme und ist interessiert und wach bei der sache. deswegen mag ich diese richtung eigentlich noch gar nicht denken. heute ging es ihm wieder besser, aber dieses auf und ab hatten wir in letzter zeit schon öfters.

so, ist doch sehr lang geworden, ich hoffe das ich das wichtigste aufgeschrieben habe. macht mich bitte nicht zu sehr fertig wegen der behandlung. ich wusste es am anfang nicht besser und habe mich auf meine ta verlassen. hä?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #1 - 17. Januar 2011 um 20:11
 
Hallo und herzlich Willkommen! Smiley
Fertig macht Dich hier keiner,  wir haben alle mal Fehler gemacht und keiner macht sie mit Absicht.
Wie ist denn seine Figur? Wie groß ist er? Hat er Fettpolster auf dem Mähnenkamm und re. und li. von der Schweifrübe? Hat er Augenbeulen...? Wie alt ist er eigentlich?

Was nun zu tun ist:
1. ab sofort nur noch 1 Std. gewässertes Heu, am besten aus einem engmaschigen Heunetz, davon gibt´s 1,5 % seines Ziel-Gewichts. Sonst bitte nichts mehr füttern. Das entlastet den Stoffwechsel, der aus dem Gleichgewicht gekommen ist.

2. Sollte er super weich stehen/liegen bzwl. könntest Du ihm Hufpolster aus Styrodur machen.

Dann würde Dich bitten die vorhandenen Blutbilder einzustellen. Kannst Du sie einscannen..?
Dann könnest Du sie, genau wie Fotos hier hochladen. Hier steht, wie das funktioniert: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1266756820
Mach bitte auch Fotos von den Hufen, von vorne, von der Seite und von der Sohle.


Dann lies Dir bitte die Info-Blätter zu Cushing: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
Auch wenn das Pony nicht nach Cushing aussieht, kann es Cushing haben...

Zu EMS liest Du mehr hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198

Man kann auch den Kombi-Test machen, auf EMS und ECS: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1288076722


Zum Schluss würde ich Dich bitten Sarotti direkt mal anzurufen. Die Tel,Nr, steht ganz oben.

Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #2 - 17. Januar 2011 um 23:10
 
Hallo Toni,
auch von mir ein herzliches Willkommen!
Das klingt wirklich sehr tragisch.
Welche Rasse ist er denn?
Vielleicht könntest Du ihn mit cat's claw behandeln, das hebt das Immunsystem.
Silage ist eher nicht gut bei Rehe.
Und absolute Ruhe braucht er. Er darf nicht laufen, Gar nicht.
So wenig Bewegung wie möglich tut ihm wohl, denke ich.
Die Ursache zu finden ist natürlich schwierig.
Wäre es möglich, ihm in diesem Jahr absolut keine Wiese zu geben?
Alles Gute für Euch
wünscht
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
Hotte
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Ich bin Hotte...


Beiträge: 1572

Leverkusen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #3 - 18. Januar 2011 um 08:19
 
Hallo Toni und herzlich Willkommen!

Das hört sich wirklich nicht gut an mit deinem Vierbeiner.. aber wenn Du dich an die Tipps hier aus dem Forum hälst, sollte es deinem Schatz bald wieder besser gehen!

Um die Situation besser beurteilen zu können wären Fotos super, wie das geht, hat Dir Ayra ja schon geschrieben...

Außer gewaschenem Heu würde ich dem Pony gar nichts geben, so entlastest Du den Stoffwechsel und das ist wichtig bei Rehe.

Die Idee ihm Cats Claw zu geben, finde ich auch nicht schlecht. CC ist ein "Kraut" was das Immunsystem hebt, aber auch was Entzündungen entgegenwirkt. (Nicht wundern, wenn das Pony 1 bis 2 Tage ein wenig Durchfall hat, dass sind die beschriebenen Nebenwirkungen, die aber schnell wieder verschwinden)

Ansonsten brauchst Du jetzt - wie Du sicher schon weißt - gute Nerven und Durchhaltevermögen!

Wie gesagt, Fotos wären super!

LG und Gute Besserung

Miriam
Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Hotte
   
Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:

Alles bestens... je oller je doller Durchgedreht

Fütterung:

*** Hotte steht tagsüber auf dem Paddock***

Hotte`s Menüplan wird immer im Tagebuch aktualisiert - bitte dort schauen


wie wird Hotte gearbeitet?:

***mehrmals die Woche Platzarbeit, Longe, Ausritte - voll einsatzbereit Smiley***

Man kann nichts in Tiere hineinprügeln, aber so manches aus ihnen herausstreicheln...
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #4 - 18. Januar 2011 um 14:22
 
hi ihr,

oh je, das alter und die größe hatte ich gestern total vergessen. er ist jetzt 15 jahre alt und seit ca. 8 jahren kämpfen wir mit rehe (aber erst immer nur im sommer und zu viel weide). sein stockmaß ist 128 cm.

zum aussehen. im moment finde ich ihn nicht sehr übergewichtig. an sich finde ich ihn gerade gut vom gewicht. sonst neigt er gerne mal zum übergewicht mit hängebauch. deutlich sichtbare fettpolster hat er keine und auch der kopf/augenpartie unterscheidet sich nicht groß von unseren anderen pferden.

heute morgen ging es ihm mal wieder etwas besser. habe ihn aber trotzdem jetzt von den anderen getrennt und er steht duch einen zaun abgegrenzt auf einem sandpaddock. habe ihm dort auch gewaschenes heu (über nacht) hingelegt aber da geht er nur sehr schlecht ran. kenne die problematik allerdings schon aus dem sommer. dort wollte er das nasse heu auch nur schlecht fressen. ansonsten wird er jetzt erst mal nichts bekommen.
in den stall kann ich ihn im moment aus zwei gründen nicht stellen. zum einen ist die eine box die ich zur zeit noch habe von einem anderen pferd mit sehnenproblemen besetzt und zum anderen geht es ihm immer schlechter wenn ich ihn dort reinstelle da er keinen kontakt mehr zu den anderen hat. er kann sie zwar sehen aber die anderen sind halt draußen und er nicht. jetzt steht er neben den anderen auf der weide und ich hoffe das er das verkraftet. er ist halt immer lieber bei den anderen. wenn es gar nicht geht muss ich überlegen ihm seine kleine freundin dazuzustellen aber die wird sich bedanken.
zur bewegung: ich habe ihn so draußen gelassen da er sich da wohl gefühlt hat. er ist rangmäßig irgendwo im mittelfeld und die anderen haben ihn immer in ruhe gelassen bzw manchmal haben sie ihn alle bedauert, das war immer ein sehr nettes bild. ansonsten habe ich ihn so laufen lassen wie er wollte. er hat viel gelegen in den letzten tagen und sich nur zum futter bzw wasser bewegt. manchmal ist er mit den anderen über die weide gelaufen aber eher selten. aber bewegen wird er sich sicher weiterhin. er hasst es ganz fürchterlich wenn er in seinen eigenen äppeln steht. deswegen geht er immer in die letzte ecke um dort sein geschäft zu machen.

zu den bildern. ich werde gleich mal welche machen und dann schauen ob ich sie morgen hochladen kann. das wetter hier ist aber sehr mäßig, deswegen weiß ich nicht ob die wirklich aussagekräftig werden.

nochmal zu den merkblättern. an sich könnte es beides sein (ECS odder EMS). teilsymptome passen schon irgendwie zu ihm. es haben halt bis jetzt alle gesagt das es wohl eher unwarscheinlich ist.

wie ist das mit diesem doppeltest wo beide krankheiten untersucht werden, ist der aussagekräftig bzw. wie bekannt ist der schon? muss ich meine´m ta wieder mal erklären was er machen soll oder dürfte der etwas bekannter sein? so lange auf dem markt ist der ja noch nicht. und sind die ergebnisse sicher positiv bzw. negativ oder können auch oft falsche ergebnisse rauskommen? und wir wohnen etwas von gießen entfernt, also dürfte es ein paar tage dauern bis die proben dort im labor sind.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #5 - 18. Januar 2011 um 23:52
 
hallo,
du musst es dem ta bestimmt erklären Zwinkernd
aber in dem link von oben steht ja alles wichtige drin. sprech dich also vorher mit dem ta ab, da er die röhrchen ja bestellen muss, ist bestimmt ne anleitung dabei Zwinkernd, so das dann nichts schiefgehen sollte und die werte aussagekräftig sind. damit hättest du die wichtigsten werte erst mal schnell abgeklärt und weißt vielleicht schon mehr.
gut das er jetzt abgetrennt steht und gewaschenes heu bekommt. wenn er hunger kriegt ißt er es schon. ist aber kein gras ehr auf dem auslauf, oder? wäre sehr wichtig. wenn der boden nicht weich ist solltest du hufverbände machen. z.b. so: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130677918.
ansonsten im akuten schub hufe kühlen hilft auch.

lg und gute besserung
dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #6 - 19. Januar 2011 um 07:35
 
di78 schrieb am 18. Januar 2011 um 23:52:
ist bestimmt ne anleitung dabei Zwinkernd,


Das kann ich bestätigen... Smiley
Und ich musste bisher auch jedem TA erklären, wo er die Röhrchen bestellen kann.
Einer berichtete mir stolz von der Gebrauchsanweisung, nach der er ja vorgehen könne...
Und das hat dann auch geklappt. Ich wohne auf dem platten Land in Ostfriesland und auch hier war es möglich den Test zu machen und die Proben wohlbehalten und vor allem gekühlt ins Labor zu kriegen  Zwinkernd

toni schrieb am 18. Januar 2011 um 14:22:
nochmal zu den merkblättern. an sich könnte es beides sein (ECS odder EMS). teilsymptome passen schon irgendwie zu ihm. es haben halt bis jetzt alle gesagt das es wohl eher unwarscheinlich ist.


Bei meinem Pony gab es auch nicht die Mengen an Symptomen, aber als Besitzer und guter Beobachter sieht man viel mehr als ein TA, der mal eben so drüber schaut.
Vom Fell her rein äusserlich war nix zu sehen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Test und ein gutes, also negatives, Ergebnis!
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #7 - 31. Januar 2011 um 13:03
 
so ich wollte mich auch noch mal wieder melden. Meinem pony ging es mit gewaschenem Heu und abgetrennten Paddok wieder recht gut. Leider sind dann die temperaturen wieder stark unter den Nullpunkt gefallen und mir ist das Heu eingefrohren und der Boden tut ihm auch überhaupt nicht gut. Also habe ich ihn nun doch wieder in den Stall geholt. Und er hat 2 tage lang ungewaschenes Heu bekommen. Aber er verträgt das leider nicht gut. Ob es jetzt wirklich das Heu oder die tiefen temperaturen sind oder die fehlende Bewegung, ich weiß es nicht. Aber heu waschen ist leider im Moment nicht möglich. ich habe keinen frostfreien Ort wo ich das machen könnte. Habe ihr sonst vieleicht noch eine Idee? Ich habe ihm nun seit gestern abend Silage gegeben. Ist sicherlich nicht das beste aber mein heu ist glaube ich qualitätsmäßig einfach zu gut. Die Silage (oder eher heulage) machen wir selber. Das Gras ist fast ungedüngt (nur mit Gülle gedüngt) und relativ spät geschnitten. Auch ist die Weide schon relativ alt, also ist das gras auch recht grobstängelig und nicht so weich.

zum thema hufpolster: ich habe schon einige versuche durch. letztes jahr habe ich mit styropor und pappe gepolster aber das hat nicht wirklich geholfen. als das ganze dann dieses jahr wieder losging als der boden gefrohren war habe ich vom TA den tipp mit der styrodurplatte bekommen. wie ich das machen sollte habe ich schon länger recherchiert. habe da damals auch sehr interessante links hier gefunden und das dieses jahr dann also so versucht. wirklich gut geklappt hat das auch nicht, also habe ich mir hufschuhe besorgt (habe nun welche von dallmer) und die dann mit der plattgetretenen styrodurplatte gepolstert. das hat auch recht gut geklappt. aber leider habe ich die zehe nie wirklich frei bekommen. ich polstere zwar immer nur den hinteren teil des hufs aber er tritt das ganze dann immer keilförmig nach unten.
jetzt habe ich noch mal versucht das ganze etwas anders unter den huf zu kleben (also nur die styrodurplatte, ohne hufschuh) aber leider hat der das ganze auch extrem schnell verlohren. nun habe ich mit meinem nachbarn gesprochen und nun versuche ich gerade die styrodurplatte unter die hufschuhe zu kleben. morgen früh weiß ich ob das ganze so klappt, weil dann der kleber ausgehärtet ist. hoffe es geht so weil im moment mag er kaum laufen (es sei denn er will wirklich wo hin, dann kann er sehr flott werden, weil blödsinn machen kann er schon wieder).

noch mal zum bluttest, bringt es mir zu zeit wirklich etwas zu wissen was er hat? könnte ich dann mit medikamenten auch die rehe in den griff bekommen? oder währe das dann nur zu meiner beruhigung und helfen kann ich ihm dann trotzdem nicht?

ach ja, seit ich ihn in den stall geholt habe nimmt er an gewicht ab und wird langsam doch etwas dünn. ich habe es nun auch endlich geschafft bilder zu machen und werde gleich versuchen die hochzuladen.
kann ich ihm vieleicht doch noch etwas zufüttern um das gewicht zumindest zu halten? heu hatte fast schon zur freien verfügung da er sein futter nicht ganz aufgefressen hat.
die ersten tage im stall hatte er auch immer etwas geschwitzt. habe ihm dann die decke abgenommen die er auf der weide immer getragen hat (war aber nur eine ungefütterte regendecke) und heute war er dann auch wieder trocken. das er anfängt zu schwitzen wenn er in den stall kommt habe ich zu beginn des reheschub im dezember auch festgestellt. das war dann für mich auch wieder ein grund ihn wieder rauszustellen da er damals auch alleine im stall stand, jetzt steht aber noch eine seiner weidefreunde neben ihm (ist auch krank, aber sehne nicht hufe).

wenn ich ihn mir so anschaue würde ich ihn am liebesten auch wieder rauslassen. er war noch nie ein stallpony und ihm geht es im stall auch nicht gut. auf seinem paddok ist er den ganzen tag immer noch etwas gelaufen wie er wollte. im stall würde ich ihm das auch gerne ermöglichen aber leider ist er dafür zu frech. er geht ohne zu zögern durch meine absperungen durch. kann halt auch nur mit strohband absperren und da steigt er dann durch die einzelnen litzen. habe auch schon versucht ihm beim misten freilauf zu gewähren aber dann geht er nur zum futter und bleibt da stehen, gehe ich aber weg dann fängt er an zu laufen. also versuche ich nun manchmal mit ihm spazieren zu gehen. nur vom stall bis zur straße (vieleicht 20 meter) und wenn er gut läuft etwas länger. aber wirklich gut ist das auch nicht. aber ich glaube er muss sich etwas bewegen, auf der weide ging es ihm ja immer besser als im stall ohne bewegung.

so das ist nu auch mal wieder ein langer text, vieleicht hat ja noch jemand einen tipp für ihn.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nine192
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 723
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #8 - 31. Januar 2011 um 13:19
 
Hallo Toni!

Also außer Heu würde ich deinem Pferd im Moment nichts geben. Fütterst du denn aus Heunetzen? Damit hätte dein Pferd zumindest etwas Beschäftigung, wenn er schon den ganzen Tag in der Box stehen muss...

Also ich würde an deiner Stelle sofort auf ECS und EMS testen lassen. Sollte dein Schatz wirklich ECS haben, dann kommt er nur mit Hilfe von Prascend aus dem Schub raus.

Sollte er EMS haben, dann MUSST du dich unbedingt an die entsprechende Fütterung halten.

Zu Silage kann ich jetzt  nicht viel sagen. Ich persönlich fütter KEINE Silage. Ich bin und war da schon immer ein Gegner davon. In meinen Augen ist das Kuhfutter, auch wenn die Heulage nicht annähernd so fett ist wie für die Kühe, ich bin da trotzdem vorsichtig.

Im Moment kannst du deinem Pferd nur helfen, indem du wirklich nur Heu fütterst. Am besten wäre echt gewaschenes Heu, aber das ist jetzt ja echt blöd bei den Temperaturen.

Und wenn du denkst, dass euer Heu "zu gut" ist, dann würde ich einfach weniger davon geben, dafür mit Stroh strecken und aus engmaschigen Heunetzen füttern.

Ich drück die Daumen, dass es deinem Pony sehr bald wieder besser geht!
Zum Seitenanfang
  
Janina Schwarzmaier  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #9 - 31. Januar 2011 um 14:30
 
so, zum bilderhochladen bin ich scheinbar zu doof obwohl ich es genau so gemacht habe wie es hier http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1266756820 steht.

naja habe nun mal die bilder bei web hochgeladen. könnt ihr hier sehen https://fotoalbum.web.de/gast/samira127/Toni . wenn noch mehr bilder benötig werden einfach schreiben, dann mache ich die.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #10 - 31. Januar 2011 um 14:36
 
@ nine  ich füttere das heu schon in heunetzen. und er steht auf stroh. also zum fressen währe immer etwas da. er frisst das heu auch nicht alles auf. meist bleibt immer ein rest übrig bis zur nächsten fütterung. allerdings auch erst seit er im stall ist. draußen wurde immer alles aufgefressen.
aber weniger füttern kann ich nicht, er wird schon immer dünner. als er noch draußen stand und nasses heu bekommen hat da war das gewicht super aber jetzt in den letzten tagen baut er ab.

zum thema silage. Also es gibt schon einen deutlichen unterschied zwischen kuhsilage und pferdesilage. die silage von den kühen ist deutlich nasser und das bekommen meine pferde auch nicht. das was ich füttere ist fast heu (da fehlen vieleicht ein paar stunden trocknung) und dann in folie gewickelt. also sehr trocken und sicherlich nicht mit kuhfutter zu vergleichen. ich füttere die silage auch nur im winter da sie sich im sommer nicht hält und im winter brauchen die pferde auch mehr energie wenn die nur draußen stehen. bei stallpferde ist das was anderes finde ich.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nine192
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 723
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #11 - 31. Januar 2011 um 16:45
 
Süßes Pony hast du da! Ich liebe Schecken  Durchgedreht

Aber ich finde ihn absolut nicht zu dünn. Ab den Nieren hat er schon noch ein paar Pölsterchen. Gut, das kann man jetzt mit dem Dicken Fell auch nicht so gut sehen. Aber abgemagert sieht er nicht aus.
Sind die Bilder denn aktuell? Also von jetzt, seit er im Stall steht und deiner Meinung nach abnimmt? Oder sind die von vorher?

Noch was zu Silage. Klar gibt es da einen Unterschied, keine Frage. Ich hab da etwas übertrieben  Zwinkernd Mein Pferd steht auch jeden Tag bei Wind und Wetter draußen und ich würde ihm NIE Silage oder Heulage füttern. Er ist und bleibt hufrehegefährdet und wenn dein Pferd grad im Schub ist...also ich würds nicht riskieren. Auch wenn es nur minimal mehr Energie haben sollte als Heu, das könnte das i-Tüpfelchen sein!

Sorry falls das blöd rüber gekommen ist, will dich auf keinen Fall angreifen. Ist nur  meine Meinung  Zwinkernd

Zu den Hufen werden sich sicherlich noch "Hufprofis" melden... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Janina Schwarzmaier  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #12 - 31. Januar 2011 um 18:56
 
@ nine ja, ich muss auch sagen, auf den bildern kommt er sehr dick rüber. aber wenn man ihn anfasst dann hat man sofort die rippen zu spüren und auch im flankenbereich ist er eingefallen (wir sagen hier immer hungerkuhle dazu, ist halt so wenn die nur sehr wenig fressen. wenn wieder ordentlich futter da ist dann ist das da wieder gefüllt. denke ihr wisst wo ich meine). aber das fell tauscht bei ihm immer sehr schnell. er hat halt ponytypische wolle auf dem körper. meine anderen ponys sehen genau so aus.
und zu den polstern im nierenbereich. ja, dort ist es etwas dicker aber das fell steht dort auch hoch und er ist relativ verspannt dort. denke durch die ganze schonhaltung bekommt er langsam rückenprobleme, lege ihm nun schon teilweise meine back on track decke über und das genießt er sichtlich.

ach ja, die bilder sind aktuell, von heute morgen. heute abend sah er schon wieder besser aus aber glücklich ist er überhaupt nicht im stall. als ich den pferden draußen heute futter gegeben habe und er noch draußen rumlief ist er mir doch glatt auf die weide gefolgt obwohl im stall auch schon futter war und er das auch wusste. und er wollte gar nicht wieder mit zurück. ich glaube wenn das mit den hufschuhen morgen klappen sollte dann stelle ich ihn wieder stundenweise zu den anderen. die psyche ist ja auch immer ein großer faktor in der heilung und ihm ging es bis jetzt draußen immer besser als drinnen und das andere pferd drinnen hilft ihm da wohl weniger. schade, hatte gehofft das die sich gegenseitig die boxenhaft versüßen.

heute abend gab es dann heu und silage gemischt. ich denke ja das ihr hier recht habt aber es ging ihm heute deutlich besser als gestern und er hat halt seit gestern morgen nur silage bekommen. werde morgen mal sehen wie es ihm dann geht und dann weitersehen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Joy
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #13 - 01. Februar 2011 um 08:00
 
Hallo!
Ich habe mir anfangs auch immer Sorgen gemacht, dass Joy zu dünn wird. Sie ist zur Zeit echt ein wandelndes Gerippe. Aber meine TA sgat immer wieder (und ich finde da hat sie recht), etwas dünner macht bei Rehe gar nichts. Jedes Gramm Fett, was sie mitschleppen belastet die Hufe extra. Wenn es den Pferden ansonsten gut geht, macht es nix, wenn man ein paar Knochen sehen kann, auch wenn es nicht immer leicht ist, das auszuhalten. Man muss nur sehen, dass sie mit allem wichtigen versorgt werden, also am besten ein gutes, Rehe geeignetes Mineralfutter geben.
Ich finde dein Pony total knuffig, aber auf keinen Fall zu dünn. Auch wenn viel Fell drüber ist.
Liebe Grüße, Katrin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #14 - 02. Februar 2011 um 20:23
 
@ joy  ein rehegeeignetes Mineralfutter, hast du da ein bestimmtes was ich auch im reheschub füttern kann?

nachdem ich nun 1,5 tage wieder heu zugegeben habe ging es ihm wieder deutlich schlechter. hängt das nun wirklich zusammen oder ist das ein zufall?
zur zeit ist er nachts fest in seiner box. tagüber hatte ich ihn gestern für ein paar stunden mit den anderen auf dem paddock. das fand er super und hat es sichtlich genossen wieder bei seiner freundin zu sein. als ich aber merkte das er nicht mehr kann habe ich ihn wieder in den stall geholt. heute lief er dann zusammen mit der großen stute vor den boxen auf dem pflaster (musste dafür aber alles heftig verstellen, aber was tut man nicht alles für seine ponys). sicherlich nicht das beste auf den harten steinen zu laufen aber die weide war heute sehr uneben gefrohren und da wollte ich ihn nicht rauslassen, zumal meine konstruktion von gestern mit den hufschuhen und den untergeklebten styrodurplatten hat leider nicht so gut gehalten, also muss ich mir noch mal was neues überlegen. also durfte er heute so wie er wollte auf den glatten pflastersteinen laufen. das hat er auch ordentlich gemacht und da ich ihn ja nicht gezwungen habe und auch die stute ihn kennt und sonst mit ihm auf der weide geht und auch jetzt im krankheitsfall nicht bedrängt denke ich das das auch nicht so schlimm ist.
oder mache ich damit wirklich etwas falsch? ich denke immer das durch die bewegung ja auch der hufmechanismus in den gang kommt und dadurch die durchblutung angeregt wird. oder ist durch die bewegung eher eine versschlimmerung der hufbeinsituation erreichbar? mein hufschmied meinte beim letzten mal das sich im huf warscheinlich noch nichts groß verschoben hat. dadrauf hoffe ich natürlcih, röntgenbilder gibt es nicht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #15 - 02. Februar 2011 um 20:25
 
ach ja, danke für die komplimente zu meinem pony. ich habe ihn schon seit dem absetzten. deswegen kenne ich ihn auch sehr gut und merke schnell wenn etwas nicht stimmt. leider bin ich nun aus ihn herausgewachsen und er geht nun immer wieder mit bei mir im unterricht. und die kinder lieben ihn, deswegen leiden hier alle weil es ihm so schlecht geht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Joy
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #16 - 03. Februar 2011 um 08:17
 
Ich hab eine ganze Zeit lang Rehe Vital von Actom Horse gefüttert. Das ist mit Sicherheit ein super Mineralfutter für Rehepferde, wirklich alles drin und null Kohlehydrate. Joy fand das so lecker, dass sie es auch pur gefressen hat. Das ist natürlich praktisch, wenn man nichts anderes füttert. Ich hab aber auch von anderen gelesen, dass die Pferd es gar nicht mochten. Aber ich glaube, man bekommt bei Actom Horse auch Futterproben. Und eine sehr nette Futterberatung!
Leider ist es auch nicht ganz günstig. Aber während eines akuten Schubs lohnt es sich bestimmt.

Im akuten Schub sollten die Pferde schon möglichst weich stehen, damit sich der Druck auf die Hufsohle verteilt und somit das Hufbein gestützt wird. Auf hartem Boden trägt nur der Tragrand das Gewicht und das lose Hufbein kann weiter absinken oder rotieren.
Mein Schmied hat mal gesagt, jede Bewegung, die das Pferd freiwillig macht ist gut. Sie sollen aber nicht "müssen". Und wenn die ganze Herde über harten Boden trabt, dann "muss" Herdentier Pferd da auch mit, trotz Rehe-Schmerz. Also ich denke schon, dass sie eigentlich wissen, was ihnen gut tut, aber dass es manchmal eben auch Situationen gibt, in denen sie das vergessen.
Joy konnte im Sommer kaum laufen und lag fast den ganzen Tag. Um das Fohlen zu beschäftigen, hab ich ein Shetty dazu gestellt, da ist sie aufgesprungen und im Galopp auf das Shetty losgegangen. das war bestimmt auch nicht gut, aber aus ihrer Sicht unbedingt notwendig.
Es kann also sein, dass dein Pony auf den Pflastersteinen läuft, weil es ihm nichts ausmacht. Es kann aber auch sein, dass er darauf läuft, um näher bei der Stute zu sein oder die anderen zu sehen etc. Dann wäre es nicht so gut.
Rehe ist eine blöde, fiese Krankheit! Joy hat drei Monate nur in der Box gestanden, allerdings konnte sie durchs Fenster die andern sehen. Trotzdem war es für mich grausam, das auszuhalten. Sie tat mir so unendlich leid! Aber jeder Schritt auf die Stallgasse war eine riesen Quälerei. Wir haben ihr oft Weidenzweige zum Knabbern gebracht und sie viel betüdelt. Solche Zeiten sind ätzend, aber sie gehen vorbei!

Aber ohne Röntgenbilder ist es schwer, das alles abzuschätzen. Ich würde mir an deiner Stelle nochmal durch den Kopf gehen lassen, den TA zu wechseln. Im Endeffekt ist eine etwas teurere Rechnung vielleicht günstiger als viele billigere für eine Behandlung, die gar nicht hilft.
Der TA, der Joy in der Klinik behandelt hat (sehr reheerfahren) sagte, Phenylbutazon sei bei Rehe das Mittel der Wahl. Das ist Schmerzmittel und Entzündungshemmer in einem und hat Joy auch viel besser geholfen als Metacam. Aber das würde ich auch nur in Absprache mit einem TA geben, da es logischerweise auch Nebenwirkungen hat und z.B. die Magenschleimhaut angreifen kann.

Du hast es bestimmt geschrieben, aber ich weiß es nicht mehr, wie sieht es mit der Hufbearbeitung aus? Ich bin inzwischen überzeugte Rehebeschlag-Befürworterin und könnte mich sonst wo hin beißen, dass wir das bei Joy nicht früher gemacht haben. Ein Beschlag kann das Hufbein einfach besser unterstützen, das bekommt man barhuf so nicht hin.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es aufwärts geht!
Liebe Grüße, Katrin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #17 - 03. Februar 2011 um 10:03
 
hi joy,

schön das du mir so nett antwortest. irgendwie sind hier auf der seite sooo viele infos das ich da auch schon nicht mehr durchsteige.

habe das rehevital nun mal gegooglet und der preis ist für ein pony finde ich ok. ich würde mit einem 5 kg eimer fast 4 monate hinkommen und dann relativiert sich das ganze schon wieder.

bezüglich des herdentriebs, die strecke die die beiden laufen können ist nicht sehr groß und deswegen hat er nicht umbedingt den drang mit der großen mitzulaufen. zumal er schon immer eher der ruhige war und selbst als er mit allen auf der weide stand und die anfingen zu toben lief er nicht mit (er weiß schon sehr gut was geht und was nicht, ist ja leider nicht der erste schub den er hat). in der richtung habe ich also keine angst das er sich zuviel bewegt. er macht nur das von dem er weiß das er es auch will.
gott sei dank ist nun bei uns der boden aufgetaut und auch die wasserleitungen sind wieder frei, also gibt es ab heute wieder gewaschenes heu und er geht wieder nach draußen auf seinen paddok. denke das sich sein zustand dann wieder bessert. im stall wird er schon immer betüdelt (von mir und auch von den reitmädels) aber so ganz gut findet er das nicht. wenn er draußen ist ist er psychisch immer deutlich besser drauf. auch wenn er dann weiter weg ist (also nicht immer am laufweg bei der stallarbeit) und somit nicht alle 10 min oder so ansprache bekommt aber trotzdem ist er dort draußen besser zufrieden.
aber alles in allem kann ich hier sehr schnell agieren da ich meine pferde hinter dem haus habe und somit sofort sehe wenn es ihm schlechter geht. wenn ich also merke das es nicht geht dann verändere ich die situation für ihn.

zur hufbearbeitung: wir hatten überlegt ob wir vieleicht beschlagen sollten, aber mein schmied meinte das wir ihm damit im moment nicht so viel helfen können. er hat halt auch noch nie eisen gehabt und somit haben wir auch bedenke ob das dann so gut ist. zumal beim letzten schmiedebesuch sowieso nichts möglich war. mein schmied hat sich die hufen kurz anschauen können und das war es dann auch schon obwohl ich vorher extra schon schmerzmittel gegeben habe, aber er konnte an dem tag kaum stehen. kleine sachen mache ich selber an den hufen, also ich sehe immer zu das die hufen gut geraspelt sind und versuche die zehe soweit wie möglich frei zu bekommen. leider klappt das im moment aufgrund der schmerzen kaum und ich glaube auch nicht das dann das eisenaufnageln wirklich schön ist. aber ansonsten bin ich mit dem schmied super zufrieden. er scheint auch von der rehehufbearbeitung etwas zu verstehen, auch wenn ich am anfang sehr skeptisch war aber nun klappt es mit ihm und den pony super. ich habe nämlich auch noch hufbilder vom sommer und dort sahen die hufe bei weitem nicht so gut aus wie jetzt. bei interesse kann ich die auch gerne noch in das webalbum einfügen.

ach ja, zur behandlung: was gebt ihr euren ponys den immer im akuten (bzw. nun ist es ja schon chronisch) schub? mein TA hat nur metacam gegeben und mehr nicht. habe das auch eine ganze zeit gegeben aber geholfen hat es nur wenig. habe es nun abgesetzt und er bekommt homöopathische mittel. eine ganze zeitlange habe ich auch aspirin ( 2x2 tbl. tgl) gegeben. aber auch da habe ich kaum eine wirkung gemerkt. die globuli die er bekommt helfen gut also mache ich damit weiter? oder kann ich noch was anderes machen? einen anderen TA den ich noch vertraunen würde habe ich hier leider nicht wirklich mehr. hatte vor drei wochen noch einen anderen hier (wegen der sehenstute) und der war so extrem kurz angebunden das ich nicht mal mehr nach dem pony fragen konnte. und der ist der einzigste hier der auf pferde spezialisiert ist. ansonsten bleibt nur klinik und da komme ich nicht hin wegen den schmerzen. also versuche ich nun mir so viel wie möglich anzueignen und dann meinen TA damit zu konfrontieren, nach dem motto, mach das und das und das.........
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #18 - 03. Februar 2011 um 10:37
 
Katrin hat die absolut richtige Antwort gegeben. Kann ich nur bestätigen und unterstützen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #19 - 03. Februar 2011 um 11:48
 
Hallo,
habe grad hier elesen und muss sagen Joy hat schon super geantwortet!
ich finde dein Pony super knuffig. Auch wenn er ein mega-plüschtier ist: zu dünn ist der nicht! Ich würde auf alle Fälle nur Heu und wenn möglich gewaschen füttern. Menge: ca. 1,5% des Körpersollgewichtes. Ansonsten auf alle Fälle weich stellen. Vielleicht kannst Du ja Verbände, wie der TA sie machen würde, selber machen, da das mit den Styrodur-Platten nicht gefunzt hat: Hier mal ne kleine Anleitung: man braucht Rollenwatte, Mullbinde, selbstklebende Binde und Teerband. Watte abwickeln, so dass man 3 lagig um den Fuß wickeln kann. Dann muss man so wickeln, dass ca. die Häfte über den Huf steht. Polster also einen gr. Wattebauch in der Fesselbeuge nicht vergessen. Dann mit Mullbinde fixieren, oben anfangen zu wickeln, zuerst relativ locker!. Überstehende Watte am Huf umklappen (als Sohle sozusagen). AM Huf mit der Mullbinde kreuzartig wickeln. Dann selbsklebende Binde genauso drüber, dannach dick Teerband als Sohle und um den unteren Teil wickeln.
Kühlen der Hufe ist auch ganz gut! ich hab die verbände so lange es ging drauf gelassen und am Tag des Wechseln gekühlt!
Bewegung: erst wenn er gut ohne Schmerzmittel laufen kann und auch will! Ja Bewegung ist für die Durchblutung gut, aber wenn die Hufbeinaufhängung zerstört ist, dann kommt es eher zu einer senkung und/oder rotation des Hufbeines.
Ihr müsst unbedingt den Grund der Rehe finden, alos erstmal Blutbild: Test auf EMS und ECS und Leberwerte! Hier habt ja schon ein gr. Blutbild gemacht. Kannst mal die Werte hier einstellen, bitte!
Medikamente: metacam ist ok, meiner hat Finadyne bekommen. Das ist wohl noch besser, da laut TA dies auch ein Toxinfänger ist! Rehe wird meist durch Endotoxine ausgelöst. ASS 500 mg (2x2 ist ok denke ich) ist gut, damit das Blut verdünnt wird und die Durchblutung im Huf besser stattfinden kann. Bei einer Rehe werden die kleinen Kapillargefäße im Huf geschädigt und dadurch kommt es zur Unterversorung der Lederhaut und dadurch zur Ablösung des Hufbeins. Mal ganz laienhaft ausgedrückt.
In der akut zeit hat meiner noch Heparin gespritzt bekommen, auch als Blutverdünner.
Ansonsten in der akut Phase hilft ein Aderlass sehr gut, würde ich aber echt nur von TAs machen lassen, dies blicken!
Des Weiteren: RÖ-bilder wären eigentlich sehr von Vorteil. Das Pony hat auf alle Fälle Einblutungen (Rosa Stellen im Wandhorn), zumindest ist das meinem so! Eigentlich sollte man den Schweregrad der Rehe rausfinden und auch nach den RÖ-bilder die Hufe bearbeiten!
Was für Globulis bekommt denn das Pferdchen?
So das erstmal, ich werde es weiter verfolgen und so weit es geht helfen! LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Joy
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #20 - 04. Februar 2011 um 11:44
 
Augenrollen Danke! So viele Komplimente kann ich gar nicht verkraften  Augenrollen
Generell muss ich sagen, dass ich den Umgangston hier im Forum total nett finde.

Hippopalazon oder Equipalazon hilft meistens besser als Metacam, hat aber wie gesagt auch Nebenwirkungen.
Finadyne hat Joy aus der Klinik mitbekommen. Damit lief sie bombig, aber es stand drauf, dass es höchstens 5 Tage gegeben werden darf. Aber das wäre vielleicht eins, mit dem ein Transport (Klinik) möglich wäre.
Egal welches Schmerzmittel man gibt, man sollte die Bewegungsmöglichkeit des Pferdes unter Schmerzmitteln einschränken (Boxenruhe), da sie dann eben nicht mehr selbst spüren, wieviel sie sich zumuten können.
Stimmt, Heparin hat Joy auch bekommen, hatte das Gefühl, dass es hilft.

Ich habe aus den selben Gründn wie du mit dem Rehebeschlag gewartet. Mein Schmied sagte mir später, dass man das Absinken/Rotieren des Hufbeins oft nur mit einem Rehebeschlag verhindern kann (wobei ein WB aufgrund des höheren Gewichts noch schlechter dran ist als ein Pony). Deshalb sollte so früh wie möglich einer gemacht werden. Schmerzen kann man betäuben!
Aber auch dafür braucht man RöBis... Eigentlich kann man auch einen Barhuf nur gut bearbeiten, wenn man weiß, wo das Hufbein steht.

Es ist so schwierig, gute TAs und HS zu finden, das kann ich gut nachempfinden!  unentschlossen Schreib doch mal, aus welcher Gegend du kommst, vielleicht hat jemand einen Tip.

Daumen sind gedrückt!
liebe Grüße, Katrin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Joy
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #21 - 09. Februar 2011 um 06:30
 
Ich habe euer TB gefunden!
Jetzt brauchst du nur noch einen Diskussions-Thred unter "Fragen zu den Hufrehetagebüchern". Wie das genau geht, kann dir jemand anders bestimmt besser erklären. Katrin und Technik, das passt nicht wirklich... Augenrollen
Ansonsten hört es sich ja schon mal besser an bei euch, sehr schön! Zwinkernd
Liebe Grüße, Katrin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ständig hufrehe, brauche hilfe
Antwort #22 - 09. Februar 2011 um 08:13
 
Habe mal den Vorstellungsthread in den Frage-Thread umgewandelt  Zwinkernd

LG
Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #23 - 09. Februar 2011 um 11:40
 
vielen dank claudia, nun sollte es ja klappen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #24 - 15. Februar 2011 um 19:02
 
hi

wie läuft das nu eigentlich? ich frage im tagebuch und bekomme hier antworten drauf oder ich frage hier und hier wird auch geantwortet?

würde nämlich gerne ein paar sachen wissen. habe es allerdings ins tagebuch geschrieben. soll ich das noch einmal hier?

vieleicht mag ja trotzdem jemand lesen und antworten...... Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #25 - 15. Februar 2011 um 21:16
 
Klar, lesen wir.... Smiley
Manchmal überlesen wir aber auch, und dann hilft, einfach nochmal nachfragen, so wie Du es jetzt getan hast...
Sorry, das soll nicht passieren, tut es aber manchmal... Augenrollen

Zur Frage, was EMS ist, hilft Dir vielleicht dieser Link weiter: http://equivetinfo.de/html/metabolisches_syndrom.html
Da ist es ganz schön erklärt. Ansonsten wirst Du vielleicht hier fündig: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=404

Ich finde Toni immer noch viel zu dick. Er erinnert mich an mein Pony... Zwinkernd
Er läuft ja schon etwas besser. Aber ihm wird nur ganz konsequente Diät helfen.
Die Empfehlung,  ihm nicht mehr als 1,5 % gewässertes Heu zu geben, hast Du ja schon mehrfach bekommen. So habe ich meine Kleene aus dem Schub bekommen und so hat sie auch ganz langsam abgenommen. Ich habe übrigens 1,5 Jahre gewässertes Heu gefüttert. Wenn die Hufe wieder belastbar sind, ist natürlich Bewegung angesagt. Am besten Spaziergänge auf möglichst weichem Boden. Nicht longieren, die Kurvenlage ist nix für die instabilen Hufe.
Du hattest Dich ja schon mit Joy über ReheVital unterhalten. Haben wir Dir auch schon MeboSyn oder den Balancer empfohlen...? Das sind Zusatzfutter für  EMS-Pferde, die den Stoffwechsel ankurbeln und so beim Abnehmen helfen. Die kann man in mit unmelassierten Rübenschnitzeln wie Kwik beets oder Speedi beets füttern. Macht satt und meinen schmeckt´s auch noch.
Gute Besserung!
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #26 - 15. Februar 2011 um 21:18
 
Hallo,
ich sehe das genauso wie Du: EMS mit Insulinresistenz.
Das heißt für Toni Diät und dringend abnehmen. Also erstmal nur gewaschenes Heu für ihn. Wenn die Rehe vorbei sind und er auch wieder ausreichend bewegt werden kann, kann man evt. über ein zucker und stärkereduziertes Futter nachdenken. Koppel würde ich erstmal streichen oder nur mit  Maulkorb wagen. Aber bis er wieder bewegt werden kann, dauert noch ein Weilchen. Zuerst muss das Hufbein wieder stabil werden, denn sonst kommt ihr aus der Rehe nicht raus.
Warum bei den vorherigen Schüben die Blutwerte noch normal waren, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich hat damals das Insulin noch den Blutzuckerspiegel senken können, so dass Glucose nicht erhöht war. Wie waren damals die Triglyceride?
Schau mal hier, da ist EMS gut beschrieben, finde ich: http://www.equivetinfo.de/html/metabolisches_syndrom.html
Ich hoffe ich konnte alles beantworten und ich habe nichts vergessen.
LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #27 - 15. Februar 2011 um 21:50
 
ich verschiebe Euch mal in den EMS-Bereich!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #28 - 16. Februar 2011 um 00:24
 
ok, vielen dank schon mal für die antworten. ein paar fragen sind nun aber trotzdem noch offen, bzw haben sich mir wieder mal gestellt.

-wie ist das mit einem salzleckstein? darf er den oder nicht? frage nur weil er den himalayastein meiner stute so toll fand und sie den überhaupt nicht anrührt, dann würde ich den nämlich umhängen.
- darf er futterstroh dazubekommen oder ist das nicht so gut? im moment habe ich noch kein engmaschiges heunetz und er fängt langsam wieder an schneller zu fressen und nun ist morgends immer alles leer und abends ist nur noch sehr wenig vorhanden. würde deswegen gerne futterstroh dazugeben. oder lieber nicht da er sonst wieder zunimmt?
- wie ist das mit zusätzlicher bewegung. ab wann merke ich das ich das darf und woran merke ich das es noch zu früh ist?
- wie kommt es das er trotz diät immer noch so hohe werte hat? es ist ja nicht so das er erst seit gestern gewaschenes heu bekommt sondern schon über einen längeren zeitraum (auch im sommer)
- kann es sein das die homöophatischen mittel (arnica, belladonna und zeitweise sulfur) die werte verändern? meine mutter hat da so bendenken, aber ich halte das für unwarscheinlich.
- wie ist das bezüglich des abnehmens? wie stelle ich das passende gewicht den fest bzw. wie merke ich das er nun dünn genug ist? die TA die hier war (und auch die kollegin) fanden ihn gewichtstechnisch gerade total i.o. . wenn man ihn anfasst kann man sofort die rippen spüren und auch sonst sieht er recht schlank aus. das fell täuscht da doch etwas auf den bildern.
- kann ich irgendetwas machen damit er besser aus dem reheschub rauskommt?
- sollte ich den test im sommer noch mal wiederholen lassen um sicherheit zu haben? auf der equivet seite steht auch etwas von insulinresistenz durch stress und schmerzen. und die hat er nun im moment ja sicherlich noch bzw hat starke schmerzen gehabt. können dadurch vieleicht auch die werte zu stande kommen und nachher ist es doch was anderes und kein ems?
- das mit dem gewässerten heu habe ich mehrfach hier gelesen und ja auch umgesetzt. wie messt ihr die mengen eigentlich ab die eure pferde bekommen? dazu muss ich dann ja auch das endgewicht (also das schlanke gewicht) haben (frage s.o.). habe im moment eigentlich versucht nach "augenmaß" zu füttern. aber morgen werde ich mal unsere wage aus den haus umfunktionieren und dann mal sehen. denke aber das ich nahe dran liegen müsste. habe jetzt so auf 3-4 kg heu pro tag gerechnet. oder ist das noch zu viel? das pony ist 128 cm groß.
- metasyn und den balencer kenne ich noch nicht wirklich. der balencer ist in combi mit den speedy beets oder? aber so genau kenne ich die noch nicht. währe es sinnvoll das noch zu füttern? rübenschnitzel wollte ich ihn noch besorgen. hatte da an die von dodson und horrel gedacht da wir von denen noch mehr futter haben und ich das dann zusammen bestellen kann.
- rehevital steht auf meiner futterliste. gibt es noch andere vergleichbare produkte?
- ich brauche später auf jeden fall etwas was power ins pony bringt wenn er viel arbeiten soll. er ist nämlich eine verdammt faule socke und arbeiten ist nicht seine stärke. und leider wird er frech wenn man ihn dann zwingt etwas zu tun und er nicht mag.kann ich da dann die revital cubes von eggersmann geben? oder nicht? bringen die denn überhaupt power?
-dürfte ich die rübeschnitzel oder die anderen sachen auch jetzt schon füttern oder sollte ich damit warten bis der schub vorbei ist?

bezüglich der weide, die habe ich ihm dieses jahr schon gestrichen. seine freundin wird dann wohl auch mitdiäten müssen und der tut das sicher auch nicht schlecht. ist nämlich auch leicht übergewichtig.

zum blutbild damlas: ich habe noch einen wert vergessen der auch erhöht war und zwar das LDH war bei 602,5 U/l (<400)- Über Triglyceride habe ich leider nichts gefunden. kann es sein das das vieleicht einzelwerte sind? wenn ja, welche?

oh je, so viele fragen noch und mir fallen sicher bald noch mehr ein. hoffe ihr könnt wenigstens ein paar beantworten.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #29 - 16. Februar 2011 um 10:17
 
toni schrieb am 16. Februar 2011 um 00:24:
ok, vielen dank schon mal für die antworten. ein paar fragen sind nun aber trotzdem noch offen, bzw haben sich mir wieder mal gestellt.

-wie ist das mit einem salzleckstein? darf er den oder nicht? frage nur weil er den himalayastein meiner stute so toll fand und sie den überhaupt nicht anrührt, dann würde ich den nämlich umhängen.
Ich denke nicht, dass irgendwas gegen den Salzleckstein spricht. Nur kein Mineralleckstein.

- darf er futterstroh dazubekommen oder ist das nicht so gut? im moment habe ich noch kein engmaschiges heunetz und er fängt langsam wieder an schneller zu fressen und nun ist morgends immer alles leer und abends ist nur noch sehr wenig vorhanden. würde deswegen gerne futterstroh dazugeben. oder lieber nicht da er sonst wieder zunimmt?
Mmmhhhh, wenn er nicht bewegt wird wäre ich mit Stroh vorsichtig. Du könntest auch das Heu und das Stroh mischen. Aber ich würde nicht ad libitum füttern, sondern alles auch reduziert, siehe Eintrag von Ayra.

- wie ist das mit zusätzlicher bewegung. ab wann merke ich das ich das darf und woran merke ich das es noch zu früh ist?
Sind die Hufe noch warm? Ist noch Pulsation zu fühlen? Hattet Ihr RÖ-Bilder? Wie schlimm wr der Befund? Wenn er gut läuft und freiwillig läuft, könnt ihr meiner Meinung nach mal mit 5 min führen auf weichen Boden möglichst geradeaus, also keine engen Wenungen anfangen und dann langsam steigern. Beobachtet Toni gut: Wärme der Hufe vorher-nachher, Pulsation vorher-nachher. Wenn ihr merkt irgendwas wird schlechter oder er läuft schlechter sofort Bewegung kürzen.

- wie kommt es das er trotz diät immer noch so hohe werte hat? es ist ja nicht so das er erst seit gestern gewaschenes heu bekommt sondern schon über einen längeren zeitraum (auch im sommer)
Das dauert halt alles, auch bis sich der Stoffwechsel wieder umgestellt hat. Außerdem ist er ja immernoch zu dick. Vielleicht bekommt er zuviel Heu. Wiege doch mal die heuration ab. man verschätzt sich hier leicht!

- kann es sein das die homöophatischen mittel (arnica, belladonna und zeitweise sulfur) die werte verändern? meine mutter hat da so bendenken, aber ich halte das für unwarscheinlich.
Ich denke nein. Und wenn doch wären doch eher die Blutzellen betroffen und nicht der Glucose und/oder Insulinwert.

- wie ist das bezüglich des abnehmens? wie stelle ich das passende gewicht den fest bzw. wie merke ich das er nun dünn genug ist? die TA die hier war (und auch die kollegin) fanden ihn gewichtstechnisch gerade total i.o. . wenn man ihn anfasst kann man sofort die rippen spüren und auch sonst sieht er recht schlank aus. das fell täuscht da doch etwas auf den bildern.
mmhhhh, mein Pony ist ca. 152cm groß und wiegt ca. 400 kg und ich denke, dass ist ok für ihn. Vielleicht kannst anhand dessen Dich orientieren. Man kann das momentan gewicht auch ausrechnen indem man das Pferd vermisst, aber da weiss ich nicht näher bescheid drüber. Also auf den Bildern sieht er gar nicht schlank aus! Mag sein dass das fell so täuscht. Wenn man die Rippen fühlt ist ja schonmal gut, aber ich finde er hat schon noch Fettpölsterchen, die sollten noch weg!

- kann ich irgendetwas machen damit er besser aus dem reheschub rauskommt?
Gute und regelmäßige (alle 6-8 Wochen) Hufpflege am besten anhand eines RÖ-bildes. Diät strikt einhalten. Evt. Hufe kühlen. Evt. Blutegel ansetzen und Akupunktur. Das hat bei meinem sehr gut  geholfen.

- sollte ich den test im sommer noch mal wiederholen lassen um sicherheit zu haben? auf der equivet seite steht auch etwas von insulinresistenz durch stress und schmerzen. und die hat er nun im moment ja sicherlich noch bzw hat starke schmerzen gehabt. können dadurch vieleicht auch die werte zu stande kommen und nachher ist es doch was anderes und kein ems?
Schmerzen lassen den Cortisolspiegel ansteigen und somit auch Glucosewert und Insulin, deshalb gibt man in der ganz schlimmen Phase auch Schmerzmittel. Also ich denke, dass aber bei Euch auf alle Fälle EMS im Spiel ist. Klar, die Werte können sich bessern und es ist schon sinnvoll die Werte öfters mal zu kontrollieren. V.a. gibt es einen selbst auch mehr Sicherheit.

- das mit dem gewässerten heu habe ich mehrfach hier gelesen und ja auch umgesetzt. wie messt ihr die mengen eigentlich ab die eure pferde bekommen? dazu muss ich dann ja auch das endgewicht (also das schlanke gewicht) haben (frage s.o.). habe im moment eigentlich versucht nach "augenmaß" zu füttern. aber morgen werde ich mal unsere wage aus den haus umfunktionieren und dann mal sehen. denke aber das ich nahe dran liegen müsste. habe jetzt so auf 3-4 kg heu pro tag gerechnet. oder ist das noch zu viel? das pony ist 128 cm groß.
Ja wiege mal ab. Man verschätzt sich da echt leicht. Finde die Menge ok.

- metasyn und den balencer kenne ich noch nicht wirklich. der balencer ist in combi mit den speedy beets oder? aber so genau kenne ich die noch nicht. währe es sinnvoll das noch zu füttern? rübenschnitzel wollte ich ihn noch besorgen. hatte da an die von dodson und horrel gedacht da wir von denen noch mehr futter haben und ich das dann zusammen bestellen kann.
Es ist egal welche Rübenschnitzel du nimmst, nur unmelassiert müssen sie sein! Balancer oder MeboSyn finde ich sinnvoll zu geben. Je früher desto besser! Bis Du das besorgt hast, kannst Du ihm 1 Brise Zimt geben (ist im Balancer auch enthalten). Das senkt ebenfalls den Blutzuckerspiegel.

- rehevital steht auf meiner futterliste. gibt es noch andere vergleichbare produkte?
mmhhh, keine Ahnung. Aber Joy hat so gute Erfahrung mit dem rehe vital gemacht. Versuch es doch einfach. Oder stöber mal im Forum unter http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=2407

- ich brauche später auf jeden fall etwas was power ins pony bringt wenn er viel arbeiten soll. er ist nämlich eine verdammt faule socke und arbeiten ist nicht seine stärke. und leider wird er frech wenn man ihn dann zwingt etwas zu tun und er nicht mag.kann ich da dann die revital cubes von eggersmann geben? oder nicht? bringen die denn überhaupt power?
Die Revital Cubes ist en Hufrehe geeignetes Futter, ob die Energie bringen oder nicht, weiss ich nicht. der Energiegehalt ist recht niedrig. Z. B. Pavo Natures Best hat mehr Energie. Man kann dann später auch mit Öl als Energielieferant arbeiten. Dies wird von St. Hippolyt zumindest vorgeschlagen (siehe Equigard).

-dürfte ich die rübeschnitzel oder die anderen sachen auch jetzt schon füttern oder sollte ich damit warten bis der schub vorbei ist?
Die Rübenschnitzel und den Balancer oder MeboSyn würde ich auf alle Fälle jetzt anfangen zu füttern. Die Rübenschnitzel brauchst Du, um den Balancer geben zu können.

zum blutbild damlas: ich habe noch einen wert vergessen der auch erhöht war und zwar das LDH war bei 602,5 U/l (<400)- Über Triglyceride habe ich leider nichts gefunden. kann es sein das das vieleicht einzelwerte sind? wenn ja, welche?
nein, eigentlich steht dann da Triglyceride.

So ich hoffe ich konnte Dir helfen und es schreiben auch noch andere Ihre Meinung dazu.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #30 - 18. Februar 2011 um 21:51
 
lotts, vielen lieben dank für deine ausführliche antwort.

futtertechnisch habe ich mich wirklich verschätz, aber nun habe ich es soweit es gerade geht angepasst.

wie ist das mit dem zimt? geht da das ganz normale aus dem kaufhaus? und wie viel soll ich geben? eine priese ist etwas ungenau. ist das auch gewichtsabhängig?

bezüglich der anderen zusatzmittel muss ich noch etwas warten mit dem füttern. meine pferde fressen mich finanziell gerade auf.

zum thema akkupunktur und blutegel, das haben wir schon mal uim schub ausprobiert aber er hat es gar nicht akzeptiert.
zur hufpflege, mein schmied kommt so alle 6-8 wochen und zwischendurch mache ich die huffe selber auch noch. habe nun auch mit dem schmied gesprochen und er kommt bald vorbei und macht ihn da er ja beim letzten mal nicht mitgemacht werden konnte da er nicht stehen konnte, aber nu wird es gehen, dem kleinen geht es langsam wirklich wieder gut. hoffe das bleibt so mit den fortschritten.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #31 - 19. Februar 2011 um 00:14
 
Hey,

zu Zimt: schau mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1132770948/all

Ich habe Ceylon-Zimt verwendet und Pony schreibt man darf nicht mehr als 1 g am Tag geben.

Ich drücke Euch die daumen, dass es weiter bergauf geht!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Jimmy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 647

Friesland, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #32 - 27. Februar 2011 um 10:48
 
Stroh hat etwa 2/3 des Nährwertes von Heu. Das heißt 3 Kilo Stroh entspricht in etwa 2 Kilo Heu. Das muss bei der Erhaltungsbedarfrechnung mit eingerechnet werden.
Zum Seitenanfang
  



Wir Modernen, wir Kurzatmigen in jedem. Sinne, wir krepieren an übermäßiger Fütterung. und sterben an mangelnder Verdauung.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #33 - 27. Februar 2011 um 14:38
 
@ jimmy

ok, das erklärt warum er so schlecht abnimmt. dann bekommt er ja immer noch zu viel. aber wenn ich noch weniger füttere dann habe ich sehr lange fresspausen dazwischen. irgendwie schwierig gerade das dann zu überbrücken. stroh frisst er nämlich langsam genau so wie heu. also nix mehr mit fresszeitenverlängerung.

wie machen das den andere deren pferde die ganze zeit auf stroh stehen? es gibt doch sicher auch rehepferde in strohboxen. wenn ich meinen nun wieder rein stellen würde dann währe die box ganz schnell leer und das pony wieder dick und rund.

wie sieht es denn mit dem bewegeungsprogramm aus? mag dazu mal einer was schreiben?

und vieleicht auch im bezug auf rehevermeidung?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #34 - 27. Februar 2011 um 19:53
 
Mein Pferd steht auf Späne und wird es auch immer tun. Er bekommt um 6, gegen 9, 12, 17 und gegen 20 Uhr Heu. Um 6 und um 9 sowie um 17 Uhr sind die Mengen gering. Er benötigt ca. 20 min zu Fressen. Um 12 Uhr bekommt er ca. 1,5 kg und dann abends im Netz ca. 3 Kg. Insgesamt sind es 5-6 kg. Mein Pony ist 150cm und ca. 350 kg schwer. Stroh hat er früher auch bekommen ca. 1-2 kg, aber momentan verträgt er das nicht.
Es gibt halt Pferde die fressen nicht viel Stroh und andere fressen Stroh wie Heu und so ist meiner auch und deswegen steht er auf Späne.
Bewegungsprogramm: Ich denke dass Du dass selbst rausfinden mußt wieviel  geht. Am 16.02. habe ich ja schonmal was dazu geschrieben.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #35 - 28. Februar 2011 um 20:14
 
@ lotts  ja die bewegung habe ich nun schon hochgesetzt. er verträgt es super. hatte ihn nun auch einmal mit im gelände (als handpferd an meiner stute) und das war zu viel. aber die hufe waren nicht warm oder so danach, ich glaube er war einfach müde weil er ja kaum trainiert ist. aber heute (tag danach) geht es ihn immer noch super.

zum heufüttern, auch wenn ich die pferde zu hause habe, so oft kann ich leider nicht füttern. ab april werde ich von morgends halb 8 bis abends um 6 weg sein und dann ist keiner mehr hier zum füttern. auch jetzt sind die dreimaligen fütterungen schon schwierig da ich auch noch was anderes zu tun habe  unentschlossen werde mal sehen wie es weiterghene kann. wenn die weidesaison anfängt (warscheinlich mitte ende april) dann werden eh zwei pony da stehen die gewaschenes heu bekommen werden, da dann seine freundin zu ihn ziehen wird zwecks beschäftigung und seelischem beistand. vieleicht besorge ich mir bis dahin dann noch mal so ein großraumnetz und schmeiße dort dann die heunetzte rein. dann müssten sie sich anstrengen um da ran zu kommen. aber im moment ist das ganze auf seinem kleinem paddock irgendwie nicht zu machen. habe da auch keine möglichkeit zum aufhängen. das währe sonst noch mal eine schöne möglichkeit um ihn am schnellfressen zu hindern. aber im moment liegt das heunetz in einem großen kasten und er frisst somit vom boden.

wie ist das eigentlich mit leckerlies? die normalen dürfen sie ja nicht und extra backen könnte ich theoretisch wenn ich die sachen bekomme (habe kein reformhaus hier in der näche). habe mir den passenden thread dazu hier schon durchgelesen. aber wie währe es denn mit zuckerfreien hustenbonbons? unsere pferde hier lieben hustenbonbons und wenn die zuckerfrei (also für diabetiker) währen dann könnte das doch gehen oder nicht?

und kann man die normalen blutzuckermessgeräte für menschen auch zum messen des zuckerwertes beim pferd umfunktionieren? würde zu gerne wissen wie sich seine werte in letzter zeit verändert haben.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #36 - 28. Februar 2011 um 22:43
 
puh also zu den zuckerfreien Bonbons kann ich nichts sagen. ich würde es jetzt meinem nicht geben. ebenfalls zum Blutzuckermeßgerät...keine Ahnung...sorry! Aber ist echt ne gute Idee, wenn das funktioniert, wäre das echt eine Option den Blutzuckerspiegel zu überprüfen! Wer kennt sich denn hier aus???

Also 3x Heu wäre für Deine Pferdchen schon optimal. Hast Du niemanden, der mal mittags geschwind das Heu rein werfen kann?

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #37 - 01. März 2011 um 21:30
 
wieso würdest du die hustenbonbons nicht geben? aus medizinischen gründen oder hat das andere gründe?

drei mal heu wird nicht gehen. im moment habe ich schon glück wenn er mittags noch etwas stroh zubekommt, aber auch jetzt ist nicht immer jemand da der füttern kann. leider sind hier alle tagsüber weg bzw. kommen erst gegen 4 wieder nach hause.

wegen dem blutzuckermessgerät habe ich hier mal gesucht, aber leider nichts passendes gefunden. werde dazu mal ein eigenes thema aufmachen falls sich hier keiner meldet.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #38 - 02. März 2011 um 00:33
 
das ist eine gute Idee ein Thmea zum Blutzuckermeßgerät aufzumachen!
Also ich bin gegen die Fütterung von Bonbons und zucker und sowas, auch medizinisch. Begründung: gehört nicht zum normalen Futter, ist unnatürlich!
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #39 - 02. März 2011 um 21:38
 
hi jenny,

habe das thema mal aufgemacht.

das bonbons nichts für pferde sind bzw nicht natürlich sind, da stimme ich dir zu. aber ist unsere fütterung heutzutage wirklich noch so natürlich? die sollen ja auch nur als belohnung sein (vieleicht einer oder so pro tag) und nicht als dauerfutter.

was gibst du deinem den mal als leckerchen? oder bekommt der nichts?

gibt es eigentlich irgendwelche richtwerte ab wann man die pferde wieder stärker bewegen darf? er wird hier langsam echt heftig im umgang. normalerweise ist er sehr gut erzogen und die kinder können alles mit ihm machen, aber so langsam wird er zum nervenbündel und explodiert immer mal wieder. gott sei dank nur bei meiner familie die alle pferde führen können und sich davon nicht einschüchtern lassen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #40 - 02. März 2011 um 23:33
 
Hey, also wenn Toni so gut drauf ist, dann würde ich wieder steigern mit der Bewegung! Bei wieviel min bist Du jetzt? Trabt ihr schon? Führt Ihr nur oder macht Ihr auch Handarbeit oder sowas! Das hilft, denn dann müssen die auch mitdenken.

Meiner bekommt als Leckerchen 1/2 oder 1 Karotte in dünnen Scheibchen geschnitten.

Lg jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #41 - 03. März 2011 um 20:34
 
hi lotts, danke das du mir so nett immer wieder antwortest.

also die schrittrunde für meine große dauert 40 minuten. da die große natürlich schneller im schritt ist als der kleine trabt er immer wieder an. wenn er zu den anderen rauf darf dann trab und galoppiert auch auch selbstständig. und so langsam wird er auch im seinem paddock frech. gibt es bei den anderen futter und er hat nix dann rennt und bockt er da nun auch. er trabt auch über steine wenn er will. also keinerlei probleme was harten boden angeht.

in wie weit machst du handarbeit? bzw was machst du da? ich denke mal seitengänge sind da nicht so das wahre. ich habe mich hier nun mal nach zirkuslektionen (lehrgang dazu) erkundig und es gibt tatsächlich welche hier in der nähe. werde mich da nun mal erkundigen und vieleicht kann er das ja machen. habe schon öfters versucht ihn ein paar sachen beizubringen aber das meiste hat nicht geklappt.

das mit der karotte werde ich mir mal merken. wenn er stabiel ist und mehr arbeitet dann werde ich sicher auch etwas brauchen um ihn zu motivieren.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #42 - 03. März 2011 um 21:51
 
Hey,
das klingt gut. Denke da könnt ihr drauf aufbauen.
Wir machen Handarbeit und Langzügel. Bei der Handarbeit habe ich ganz normal die Trense drauf und laufe in Höhe Schulter. Der äußere Zügel läuft über dem Hals und meine Hand ist ca. Höhe Widerrist. Den inneren Zügel greife ich weiter vorne. Wir machen Halten, Rückwärtsrichten, alle Hufschlagfiguren im Schritt und im Trab nur ganze Bahn. Am Anfang habe ich keine Volten und sowas gemacht, aber mittlerweile machen wir das auch und Schulterherein sowie Schenkelweichen, aber nur ein paar Tritte immer mal wieder. Am Langzügel machen wir eigentlich das gleiche. Hier laufe ich hinter ihm oder Höhe Hinterhand. Langzügel machen wir seit Januar (6 Monate nach dem Reheschub, aber der war bei uns ja auch ganz schlimm!) Angefangen habe ich mit 10 min Handarbeit. Mittlerweile machen wir 30-40 min. Und davor führe ich 10-20 min und danach auch nochmal 5-10 min. Macht super Spass sowas und meinem Pony auch, denn er muss da echt mitdenken. Zirkuslektionen sind auch cool! Das würde ich auch sofort machen! man muss sich halt was einfallen lassen, wenn man nicht reiten kann!
Viel Spass beim Ausprobieren!
Lg Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #43 - 03. März 2011 um 22:29
 
hi jenny,

das was du schreibst klingt interessant. währe zur korrektur später ja auch mal nicht schlecht weil er nur von reitschülern geritten wird. normalerweise habe ich dann zur korrektur longiert oder bin zur not noch selber drauf, aber ich bin zu groß und auch zu schwer. also nur noch im absoluten notfall selber reiten.

aber bei dem was du so schreibst, währe ja kutsche fahren noch eine gute alternative. vor einigen jahren war er mal gut gefahren. mussten das dann aufgeben weil er einen reheschub hatte und danach nicht mehr gut auf steinen lief. das haben wir dann durch hufschmiedewechsel abstellen können und bei diesem schib scheint ja in der richtung nichts passiert sein. vieleicht war das damals auch immer noch ein schub der schleichend war. ich weiß es nicht mehr.

werde mal beim nächsten mal beim schmiedebesuch mit meinem schmied sprechen was er davon hält bezüglich der hufqualität. hätte ja auch die dallmer hufschuhe hier zum schutz.

bis dahin werde ich mal meine reitwege verändern. und handarbeit machen soweit es zeitlich möglich ist. im moment bin ich sehr froh das ich die beiden pferde kombinieren kann und so zeit sparen kann. schreibe bald eine wichtige uniklausur und muss sehr viel lernen. aber das ist bald geschafft.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #44 - 03. März 2011 um 23:09
 
Dann wünsche ich Dir mal viel Glück für die Klausur!

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #45 - 11. März 2011 um 14:46
 
Bei meiner Bjalla war es so, dass der große Hunger erst aufhörte, nachdem sie abgenommen und ihre Idealfigur erreicht hatte.  Aber auch jetzt würde sie bestimmt jede sich bietende Gelegenheit nutzen, um an das Heu anderer Pferde zu kommen, allein aus Prinzip.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #46 - 11. März 2011 um 19:53
 
danke kerstin

das die aus prinzip schon das futter der anderen klauen müssen kenne ich auch nur so von ponys, aber dieses "inhalieren" der einzelnen heuhalme obwohl eigentlich so gut wie keine mehr da sind, das finde ich schon wirklich schlimm. das die jede möglichkeit zum fressen nutzen, das ist glaube ich schon ponytypisch aber er ist im mom echt extrem.

zum thema idealgewicht, da sind wir nicht mehr weit von entfernt. heute war er echt schlank. rippen sind fast zu sehen, noch leichter hängebauch und in der nierenpartie ist immer noch fettpolster vorhanden. auch der mähnenkamm und der schweifansatz kann weniger. hätte nie gedacht das da wirklich fettpolster sind. die nierenpartie hatte ich auf die schonhaltung und damit verbundene verspannung gehalten, aber das ist wirklich fett. und der mähnenkamm und der schweifansatz sind nicht schlimm sichtbar (an sich hat er kaum ems zeichen) aber durch die diät merkt man schon das es auch dort weniger wird. also nu heißt es weiter dran bleiben und dann habe ich bald eine sportponyfigur auf der weide stehen und kein mopelpony mehr :-P aber er ist einfach nur gut drauf, schon gar wo er jetzt so abgenommen hat. werde bal mal bilder machen, dann sieht man den vergleich wirklich schön.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #47 - 17. März 2011 um 21:49
 
Das hört sich doch gut an bei Euch. Freut mich! Smiley

Soll er denn noch weiter abnehmen? Immer schön langsam, damit er es gut verträgt. Also bitte nicht zu wenig füttern!

Verliert er denn schon Fell? So extrem plüschig sieht er ja gar nicht aus, oder?

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #48 - 17. März 2011 um 22:49
 
doch, er hat mega winterfell, aber er verliehrt auch schon einiges. meine ponys hier haben sich für den sibierischen winter eingekleidet, die wussten im herbst schon was kommen wird.

zu wenig füttern wollte ich auch nicht. hoffe das ich nun besser dran bin  mit der neuen waage. die personenwaage war doch wohl sehr ungenau. nach der habe ich passend gefüttert, aber die kofferwaage sagt was anderes.
aber abnehmen muss er noch etwas. kann aber bald wohl mal neue bilder machen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #49 - 19. März 2011 um 21:19
 
Gibt´s Kutschfotos.........? Augenrollen
Büddddeeeeeee....... Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #50 - 19. März 2011 um 22:00
 
wenn ich das nächste mal anspanne, wird wohl montag werden denke ich, mache ich mal bilder. klar  Smiley
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #51 - 25. März 2011 um 22:12
 
oh weh!
hat der schmied denn viel gemacht? dein pferd läuft doch barhuf, oder?
vielleicht viel von der sohle weggenommen? oder viel gekürzt?

hörte sich doch so gut an bei euch. unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #52 - 25. März 2011 um 22:32
 
ich finde ihn gar nicht zu dick. nicht zu schnell abnehmen. warte doch noch etwas den fellwechsel ab. der kommt bestimmt bald. manche pferde lassen sich eben zeit. brauchst dir keine gedanken machen Schockiert/Erstaunt)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #53 - 25. März 2011 um 22:46
 
ja toni läuft barfuss. habe auch vorher nachher bilder gemacht. die lade ich gerade mal hoch, das dauert nur etwas sind eine ganze menge. die hufen waren aber schon verwachsen und auch recht lang. er hat dann so viel gemacht wie er verantworten konnte. mitte april werden wir dann noch mal nachschaun ob es wieder notwendig wird.

wegen dem fellwechsel, es braucht meist sehr lange und er friehrt sehr schnell. soll heißen, solange das noch kalt ist wird er sein fell nicht los und im herbst ist er der erste der dickes fell bekommt.

und du @ nucki nuss  findest ihn nicht mehr zu dick auf dem bild? irgendwie sehe ich langsam schon fettdepots wo keine mehr sind.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #54 - 26. März 2011 um 21:27
 
Hm.. ich finde die Hufe eigentlich ganz gut bearbeitet. Allerdings sieht es so aus, als ob da einiges an der Sohle gemacht worden ist.....? Da sollte der HS möglichst nichts dran machen. unentschlossen
Möglich das Toni dadurch wieder empfindlicher lief...
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #55 - 26. März 2011 um 22:06
 
Hallo,
ich bin kein Hufexperte, schreibe aber gerne ein paar Gedanken dazu  Smiley
Zuerst muss ich sagen, sieht die Hufbearbeitung für mich richtig gut aus! Da sieht man schon nen Unterschied zwischen Vorher und Nachher, vor allem bei dem schlimmen Huf. Ich weiss nicht, wie gross der Zeitabstand zwischen den Bearbeitungen vorher war, aber den würde ich auf jeden Fall verringern, dass es nicht wieder zu diesen Deformierungen kommt.

Wenn ich mir den Schaden an den Hufen so angucke, dann habe ich doch ein ungutes Gefühl, wenn Toni jetzt schon wieder so viel bewegt wird... Auch wenn er selber auf dem Paddock gut rumläuft und auch trabt, würde ich persönlich noch nicht länger spazieren gehen - und auch nicht anspannen  unentschlossen Natürlich ist Abnehmen mit Bewegung leichter - aber Senkung und/oder Rotation kann auch im Nachhinein noch passieren bei zu früher Belastung. Und mit Belastung ist hier nicht nur Reitergewicht gemeint. Ich weiss, das ist nun nicht gerade das, was du gerne liest  Zwinkernd  aber das sind meine persönlichen Gedanken dazu. Ich würde auf jeden Fall noch mindestens 2 Monate warten, bis die Hufe besser nachgewachsen sind und Toni solange nur auf dem Paddock laufen lassen.

Seine Figur finde ich auch schon deutlich besser!  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #56 - 27. März 2011 um 20:20
 
der bearbeitungszeitraum war nun zwischen dem letzten und diesem mal mehr als 10 wochen her. so lange dauert es bei mir eigentlich nicht aber beim letzten mal konnte er gar nicht stehen und da wollte ich ihm das nicht antun. mein schmied hatte ihn damals auch angeschaut aber auch gesagt das er lieber warten möchte bis er besser steht zumal die hufe damals noch nicht so schlimm aussahen. und als toni dann besser lief hatte mein schmied erst mal keine zeit bzw entweder er und ich nicht oder umgekehrt. aber er will toni am 18.4. schon wieder sehen. also ab jetzt werden die zeiten deutlich kürzer werden. denke auch das das hufwachstum nun auch deutlich schneller wird. mal sehen wie kurz die abstände werden müssen um gute ergebnisse zu erzielen.
an der sohle hat er eigentlich nur sehr wenig gemacht. tonis füße sind nun auch wieder kalt und er läuft wieder gut.

@ madhan  nein ich freue mich ja über solche eindrücke und hilfestellungen. ich wollte toni auch reiterlich frühstens in zwei monaten wieder einsetzen. ich bin auch selber immer am überlegen ob es schon gut ist ihn nun schon zu frodern. angst ist immer noch dabei und auch unsicherheit. werde ihn dann lieber erst mal nicht mehr anspannen außer wenn er zu viel power hat und dann nur kurz. spazierengehen tue ich im moment eh nicht mehr da meine stute nun boxenruhe hat da sie nun doch keine sehnenprobleme hat sonderen eine krongelenksschale. ich könnte die TA hier echt fast alle in den wind schießen. auf die idee ist noch keiner gekommen, erst die TA aus der klinik haben das herausgefunden. naja nu muss die erst mal mehr ruhe haben und somit geht toni auch nicht mit raus.

also bleibt toni nun erst mal weiterhin auf seinem paddock oder geht mit geschlossenen maulkorb mit zu den anderen. da bewegt er sich auch etwas mehr und das soviel wie er will und nicht was ich möchte.

wie sieht das eigentlich zum sommer hin aus. meint ihr es geht wenn ich stroh ad lib füttere und einmal am tag ca 1,5 kg gewaschenes heu? dann könnte er nämlich halbtags zu den anderen ohne maulkorb und wenn die anderen dann auf der weide sind geht er mit freundin auf den paddock.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #57 - 02. April 2011 um 23:25
 
Da bemüht man sich und macht und tut... und dann kommen irgendwelche Leute und füttern Brötchen an unsere Sorgenkinder.... Ärgerlich
Gut, dass Du das mitgekriegt hast. Nun weißt Du, woher die warmen Hufe kamen.... und hast dem ein Ende gesetzt. Sieh es positiv.... Zwinkernd
Hoffentlich kommt nichts nach....
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #58 - 04. April 2011 um 21:01
 
mag vieleicht mal einer auf meine fragen im tagebuch antworten?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #59 - 05. April 2011 um 00:58
 
also ich würde mir da jetzt noch keine Sorgen machen
behalte es noch 14 Tage im Auge...

hast du mal ein aktuelles Foto

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #60 - 05. April 2011 um 09:25
 
Ich würde auch erst mal noch abwarten. Jeder Organismus hat seine eigene Uhr. Vielleicht vertraut Dein Pferdchen dem nahenden Frühling nicht (könnte ja nochmal kalt werden... Zwinkernd)

Die Haar fliegen schon noch, wards ab.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #61 - 05. April 2011 um 22:58
 
also du beziehst dich jetzt auf den fehlenden fellwechsel oder? aktuellere fotos als die letztens eingestellten habe ich leider nicht. er hat sich aber auch nicht verändert. im moment ist er wieder fit und buckel auf seinem paddock rum. freut mich natürlich. aber dieses extreme fressen (bzw fresslust) hat er leider immer noch nicht abgelegt. auch wenn er jetzt wirklich idealgewicht hat. er war mir vor zwei tagen sogar zu dünn und ich habe noch eine extraportion stroh gegeben. aber das mochte er nicht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #62 - 05. April 2011 um 23:08
 
Genau Augenrollen ich meinte den Fellwechsel Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #63 - 06. April 2011 um 16:30
 
Hm, bei uns ist es nachts auch noch recht kalt, teils bis 0 Grad runter. Da kann es schon sein, dass Toni sich da anpasst und deshalb noch kein Fellwechsel zeigt. Dann habe ich mal so im Umkreis beobachtet, dass Pferde früher anfangen zu fusseln als Ponys, vor allem die Robustponys. Ich würde da auch noch abwarten, solange er nicht schwitzt.

Ich persönlich würde Stroh nicht ad libitum füttern wegen der Verstopfungskolikgefahr. Ausserdem hat Stroh sogar noch mehr Kohlenhydrate als Heu...

Das ist ja wirklich heftig mit den Nachbarn! Ich finde es eigentlich grundsätzlich nicht in Ordnung, wenn man einfach fremder Leute Tiere füttert - und das nicht erst seit ich selber 2 kranke Ponys habe - aber da denken andere nun mal anders... Gut, dass du das entdeckt hast. Scheint dann ja wirklich der Auslöser für Tonis warme Hufe gewesen zu sein  Traurig Ich glaube, ich würde trotzdem ein Schild an den Zaun hängen. So ein "selv made", wo in 2 Worten gesagt wird, warum füttern verboten ist...

Ochmenno, das mit deiner Stute ist ja auch doof. Das tut mir voll leid. Seufz.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #64 - 06. April 2011 um 20:51
 
hallo ester,

vielen dank für die lieben worte.

hier ist es nachts auch teilweise noch wirklich kalt. insgesamt wundert es mich halt das er nun nicht mehr haart da er hier am anfang einer der ersten war die angefangen habe. ok, da hatte er auch nachts noch eine regendecke drauf. warscheinlich lag es da dran. ich werde das nun mal abwarten und schaun wie es am we wird.


stroh hat wirklich mehr kohlenhydrate als heu? dabei hieß es doch ich kann etwas mehr stroh füttern als heu. naja er hat nun auch noch etwas stroh auf seinem paddock. er mag es nicht gerne und deswegen knabbert er nur etwas dran rum. ich habe leider nicht die möglichkeit drei oder mehrmals tgl. heu zu geben. schaffe nur morgends und abends.
also meinst du auch im sommer wird es wohl nicht gehen mit halbtags stroh und einmal tgl. heu?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #65 - 07. April 2011 um 22:26
 
Hallo,
irgendwo im Forum hatten wir eine KH-Mengenangabe im Stroh - kann ich grad nicht finden...

Hm, ich wäre da vorsichtig  unentschlossen  Ist natürlich alles immer eine Sache des Machbaren... Evtl einen Versuch starten, wenn es ihm zu dem Zeitpunkt gut gehen sollte (ist ja noch nicht jetzt). Toni dann gut im Auge behalten, und bei einer Veränderung sofort die Haltung ändern...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #66 - 07. April 2011 um 22:45
 
ja vorsichtig bin ich. etwas stroh hat er ja meistens schon immer dazubekommen. habe das dann von der heumenge abgezogen oder in letzter zeit auch mal extra gegeben.

im moment (seit zwei tagen) mache ich es so das er nachts mit meinem anderen pony zusammensteht. die beiden bekommen zusammen 3 kg gewaschenes heu und noch mal ca. 2 kg stroh dazu. das stroh wird nicht ganz aufgefressen und liegt meistens bis zum nächsten abend noch im paddock. tagsüber ist er alleine und bekommt morgends 1,5 kg gewaschenes heu. mit diesem futter geht es ihm im moemnt super. er ist wieder besser drauf und die füße sind kalt. ob ich dann zum sommer auf mehr stroh umstelle werde ich dann entscheiden. noch ist ja keine weidezeit und er würde eh nicht ganz alleine bleiben.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #67 - 28. April 2011 um 07:20
 
...

... wünscht Dir
Claudia   Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #68 - 28. April 2011 um 12:04
 
...

alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
wünscht Dir
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #69 - 28. April 2011 um 13:43
 
Ich wünsche Dir einen ganz tollen Tag!

Genieße den Frühling und lass Dich verwöhnen Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #70 - 28. April 2011 um 14:32
 
10g Ackerschachtelhalm, 10g Bärlauch, 10g Birke, 10g Brennnessel, 10g Brombeere, 10g Klette, 10g Quecke, 10g Löwenzahn, 10g Schafgarbe und 10g Walnuss

*sorgt für einen geregelten Ablauf des Fellwechsels
*unterstützt zusätzlich die Entschlackung des Hautstoffwechsels
*baut angesammelte Schlackstoffe ab

und schau mal hier da willwer Speedys und den Balancer verkaufen  Zwinkernd

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1295895499

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #71 - 28. April 2011 um 21:03
 
ah ok, so war der wink gemeint. die beets brauche ich nicht, habe schon die von dodson und horrel (kwik beets). und wie ist das mit dem balancer? ich dachte den gibt man hauptsächlich zum abnehmen und das muss toni nicht mehr.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #72 - 28. April 2011 um 21:24
 
Auch von mir:

Alles alles Gute zum Purzeltag!


LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #73 - 28. April 2011 um 21:25
 
ich wusste doch, irgendetwas hatte ich vergessen: vielen lieben dank euch allen für die vielen Glückwünsche
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #74 - 29. April 2011 um 00:08
 
Uiui, nun ist die Uhr schon nach 0.00  Schockiert/Erstaunt

Trotzdem von Herzen ganz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!
...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #75 - 29. April 2011 um 11:43
 
ach ester, die 8 minuten machen doch nichts  Zwinkernd ich danke dir trotzdem  Smiley
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #76 - 30. April 2011 um 00:20
 
Nein, du musst nicht unbedingt etwas wie Balancer oder Mebosyn dazufüttern. Es wäre natürlich schon gut, wenn Toni ein Mineralfutter bekommen könnte, da man ja nicht nur Kohlenhydrate sondern auch Mineralien und Vitamine aus dem Heu rauswäscht, und diese beiden "MF" sind extra auf EMS-Pferde abgestimmt.

Ich kann deinen finanziellen Aspekt aber sehr gut verstehen! Mein EMSler bekommt aus dem Grund auch gerade ein normales MF  Augenrollen

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #77 - 30. April 2011 um 11:25
 
dank dir ester, für die antwort. ich glaube dann werde ich auch erst mal verzichten und nur tee zugeben für den stoffwechsel. habe gerade eins meiner anderen pferde in der klinik wegen kolik das wird schon wieder teuer. dieses jahr ist auch echt der wurm drin, so schlimm hatte ich es noch nie.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #78 - 11. Mai 2011 um 11:34
 
Hm, irgendwie klingt mir das nicht so gut, dass er das Fell nicht verlieren will  Traurig  Mein EMSler ist auch noch nicht 100 %ig durch, aber der haart schon wirklich lange... Leider ist es ja auch immer eine Sache der Finanzen, den ACTH-Wert nochmal bestimmen zu lassen...  Traurig

Ich weiss, dass es schwer ist, abzuwarten, wenn sich das Pony schon wieder so gut von alleine bewegt, aber ich persönlich würde noch keinen Reiter draufsetzten. Ich denke, er hat deutlich gezeigt, dass es ihm noch zu viel ist...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #79 - 11. Mai 2011 um 15:11
 
hi esther,

ja das er nicht wechseln will lässt mich auch sehr stark an ecs denken. aber für den test fehlt mir gerade wirklich das geld. noch warte ich ja auch die rechnung meiner anderen stute und die wird sehr hoch ausfallen. da muss das nu gerade nicht auch noch sein. insgesamt geht es ihm ja super. deswegen haben wir hier beschlossen den test spätestens im nächsten sommer zu machen wenn er wieder mit dem fellwechsel auffällig wird. wenn noch etwas anderes ist dann wird wohl doch früher getestet. aber die ecs symptome die er ja auch hatte (obwohl der acth test deutlich negatv war) sind fast alle weg. das stimmt mich schon zuversichtlich aber ich bin mir sicher das wird auf die dauer wohl auch mit ecs zu kämpfen haben.

geritten wird er auch noch nicht wieder wirklich. ich habe ihn einmal reiten lassen aber die reaktion von ihm war deutlich. alleine bewegt er sich halt so ganz anders aber unter dem reiter mochte er noch nicht. habe jetzt auch gott sei dank halbwegs ersatz für ihn bekommen und deswegen ist es auch nicht so schlimm wenn er noch länger ausfällt. er darf die zeit haben die er braucht um gesund zu werden und wenn er erst nächstes jahr wieder mitläuft dann ist das so, nur neue reheschübe wollen wir nicht wieder haben. aber das versuche ich ja nun durch angepasste fütterung zu verhindern und im moment bin ich da ja auch sehr erfolgreich.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #80 - 16. Mai 2011 um 18:35
 
toni schrieb am 11. Mai 2011 um 15:11:
und im moment bin ich da ja auch sehr erfolgreich.

Das ist wirklich toll  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #81 - 16. Mai 2011 um 19:49
 
ja mich freut es auch das es ihm nun so gut geht. auch mit der nun veränderten fütterung (siehe seite 5) geht es ihm immer noch gut. heute hat es endlich mal wieder geregnet und ich glaube sogar die pferde haben es genoßen (oder denen war einfach nur kalt  Zwinkernd ) auf jeden fall wurde hier heute morgen getobt wie wild. und toni immer man mit. insgesamt ist er auch wieder viel vitaler geworden. er ist nu immer der erste am fressen und das nicht weil er eh da wartet sondern weil er so schnell angelaufen kommt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #82 - 20. Mai 2011 um 23:19
 
Hallo,
ich würde die Heuration erstmal ein wenig erhöhen, zu dünn soll er ja nun auch nicht werden. Man sagt ca 2% des Körpergewichtes an Heu als Erhaltungsbedarf. Wenn sie zu zweit sind ist es natürlich immer etwas schwieirger, denn wenn Susi von den insgesamt 8 kg Heu mehr abbekommt ist es ja nicht so gut. Du schreibst von einer Extramahlzeit für Toni, das finde ich eine gute Idee. Am besten wäre es, wenn du ihn dafür separieren könntest, dass er in Ruhe seine Ration fressen kann (wenn's räumlich und zeittechnisch machbar ist  Zwinkernd ).

Ja, das Abmagern trotz reichlich Futter ist schon ein Symptom für ECS, allerdings glaube ich das nicht so bei Toni. Ich denke, es ist eher das "Ding", was ich öfter bei EMSlern schon gelesen habe - und bei meinem selber erlebt hab - dass es schwer ist, den Zeitpunkt abzuschätzen, ab wann man von Diätration wieder auf Normalration an Futter gehen sollte. Daher kann es schon mal sein, dass das Pferd dann auf einmal zu viel abnimmt. Das kann man dann aber mit einer angepassten Futterration wieder regulieren  Smiley

Wie lange war jetzt die Rehe her? Eine Wurmkur kann (muss aber nicht) schon einen neuen Reheschub auslösen, auch bei der gespritzten. Evtl kannst du erstmal eine Kotprobe untersuchen lassen, um zu schauen, wie dringend es für Toni mit einer WK ist...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #83 - 21. Mai 2011 um 00:32
 
hi esther,

wie schön das du mir immer antwortest  Zwinkernd

die rehe ist nun seit ca februar vorbei. ganz genau habe ich das gar nicht mehr im kopf. im dezember/januar war es noch schlimm aber nachdem ich das futter umgestellt habe und von christina die homöopathischen mittel bekommen habe, wurde der schub endlich weniger und ist nun vorbei.

zum thema heuration, ok wenn er 2% als erhaltungsprotion bekommen soll dann bekommt er noch 1-2 kg zu wenig heu pro tag. schätze das er so 250 kg hat.
zum trennen etc: möglich währe das überhaupt kein ding, auch zeitlich ist das nun nicht mehr so schlimm. aber susi frisst weniger als er. sie ist immer schneller von heu weg und er frisst immer so lange bis wirklich nichts mehr da ist. aber ich bin nun auch wieder zu hause tagsüber und dann werde ich die beiden mal wieder zum fressen zeitweise trennen. toni hat auch jetzt schon immer mal eine stunde oder so alleine fressen können aber er frisst nuna uch sehr langsam und schaufelt nicht alles fressbare so in sich rein.

die rübenschnitzel bekommt er ja auch noch und da darf susi nicht rann. den eimer kann ich so auf die weide stellen, er geht hin und susi steht daneben und darf nicht ran. so schlimm hat er schon lange kein futter mehr verteidigt aber ich finde es nicht schlimm. solange ich immer rann darf macht mir das nichts aus. er ist ja auch chef auf der weide Zwinkernd

wegen der wurmkur. werde mal überlegen ob ich eine kotprbe nehme oder ob wir auf verdacht hin entwurmen. aber die kotproben sind ja auch nicht so teuer. hmm mal sehen. gibt es denn reheverträglich wurmmittel? oder können die alle einen schub auslösen?
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #84 - 21. Mai 2011 um 21:13
 
Also, ganz hart gesehen kann jede WK einen Schub auslösen. Bei dem Kombipräparat sollte man aber bei EMS-pferden wohl besonders vorsichtig sein:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1214114055

Ich hab keine Ahnung, was eine Kotprobe in Deuetschland kostet. Ich glaube so um die 10,- €. Aber das kann bestimmt auch von TA zu TA unterschiedlich sein. Einfach mal fragen.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #85 - 21. Mai 2011 um 22:04
 
ja so in dem dreh sollten die liegen. werde mal nachfragen aber wirklich sicher und aussagekräftig sind die ja leider auch nicht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #86 - 26. Mai 2011 um 18:33
 
Hui, was für ein Schreck  Augenrollen  Gut, dass alles gut gegangen ist. Man sagt, dass, wenn innerhalb der ersten 72 Std nichts gewesen ist, dann auch nichts mehr kommt. Kühle Hufe und keine Pulsation ist doch schon mal positiv  Smiley  Er war ja zum Glück auch nicht lange draussen auf Gras.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #87 - 26. Mai 2011 um 20:10
 
wie lange er draußen war wissen wir ja nicht. kann lange gewesen sein, können aber auch nur ein paar minuten gewesen sein. aber es geht ihm gut. heute war endlich der schmied da. habe auch bilder gemacht. dazu in den nächsten tagen mehr im tagebuch. jetzt habe ich gerade wenig zeit dazu.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #88 - 06. Juni 2011 um 12:12
 
Hab mir jetzt endlich die Hufbilder angeguckt... Das ist schon ein deutlicher Unterschied! Wow, das dieht ja schon viiiiel besser aus. Deutlich zu sehen - vor allem vorne links von vorn - sind die Einblutungen. Die sind schon echt heftig. Aber das wächst ja zum Glück jetzt raus, und in gut einem ½ Jahr sollte davon nichts mehr zu sehen sein  Zwinkernd Toll, dass das so gut klappt. Hat Toni nach dem Bearbeiten beim Huf aufsetzen auch gekaut? Das tut Madahn immer. Ein Zeichen, dass es richtig ist  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #89 - 06. Juni 2011 um 13:56
 
danke esther, ja der unterschied ist wirklich ordentlich. toni geht es im moment einigermaßen. das wetter macht ihm sehr zu schaffen.  die einblutungen sind rechts vorne noch viel schlimmer gewesen als links. im moment sieht man links mehr als rechts aber ich denke die sind noch nicht alle zu sehen. mit der zeit wird der fuß sicher immer mal wieder deutlich rot werden bis dann in einem halben jahr alles durch ist. hoffe es kommt dann nichts mehr so schnell nach.
gekaut hat toni nachher nicht. aber gegähnt ohne ende. denke er fand es so ganz gut.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Jimmy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 647

Friesland, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #90 - 14. Juni 2011 um 12:26
 
Ruf mal Dr. Ennen aus Neustadtgödens (Sande) an. Der hat ein super mobiles Rö.Gerät. Ich weiß nur nicht ob er bis zu Euch fährt. Aber Fragen kostet ja erstmal nichts. Tel. 04422-662
Zum Seitenanfang
  



Wir Modernen, wir Kurzatmigen in jedem. Sinne, wir krepieren an übermäßiger Fütterung. und sterben an mangelnder Verdauung.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #91 - 14. Juni 2011 um 13:14
 
habe gerade angerufen. die haben eins, fahren aber nicht so weit. also wohl doch mit samira in die klinik.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Jimmy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 647

Friesland, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #92 - 14. Juni 2011 um 13:24
 
Schade..hätte ja sein können...
Zum Seitenanfang
  



Wir Modernen, wir Kurzatmigen in jedem. Sinne, wir krepieren an übermäßiger Fütterung. und sterben an mangelnder Verdauung.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #93 - 14. Juni 2011 um 13:38
 
ja hoffen kann man ja. ich glaube hier ist auch noch ein TA der ein gerät hat aber der ist in beingeschichten richtig schlecht und auch sonst extrem teuer und ich mag ihn nicht wirklich. da ich ja auch hinweise zur ganzen geschichte erhoffe werde ich den ganz sicher nicht anrufen.

das hier ist übrigends samiras fragethema  http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1307725260
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #94 - 16. Juni 2011 um 20:20
 
Das klingt ja richtig gut. Hoffe auch ganz doll, dass die Stute sich gut einlebt  Smiley  Finde ich toll, dass du Ersatz für Toni gesucht hast, dass er genug Zeit zum wieder fit werden haben kann. Klasse  Laut lachend

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #95 - 16. Juni 2011 um 21:00
 
im moment sieht es mit dem eingewöhnen echt schwer aus. die arme maus tut mir schon total leid. alle ärgern sie nu. außer samira. die interessiert sich wenig für die neue. aber toni und die zweijährige gehen regelmäßig hinter ihr her. das schlimmste ist auch, sie lässt sich jagen. susi muss ich immer noch abtrennen. die verprügelt die neue regelrecht.
aber es ist ja heute auch erste der erste tag. das wird sich sicher bald geben.
und so hat toni dann viel zeit um wieder voll belastbar zu werden. er wird nun wohl dieses jahr nur sporadisch mal mitgeritten werden. aber sonst darf er noch auf der weide rumlaufen. dazu noch spaziergäönge etc. aber keine regelmäßige arbeit. und wenn die füße einmal ganz durchgewachsen sind (ohne neuen schub) dann werde ich wieder anfangen mit der arbeit. bis dahin soll er machen was er möchte (na gut, außer zu viel fressen).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #96 - 16. Juni 2011 um 21:10
 
Ein guter Plan für Toni. Wie schwer sind eigentlich die Reitkinder für Toni...?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #97 - 16. Juni 2011 um 21:59
 
oh gott, gute frage. 40 kg trifft keine von denen (wenn dann kratzen die da knapp dran). die eine ist zwar größer aber mega schlank.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #98 - 19. Juni 2011 um 22:14
 
Oh nein, das ist ja doof. Klingt wirklich danach, als wenn er sich vertreten hat oder eine gewischt bekommen hat  Traurig 

Ich würde ihn nicht zu den anderen stellen, nicht dass er wieder rumsaust, weil er durch das Metacam keine Schmerzen spürt! Bevor er ohne Metacam wieder gut läuft würde ich ihn nicht zu den anderen stellen. Dann lieber eine Decke drauf. Musste ich mit meinem alten Pony die letzten Tage auch so machen, hier hat es am Donnerstag und und Freitag auch geschüttet wie aus Eimern  Schockiert/Erstaunt

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #99 - 19. Juni 2011 um 22:39
 
ja zu den anderen möchte ich ihn eigentlich auch nicht stellen. also muss er nun erst mal draußen bleiben. die decke die er drauf hat ist wasserdicht. also wird der rücken nicht nass. ihm war zwar trotzdem kalt. aber nu hat er ja auch was zu fressen.. werde morgen mal schauen wie es dann aussieht. gestern und heute hat er die volle dröhnung metacam bekommen. wenn er morgen auch so gut läuft wie heute abend dann fange ich langsam an zu reduzieren. er lahmte zwar immer noch aber nicht mal mehr halb so schlimm wie gestern nachmittag.

aber so sehr wie wr den regen gebraucht haben, so langsam kann es auch mal wieder aufhören. wir wollen noch heu machen und wenn das so weitergeht, dann bekommen wir kein heu mehr rein sondern nur heulage.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #100 - 19. Juni 2011 um 23:06
 
Eigentlich soll das Wetter ab morgen wieder besser werden.... meine beiden Zwerge haben heute auch gefroren, der gesunde mehr als meine Cushi-Maus...
Ich würde das auch so machen, wie Du geplant hast, und ab morgen dann relativ schnell mit dem Metacam runterdosieren. Sonst siehst Du ja nicht, welche Schmerzen  er nun wirklich wo hat... unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #101 - 20. Juni 2011 um 08:44
 
heute ist es bis jetzt gott sei dank wirklich trocken. der boden ist auch schon wieder fast komplett abgetrocknet.
toni läuft schon wieder deutlich besser. man sieht zwar noch eine lahmheit aber kein verleich mehr. heute morgen hat er nun erst mal kein metacam bekommen. werde ihn nun weiter beobachten und dann entscheiden ob ich doch noch was geben oder ob er schon komplett ohne geht. ganz ausschlaten wollte ich die schmerzen nicht, sonst macht der mir noch blödsinn auf seinem paddock. rungerannt (ok, nur im schritt aber das sehr flott) ist er nämlcih auch schon.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #102 - 02. Juli 2011 um 21:50
 
Hihi, während  ich deinen TB-Eintrag las, dachte ich, ich frag dich mal nach aktuellen Fotos. Und dann schreibst du das zum Schluss  Zwinkernd  Ohja, aktuelle Fotos wären toll  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #103 - 02. Juli 2011 um 21:56
 
ok, meine sis hat nun die cam mit. aber wenn sie wieder da ist mache ich fotos, versprochen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #104 - 06. Juli 2011 um 23:33
 
"...dann kann ich noch polster unten reinbauen wenn er wieder einen schub bekommen sollte. "
Da gehst du doch hoffentlich nicht von aus, oder????  Schockiert/Erstaunt Zwinkernd
An Polstereinlagen dachte ich auch, dann müssten die Schuhe doch eigentlich wieder besser sitzen.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #105 - 06. Juli 2011 um 23:50
 
nein, NATÜRLICH gehe ich davon nicht aus das er wieder einen neuen schub bekommen sollte. aber leider ist das ja nie ganz ausgeschlossen. ich werde weiterhin mein bestes tun damit er gesund bleibt.

aber ich glaube auch das die schuhe mit polstern wieder passen könnten. aber ich habe es noch nicht ausprobiert.

eigentlich wollte ich ihm die schuhe auch anziehen wenn wir jetzt irgendwann wieder auf wanderschaft gehen. aber das kann ich ja jetzt wohl vergessen. naja an sich ist er ja auch wieder gut zu huf und bräuchte keine schuhe.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #106 - 08. Juli 2011 um 15:12
 
"manchmal könnte ich die ponys ja, wieso sind die eigentlich so schlau?"
Das kann ich gut nachvollziehen! Madahn ist auch so ein Schlaumeier, er nimmt die Torgriffe oder die oberen Spitzen der Plastikpfähle ins Maul (sodass der Strom ihn nicht erreicht) und zieht solange bis das nachgibt - und er rausspazieren kann - aufs Gras natürlich  Ärgerlich Ist bei mir jetzt alles mit blankem Kupferdraht umwickelt!

Kannst du direkt über dem Boden sonst noch eine Reihe Stromband ziehen? Lausejunge  Zwinkernd

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #107 - 08. Juli 2011 um 21:03
 
ja so manchmal könnte man sie doch ......... eine dritte stromlitze ist leide rnicht möglich bzw mit extremer arbeit verbunden da wir nur metallpfähle haben und dann unten noch in alle neue löcher reinbohren müssten. habe teilweise eh schon drei litzen gespannt, aber in der unteren ist dann kein strom.

ich werde nun erst mal immer strom anmachen sobald ich weggehe und ich hoffe das er dann wieder ein paar gewischt bekommt und das ganze dann erst mal vergessen ist bzw nicht mehr gewagt wird. mal sehen.
die ponys haben ja schon immer unterm zaun gefressen aber er schafft es jetzt den kopf so schief zu legen das er weiter kommt als sonst, aber di eohren sind dann gefährlich nah am zaun. oder er drückt einfach mit dem kopf und seinem dicken schopf gegen den zaun, dann kann noch so viel strom drauf sein, die haare isolieren gewaltig.

aber torgriffe hat er noch nicht aufgemacht. da habe ich wohl noch glück gehabt. so schlau ist er noch nicht. aber so einfach gehen meine auch gott sei dank nicht auf.

was er früher öfters gemacht hat war zäune langziehen. also ins maul nehmen und ziehen. so hat er so manches tor aufbekommen. aber nachdem er dann häufiger ein ganz fiesen stromschlag bekommen hat hat er es sein gelassen. also er kann wohl lernen.

ich muss ja auch zugeben. ich bin dann so fies und lass denen erst mal ihren spaß (also zäune langziehen oder untern zaun fressen) und wenn ich dann sehe das der augenblick günstig/schmerzhaft ist, dann stecke ich den stecker in die steckdose und es rumst gewaltig.

ja ja ich weiß, sicher ein fall für den tierschutz, gott sei dank wissen nicht so viele wo ich wohne  Augenrollen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Jimmy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 647

Friesland, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #108 - 08. Juli 2011 um 21:09
 
Ganz simpel..... schmeiß Pferdeäppel unter die litze...schön aufgereiht. Da wo Pferdeäppel liegen fressen sie nicht. So hab ich Jimmy auch das Naschen unterm Zaun vergrault. Nicht schön aber wirksam.
Zum Seitenanfang
  



Wir Modernen, wir Kurzatmigen in jedem. Sinne, wir krepieren an übermäßiger Fütterung. und sterben an mangelnder Verdauung.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #109 - 08. Juli 2011 um 22:36
 
also das wollte ich eher nicht. ich äppel wegen der hygiene schon täglich ab und dann will ich den mist nicht unter den zaun werfen. wirksam ist es sicherlich aber schön finde ich das nicht. zumal du ja auch meinen großen sandpaddock kennst, und bis ich da den ganzen zaun versorgt habe, ist eh schon alles weg. das würde schon ein paar wochen dauern.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Jimmy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 647

Friesland, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #110 - 09. Juli 2011 um 08:33
 
Stimmt....das ist ne Menge Zaun da.... aber ich dachte ihr habt da gespritzt und da wächst nichts mehr? Was sucht er denn da?
Zum Seitenanfang
  



Wir Modernen, wir Kurzatmigen in jedem. Sinne, wir krepieren an übermäßiger Fütterung. und sterben an mangelnder Verdauung.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900)
Homepage  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #111 - 09. Juli 2011 um 10:53
 
stimmt. gespritzt wurden aber leider nicht alle seiten des zaunes. da wo eh wenig wächst wurde nicht gespritzt. und das spritzmittel hält ja leider nicht ewig. hoch ist das gras auch nicht was er da frisst, aber er versucht trotzdem an jeden halm zu kommen. und am meisten gras ist halt am zaun welcher zum haus zeigt. aber wie gesagt, das gras ich kurz (aber dafür sicherlich nicht ungefährlicher).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #112 - 15. Juli 2011 um 23:00
 
Hm, ihn dort mit Maulkorb laufen zu lassen, dass er das Restgras nicht fressen kann, ist nicht möglich.... Oder?  unentschlossen  Ist nur so ne Idee...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #113 - 15. Juli 2011 um 23:14
 
doch schon, aber dann nur mit komplettplatte...... werde ich nun auch wohl die nächsten tage machen. die letzten tage war er meistens ganztags auf dem paddock und kam für ca. eine stunde raus wenn die mädels da waren. habe aber auch nicht das gefühl das es ihn gestört hat. aber übers we kommen keine mädels also muss er anderweitig bewegung bekommen. aber die ruhe tut ihm wirklich gut, er läuft schon wieder fast normal. ok, normal läuft er sowieso aber die qualität verbessert sich zusehends. also die qualität der grundgangarten.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #114 - 19. Juli 2011 um 21:04
 
Hm, also irgendetwas scheint da grundsätzlich noch im Argen zu sein, dass er so schnell mit warmen Hufen  und Trachtenfussung reagiert.

Hab jetzt nochmal nachgeguckt im TB, Toni hatte im Februar einen Insulinwert von 103 (0,5-13,1), was ja schon recht hoch ist. Hast du den nochmal nachtesten lassen? Ich glaube, ich würde das echt nochmal machen lassen, daran kann man dann ja sehen, wieviel es besser geworden ist. Ich persönlich würde ihm wirklich keinen Halm Gras gönnen, kann mir schon vorstellen, dass es davon kommen kann. Es gibt ja wirklich Pferde, die reagieren so heftig auf ein paar Halme Gras. Mit dem bewegt werden wäre ich ganz ehrlich auch noch vorsichtiger. Ich weiss, dass die kleinen Mädchen ihn gerne führen und reiten wollen - und Kinder können das noch nicht (so) verstehen. Aber für Toni scheint das wirklich noch nicht angesagt zu sein...  Beziehe mich hier auf deine Aussage...  unentschlossen

toni schrieb am 02. Juli 2011 um 21:36:
toni geht es weiterhin sehr gut. er wird zwischendurch mal etwas mitgeritten (oder eher etwas bewegt). das ist nicht so wirklich sein ding,


Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #115 - 19. Juli 2011 um 23:59
 
naja das so etwas passieren kann nach so einer langen zeit graß kann ich mir schon vorstellen da er ja auch vorgeschädigt ist. oder liege ich da wirklich so falsch? nachgetestet haben wir noch nicht. das hatte ich eigentlich erst fürs nächste jahr geplant um zu sehen ob und wie man vieleicht anweiden kann. für dieses jahr habe ich ja gar nicht vorgehabt ihn auf die weide zu lassen.

die warmen füße und auch die trachtenfußung (die er übrigends recht schnell mal zeigen kann, auch wenn so nichts außergewöhnliches ist) sind auch schon wieder weg. das ganze war wohl ein riesen warnschuß und hatte gott sei dank wenig folgen.


die sache mit der bewegung und dem gerittenw erden: er steht ja sonst fast nur auf seinem kleinen paddock. und dort tobt und springt er halt auch gerne mal. auf den großen paddock kommt er seit dem die anderen fast nur draußen sind leider etwas zu wenig. dafür darf er dann halt nachmittag mal raus und wird geführt oder leicht geritten. das auch nicht jeden tag sondern vieleicht zwei mal die woche. und die mädchen sind alle sehr vorsichtig mit ihm, fast schon zu vorsichtig (ich habe denen echt etwas angst gemacht um sie auch dadran zu hindern ihn doch heimlich zu füttern). ich denke nicht das das zu viel sein kann. wir machen auch nicht viel. wenn er geritten wird, dann höchstens 20 min und davon nicht mal 5 min trab. am anfang sieht es auch so aus als wenn es ihm spaß macht. nach etwas zeit scheint er aber die lust zu verliehren. denke aber das das auch durch die fehlende muskulatur und die fehlende kondition kommt.
und ist es nicht so das  eine geregelte bewegung besser ist als das toben? wenn er nichts tut dann fängt er einfach mal so an richtig loszubocken und hört auch so schnell nicht auf.

ach ja, die mädchen die ihn reiten sind keine 40 kg schwer und reiten ohne sattel. also nicht mal sehr viel gewicht was dazukommt.

sehe ich das ganze wirklich falsch? wenn ja, dann bitte schreiben, auch gerne kritik. nur davon lernt man.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #116 - 29. Juli 2011 um 22:50
 
Das ist ja wirklich ärgerlich, dass deine Kamera kaputt ist - und vor allem, wenn man das nicht selber gemacht hat, sondern ein anderer...  Griesgrämig

Dünn und trotzdem Fettpolster erinnert mich eigentlich an Cushing. Aber der ACTH war ja im Normalbereich. Hm...  unentschlossen

Die Heumenge finde ich eigentlich total ok. Das sind ja so 2% seines Gewichtes, die sollten als Erhaltungsbedarf ausreichen, vor allem, wenn er auch etwas Stroh zum knabbern hat... Wenn er eh schon so dünn  ist, würde ich den Balancer eigentlich nicht geben  unentschlossen 

Ist echt schwierig. Ich mache mir auf jeden Fall auch noch mal genauer Gedanken!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #117 - 30. Juli 2011 um 12:28
 
hi ester,

ja ich befürchte ja auch das er nun so langsam cushing positiv wird. aber der test damals war schon sehr deutlich negativ. ich habe nun seine heumenge etwas wieder reduziert (auf definitiv 6 kg) und dieses mini fettpolster an der kruppe ist auch etwas weniger geworden. gesternw urde er aber auch etwas mehr bewegt. vieleicht liegte s auch da dran. stroh zum knabbern hat er nicht mehr. damit saut er nur rum und das ist mir zuschade. er frisst es einfach nicht wirklich.

aber ansonsten ist er halt auch super drauf. es geht im sichtlich gut. hoffe das wir diesen zustand nun auch halten können bzw noch weiter verbessern.

und am dienstag kommt der schmied wieder. es ist auch schon wieder dringend nötig. die füße wachsen wie verrückt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #118 - 01. August 2011 um 11:17
 
Supi, das klingt doch gut  Laut lachend
Das wäre ja richtig genial, wenn du eine Kamera leihen könntest. Bin schon ganz gespannt auf neue Fotos.

Ich drücke die Daumen für den Schmiedetermin morgen!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #119 - 06. August 2011 um 16:15
 
Puuuh, vor nicht einmal 4 Wochen schriebst du, dass es Toni nicht gut ging. Im Juni ging es ihm ganz schlecht. Selbst wenn er ein ruhiger Vertreter ist, so ist ein Turnier nahezu immer Stress. Dazu kommt der Kontakt mit fremden Pferden, die für das eh angeschlagene Immunsystem bei einem Rehepferd auch nicht so dolle sind.

Mir persönlich wäre es zu heikel, dies alles für eine Führzügelprüfung zu riskieren...

Dann drücke ich dir ( bzw besser dem Pferd ) die Daumen, dass es keinen Rückfall gibt.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #120 - 06. August 2011 um 23:08
 
du hast ja recht, richtig wohl ist mir auch nicht. ich werde ihn aber trotzdem mitnehmen, im moment (auch schon länger als ein paar tage) geht es ihm sehr gut und da denke ich das es nur durch die fahrt keinen rückfall geben wird. das ganze fahren ist auch kein stress für ihn. er ist da sehr routiniert und seine freundin ist ja auch mit. das reiten selber ist nicht viel und er wird nur eingesetzt wenn es wirklich nur eine abteilung geben wird. sobald es zwei werden dann geht er nicht mehr. und wenn ich den eindruck habe das er nicht kann oder will nehme ich ihn auch raus, da geht mir das wohl des tieres vor das wohl der reiterin.

und die phase wo es ihm nicht gut ging war recht kurz und ich habe die ursache ja auch gefunden und abgestellt. seit dem geht es ihm deutlich besser und er tobt viel und gerne. denke nicht das es deswegen noch zu problemen kommt. das war ja auch sehr schwach und nur für einen sehr aufmerksamen beobachter sichtbar.

und den stres smit anderen pferden haben wir hier ja auch. vor einiger zeit kam die neue stute in die gruppe und da hätte tatsächlich einiges passieren können, aber er hat es super verkraftet. und auch sonst ist hier frmedpferdedurchlauf und das stört ihn weniger wegen der infektanfälligkeit.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #121 - 08. August 2011 um 00:15
 
Hallo!
das klingt ja super! Turnier wie toll! Freue mich für Euch!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #122 - 08. August 2011 um 00:42
 
ach jenny danke dir. es sind auch viele viele bilde rgemacht worden. mal sehen wann ich die bekommen kann (konnte ja schlecht selber fotografieren, zumal meine camera ja leider kaputt ist, und führen gleichzeitig). aber ich trete den eltern der kinde rmal auf die füße das ich auch davon bilder bekomme.

ich glaube, auch trotz der bedenken das es vieleicht zu viel wird für ihn, hatte er spaß an der sache. er musste wirklich nicht viel laufen. wenn überhaupt war eine dreiviertel stunde unter dem reiter unterwegs, davon so gut wie kein trab (vieleicht zwei viereckrunden insgesamt). und der boden war traumhaft für ihn. schön weich.

als wir mit der prüfung fertig waren und die mädels noch etwas "trockengeritten" hatten hat er sich sogar einfach hingelegt der schlingel. hatte mich total erschrocken weil ich denen den rücken zugedreht hatte und danna uf einmal der schrei kam und al sich mich umdrehte lag er da und fras genüßlich das bisch gras was da war  Laut lachend . das war ein bild kann ich dir sagen. er hatte das auch nicht gemacht weil er nicht mehr wollte, sondern weil er sauer war das ich ihn (für ihn zumindest) doof ausgebunden hatte (habe einen strick oben am sattel befestigt das er auf gar keinen fall ans gras kommt, auch wenn er dem mädel die zügel aus de rhand zieht, was er leider auch gut kann wenn er was will. naja und da hat er sich dann einfach gesagt, wenn ich so nicht ran komme, dann halt anders. die macke hatte er früher schon mal gehabt. wenn er nicht mehr wollte legte er sich einfach hin. ich kannte das dann schon und wusste zu reagieren, aber das er das auch mit den anderen macht hätte ich nie gedacht bzw auch total vergessen. aber das mädchen war am lachen und alle unstehenden auch. wir haben ihn dann wieder hochgescheucht und sie ist weitergeritten (ohne hinlegen). aber müde oder so sah er dabei nicht aus, eher so das er glücklich war, doch ans schöne gras zu kommen. pony halt  Cool
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #123 - 10. August 2011 um 20:28
 
Huhu,
klasse, dass alles so gut gegangen ist. Klar, Abwechslung ist immer gut, nd Spass haben die Ponys allemal an sowas. Hätte auch bedenken gehabt, aber ist ja alles ok  Zwinkernd Smiley

Die Huffotos sind richtig gut geworden, super zu sehen! Ja, der Reheschub ist nicht zu übersehen...  unentschlossen  Aber man sieht ja auch, dass es richtig schön nachwächst. Das ist super. Ich finde es gut, dass du Toni noch dieses halbe Jahr Pause geben willst, bis der Huf einmal ganz durchgewachsen ist! Ich denke, das braucht er auch, auch wenn Toni schon gut läuft. Aber dann bist du wirklich auf der sicheren Seite  Smiley

Das kleine Fettpolster ist gut zu erkennen. Ich denke, das wird spätestens verschwinden, wenn er wieder mehr Bewegung bekommt. Ich finde das jetzt nicht so schlimm. Ansonsten hat er ja eine total tolle Figur - und weniger sollte er wirklich nicht werden. Aber mehr als 7 kg Heu würde ich auch nicht geben (mein Araber mit 400 kg bekommt 8 kg Heu...). Ich denke, du kannst auf jeden Fall ausprobieren, ein wenig Heu ungewaschen zu geben. Toni scheint ja sehr schnell auf Veräanderungen zu reagieren, sodass du gut sehen kannst, wie er sich entwickelt. Mit Soja habe ich keine Erfahrungen, da kann ich leider nichts zu sagen  Augenrollen

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #124 - 10. August 2011 um 20:50
 
hi esther,

danke für die rückmeldung. ja futtertechnisch bin ich gerade auch etwas zwiegespalten. ich schaue mal wie er das soja vertägt und wenn er bis zum we imme rnoch so super drauf ist, dann höhre ich so langsam auf zu waschen. das er immer sehr schnell reagiert auf die änderungen kann ich wirklich bestätigen. und dadurch das ich ihn schon seit fohlen habe, kenne ich ihn auch sehr gut und merke schnelle änderungen.

die hufen gefallen mir an sich auch ganz gut in der entwicklung. die rehe ist wirklich nicht zu übersehen  aber das was runterwächst sieht ganz gut aus. auch mein schmied ist ganz guter dinge.

wegen der arbeit. ja, er wird definitiv erst nächstes jahr wieder richtig angefangen (wenn er bis dahin schubfrei bleibt). aber zuwischendurch wird er trotzdem imme rmal wieder leicht geritten oder sonstwie bespaßt. einfach rumstehen ist auch nicht so das wahre und erlangweilt sich danna uch. das mit dem turnier hat es mir jetzt auch wieder deutlich gezeigt. er ist seit dem deutlich besser zufrieden umd macht mehr blödsinn. heute abend beim reinholen hat er wieder an der hand gebockt. ich glaube ich muss da bald mal wieder einschreiten. so gut zufrieden kann ihn kein kind mehr führen  Smiley

aber ich bin trotzdem einfach nur glücklich das es ihm so gut geht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #125 - 10. August 2011 um 21:34
 
zum thema sojaextraktionsschrot!

was ich immer noch nicht so richtig begriffen habe ( aber super gern verstehen möchte ), ist, dass der eiweißgehalt doch sehr hoch ist. normal versucht man doch immer, diesen bei allem rund um die hufrehe niedrig zu halten.

ich hatte bei emir auch überlegt, weil er langsam aber sicher ja doch ziemlich rippig wird, weil darin so viele aminosäuren enthalten sind und die erkrankung dem körper in der regel jede menge mineralien etc entzieht.

könnte das mal jemand näher erläutern?
da du, jessica, auch etwas unsicher warst, hab ich es mal in deinen thread geschrieben. hoffe, das ist ok??

lieben gruß
moni
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #126 - 10. August 2011 um 22:54
 
also soja hat wirklich einen sehr hohen protein (eiweis) gehalt. früher hieß es auch das dieses bei hufrehe die ursache ist welche die rehe halt auslöst. aber das ist heute schon überholt. schau mal hier http://equivetinfo.de/html/ursachen_fur_hufrehe.html da steht das auch und hier im forum findest du das auch öfterns.
die rehe wird wohl nur durch den überschüßigen zuckergehalt im futter hervorgerufen.

wegen dem soja hatte ich ja auch bedenken aber da es halt hauptsächlich eiweis ist habe ich es nun versucht, toni wurde mir halt auch deutlich zu dünn und die heumenge ist schon recht hoch. deswegen habe ich es nun ganz vorsichtig angefangen (erst mal nur ne viertel hand voll und dann gesteigert. bin nun bei einer handvoll) und ihn genau beobachtet. er scheint es super zu vertragen.

habe gerade auch noch mal versucht mich in dem bereich schlauer zu machen. und da bin ich auf die info gestoßen das soja doch auch aktivierend wirken kann wenn die pferde keine kohlenhydrate bekommen und die fettspeicher weg sind. das würde zu toni ja passen und erklären warum er so gut drauf ist im moment.

hier noch mal ein paar interessante seiten aus dem forum falls du die noch nicht kennst:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1167997318

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1133904786
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #127 - 11. August 2011 um 00:43
 
hallo toni,

ich kenne die seite von dr. bingold sehr gut. durfte daraus einige dinge für meine facharbeit zum thema hufrehe vor ein paar jahren verwenden.
den zweiten link habe ich auch gelesen gehabt. der dritte war mit neu. danke dafür:-)

ich weiß nicht, ob du das nachvollziehen kannst. bei emir war es fast zu spät. nun sind wir auf einem guten weg der besserung.
da habe ich tierisch angst, einen fehler zu machen.
alfalfa würde ich einem ems-pferd jetzt nicht unbedingt füttern, da nicht jedes ems-pferd gut mit dem darin enthaltenen öl klar kommt. aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren...

ich werde dein tagebuch weiter verfolgen und wünsche dir ganz viel glück.
um auf der sicheren seite zu sein, habe ich auf die algen der kräuterwiese wichert zur abdeckung der mineralien zurück gegriffen. zumal emir auch immer eine leicht verdickte schilddrüse hat.

weiterhin gute besserung:-)
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #128 - 11. August 2011 um 01:26
 
die angst etwas falsch zu machen kann ich sehr gut nachvollziehen.. bei toni war sicherlich im nachhineingesehen noch etwas luft (zum verschlechtern) aber mir kam es schon extrem vor und wir hatten auch mehrfach überlegen müssen ob wir das ganze noch so weitermachen können. also ich kann verstehen wie es dir geht.

auch ich hatte angst das es vieleicht nicht klappt, aber toni ist im moment sehr stabiel und deswegen habe ich den versuch nun gewagt und wie es aussieht klappt es. zumal ich mir auch wieder was überlegen musste da toni doch sehr schlank wurde. nun hoffe ich das sich das etwas bessert, mal sehen wie es klappt.

alfalfa werde ich auch erst mal nicht füttern. hat aber eher den praktischen hintergrund da ich es hier nicht besonder sgut bekommen kann und soja bekomme ich recht leicht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #129 - 11. August 2011 um 08:54
 
Hallo,
es ist phänomenal wie Tonilein abgenommen hat! Super gut sieht er aus und die Rehe ist echt nicht zu übersehen, aber die Hufe wachsen schon runter finde ich! Mich erstaunt auch, dass die weisse Linie nicht stark verbreitert aussieht!
Wenn er jetzt wieder mehr machen darf...finde ich übrigens spitze, dann würde ich vielleicht doch was zufüttern. Aber mir ist Soja irgendwie gar nicht sympathisch, weiss auch nicht. Wie sieht es aus mit den unmelassierten Rübenschnitzeln oder evt. nen rehegeeignetes Futter?
Ich würde mit Toni jetzt so langsam wieder beginnen mehr zu machen, nicht voll belasten, aber doch ihn auch ein wenig fördern. Ich könnte mir vorstellen, dass er das gut verträgt. Voll belasten würde ich erst, wenn die Rille rausgewachsen ist!
Weiter so LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #130 - 11. August 2011 um 20:46
 
hi jenny,

ja wenn es nach meinen TA und dem schmied gehen würde dürfte ich schon länger wieder was machen. so richtig trauen tue ich mich aber noch nicht.

fütterungstechnisch bin ich halt auch unsicher. ich versuche jetzt mal wie das mit dem soja klappt. die rüschnis verträgt er irgendwie nicht so toll habe das gefühl das er da nach ein paar tagen fütterung wieder wärmere füße und trachtenfußung zeigt, und das obwohl ich nur ne handvoll trocken gebe. bei soja ist das nicht passiert. und ich habe die kwik beets.
kennst du denn sonst noch ein gutes rehefutter welches etwas power bzw muskulatur gibt?

wie würdest du denn belasten? ich könnte ihn leicht reiten lassen, oder longe (dann halt viel gerade aus und keine engen wendungen) oder freilaufen lassen (er hört sehr gut aufs wort) oder doppellonge oder kutsche fahren. das könnte ich alles auf ihn anpassen, aber ich weiß halt nicht was wirklich gut bzw schonend währe.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #131 - 11. August 2011 um 21:12
 
Im Schritt geradeaus finde ich voll ok, z.B. spazieren gehen oder ganze Bahn an der Longe/Langstrick.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #132 - 12. August 2011 um 08:51
 
ja, nur das alleine im schritt findet er tierisch langweilig und fängt dann an die arbeit zu verweigern (al la, wir drehen uns mal einfach um, fängen an zu traben oder gehen nicht mehr weiter oder WAS, da ist was HILFE....... Zwinkernd ) naja, ihr werdet das auch kennen denke ich. aber wenn das wetter so bleibt kann ich ihn sicher bald mal wieder mehr mit raus nehmen. wenn di ebremsen da sind, dann komme ich nicht vom hof. aber im moment sind die sehr ruhig.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #133 - 12. August 2011 um 13:09
 
Also ich würde jetzt mal langsam anfangen, zuerst mit Schrittarbeit (ich denke mit 30 min kannste anfangen, wenn ihr jetzt sogar schon unterwegs wart) auch geritten von leichten Kindern und vielleicht Bodenarbeit, Handarbeit und Zirkuslektionen.
Im September würde ich dann Trab dazu nehmen, erstmal mit 2 Runden beginnen und dann alle 2-3 Tage steigern, aber auch mal wieder nen Tag Pause einlegen, also nur Schritt oder nur Paddock.
Ich würde Longe (viel Geradeaus) und vielleicht auch Langzügel bzw. Handarbeit probieren, denn so baust Du am ehesten Muskeln wieder auf, wenn er in Anlehnung gehen muss. Vielleicht dann im Okt/Nov. könnte ein wenig Kutsche fahren und auch wieder mehr Reiten ein guter Plan sein.
Aber ich denke Du merkst es am ehesten was ihm gut tut und was nicht und je nachdem würde ich das Bewegungsprogramm dann anpassen.
Worauf Du achten solltest: weicher Boden und mehr geradeaus als Kurven, wobei große gebogene Linien v.a. im Schritt bei Euch kein Problem darstellen sollten, denke ich. Volten oder so würde ich noch nicht so viel machen, aber ich denke 2-4 gehen schon auch. In der Box macht er uinweigerlich auch enge Wendungen. Ich hab das mit meinem nach 8 Mon. Rehe auch schon gemacht! Und bei ihm war die Rehe super schwer! Und solange er da keine Lahmheit zeigt, denke ich ist das ok!
Wg. dem Futter: ich finde das Low Glycaemic von Mühlendorfer ganz gut sowie auch das Nature`s best von Pavo.
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #134 - 14. August 2011 um 13:10
 
hi jenny,

toni ist ja eigentlich schon 24 h draußen. entweder auf seinem paddock oder mit den anderen auf der weide (dann mit maulkorb und platte damit er kein gras bekommt) oder auf dem 800 qm sandpaddock zusammen mit den anderen. und einmal pro tag hat er mindestens seine bock und buckeleinlagen. dadran kann ich ihn auch nicht hindern. wenn die anderen toben, dann macht er mit sei es in der box oder sonstwo. nur anbinden oder sedieren würden ihn davon abhalten udn das will und kann ich nicht. währe auch richtig fies. mit der bockerei ist er auch erst angefangen als es ihm besser ging. und auf seinem paddock hat er platz und kann bocken ohne gleich in der nächsten ecke zu stehen. dadurch entfallen die engen wendungen (wen er sie sich nicht selber macht). lauftechnisch ist er in allen gangarten unauffällig, deswegen habe ich ja die bedenken ob er wirklich schon wieder so fit ist und arbeiten kann oder doch noch nicht. an sich sieht es alles super aus. einfach spaziergänge habe ich schon mit ihm gemacht zwischendurch. hatte damit wieder aufgehört weile s entweder eine leichte verschlechterung gab (nicht durch die bewegung sondern andere gründe) oder weil andere sachen waren. auch vor der kutsche hatte ich ihn schon zwei mal. aber auch das hatte ich wieder gestrichen weil ich doch befürchtet habe das es zu viel wird.

die frage ist wie immer, ab wann gehts und wann ist es noch zu früh. wenn ich mir seine füße anschaue denke ich es ist noch zu früh. wenn ich ihn mir anschaue dann denke ich der könnte was tun....... das ist die zwickmühle in der ich mich befinde gerade.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #135 - 16. August 2011 um 16:08
 
Also ich würde den Mittelweg nehmen. Einfach mal anfangen regelmäßig was mit ihm zu machen, nicht volles Programm, aber schon dass er bisschen gefordert wird, auch mit vielleicht ein paar Denkaufgaben! Und dann steigerst Du von Tag zu Tag. Wenn eine Verschlechterung eintritt, fährste Dein Programm wieder zurück und so weiter.
Wenn er lahmfrei geht, kann er schon ein wenig was tun, besser wie rumstehen und sich langweilen, auch wenn das Paddock bestimmt toll ist!
Viel Spass dabei!  Durchgedreht

jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #136 - 16. August 2011 um 22:14
 
ich bin gerade dabei meine ponys auf reitbeteiligungen zu verteilen die sie auch außerhalb der stunden mal etwas bewegen oder bespaßen und toni hat auch eine abbekommen. also wird er nun mindestens ein mal die woche geputzt, bespaßt und möglicherweise auch bewegt. das bestimme ich dann immer je nach tagesform. abeitstechnisch habe ich nun auch angefangen in etwas mehr zu bewegen. er soll ja auch wieder muskeln bekommen. ich lasse ihn aber bei der bewegung den freiraum den er haben möchte. wir gehen auf den großen platz und er darf frei laufen. so kann er sein tempo selber bestimmen (ok, die gangart gebe ich eigentlich vor) und auch wie er laufen will (also wendungen oder nicht). ich denke, er weiß selber am besten was seinen füßen weh tut und was nicht. heute habe ich es das erste mal versucht und es klappte super und er hatte spaß dabei.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #137 - 18. August 2011 um 09:29
 
Ja also, das ist ja mal ein Anfang. Meiner Meinung nach bauen sich die richtigen Muskeln aber nicht nur durchs Laufen lassen auf. ich denke früher oder später musst Du dann mehr mit ihm machen, also schon ein wenig arbeiten (Langzügel, Doppellonge (ist halt ein wenig schwierig wg. den Wendungen),.....)
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #138 - 18. August 2011 um 13:58
 
hi jenny, habe gerade das TB mal aktualisert. plane nun wenn er lauftechnsich etwas mehr aufgebaut hat wieder mit der kutsche anzufangen, da kann ich gerade aus fahren und das auf gutem boden, also keine wendungen. denke das ist besser als doppellonge oder langzügel (zumal ich letzters auch nicht kann). und die doppellonge ist nicht so sein ding.
ich schau mal, im moment habe ich wenig zeit aber das wird besser ab oktober hoffe ich zumindest und bis spätestens dann wird er wieder mehr gearbeitet.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1784

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #139 - 18. August 2011 um 16:29
 
Zu deiner Frage mit dem Frieren: Bjalla friert nicht und schiebt momentan ganz normal Winterfell. Sie hat EMS mit IR. Vielleicht haben andere ja damit Erfahrungen gemacht.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #140 - 18. August 2011 um 21:15
 
ok, danke dir. etwas fell schiebt er wohl doch aber nichts im vergleich zu früher und den anderen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #141 - 18. August 2011 um 23:52
 
bei uns im Stall einige und meiner haben alle vor 2 Wochen als es relativ kalt war gehaart und auch schon Fell geschoben!
Kutschefahren finde ich auch super...und bis Oktober hat er bestimmt auch ein wenig Kondition aufgebaut.
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #142 - 19. August 2011 um 00:11
 
ja haaren tat bzw tut er ja auch aber das was wiederkommt ist immer noch recht dünn. vorhin hat es hier mächtig gewittert, habe ihn nun doch wieder reingeholt, er soll ja nicht noch krank werden.

ja ich schau auch mal kondition hat er nämlich auch keine (klar, woher auch der hat ja ein gutes dreiviertel jahr nicht wirklich was gemacht). und ab oktober dürfte es wohl gehen, unsere kutsche ist auch ein kleiner leichter sulky und da braucht er eigentlich nur laufen, der rest läuft so mit, das ist nicht so anstrenegend und baut trotzdem mukis auf da anlehnung und alle da leichter sind herzustellen. an der doppellonge rollt er sich nur mega ein und dann bringt das ganze nur noch sehr wenig.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #143 - 19. August 2011 um 00:14
 
das stimmt! Einrollen bringt mal gar nix! Viel Spass dann schonmal
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #144 - 19. August 2011 um 02:45
 
ja ich werde mal sehen was sich ergibt. vor der kutsche läuft er auch ordentlich, da kann ich auch mehr nachtreiben damit er wieder hochkommt vorne aber an der doppellonge nimmt er das so leider nie an.

naja ich werde sehen wenn ich die zeit habe wie es klappt. ich habe ihn (abgesehen von den zwei, drei malen dieses jahr) nun schon seit fünf oder sechs jahren nicht mehr gefahren. aber er ist die ruhige variante und in diesem jahr hatten wir ihn j mal wieder vor der kutsche und da war er super ruhig also wenn er das durchweg gemacht hat. echt toll solche ponys.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #145 - 19. August 2011 um 10:27
 
hi, auch mir ist aufgefallen, daß Lancer, seitdem er so schlank ist, bei regen und kühler witterung steht und zittert. ohne decke, versteht sich.
mit der TÄ darüber gesprochen  beruhigt sie mich und rät mir, keine decke aufzulegen. sollte es jetzt tagelang durchregnen und windig dazu bei kühlem wetter, könnte ich mal eine auflegen, aber das zittern bewirkt ja eine aufwärmung der muskeln, ist also eine natürliche reakion des pferdes.
also lasse ich ihn in ruhe, mache keine trockenübungen mehr mit abschwitzdeckenwechsel und handtuchmassagen Smiley


lg
Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #146 - 19. August 2011 um 13:06
 
wenn er sich unterstellen könnte auf seinem paddock, dann wprde ich auch nicht eindecken, aber er kann sich halt nicht unterstellen (außer unter einem baum) und deswegen bekommt er die decke. er steht wenn ihm sehr kalt ist auch extrem verspannt und das ist auch nicht gut. zumal er während der ersten regenperiode auch leicht anfing zu husten. da will ich nichts riskieren. und im winter bei kälte und nässe braucht er mindestens die regendecke, sonst ist er so sehr verspannt im rücken das er anfängt hinten unklar zu laufen. hatten deswegen früher mal richtig diagnostik betrieben konnten aber nichts findenw arum er lahm ging, bis ich angefangen habe einzudecken und dann wurde es besser.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #147 - 22. August 2011 um 01:12
 
Huhu,
ich denke, kutsche fahren ist eine gute Sache, um ihn zu bewegen, zu bespassen und trotzdem noch nicht zu viel zu belasten. Ayra fährt ja auch Kutsche mit ihrem Reheshetty, die kann dir bestimmt da noch Tipps geben  Smiley

Hm, mein Araber war schon immer ne Frostbeule, daher kann ich nicht sagen, ob es nach dem Abnehmen schlimmer geworden ist. Bei meinem alten Pony habe ich aber das gleiche. Er ist ja nun auch sehr dünn (klar mit 34  Zwinkernd ), sodass er - der früher NIE gefroren hat - auch eine Decke aufbekommt, sobald es kälter wird und mehr regnet. Allerdings reicht eine ungefütterte Regendecke aus. Es hilft schon viel, wenn er einfach nicht nass wird.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #148 - 22. August 2011 um 23:40
 
Tja... da sind plötzlich Energien ohne Ende im Pony... Smiley
Bei Gusti konnte ich einfach trotzdem anspannen, ob das mit Toni auch so geht, weiß ich natürlich nicht. Aber wenn ihr Plattenwege habt oder breite Seitenstreifen, dann ist das doch super zum Fahren. Das langsame Umstellen von gewässertem Heu auf trockenes finde ich super....
Das klappt bestimmt.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #149 - 23. August 2011 um 07:45
 
ja das anspannen wird gehen aber eigentlich wollte ich ihm vorher etwas kondition antrainieren damit er erst mal wieder ans laufen kommt und dann ins geschirr geht. aber so wie es aussieht muss ich wohl doch vorher anspannen, der hat sonst nur blödsinn im kopf. so kann ich nicht mal ein kind drauf setzen. meist ist er dabei dann lieb, aber so sicher währe ich mir dann nicht. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #150 - 23. August 2011 um 22:21
 
Da hat einer Krutt im Hintern  Laut lachend  Toll, dass er so voller Energie steckt. Da kommt die Abwechslung mit dem Kutsche fahren bestimmt gut.

Ich finde, es klingt richtig gut, so wie du es vorhast mit dem Heu. Drücke dir die Daumen, dass es auch gut klappt  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #151 - 23. August 2011 um 22:49
 
ich bin mal gespannt wie es klappt. heute abend habe ich doch wieder soja dazugenommen, die 2 kg trockenes heu heute morgen waren deutlich zu wenig. heute abend war er schon wieder sehr klapprig. ich bleibe aber trotzdem bei 2 kg trockenem heu und werde ab morgen wohl etwas gewaschnenes dazugeben und halt doch wieder soja. mal sehen wie es klappt. heute nachmittag war er mit den anderen draußen und beim reinholen hatte er eigentlich was anderes im kopf und raste erst mal bockend über die weide und alle hinterher. naja freut mich ja das alle so gut zufrieden sind.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #152 - 29. August 2011 um 23:01
 
Das ist wirklich doof, dass sie uns nicht sagen können, was los ist und wo es weh tut. Ich kann mir schon vorstellen, dass da evtl ein Erkältung in Anmarsch ist, dass er deshalb schlapp ist, auch wenn er kein Fieber hat. Madahn hustet ja auch zur Zeit immer mal, sodass er seit gestern Hustenkräuter bekommt. Ich würde das mal abwarten, Toni so gut wie möglich warm halten - was du ja schon machst.

Ich glaube eigentlich nicht, dass dieses Verhalten davon kommt, dass er mit Platte auf die Koppel kann. Kann es ja aber natürlich nicht mit Bestimmtheit sagen...

Ich würde erstmal abwarten, auch weiterhin die Heugabe so beibehalten wie du es grad machst. Wenn die Hufe weiterhin kalt sind dann sollte da wirklich nichts sein.

Gute Besserung!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #153 - 30. August 2011 um 00:37
 
ich hoffe auch das er sich einfach was eingefangen hat und deswegen so schlapp ist. das war ja vor ein paar tagen noch ganz anders. und dieses extreme abbauen macht mir sorgen. auch körperlich/optisch hat er abgebaut. die kruppe ist total eingefallen und auch neben dem wiederrist ist ein dickes loch. das man die rippen dauerhaft sieht hatten wir auch so schlimm nicht mehr. hmm..... aber er wiehert noch und tobt mit den anderen (allerdings ruhiger als normal) noch mit. hoffe nun auf die rüschnis und die hustenkräuter. auch den tipp den du bekommen hast mit den hustensaft werde ich mal überlegen. allerdings ist da sehr viel zucker drin. währe ja bei ems nicht so besonders. denke da sind die hustenkräuter erst mal besser. und vieleicht noch homöophatische unterstützung. mal sehen was meine bücher da sagen. habe da eine idee aber die muss ich erst mal nachlesen.

eingedeckt ist er erst mal nicht mehr, er steht ja nachts drin und da denke ich das er die decke nicht braucht. winterfell hat er nu auch langsam geschoben. an susis fell kommt er noch nicht dran aber die neue hat fast etwas weniegr als er. also ist er nun felltechnisch wieder normal.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #154 - 07. September 2011 um 16:42
 
Hm, eine Erklärung habe ich für die Trachtenfussung  leider auch nicht...  Traurig  Von der WK glaube ich eigentlich nicht, denn soweit ich das in Erinnerung habe, müsste innerhalb der nächsten 3-4 Tage eine Reaktion kommen, alles was danach ist, sollte nicht mehr auf die WK zurückzuführen sein.

Hatte Toni vor der Rehegeschichte auch schon mal Probleme mit Husten? Ist ja schon auffällig, dass er weniger/gar nicht hustet, wenn du das Heu nass machst. Kann es sonst auch am Heu liegen? Ist es eher staubiger? Aber wenn es mit Wässern in den Griff zu kriegen ist, dann ist das ja gut.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #155 - 08. September 2011 um 10:44
 
Hey wie lange ist die letzte Hufbearbeitung her? Karino läuft ca. 1 Woche vor dem nächsten Schmiedtermin auch ein wenig mehr mit Trachtenfußung, ansonsten ist alles unauffällig. Vielleicht müssen die Hufe korrigiert werden.
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #156 - 08. September 2011 um 20:58
 
ja toni hat immer mal bei mäßiger heuqualität leicht mit husten zu kämpfen gehabt. das scheint es im moment auch wieder zu sein, das heu hat leider etwas mäßigere qualität. hoffe das wird über winter wieder besser wenn wir heulage füttern können. ob und wie viel er davon aber bekommen wird muss ich dann mal sehen.

zu der trachtenfußung, ja die füße waren etwas lang und ich habe auch geraspelt. danach war die trachtenfußung weniger. jetzt ist sie eigentlich kaum sichtbar, man könnte sich etwas vorstellen aber er läuft gut und willig auf fast jeden boden (schotter mag er nicht, verständlich).

näheres dazu in TB
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #157 - 09. September 2011 um 20:11
 
Super, dass es Toni besser geht  Durchgedreht 

Kutsche fahren ist bestimmt eine nette Abwechslung für ihn. Und die lösung mit Samiras Box klingt richtig gut  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #158 - 09. September 2011 um 22:45
 
kutsche fahren findet er wirklich toll. da läuft er auch super willig und teilweise sehr flott. und da merkt man auch wieder seine gute ausbildung die er mal hatte, ich kann ihn mit dem kleinsten finger fahren, teilweise reicht schon denken und er läuft dahin wo ich hin will. richtig toll. da ist seine freundin doch ein anderes kaliber, da muss man immer auf der hut sein das nicht vieleicht doch mal irgendwoe ein pferdefressendes ungeheuer hinter ihr her kommt.

das mit der box, mal sehen was er sich noch einfallen lässt, nähres dazu um TB.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #159 - 09. September 2011 um 22:56
 
Da ist er also einmal bei Euch ums Haus geschlichen...  also so richtig weit weg wollte er offensichtlich ja nicht... Cool Er wird das bisschen Gras schon vertragen.
Gut, dass Euer Hund so gut aufgepasst hat.
Knuddel ihn mal extra lieb. Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #160 - 10. September 2011 um 06:44
 
ja genau, er ist hinterm pferdestall langeschlichen. zwischen einer betonmischmaschine und brettern und was man sonst noch so alles da hinstellt wenn man nicht weiß wo hin mit so einen gerümpel. und das ganze neben den tannen. dabei hatte ich extra vorne am "eingan" (zumindest aus tonis sicht) abgesperrt. aber leider ohne strom und das hatte er ausgenutzt. naja nu steht da etwas anderes und über nacht ist er da geblieben wo er bleiben sollte.

knuddeln werde ich ihn, da wird er sich freuen (tu ich ja sonst auch nie  Cool ). wegen dem gras mache ich mir auch keine gedanken, zum einen war es nicht viel und zum anderen ist er ja relativ stabiel im moment.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #161 - 10. September 2011 um 20:38
 
Pony  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #162 - 10. September 2011 um 20:55
 
ja genau. heute nacht steht er wieder auf seinem paddock. da ist es wieder etwas abgetrocknet so das fast alles wieder trocken ist und er ist einfach lieber draußen als drinnen. und ich kann ruhig schlafen und muss mir keine gedanken machen ob er nicht doch irgendwo wieder ein loch findet  Zwinkernd

zum einen will man den ponys ja auch was gutes tun und die zusätzlich ebewegung draußen auf dem paddock vor der box fand er super und hat es genossen. also muss ich wirklich sehen das ich es dort ponysicher bekomme. den stromzaun akzeptiert er auf jeden fall und das ist ja auch schon ein großer fortschritt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #163 - 14. Oktober 2011 um 21:46
 
Hallo,

das hört sich doch gut an bei euch. vielleicht hast du mal ein aktuelles foto für uns? dann hast du gute vergleichsmöglichkeiten für später.

lg
natalie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #164 - 14. Oktober 2011 um 22:12
 
oh ja ich wünsche es ihm und Dir auch! ich freu mich für Euch!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #165 - 15. Oktober 2011 um 08:40
 
aktuelle fotos habe ich leider nicht da meine camera und auch mein laptop kaputt sind. aber sobald eins von beiden wieder da ist werde ich fotos einstellen. zu vergleichszwecken habe ich immer wieder welche gemacht gehabt aber leider sind die im schlimmsten fall nu alle weg da die festplatte meines laptops abgeschmiert ist.

aber ich bleibe dran.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #166 - 22. Oktober 2011 um 12:27
 
Ich freu mich, dass es TOni so gut geht - kleiner frecher Racker  Durchgedreht

Hm, mit Heulage musst du halt ausprobieren. Ich persönlich bin kein Freund von Heulage, aber da gibt es ja auch wieder die unterschiedlichsten Erfahrungen  Zwinkernd

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #167 - 22. Oktober 2011 um 20:20
 
So ein freches Ding!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #168 - 23. Oktober 2011 um 21:46
 
ihr sagt es. war ihm auch nur kurz böse, aber insgeheim freut es mich das er wieder so gut zufrieden ist. das er natürlich dabei seine reiterin absetzen musste, das sollte nicht sein. aber ich höre mich gerade um, kenne da ein nettes leichtes mädel das ihn wohl mal ein paar mal mitnehmen kann ins gelände und dann sollte es in seinen "alten" kopf wieder drin sein das man sich benehmen kann. früher war er ja genau so, aber mit dem alter hatte ich es eigentlich sehr gut in den griff bekommen. und irgendwie ist es nu wieder da, sein dickschädel.

wegen der heulage. ab morgen bekommt er nur noch ein mal pro tag gewaschenes heu und einam heulage. er verträgt die im moment sehr gut, besser als das trockene heu. ok, vieleicht hängt das auc mit der bwegegung zusammen die er ja im moemnt doch sher ordentlich hat. aber ihm geht es sehr gut und er baut wieder etwas auf. und das ist es ja was ich erreichen will. und wenn ich so durch den winter komme. was will ich mehr. wenn es wieder stärker friet kann ich nur noch sehr schlecht waschen und so währe das deutlich vorteilhafter. aber die gesundheit geht vor. mal sehen wie es sich entwickelt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #169 - 01. November 2011 um 15:32
 
keiner der was zu tonis gewichtsproblemen sagen kann? sonst ist er soweit gut zufrieden und relativ fit. klar kondition fehlt noch deutlich aber er ist wach und gut zufrieden, nur zu dünn.

gestern war er noch mit am fahrrad unterwegs und da meinte er mitten drin richtig losbocken zu müssen. da kommt spaß auf kann ich euch sagen. aber gott sei dank bleibt er sehr grade dabei und schlägt nicht richtung fahrrad. aber ich überlege mir das nun ein zweites mal ob ich ihn wirklich mitnehme.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #170 - 01. November 2011 um 17:57
 
Hallo,
ich würde die Raufuttermenge erhöhen. Das ist das Beste fürs Pferd.
Hast du denn mal ein aktuelles Bild von deinem Hotte? Am besten von vorne und von der Seite. Dann können wir uns ein besseres Bild machen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #171 - 01. November 2011 um 18:47
 
noch mehr? er bekommt ja schon ca 7,5 kg bei 128 cm körpergröße. sicherlich kann ich noch mehr geben. aber ist das wirklich gut? ich gebe jetzt auch schon mehr heulage da die ja eigentlich immer fett machen soll. das heu was ich jezt gerade füttere ist ein neuer ballen. soll überständiges älteres gras sein und bio. aber das war das andere vorher auch. nur der ballen jetzt kommt von einem anderen bauern und ist deutlich weicher. weiß nicht ob die behauptung zur grasqualität dann so stimmt. die gesamtqualität des ballens ist 1a, würde nur nicht denken das es altes überständiges gras ist. aber was solls. solange die qualität gut ist und es gerne gefressen wird ist ja alles ok.

bilder habe ich gerade keine da meine camera kaput ist. kann mir aber wohl mal wieder eine leihen.

heute nachmittag wurde er wieder geritten und wir waren auch einen teil im gelände. er ist gut drauf und läuft super. nur die kondition lässt doch sehr zu wünschen übrig. aber er hat seine lieblingsgangart wiedergefunden. ist heute im gelände fast nur noch galoppiert. das hat er früher schon immer gemacht, aber zwischenzeitlich mal aufgegeben. aber so wie es aussieht hat er damit wieder angefangen. aber ohne bocken ging es heute auch nicht. meinte schon zu seiner reiterin das sie aufpassen muss und die hat es gut ausgesessen (ok, die reitet auch länger als die kleine die ihn sonst reitet).
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #172 - 01. November 2011 um 23:01
 
Hallo!

also ich denke auch, dass man vielleicht nochmal die Rauhfuttermenge ein wenig erhöhen sollte und dann schauen, ob er zu nimmt. Wie lange fütterst Du diese Menge denn schon?
Komischerweise hab ich auch so eib Phänomen bei Karino: Arbeitet er mehr so scheint es dass er zu nimmt und macht er weniger denke ich immer dass er ab nimmt bei gleicher Futtermenge. Ist doch schon seltsam. Vielleicht bildet man sich das auch ein....
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #173 - 02. November 2011 um 01:57
 
ja so etwas kann ich bei toni auch beobachten. irgendwie komisch. also werde ich die heumenge doch noch weiter erhöhen. mal sehen was passiert.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #174 - 02. November 2011 um 23:00
 
Ich würde es auch mal eine Woche lang probieren und beobachten. Eigentlich sind 7,5 kg Heu(lage) für so ein Pony schon ne Menge... Du hast ja schon ein paar Überlegungen angestellt. Evtl eine Kotprobe untersuchen lassen? Oft ist es natürlich auch die fehlende Muskulatur, die die Ponys sehr dünn aussehen lässt. Eine Blutprobe könnte man natürlich auch nehmen, um zu gucken, ob ein Mangel vorliegt - ist aber natürlich mit Kosten verbunden...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #175 - 02. November 2011 um 23:59
 
die fehlende muskulatur ist sicherlich mit ein sehr großer faktor der beim optischen gewicht eine rolle spielt. er ist halt in der kruppenregion sehr eingefallen und auch neben dem wiederrist (rückenpartie) ist nur noch wenig substanz. sicherlich kann es weniger sein aber so wie es gerade ist reicht es mir auch schon. er sieht aus als wenn er 10 jahre älter währe. und die rippen sind halt auch sichtbar. habe ihn nun wieder eingedeckt. mal sehen ob das auch was bringt. neben seiner heu und heulgaeportion bekommt er nun noch eine menge heulage zusätzlich. die gebe ich lose und wiege nicht groß ab. denke das es noch mal zwischen 1,5 und 2 kg heulage sind.

blutbild und auch nch mal test auf ecs und ems wollte ich im frühjahr eigentlich erst machen. anhand dessen hätte ich dann entschieden wie er im sommer gehalten wird, ob wir es wagen ihn ganz langsam anzuweiden oder ob das noch zu gefährlich ist. bin jetzt aber auch schon am überlegen das vorzuziehen.
kotprobe könnte ich theoretisch abgeben, bin da nur kein großer fan von. die müssen nicht immer das richtige ergebniss zeigen. die wurmeier nd larven werden halt nicht mmer ausgeschieden, also muss ein negatives ergebniss nicht umbedingt ein ausschluss der entwurmung bedeuten.

aber bevor ich nun weitere überlegungen fahre, werde ich mal sehen was passiert wenn er nun so viel futter bekommt. etwas bedenken habe ich schon da ich das gefühl habe das dieser heißhunger wiederkommt den er zu ems-hochzeiten hatte. so schlimm ist es nicht nicht aber er fordert schon das futter und meckert mehr als zu heuwaschzeiten. kann aber auch sein das er einfach gerade so viel verbrennt (und deswegen so dünn ist) das er deswegen tatsächlich so viel hunger hat. ich weiß es nicht genau.

kennt ihr denn sonst noch was gutes für ein ems-pferd zum muskelausbau, außer SES? und natürlich arbeit? aber ich würde ihn sonst gerne etwas unterstützen.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #176 - 03. November 2011 um 21:18
 
Hm, leider hab ich nicht sooo viel Ahnung von Futtermitteln. Kann dir also leider nichts empfehlen ausser SES.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #177 - 03. November 2011 um 22:21
 
ja ich schau mal, heute sah er schon wieder etwas besser aus, hat auch die letzten tage was getan. aber sein gemütszustand gefiel mir heute gar nicht. er war nicht wirklich motiviert heute und wollte nicht so wie seine kleine reiterin. die hat ihm aber auch zu vil durchgelassen und war ebenfalls nicht so konzentriert. hoffe es lang nur da dran. morgen werde ich ihn noch mal in die finger nehmen, nicht das sie da wieder was anbahnt und ich merke es wieder zu spät. so wie heute lief er letztes jahr durchweg und da hatte er schleichende schübe von der ems. also, das muss ich ihm nicht wieder antun.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #178 - 04. Dezember 2011 um 17:38
 
Also, meine haben ja auch immer mal warme Hufe ohne Grund. Ich glaube, ich würde dann aber auch eher die Heulage in Betracht ziehen als die Bewegung zusammen mit den anderen Ponys. Aber solange es ihm sonst gut geht ist ja ok. Du hast das ja im Auge  Laut lachend

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #179 - 05. Dezember 2011 um 14:29
 
das ganze war auch eine einmalige sache. er hat nun wieder kalte hufen und bewegt sich immer noch viel und gerne mit den anderen. im moment ist es hier auch sehr nass, da werden die hufen auch dauerhaft gekühlt. ob das damit auch noch zusammenhängt weiß ich nicht, aber ihm geht es soweit sehr gut und ist super zufrieden. auch sicherlich weil er nun wieder mit den anderen zusammen ist und nicht mehr alleine.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #180 - 06. Dezember 2011 um 11:14
 
Das klingt super  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #181 - 15. Dezember 2011 um 10:52
 
ich bin beeindruckt, das hört sich ja wirklich klasse an!

da sieht man mal wieder, was konsequente haltung alles bewirken kann. und es gibt ein leben nach dem gras Smiley

nachdem ich bisher deckenmuffel im winter war bei Lancer habe ich vor 4 wochen auch eine gute, ungefütterte regendecke (bucas smartex) aufgelegt. Auch Lancer ging/geht steif und er mag den regen und die kälte nicht so gern. die blutwerte waren gut, also kommt der gang wohl vom unwohlfühlen. dann ist das eben so, decke drauf und gut. Smiley


weiter so, liebe grüße auch an Toni, den fleißigen
liebe grüße

lg
Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #182 - 15. Dezember 2011 um 13:25
 
ja ich freue mich auch wieder jeden tag wie gut es ihm geht und wie zufrieden. wenn ich im moment mit den heu (bzw heulage) komme dann trabt er schon über die weide in meine richtung und wenn ich ihn dann von der karre wegscheuche dann fängt er an zu bocken wie nichts gutes, da geht mir immer das herz auf.

ja die haltung und die fütterung habe ich wirklich so konsequent wie möglich durchgehalten und jetzt ernte ich die erfolge. letztes jahr hätte ich nie gedacht das ich bzw wir es so weit schaffen können. da war doch immer wieder die überlegung wie lange wir das noch mitmachen können, der letzte schub fing fast genau vor einen jahr an. und es war der schlimmste den wir bis dato hatten. und ich werde nun alles dafür tun das es sein letzter war.

und mit der decke lebt toni nun schon ein paar jahre. nachdem ich damals eine unklare lahmheit hinten festgestellt hatte und wir nicht wirklich was finden konnten habe ich ihm einfach eine dünne regendecke gekauft und weg waren die beschwerden. seit dem trägt er bei nässe immer die decke und er ist besser drauf. so ein riesen deckenfan bin ich auch nicht aber manchmal muss es halt sein.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #183 - 27. Dezember 2011 um 23:20
 
oh, das ist ja cool, dass du eine Digicam bekommen jast. Na, da freue ich mich schon ganz doll auf Fotos  Laut lachend

Ich freue mich auch, dass es Toni so super geht. und die Kondi kommt schon nach wieder  Zwinkernd

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #184 - 27. Dezember 2011 um 23:57
 
Das liest sich soooo schön....!
Ich freue mich mit Euch....!!! Smiley
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #185 - 01. Januar 2012 um 22:54
 
Huhu, frohes neues  Laut lachend

Also, wenn sich in den nächsten 72 Stunden nichts getan hat, dann kommt auch nichts mehr. Ich denke mal, ein Eimer Möhren ist nicht so schlimm wie n Eimer Müsli/Hafer  Zwinkernd  Ich drücke die Daumen, dass alles paletti bleibt!!!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #186 - 01. Januar 2012 um 23:54
 
Hallo, Frohes neues Jahr!
Puh, was macht denn der Kleine schon wieder für Sachen!!! Aber ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass was kommt. Aber beobachte ihn gut, damit Du schnell reagieren kannst!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #187 - 02. Januar 2012 um 01:01
 
heute morgen waren alle pfderde doch recht müde. ich hatte nachts um zwölf die raufen noch mal richtig voll gemacht und da haben die heute morgen teilweise dran gefressen. toni nicht als ich gekommen war. sc hon mal ein gutes zeichen, sonst fraß der immer dauernd durch, bis alles weg war. abends habe ich dann noch mal hufen gefühlt und die sind eiskalt und er läuft gut. hoffe es bleibt so.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #188 - 13. Januar 2012 um 18:39
 
Hm, das ist ja doof. Ich würde eine Reaktion auf die Wurmkur nicht ausschliessen... Nach 72 Std sollte dann aber nichts mehr passieren. Also, eigentlich sollte da nichts mehr kommen. Trotzdem ganz dolles Daumendrücken!!!!!!!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #189 - 13. Januar 2012 um 22:52
 
danke esther,

heute dachte ich erst das es schon besser ist aber er stand trotzdem noch viel rum und sonderte sich teilweise auch von der gruppe ab. aber heute war auch ein sehr komischer tag für die ponys, die mussten sehr lange zusammen auf nem kleinen paddock stehen da wir einiges an zäunen neu machen mussten. gangtechnisch läuft er aber ok. mal sehen wie es weitergeht. arbeiten tut er die nächsten tage erst mal nicht, ist mir zu riskant.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #190 - 16. Januar 2012 um 23:53
 
Ich finde deinen Plan gut so. Stell ihn erstmal weich, wenn Du unsicher bist und geb Aspirin, wenn er es gut verträgt. Aber es kann durchaus sein, dass er wg. dem Wetter so ist. karino war ja auch so und nun ist er seit 2 tagen wieder umgedreht, aber bei uns im stall stöhnen viele Pferdebesitzer, dass die Hüs nicht laufen wollen und so,.....
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #191 - 17. Januar 2012 um 00:11
 
ja wegen dem weichstellen habe ich ihn ja in die box geholt. würde ihn lieber mit gepolsterten hufschuhen draußen lassen, aber ich habe noch kein außreichendes polstermaterila und weiß auch nicht wo ich das herbekommen kann. würde gerne filz oder schaumstoff haben aber keine ahnung wo ich so etwas herbekommen kann.

ja aspirin verträgt er eigentlich ganz gut. morgen früh werde ich mit ihm eine runde spazieren gehen und dann mal sehen wie er drauf ist. hoffe das ich morgen nachmittag auch unterstützung bekomme und endlich jemand den platz und die weiden abzieht. und hoffentlich ist der boden dann noch nicht so weit durchgefrohren das man ihn noch lose bekommt. und dann dürfte tonis problem auch erst mal aus der welt sein wenn es wirklich am boden liegt.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #192 - 18. Januar 2012 um 16:45
 
Bekommt man Filz und auch Moosgummi nicht im Bastelshop? Allerdings ist es bestimmt teuer dort! Wenn Du viel platz in den Hufschuhen hast, kannst Du auch Watte nehmen!
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #193 - 18. Januar 2012 um 17:50
 
ja es ist sehr viel platz da, die hufen sind sicherlich ca 1,5 cm schmaler geworden. eigentlich müsste ich die schuhe eine nummer kleiner haben aber da fehlt mir gerade das geld für noch ein satz zu kaufen.

moosgummi ist ja nu nicht wirklich geeignet. filz aus dem bastelladen währe mir zu dünn, möchte dann schon eher diese dicken platten haben. watte würde gehen aber so begeistert bin ich davon nicht.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1570

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #194 - 18. Januar 2012 um 19:31
 
Es gibt bei Krämer auch Einlegesohlen für Hufschuhe, die man in die richtige Form schneiden kann. In unterschiedlichen Stärken, die dickste würde ich eventuell sogar doppelt nehmen, da sich das ganze im Laufe der Zeit doch ziemlich zusammen drückt. Watte halte ich für ziemlich ungeeignet. Vielleicht dann doch eher Hanf, oder Korkplatten aus dem Baumarkt.
Und bis Du die besorgen kannst: Wie wärs zur Not mit Strohhäcksel oder Spänen (allerdings wirklich dicke Schicht).
Dicke Filzeinlegesohlen bekommst Du bei der Sattlerei Engls (Internet!) sind super und nicht sehr teuer.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #195 - 18. Januar 2012 um 21:57
 
@lugi  stimmt die einlagen von krämer gibt es, die hatte ich schon wieder vergessen. aber ich brauche auch was um seitlich zu polstern, oder halt jemanden der meine schuhe gegen ein kleineres paar tauschen würde. so dringend ist es aber im moemnt nicht mehr das ich die schuhe auspolstern muss. aber die idee mit dem baummarkt ist nicht die schlechteste. mal schauen ob ich hier irgendwo einen finde der so etwas vieleicht auch führt. die größeren ketten sind alle sehr weit weg.

wegen den strohhäckseln oder der späne, das wird bei meinen schhen wohl eher nicht halten, habe die dallmer (zwar mit aluplatte unten drin aber trotzdem sind die seitlich ja etwas offen). zumal ich auch an das nicht so einfach ran komme. da warte ich lieber bis ich eine ordentlichere lösung gefunden habe. und wenn der boden nun noch mal friehrt dann geht er wieder in die box. er hat da kein problem mit und dann muss ich da auch kein so großes von machen. seine bewegung bekommt er dann mit spazierengängen auf der straße, da kann er ja laufen die ist ja eben.
Zum Seitenanfang
  
279844636  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ toni - Fragen zu TT (Tonis Tagebuch)
Antwort #196 - 18. Januar 2012 um 22:06
 
Da bin ich froh, dass es Toni doch so gut geht - der kleine Lausebengel  Zwinkernd  Ich hoffe, dass der Boden bei euch wieder besser ist.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
toni
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 921

Friesoythe, Niedersachsen, Germany