Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken
fragen zu Knutschi (Gelesen: 37196 mal)
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu Knutschi
15. Januar 2011 um 17:59
 
Hallo zusammen,

wir sind ganz neu hier und das ist auch das erste Forum meines Lebens, daher bitte nicht böse sein, wenn ich das ein oder andere falsch mache.... hä?

Wir, das sind mein 11 Jähriger Quarter Wallach und ich.
Bei meinem Pferdchen wurde gestern aufgrund des laut TA stark erhöhten Insulinwertes (Grenzwert laut Labor 26, Wert lag bei 68) und typischer Sympthomatik (Fettpolster, Hufrehe, Lethargie) EMS diagnostiziert.

Hatte mich schon zu Beginn des letzten Reheschubs versucht damit auseinanderzusetzen und bin dabei auf dieses Forum gestoßen. Daher hatte ich mein Pony auch auf Diät gesetzt (gewaschenes, rationiertes Heu).

Im Moment wird noch der aktuelle Reheschub behandelt, über weiteres Vorgehen was die Diagnose betrifft hat sich der TA noch nicht geäußert.
Von hier weiß ich, dass mein Pony jetzt diäten muss und viel und regelmäßig bewegt werden soll, was auch angegangen wird sobald die Rehe wieder abgeklungen ist.


Ich habe direkt zu Beginn ein paar Fragen die sich beim Durchlesen dieses Forums aufgetan haben, bitte entschuldigt wenn die schon anderweitig abgehandelt wurden, bin noch nicht dazu gekommen alles zu lesen. Wäre toll wenn ihr mir dann einfach einen Link geben könntet.

Zu meinen Fragen: Ich habe gelesen, dass einige von euch das Mineralfutter Speedi Balancer und zusätzlich Zimt füttern. Ich dachte Zimt sei darin enthalten?

Dann habe ich gelesen, dass im Balancer wohl einige Mineralstoffe/Spurenelemente fehlen, füttert ihr die dann seperat?

Bin da noch unsicher und würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet! Wenn ihr Fragen habt beantworte ich die natürlich gerne und so schnell wie´s geht.

Vielen Dank schonmal!

LG  Smiley

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #1 - 15. Januar 2011 um 18:13
 
Hallo und herzlich Willkommen!  Smiley
Gut, dass Du Dein Pferd schon auf Diät gesetzt hast. Hast sicher schon gelesen.... 1,5 % des Soll-Gewichts 1 Std. gewässert... Zwinkernd Das hilft beim Abnehmen und entlastet den Stoffwechsel.

Wie genau wird denn vom TA behandelt?
Gibt es Entzündungshemmer, Schmerzmittel...?

sonnysteps schrieb am 15. Januar 2011 um 17:59:
Zu meinen Fragen: Ich habe gelesen, dass einige von euch das Mineralfutter Speedi Balancer und zusätzlich Zimt füttern. Ich dachte Zimt sei darin enthalten?

Dann habe ich gelesen, dass im Balancer wohl einige Mineralstoffe/Spurenelemente fehlen, füttert ihr die dann seperat?


Ich weiß nicht, wo Du das gelesen hast, aber man braucht nichts zusätzlich zum Balancer füttern.
Der kurbelt den Stoffwechsel an und hilft so vielen Pferden beim Abnehmen. Viele nehmen als "Trägerstoff" unmelassierte Rübenschnitzel. Die gibts als Kwik beets oder Speedi beets und sind in 15 Min gequollen.
Schön wäre, wenn Du  Fotos von Deinem Pferd einstellen könntest. Am besten gleich auch von den Hufen, von vorne, von der Seite und von der Sohle.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #2 - 15. Januar 2011 um 18:37
 
Hallo !
Vielen Dank für die schnelle und nette Begrüßung!

Ja, genau hatte ich hier gelesen....wir gehen von einem Zielgewicht von 500 kg aus (Aussage TA), d.h. er kriegt 7,5 kg Heu am Tag eingeweicht, verteilt auf 2 Portionen im Heunetz gereicht.

Zitat:
Wie genau wird denn vom TA behandelt?
Gibt es Entzündungshemmer, Schmerzmittel...?


Der TA war wegen des aktuen Schubs 4 Mal da, 3 x Aderlass (je 2 Liter) + Heparin und Phinadyne (schreibt man das so?) und beim 4. Mal nur Heparin und seit 3 Tagen Phenylbutazon-Gel anstelle von Equipalazone.

Im Blutbild gat sich ein Magnesiummangel abgezeichnet der wohl noch ausgeglichen werden soll, ansonsten hat man sich leider noch nicht wirklich geäußert....

Das mit dem Zimt hatte ich bei der Kurzvorstellung der EMS Pferde gelesen....
und das wohl im Balancer Sachen wie z.B. Vanadium (?) fehlen würden?

Aktuelle Bilder will ich schnellstmöglich machen, Röntgenbilder hätte ich auch, helfen die euch weiter?

Vielen Dank schonmal !!

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #3 - 16. Januar 2011 um 19:01
 
hallo,
wie schon geschrieben brauchst du zum balancer vorerst nichts dazufüttern. da es pulver ist brauchst du nur was zum untermischen. zimt ist im balancer drin (man riechts auch Augenrollen). manche füttern nur zimt. kann man auch machen, aber der balancer hat halt noch andere zusatzstoffe, die grad bei ems den körper unterstützen, drin. guck doch mal bei www.bestesfutter.de. auf jeden fall hilft es super beim abnehmen. grade zimt hilft nachgewiesen, auch oft zuckerkranken menschen, den zuckerstoffwechsel positiv zu beeinflussen.
magnesium mangel sollte natürlich zusätzlich ausgeglichen werden. schreib mal was dein ta da sagt.
röntgenbilder sind immer interessant, also gern her damit Zwinkernd, fotos natürlich sowiso Augenrollen
sonst hört sich das alles sehr gut an, ihr schaft das schon
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #4 - 17. Januar 2011 um 11:37
 
Hallo,
auch von mir noch herzlich Willkommen  Smiley

Was mich wundert ist, dass dein Quater trotz Diät noch wieder einen Schub bekommen hat. Aber auf ECS hast du ja gleich mit abklären lassen - finde ich super.

Ausser den schon genannten Massnahmen, die du ja schon angefangen hast, gibt es leider nichts, was man machen kann. Mit dem Bewegen wäre ich aber sehr vorsichtig, jetzt im akuten Schub noch nicht. Es stimmt schon, dass Bewegung bei EMS sehr wichtig ist, aber als erstes muss der akute Schub vorbei sein. Die Rehe hat da Vorrang. Bei zu früher Belastung/Bewegung kann das Hufbein sonst noch nachrotieren und/oder sich absenken. Lieber noch ein bisschen warten mit Bewegung.

Es dauert sehr, sehr lange bis die Fettdepots verschwinden. Bei meinem EMSler hat es ein halbes Jahr gedauert - obwohl er täglich bewegt wurde, da keine Rehe. Da muss man wirklich Geduld haben. Aber ihr seid ja auf dem richtigen Weg.Viel Erfolg!  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #5 - 19. Januar 2011 um 09:41
 
Hallo,
vielen Dank für den Link und vielen tollen Tipps!  Smiley

Zu dem Magnesiummangel hat der TA leider noch gar nichts gesagt, ich werde da wohl nochmal bohren müssen...

Zitat:
Was mich wundert ist, dass dein Quater trotz Diät noch wieder einen Schub bekommen hat


Ja, das ist ja das was mich so fertig macht... ich habe total Angst das er jetzt während der Diät nochmal einen kriegt......haben eure Pferde nach Beginn der Heu-Wasch-Diät nochmal einen Reheschub gehabt?


Mit der Bewegung will ich auch noch warten bis die Entzündung völlig abgeklungen ist....irgendwie wollen die Hufe aber gar nicht abkühlen  unentschlossen.........
Habt ihr da vielleicht noch einen Tip, außer mit Wasser im Eimer oder aus dem Schlauch ?

Vielen Dank schon mal und LG!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #6 - 19. Januar 2011 um 10:32
 
Hallo,
aus eigener Erfahrung kann ich nicht berichten (meine beiden hatten zum Glück keine Rehe), aber ich lese sehr viel, dass das Waschen des Heues erst so richtig Besserung gebracht hat - und habe nicht in Erinnerung, dass da einer nochmal einen Schub danach hatte...

Es gibt so Kühlglocken, die man umlegen kann. Die werden nass gemacht, und dann hält das die Hufe einige Stunden feucht und kühl. Weiss aber nicht, wie teuer die sind.

Es ist echt verschieden, wie lange der akute Schub dauert. Ich hoffe, dass die Eisen bei euch Besserung/Erleichterung bringen. Es gibt dazu verschiedene Meinungen und Erfahrungen. Ich persönlich hätte nicht nageln lassen, wenn ihm die Hufe noch so sehr weh tun - aber auch da gibt es leider keine Einheitsregel...  unentschlossen

Wünsche schnelle gute Besserung!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #7 - 19. Januar 2011 um 20:02
 
hallo,
zum kühlen habe ich immer eiswürfelbeutel (supermarkt) im eisfach. die einfach in ein tuch einschlagen und um den huf und darüber befestigen (panzerband/bandage..). natürlich nur bei pferden die es abkönnen was um die beine/hufe gebänzelt zu bekommen.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #8 - 23. Januar 2011 um 19:17
 
Hallo,

Zitat:
und habe nicht in Erinnerung, dass da einer nochmal einen Schub danach hatte...


...das beruhigt mich schon ! Danke!

Ich hab mir zum Kühlen Eis Packs besorgt und Küchentücher zu Taschen umgenäht, mit Klettverschluss die ich dann um die Hufe wickel....und natürlich mit dem Schlauch.

Ich hatte beim Krämer Katalog mal solche Kühlglocken gesehen, die waren aber nicht ganz günstig (50€ glaub ich...). Überlege das aber zu investieren, denn die Tücher sind eher suboptimal was die Haltbarkeit angeht....

gut Idee ! Danke!

Das Beschlagen hat richtig gut geklappt und auch, wie erhofft direkt Linderung/Besserung gebracht, das Pony lief danach viel "freier".

Stelle auch heute noch Bilder vom Beschlag ins Tagebuch (wenns klappt).

Hab da aber noch ne Frage.....
Die Hufe sind nicht gleichmäßig warm oder kühl, eher mal mehr mal weniger. Also wie Temperaturschwankungen.....
War das bei euch auch so?

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #9 - 23. Januar 2011 um 20:22
 
Hallo,
hab mir grad die Bilder angeguckt - ich finde nicht, dass er sooo dick aussieht von der Seite... Wie sind denn seine Rippen zu fühlen? Leicht oder musst du den Finger ziemlich reindrücken? Vom Foto her würde ich eher auf ersteres tippen - und trotzdem Fettdepots und Rehe im Oktober... Eigentlich ist 11 Jahre noch kein Alter für Cushing, und vom Fell her sieht er nicht danach aus, magst du trotzdem mal das Infoblatt durchlesen, ob da was zutrifft? Das letzte Hufbild ist leider sehr verschwommen...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #10 - 28. Januar 2011 um 20:35
 
Hallo,

finde ihn auch nicht so wahnsinnig dick....allerdings muss man schon ein bissl drücken bis man die Rippen fühlt, nicht viel aber ein bisschen.
Hatte mir das Info Blatt schonmal durchgelesen bevor wir die Blutwerte hatten (ACTH und Cortisol war unaufällig laut TA) ... sicher ist sicher...

Werde es aber nochmal lesen und gucken ob ich Parallelen finde.

Ja, das mit dem Bild tut mir leid ... das Pony hat so gezappelt......

Noch ne Frage....durch die Temperaturen ist es bei uns im Moment etwas schwierig Heu einzuweichen (friert auch tagsüber ein), habt ihr da ne Idee oder Lösung?
Füttert ihr dann trockenes Heu ?

Danke schonmal für die Hilfe und LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #11 - 29. Januar 2011 um 09:29
 
Ich hatte damals das Glück, dass an dem Ort, wo meine untergestellt waren, ein kleiner frostsicherer Raum war. Dort hatte ich die Bütt mit dem Wasser und konnte das Heunetz über einem Abfluss am Boden abtropfen lassen. Im Stall ist das Heu dann natürlich auch angefroren... Hast du auch so eine Möglichkeit?

Wenn der ACTH im Normalbereich war, dann ist es ja ok. Hast du eine Kopie von dem Blutbild/den Ergebnissen vom TA bekommen? Wenn nicht würde ich das empfehlen - einfach zur eigenen Dokumentation und Übersicht. Und evtl kannst du das auch hier einstellen  Zwinkernd  Ausserdem habe ich persönlich es erlebt, dass mir der TA sagte "Alles ok" - und als ich das schwarz auf weiss in der Hand hatte, da waren doch ein paar Parameter leicht erhöht, was ich nicht unerheblich fand!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #12 - 29. Januar 2011 um 21:19
 
Hallo Esther!

Nee, leider hab ich so eine Möglichkeit nicht, bei uns haben wir leider nur die Stallgasse und selbst da friert das Heu.
Weiß nicht was ich machen soll.  unentschlossen
Ich bin mir so unsicher mit dem trockenen Heu.........auch wenns portioniert ist.

Ja, eine Kopie der Ergebnisse hatte ich angefordert, und mir auch alles haarklein vom TA erklären lassen(auch wenn ich danmit nicht so wirklich zufrieden war, denn eigentlich hat er bei jedem Wert aus dem BB gemeint die Erhöhung o.ä. sei unerheblich.....)

Kann ich gerne online stellen, vielleicht fällt euch ja was entscheidendes auf, oder hattet ähnliche Werte. Würde mich freuen wenn ihr mir dazu was sagen könntet. Smiley

Kann ich denn trockenes Heu füttern solange es so kalt ist, oder ist das sehr schlimm ?
Der akute Schub ist ja auch noch nicht ganz weg......


Vielen Dank für die Hilfe und ganz LG,
Anika
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #13 - 07. Februar 2011 um 22:02
 
Hallo Anika,
ups, sorry, jetzt erst gesehen  Traurig
Solange das Heu einfrieren würde, würd ich es eher trocken füttern. Aber du schriebst heut ja schon, dass die Temeraturen besser werden.

Das wäre toll, wenn du das BB einscannen und ins Tagebuch stellen könntest. Ja, diese "leichten Erhöhungen" die nichts ausmachen...  Griesgrämig  Ich bin kein BB-Experte, aber ich werde versuchen, etwas dazu zu schreiben  Zwinkernd

Freue mich, dass es Knutschi schon so viel besser geht. Ich denke, dass die warmen Hufe schon "sagen", dass noch nicht alles 100% wieder ok ist - aber ich würde da nicht sooo viel Gewicht drauf geben, solange es ihm ansonsten so gut geht  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #14 - 08. Februar 2011 um 13:02
 
Hallo Anika,

das klingt doch alles sehr gut. Schön, dass es deinem Knutschi wieder so gut geht und er schon etwas abgenommen hat.

Es ist sogar besser, wenn du zum Füttern des Balancers keine Äpfel nimmst. Die sollte er sowieso nicht bekommen. Wenn es ihm aus der Spritze schmeckt, ist das doch super.

Zu den warmen Hufen: Bjallas Hufe waren auch noch ziemlich lange nach der Rehe warm. Nach der Bewegung wurde es immer besser. Allerdings hatte ich von der Klinik die Anweisung erhalten, die Bewegung - erst nachdem sie schmerzfrei laufen konnte - nur wöchentlich um fünf Minuten zu steigern. Begonnen haben wir mit fünf Minuten Schrittspaziergang am Tag. Andere laufen da wohl schon mehr, doch ich habe gute Erfahrungen mit dieser Methode gemacht.

LG
Kerstin

Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #15 - 11. Februar 2011 um 20:56
 
Hallo,

vielen Dank! Das mit den Hufen beruhigt mich schon sehr!  Smiley

Das mit dem Einscannen wollte ich Sonntag in Angriff nehmen (mal schauen ob die vermaledeite Technik so will wie ich... Zunge)

Zitat:
Wenn es ihm aus der Spritze schmeckt, ist das doch super.


Ja, Gott sei Dank klappt das mit der Matschepampe echt super!

Unser TA hatte uns eine Steigerung von 10 min an die Hand gegeben (hatte aber auch mit 5 min angefangen, wir wollten es ja nicht gleich übertreiben... Zwinkernd ), meinst du das ist zu schnell zu viel?

Wann kann man denn ernsthaft daran denken das Pony wieder etwas mehr zu arbeiten oder zu reiten?
Mein TA meinte ich könnte mich schon wieder draufsetzen wenn wir bei einer Stunde Schritt an der Hand seien. Mir erscheint das viel zu früh?!?!

Wann habt ihr denn wieder angefangen?

Vielen Dank für eure Hilfe und die tollen Tips! Smiley

LG
Anika
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #16 - 11. Februar 2011 um 23:14
 
Meine Ponys hatten zum Glück keine Rehe, daher hab ich keine eigenen Erfahrungen  Zwinkernd  Aber man sagt, dass der Huf ca 1 Jahr braucht, um einmal komplett durchzuwachsen, d.h. auch in sich wieder stabil und belastbar zu sein. Ich denke, es ist sehr abhängig davon, wie es deinem Pferdchen geht, und vor allem wie es röntgenologisch aussieht. Ist alles soweit ok, kann man denke ich ein ½ Jahr nach der Rehe anfangen, vorsichtig zu reiten. Am allerbesten wäre es, wenn man dieses eine Jahr wartet. Das musst du aber schauen, denn du kennst und siehst dein Pferd. Jetzt finde ich es auf jeden Fall auch noch zu früh, da ist dein Gefühl ganz richtig.


Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #17 - 02. Mai 2011 um 01:00
 
Hallo Anika,
die Figur ist wirklich super - evtl auf der Kruppe am Schweifansatz noch ein bisschen zu viel  Zwinkernd

Toll, dass die Hufe wieder so gut nachwachsen! Weiter so  Durchgedreht

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
sonnysteps
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 79
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #18 - 02. Mai 2011 um 08:31
 
Hallo Esther!

Dankeschön *stolz guck* ....ja, der dicke Popo liegt in der Familie  Zwinkernd.....

Hab da auch mal wieder ne Frage: Gestern waren wir zu Besuch auf einem Hof mit einer EMS Gruppe (gleich zu beginn: die stehen auf Wiese!!!!!!). Die Stallbetreiberin dort hat das Thema zwar ernst genommen, jedoch meiner Meinung nach nicht ernst genug, wie gesagt die 2 EMS Ponys stehen auf Wiese.....sie meinte die Heuwasch-Diät würde, wenn man die zu lange macht die Leber und die Nieren irgendwann angreifen......scheint mir blödsinnig, aber ich wollte doch gern eure Meinung dazu wissen...


Schonmal vielen Dank und eine schöne Woche !!  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Hotte
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Ich bin Hotte...


Beiträge: 1572

Leverkusen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Knutschi
Antwort #19 - 02. Mai 2011 um 15:05
 
Hi,

also ich habe meinen EMSler auch auf der Wiese stehen....
Allerdings muss ich dazu sagen, dass er eine TOP-Figur hat (eher zu wenig als zu viel Kilos) und dass extremst aufgepasst wird. Er kommt nur tagsüber raus (da sind wir aber noch nicht, momentan wird er täglich 10 Minuten angeweidet) und dann auch nur auf eine absolute Magerwiese... Das Kraftfutter (Heucobs etc.) wird dann - wenn genug Gras ins Pferd kommt - restlos gestrichen und das Heu reduziert...

Das Wichtigste in meinen Augen ist, dass man sein Pferd ganz genau beobachtet...
Ich messe zusätzlich noch den Blutzucker bei meinem Pony und erhoffe mir dadurch eine eventuelle Früherkennung.
Sobald der Blutzucker höher geht als normal, kommt er von der Wiese runter...

Es muss jeder selbst wissen, ob man nen EMSler auf die Wiese stellt oder nicht, aber so pauschal kann man glaub ich keine Empfehlung geben...

LG
Miriam

Dass das Heuwaschen auf Leber und Nieren geht, halte ich übrigens auch für Blödsinn. Durch`s Waschen schwemmt man die Kohlyhydrate raus.. mir wäre nicht bekannt, dass man was anderes quasi reinschwemmt... muss ja nach dieser Theorie, denn sonst wäre ungewaschenes Heu ja auch blöd für Nieren und Leber... is Blödsinn in meinen Augen
Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Hotte
   
Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:

Alles bestens... je oller je doller Durchgedreht

Fütterung:

*** Hotte steht tagsüber auf dem Paddock***

Hotte`s Menüplan wird immer im Tagebuch aktualisiert - bitte dort schauen


wie wird Hotte gearbeitet?:

***mehrmals die Woche Platzarbeit, Longe, Ausritte - voll einsatzbereit Smiley***

Man kann nichts in Tiere hineinprügeln, aber so manches aus ihnen herausstreicheln...
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken