Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Groggy, der Ponywallach (Gelesen: 78144 mal)
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Groggy, der Ponywallach
14. Januar 2011 um 23:31
 
Hallo leute, ich bin ganz neu hier und hoffe sehr auf eure hilfe ! Smiley,
in dem stall, ein wunderschöner offenstall, stehen 8 pferde, unter anderem auch ein schwarzes pony, das, so sagte mir der stall und ponybesitzer, schon sehr lange an hufrehe leidet. Groggy ist jetzt 5-6 jahre alt. Er dient lediglich für die belustigung und ein bischen reiten für ein fast 3 jähriges mädchen. Groggy hat in allen 4 hufen hufrehe. Er geht sehr wenig, ich vermute mal, dass er sehr starke schmerzen hat. Allerdings erzählt mir aber auch immer der Besi., dass groggy, wenn er im roundpen mal eine runde dreht, dass er sich am anfang doch sehr schwer tut, aber wenn er mal eine zeitlang gelaufen, getrabt ist, dann geht er wieder richtig flott.
Die hufen versorgt der besi. selbst. allerdings bekommt der kleine keinerlei medis, kein arzt guckt nach ihm, er steht in der herde und frisst den ganzen tag nur heu. unentschlossen.
Nachdem ich jetzt die erlaubnis habe, mich um den burschen zu kümmern, möchte ich jetzt auch keine zeit mehr verlieren.
bitte hilft mir, damit wir das problem schnellstmöglich in den griff bekommen. ich weiß, dass die behandlung ein leben lang anhält, dass man sich auf gewisse regeln einlassen muß und diese auch immer befolgen muß. Aber irgendwie muß ich dem zwerg jetzt helfen, sonst bekommt er, wie der besi, immer sagt, in kürze eine 8mm kugel und dann ist ruhe!

lg hanna-marlen ( magfri) Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #1 - 14. Januar 2011 um 23:48
 
Hallo und Willkommen im Forum

also du solltest den Besitzer überreden einen TA und einen Hufschmied kommen zu lassen
auch sollten Röntgenbilder gemacht werden damit die Hufe danach bearbeitet werden können

dann sollte der kleine sofort nur noch Heu gewaschen bekommen,
vielleicht könnt ihr ihm ja einen kleinen Paddock abteilen wo er auch erstmal nicht an Gras kommt

les doch bitte mal die Infoblätter und schau mal welche Symptome auf ihn zutreffen

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=240209

ansonsten wären auch Fotos gut um sich ein Bild von ihm zu machen

seitlich der Körper
der Mähnenkamm
die Augen seitlich
dann auch von den Hufen seitlich von vorne und unten
bekommst du das hin??

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #2 - 15. Januar 2011 um 01:31
 
Herzlich Willkommen,

ohje das arme Pony bei solchen Besis. Aber jetzt kommst Du ja ins Spiel! GottseiDank. Wie lange kümmerst Du Dich schon um ihn? Smiley Wie Petra schon geschrieben hat, am besten wäre, wenn man die Besis überzeugen könnte einen TA zu holen und dann auch evt. einen Schmied.
Zuerst muss festgestellt werden, ob er wirklich Schmerzen hat und ob es von den Hufrehen kommt oder ob noch was anderes wie Gelenkprobleme bestehen. Außerdem solten Röbis gemacht werden um den Ausmaß der Rehe zu sehen. Weißt Du wie lange er schon Rehe hat?
Ist Groggy dick? Bin schon gespannt auf die Fotos und v.a. auch auf die Hufbilder.
Wichtig ist noch, dass er auf Diät gesetzt wird, also kein Gras oder so nur Heu. Dieses am besten gewaschen (1 std. eingeweicht) und rationiert 1,5% des Sollkörpergewichtes ist ok. Weiss nicht, ob das irgendwie machbar ist.... unentschlossen
Ich drücke die Daumen dass alles klappt und wenn Du Fragen hast her damit!
Gute Besserung
LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #3 - 15. Januar 2011 um 09:41
 
Hallo Petra und auch dir, lotts271 ein dankesdes hallo,
ja, ich bin froh dass ich jetzt den kleinen im schlepptau habe. Ersteht sooft irgendwo im stall und läßt den kopf einfach so hängen. er nimmt nicht wirklich anteil am leben.  Traurig, ich werde gleich nachher hinfahren und ihn von allen seiten fotographieren.  Augenrollen, ich werde auch von ihm laborwerte machen lassen, habe nämlich schon sehr viel über mangan gelesen. ich bin sooooo überrascht, dass selbst beim menschen dieser manganmangel soviele schäden hervorrufen kann. Ich habe gelesen, dass auch epilepsie durch einen manganmangel entstehen kann.  Griesgrämig , meine jüngste tochter ist seit 1 1/2 jahren an epilepsie erkrankt. Mensch wenn das stimmt, dann kann sie ja auch wieder eine sehr große besserung erfahren !!
Also bei meinem mädchen und groggy wird jetzt einiges passieren.
ich habe gelesen, dass, je nach dem um was für eine stoffwechselerkrankung es sich dreht, dass das medikament pergolid beim pferd die symptome sogar bis 100 prozent weggehen  können.
Man kann also soviel tun, wenn man sich drum kümmert.
Das werde ich, ich bin euch schon jetzt so dankbar, toll das es euch gibt. !!!! Kuss Kuss Kuss Kuss,
eure magda ( das ist mein wirklicher name  Zwinkernd ,)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #4 - 15. Januar 2011 um 14:33
 
hallo magda und auch von mir herzlich willkommen hier.
schön das du so engagiert an die sache rangehst, allerdings kann ich dir schon sagen, das das medikamant pergolid nur bei cushing(ecs) gegeben wird und diese krankheit eigentlich noch nicht in so jungen jahren auftritt.
aber trotzdem kannst du sehr viel tuen, damit es dem kleinen besser geht.
auf die fotos bin ich sehr gespannt, denn damit kann man die situation schon besser beurteilen. nachdem du geschrieben hast wie wenig er arbeiten muss/kann und das er freien zugang zu heu hat denke ich er ist bestimmt zu dick?
das a und o wären dann erst mal nur begrenzt heu zu füttern (1,5% des zielgewichts, am besten 1 stunde in wasser eingeweicht) und sonst nix!also kein kraftfutter, kein gras, keine leckerlis, kein obst ...
wie geht es ihm denn aktuell?
wie läuft er zurzeit, fühlig, lahm, rehestellung oder ok?
hat er unmittelbar über den augen eher kuhlen oder beulen?
schön das du dich kümmerst
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #5 - 15. Januar 2011 um 22:15
 
hallo di78, danke dir für deine antwort, ja ich werde alles tun, um dem kleinen männlein zu helfen.
Der besi. bringt den Groggy morgen in den roundpen um ihndort laufen zu lassen. ist das denn nicht schädlich für groggy?? Heute war er den ganzen morgen in der schlammkoppel ! Der bursche sieht aus  Durchgedreht, er hat sich mal zuerst im dreck gesuhlt,  Laut lachend, danach fing er an, die feinen grashälmchen, die sich langsam zeigen, abzupicken. ich habe bilder gemacht, ob ihr die allerdings gebrauchen könnt, weis ich nicht ! unentschlossen,
ich werde auf jeden fall morgen nochmal bilder machen und setzte sie dann gleich hier rein. Ich werde jetzt mal morgen mit dem besi. sprechen und ihm sagen, dass der groggy alleine gestellt wird. Wir werden dann einen kleinen stall, das heißt, dass wir eine hälfte einer box abtrennen um ihn dann auf etwas weiches zu stellen. Im stall hat der besi. diese dicken platten liegen, reicht das auch aus?
mein sorgenkind groggy !
...
vielleicht sieht ihr ja schon was, wenn nicht, nach dem putzen,
...
...
...
... von der seite
...
die matschkoppel,
...
...
...
...
...
...
...
...
eine Box
...
...
...
so, vielleicht könnt ihr ja damit was anfangen.
Freue mich auf eure hilfe, eure magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1215

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #6 - 15. Januar 2011 um 22:38
 
Ist der goldig Smiley

Komisch finde ich, dass er läuft wenn er im Roundpen ist. Wenn mein Luki einen Schub hat wird es nicht besser.
Kannst du vielleicht mal Bilder von den Hufen machen Smiley

LG Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #7 - 16. Januar 2011 um 00:49
 
Hallo,
süßer Fratz!
Auf den Bildern wo Groggy von weitem drauf ist sieht er schon dick aus. Fotos von den Hufen wäre echt hilfreich.
Wie läuft er im Moment? Hat er die typische Trachtenfußung?
Es ist komisch, dass es nach einigen Runden im Round Pen besser läuft! Deutet eigentlich nicht unbedingt auf Rehe hin. Deshalb auch meine Bemerkung gestern, dass es per TA abgeklärt werden sollte woher die Lahmheit kommt.
Bewegung bei einer akuten Rehe ist übrigens nicht gut! Je mehr Entlastung der Hufe, desto besser!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #8 - 16. Januar 2011 um 09:35
 
ja, er ist wirklich süß, aber man merkt ihm halt an, dass er nicht erzogen wurde.  Griesgrämig, der besi hatte damals eine ponystute gekauft, weil sein kleiner sohn auch ein pferdchen haben sollte. dass die stute tragend war, wußte er nicht. Groggy war also nicht geplant. Als Groggy dann 1/2 jahr alt war, hatte sich die mutter einen eisenstab in den bauch gerammt und mußte eingeschläfert werden. Leider war ich zu dieser Zeit noch nicht in diesem stall zu gange. Meine älteste tochter hatte damals ihr vollblut in diesem stall stehen. ich fand erst vergangenes jahr interesse an den pferden, als ich aus mitleid ein halbjahriger norikerhengst kaufte, der zum metzger sollte. Als ich den kleinen sah, entfachte in mir das feuer für pferde. Mitlerweile ist mein kleiner hengst ein schon sehr großer wallach von 17 monaten. Stockmaß 155cm. Und er wächst bis 4 Jahre und länger ! Durchgedreht , ich liebe meinen prinzen, seine majestät prinz nero der I,  Laut lachend Laut lachend, so heißt er !! allerdings steht er in der eifel, ( ich wohne im saarland) bei meiner tochter, ( mein mann ist kein pferdemensch  Ärgerlich ,) und ich fahre mindestens 1x aber meinstens 2x die woche zu ihm. wir sind schon echte freunde ! Durchgedreht , Tja, und dann habe ich noch kurz vor weihnachten einer trakenerstute das leben gerettet. Sie sollte auf der koppel erschossen werden. ich habe sie gekauft und sie meiner jüngsten tochter zu geschenkt. Meine jüngste hat seit 1 1/2 jahren epilepsie, und durch die starken medis wurde sie zusehendlich trauriger, dann hatte man sie auch aus ihrem praktikum im kindergarten rausgeschmissen, weil die keine epileptikerin bei sich beschäftigten wollten , uvm. es war einfach eine katastrophe, und die dobra, so heißt ihre stute, hat ihr wieder ihre lebensfreude zurück gegeben. sie ist die beste therapie für mein mädchen. Dobra steht jetzt natürlich bei uns im saarland, d.h. sie steht 5 min. fußmarsch von uns weg. Eben im stall von " Ritschi" so heißt der bursche. Er ist ein ganz lieber kerl, nur ist ihm immer alles zu viel, was jetzt die gesundheit mit dem groggy angeht. Seine kinder haben kein interesse an dem ponny und er schon lange nicht.
Er hat 5 araberstuten, die sind sein ein und alles. Er ist sehr fleißig, er steht schon morgens vor seiner arbeit im stall und macht den stall 100% sauber. und abends nach der schicht auch. Nur den groggy vernachlässigt er. Und das ist jetzt mein job. ich werde, gott sei dank mit eurer hilfe, mich jetzt um ihn kümmern.  Smiley ,
wie und wann das alles bei groggy los ging, muß ich erst noch alles erfragen. genau wie mit untersuchungen. ich werde auch heute seine hufen mal waschen und dann fotos schießen.
boahhhhh,  unentschlossen , hab noch viel vor,  Augenrollen , aber dann, werden wir das in den griff bekommen, damit der kleine kerl bald wieder fit ist.
Was er zu fressen bekommt, kann ich euch schon jetzt sagen, er bekommt nur heu, den ganzen winter und ab frühjahr, also ab schönem wetter, stehen sie auf der koppel. Ritschis pferde bekommen alle nichts dazu, auch keine möhren oder leckerlis, einfach gar nichts. von mir hat der groggy ab und zu möhren bekommen. Nach eurem bericht habe ich das alles sein lassen.
so, jetzt habe ich euch mal sehr viel über mich und den groggy geschrieben. hoffendlich ist es euch nicht zu anstrengend, alles zu lesen. Zwinkernd , aber heute ist ja sontag und ihr habt ja den ganzen tag zeit.  Durchgedreht , drücke euch, eure magda Smiley

Dobra, ramonas pferdchen Smiley

...

dobra beim essen

...

mein enkelsohn leonardt

...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #9 - 16. Januar 2011 um 13:48
 
Hallo Magda,

herzlich Willkommen auch von mir!

find ich super, dass Du den kleinen unter Deine Fittiche nimmst!!!  Smiley

Ein sehr süßer Kerl übrigens! Auf den Schlammbildern kann man leider nicht so viel sehen... Bitte mach unbedingt nochmal welche vom geputzten Pony und von den Hufen!

Und es sollte unbedingt auch mal ein TA auf die Hufe schauen und Röntgenbilder machen! sonst kann man nichts genaues sagen, leider...

Der Offenstall sieht übrigens super schön aus, finde ich!!!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #10 - 16. Januar 2011 um 17:50
 
hallo magda,
du bist ja ne (pferde)mutti mit großem herz für 2 und 4beiner wie mir scheint Zwinkernd
schön das du dir solche mühen machst.und auch schön das das pferd deiner tochter so gut tut.
einen tollen stall habt ihr da.
zu dem kleinen:
du hast also nur die aussage vom besi das er unter rehe leidet, hm.
wirklich komisch das er im roundpen scheinbar willig läuft. was und wie wird denn da mit ihm gemacht? ich meine wenn er z.b. angst vor peitsche oder mensch hat läuft er natürlich auch unter schmerzen, aber danach hörst es sich ja nicht an was du schreibst. ein ta besuch wäre natürlich zur abklärung wirklich gut, ist das möglich? wenn er wirklich rehe haben sollte ist ein matschpaddock gar nicht so verkehrt wenn er da seine ruhe und kein gras hat. kühlt halt die hufe und ist schön weich. wenn ihr ne box abtrennt und weich einstreut (z.b. mit späne) auch schön weich.
bei den hufbildern: möglichst auf hufhöhe fotografieren, also kamera möglichst dicht am boden. hufebilder genau von der seite, von vorn und von unten (sohle) sind am besten zu beurteilen. hat er eigentlich rillen an der hufwand die auf vergangene reheschübe schließen lassen, oder ne auffällige hufform, fällt dir da was auf?
bin sehr gespannt auf die bilder.
(ach und versuch mal nur so ca. 4-5bilder in eine antwort zu packen, dann können auch langsame computer diese schneller anzeigen.)
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #11 - 16. Januar 2011 um 20:31
 
auch einen lieben dank von mir, danni-bär,  Smiley ,
also, ich war heute morgen wieder am stall und sah, dass ritschie gerade den kleinen roggy im roundpen laufen ließ. Sein ältester sohn, er ist jetzt 9 jahre, saß auf dem pferdchen und hat es geritten. groggy lief nur, weil er mit der peitsche getrieben wurde und weil der bub dem groggy immerzu in die seiten trat.  Griesgrämig , als ich das sah, habe ich mal mächtig mit den beiden, dem vater und dem sohn, geschimpft. Ich habe ritschie gesagt, dass man doch genau sieht, dass groggy schmerzen hat. Er gab mir zur antwort, dass, wenn man mit dem groggy jeden tag im roundpen arbeite, er nach 8 tagen viel besser liefe. Also so wie ich das beurteilen kann, hat der kleine schmerzen, und zwar im re. vorderhuf stark, im li. vorderhuf etwas weniger und hinten mäßig. Ich habe mit Claudia gesprochen, sie ist die frau vom ritschie, und sie gab mir auch auf alle fragen antworten. Sie sind mit einer blutuntersuchung sowie haaruntersuchung von der mähne mit einverstanden. Sie sagte, ich solle mir genau sagen, was untersucht werden soll, sie läßt es machen. wenn das ergebnis dann da ist, unjd man weiß welche art die rehe ist, ist ritschie auch mit einverstanden, wenn ich den kleinen alleine stelle, ihm nur noch 1std. eingeweichtes heu aus dem netz zum fressen gebe und er auch etwas abnehmen muß. Problematisch wird es dann allerdings, wenn die anderen im frühjahr auf die koppel kommen und der kleine soll alleine im stall bleiben.
wie soll das gelingen?? wie macht ihr das?? so, ich habe auch heute nochmal bilder gemacht, die könnt ihr euch dann mal ansehen.
Was die hufen angeht, werde ich die nächste woche dabei sein, wenn der ritschie die hufen schneidet. dann kann ich bilder machen. Ist das eigendlich richtig, was der ritschie mir gesagt hat, dass ein pferd mit rehe einen sehr schnellen hornwuchs hat und daher öfter geschnitten werden muß?. Und wenn ja, wie muß man denn dann die hufen schneiden? Ich würde gerne eine hufpflegerin kommen lassen, ich bin mir nicht sicher, dass der ritschie das gut kann.
Groggy hatte vor 2 jahren das erste mal rehe. Und zwar, als er auf eine saftige wiese kam. Ritschie sagte auch, dass er immer im frühjahr einen großen reheschub bekomme, durch das frische gras.
und das ist das problem, denn er weiß es genau und stellt den kleinen doch auf eine koppel zu den anderen. Griesgrämig ,
Ich werde dieses Jahr auf jeden fall darauf bestehen, dass der kleine in seinem stall bleibt, der eingestreut sein wird und der zwerg kein gras zu fressen bekommt.
Röntgenaufnahmen wurden bis jetzt von den hufen noch nie gemacht. Und ein arzt hat das auch noch nie gesehen.
Was sagt ihr denn zu seinen augen? sind dort beulen oder dellen??

im roundpen
...
...
...
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #12 - 17. Januar 2011 um 00:19
 
Ohje....wie gesagt Bewegung ist bei Rehe erstmal schädlich! Versuche bitte das dem Besi klar zu machen!
Eine Blutuntersuchung ist gut. Lass gleich mal auf EMS (Glucose, Triglyceride,...) und evt. auch Leberwerte testen. ECS wäre auch noch ne Option, aber da er noch so jung ist eher unwahrscheinlich. Mit dem Blutbild kannst Du evt. den Grund der rehe finden aber Du hast keine Bestätigung, dass es Rehe ist! Dazu müssen Röngtenaufnahmen gemacht werden.
Was willst Du mit einer Haaranalyse bezwecken?
Wg. Koppel: entweder stundenweise begrenzen oder Maulkorb, aber bis dahin ists ja noch ein bisschen...erstmal sollten die Rehe bestätigt werden, der Grund gefunden werden und v.a. behandelt werden.
Man kann glaub nicht pauschal sagen ob die Hufe bei einer Rehe schneller wachsen oder nicht. Bei meinem sind die Hufe schneller gewachsen und v.a. im Trachtenbeich. Meine Schmiedin hat das bestätigt, dass dies bei Rehen üblich ist. Mein TA hat mal gesagt: "es gibt nichts schlimmeres als Rehehufe, die nicht wachsen." Optimal wäre, wenn man die Hufe anhand von Röngtenbildern von einem Fachmann bearbeiten bzw. korrigieren lassen kann. Manchmal ist ein Spezial-Beschlag sinnvoll! Bin gespannt auf die Huffotos!!!! Kann Groggy denn gut auf 3 Beinen stehen?
LG Jenny und hoffentlich kommt Ihr bald weiter und ich finde es toll, dass Du Dich so kümmerst....
Die Stuti deiner Tochter ist auch ganz süss, gefällt mir gut!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #13 - 17. Januar 2011 um 09:52
 
Das der Besi einem Test zugestimmt hat, ist doch schonmal super!!!!

Optimal wären dann noch röntgenbilder für die weitere Behandlung und Hufbearbeitung.

Nach Beulen über den Augen sieht es eigentlich nciht aus - man kann es aber schlecht erkennen. Fühlst du denn Kuhlen oder Beulen?

Bin gespannt, wie das bei Euch weitergeht!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Kosima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In memory of Cosi!


Beiträge: 2158
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #14 - 17. Januar 2011 um 14:41
 
In den meißten Fällen stimmt es schon das Rehehufe schneller wachsen und deshalb auch öfters korrigiert werden sollten.
Ganz wichtig fände ich in eurem Fall nicht nur das Blutbild sondern auch Röntgenbilder der Hufe. Die richtige Hufbearbeitung ist wohl mitunter sehr, sehr wichtig. Richtig gearbeitet werden kann nur wenn man weiß wie die Lage des Hufbeins ist und da kann eben leider der beste Schmied nicht reingucken.
Deshalb wäre es mit Sicherheit besser einen Fachmann an die Hufe zu lassen.
Zum Seitenanfang
  

...
Das mir mein Pferd das liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde.
Mein Pferd blieb mir im Sturme treu, du Mensch nicht mal im Winde!!!
Homepage 450834204  
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #15 - 17. Januar 2011 um 15:47
 
Liebe Magda,
als ich die ersten Bilder von dem Pony gesehen habe, dachte ich: Der sieht schon nach einem Stoffwechselproblem aus.
Das Fell hat die gleiche Stumpfheit wie bei einem Cushing-pony. Auch sah der Augenausdruck irgendwie traurig aus.
Ich weiß, daß er das Alter dafür nicht so hat, aber wer weiß, die Welt ist vielfältig.
Und dieses so lange nicht richtig laufen können spricht auch dafür, daß innen etwas nicht stimmt.
Vielleicht hat er aber auch Arthrose, ist das mal getestet worden?
Dafür typisch ist das Phänomen des Einlaufens.
Grüßli,
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #16 - 17. Januar 2011 um 17:08
 
Hallo ich bins auch nochmal!
Jetzt kann ich es ja auch schreiben. Ich hatte mich nicht getraut, da ich Dich nicht traurig machen wollte: Ich finde auch dass Groggy sehr traurig auf den Bildern wirkt! Traurig
Ebenfalls habe ich wie Osie auch schon an Arthrose gedacht wg. dem Einlaufen...ich denke immernoch, dass ein TA den anschauen sollte und dass unbedingt Röngtenbilder von den Hufen gemacht werden müssen!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #17 - 17. Januar 2011 um 21:24
 
hallo Mädels,  Smiley ,
ja ihr habt recht,der groggy wirkt nicht nur traurig, sondern er ist auch sehr oft sehr traurig.Ich habe ihn schon soooo oft alleine stehen sehen, den kopf sehr tief hängend. Einfach ein blich der mich sehr traurig macht. Dass man sich nie mit ihm wirklich beschäftigt hat, sieht man ja darin, dass er sich immer noch rang über eines menschen sieht. Ich habe euch ja geschrieben, dass ich bis vergangenes jahr keinerlei erfahrung mit pferde hatte. Aber es wird, ich habe eine ganz tolle pferdepsychologin, die das verhalten der eigenen pferdenfamilie beobachtet. Ich bin bei ihr seit vergangenes jahr in der lehre, ja, ich habe begriffen, dass die pferde nicht die sprache erlernen müssen, nein, sie kennen sie ja, aber wir menschen müssen die sprache der pferde erlernen, dann klappt alles ohne gewalt, und ohne schläge, die ritschi dem kleinen zwerg schon oft gegeben hat. wenn es nicht hilft, dann werde ich ihn solange bequatschen, dass er ihn mir verkauft. Nun gut, meine gefühle haben ja wirklich nichts mit dem kleinen mann zu tun, also wieder zu Thema groggy. Smiley , ich werde alles in bewegeung setzen, dass es dem kleinen mann bald besser geht.
So, also ich werde Blutuntersuchung anfordern, und zwar ECS;EMS;ACTH; Glucose,Triglyceride,Schilddrüse,Mangan,Kupfer, goßes Blutbild,CRP, ist das so oky?
Danach werde ich mit ritschi sprechen, dass die hufen noch geröntgt werden.
Er ist sogar mit einer abgrenzung vom stall einverstanden, und dass ich dem kleinen mein futternetz mitbringe und ihm das heu eine stunde einweiche und dann im futternetz gebe auch. Ich pack das,  Ärgerlich , mit sicherheit.

ach ihr mädels, ich bin so froh, dass ich bei euch bin. Mit eurer hilfe und der von TA und Hufpfleger bekommen wir das bestimmt in den griff. Kuss
eure magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #18 - 17. Januar 2011 um 21:33
 
Liebe Magda - Du bist großartig -
möchte Dich gerade spontan mal knuddeln  Smiley

Bestell dem kleinen Mann mal ganz liebe Grüße - er hat ganz großes Glück gehabt, dass er Dir begegnet ist!!!!

Ich drücke Euch ganz ganz fest die Daumen und JA, ihr bekommt das hin!!!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #19 - 17. Januar 2011 um 22:16
 
Smiley, hmmmm, du machst mich ganz verlegen!!

"blick senken und rot werden", ich möchte ja nur, dass es dem kleinen mal so gut geht, wie es sein soll. ! Durchgedreht ,
morgen gehe ich ihn mal " zum ersten mal " putzen und " zum zigten mal " knuddeln.  Smiley , da freu ich mich drauf.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #20 - 17. Januar 2011 um 23:10
 
Ich finde es super super gut, dass Du Dich um ihn kümmerst. Der Kleine hat echt Glück, dass er Dich getroffen hat!
Ich drücke die Daumen, dass alles gut wird! Und IHR schafft das! Und wir hier im Forum helfen, okay!?
Zur Blutuntersuchung:
ACTH-Wert ist der Wert um ECS zu bestimmen und mit Glucose und Triglyceride kann man EMS feststellen. Sonst würde ich sagen ist es erstmal ok, was Du untersuchen lassen willst!
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #21 - 17. Januar 2011 um 23:12
 
Hallo Mädels, habe mal einige fragen,
1. wie merkt man denn den puls am - im huf?
2. was ist ein bockhuf?
3. wie warm darf der huf sein?
4. wie soll der huf geschnitten werden?
5. darf groggy jetzt bewegt werden oder besser nicht?
6. wo drücke ich hin ob zu sehen ob er schmerzen hat?
7. kann ich ein reheschub verhindern?

Viele fragen, ich weiß,  Traurig , um so dankbarer bin ich für eure antworten.  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #22 - 17. Januar 2011 um 23:37
 
hier mal meine Meinung und Wissen zu Deinen Fragen:
1. wie merkt man denn den puls am - im huf?
außen und innen am Fesselkopf eher Richtung hinten laufen Blutgefäße hier kann man Pulsation fühlen wenn man die Finger auf/an die gefäße legt. Finde ist nicht ganz einfach das zu fühlen. ich hoffe Du findest die Stelle!
2. was ist ein bockhuf?
Ein Bockhuf ist ein sehr steiler Huf mit hohen Trachten.
3. wie warm darf der huf sein?
kann man pauschal nicht sagen, aber du solltest nicht das Gefühl haben, dass er heiß ist. Denke lauwarm ist ok. Vergleiche doch mal alle 4 Hufe und/oder mit nem anderen Pferd.
4. wie soll der huf geschnitten werden?
Das kommt auf den Huf an. Das kann man so nicht sagen. Normalerweise sollte man bei Rehehufen nicht zu viel von der Sohle wegmachen, aber wenn das Pferd dann nur auf der Sohle läuft und nicht aufm Tragrand das ist auch nichts! Bei einem Rehebeschlag sollte die Zehe frei schwebend sein, um die Strahlspitze herum ebenfalls. Der Ballen-/Strahlbereich sollte mit einem Steg und Silikon oder ähnlichen unterstützt werden.
5. darf groggy jetzt bewegt werden oder besser nicht?
Besser ist ihr bewegt ihn nicht, solange man nicht weiss was und v.a. wie schlimm die Rehe ist, falls es eine ist.
6. wo drücke ich hin ob zu sehen ob er schmerzen hat?
Du kannst den Huf mal abklopfen vielleicht mit nem Hufauskratzer und schauen ob irgendeine Reaktion kommt. Ansonsten hat der TA und manchmal auch der Schmied eine Hufzange. Der TA wird an der Strahlspitze drücken.
7. kann ich ein reheschub verhindern?
Um einen Reheschub zu verhindern, muss man erstmal den Grund/ Auslöser kennen, dewegen auch das Blutbild. Sonst wäre noch wichtig zu wissen, wann eine akute Rehe immer aufgetreten ist und was kurz vorher vielleicht anders war. Aber mit den Besis ist das glaube ich schwierig, denn die wissen das bestimmt nicht weil sie einfach nicht drauf achten!
Ansonsten erstmal mit dem Futter aufpassen, also nur Heu, evt. gewaschen, kein Kraftfutter, Gras nur limitiert und keine Karotten, Äpfel oder Brot.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen! LG J.
P.S.: Wenn der TA zum Blut nehmen kommt, würde ich ihm das Ponyle unbedingt mal vorführen!

Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #23 - 17. Januar 2011 um 23:38
 
Liebe Magda,
eigentlich wollte ich Deinen Beitrag in die Hufbearbeitungsecke verschieben, aber da sich nicht alle Fragen auf die
Füße beziehen und ich Deinen Beitrag nicht einfach ändern wollte, empfehle ich Dir mal eben, daß du vielleicht Deine
speziellen Huffragen bei "Hufbearbeitung" stellst - weiter unten auf der Übersichtsseite.

Zu zwei Fragen mag ich Dir gerne direkt etwas sagen.

Zu fünf:
Ich würde es nicht tun. Der Gute hat Schmerzen und das schon länger. Das Gewebe freut sich, wenn es mal völlige Ruhe hat.
Auch würde ich von jeglicher Roundpen - oder Longierarbeit absehen, dies auch noch eine längere Zeit,
also, ich würde das Pony dieses Jahr nicht im engen Kreis laufen lassen.

Zu sieben:
Schwierige Frage, Ja und nein. Es gibt natürlich Auslöser für Hufrehe. Wer also sehenden Auges erkennt, daß sein Pony rund ist wie das Heidelberger Faß, der dürfte sich nicht wundern, wenn das Tier irgendwann einmal Rehe bekommt.
Oftmals, wie vielleicht auch bei Euch, kann man den direkten Auslöser zunächst einmal nicht feststellen und damit weiß
man auch nicht, wann die nächste Rehe fällig sein wird.

Bei Groggy sieht es mir so aus, als hätte er wirklich ein inneres Problem. Die Traurigkeit ist typisch für Cushingpferde.
Was Du über den tiefen Hals schriebst, kommt mir sehr bekannt vor.
Falls er ECS haben sollte, dann kann das Medikament Pergolid recht gut die Symptome verbessern, also auch das Hufreherisiko senken. Auch tragen sie dann den Hals wieder höher und wirken frisch und munter.

Hoffentlich findet Ihr bald heraus, woran es liegt.
Dauernde Rehe ist schon nervenaufreibend.
Gute Besserung !!!
Ligrüs,
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #24 - 18. Januar 2011 um 08:42
 
Ich danke euch, osie und lotts271 und den anderen mädels sowieso auch,  Smiley , also, ich werde der besi schreiben, dass sie EMS und ECS nicht untersuchen brauch , somit lasse ich : Mangan, ACTH, EMS,Glucose,Triglyceride,Leberwerte,Schilddrüse, großes Blutbild untersuchen. Ist das ausreichend? Und dann muß ich mich noch ins zeug legen, dass die hufe geröntgt werden. Das mit dem röntgen wird bestimmt ein problem, aber gut, wenn er nicht will, werde ich es eben bezahlen, punkt um!
Fahr gleich zu ihm, werde den zwergen von euch grüßen ! Durchgedreht
lg , magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #25 - 18. Januar 2011 um 12:29
 
ja meistens ist Glucose und Trigyceride sowie Leberwerte in einem gr. Blutbild enthalten
Extra geht auf alle Fälle ACTH, Mangan und Schilddrüsenwerte

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #26 - 18. Januar 2011 um 22:04
 
hallo,
na du machst ja nägel mit köpfen, wie schön für den kleinen mann.
vielleicht schaust du mal die themen hier durch:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=240209
da gibts auch nen beitrag zur pulsation fühlen und kurzfassungen zu den reheauslösenden grungerkrankungen und viele basisinfos dir dir vielleicht weiterhelfen.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #27 - 18. Januar 2011 um 22:19
 
Traurig Traurig Traurig , ochhhhhh, mädels ließt mal bitte, habe ich eben von der besi. bekommen, per e-mail!  Traurig Traurig Traurig Traurig

habe gerade mit C gesprochen und ihr Deine Email weitergeleitet. C schaut mal, was die Laboruntersuchungen kosten würde, meint aber die Schilddrüsenwerte müßte man ca. 3 Mal kontrollieren, da es da ziemliche Schwankungen gibt und dann erst einen besseren Wert ermitteln kann.

C meint auch bei den Ponys kann man davon ausgehen, daß es eine Futterrehe ist und den Stoffwechsel stört. Sie besorgt mir jetzt noch einen extra Saft zur Stoffwechselverbesserung und Blutreinigung. Ich habe auch noch Globuli "cardus marianus" für eine 6 Wochenkur, die ich Krocki jetzt geben soll.

Gruß C

ich könnt kotzen!!!  Smiley , sind die denn nur dooof??

Denen ist der kleine wohl ganz egal !!  Smiley Smiley, glaubt ihr mir, dass ich hier sitze und die bittersten tränen weine ??

Ich schreibe ihr sofort ! " leise flüstern, " "diese blöde kuh "!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #28 - 18. Januar 2011 um 23:00
 
Jetzt mal nicht gleich aufgeben und liebe magda bitte nicht weinen.....bringt nicht und weiterhelfen tuts Groggy auch nicht.
So, wenns dann nicht so teuer werden soll, könnt ihr ja erstmal einfach ein großes Blutbild machen, dann habt Ihr EMS und die Vergiftung drinne.
Die Globuli sind ok. Das ist Mariendistel, gut bei Leberproblemen, allerdings ohne zu wissen, ob die Leber überhaupt nen Problem hat, würde ichs nicht geben. Da fällt mir was ein, Du hast gesagt, dass er immer so apathisch ist...könnte von der Leber sein!!!
Was soll das für ein Saft sein? 
Wer ist übrigens Claudia?
Ich drücke Dir die daumen, dass sich alles beruhigt und Groggy bald einem TA vorgestellt wird!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #29 - 18. Januar 2011 um 23:12
 
nein, bitte nicht weinen...
versuch doch das blutbild und vielleicht röntgenbilder (huf seitlich, hauptsache erst mal die vorderhufe) durchzuboxen. und fotografier für uns mal die hufe, bitte.
nicht aufgeben, ohren steif und durch
das wird schon werden wenn du ruhig bleibst
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #30 - 18. Januar 2011 um 23:51
 
ich glaube es handelt sich um die C. über die wir hier nicht schreiben dürfen!!

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1268211356

könnte das sein??
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #31 - 19. Januar 2011 um 00:29
 
hallo  Traurig , ich bin zwar immer noch traurig, aber ich werde nicht aufgeben. Ich hoffe doch nicht, dass das diese CN sein sollte. Ich frage mal morgen nach !
Nein, ich werde es auf jeden Fall weiter machen. Das kriegen wir schon hin.
Wünsche euch noch eine gute Nacht !!  Smiley ,

eure Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #32 - 19. Januar 2011 um 09:46
 
Hallo Magda -

wer wird denn gleich die Flinte ins Korn werfen  Zwinkernd

Grundsätzlich sind die Besi doch recht offen und haben verstanden, dass sich was tun muss, oder? Versuch mal, zumindest Röntgenbilder zu bekommen. Denn auch wenn es "nur eine Futterrehe" ist, ist das für die weitere Hufbearbeitung und evtl. Bewegung sehr wichtig!

Kopf hoch - ich drück mit Dir die Daumen!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #33 - 21. Januar 2011 um 20:27
 
hallo, entschuldigt, dass ich mich solange nicht gemeldet habe. Ich war in der eilfel bei meiner tochter und bei meinem norikerfohlen.
Ich war heute wieder bei dem groggy und habe ihn zum erstenmal geputzt. Habe gleichzeitig mit dem besi gesprochen, der mir sagte, dass er mit einer blutuntersuchung immer noch einverstanden wäre, aber die kosten!! Ich kann ihn ja verstehen, habe selbst eben für die trakenerstute bis jetzt 500€ für TA ausgegeben.  Smiley,
aber es hilft einfach nichts, der groggy muß versorgt werden. Ärgerlich ,
Ritschi hat mir gesagt, dass er morgen wieder die Hufen von dem Zwergen macht. Ich werde dabei sein und die frisch geschnittenen hufen fotogaphieren. Ritschi sagte, dass wenn er die hufen schneidet man die rote stellen sieht, die im huf drinnen sind.  Schockiert/Erstaunt , bin mal gespannt.  Smiley ,
ich habe trotzdem heute nochmal bilder von den hufen gemacht, guckt mal bitte  hä? ,

linker huf vorne

...

re. huf vorn

...

re. huf hinten
...

vorne links
...

hinten links
...

der zwerg  Zwinkernd , er hat ein sehr dickes und dichtes fell,
aber nicht gelockt.

...

ich vermute, dass dieser huf ihm am meisten schmerzt
...

was sagt ihr??


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #34 - 21. Januar 2011 um 20:29
 
boahh, bei diesen bildern jetzt sehe ich gerade, dass die hufen garnicht richtig sauber sind. kann man wohl nicht viel sehen.

Sorry,  Traurig , morgen aber besser ! ( mist)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #35 - 21. Januar 2011 um 20:40
 
hallo magda,
also nur kurz auf die schnelle und weil ich dann morgen auf die neuen bilder gespannt bin...
die hufe sehen nicht so schlimm aus wie ich erwartet hätte nach mehreren reheschüben (?). grad wenn du sagst morgen will ritchie wieder was dran machen scheint er das ganz gut hinzubekommen. meißt sehen rehehufe viel schlimmer aus. also morgen nach der pediküre mehr, aber so verkehrt ist die hufbearbeitung nicht.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #36 - 22. Januar 2011 um 00:12
 
ja dina, ich bin auch mal gespannt, wie die füße morgen aussehen. Vielleicht sind es doch keine rehe sondern eine entzündung, oder so was !!

ach mal sehen, hoffe, dass es nicht so schlimm ist. vielleicht hat der kleine zwerg ja glück.

drücke dich, magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #37 - 22. Januar 2011 um 17:03
 
Hallo Mädels, die Bilder von den hufen, ganz frisch geschnitten ! Traurig ,

vorne links
...,
...
vorne rechts
...
der ritschie sagte, dass in diesem huf wahrscheinlich ein hufgeschwür hatte ! stimmt das ??
...

die Hufen hinten kommen gleich !!  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #38 - 22. Januar 2011 um 18:21
 
so, meine lieben, so sehen die hufe hinten aus !

links,

...

rechts

...
...

sieht wohl nicht so toll aus!!  Griesgrämig ,

lg magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #39 - 22. Januar 2011 um 18:23
 
Vielleicht ist dieses bild besser !

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #40 - 22. Januar 2011 um 21:30
 
Also die weisse Linie ist meiner Meinung nach an allen 4 Hufen verbreitert und die roten Stellen auf der Sohle sind nicht gut!!! Für mich sieht das so aus, als ob er Druck auf die Trachten bekommt, denn da sind ja v.a. die roten Stellen. Leider ist die Hufwand dreckig, dass man hier nichts sehen kann. Man kann nur eine Rille vermuten. Ich denke am  besten wären Rö-bilder und dann noch ein Blutbild v.a. EMS, denn er sieht doch sehr moppelig aus! Dann kann man gezielt behandeln und auch die Hufe korrigieren. Nur so iins blaue herumzudoktern bringt meiner Ansicht nach nichts. Wie läuft er denn im Moment? Wie gehen enge Wendungen?
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #41 - 23. Januar 2011 um 00:10
 
hallo Jenny, also der kleine geht sehr vorsichtig, mit kleinen schritten und die wendungen gehen sehr schlecht. rückwärts laufen geht gar nicht. er hat schmerzen, das sieht man, und der ritschie schneidet die hufen alle 14 tage bis 3 wochen. Er sagte heute morgen, dass die hufen wirklich gut aussehen, dass sie normal viel roter sind und das was jetzt weiß ist, ist normal gelb.
Glaubst du, dass er die hufen zu oft und auch verkehrt schneidet??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #42 - 23. Januar 2011 um 00:13
 



wieso ist die hufwand dreckig? diese schwarzen stellen direkt am rand der hufen sind im huf drin. der huf sieht sehr krank aus. meiner meinung nach.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #43 - 23. Januar 2011 um 12:00
 
Wenn ihr von den schwarzen Stellen in der verbreiterten weißen Linie redet....
Die zeigen meiner Meinung nach die Trennung der Lamellenschicht und einen Befall mit Bakterien an.
http://www.equivetinfo.de/html/was_ist_hufrehe.html

Da muss man ganz sicher wg. Hufgeschwür aufpassen.  unentschlossen
Einfachste Soforthilfe gegen die Bakterien wäre da richtigen Honig draufschmieren. Dann wäre das Hufstabil sicher ne gute Sache http://www.der-huf-shop.de/php/index2.html
Die roten Stellen zeigen die Einblutungen an... die müssen einfach rauswachsen und man muss sehen, dass man neue verhindert.

Aber stell die Huffotos doch mal in den Hufbeurteilungsthread ein...
Da gucken dann die Experten mal danach. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #44 - 23. Januar 2011 um 12:17
 
wo ist denn das Hufbeurteilungsthread ???
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #45 - 23. Januar 2011 um 12:18
 
Hm, also von außen hätte ich die Hufe auch schlimmer erwartet..

Von unten sehen sie allerdings nciht gut aus, finde ich. Weiße Linie stark verbreitert und viele Einblutungen. Er schneidet auch immer viel von der Sohle weg, oder? Ich bin leider kein Experte, aber meiner Meinung nach zu viel...

Jenny meinte mit dreckig die ersten Bilder vor der Bearbeitung  Zwinkernd Man kann daher leider nicht sehen, wie die Hufwand aussieht, also wieviele Rillen und so zu sehen sind...

Röntgenbilder hattet ihr nciht, oder?! Die würde ich dringend machen. Und dann mit den Huffotos zusammen im Hufbereich einstellen!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #46 - 23. Januar 2011 um 12:20
 
magda schrieb am 23. Januar 2011 um 12:17:
wo ist denn das Hufbeurteilungsthread ???


Schau mal hier:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=28051997
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #47 - 24. Januar 2011 um 11:39
 
Hey
Danni-Bär hat recht ich meinte die Hufe von außen, also nicht von unten die Sohle. Hier klebt doch etwas "getrockneter Matsch" drauf und man kann die Rillen nicht sehen, sondern nur evt. eine erahnen.
Könnte mir auch vorstellen, dass Ritschi viel von der Sohle wegnimmt, was nicht unbedingt von Vorteil ist. Aber das kann man nur mit Röntgenbildern beurteilen, wie dick die Sohle ist und auch wie das Hufbein steht!
Sind die Hufe warm bzw. heiß? Hast Du mal versucht Pulsation zu fühlen? Geht er nach dem ausschneiden besser oder schlechter?
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #48 - 24. Januar 2011 um 20:01
 
hallo jenny,  Smiley, sorry, hatte ich nicht gewußt.
Werde morgen die hufen abwaschen um sie euch zu zeigen.

Also, die hufe habe ich alle abgetastet. Sie waren nicht heiß gewesen. Ich habe sie auch abgeklopft, war keine reaktion, ausser der rechte huf vorne. da hat er den fuß angehoben. Wie genau fühlt man denn pulsation? Er geht nach dem schneiden genauso wie vor dem schneiden. Manchmal habe ich das gefühl, er braucht immer ein paar tage, bis er sich wieder an die geschnittenen hufe gewöhnt hat. Griesgrämig ,

lg. magda

PS. Habt ihr gesehen, dass der linke vorderhuf genau in der mitte quer gerissen ist? Ritschie meinte," da war mal ein hufgeschwür, vielleicht oder so",
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kosima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In memory of Cosi!


Beiträge: 2158
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #49 - 25. Januar 2011 um 08:27
 
Hier ist eine kleine Erklärung zum Thema Pulsation fühlen:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1169893213
Es kann durchaus sein das der Querriss durch ein Hufgeschwür das da aufgebrochen ist entstand, aber das würde mir jetzt nicht so Sorgen machen wie die breite weiße Linie und vorallem das das Pony solche Schmerzen hat. Über die Hufe können wir jetzt alle spekulieren wie gut oder schlecht sie gemacht sind, aber sinnvoll wäre nur Röntgenbilder machen zu lassen.
Dann kann man auch mehr dazu sagen, auch die Hufexperten werden diese Bilder zur Beurteilung benötigen.
Ich finde es übrigens ganz, ganz toll von dir wie du dich um den Süßen kümmerst  Kuss
Zum Seitenanfang
  

...
Das mir mein Pferd das liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde.
Mein Pferd blieb mir im Sturme treu, du Mensch nicht mal im Winde!!!
Homepage 450834204  
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #50 - 25. Januar 2011 um 10:42
 
Augenrollen , danke Kosima,

habe mir die bilder ausgedruckt. Sehr große hilfe für mich.  Smiley ,Danke !!

werde mich mal gleich informieren, ob es auch TA gibt, die ein transportables röntgegerät haben. !!

Und was es kostet. Smiley ,

Seid ihr nicht auch der meinung, dass der kleine zu kleine hufe hat??
Er geht ja barfuß! Heute kommt die hufpflegerin in den stall. Können hufpfleger eigendlich auch rehefüße behandeln??

Ich werde ihr einfach mal die hufen von dem zwerg zeigen!

Röntgenbilder, ich werde sie nicht vergessen.

drücke euch, eure magda Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #51 - 25. Januar 2011 um 12:12
 
Hej Magda,

mein Rehepony wurde von einer Hufpflegerin bearbeitet. Ich war immer sehr zufrieden. Es kommt sicher auch auf den Typ/oder die Person an aber vom Fachlichen war ich bestens beraten.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #52 - 26. Januar 2011 um 00:24
 
Hey Magda,
der Riss könnte ein Hufgeschwür gewesen sein, könnte allerdings auch eine Reherille sein, aber man kanns nicht richtig erkennen. Bin gespannt, auf die neuen Hufbilder und natürlich auch die Rö-bilder!
ich finde es so toll, dass Du Dich um ihn kümmerst! Hut ab!  Zwinkernd
Nicht heiß klingt aber schonmal ganz gut!  Smiley
Zu der Erklärung wie man Pulation fühlt, zu Bild 1: versuche auch weiter unten am Fesselkopf zu fühlen. Innen und Außen am Fesselkopf laufen Blutgefäße man kann diese ertasten und teilweise auch sehen. An diese Blutgefäße Daumen und Zeigefinger anlegen und fühlen, obs pocht.
LG Jenny, viel Erfolg!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #53 - 26. Januar 2011 um 00:32
 
Hallo " Nucki Nuss " Zwinkernd ,
heute war auch die hufpflegerin bei uns gewesen. Eine sehr erfahrene frau, die bereits seit über 20 jahren ihren shop zu großer zufriedenheit der pferdebesi macht.  Ich habe ihr die bilder von groggys hufen gezeigt, und habe ihr auch gesagt, dass ich jetzt noch röntgenbilder machen lassen will.
Darauf sagte sie mir aber, dass sie keine röntgenbilder brauch, da sie an hand der hufen sieht, wie das hufbein steht. ( ich glaube, so hat sie gesagt,  Griesgrämig , boahhh, wenn man ält wird ) Zwinkernd ,
auf jeden fall hat sie die hufen gesehen und auch gleich gesagt, dass der zwerg schon sehr lange keinen schub mehr hatte. Sie zeigte mir die stelle, an der der kleine seinen letzten schub hatte. Sie zeigte mir auch die fehler, die ritschie beim ausschneiden der sohle macht. Sie sagte mir, dass der kleine überhaupt keinen schutz mehr und kein horn mehr auf der sohle hätte und er deswegen auch so große schmerzen beim gehen hat. Ärgerlich ,
Sie sagte, ich soll dem kleinen jetzt die hufen in pampers stellen und dann mit einem tape zu einem schuh verbinden. Der ritschie soll keine hufe mehr schneiden, und wenn der schutzverband, der am morgen gemacht wird und am abend wieder runterkommt, dem zwerg hilft, dann soll ich ihr nächste woche bescheid geben und dann bekommt der kleine mann hufschuhe an. Mit diesen hufschuhen hat der huf dann endlich zeit, sich zu erholen und die kranken stellen raus zu wachsen. Abends kommt er dann in eine eigene box, die mit stroh eingestreut wird.
Sie sagte noch, dass er nicht zu dick ist und auch keine beulen oder kaulen über den augen hat.
ich werde jetzt morgen dem kleinen kerl noch seine pampersschuhe anziehen bevor ich dann in die eifel zu meinem " PRINZ NERO " fahre.

LG magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #54 - 26. Januar 2011 um 00:46
 
Hallo,
es kann gut möglich sein, dass die Sohle zu dünn ist und Groggy deswegen schlecht läuft! Die Verbände bzw. Hufschuhe sind eine super Idee! Hufschuhe von Engl sind super! Ich hätte da übrigens welche zum Verkauf, vielleicht passen die ihm ja, wenn Du sie magst, schreib mir mal ne PN! Meiner brauch sie nicht mehr, da er ja Eisen hat und außerdem sind die ihm ziemlich klein!
Allerdings kann auch diese Hufpflegerin nicht in den Huf sehen und wirklich sehen wie das Hufbein steht. Manchmal kann man es erahnen,allerdings ist das wage. Ich würde Rö-bilder machen lassen!
LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Catweazel
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #55 - 27. Januar 2011 um 11:43
 
Hallo Smiley, also erst mal, toll das Du Dich so um den Knödel kümmerst Durchgedreht  an der Sohle wurde viel zu viel wegenommen, daß bereitet natürlich Schmerzen Ärgerlich
entgegen der Meinung Deiner Hufpflegerin finde ich ihn zu dick. Auch die Aussage er habe in letzter Zeit keinen Reheschub gehabt,hm..nicht überzeugend. Die Rillen zeigen sich ja erst später am Huf. Also kann er theoretisch vor einiger Zeit einen Schub gehabt haben. Dazu noch die viel zu dünne Sohle. Autsch. Und wie es im Huf aussieht, kann man nur mit Röntgenbilder sehen. Auf die Aussage würd ich mich  nicht verlassen, Rö-bilder wärn nicht nötig. Aber noch mal, klasse das Du dem Knödel so hilfst!!
Smiley LG Catweazel
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #56 - 28. Januar 2011 um 09:14
 
Hallo ihr zwei !! Smiley ,
gestern habe ich dem zwerg die beiden vorderhufen mit pampers eingepackt und einen verband drum gemacht.
Es ist einfach nur süß ! Er ist im ersten moment rum gelaufen, wie der storch im salat!  Durchgedreht , ich mußte so lachen !! Laut lachend ,

Nach einer kurzen zeit fing er auch sogar an, beim gehen mit den hufen wieder abzurollen. zwei minuten später ist er sogar " richtig schnell " gelaufen. Im verhältnis zu sonst !!

Allerdings, als ich um 15.30h wieder zu ihm kam, um zu sehen wie es klappt, lag er im stall und wollte nichtmehr aufstehen.
Ich habe ihm sofort die pampers wieder entfernt und die hufen abgetastet. Die hufe waren richtig heiß gewesen, sind dann aber wieder schnell ausgekühlt, und dann ist er auch wieder aufgestanden.
Fazit !! Ärgerlich , pampers an den füßen geht garnicht. Polstern ja, aber mit material, das die luftzirkulation gewährleistet.

Mein armes zwergle, der hatte einfach einen enormen wärmestau in den pampers.

jetzt fahe ich fleich hin und ziehe ihm wollsocken an. mal sehen, wie er die verträgt.

Du jenny, hast du auch ein pony? ich werde nachher mal die füße von dem zwaggel mal abmessen, kannst ja dann mal gucken, ob deine passen würden.
Bekommen die füße denn da luft oder werden sie auch heiß?
kann man denn dem buben ein paar tennissocken unterziehen, bevor der schuh angezogen wird??

Muß noch sehr viel mit ritschie reden und überzeugungsarbeit leisten, damit der kleine die röntgenbilder bekommt.  Griesgrämig ,

LG magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #57 - 28. Januar 2011 um 09:17
 
Oh, das habe ich auch noch nicht gehört, dass da ein Wärmestau entstehen kann?!  Schockiert/Erstaunt Sind doch angeblich atmungsaktiv, so Pampers, oder?

Vielleicht ist er auch zu viel gelaufen, weil er auf einmal weniger Schmerzen hatte? Och Mensch, röntgenbilder wären echt so wichtig  unentschlossen

Mann kann auch anders Polsterverbände basteln - ich suche gleich mal einen Link...

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #58 - 28. Januar 2011 um 09:19
 
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #59 - 28. Januar 2011 um 09:28
 
Sehr gut wären meiner Meinung nach die Schuhe von der Sattlerei Engl, am besten mit dicker Sohle!

LG & alles Gute,
Mona

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Sam
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 587
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #60 - 28. Januar 2011 um 12:24
 
Hallo Magda

Ich finde es so toll, wie du dich für das Pony (das dir ja nicht gehört und die Verantwortung ja eigentlich beim Besitzer liegen müsste) einsetzt... Smiley   

Ich hab während des Reheschubes bei meinem Pferd auch Windeln (die von Schleckers fand ich am besten, da sie auch schön gepolstert sind) zum Kühlen und als Schutz oder Trockenverband verwendet ... 

Am Anfang hab ich nach Rat meiner TÄtin immer Eis-Windeln (mit Wasser vollsaugen lassen und ca.eine halbe Std. in die Truhe) gemacht....
Allerdings hielt das nicht lange ...

Ich hab dann diese Gel-Kalt-Warmkommpressen aus der Truhe um die Hufe gelegt und jeweils 2 Windeln (eine senkrecht, die andere quer darüber wie ein Kreuz) drum, dann ein Gefierbeutel drüber und mit silbernem Panzer-Klebeband befestigt und eine Sohlenplatte geklebt.

Die Gelkompressen hab ich morgens und abends gewechselt.
Morgens hab ich alles komplett neu drauf gemacht und abends hab ich oben an der Fessel aufgemacht und die Kompresse oben durch gewechselt und wieder zugeklebt.
Ab und zu ist auch mal eine Kompresse kaputt gegangen, aber im dm kosten die nicht mal 2 € .... Hat aber ansonsten sehr gut funktioniert und geholfen...

Das war zwar sehr anstrengend (zumal ich selber auch noch krank war) aber es hat sich gelohnt...
Ich bin seither ein "Windel-Fan"... Laut lachend

Wünsch dem kleinen gute Besserung,  und das bald bessere Zeiten für ihn kommen ... Mit dir als Hilfe hat er ja schonmal den Start dazu... Zwinkernd

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
OsieW
Moderator
Offline


Tavli


Beiträge: 2312

Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #61 - 28. Januar 2011 um 14:21
 
Hallo Magda,
hm, ich glaube nicht an einen Wärmestau. Ich hatte jahrelang Kinder mit Windeln und nie hat sich in den Dingern übermäßige Hitze entwickelt.
Außerdem sind Hufe normalerweise kühler als der Rest des Pferdes.
Das will mir als Erklärung nicht gefallen.
Aber vielleicht irre ich mich ja auch.
Gute Besserung!
wünscht
Osie
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Tavli

[url=http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1192292774][/url]

verstorben am 26.1.2013
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #62 - 28. Januar 2011 um 14:36
 
Hallo,
also ich fand auch immer, dass es unter einem Verband halt mit Watte, Mullbinde, selbstklebende Binde und Teerband sehr warm war, aber ich glaube nicht, dass dadurch das Pferdchen gleich mal schlechter läuft, denn der Polsteraspekt überwiegt dann doch. Wahrscheinlich hat der Kleine sich einfach übernommen, weil er nicht so starke Schmerzen mehr hatte.
Ja, ich habe auch ein Pony. Karino hat im Hufrehebereich ein Tagebuch. Ist allerdings ein deutsches Reitpony im Endmaß aber die Hufschuhe sind ihm zu klein. Die Hufschuhe bestehen aus einer Gummisohle und Leder innen mit Filz. Dazu habe ich noch innen eine die Filzsohle eingelegt. Schau mal hier:
http://www.sattlerei-engl.de/html/start.htm
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1215

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #63 - 28. Januar 2011 um 19:36
 
Hallo,

ich denke auch eher an eine Überlastung, weil es eben nicht mehr weh tat
Deshalb muss man auch immer mit dem Schmerzmittel aufpassen, der Kleine was wohl übermütig.
Finde es echt super, dass es Menschen wie dich gibt, die sich für das Wohl des Tieres einsetzen.
LG Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #64 - 30. Januar 2011 um 23:12
 
Hallo leute, vielen dank für eure vielen antworten ! Smiley ,

zu Jenny :  Danke dir sehr für deinen link zur engl-sattlerei !

werde morgen gleich die hufe von dem zwackel ausmessen und ihm schuhe bestellen. D.h. , hast du auch die hufschuhe extra für kranke füße? ich habe die bei engl - sattlerei gesehen. wenn ja, und sie meinem pflegezwergle passen, könnten wir ja ins geschäft kommen !  Zwinkernd , oder ?  Durchgedreht ,

hallo steffi, schön dass du mir auch geantwortet hast. Nur, der kleine bekommt keine schmerzmittel, zu gefährlich !!

hallo osie, du hast schon recht, dass pampers bei kindern keinen wärmestau verursachen, geht ja auch nicht, da immer bei der bewegung der beine die luft zirkulieren kann.die bändchen an den beinen sind ja nie so fest verschnürt, wie man es bei einem pony an den beinen machen muß, damit sie sie nicht verlieren. hä? ,
ich bin auch mutti von 4 kindern und habe auch meinen enkelsohn schon zigmal gewickelt.  Zwinkernd , Ich denke einfach, dass eben weil ich alles so dicht eingewickelt habe, ein wärmestau entstand. Augenrollen ,

Auf der anderen seite weiß ich nicht, ob pferde auch durch die hufen schwitzen ! " schultern zucken " keine ahnung !

hallo  Smiley , sam !
deinen erfahrung mit den " eiswindeln" finde ich auch sehr gut. Ich finde es überhaupt einfach klasse, dass ihr mädels mir so viele tolle ratschläge gibt.
also, zurück zu sam!  Durchgedreht ,  Da der kleine zur zeit, oder besser nach aussage der hufpflegerin keinen reheschub hat und auch schon lange keinen mehr hatte, werde ich mir die idee mit dem eis für das frühjahr, wenn er einen bekommen sollte, aufheben.  Smiley ,
Lieber wäre es mir aber, wenn ich diesen pampersverband garnicht machen bräuchte. Griesgrämig , mal sehen, vielleicht haben wir ja glück.

Aber nochmal auf die hufschuhe und den verband zurück zu kommen.
Wie lange kann man denn die schuhe anlassen?? und warum benutzen nicht alle besi eines rehepferdes nicht diese schuhe ?
Ich war auf der seite der sattelei engl. Die schreiben sogar, dass sie mit diesen hufschuhen einen so großen erfolg erziehlen, dass die pferde selbst bei einem akuten schub fast schmerzfrei laufen.
Ist das richtig?  hä? ,

Smiley

...

das ist seine Majestät Prinz Nero der I, mein Knuddelsche,  Durchgedreht , mein sanfter Riese !! haaaaaaa, " tief ausatmen, schwer säufsen "

so, und so sehen die hufschuhe  vom zwackel aus,  Laut lachend ,

...

er geht sehr vorsichtig ! die sind ihm nicht geheuer ! Laut lachend ,

...

eure magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #65 - 30. Januar 2011 um 23:43
 
Hey,
wieso hat denn dein Prinz Nero so ne rote Bindehaut und wieso sieht die so komisch aus?

Denke die Verbände sind ok, wenns hebt?!  unentschlossen
Du könntest auch sowas probieren: Verbände kann man auch, wie der TA sie macht, machen: man braucht Rollenwatte, Mullbinde, selbstklebende Binde und Teerband.
Watte abwickeln, so dass man 3 lagig um den Fuß wickeln kann. Dann muss man so wickeln, dass ca. die Häfte über den Huf steht. Polster also einen gr. Wattebauch in der Fesselbeuge nicht vergessen. Dann mit Mullbinde fixieren, oben anfangen zu wickeln, zuerst relativ locker!. Überstehende Watte am Huf umklappen (als Sohle sozusagen). AM Huf mit der Mullbinde kreuzartig wickeln. Dann selbstklebende Binde genauso drüber, dannach dick Teerband als Sohle und um den unteren Teil wickeln.
Ja klar, messe mal die Hufe aus und ich schau mal ob die dann passen könnten! Ja, es ist der Krankenhufschuh, hinten geschlossen mit Filzeinlegesohle, die leider schon etwas zusammengedrückt ist, aber man kann die auch nachbestellen, und ohne Metalleinsatz an der Spitze. Sie sind Größe 0.
Ich denke, wenn die Schuhe gut passen und nirgens reiben kann man die Tag und Nacht anlassen (zumindest die Engl- Schuhe). Meiner hatte sie ca. 3 Wochen Tag und Nacht an. Er hat sie halt immer verloren, aber gescheuert haben sie nicht, obwohl sie ja ihm zu klein sind!
Also meine Erfahrung war, dass dicke Polsterverbände mit Watte wie oben beschrieben doch besser gepolstert haben als die Hufschuhe, vielleicht lags aber auch daran, dass die ja nicht richtig gepasst haben! Viele Rehepferde sind oder werden dann nach der akuten Rehe beschlagen und die Schuhe mit Eisen gehen nicht.
Ich bin weiterhin von den Schuhen begeistert und würde falls notwendig wieder solche besorgen, aber dann eine Nummer größer!
LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #66 - 31. Januar 2011 um 09:05
 
Pass nur bei den Verbänden bitte auf, dass Du oben nicht zu eng wickelst, so hoch gewickelt kenne ich die eigentlich nicht...

Aber die Anti-Rutsch-Socke (ist doch eine?!) ist echt ne super Idee!!!!  Smiley

Das Auge von Deinem Prinzen finde ich auch sehr rot - liegt das vielleicht am kalten WEtter? Was ist denn Dein Großer für einer? Hast Du auch ein Ganzkörperbild für uns? bin doch immer so neugierig  Zwinkernd

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #67 - 31. Januar 2011 um 10:03
 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 587
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #68 - 31. Januar 2011 um 11:16
 
Hallo Magda

Elastische Binden oder solche, die man zum bandagieren verwendet...,  schneiden nicht ein und polstern besser.

Nochmal kurz zu den "Eis-Windeln"..., die halten nicht so lange.
Besser fand ich das mit den Gel-Kompressen.
Die kann man mit der gewünschten Temperatur einfach in die Windel (für den Kleinen vermutlich in der kleinsten Größe)  bzw. um die Hufwand legen (auch um einen Wärmestau zu verhindern). Und die doppelt über Kreuz geklebten Windeln polstern die Hufsohle schön ab.


LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #69 - 31. Januar 2011 um 15:59
 
Aaalso, was mein großes männlein anbelangt, so wurde er an diesem auge genäht, nachdem er sich 3 tage vorher das oberlid abgerissen hatte. Aber es gefällt mir trotzdem nicht ! Griesgrämig , Ich bin auch von dieser TA tin nicht so begeistert. Sie ist die TA von dem pferd  meiner tochter. Da aber mein kleiner in der eifel bei ihr steht und ich im saarland bin, die TA meiner tochter aber auch im selben ort wohnt, ist sie halt sehr schnell an ort und stelle. Ist ja auch gut so, die erstversorgung ist halt doch sehr wichtig. Vielleicht sieht das auge aber auch so aus, ist ja auch noch alles sehr frisch !! Traurig ,,

Da ich immer hingehe und ihm diese antirutschsocken anziehe, klebe ich auch keinen verband unter die hufen, damit nur ja die luftzirkulation gewährleistet ist.
Um die beine wickel ich auch sehr locker,  Smiley ,
will ja dem zwerg nicht weh tun, oder gar das blut abstellen.
Schockiert/Erstaunt , da würde ich ja mehr kaputt  machen als gut !!

Aber ich habe da noch eine frage ?
Als vorgestern die TA hier bei uns im saarland war, ( meine jüngste tochter hat hier ihr pferdchen, eine trakenerstute bei ritschie stehen) habe ich ihr die hufen von dem kleinen gezeigt. Sie gab mir 2 mullbinden, die, so sagte sie, ich ihm unter die hufen, also ganz nach hinten, damit der kleine mehr auf den zehen geht, gegeben und mir gesagt, ich solle die binden mit in den verband wickeln.
Leutet mir ja auch ein, aber was ist, wenn sich sein hufbein garnicht gesenkt hat, mache ich dann keinen fehler und bereite ihm schmerzen ??
Bis jetzt habe ich ja nur die hufen gepolstert. Ich habe jetzt auch das gefühl, dass es ihm gut tut,  Durchgedreht , er wird nämlich jetzt richtig fresch  Laut lachend , dieser kleine scheißer !! Laut lachend ,

Ohh, mädels, bin so froh, dass es euch gibt !! Kuss Kuss Kuss Kuss ,

habe heute morgen die hufen neu eingepackt und vorher noch die hufen aufgezeichnet.

werde sie heute abend einscennen und euch schicken !!

drücke euch !!...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #70 - 31. Januar 2011 um 17:51
 
Ich denke da kannst Du nichts falsch machen mit dem hochstellen der Trachten. Probiere es aus wie es ihm damit geht, siehst ja eigentlich gleich! Auch wenn noch nichts rotiert ist, kann es eine Rotation verhindern, weil der Zug auf die Beugesehne weniger wird!
Ok, dann ist klar, dass bei Deinem Großen das Auge rot ist und das Lid komisch aussieht, wenn er da erst eine Verletzung hatte
Ich mach mal Fotos von meinen Hufschuhen und dann mal sehen, ob die passen könnten, ansonsten hat sich ja Steffi84 noch angemeldet  wg. den Schühchen! Dann könnt Ihr beide sie mal anschauen!
Lg J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #71 - 31. Januar 2011 um 20:35
 
das hört sich doch gut an bei euch Smiley
weiter so Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #72 - 31. Januar 2011 um 23:38
 
Wir geben uns auch alle mühe !! Durchgedreht Durchgedreht , nucki !!

Ich muß euch unbedingt etwas erzählen, als ich vor einer std. bei dem zwackel war, stand er zuerst an der heuraufe und hat gefressen.
Ich habe ihn wie immer mit knuddeln begrüßt, er daraufhin mit einem freundlichen knabbern an meiner hand.
Und dann,  Durchgedreht , ich konnte es kaum fassen, das erste mal seit ich ihn kenne, das erste mal, dass er freiwillig gerannt ist.  Laut lachend Laut lachend ,
ich bin soooo begeistert, ich könnte euch einfach nur knutschen, eure tipps und aufmunternde worte, eure erfahrung und, und, ......
hat dem kleinen und mir, " freu " so geholfen. Ich glaube, er ist heute zum erstenmal ohne schmerzen gelaufen.
Ich überlege mir wirklich, ob ich ihm auch hinten auch noch strümpfchen anziehen soll !!
Er hat ja hinten auch schlechte hufen.
Was meint ihr ??? unentschlossen ,

So, was die hufschuhe anbelangt.
Ich habe dem kleinen  hufabdrücke gemacht.

...

nach dieser größe zu urteilen, passen deine hufschuhe nicht, da, wie du ja schreibst sie die größe 0 haben, liebe jenny !
Groggy hat mit 9cm durchmesser nur 4/0 !
Und mit dem hochstellen der trachten ? hmmmm,  unentschlossen unentschlossen , er hat jetzt mal keine schmerzen,  unentschlossen unentschlossen unentschlossen , vielleicht würde es ihm ja gut tun, ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll !!

Ich denke aber, wenn er jetzt weiter ohne schmerzen bleibt, könnte ich ja anfangen, ihn ein wenig im roundpen laufen zu lassen. Natürlich nur ganz kurz und mit der zeit immer länger, halt auf ausdauer !!

Wenn man ja bedenkt, dass er jetzt fast 2 jahre nur mal alle paar monate von seinem besi getrieben wurde, egal ob schmerz oder nicht ! Seine muskulatur ist bestimmt ganz steif.

Gedanken und fragen über fragen !! Augenrollen ,

drücke euch !! Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #73 - 01. Februar 2011 um 00:01
 
Hallo!
würde ihn nicht im Roundpen laufen lassen, auch wenns jetzt besser ist! Zuerst würde ich die RÖ-bilder abwarten, falls Ritschi das ok dazu gibt! das hoffe ich ja sehr! Groggy kann sich in seinem Offenstall doch bewegen wie er will, oder? Und das ist erstmal ok so! Wenn Du ihm was bieten willst: ausgiebig putzen, Massage, evt. Stretching.
Die 9 cm sind von re nach li gemessen, stimmts? Kannst Du die Hufe nochmal von vo nach hi messen? Ich schau mir das mal genauer an dann! Man kann die Schuhe auch auspolstern, wenn sie nur ein wenig zu groß sind. Eine Freundin macht das so.
Wenn Du das gefühl hast, dass er hinten auch Schmerzen hat, dann würde ich hi auch Söckchen anlegen.
LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #74 - 01. Februar 2011 um 09:04
 
Hach, das hört sich alles gut an bei Euch  Smiley Ich freu mich riesig, dass Dein unermüdlicher Einsatz belohnt wird und hoffe weiterhin auf Einsicht beim Besi, dass ihr auch noch RöBis bekommt!

Bevor da ein Ergebnis ist, würde ich auch nciht im Rounpen laufenlassen - wie Jenny schon schrieb!

Alles Gute weiterhin!!!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #75 - 01. Februar 2011 um 14:51
 
Hallo Kerstin, hallo Jenny,

also der huf ist rechts : quer  9cm, längs 10 cm

                     links :   quer   9 cm,  längs 10,05 cm

ansonsten werde ich ihn noch nicht, wie ihr mir auch empohlen habt, ins roundpen lassen.

Danke  Smiley , Kuss , bussi eure magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #76 - 02. Februar 2011 um 16:55
 
Könnte mir schon vorstellen, dass die Hufschuhe passen. Denn die sind von meinem geweitet. Wir haben noch ein anderes Endmaßpony im Stall und dem passen die Hufschuhe.
Hier mal die Maße der Hufe von Karino, die ich damals an die Sattlerei Engl geschickt habe.
             Zehe - Ballen         Innenseite - Außenseite    Diagonal
Vorne links             11,5 cm         10,5 cm                     11,5 cm
Vorne rechts      12 cm         11 cm                                    11,5 cm
Ich messe nachher mal die Hufe von dem anderen Pony.
LG Jenny
P.S hier mal paar Fotos
...
...
...
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #77 - 02. Februar 2011 um 23:23
 
hallo jenny, du schreibst, dass die schuhe passen könnten. wieso?? und wenn sie noch geweitet sind, dann sind sie ja noch größer!
groggys hufen sind doch viel kleiner als die deines ponys.

oder messe ich da etwas verkehrt?

guck mal, wenn du oben die zeichnung siehst, da habe ich ja die breite abgemessen und die war nur 9cm.
die länge 10 und 10,05 cm.

passen die doch??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #78 - 03. Februar 2011 um 01:01
 
Also meinem Pony sind die echt zu klein! Dem Pony aus unserem Stall passen sie wohl perfekt. Die Besi hats damals probiert. Hab die Hufe von dem gemessen: 10 bzw. 11 cm. Das wäre vielleicht 1 cm zu groß. Sollen wir es mal testen? ich könnte die Schuhe Dir ja mal schicken und Du probierst und wenns nicht geht sendest Du sie mir wieder zurück?
Denke man kann die sohle noch ein wenig mit watte auspolstern, denn die Flizsohle ist schon ein wenig zusammengedrückt, dann werden sie auch noch kleiner!
LG J.
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #79 - 03. Februar 2011 um 20:12
 
Hallo jenny, das finde ich aber sehr lieb von dir !!
Ja, ich wäre dir wohl sehr dankbar, du kannst mir ja per PN mal sagen, was du noch dafür haben willst. Smiley ,

Freue mich, wenn sie passen würden.

Habe heute mit meinem hufschmied gesprochen. Der "pferdeflüsterer" von der eifel ! So nenn ich ihn !! Durchgedreht ,
Er ist sehr erfahren und arbeitet seit ewiger zeit in seinem beruf.
Er sagte mir, dass wir nicht um eine röntgenuntersuchung rum kommen.  Schockiert/Erstaunt , Mann oh mann, ich muß ritschie bequatschen,dass er endlich einstimmt.
Irgendwie schaffe ich das !! Cool ,

Jenny, wie geht es deinem pony?, hat es jetzt ruhe und keine schmerzen mehr? ist die rehe ausgeheilt?
wie handelst du, wenn er wieder auf die grüne koppel kommt?
steht es auch in der herde?

Zwinkernd freue mich auf deine, eure antworten !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #80 - 04. Februar 2011 um 21:19
 
Hey Magda,
PN gechickt! bei uns ist es ein ewiges hin und her seit 8 Monaten. Wg. Koppel bin ich mir noch total unsicher wie ich das mache! Wahrscheinlich versuche ich es mit maulkorb, aber ich weiss noch nicht. Unsere kommen 3 std am tag auf die Weide also gar net so lang. Er steht auf der Koppel mit einem anderen zusammen, der leider demnächst den Stall verläßt dann weiss ich nicht wie die Gruppen aussehen werden. Ansonsten hat er ne Box mit gepflastertem Paddock.
Kannst ja hier mal bei uns im TB lesen: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1283983157
LG
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #81 - 14. Februar 2011 um 22:43
 
Hallo Jenny,  Durchgedreht , habe heute etwas tolles bekommen !!!! Kuss Kuss Kuss ,

In den letzten 5 Tagen hat es sich bei dem kleinen wirklich zum Positiven entwickelt.
Obwohl er keine Röntgenbilder gemacht bekommt, kein BB, aber dafür Globolis und einen Saft, von dem ich nicht weiß was es ist, aber der Besi ihm auch seit 4 Wochen keine Hufe mehr geschnitten hat.
Er geht richtig schnell, ist fresch und beist den großen einfach in die Beine !! Laut lachend ,
Ich hoffe so sehr, dass er keine rehe mehr bekommt.

Ich danke euch so sehr für eure unterstützung. Die Srümpfe haben auch sehr viel Wirkung gehabt.

Schreibe euch weiter, wie es ihm geht.

Drücke euch !! Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #82 - 15. Februar 2011 um 09:37
 
Hey, das hört sich ja alles gut an bei Euch!
Freut mich sehr  Smiley Smiley Smiley

Ja, bitte bitte weiter berichten! Vielleicht magst Du ja auch ein Tagebuch anlegen? diesen Threat würden wir dann in einen Antwort-Threat umwandeln - hat den Vorteil, dass es etwas übersichtlicher wird...  Zwinkernd

LG und alles Gute weiterhin
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #83 - 15. Februar 2011 um 13:52
 
ach wie schön! Passen die Schühchen?
Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #84 - 15. Februar 2011 um 22:25
 
Puh, es geht vorwärts Smiley

Drück mal die Daumen, dass nichts weiter passiert und der Kleine fit bleibt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #85 - 16. Februar 2011 um 22:40
 
hallo,
das ist ja schön das es dem kleinen besser geht, freu mich total für euch.
hoffendlich gehts weiter aufwärts, meine daumen sind gedrückt.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #86 - 17. Februar 2011 um 11:45
 
DurchgedrehtKuss , Haaallo Määädels !! Laut lachend

Danke euch für die lieben Worte.  Smiley ,

Aber der Nachteil bei dem Ganzen ist natürlich, dass der Besi jetzt überhaupt nicht mehr an Röntgenaufnahme denkt, und BB sind jetzt auch nicht mehr drinne.

Habe  mit meinem Hufschmied aus der Eifel gesprochen, der alle 6 Wochen ins Saarland kommt. Er würde sich bereit erklären, den Umweg zu uns zu machen um dem Kleinen die Füßchen regelmäßig zu machen.  Laut lachend Laut lachend , Der Mann hat soviel Erfahrung mit Rehehufen !!

Aber ich habe da noch einen harten Brocken zu bearbeiten. Da der Besi die Hufen immer selbst macht, denkt er auch nicht daran, einen anderen an die Hufen von Groggy zu lassen. Ärgerlich ,
Natürlich wegen dem Geld !! Ich könnte ihn erschlagen ! Ärgerlich Ärgerlich ,
Nagut, irgendwie geht es schon.

Aber momentan bin ich wirklich super froh, dass es ihm so gut geht.
Aber mal noch eine Frage !!
Auf der Matschkoppel kommen jetzt stellenweise die ersten frischen Grashalmer gesprossen. Groggy steht jetzt immerzu da und zupft sich die Hälmchen raus.
Muß ich jetzt schon angst haben?? Kann das eine Rehe auslösen ????

LG Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #87 - 17. Februar 2011 um 22:22
 
hallo magda,

na im bearbeiten harter brocken hast du doch schon übung, das schafst du doch.
grad weil er ja bisher noch nicht viel investieren musste und es dem kleinen trotzdem besser geht solange er die hufe in ruhe läßt könnte er doch ne ausnahme machen.
vielleicht gehts ja mit etwas honig um mund schmieren und zu betonen das es ja nur dies eine mal (erst mal Zwinkernd) wäre und der neue reheerfahrene schmied ja den ein oder anderen tip für ihn haben könnte...
drück dir die daumen

zu grashalmen, die sind schon gefährlich für rehepferde grad bei der witterung und im frühjahr. aber wir wissen ja nun auch immer noch nicht ob überhaupt und wenn wovon der kleine rehe hat/hatte.
auch wieviel gras er so frißt ist wichtig.
nur 5 halme unterm zaun sind was anderes als grüne hälmchen komplett auf nem großen auslauf. grad bei ponys.
also holzauge sei wachsam und wenn du denkst es könnte zuviel sein oder er wieder schlechter läuft, sofort runter da.

lg dina


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #88 - 17. Februar 2011 um 22:40
 
Werde ich tun !! Ärgerlich ,

Danke nochmal für deine Aufmunterung !! Kuss Kuss ,

Bleibe am Ball !! Augenrollen

Grüße dich liebe Dina !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #89 - 25. Februar 2011 um 21:12
 
Haaaalo Mädels, und hier ist der Grund, warum ich mich die letzte Zeit nicht mehr gemeldet habe.

Er kam am 23.2 um8.27h zu Welt.

...,

meine Tochter brauchte mich unbedingt in der Eifel, Pferde versorgen, Haushalt, Wäsche, Kochen und vor allen Dingen, mein Enkelchen Leonardt der mit seinen am 20.02. dritten Geburtstag doch noch sehr klein ist. Ihr seht, die Arbeit einer ganz normalen Hausfrau !! Laut lachend

...

Liebe Jenny, sobald ich nach Hause komme, kümmere ich mich um die Schühchen. Ehrlich !!! Danke dir tausendmal für dein Verständnis.

Drücke euch, eure Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #90 - 25. Februar 2011 um 21:17
 
Hallo Oma Magda!!!!! Herzlichen Glückwunsch!!!!  Durchgedreht

Ist es wieder ein Junge? Wie heißt der neue Erdenbürger denn???

Du wirst lachen, aber ich habe heute noch gedacht, dass Du lange nichts geschrieben hast  Zwinkernd Ist aber jetzt natürlich entschuldigt  Smiley

LG Kerstin, die dieses Jahr zumindest das zweite Mal Tante wird  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #91 - 26. Februar 2011 um 06:19
 
hallo magda,
wollte mir auch grad sorgen machen,weil wir nichts von euch gehört haben, aber wie ich jetzt sehe können wir uns ja mit dir freuen Smiley.
also alles gute zum familienzuwachs, omi.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #92 - 19. März 2011 um 00:39
 
Hallo Mädels, ..., ein gaaanz herzliches Dankeschön für eure Wünsche. Kuss ,

Ich habe Neuigkeiten von dem Zwerg Groggy !

Groggy hat seit 10 Tagen den ganzen Tag einen Maulkorb an.
Er hat schon sehr viel abgenommen. Sein Besi sagt, dass es gut ist, wenn er dünner wäre, da dann das Reherisiko nicht so groß wäre.
Aber er hat einfach Hunger.  Griesgrämig ,

Momentan geht er wirklich gut. Ich habe ihm die kleinen Hufschuhe anprobiert, aber sie sind leider zu groß. selbst wenn ich sie ausfüttere, dann rutschen sie ihm einfach vom Huf.

Sein Huf ist 9x9 cm. groß
Die Schühschen leider 11cm groß! weinend weinend ,

Ritschi stellt die Herde schon stundenweise auf die Graskoppel, daher kann ich auch den Maulkorb verstehen, aber wenn er im Stall ist, nur Heu macht doch nicht dick! Oder ?? unentschlossen ,

Drücke euch, eure Magda Kuss


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #93 - 19. März 2011 um 07:10
 
hallo magda,

schön von euch zu hören und das es dem kleinen soweit gut geht.
zu deiner frage: auch heu macht dick, zumindest kleine leichtfuttrige ponys wenn sie zuviel davon bekommen.
andererseits ist auch zu wenig heu nicht gut, da der darm beim pferd immer ausreichend beschäftigung braucht. ein pferd/pony sollte pro tag ca. 1,5-2% des körpergewichts an heu bekommen. also ein pony mit ca. 300kg körpergewicht benötigt pro tag mindestens 4,5kg heu. auf wieviel kg schätzt du denn den kleinen.
kann er mit dem maulkorb denn fressen, also heu?
das er den aufer wiese trägt wenn er schon mit draufsteht ist sicher sinnvoll.
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #94 - 19. März 2011 um 07:52
 
Kuss , guten Morgen liebe Dina, also ich schätze den Groggy so auf 150 kg. Über Tag kann er bestimmt nur so 500gr. Heu fressen. Auf der Wiese auch, aber in der Nacht kann er sich dann satt fressen, da er da keinen Maulkorb trägt.
Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #95 - 19. März 2011 um 12:27
 
Hallo Magda,

schön von Euch zu hören!
Und noch schöner, dass der Stallbesi jetzt so engagiert und einsichtig ist und es dem kleinen gut geht  Smiley

Genug Heu sollte er natürlich bekommen. Haben sie denn 24 Stunden Zugang zum Heu in der Box`? Vielleicht kannst Du ihn überzeugen, dass er 2 x am Tag den Mauli für 2 Stunden abnimmt? Auf der Wiese würde ich den auf jeden Fall anlassen!

Hast Du mal ein Foto für uns vom Abnehmerfolg?  Zwinkernd

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #96 - 19. März 2011 um 22:48
 
Hallo Kerstin,  Smiley , werde morgen mal gleich Bilder machen !!

Das mit 2x Körbchen abnehmen finde ich sehr gut.

Ja, aber auch wenn sie im Stall sind, und können nur Heu fressen, wird ihm nur am Abend der Maulkorb abgenommen.

hä? ,
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #97 - 31. März 2011 um 20:58
 
hallo magda,

wie gehts euch denn inzwischen?
gibts was neues von deinen "3 kleinen männern"?
Ich hoffe euch allen geht es gut

lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #98 - 31. März 2011 um 22:00
 
hi magda,

ich würde mich auch über news freuen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #99 - 16. April 2011 um 10:08
 
Hallo meine Mädels,

habe Neuigkeiten von Groggy, er hat ja jetzt sehr viel abgenommen. Sein Besi sagt, dass er jetzt dem Groggy öfter den Maulkorb abnimmt, damit er mehr Heu fressen kann, sonst wird er zu dünn!

Auf der Koppel hat er allerdings permanent seinen Maulkorb an.

Und trotzdem beginnt er jetzt, mit dem linken Vorderhuf an zu lahmen.

Sein Besi hat ihm gestern den Huf wieder geschnitten, ich hoffe doch sehr, nicht zu tief.

Soll ich ihm ein Schmerzmittel geben, das auch entzündungshemmend wirkt??

Mache heute Bilder, da ich bis dato nicht dazu kam.

drücke euch  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #100 - 16. April 2011 um 18:10
 
hallo magda,
passt denn hufe ausschneiden und lahmen zeitlich genau zusammen?
wenn zu kurz geschnitten wurde hilft ein hufverband, also abpolstern. am besten gleich beide hufe. fühlst du pulsation, ist der huf heiß?

hoffentlich ists nichts schlimmes, wos euch doch grad so gut ging. ich drück die daumen
glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #101 - 16. April 2011 um 21:18
 
Hm, ist denn das Bein dicker oder irgendwie auffällig? ist der Huf warm/heiß?

Wenn ein Pferd vom Ausschneiden lahmt, dann ist das schon ganz schön bedenklich...
Vielleicht ja ein Tritt oder was anderes?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #102 - 17. April 2011 um 09:06
 
Also zuerst fing er an zu lahmen, danach hat ihm der Besi die Hufen geschnitten, er sagte auch, dass er wieder, aber dieses mal nur wenig, rote Stellen gesehen hat. Ich habe ihm gleich gestern eien dicken Verband um den Huf gemacht. Der Huf selbst fühlte sich schon sehr warm an. Ach es ist sooo schade, dass die Schühchen von Jenny nicht gepasst haben. weinend Ich werde nachher mit ihm reden, dass er Hufschuhe bezahlt. Die von Engl! Wenn nicht, irgendwie werde ich es schaffen, dem Kleinen die Schuhchen zu bezahlen. Am Geld liegt es nicht, die Besi haben eine Druckerei.
Na mal sehen.  unentschlossen unentschlossen
Als ich dem Ritschie erzählt habe, dass ich jetzt meinem Schäferhund ein Medikament geben muß, was jeden Monat 230€ kostet, sagte er nur, dass er das Geld nicht für ein Tier ausgeben würde, dann würde er es lieber erschießen oder einschläfern lassen.
Tja, so ist er! Der Ritschie Traurig Traurig

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #103 - 19. April 2011 um 10:37
 
...

...

So sieht der kleine jetzt aus!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #104 - 19. April 2011 um 11:07
 
Seine Figur finde ich klasse Smiley
Jetzt sieht man auch welche Farbe er hat. Auf den ersten Bildern hat man ja nur ein Schlammpony erkennen können  Durchgedreht

Warum schneidet der Besi denn eigentlich selber aus?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #105 - 19. April 2011 um 12:34
 
Was für ein zuckersüßes Pony!! Kuss
Und ich finde auch, dass die Figur super ist, mehr braucht er nicht abnehmen!

Wie gehts ihm denn inzwischen? Ist der Huf immer noch warm?
Ich würde auch den Huf abpolstern und immer wieder kühlen.
Wenn das nicht hilft, dann evtl. doch mal ein paar Tage ein bisschen Metacam geben, aber nur so viel, dass er trotzdem vorsichtig läuft...

Ist es denn wirklich nur der eine Huf? Dann könnte es auch ein Hufgeschwür sein..!? unentschlossen

LG & alles Gute,
Mona Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #106 - 20. April 2011 um 05:55
 
Hallo Mädels, also der Huf ist nur oben am Rande etwas warm. Er ist nicht heiß. Auch als Ritschie sein Huf ausschnitt, sagte er, dass es etwas rot war. Ich gehe schon von einem leichten Reheschub aus.
Aber er lahmt nicht mehr so stark wie zu Anfang.  Allerdings fing er gestern zu husten an. Da unsere Dobra eh eine Bronchitis hat, habe ich dem Zwerg gleich mal Saft zum Abhusten gegeben.  Zwinkernd ,
Gestern hat auch Ritschie die gesamte Herde nicht auf die Wiese gestellt, damit er dem Kleinen sein Maulkorb auslassen konnt, wegen dem Husten.
Sagt mal, da fällt mir gerade ein, dass Ritschie mir ja erzählt hat, dass er Sonntags den Kleinen geritten hat. Er oder sein Sohn. Einen Tag später hat er gelahmt. Aber es hat in den Huf eingeblutet. Kann soll ein Ritt, wenn das Ponny solange nicht geritten wurde, auch eine Rehe auslösen??
Fahre nachher wieder zu ihm, um sein Huf neu aufzupostern.

Drücke euch,  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #107 - 20. April 2011 um 08:47
 
Hallo Magda,

hey, der hat ja super abgenommen - Prima!!!  Smiley

Der Besi macht mit sicherheit noch nicht alles richtig, aber dass er extra alle nicht auf die Wiese stellt, damit der Kleine nicht mit Mauli laufen muss bei Husten, finde ich echt klasse! Du hast ihn echt super beeinflusst!!!

Was das Reiten angeht - also wenn der Huf noch nicht stabil ist, kann eine ÜBerbelastung meiner Meinung nach auch einen Reheschub auslösen... MAn spricht dann von einer Belastungsrehe... MEinst Du wirklich, ER hat den kleinen geritten? Ist er nicht zu groß bzw. zu schwer? Sorry, habe die Maße vom Kleenen gerade ncith parat... Hm, fakt ist, dass das Hufbein erst so nach ca. 1 Jahr (also wenn der Huf einmal komplett wieder runtergewachsen ist) wieder in sich stabil ist. Vorausgesetzt, kein weiterer Schub in der Zwischenzeit und korrekte Hufbearbeitung.

Macht er denn alle seine Pferde selber? Ist er gelernter Hufbearbeiter?

LG und weiterhin Gute Besserung
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #108 - 22. April 2011 um 08:40
 
ja Kerstin, er macht alle Hufen selbst! Seit mindestens 25-30 Jahre!

Er ist nicht gelernter Hufschmied, sondern hat sich alles angeeignet.

Ja und ich bin froh, dass er sich so leicht bearbeiten läßt.


Jo, er hört schön auf mich !!

Im moment geht es dem kleinen Zwerg wieder gut. Ich habe gestern das erste mal wieder die Socken ausgelassen. Sein Huf ist auch nicht mehr heiß, ich gebe ihm Traumeel !

Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #109 - 22. April 2011 um 20:51
 
super magda dass es dem kleinen bessergeht.
du machst das echt alles super.
bleib weiter dran und pass gut auf den kleinen auf dann wird das schon.
vielleicht magst du ja nochmal hufbilder einstellen?
lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #110 - 22. April 2011 um 21:00
 
ach und vorsichtshalber könntest du ja nochmal den ritschie hinsichtlich des reitens bearbeiten.
von wegen erst mal vorsichtig sein wegen der ja anscheinend so empfindlichen hufe, keine engen wendungen, nur schritt, weicher boden...
weils ja glaub ich nach der letzten belastung los ging, das war dir doch wieder eingefallen.
also wenn vorher alles gut war, dann der ritt, dann lahmen und hufbearbeitung hä?, nach jetzt einigen tagen schonung und polsterung die besserung.
ich denke das war zuviel für den kleinen das reiten.
versuch mal das ritschie das einsieht, das groggy noch schonung braucht was das reiten angeht.

lg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #111 - 22. April 2011 um 21:20
 
Mach ich Dina, aber der Kleine hat jetzt sowieso seine Ruhe, da sie heute auf die Sommerweide kamen.
Da wird der Kleine nicht geritten.

Smiley , aber so geht es ihm wirklich wieder gut !!

Laut lachend   Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #112 - 22. April 2011 um 21:58
 
Ups, Weide?
Mit Mauli oder ohne?

Schön die Figur im Auge behalten, ok?

toll, dass Du Dich so um den Kleinen kümmerst!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #113 - 23. April 2011 um 17:33
 
magda schrieb am 22. April 2011 um 08:40:
Das isser !! Zwinkernd

http://www.....



uups, hast Du den armen Mann gefragt, ob Du das hier einstellen darfst ??? ansonsten nimm das mal lieber wieder raus!

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #114 - 24. April 2011 um 22:35
 
Boahhh,m Schwein gehabt, gut dass du mich darauf hingewissen hast ! Durchgedreht , Er ist gelöscht!! Schockiert/Erstaunt

Habe gerade mit der Besi gesprochen. Habe gefragt, ob sie dem Groggy vielleicht Heu auf die Weide bringen würden, damit er nachts heu fressen kann und auch die Maske abbekommt. Er hustet schon, weil die Lunge nicht richtig durchlüftet wird,
Sie sagte mir, dass sie heute dem Kleinen für 3 Std am späten Nachmittag abgenommen hat. Er durfte grasen und tief einatmen.
Dann wurde sie ihm wieder angezogen.
Ich habe ihr den Vorschlag gemacht, dass wir dem Groggy die gleiche Nahrung geben, wie ich sie dem Nero gebe.
Sie ist zwar momentan nicht einverstanden, aber ich hoffe doch, dass ich sie bald überzeuge.
Auf jeden Fall werde ich darauf achte, dass er nicht weiter abnimmt und er genug Futter bekommt.

Boah, alles sehr schwirig, wenn es nicht um das eigene Tier geht.

Wünsche euch noch  frohe Ostern ! eure Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #115 - 27. April 2011 um 23:57
 
Hallo, meine Mädels und Jungs ???? Augenrollen ,

Also der Kleine steht jetzt auf der Sommerweide und hat bis auf 2-3 Std am Nachmittag immer die Maske an.

Ich finde, dass er schon wieder dünner geworden ist. Habe jetzt nochmal mit dem Ritschie gesprochen, dass ich absofort jeden Tag einen großen Sack mit Heu auf die Weide mitnehme und den Buben füttere. Ohne Maske.  Zwinkernd , Ich war total erstaunt, dass er diesmal ohne viel wenn und aber zugestimmt hatte.  Durchgedreht , Boahhh, der Kleine wartet schon immer auf der Koppel auf mich, bis ich komme.
Dann futtert er seine große Portion gleich weg. Also fast gleich weg !! Laut lachend ,
Aber er geht sehr gut. Sein Huf ist wieder Oky !!

Denkt ihr, ich soll ihm mal Biotin füttere oder löst das wieder Hufrehe aus!!  Griesgrämig ,
Das würde ich mir nicht verzeihen !! Traurig Darf ich ihm auch mal ein paar Möhrchen geben oder besser nicht !!

Ich bin sooooooo froh, dass ihr mich immer so sehr unterstützt habt.
Danke nochmal an jeden von euch, aber ein ganz dickes Danke an"meine Mädels", die mir immer zur Seite standen. Danke  Kuss Kuss Kuss ,
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #116 - 28. April 2011 um 06:53
 
hallo magda,
ist doch klar das wir dir zur seite stehen wo duch dich doch so aufopferungsvoll um den kleinen kümmerst Kuss.

zufüttern würde ich zur zeit noch keine futterzusätze wie biotin.
das mit der heuration finde ich sinnvoll wenn er sonst zu dünn wird. und das ist auch besser als ihn mehr gras fressen zu lassen, grad jetzt im frühjahr ist das gras ja sehr gehaltvoll. von daher behalte das erstmal so bei und guck wie er sich entwickelt.

als leckerliersatz eignen sich hervorragend getrocknete hagebutten, aber ich denke du könntest ihm auch ne klitzekleine möhre zustecken, aber sei vorsichtig damit, lieber weniger als mehr. ich denke der kleine liebt dich so schon abgöttisch bei dem was du ihm alles gutes tust, da braucht es eigendlich keine leckerchen zusätzlich Zwinkernd.
vielleicht nimmst du ein klitzekleines möhrenstück als belohnung mit wenn er irgendwas ganz brav gemacht hat.
schön übrigens das der huf wieder in ordnung ist.

alles gute euch
ich freue mich immer total wenn du gutes zu berichten hast
glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #117 - 28. April 2011 um 08:35
 
Hej Magda,

ich kann mich Dinas Worten nur anschließen. Nichts weiter dazu füttern. Gerade bei Ponys ist weniger mehr. Die Hufe werden sich von alleine mit der Zeit wieder verbessern, da hilft auch Biotin nicht.

Schön, dass Du den Kleinen in Deine Obhut genommen hast und das der Besi da so gut mitspielt Smiley. Hut ab und weiter so!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #118 - 01. Mai 2011 um 23:12
 
Hallo ihr Zwei !! Kuss Kuss

Danke für eure liebe Worte !! Ich bin ganz verlegen !! Traurig ,

Aber ich bin trotzdem sehr stolz, dass alles so toll klappt.
Meine groggy geht es wirklich richtig gut. Habe ihn heute abend ganz lang geknutscht. Er ist ganz zahm geworden. Beißt mich auch nicht mehr.

Ja, er ist so süß.

Hoffe es geht euch und euren Pferdchen auch so gut !!
Drücke euch !! Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #119 - 02. Mai 2011 um 20:55
 
super magda Smiley
ich freu mich immer total wenn ich höre das bei euch alles gut läuft.
glg und das nächste mal gib dem kleinen auch nen kuß von mir
dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #120 - 25. Mai 2011 um 21:30
 
Durchgedreht, hallo dina und ihr anderen Mädels alle, ich bin soooo happy, der kleine Mann ist so toll drauf. Keine Rehe, keine Gewichtszunahme, die Besi kümmern sich richtig gut um ihn, und ihr werdet es nicht glauben, er beißt seine Besi und die Kinder mag er auch nicht so doll, aber mit mir fing er an zu schmusen. Ich saß im Gras und habe ihn nur beobachtet und ganz leise gerufen. Da kam er zu mir und war doch sehr verwundert, was ich so da mache. Ich nahm sein Gesichtschen in meine Hände und habe ihm auf die Nase geküsst. Sein Gesicht total zärtlich angefasst und er fing an , seine Lippchen einfach hängen zu lassen und hat dabei die Augen geschlossen. Es war so schön, ich konnte garnicht mehr aufhören, ihm Zährtlichkeit zu schenken. Ich habe es unendlich genossen und er, so bin ich mir sich, auch.
Er ist ein kleiner Mann, der nie gewollt war, nie Liebe und Zärtlichkeit erfuhr und es einfach nur genoss. Ich habe ihn richtig lieb.
leider spielt meine Bandscheibe mir zur Zeit eine miese Rolle, ich kann nicht zu ihm und ihn streicheln.  hä?,
Aber die Zeit kommt auch wieder. Augenrollen , da bin ich mir sicher.

Grüße euch Mädels , eure Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #121 - 25. Mai 2011 um 22:08
 
hallo magda,
es ist so schön mal wieder von euch zu hören und dann so gutes Durchgedreht
ich hoffe du hast dem kleinen auch nen kuss von mir gegeben Augenrollen
komisch gestern hab ich noch an euch gedacht und gehofft das wir hier bald mal wieder neues von dir hören, schööönnn.
vielleicht kannst du deine einstellung zu tieren ja noch etwas mehr an die besitzer rantragen? ihnen zeigen was für ein tolles pony sie da haben und wie dankbar es für etwas liebe und fürsorge sein kann. vielleicht kann groggy sein leben ja dann nicht nur gesund sondern auch mit "familie" genießen. da bist du doch genau die richtige für um sowas zu vermitteln Zwinkernd
hoffe deine bandscheibe beruhigt sich schnell.
also diesmal dir gute besserung
gglg dina Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #122 - 25. Mai 2011 um 22:15
 
Hallo Magda,

ist ja witzig, ich habe auch die Tage noch gedacht, dass wir lange nix von dir gehört haben!

Schön, dass es dem Kleenen gut geht  Smiley

Ich wünsche Dir Gute Besserung, damit Du bald wieder zu Deinen Jungs gehen kannst  Zwinkernd

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1215

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #123 - 05. Juni 2011 um 22:00
 
Hallo Magda,

auch von mir gute Besserung und dass du schnell wieder auf die Beine kommst Smiley

Ich freue mich so positives von deinem Kleinen zu lesen, der Hammer was du erreicht hast Smiley

LG Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #124 - 05. Juni 2011 um 22:25
 
Es ist toll, wenn man mit ein klein wenig Zuneigung einem Pferd so schöne Momente geben kann.

Werd schnell gesund, damit er Dich (und Du ihn) wiedersieht Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #125 - 09. Juni 2011 um 05:12
 
Hallo meine Mädels, bin echt gerührt, wie lieb eure Antworten sind. Smiley,
na, meine Bandscheibe hat sich zwar etwas beruhigt, aber halt immer noch nicht gut. Nagut, wird schon werden.
War gestern wieder bei meinem Kleinen gewesen, er sieht richtig schmal aus, manchmal habe ich die Befürchtung,er hat einen morts Hunger.
Sagt mal, kann ich ihm denn auch Heucops geben die eiweißarm sind und dazu Zuckerrüben, die keine Kohlenhydrate mehr besitzen und dazu Leinöl und Vitamine ?? Also ich meine die gleiche Mischung, die ich auch dem Nero gebe?
Das könnte doch eigendlich keine Rehe auslösen, oder doch??
Ich würde ihn gerne wenigstens einmal am Tag damit füttern.
Er sieht so zerbrechlich aus. Mache heute nochmal Bilder und zeig ihn euch dann .
Gestern hatten wir ein Gewitter, morgens kam dann durch Radio, dass in Ommersheim 7 Pferde auf der Straße liefen, gallopierten, ein mortz theater,  Schockiert/Erstaunt , sogar die Polizei fuhr hinter ihnen her und passte auf, dass ihnen nichts passierte und kein Unfall entstand.  Augenrollen , Unsere Pferde mit Politeigeleitschutz,  Laut lachend ,
Ist zwar nicht zum Lachen, aber schmunzeln mußte ich doch. Gott sei dank war nichts passiert.
Die Herde muß wohl die ganze Nacht unterwegs gewesen sein, aber der Groggy hatte morgens als einziger noch richtig Feuer im Hintern. Laut lachend, ihm hat das Laufen überhaupt nichts ausgemacht.
Toll, gelle??
Ach meine Mädels, drücke euch ganz lieb,
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #126 - 09. Juni 2011 um 09:01
 
Ups - das waren EURE Pferde  Schockiert/Erstaunt
Gut, dass nix passiert ist und scheinbar alles gut gegangen ist - galloppieren auf der Straße ist ja auch nciht wirklcih was für die Hufe  unentschlossen

Nun zum Zwerg, also wenn er wirklcih zu schmal wird, kannst Du zum Auffüttern die unmelassierten Rübenschnitzel oder Heucobs füttern. Aber mit Vorsicht - gerade Heucobs lassen manche Pferde ganz schnell zunehmen!!!! Mit Öl wäre ich persönlich erstmal vorsichtig... Was für Vitamine möchtest Du ihm denn geben? Und warum?

Ja, zeig mal bitte aktuelle Fotos vom kleinen Mann  Smiley

LG und weiterhin Gute Besserung für deinen Rücken
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #127 - 09. Juni 2011 um 09:11
 
Hallo Smiley

Ein Glück ist nichts passiert. Solche Meldungen sind immer der blanke Horror Traurig

Zum Auffüttern ist mehr Heu die beste Variante. Sonst kann ich mich nur anschließen: Heucobs oder unmel. Rüschis oder sogar Sojaextraktionsschrot. Gibts im Landhandel und ist recht günstig.

Ein Foto würde ich auch klasse finden!

Alles Gute weiterhin!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #128 - 09. Juni 2011 um 10:15
 
Puh, gut dass nichts Schlimmeres passiert ist...!

Wegen dem Futter:

Ich würde ihm nicht genau das gleiche geben wie Nero, weil das teilweise schon eine Rehe auslösen kann...gerade das Öl!
Stattdessen würde ich auch auf Speedis Beets, reine (!) Bierhefe und Sanddornbeeren (haben viele Vitamine!) zurückgreifen.

LG Mona Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #129 - 09. Juni 2011 um 11:03
 
Hallo Mona, Nucki, Kerstin, wünsche euch einen schönen Morgen !

Ja, wir waren auch froh, dass da nichts schlimmeres passiert war.

Die unmelassierten Rübenschnitzen sind doch die, die fast keine Kohlenhydrate haben ! Richtig?
Dann lasse ich doch besser die Heucops weg und füttere nur Rüschis. Oder ?  Kein Öl,

Vitamine heißen: Microvital von Hypolyd

wäre das oky?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #130 - 09. Juni 2011 um 22:39
 
hallo magda,
mensch da haste uns ja nen schrecken eingejagt mit dieser ausbruchgeschichte, gut das das alle heil überstanden haben.
aber schön von dir zu hören Smiley und das der kleine das so super wegsteckt, toll.

ich finde monas epfehlung optimal für den kleinen:
unmellassierte rüschnis, reine bierhefe (ohne treber!) und sanddornbeeren. damit kannst du nix falsch machen, es ist günstig und gesund ,du brauchst nur kleine mengen und du brauchst auch kein weiteres mineralfutter füttern.
fotos, bittebitte Augenrollen
ggglg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #131 - 10. Juni 2011 um 23:11
 
Hallo Dina,  Kuss ,
freue mich von dir zu hören ! Smiley,

wo bekomme ich denn die reine Bierhefe her?
Und wieviel ist eine kleine Menge ?
Wird er denn davon wenigstens etwas statt?

[size=24][/size]
Sie kommen, die Bilder !!

...
...
...
...

das ist die Öffnung der Fressbremse ! Ist doch sehr klein - oder?

...

Kuscheln mit Mama!  Durchgedreht

...

Ich könnte ewig weiter machen. Er ist sooo lieb, aber wenn die anderen Pferde in der Zeit kommen in der wir zusammen sind, wird er so aggresiev, nicht zu fassen. Er tritt die Anderen und springt sie förmlich an.

Drücke euch !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #132 - 11. Juni 2011 um 00:54
 
Hallo Magda,

nette Bilder. Gut schaut er aus Smiley
Allerdings finde ich, dass er nicht mehr aufgefüttert werden muss. Er hat eine perfekte Figur. Der Hals ist etwas dünn aber woher sollen da Muskeln kommen. Der Rest ist perfekt. Bitte das Pony nicht vollstopfen.

Gerade Ponys benötigen wirklich wenig (sollen natürlich lange beschäftigt sein und keine Hungerphasen haben). weniger ist einfach mehr.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #133 - 11. Juni 2011 um 11:55
 
Allso nicht zufüttern !!

Oky, möchte ja nicht, dass er wieder einen Schub bekommt.

Danke  Kuss,
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #134 - 11. Juni 2011 um 13:41
 
Hi,

also ich finde auch, dass er ganz gut aussieht, so wie er jetzt ist!

Trotzdem kannst du ihm ja eine kleine Menge Speedi Beets, Bierhefe und Sanddornbeeren geben. Die Speedi Beets machen satt, die Bierhefe versorgt ihn mit Mineralien und die Sanddornbeeren liefern noch ein paar extra Vitamine!

Ich kaufe die Bierhefe immer hier:
http://www.masterhorse.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&wkid=248...

LG Mona Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #135 - 11. Juni 2011 um 21:26
 
hallo magda,

gut sieht er aus Smiley
ich kaufe bierhefe immer hier:
http://www.krausland.de/shop/futterzusaetze-bierhefe-c-36_45.html
bei dem kleinen mann reicht wahrscheinlich 1 teelöffel pro tag

glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #136 - 11. Juni 2011 um 21:33
 
hab grad die bilder noch mal angekuckt.sag mal hat er noch etwas winterfell/längere haare. sieht am hinterteil und bauch so aus, halt etwas struppig stellenweise.
bierhefe ist auch gut für fell und hufe Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #137 - 11. Juni 2011 um 23:57
 
Hallo Dina, um deine Frage zu beantworten: Der kleine Mann wurde von seinem Besi geschoren. Er hat von Natur aus sehr lange und dichte Haare. Wieso weiß ich auch nicht.

Ihr denkt denn , dass ich ihm ruhig eine gaaanz kleine Menge Speedi Beets geben kann mit einem Teel. Bierhefe.??

Nucki, ein kleines bischen?? Vielleicht???
Er ist so schrecklich aggresiev, wenn er Hunger hat !! weinend

Aber ne Rehe ist auch schrecklich, eigendlich noch schrecklicher als ihn hungern zu sehen. unentschlossen ,

Ich weiß nicht, was ich tun soll!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #138 - 12. Juni 2011 um 11:01
 
Ich finde ihn von der Figur her auch völlig ok, da bin ich Nuckis Meinung.
Da muss nichts zugefüttert werden.
Wenn du das Gefühl hast, er hat Hunger, hat er vielleicht nicht ausreichend Rauhfutter? Ist das Heu evtl. sehr fein...?
Bei meinen Shettys habe ich immer das Gefühl, dass es ihnen gut tut, wenn ich ihnen ein engmaschiges Heunetz mit Stroh zum Knabbern anbiete. Das geht natürlich nur, wenn Stroh auch vertragen wird und dann auch nur in Maßen.
Diesen Maulkorb habe ich übrigens auch für mein gesundes Shetty. Damit kann mein Lucky innerhalb von ein paar Tagen nahezu soviel fressen wie ohne.
Shettys sind eben schlau und geschickt! Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #139 - 14. Juni 2011 um 09:49
 
Hallo Magda,

ich finde auch, dass er richtig gut aussieht!!!  Smiley

Eine kleine Handvoll Rübenschnitzel halte ich dennoch für unbedenklich, wenn Du meinst, dass er Hunger hat. Man muss halt immer schön beobachten, ob sie wieder zunehmen! Wobei gutes Heu auch meiner Meinugn nach die bessere Variante ist! Bekommt er abends separiert von den anderen Heu? Die Ration könnte man evtl noch etwas erhöhen?

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #140 - 14. Juni 2011 um 10:00
 
Hallo Ayra,  Durchgedreht , danke für deine  Antwort! Smiley,

Also was das Futter von Groggy angeht, er bekommt nichts als Wiese!
keinerlei Heu, Stroh oder gar Rehefutter.

Ich muß aber auch gestehen, dass ich ihm gerne etwas zufüttern würde, aber die Angst, dass er dann wieder einen neuen Schub bekommt, ist schon verdammt groß.
Wenn ihr ja alle sagt, dass er so gut aussieht und ihr auch nichts zufüttern würdet, dann nehm ich das auch an und füttere besser nichts dazu!
Ich würde es mir nicht verzeihen, wenn er wieder krank wäre und jeder Schritt für ihn Höllenqualen bedeuten. Ärgerlich ,
Ich gehe immerwieder auf die erste Seite hier und sehe, wie gequält er war. Nene, er sieht ja gut aus und abgemagert ist er ja auch nicht, sonst würdet ihr mir schon sagen, dass er unbedingt zugefüttert werden müsste.
Ohne uns würde er immer noch voller Schmerzen leben müssen.
Ihr habt also recht, kein Zufüttern.

Drücke euch, ...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #141 - 14. Juni 2011 um 10:52
 
Hallo Magda,

wenn Du ihm was Gutes tun möchtest, gibt ihm mal eine handvoll Heu. Das ist das Beste, was Du machen kannst (natürlich ohne Fressbremse).

Ansonsten ab und an mal wieder ein Bild und wir sind glücklich und können uns melden, sobald etwas auffällt Smiley

Mach weiter so!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #142 - 14. Juni 2011 um 15:55
 
ach magda,
du bist so vernünftig Zwinkernd
stolz auf dich bin Augenrollen
behalte die tips bezüglich zufütterung einfach im hinterkopf und bring ihm jetzt wo er ja so gut aussieht einfach ne handvoll leckeres heu mit was er dann kurz ohne mauli mümmeln darf. ich denke damit wird er schon glücklich sein. da haben die anderen echt recht.
finde ich übrigens total klasse von dir das du immermal die ersten einträge ließt um wachsam zu bleiben. auch wenn man sich an solch schlechte zeiten ja eigendlich nicht gern errinnert.
ach der groggy hat schon echt glück so ne besorgte und umsorgende "stief"mama zu haben.
weiterhin alles gute für dich und deine lieben
dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #143 - 02. Juli 2011 um 22:59
 
Durchgedreht, hallo meine Mädelchen, ich bin wieder da!!! Kuss
Sorry, war echt lange nicht mehr hier gewesen. aber guckt mal meinen kleinen Buben an:

allerdings sieht man auch die Herde wo er lebt, und auch die Stute von meiner Tochter. Also so wie er lebt:

http://www.vidup.de/v/sxsBR/

Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht , sieht er nicht gut aus?

Er ist ein richtiger Schmuser geworden. Augenrollen ,

...
...

Aber ihr Mädels, ich habe wieder ein neues Problempony.
Ich mache eine neue Seite auf . Oky

Unter der Überschrift: Andy, meine zweites Problempony  weinend weinend

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #144 - 02. Juli 2011 um 23:31
 
hallo magda,
mensch nen tolles video von dem kleinen und seinen kumpels.
er sieht wirklich gut aus und zufrieden Augenrollen sooo schöööönnn

aber ne kleine anmerkung:
in den letzten sekunden des videos sieht man die hufe etwas. kann es sein das sie etwas lang grad sind? vielleicht muss da mal wieder etwas gekürzt werden? schau mal nach wenn du wieder bei ihm bist, vielleicht täusch ich mich auch und es liegt am aufnahmewinkel.

so und jetzt mal lesen was deine neueste herausforderung ist

glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #145 - 02. Juli 2011 um 23:48
 
huch wo kommen denn plötzlich die fotos her Smiley
auf denen sehen die hufe jetzt wieder nicht so lang aus Augenrollen. wahrscheinlich war das wirklich der aufnahmewinkel im video. umso besser. Zwinkernd

bin schon ganz gespannt auf deinen "neuen kleinen", aber finde noch nix. du schreibst wohl noch ... aber wenn ich deine weinenden smilies sehe... hoffe es ist nix so schlimmes
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #146 - 03. Juli 2011 um 01:12
 
Durchgedreht Durchgedreht, Hallo Dinamädchen,  Laut lachend , ja der Kleine ist wirklich suuuper. Und die Besi machen soooo toll mit. Sie sind für seine Futterpremse verantwortlich und ich für die Schmuseeinheiten. Laut lachend Durchgedreht

Bin mit dem Andy auch eben fertig geworden.
2 Videos und die Bilder.  hä?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #147 - 04. Juli 2011 um 00:33
 
Groggy sieht echt gut aus und nicht mehr so traurig!
Leider kann ich die Videos nicht anschauen!
Weiter so Lg Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #148 - 04. Juli 2011 um 18:55
 
Magda, der kleine sieht suuuper aus  Smiley

Und das ist wirklcih Dein Verdienst!!!! Wahnsinn, was sich da getan hat!!! Spitze  Smiley

So, und jetzt schau ich mir Dein neues Problempferd an  Zwinkernd

LG und knuddel den süßen mal
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #149 - 04. Juli 2011 um 23:21
 
Ja, Kerstin, mein Groggy sieht toll aus. Ich liebe den Kleinen richtig.

Ja, bin sooooo froh, wenn es dem Zwergen Andy wieder so gut geht wie meinem Groggy! weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Düchi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #150 - 08. Juli 2011 um 08:04
 
Hallo magda, solcheMenschen wie Dich müsste es viel mehr geben. Zwinkernd Ziehe meinen Hut vor Dir
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #151 - 08. Juli 2011 um 11:16
 
Düchi ???
Durchgedreht, kennen wir uns ??  Kuss , Danke für dein Kompliment!! Durchgedreht,

Aber ich möchte es nicht als etwas besonderes sehen, ich denke einfach, dass ihr Mädels an gleicher Stelle auch so handeln würdet.

Drücke dich !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #152 - 08. Juli 2011 um 11:23
 
Boahhh, guckt euch mal den Zwergen an,

damals
...

und heute

...

einfach genial!!

Hab euch wirklich viel zu verdanken. Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #153 - 18. Juli 2011 um 13:13
 
Liebe Magda,

ich wünsche Dir von Herzen alles alles Liebe zum Geburtstag!
Denk heute mal nur an Dich und lass Dich ordentlich feiern und verwöhnen!!!  Smiley

Smiley Smiley Smiley

Liebe Grüße
Kerstin


PS: Der Kleine sieht echt toll aus!!! Und wie sauber er geworden ist  Zwinkernd Laut lachend Zwinkernd Nein, echt super! Und das hat er DIR zu verdanken  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #154 - 18. Juli 2011 um 13:28
 
von mir auch alles, alles Gute und Liebe zum Geburtstag!


Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #155 - 18. Juli 2011 um 15:06
 

auch von mir herzlichen glückwunsch zum geburtstag!!!


un unner uns, so von saalänna zu saalänna,isch glaab, du hasch e riesegroßes, guddes herz fier dei kinna, dei enkelscha, dei hund, dein un annerleuts pärd un was sunschd noch so kreuscht und fleuscht um disch erumm  Smiley

hut ab aach fier dei großa insatz bei "deine" ( de groggy is aach schunn deina jetz?  Augenrollen)
ponies. isch glaab, du muschd langsam uffpasse, dass de känn sammlung anfange duschd.  Zwinkernd Augenrollen

awwa wenn se erschd mol im herz drinn sinn, kamma se nimme rausduhn, gelle?   Traurig

wenn isch mol groß bin,fang isch aach ´s sammle an glaab isch. isch hann aach so e leichter hang zum helfe und inmische un nid uffgänn. na, do gucke mer mol .  Augenrollen


vill spass beim kaffee trinke mit deine leut. ihr hanns bestimmt scheen. was fier a kuche gäbbts dann? (*tella hinhall)

ganz liebe grüße unbekannterweise




Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #156 - 19. Juli 2011 um 08:16
 
Von mir auch (nachträglich) alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag!!! Smiley Smiley Smiley

LG Mona
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #157 - 19. Juli 2011 um 17:04
 
Kerstin, Jenny und Mona

viiiiielen Dank für eure soooo lieben Grüße!!! Kuss Kuss Kuss

Habe mich wirklich sehr über sie gefreut!! Durchgedreht Durchgedreht


hihihihi, Stefanie,

also, iwwer dei grieß han isch misch werklisch gefreit! Durchgedreht Durchgedreht
warschd de eigendlisch no nie uff meiner seid? Schockiert/Erstaunt,
Haschd du aach brobleme met deim pärsche? Traurig,

off jede fall dregge isch disch fer die liewe grieß ganz feschd.

Kuss Kuss Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #158 - 20. Juli 2011 um 01:42
 

Laut lachend
ich hanns gehoffd, daß du disch freie duhsch  Augenrollen

eijo, mei knecht hat EMS un dies joar "sei" 3. mol hufreh. wenn de mahnsch, kannsche mol läse bei uns.

bei uns is jetze schmalhans küschemeischder. 4 killo nasses hei pro daach- aus die maus.

von dem geschbarte fuddageld kann isch mir e paar biescha iwwa boddeturne mit m pärd kaafe. zwä hann isch schunn  Durchgedreht  er wäß awwa noch nix devunn*finga an den mund hall


alla dann, machs weider gudd.

salü

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #159 - 21. Juli 2011 um 23:06
 
Steffi, bekommt denn dein Pferdchen Arznei gegen EMS??
Ist das Parkotil??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #160 - 22. Juli 2011 um 10:07
 
hi Magda,

ich glaube Du verwechselst gerade EMS und ECS Smiley.

LG
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MeinHerz
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Soviel wie nötig, Sowenig
wie möglich :-)


Beiträge: 223

Flensburg, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #161 - 23. Juli 2011 um 18:46
 
hallo magda. nein, keine medizin. bei ems hilft  keine fettansammlung mehr zulassen, heu wässern, keine kohlehydrate füttern (wichtig!) und täglich bewegung.
wir sind auf dem weg. fett am hals ist recht hartnäckig. die rippen gucken schon raus, der hals ist immernoch nicht fettfrei   Griesgrämig

na, wird schon.

lg
Zum Seitenanfang
  

Stefanie

EMS Tagebuch Lancer
 
Fragen zu Lancer


Dartmoor, ca 1.32 Stkm, 25 Jahre
1 leichter, 1 mittlerer reheschub april/mai 2011, EMS +IR diagnose danach erhalten
gewicht z.Zt ca 300kg
fütterung: 5,5 kg heu 1. schnitt 2015 , auf 4 x verteilt.
gang: energiesparmodus Smiley, aber unauffällig für mich,
bewegung:  nur gemächlich mit den kumpels lungern
auslauf: sandpaddock mit 1 dartmoor und einem shettykumpel, ca. 600qm, 10 m2 Hütte als unterstand mit gummimatten,  davor 10m2 überdachte terrasse
Fell: glänzend, glatt, wenige restschubberstellen am schweif, bei bedarf tageweise eingedeckt mit regendecke
Psyche:gemächlich
hufwachstum: ok, raspele selbst nach.
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #162 - 25. Juli 2011 um 07:29
 
Zoey schrieb am 22. Juli 2011 um 10:07:
hi Magda,

ich glaube Du verwechselst gerade EMS und ECS Smiley.

LG
Yvonne



Hupps, ich habs verwechselt, du hast recht !!......

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #163 - 25. Juli 2011 um 07:32
 
MeinHerz schrieb am 23. Juli 2011 um 18:46:
hallo magda. nein, keine medizin. bei ems hilft  keine fettansammlung mehr zulassen, heu wässern, keine kohlehydrate füttern (wichtig!) und täglich bewegung.
wir sind auf dem weg. fett am hals ist recht hartnäckig. die rippen gucken schon raus, der hals ist immernoch nicht fettfrei   Griesgrämig

na, wird schon.

lg

... muß nochmal nachlesen! Das ist ja auch schlimm, der muß ja richtig abmagern!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #164 - 12. August 2011 um 10:26
 
Hallo Mädels,  Durchgedreht
muß euch mal etwas über den Groggy erzählen und auch Bildchen zeigen! Laut lachend

Dieser kleine Bursche ist so klever, der überlegt sich jeden Abend aufs neue, wie er seine Besi zum Verzweifeln bringt.

Aaaaalso, ich fang mal von vorne an. Der Groggy bekommt ja immer am Abend seine Fressbremse an. Ist ja oky! Aaaber, er wehrt sich immer und streift sich irgendwann in der Nacht dieses Ding vom Maul. Ich kann ihn aber auch verstehen. Bei diesem Maulkorb hat er wirklich sehr wenig Luft. Die Bänder von dem Maulkorb liegen genau über den Nüstern. Bei Hitze schnauft er wie ein Walroß!
Ich habe und rede seit Wochen den Besi`s ein, sie sollen ihm einen neuen kaufen. Es gibt wahrlich bessere.
Den hat er:

http://www.loesdau.de/Maulkorb-f%fcr-Shettys.htm?websale7=loesdau&pi=8125&ci=08-...

aber dieses, die Nüstern sind frei, finde ich einfach besser. Smiley

Die Besi haben versucht, mit Draht und mit Plastikschnur dem Groggy das Halfter mit der Fressbremse so zu fixieren, dass er es nichtmehr abstreifen kann. Es war wirklich zu kotzen! Wenn ich am Abend meinen Kleinen wieder besuchte, ist mir der Groggy schon entgegen gelaufen und hat mich immerzu mit seinem Maul angestupst. Vorgestern dann, als ich diesen festen Draht um den Maulkorb sah, Groggy hatte keinerlei Möglichkeiten mehr, überhaupt mal den Mund etwas zu öffnen, habe ich den draht einfach so aufgedreht, dass er wenigstens seinen Mund nicht zuhielt und weh tat.
Er hatte ganau das gleiche Teil, das er schon seit Jahren trug. Das war wohl auch kaputt, aber es hielt doch immer so gut, dass er es auch akzeptierte und anbehielt. Ich hatte bei der alten Fressbremse die beiden oberen Bänder abgeschnitten, damit die Nüstern frei lagen. Daraufhin kaufte die Besi ein neues, genau das gleiche wie das alte. Allerdings durfte ich dieses mal keine Bänder ausschneiden, weils eben neu war. Aber so hatte er keine luft bekommen. In der ersten Nacht mit neuem Maulkorb hatten sie ihn schon mit Draht repariert. Die zweite Nacht sah dann so aus:

...

die dritte Nacht auch nicht viel anders:

...

die vierte

...


wenn ihr genau hinsieht, seht ihr den Draht, der um das Maul gebunden ist.

...


Ahhh, soeben hat die Besi angerufen und gesagt, dass sie den :

http://www.amazon.de/greenguard-Maulkorb-Fressbremse-Gr-Pony/dp/B0015SUE5W/ref=s...

jetzt bestellt hat.

Geschafft. Gut gemacht Groggy.

Nase endlich frei !! Durchgedreht Durchgedreht


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #165 - 12. August 2011 um 11:28
 
Hallo Magda,

da kann man Groggy nur gratulieren! Wie kann man denn bloß einen Maulkorb mit Draht fixieren?!

Mit dem Greenguard wird der kleine Groggy bestimmt wesentlich besser leben können. Wenn kein Draht mehr an seinem Maulkorb ist, kann er sich wenigstens nicht verletzen. Mein Shetty kommt mit seinem Greenguard jedenfalls gut klar.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #166 - 12. August 2011 um 11:34
 
also ich kann den Draht zwar nicht sehen, aber so wie der Kleene sich den abstreift und macht und tut (man siehe das Bild mit dem Halfter im Maul ) hört sich das echt gefährlich an  Traurig

Ich finde diese Maulis für sommerliche Temperaturen ohne freigeschnittene Nüstern auch nicht wirklich schön - hoffentlich kommt ihr mit dem Greenguard gut zurecht!

Ich kann wieder mal nur sagen - Gut gemacht, Magda  Smiley Kuss

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #167 - 12. August 2011 um 21:27
 
Ja, es ist ein stetiger Kampf, mit Menschen, die ihre Tiere oftmals nur wie eine sache sehen.  weinend

Ich hoffe, dass der neue Maulkorb morgen da ist. Es ist einfach schrecklich mit anzusehen, wie der kleine mit diesem viel zu kleine Ding gequält ist. Wann kann ich denn dem Kleinen das Ding ausziehen ohne dass er Gefahr laufen muß, an Rehe wieder zu erkranken??

Muß ich warten bis 11h oder kann ich schon um 8-8.30h ihn von dieser Quarl befreien.??? hä?,

Drücke euch.. Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #168 - 12. August 2011 um 22:13
 
hi magda,
mann du hast immer storys für uns Augenrollen
aber wie gut das ihr zwei Zwinkerndmal wieder die besis überzeugen konntet Smiley
schwierige frage mit der weidezeit. das kommt auf so viele faktoren an:
wie ist seine figur, immer noch rank und schlank?
wieviel reichhaltig ist die wiese? auf den videos von nero und groggy waren recht große wiesen zu erkennen. stehen sie da tag und nacht?
und nicht zuletzt sind die wiesen im frühjahr und herbst am gefährlichsten was das reherisiko angeht.
ich an deiner stelle würde erst mal den neuen mauli abwarten. der greengard ist nicht schlecht und ganz anders geschnitten als der den er jetzt hatte. vielleicht engt ihn der weniger ein (wovon ich ausgehe). wenn er damit klarkommt würde ich das zeitlich so beibehalten wie es jetzt lief.
den zu engen mauli würde ich gar nicht mehr benutzen und den kleinen dann lieber nur stundenweise "nackt" auf die wiese lassen.
aber ich habe noch nicht so ganz rauslesen können wie ihr das zeitlich regelt mit wiese/auslauf?/mauli?
das wäre noch wichtig zu wissen.
glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #169 - 13. August 2011 um 23:22
 
Hallo Dina,
unsere Pferde sind den ganzen Sommer, Tag und Nacht, auf der Sommerweide.Groggy bekommt abends gegen 19-20h bis morgens 10 - 11h den Maulkorb an. Ich hab auch das Gefühl, dass er wieder minimal zugenommen hat. Kein wunder, da er ja die letzten 8 Tage seinen neuen Maulkorb irgendwann in der Nacht abstreift und dann die ganze Zeit am futtern ist. Allerdings zeigt er bis jetzt keine Schwierigkeiten.
Ich hoffe, dass der neue Maulkorb heute gekommen ist. Werde es ja morgen sehen, wie der Kleine rum läuft.

Weißt du, wenn er nicht so viel fressen kann ist ja oky, aber keine Luft zu bekommen, geht einfach gar nicht. Und darum werde ich solange mit den Besis motzen, bis der Kleine seinen Maulkorb, der auch passt, hat. Die Besi hatte ja gestern gesagt, sie hätte ihn bestellt. Bin ja auf morgen gespannt.
Ahhh Mädels, drückt dem kleinen Mann und mir die Daumen,

drücke euch, und dich auch ganz feste, liebe Dina.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #170 - 14. August 2011 um 18:03
 
hallo magda,
da haste vollkommen recht: keine luft kriegen mit mauli geht halt gar nicht Ärgerlich
also motz schön weiter wenns nötig ist.
jetzt hab ich das auch verstanden wie der kleine wann und wie lange mit bzw. ohne mauli auf der wiese ist. wenn er dann mit dem neuen mauli besser zurechtkommt und ja auch die letzten tage etwas zugenommen hat würde ich es bei den zeiten die du geschrieben hast lassen. das scheint doch vor dem maulidrama gut funktioniert zu haben.
ach der kleine mann macht aber auch was mit, wie gut das er dich als schutzengel gefunden hat.
glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #171 - 15. August 2011 um 10:19
 
Hi,

hab deinen Beitrag eben erst glesen, die Besi's wissen aber schon, das der Maulkorb 2-3 cm Luft haben muss, oder?
Man sollte also 2 Finger reinstecken können. Evtl ist das der Grund gewesen.

Lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #172 - 25. August 2011 um 01:25
 
Hallo meine Mädelchen,  Kuss

es ist wirklich ein Trama mit dem Kleinen Mann, nein  Schockiert/Erstaunt, nicht mit meinem Groggy, sondern mit den Besis.
Stellt euch mal vor, da sagte die Claudia ( sie ist die Besi) sie hat doch noch mit dem Bestellen des neuen Maulkorbes gewartet. Wenn Groggy jetzt mit dem verdrahteten Mauli zurecht kommt, wird noch kein neuer bestellt. Ich war sooo sauer !! Ärgerlich, ich hätte ihr am liebsten mal das Ding für eine Nacht angezogen.
Ich fragte sie, ob es ihr denn Spaß macht, viel zu enge und zu kleine Schuhe zu tragen.  Ärgerlich.......
Es war mir einfach egal, ich dachte mir nur, jetzt frage ich nicht mehr, sondern mache. Ich habe dem Kleinen seinen Mauli von Greenguard bestellt. ...

Heute kam das gute Stück bei mir an. Hab ich mich gefreut, ....
Ich fuhr gleich zum Stall, da ich ja ein anderes Halfter brauchte und traf dort, wie sollte es anders sein, Ritschie, der Besi von Groggy.
Er sagte kein Wort, weil ich den Mauli schon bestellt hatte, ohne Genehmigung. Ich bat ihn um Hilfe den Mauli am Halfter zu befestigen. Dabei fragte er mich nach dem Preis des Maulis. Als ich ihm den preis nannte, sagte er mir, er wollte eigendlich aus einem Baueimer( diese schwarzen Dinger  ) für Groggy einen Maulkorb schneiden. Ich sagte ... " bist du total bescheuert?? das kannst dir jetzt mal gerade abschminken. " So ein Hornochse.....

Ich fuhr dann zu Groggy auf die Weide, da seht ja auch mein Engelchen Nero, ( er ist soooo verschmust) und rief nach Groggy.
Kerstin, du schreibst, dass dein Hafi auch ein Greenguard hat. Wie groß muß der denn sein? Morgen mache ich mal ein Bild und zeige es euch. Also, das Ding ist ja schon sehr gewaltig. Der Maulkorb ist an drei Seiten hochgezogen, aber am Hals offen. Wieviel Platz muß denn zwischen den Lippen sein, und wie hoch soll er gehen???????...

Nun gut, Ritschie kam dann auch noch auf die Weide um zu sehen, wie er passt. Wißt ihr, was der gemacht hat?? Der nahm Groggy in den Schwitzkasten, also , er hat Groggys Kopf unter seinen Arm geklemmt, um ihm das Halfter auszuziehen. ... Ich hab ihm mal gleich ein paar auf seinen Arm gedonnert und gesagt, er solle den Kleinen los lassen. Machte er dann mit den Worten, der scheiß Gaul bleibt ja sonst nicht stehen und er oder Claudia müßten sonst immer den kleinen auf der Weide jagen, bis sie ihn endlich hätten.... Ich habe ihm gesagt, dass er die Finger von dem Kleinen lassen soll, bei mir rennt er nicht weg. Meine Güte !! .... Um so sprachloser war er, als er sah, dass der Groggy sogar zu mir kam und ich ihm sein Mauli einfach so ohne Streß und Weh anziehen konnte. Er stand ganz lieb bei mir und wartete, bis ich ihn knutschte und drückte. ....
Mein Nero ist ja immer bei mir und folgt mir wie ein Hund. ... Er beobachtete auch, wie ich Groggy sein Mauli anzog und weil das Halfter so schön gelb war, nahm er immerzu den Verschluß in seinen Mund und zog leicht daran. Selbst als Groggy das Halfter an hatte. Ich mußte so lachen. ... Groggy behielt sein Mauli an und trollte sich mit Nero, nach dem ich ihn durchgeknutscht hatte, von dannen.

Jetzt drückt mir bitte die Daumen, dass er sein Mauli ohne Probleme anbehält.

Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Boahhhh, das war ein langer Bericht, hoffe er war nicht zu lange und ihr habt euch nicht von mir genötigt gefühlt.

Drücke euch und dickes Bussi ...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #173 - 25. August 2011 um 06:50
 
oh man magda! der kleine hat aber auch so ein glück, dass er dich (oder doch du ihn?) gefunden hat!!!

hoffentlich werden seine besitzer doch noch einsichtig und überlegen mal ihre vorgehensweise....

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #174 - 25. August 2011 um 20:40
 
das ist unsere magda wie sie liebt und lebt Zwinkernd
richtig machst du das Smiley
und ja wiedermal: wie gut das es dich gibt in groggys leben Kuss
daumen sind natürlich gedrückt.
und zum langen text kann ich nur sagen: ich würd ihn auch lesen wenn er 100mal so lang wäre Augenrollen
du tust so viel für deine "kleinen" und wenn man dann noch irgendwie helfen kann, weißte ja, dann sind wir doch alle dabei, und sonst freuen wir uns einfach mit dir, drücken daumen und schicken etwas hoffnung rüber Zwinkernd
glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #175 - 25. August 2011 um 22:37
 
Ach meine Mädels, ich könnt heulen, wenn ich euch nicht hätte. Ihr tut mir und meinen Pferdchen sooooo gut. lasst euch mal richtig ... von meinen Pferdchen und mir.

Ich habe hier noch ein Bild von Groggy mit dem reparierten Mauli!

...

und hier hatte er den Draht die ganze Nacht so im Mund!

...

Versteht ihr, warum ich so für einen neuen Mauli getobt habe??

............

Der Neuuuuuuueeeeeeeee!!!

...

Sieht etwas eng aus, ist er aber nicht. Groggy hat soooo viel Platz, dass seine Gosch ganz bequem im Mauli liegt.
bei diesen Aufnahmen war er mal gerade wieder mit futtern beschäftigt. Er ließ die ganze Nacht sein Mauli an, ohne dass er daran rum riß oder gar daran rum scherrte. Ich war ja extra schon um 7h zu ihm gefahren, weil ich ja angst hatte, dass er sich beim Kampf mit dem Mauli verletzten könnte.
Aaaaber ich kam an und der Kleine hatte sein Mauli an, und freute sich mich zu sehen.

Ein tolles Teil, Groggy und ich sind begeistert.
...

Als ich heute abend um 18h wieder zu meinen Buben kam, hatte Groggy immer noch sein Mauli an. Und es störte ihn gar nicht. Aber ich hab es ihm dann trotzdem ausgezogen. Durchgedreht

Und noch etwas, Nero und Groggy habe heute zum erstenmal MÄHNEKRAULEN gemacht. Supieeeee Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht,

Wie geht es eigendlich euch???
Vor lauter Pferdchen vergesse ich immer euch mal zu fragen, wie es euch geht !! Traurig

Erzählt mir doch mal !!

Drücke euch, eure Magda Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #176 - 26. August 2011 um 08:45
 
Hallo Magda,

ich freue mich so für Groggy, dass er dich hat.  Kuss Die Bilder von dem reparierten Maulkorb sind ja schrecklich! Das arme Tier.

Mit dem neuen Maulkorb kann der kleine Groggy bestimmt gut leben. Damit kann er auch endlich frei atmen und verletzt sich nicht. Smiley Smiley

Ich finde, die Größe des Maulkorbs ist in Ordnung. Im Zweifelsfall musst du dir halt noch etwas überlegen, damit das hintere Teil auch hochklappt - für den Fall, dass du entdecken solltest, Groggy frisst daran vorbei. Manche Ponys schaffen das nämlich. Aber im Moment würde ich ihn einfach nur beobachten und mich riiiieesig freuen.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #177 - 26. August 2011 um 08:47
 
Hallo Magda,

das Drahtkonstrukt sieht wirklich äußerst bedenklich aus  Traurig Super, dass Du gekämpft hast und das Teil der Vergangenheit angehört!!!!  Smiley

Und supi, dass der Kleene mit dem neuen Mauli sofort zurechtgekommen ist! Spitze!!!! Und Bilder vom Fellkraulen würde ich sehr sehr gerne sehen!!!! Mein Bärchen macht das auch jeden Abend mit seinem großen Freund und ich könnte da stundenlang zusehen! Das ist unglaublich entspannend finde ich  Zwinkernd

LG Kerstin

PS: Wenn Du was von uns hören magst, lies doch in den anderen Tagebüchern, da wird berichtet  Zwinkernd Dieser Threat gehört doch dem Groggy  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #178 - 27. August 2011 um 21:57
 
Laut lachend, meine zwei Kerstins ,  Durchgedreht

Du Kerstin, der Kleine hat überhaupt keine Ptobleme mit dem Mauli, er kann so toll seine kleine Gosch darin bewegen und kann trotzdem nicht aus dem Mauli raus. Es ist einfach wunderbar!! Ich tu, was du auch geschrieben hast, ich freue mich riiiiiiiesig!!! Durchgedreht Durchgedreht

Und nun zu dir, Kerstin,  Laut lachend

Ich habe sonst immer meinen Kamera dabei, es tat mir selbst leid, dass ich sie an diesem Tag nicht dabei hatte.  Griesgrämig,
Aber das nächste Fellkraulen kommt bestimmt. Und dann bin ich bereit.  Durchgedreht Durchgedreht

Und die schicke ich euch sofort.

Drücke euch Mäuse, eure Magda und die Fellnasen !! Kuss Kuss Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #179 - 08. September 2011 um 12:52
 
Habe gerade in einem neuen Thrad diesen Bericht eingesetzt.

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Magda und ich habe bis vor 1 1/2 Jahren nicht daran gedacht, je ein Pferd zu besitzen.
Aber aus der Not heraus kaufte ich nachts im Internet einen halbjährigen Norikerhengst. Nach anfänglichen, endlos großen Schwierigkeiten mit meinem Mann ( kein Pferdemensch) habe ich es jetzt geschafft, er hat ihn akzeptiert. Danach kaufte ich eine Trakenerstute frei, die in Kürze erschossen werden sollte. Im Stall, in dem meine Pferde stehen, wohnt auch noch ein kleines Pony, das Rehe auf allen 4 Hufen hatte. Das Pony stand schon über ein Jahr mit der schlimmen Rehe und der Besi sagte immer zu, der bekommt die 8mm , dann ist Ruhe. Ich nahm ihn im meine Obhut, jetzt läuft er wieder auf allen 4 Hufen wie ein junger Gott. Allerdings muß ich immer aufpassen, dass er nicht zu dick wird.

Meine Nr. 4 ist Andy. Gott sei Dank hat er ein super nettes Frauchen. Sie tat alles das, was ich ihr empfahl und siehe da, Andy ist heute wieder ein gesundes Rehepony. Allerdings hat mich schon wieder ein neues Pferdeschicksal erreicht.
Ich erzähle von Vorne !!
Meine Tochter arbeitet bei der Lebenshilfe für therpeutisches Reiten.
Die haben ein Therapiepferd, das Hufschale und Arthrose hat.
Es ist nicht mehr für die Therapie reitbar. Jetzt wollen sie es einschläfern lassen. Die TÄtin sagte, dass es als Einstellpferd noch gut leben könnte. Vorausgesetzt ist allerdings, dass sich ein Hufpfleger kompetent um das wehe Bein, sprich Huf kümmert.
Dann wäre auch, bei richtiger Behandlung das Pferd nach einer längeren Zeit wieder schmerzfrei.  Smiley
Das Pferdchen, eine Haflingerstute, ist erst 12 Jahre alt. Sie ist sooooo lieb und unheimlich menschenbezogen.

Ich bin schon ziemlich verzweifelt, da ich dem Pferdchen so gerne das Leben retten würde.

Ist denn jemand bereit, das Pferdchen bei sich aufzunehmen und ihr ein neues Zuhause zu bieten??? unentschlossen

Ich habe ja schon 4 Pferdchen, um die ich mich jetzt kümmere.

Bei echtem Interesse oder Fragen schickt mir bitte eine PN

LG Magda

Könnt ihr mir helfen??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #180 - 03. Februar 2012 um 13:22
 
Hallo Magda,

wie geht es denn Groggy aktuell?
Hast Du mal ein aktuelles Foto für uns????

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #181 - 11. März 2012 um 01:01
 
Hallo Kerstin,

auf deine Frage wie es dem kleinen Groggy geht kann ich nur sagen "  schei...... !!! weinend weinend
Der kleine Mann ist schon seit Anfang Dezember stark hustend.
Es war zeitweise sooo schlecht, dass Ritschie es wirklich für nötig fand, die TÄtin zu rufen. Die wiederum war so etwas von schockiert, sie sagte, dass sie schon etwig kein Tier mehr so so einer starken Lungenentzündung gehört hat. Groggy konnte nur noch mit Stoßatmung leben. Er bekam ein Antibiotika, worauf es auch besser wurde. Allersdings ist er zu einem sehr starken Allergiger geworden. Staub in allen Fariationen, auch auf Heu. Er bekommt kaum Luft. Er steht jetzt alleine, zwar bei der Herde, aber alleine im Freien und bekommt sein Heu in Portionen und immer ganz naß, aber wirklich ganz naß zu fressen. Ich mache es ihm selbst immer in einer großen Wanne ganz naß. Es geht dadurch etwas besser, aber nicht wirklich viel.
Morgen ist wieder so ein scheiß Tag, Ritschie holt ihn dann wieder ins Roundpen und er wird von seiner Tochter geritten. Aber nicht nur ein paar Minuten, nein fast eine Stunde. Der kleine Mann ist danach sooo fertig, ist aber Ritschie egal hauptsache seine Tochter hat ihren Spaß. Und immer wird er angetrieben.
Morgen werde ich das ganze nicht zulassen. Ich werde mit Ritschie reden, dass er den Kleinen nicht so fertig macht. Ärgerlich
Ich hab mal eine Frage, kann ich denn dem Groggy ein Antihistaminika geben, ohne dass er gleich einen Reheschub bekommt????
Ich gebe Ramonas Pferd auch bei sehr starken Reaktionen Ceterecen. Sie verträgt es sehr gut und hat auch damit ihr Allergiehusten verloren.
Ich würde Groggy so gerne auch die Tabletten geben !!!
Schaden die denn bei Rehe ???

Freue mich auf eure Hilfe, eure Magda Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #182 - 12. März 2012 um 08:43
 
Oh nein, der Arme!

Kannst Du Ritschi nicht überzeugen, dass man ein so krankes Pferd nicht arbeiten soll? Oder vielleicht den TA darauf hinweisen, dass er mal mit ihm spricht?

Der Kleine hat es wirklich nicht leicht...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #183 - 12. März 2012 um 08:47
 
oh man magda  weinend

hat dir der tierarzt denn kein ventipulmin dagelassen?

ich würde dir bei so schlechter atmung dringend dazu raten! das kannst du dir auch direkt beim ta abholen!!!
das entkrampft die bronchien und wird ihm langsam linderung verschaffen  Smiley
hat denn der tierarzt gesagt, ob die lunge auch verschleimt ist?

also: dein erster schritt müsste jetzt sein, zum tierarzt zu gehen und schnellstmöglich ventipulmin zu holen.
das müsste groggy 2x täglich bekommen! (ganz wichtig 2x - nicht nur 1x!)
das gibt es als gel und als pulver. mir persönlich ist pulver lieber, weil das gel etwas schwerer zu handhaben ist, wenn es langsam alle wird... unentschlossen

bewegung ist gut, um schleim zu lösen, aber wenn der arme kerl kaum luft bekommt, dann sollte er besser garnix machen! nur auf dem paddock an der frischen luft ist wahrscheinlich jetzt das beste!
es ist wichtig ihn nicht in einen stall zu sperren und möglichst auch das stroh gegen späne auszutauschen! denn im stroh sitzt auch einiges an staub!

das heu waschen ist prima! das müsst ihr aber unbedingt beibehalten!

wünsche euch ganz schnell gute besserung!!!  Kuss

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #184 - 12. März 2012 um 09:38
 
Liebe Magda,

ich hatte sehr auf positivere Nachrichten von Euch gehofft  Traurig

Das liest sich ja wirklich gruselig  Traurig

Ich drück die Daumen, dass der Kleine sich jetzt schnell erholt! Bitte bleib dran, liebe Magda, Du hast doch schon öfters intensive Überzeugungsarbeit geleistet. Ich weiß, dass ich anstrengend, aber sowas geht echt gar nicht... Der arme Kleine  Traurig

Hab leider keine Idee, kann nur Daumen drücken  unentschlossen

Lg Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #185 - 12. März 2012 um 13:35
 
Hallo meine Mädels,
danke für eure liebe Unterstützung. Groggy geht es immer noch so beschissen.
Gestern war ich bei ihm und habe endlos lange mit ihm geschmust. Er erwiedert die Streicheleinheiten mit sooo viel Zärtlichkeit !!!
Als ich heute morgen in den Stall kam, war Ritschie da gewesen und hat den Zwergen in den Paddog gestellt und Nero dazu. Es ist immer wieder herrlich mit anzusehen, wie die Beiden mit einander spielen. Manchmal denke ich, Groggy vergißt beim Spielen, dass er keine Luft bekommt und freut sich seines Lebens beim Spiel mit Nero. Laut lachend Allerdings muß er bald damit aufhören, er pumpt dann wie verrückt nach Luft.
Ich habe Ritsche heute gefragt, ob er mir den Groggy verkauft.
Ich sagte für 1 € und Stall und Futter bis an sein Lebensende frei.
Dafür übernehme ich alle Arztkosten und was dazu gehört. Er braucht sich dann nicht mehr um ihn kümmern.
Er war natürlich nicht damit einverstanden. Er sagte, dann wäre seine kleine Tochter mit ihm böse, da sie ja immer den Groggy reitet.
Aber ich bleibe dran. irgendwann gehört er mir !! Durchgedreht

Drücke euch !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #186 - 12. März 2012 um 14:06
 
Ach, Magda, du bist so ein Schatz! Der kleine Groggy kann wirklich froh sein, dass es dich gibt.

Ich hoffe sehr für euch beide, dass ihr eine gute Lösung findet. Bekommt Groggy denn wenigstens Medikamente?

Alle Daumen sind gedrückt!

Liebe Grüße
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #187 - 13. März 2012 um 21:16
 
Hallo Mädels, ich muß euch unbedingt von der Unterhaltung erzählen, die ich heute mit der Besi von Groggy und einer Heilpraktikerin ( sie glaubt sie wäre Gott ! Schockiert/Erstaunt, ) sie behandelt Groggy, gehabt habe.

Als ich am frühen Vormittag an den Stall kam, fand ich den kleinen Mann nach Luft ringend. Es war soooo beängstigend, er stand da mit hängendem Kopf, ein Hustenanfall nach dem Anderen.
Ich allermierte sofort die Besi, sie sagte mir sie käme so wie so um 13.30h, sie habe es selbst schon gesehen und habe die Heilpraktikerin angerufen, sie käme um 13.30h. Ich bin fast explodiert. Ich habe habe sie angeschriehen, sie solle endlich die TÄtin holen, dem Kleinen ginge es beschissen.

Als die Heilpraktikerin dann kam, zeigte sie der Besi wie man durch verschiedene Handauflegungen bewirken kann, dass der groggy wieder mehr atmen kann. Sie machte noch Akupunktur und sagte, das man noch mindestens 10 Sitzungen machen müßte, bis es dem Groggy besser gehen würde.
In diesem Moment hat es mir gereicht, ich fragte die HPin, ob sie wirklich glaube, dass Handauflegen bei einem um Luft ringendem Pferdchen wirklich ausreicht. Ich war fassungslos !!!
Ich sagte der Besi, sie solle endlich die TÄin anrufen und sie kommen lassen. Der Hpin sagte ich, dass es nur eine Möglichkeit gibt, damit es dem Kleinen besser geht, und das wäre eine Bronchoskopie, die genau die Ursache seiner Erkrankung anzeigt und erst dann kann man die genaue Therapie ausrichten.
Die Hpin ( Heilpraktikerin) sagte, der Groggy habe die Lungen voller Bakterien, Pilze und Vieren. Man müßte ihm die Lungen spülen.
Ich schüttelte den kopf und sagte nur, dass ein vernünftiger Veterinär mit Sicherheit weiß, was zu machen ist.
Auf jeden Fall muß der Kleine endgültig richtig medizinisch versorgt werden, alles andere ist reiner Unsinn.
Die Homeopathie als Mitläufer, von mir aus. In diesem Statium bringt sie eh nichts mehr, außer der Hpin die Taschen voller Geld.

Alks ich dann heute Abend wieder im Stall war, erzählte mir der Ritschie, dass die Tätin da war und sagte, dass sie dem Groggy jetzt Cortison spritze, dann bekommt er noch ein Mittel um die Bronchien zu öffnen und wenn er in ein paar Tagen dann wieder etwas besser dran ist, er eine Bronchoskopie gemacht bekommt. Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht.

ENDLICH !!!! Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht, Ich werde mit Agusaugen über den Kleinen wachen.

So, und nun noch ein paar Bilder.

Das erste Bild zeigt ihn, mit einer Schere abgeschnittenes Fell am Hals und an den Beinen. Aktuelle Bilder von heute.

...

So steht er meistens:

...

...

...

Und hier noch ein kleines Filmchen
Traurig Traurig Traurig Traurig Traurig Traurig Traurig Traurig

Schade es klappt nicht !!!

Drücke euch, meine Mädelchen euer Nero, Groggy und die  Kuss Magda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5362

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #188 - 13. März 2012 um 21:50
 
Oh oh,
Das sieht nicht gut aus, der hat ja schon eine richtige "Dampfrinne"  Griesgrämig armer kleiner Wicht  weinend
Wenn da man nicht schon Hilfe zu spät kommt!  Traurig
Vlg Karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
di78
Moderator
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 1150
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #189 - 14. März 2012 um 06:31
 
hi magda,
du hast mal wieder volle überzeugungsarbeit geleistet, wie immer, ganz super.
was du unbedingt noch machen solltest, ist den ta darauf hinweisen dass groggy vielleicht mal rehe hatte. denn cortison und rehegefährdet ist nicht die optimale kombination. ich kenne mich allerdings mit erkrankungen der atemwege nicht gut aus und weiß nicht was man da wie spritzt oder gibt. aber das man mit cortison bei einem pferd was schon mal rehe hatte vorsichtig sein muss das weiß ich. also beobachte ihn gut und erzähl dem ta von groggys vorgeschichte.
ich drücke euch ganz doll die daumen dass der kleine mann schnell wieder gesund wird.

glg dina
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #190 - 14. März 2012 um 09:06
 
Gut gemacht, Magda! Ich bin so froh, dass du dich durchsetzen konntest. Endlich wird dem kleinen Groggy geholfen. Bitte beobachte ihn aber wegen des Cortisons gut. Es wäre sicherlich gut, wenn du dafür sorgst, dass die Tierärztin von der Rehe erfährt.

Ich drücke ganz fest die Daumen.
LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #191 - 14. März 2012 um 09:14
 
suuuuper!!!

also cortison ist wahrscheinlich in diesem fall unumgänglich! meist bleibt es aber erst bei einer spritze, wenn es um eine akute atemnot geht und dem pferd erstmal erleichterung geschafft werden muss!
ich denke bei dem bronchienerweiternden mittel handelt es sich um ventipulmin, oder?
müsst ihr das zufüttern oder hat der ta was gespritzt?

eine bronchioskopie halte ich auch für eine gute entscheidung - da kann dann auch genauestens kontrolliert werden, wie verschleimt das pferd wirklich ist und was der auslöser dafür war/ ist!  Smiley
ist leider nicht ganz billig  unentschlossen
habt ihr eine uniklinik bei euch in der nähe? wenn ja, dann würde ich nach möglichkeit dorthin fahren - das kostet nur ca. 1/10 vom tierarzt!

ganz wichtig ist auch erstmal, dass der kleine groggy keinem staub ausgesetzt wird! d.h. möglichst kein trockenes heu und stroh und keine staubige halle. in einem offenstall steht er tag und nacht, oder?

hoffe, es wird jetzt alles gut  Traurig aber ich denke mit dir an seiner seite schafft es der kleine mann!!!  Kuss

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #192 - 14. März 2012 um 09:28
 
Liebe Magda,

Du kannst wirklich stolz auf Dich sein und ich bin es auch!  Kuss
Was würde der kleine Mann nur ohne Dich machen...  unentschlossen
Ich drücke ganz doll die Daumen, dass es ihm bald besser geht!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #193 - 14. März 2012 um 10:03
 
hi,

wenn Lust hast, könntest Du etwas in meinem Tagebuch lesen (es ist ja ein COBD/RAO Tagebuch). Mit dem Cortison wäre ich auch sehr Vorsichtig, davon hatte Don seinen Reheschub.
Bin mir nicht so sicher, aber auf den Bildern sieht es so aus, als ob er in der Nähe des Misthaufens steht? Falls ja, könntet Ihr ihn evtl umstellen? Im Mist sind Amoniakdämpfe und Pilzsporen, die Gift für ihn sind. Hat er eine Box? Da würde ich ihn auch rausholen und komplett draußen lassen.
Das er immer so den Kopf runter hält, sieht zwar nicht so toll aus, hilft ihm aber. So kann der Schleim ablaufen.
Falls Du fragen hast, immer her damit Smiley

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #194 - 14. März 2012 um 10:30
 
Hallo meine Mädels,
ja, ich werde auch weiter, nein jetzt noch viel mehr auf Groggy aufpassen.
Die TÄtin weiß über die Rehe bescheid, da sie auch die behandelnde Ärztin war.
Ich fahre gleich wieder zu ihm und werde euch dann heute Abend über sein momentaner Zustand berichten.
Drücke euch !!!! Kuss

Im übrigen, liebe Yvonne, gut dass du mir über die Giftstoffe im Misthaufen geschrieben hast.
Werde ich gleich in Angriff nehmen.
D
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #195 - 15. März 2012 um 11:24
 
Hallo Magda,

der Kleine kann einem schon leid tun. Mit Cortison muss man natürlich vorsichtig sein, aber in diesem Stadium der chronischen Bronchitis, eigentlich schon Dämpfigkeit, muss es wahrscheinlich sein. Beste Resultate hat man mit Ventiplus oder Ventipulmin in Kombination mit Dexmethason erzielt. Man gibt beides ca. 10 Tage lang. Frage Deine TÄ, ob sie diese Kombi-Therapie kennt.
Außerdem: ich schäme mich als THP für die Heilpraktikerin, die eigentlich nur Mist macht und eine Menge verdient. Als ich bis vor einigen Jahren noch selbst in Ställen unterwegs war, habe ich solche Fälle sofort an Tierärzte weitergereicht. Die Geldmacherei auf dem heilpraktischen Sektor ist nicht nur ärgerlich, sondern auch gefährlich für unsere Pferde.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #196 - 15. März 2012 um 11:25
 
Tippfehler: Es muss natürlich Dexamethason heißen!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #197 - 15. März 2012 um 11:27
 
Venti und Cortison vertragen sich nicht immer.... da wäre ich sehr Vorsichtig Smiley. Eine der Wechselwirkungen ist: Kreislaufschwäche und der kleine hat bestimmt schon genug Kreislauf Probleme wegen der Atmung.

lg
Yvonne

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #198 - 15. März 2012 um 13:25
 
ja, das kann ich nur bestätigen!

wenn cortison gespritzt wurde, sollte frühestens am nächsten tag mit venti angefangen werden! mein fuchs hatte da auch schonmal übelste probleme (war aber ein notfall und der behandelnde ta hat mir das nicht mitgeteilt!)
mein pferd war dann nachts total nassgeschwitzt und fix und alle  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #199 - 15. März 2012 um 13:41
 
Genau deshalb sollte diese Therapie auch mit der TÄ besprochen werden. Das Risiko, dass der Kleine noch mehr Proleme bekommt, muss natürlich so gering wie möglich gehalten werden.
Seinen Kreislauf könnte man sowieso mit Crataegutt ad us vet unterstützen.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #200 - 15. März 2012 um 14:04
 
stimmt, Total vergessen, das gebe ich Don auch immer, wenn er einen Asthma schub hat. Hilft zwar überhaupt nicht bezüglich der Atmung, aber er ist dann nicht so schlapp.
Da hätte ich aber mal eine Frage, wielange kann ich so eine offene Flasche verwenden?

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #201 - 15. März 2012 um 15:43
 
Hallo Yvonne,

mindestens 3 Monate.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #202 - 15. März 2012 um 16:05
 
danke Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #203 - 16. März 2012 um 07:38
 
Boahhhhh ich bin so froh, dass ich hier bei euch bin.
Das Cortison hat natürlich seine Wirkung nicht verfehlt. Groggy geht es besser. Er bekommt zusätzlich Venti.
Diese THP die den Groggy noch zusätzlich behandelt, hat ein Ultraschall- Inhaliergerät. Ich muß die mal fragen, ob sie es dem Groggy ausleihen würde. Oder vermieten. Die Maske passt zwar nicht so genau, zu groß, aber besser als garnichts.
Was denkt ihr denn ???
Liebe Renate, ich muß gestehen, dass ich bis jetzt nur solche THP innen kennen gelernt habe. Daher ist meine Meinung auch nicht die Beste. Was nicht heißen soll, das du genau so behandelst.
Es gibt Gott sei Dank immer noch Menschen, die ihre Arbeit auch als Berufung sehen, es mit Leib und Seele tun und auch ganz allein die Tiere im Kopf haben und nicht nur ihren Geldbeutel.
Ich freue mich, dich hier kennengelernt zu haben und wäre froh, wenn du in unserer Nähe wohnen würdest. Ich bin bestimmt nicht gegen die Homeopathie, aber solche THPinnen gehen mir nicht ab.

Drücke euch Mädels gaaaanz feste auch im Namen von dem kleinen Zwergen und vieeelen Dank für eure Unterstützung. Kuss Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Zoey
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 2197

Schwetzingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #204 - 16. März 2012 um 10:40
 
Das mit dem Inhaliergerät würde ich auf jedenfall versuchen. Ich denke da kannst das relativ gut mit einem Handtuch oder so abdichten. Das war das einzigste was bei Don wirklich geholfen hat. Diese Asthmaanfälle bekommt er zwar immer noch, aber früher habe ich sie erst nach 3-4 Wochen in den Griff bekommen und seit dem wir inhalieren geht es ihm meistens schon nach 2-3 Tagen wieder gut Smiley.

lg
Yvonne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Moritzpony
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #205 - 16. März 2012 um 11:36
 
Oh Mann, hab das gerade erst entdeckt und ärger mich, dass immer die netten Ponys herhalten müssen. Wenn das so ein "böser Bock" wäre, der sich wehren würde hättest du ihn längst übernehmen können und es wäre alles "gut"... *grummel*

Aber super wie du dich kümmerst. Da hüpft mein Ponyherz  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #206 - 18. März 2012 um 16:46
 
Oky, es wurde bereits mit dem TA kontakt aufgenommen, der Groggy untersuchen soll. Also die Bronchoskopie machen soll.
Sobald es dem Zwerg etwas besser geht, wird es gemacht.
Bin da mal sehr gespannt, was die Ursache seiner Luftnot ist.
Auf jeden Fall werde ich euch weiter berichten.

Aber ich muß euch noch etwas anderes wichtiges erzählen, allerdings von Nero !!

Ich flitz mal schnell auf seine Seite. Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #207 - 24. März 2012 um 16:55
 
Hallo Mädels,

der Kleine bekommt grade eine Bronchoskopie gemacht.
Leider kann ich nicht dabei sein, weil es bei Ritschie zu Hause gemacht wird, wegen der Stromversorgung.
Ich hoffe so sehr, dass die Ursache gefunden wird und dass der kleine Mann dann endlich richtig behandelt wird.

Drückt uns bitte die Daumen.

Berichte heute Abend was raus gekommen ist.

Drücke euch !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #208 - 24. März 2012 um 20:54
 
drücke ganz dolle die daumen!!!!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #209 - 28. März 2012 um 10:52
 
Hallo meine Mädels,

also der Groggy hat die Biopsie gut hinter sich gebracht.
Seine Lungen sind total verschleimt, er bekommt jetzt medis, die abschleimen und Antikiotika.
Der neue Arzt zeigt jetzt die Richtung vor und ritschie und seine Frau ziehen mit.
Jetzt ist es mir auch egal, ob die Möchtegernheilpraktikerin ihre Hand auflegt oder nicht.
Wenn sie gerne Geld verschenken, mir egal. Laut lachend Laut lachend

Hauptsache, dem Kleinen geht es bald besser.
Und er ist jetzt auf dem besten Weg.

Drücke euch, eure Magda Kuss Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #210 - 28. März 2012 um 10:55
 
Na, das ist doch super. Freue mich für den Kleinen. Da hast Du wirklich recht, soll die Möchtgernheilpraktikerin die Hände auflegen so viel sie will - Glaube versetzt bekanntlich Berge. Hauptsache ist, dass das Pferdchen jetzt ordentlich behandelt wird - in jeder Hinsicht.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany